Corona/Covid-19: Aktuelle Infos für Südostasien-Reisende

Die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus hat massive Auswirkungen für Reisende überall auf der Welt. Auch in Südostasien ändern sich die aktuelle Situation sowie die Einreisebestimmungen täglich. Eine Übersicht.

​​[Update: 06.07.2020] Die Hochsaison in Südostasien fand im März aufgrund der Corona-Krise ein abruptes Ende. Und auch wenn manch einer die Hoffnung noch nicht aufgegeben hat, scheint die Sommersaison von Juli bis September, in der es traditionell viele Urlauber nach Malaysia, Thailand oder Indonesien zieht, komplett auszufallen.

Wann ist das Reisen wieder möglich? Und unter welchen Bedingungen? Antworten auf diese Fragen werden noch gesucht. Finden wirst du die Antworten irgendwann hier.

Seit Beginn der Krise berichtet Faszination Südostasien über die aktuelle Situation vor Ort. Es gibt Sonderseiten zu jedem einzelnen Land sowie tägliche Meldungen im weiter unten folgenden Newsticker.

Zum Beispiel:

  • Unter welchen Bedingungen ist eine Einreise möglich? (Visum, Gesundheitstest etc.)
  • Welche Einschränkungen gibt es im Flugverkehr?
  • Wie ist die Situation im Alltag vor Ort (Ausgangssperren, Einschränkungen der Reisefreiheit und des öffentlichen Lebens, etc.)
  • Wo werden welche Lockerungen durchgeführt?

Nachdem fast zwei Monate lang nur schlechte Nachrichten kamen, sind inzwischen auch erste positive Änderungen zu vermelden. So werden vereinzelt Ausgangssperren aufgehoben und erste touristische Orte öffnen wieder (wenn auch nur für den Inlandstourismus).

Wir werden so lange mit dieser Seite weitermachen, bis Reisen überall in Südostasien wieder möglich sind – egal, wie lange es dauert.

Schau also gerne mal wieder rein und erkundige dich über die Lage vor Ort, wenn dich das nächste Mal das Fernweh packt. Wenn du regelmäßig über aktuelle Entwicklungen vor Ort informiert werden möchtest, abonniere unseren Südostasien-Newsletter. Tagesaktuelle News findest du zudem auf unserer Twitter-Seite. 

 

Noch ein Hinweis in eigener Sache:

Südostasien-Reisen, die bis zum 31.08.2020 über unsere Seite gebucht werden und deren Beginn bis spätestens 30.06.2021 (Ankunft vor Ort) erfolgen soll, können bis 30 Tage vor Ankunft kostenlos storniert werden, wobei keine Begründung für die Stornierung angegeben werden muss.

 

Reisewarnung

Im März verkündete das Auswärtige Amt erstmals in seiner Geschichte eine weltweite Reisewarnung. Diese galt ursprünglich bis zum 30. April 2020. Anschließend wurde sie bis Mitte Juni verlängert. Ab dem 15. Juni 2020 werden Staaten der EU, Schengen-assoziierte Staaten (Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein) sowie Großbritannien und Nordirland von dieser Warnung ausgenommen.

Vor Reisen in alle anderen Staaten der Welt wird weiterhin gewarnt. Dies gilt voraussichtlich bis einschließlich 31. August 2020.

Eventuell werden noch Ausnahmen hinzugefügt: “Eine vorzeitige Aufhebung der Warnung für einzelne Staaten ist bei positiver Pandemieentwicklung, einem stabilen Gesundheitssystem, stimmigen Sicherheitsmaßnahmen für den Tourismus und verlässlichen Hin- und auch Rückreisemöglichkeiten möglich und wird im Einzelfall gesondert bekannt gegeben.”

Auch das österreichische Außenministerium und der Bundesrat (Schweiz) raten weiterhin, auf nicht dringend erforderliche Auslandsreisen (außerhalb Europas) zu verzichten.

Die Rückholprogramme wurden beendet. Wer sich noch im Ausland befindet und Probleme hat, wendet sich am besten an die zuständige Botschaft. Eventuell ist individuelle Hilfe möglich.

Wichtige Quellen:

Covid-19/Corona: Einreisebestimmungen und aktuelle Entwicklungen in Südostsien – Länderübersicht

Auf Sozialen Netzwerken kursieren derzeit jede Menge Falschmeldungen rund um Corona. Vieles ist zudem Spekulation. Wir sammeln daher auf dieser Seite Meldungen, die von offiziellen Seiten wie Ministerien, Botschaften etc. verkündet oder bestätigt wurden.

Aktuell können folgende Länder ohne Einschränkungen bereist werden:

Einreise mit Auflagen

​​Einreisestopp für Touristen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz:

Südostasien:

Südasien:

Mit einer Verlängerung der Maßnahmen muss gerechnet werden. In einigen Fällen gibt es Ausnahmen für Diplomaten, Arbeitsvisa etc. In der Auflistung geht es daher nur um touristische Reisen. Alle Angaben beziehen sich auf deutsche Staatsbürger/Reisende aus Deutschland. Für Reisende aus Österreich/Schweiz ist es meist ähnlich, genaue Vorgaben bitte noch mal auf den Seiten der jeweiligen Botschaften/Ministerien überprüfen.

Alle nachfolgenden Angaben sind ohne Gewähr. Beachte zudem, dass sich die Situation derzeit täglich, zum Teil sogar stündlich ändern kann.

 

Covid-19/Corona-Virus: Newsticker für Südostasien

Wenn du regelmäßig über aktuelle Entwicklungen vor Ort informiert werden möchtest, abonniere unseren Südostasien-Newsletter.

Durch die Corona-Krise sind fast sämtliche Einnahmen von Faszination Südostasien praktisch über Nacht weggebrochen. Trotzdem berichten wir weiter tagesaktuell über die Situation vor Ort, bauen unsere Inhalte aus und aktualisieren bestehende Beiträge. Damit das auch weiterhin möglich ist, benötigen wir deine Unterstützung. Mit einer Mitgliedschaft oder einer einmaligen Spende trägst du dazu bei, dass wir auch in Zukunft nützliche Inhalte für Südostasien-Reisende erstellen können. DANKE!

 

(#164) – 06.07.2020 Philippinen: Flugverkehr nimmt wieder zu

Aufgrund der steigenden Zahl internationaler Flüge wird am Ninoy Aquino International Airport am 8. Juli 2020 ein weiteres Terminal wiedereröffnet.

Ausreisen dürfen jedoch nur ausländische Staatsangehörige, die aufgrund der Abriegelung im Land gestrandet sind, Diplomaten (einschließlich ihrer Ehepartner und Kinder) sowie andere Staatsangehörige mit Daueraufenthaltsvisum.

Die Einreise ist hingegen nur für philippinische Staatsbürger erlaubt, die in anderen Ländern gestrandet sind oder in Übersee aarbeiten. Zudem dürfen Ausländer mit Daueraufenthaltsvisum und Studenten einreisen.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Philippinen

 

(#163) – 06.07.2020 Öffnet Bali im September für internationale Touristen?

Nach dem bereits der 31. Juli 2020 als möglicher Termin genannt wurde, an dem Inlandstouristen wieder nach Bali reisen dürfen, hat der Gouverneur der Insel nun auch ein Datum für ausländische Touristen in Aussicht gestellt.

Sollte die Rückkehr indonesischer Urlauber auf die Insel gut verlaufen und keinen erneuten Anstieg der Corona-Fälle zur Folge haben, wäre für Gäste aus dem Ausland eine Einreise ab dem 11. September möglich.

Dieser Zeitplan gilt jedoch nur unter Vorbehalt. Zudem wurden noch keine Angaben gemacht, wer dann überhaupt wieder einreisen darf. Zuletzt waren Reiseblasen mit Ländern wie Australien oder Neuseeland diskutiert worden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(#162) – 05.07.2020 Internationale Linienflüge bleiben verboten

Das Verbot kommerzieller Passagierflüge von und nach Indien wurde erneut verlängert, dieses Mal bis (mindestens) 31.07.2020. Ob die internationalen Flüge im August wieder aufgenommen werden, entscheidet sich Mitte Juli.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indien

 

(#161) – 03.07.2020 Hotels in Singapur können unter Auflagen wieder öffnen

Die Hotels in Singapur sollen wieder Gäste empfangen dürfen. Dafür müssen sie aber strenge Auflagen erfüllen und die Kapazität reduzieren.

Zudem muss die Vermischung von Hotelbesuchern in der Lobby und anderen Einrichtungen für Gäste vermieden werden. Bevor es jemandem gestattet wird, das Hotel zu betreten, muss die Person auf Covid19-Symptome untersucht werden.

Wie zu erwarten gelten strenge Reinigungs- und Desinfektionsvorschriften. Zudem ist die Nutzung der Nachverfolgung-App SafeEntry Check-in vorgeschrieben.

-> Hier alle Infos zu Corona in Singapur

 

(#160) – 03.07.2020 Bali plant eine Öffnung für den Inlandstourismus ab dem 31.07.2020

Die Provinzregierung von Bali plant, die Insel ab dem 31. Juli 2020 für indonesische Touristen zu öffnen. Dies sei jedoch davon abhängig, ob die Lockerungen für Einheimische auf Bali ab dem 9. Juli wie vorgesehen umgesetzt werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(#159) – 01.07.2020 Weitere Lockerungen in Laos

Das öffentliche Leben in Laos normalisiert sich Schritt für Schritt. Hochzeiten, Partys und traditionelle Feste dürfen nun wieder veranstaltet werden. Gleiches gilt für Sportveranstaltungen. Auch Kasinos dürfen wieder öffnen.

Generell gelten jedoch besondere Richtlinien im Hinblick auf Hygiene und Distanzierung, an die sich die Organisatoren halten müssen.

Karaoke-Bars, Nachtclubs und Internet-Cafés bleiben geschlossen.

Die Zeitung Laotian Times berichtet, dass laotische Staatsbürger und Ausländer mit einer ordnungsgemäßen Genehmigung einreisen können. Diese wird ggf. erteilt für:

  • Diplomaten
  • Mitarbeiter internationaler Organisationen
  • Geschäftsleute
  • Experten und autorisierte ausländische Arbeitskräfte

Touristenvisa werden nicht ausgestellt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Laos

 

(#158) – 01.07.2020 Vietnam: Automatische Visa-Verlängerung bis Ende Juli

Ausländer, die aufgrund der COVID-19-Pandemie im Land festsitzen, erhalten eine automatische und kostenfreie Visaverlängerung bis zum 31. Juli 2020.

Das gilt unter anderem für Personen, die nach dem 1. März mit einem E-Visa oder Tourismusvisa nach Vietnam gekommen sind.
Auch Ausländer, die vor dem 1. März eingereist sind, profitieren davon, sofern sie nachweisen können, dass sie das Land aufgrund der Pandemie nicht verlassen können.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(#157) – Thailand: 5. Phase der Lockerungen

Mit Beginn des neuen Monats wurden in Thailand zahlreiche Einschränkungen zurückgenommen.

Ab sofort können auch die letzten Einrichtungen der Unterhaltungsindustrie (Bars, Kneipen, Karaoke etc.) wieder öffnen, allerdings nur bis 24 Uhr. Dabei müssen Auflagen und Regeln zur Hygiene und zur sozialen Distanzierung durchgesetzt werden. Dazu gehört die Vorschrift, beim Betreten und Verlassen des Ortes die thailändische Kontaktverfolgungsapp Chana zu benutzen.

Einkaufszentren, Kaufhäuser und Gemeindezentren dürfen von heute eine Stunde länger (bis 22.00 Uhr) öffnen. Convenience Stores wie 7-Eleven dürfen wieder 24 Stunden am Tag ihre Produkte anbieten.

Schulen und Bildungseinrichtungen in Thailand sind wieder geöffnet.

Zudem dürfen elf Personengruppen wieder einreisen (Touristen gehören nicht dazu).

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(#156) – 29.06.2020 Thailand: Was sich im Juli ändert – und was nicht …

Nun ist es offiziell, dass Bars, Kneipen und Vergnügungseinrichtungen ab dem 1. Juli wieder öffnen dürfen. Allerdings vorerst nur bis Mitternacht und mit Einschränkungen.

Außerdem können die Kinder ab Juli landesweit wieder in die Schule gehen. Für den Tourismussektor relevant: die Nationalparks öffnen wieder für Besucher.

Zudem soll sechs weiteren Gruppen Ausländern die Einreise erlaubt werden (Achtung: Details sind noch nicht veröffentlicht worden):

  • Ausländische Ehepartner und Kinder von Arbeitserlaubnisinhabern
  • Ausländer mit Aufenthaltsrecht in Thailand
  • Ausländer, die mit Thailändern verheiratet sind
  • Ausländer und ihre Betreuer, die sich in Thailand in ärztliche Behandlung begeben wollen (mit Ausnahme von Covid-19).
  • Internationale Studenten und ihre Betreuer
  • Kurzaufenthalts-Geschäftsreisende und Gäste der Regierung aus Japan, Südkorea, Singapur, China und Hongkong – gemäß den mit diesen Ländern getroffenen Sondervereinbarungen.

Zudem wurde der Notstandsbeschluss um einen weiteren Monat bis Ende Juli verlängert, nachdem er eigentlich am Dienstag auslaufen sollte.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(#155) – 29.06.2020 Verbot internationaler Flüge von und nach Indien bleibt bestehen

Zuletzt gab es Spekulationen über die Wiederaufnahme internationaler Flüge. Nun hat Generaldirektor der Zivilluftfahrt (DGCA) jedoch ankündigt, dass alle kommerziellen Flüge von und nach Indien bis zum 15. Juli ausgesetzt bleiben.

Es sei jedoch möglich, dass einzelne Flüge auf ausgewählten internationalen Routen nach einer Prüfung genehmigt werden.

Das Verbot internationaler Passagierflüge nach Indien besteht seit dem 22. März 2020.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indien

 

(#154) –29.06.2020 Myanmar verlängert Reisebeschränkungen

Die Regierung in Myanmar hat gestern angekündigt, die zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus verhängten Reisebeschränkungen (mindestens) bis zum 31. Juli zu verlängern.

Die Maßnahmen beinhalten ein Verbot der Landung aller internationalen kommerziellen Passagierflüge auf allen Flughäfen Myanmars. Es ist bereits die sechste Verlängerung der Beschränkungen.

Ebenfalls verlängert wurde die Aussetzung der Ausstellung aller Arten von Visa für Ausländer.

-> Hier alle Infos zu Corona in Myanmar

 

(#153) – 26.06.2020 Rückholprogramm: Nun kommen die Rechnungen

Nach Ausbruch der Corona-Pandemie wurden zahlreiche Flüge gestrichen, Länder verhängten Ausgangssperren. Viele Reisende mussten ihren Urlaub abbrechen.
Ende März und Anfang April gab es Rückholflüge des Auswärtigen Amts, unter anderem aus Thailand, Vietnam, Laos, Kambodscha, Myanmar, Indonesien, Indien und Sri Lanka sowie von den Malediven und den Philipinen.

(#152) – 24.06.2020 Vietnam: Keine internationalen Flüge bis Mitte September?

Nach Einschätzung von vietnamesischen Tourismusexperten ist die Wiederaufnahme des internationalen Flugverkehrs im Juli unrealistisch.

Die Internationale Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO) hat zudem angekündigt, dass Vietnam für den Zeitraum vom 16. Juni bis zum 16. September, abgesehen von Sonderfällen, keine Genehmigung für ankommende Flüge erteilt hat.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(#151) – 24.06.2020 Malediven: Start am 15. Juli

Jetzt ist es offiziell: Am 15. Juli 2020 öffnen die Malediven wieder für Touristen. Zuerst können nur die Resort-Inseln besucht werden. Hotels und Unterkünfte auf von Einheimischen bewohnten Inseln öffnen am 1. August 2020.

Hier die wichtigsten Fakten:

  • Es ist keine Quarantäne erforderlich.
  • Touristen erhalten kostenfrei ein 30-tägiges Visum.
  • Vor Ort werden Gesundheitskontrollen durchgeführt.
  • Auch die Resorts müssen Auflagen erfüllen.
  • Eine Vorabbuchung ist Pflicht.
  • Es darf nur an einem Ort gewohnt werden, ein Urlaub in mehreren Resorts ist vorerst nicht möglich.
  • Medizinische Tests müssen nicht vorgelegt werden.
  • Sollten bei der Einreise Covid19-Symptome festgestellt werden, wird ein Corona-Test durchgeführt. Sollte dieser positiv sein, erfolgt Quarantäne.

Nützliche Quellen:

Da die Malediven nicht auf der Liste der Risikogebiete des RKI stehen, ist bei der Rückkehr nach Deutschland – Stand heute – keine Quarantäne nötig.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Malediven

 

(#150) – 20.06.2020 Thailand und Vietnam gelten nicht mehr als Risikogebiete

Auf der aktuellen Liste des Robert-Koch-Instituts werden Thailand und Vietnam nicht mehr als SARS-CoV-2-Risikogebiete geführt. Damit ist bei Einreisen aus beiden Ländern nach Deutschland keine Quarantäne mehr erforderlich.

Folgende Länder aus Südostasien stehen derzeit noch auf der Liste der Risikogebiete: Brunei, Indonesien, Kambodscha, Laos, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Timor-Leste (Osttimor)

Und folgende nicht: Singapur, Thailand, Vietnam

Zudem berichten wir auf dieser Seite über einige südasiatische Staaten. Indien und Sri Lanka gelten als Risikogebiete, die Malediven nicht.

 

(#150) –19.06.2020 Indonesien: Öffnet Bali im September?

Der Gouverneur von Bali hat einen unverbindlichen Plan für die Öffnung der Insel für Touristen vorgestellt. Demnach könnten Besucher aus dem Ausland bei positivem Verlauf der ersten Phasen ab September wieder einreisen.

Sollte dieser optimistische Plan so umgesetzt werden, ist jedoch noch nicht klar, ob Touristen aus allen Ländern einreisen dürfen. Zuletzt war über „Reiseblasen“ mit anderen asiatischen Ländern sowie Australien und Neuseeland diskutiert worden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(#149) –17.06.2020 Malediven: Klappt der Start im Juli?

Bereits Ende Mai hat die Tourismusbehörde verkündet, dass ab Juli wieder Urlauber auf die Malediven kommen dürfen. Wenige Tage später wurde in einer Pressemeldung mitgeteilt, dass die Regierung sich für die Aufnahme des Tourismusbetriebs einsetze und strenge Sicherheitsrichtlinien aufgestellt habe, um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Besucher des Landes und der in der Branche Tätigen zu schützen. Mit den eingeleiteten Schritten sei die Regierung zuversichtlich in Bezug auf die schrittweise Öffnung der Grenzen im Juli.

Über die genauen Bedingungen sind viele Reiseveranstalter allerdings noch im Unklaren. Zuletzt war sogar vermeldet worden, dass keine Quarantäne nötig und eine visafreie Einreise möglich sei.

Doch auch andere Hindernisse gilt es, aus dem Weg zu schaffen, damit Urlauber wieder auf die Malediven kommen. So gibt es derzeit kaum Flugverbindungen und viele europäische Ländern haben eine Reisewarnung ausgesprochen.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Malediven

 

(#148) – 17.06.2020 Indonesien: Wie geht es weiter im Tourismus?

Ähnlich wie Thailand oder Vietnam plant auch Indonesien, sich bei der Wiederaufnahme des internationalen Tourismus zuerst auf ausgewählte Länder zu konzentrieren. Die Bezeichnung hierfür lautet „Travel-Bubble“ (Reiseblase).

Dabei richtet sich Indonesiens Fokus zuerst auf vier Ländern des asiatisch-pazifischen Raums, nämlich China, Südkorea, Japan und Australien. Weitere Länder sollen später folgen. Gleiches gilt für die genauen Kriterien, die derzeit noch erarbeitet werden.

Solche Reise-Korridore basieren in der Regel auf bilateralen Abkommen zwischen zwei Staaten, die so ihren Bürgern gewisse Sicherheiten für ihre Reisen bieten.

Bisher geht man davon aus, dass solche Abkommen zwischen Ländern zustande kommen, die ähnlich (niedrige) Infektionszahlen sowie ähnliche Anforderungen hinsichtlich Hygienemaßnahmen und medizinischer Einrichtungen haben. Indonesien vermeldet derzeit jedoch noch recht hohe Infektionszahlen.

Unterdessen hat Balis Gouverneur Wayan Koster noch einmal bestätigt, dass er es nicht eilig habe, Touristenattraktionen in der Provinz wieder zu eröffnen.

Zwar sei der Druck der Tourismusindustrie groß, es solle jedoch keine vorschnellen Entscheidungen geben, die nicht auf ausreichend Daten basieren. „Jegliche Pläne zur Wiedereröffnung Balis seien begrenzt, selektiv und würden schrittweise durchgeführt“, so Koster.

Die indonesische Regierung hatte zuvor eine Wiedereröffnung im Oktober zur Diskussion gestellt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(#147) –16.06.2020 Singapur öffnet die Grenzen für bestimmte Personengruppen

In Singapur werden die Einreisebestimmungen ab dem 18. Juni stellenweise erleichtert. Für Touristen aus Deutschland bzw. der EU ändert sich aber erstmal nichts, da Kurzbesuche weiter nicht erlaubt sind.

Wer im Besitz einer längerfristigen Aufenthaltserlaubnis („long-term pass“) ist, darf jedoch unter strengen Auflagen wieder nach Singapur einreisen.

Alle ankommenden Reisenden müssen sich dabei einem obligatorischen COVID-19-Test unterziehen. Zudem sind 14 Tage Quarantäne vorgeschrieben.

Am einfachsten ist es für Reisende, die sich in den zwei Wochen zuvor in einem der folgenden Länder aufgehalten haben:

  • Australien
  • Brunei Darussalam
  • Hongkong
  • Japan
  • Macao
  • Festland China
  • Neuseeland
  • Republik Korea
  • Taiwan

Sie können die Quarantäne an einem Wohnort, der ihnen oder ihren Familienangehörigen gehört oder von dem sie alleiniger Mieter sind, oder in einer geeigneten Unterkunft, wie z.B. einem Hotel, verbringen.

Reisende, die zuvor in anderen Ländern waren, müssen 14 Tage in einer staatlichen Quarantäne-Einrichtung verbringen. Die Kosten betragen 2.000 SGD.

Vor Abschluss der Quarantäne wird ein zweiter Covid19-Test durchgeführt.

Für die Einreise von Inhabern einer langfristigen Aufenthaltserlaubnis ist zudem eine vorherige Genehmigung erforderlich. Ausführliche Informationen gibt es hierzu auf folgenden Seiten:

Gegenwärtig ist es Kurzzeitbesuchern nicht möglich, nach Singapur einzureisen, mit Ausnahme von Personen, die im Rahmen der „Green/Fast Lane“-Vereinbarungen (beginnend mit China und schließlich für weitere Länder/Regionen) oder mit besonderer vorheriger Genehmigung einreisen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Singapur

 

(#146) –13.06.2020 Thailand hebt Ausgangssperre auf

In Thailand wird die nächtliche Ausgangssperre nach zwei Monaten ab Montag, 15.6.2020, aufgehoben. Das internationale Flugverbot soll Ende Juni überprüft werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(#145) –13.06.2020 Myanmar: Verbot internationaler Flüge bis Ende des Monats verlängert

Nach Angaben des Ministeriums für Zivilluftfahrt in Myanmar sind die internationalen Flugbeschränkungen vom 15. Juni bis zum 30. Juni verlängert worden.

Zuvor hatte das „Nationale Zentralkomitee für die Prävention, Kontrolle und Behandlung von COVID-19“ die Maßnahmen Eindämmung des Coronovirus in Myanmar ebenfalls bis zum 30. Juni zu verlängert. Dazu gehören u.a. zahlreiche Einschränkungen im öffentlichen Leben, Maskenpflicht und Social Distancing.

-> Hier alle Infos zu Corona in Myanmar

 

(#144) –12.06.2020 Einreise nach Kambodscha für Touristen weiterhin nicht möglich

Ende Mai sah es so aus, als hätte Kambodscha als erstes Land wieder die Grenzen für Touristen geöffnet.

Nach 14-tägiger Quarantäne und Erfüllung einiger weiterer Auflagen sollte eine Einreise für Touristen möglich sein. Inzwischen wurden die Einreisebestimmungen genauer definiert. So werden vorerst nur Business-Visa für Geschäftsreisende ausgestellt. Touristische Reisen sind weiterhin nicht möglich.

Das bestätigte die kambodschanische Botschaft in Berlin heute telefonisch.

-> Hier alle Infos zu Corona in Kambodscha

 

(#143) –11.06.2020 Auswärtiges Amt präzisiert Einreise-Hinweise für Kambodscha

Das Auswärtige Amt hat in seinen Reise- und Sicherheitshinweisen erstmals Angaben zu den Kosten für den Corona-Test und die ggf. notwendige  Quarantäne gemacht.

So sind der Covid-19-Test sowie eine eventuelle Behandlung und Unterbringung durch den Reisenden selbst zu tragen. Die Kosten können hierbei laut Mitteilung des kambodschanischen Wirtschafts- und Finanzministeriums zwischen 165 USD (Covid-19-Test) und ca. 3.000 USD (Behandlung/Unterbringung) betragen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Kambodscha

 

(#142) –11.06.2020 Reisehinweise für Laos aktualisiert

Das Auswärtige Amt hat seine Reisehinweise für Laos aktualisiert. Für noch im Land befindliche Touristen ist eine Ausreise zurück nach Europa nur über Südkorea möglich. Die Landesgrenzen bleiben für Reisende weiter geschlossen. Touristen-Visa werden nicht ausgestellt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Laos

 

(#141) –10.06.2020 Auswärtiges Amt warnt weiterhin vor Reisen außerhalb Europas

Im März verkündete das Auswärtige Amt erstmals in seiner Geschichte eine weltweite Reisewarnung. Diese galt ursprünglich bis zum 30. April 2020. Anschließend wurde sie bis Mitte Juni verlängert. Ab dem 15. Juni 2020 werden Staaten der EU, Schengen-assoziierte Staaten (Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein) sowie Großbritannien und Nordirland von dieser Warnung ausgenommen.

Vor Reisen in alle anderen Staaten der Welt wird weiterhin gewarnt. Dies gilt voraussichtlich bis einschließlich 31. August 2020.

Eventuell werden noch Ausnahmen hinzugefügt: “Eine vorzeitige Aufhebung der Warnung für einzelne Staaten ist bei positiver Pandemieentwicklung, einem stabilen Gesundheitssystem, stimmigen Sicherheitsmaßnahmen für den Tourismus und verlässlichen Hin- und auch Rückreisemöglichkeiten möglich und wird im Einzelfall gesondert bekannt gegeben.”

 

(#140) –10.06.2020 Einreiseverbot für Malaysia bleibt bestehen – Lockerungen im Land

Das seit dem 18. März geltende Einreiseverbot für Malaysia bleibt bestehen. Zuletzt war es bis zum 9. Juni 2020 verlängert worden, nun gilt die Regelung bis auf weiteres.

Seit heute, 10. Juni 2020, wird der Lockdown mit der Recovery MCO (Movement Control Order) schrittweise gelockert. In der neuen Phase, die bis voraussichtlich 31. August 2020 andauern soll, sind immerhin Reisen innerhalb Malaysias („interstate travel“) wieder möglich.

Zudem öffnen schrittweise viele Einrichtungen wie Schulen und Museen. Auch religiöse und soziale Veranstaltungen sind wieder möglich sowie einige Sportarten.

-> Hier alle Infos zu Corona in Malaysia

 

(#139) – 09.06.2020 Thailand: Busse fahren wieder von Bangkok in den Süden

Nachdem die Regierung erlaubt hat, dass interprovinzieller Busverkehr auch während der nächtlichen Ausgangssperre (23.00 – 03.00 Uhr) durchgeführt werden darf, wurde nun die Wiederaufnahme des Busverkehrs von Bangkok in den Süden des Landes bekannt gegeben.

Die Wiederaufnahme erfolgt unter anderem auf den folgenden Strecken (ab Busbahnhof Mo Chit 2): Bangkok-Ko Samui; Bangkok-Phuket; Bangkok-Dan Nok; Bangkok-Satun; Bangkok-Krabi; Bangkok-Chumphon; Bangkok-Lang Suan und Bangkok-Drei-Pagoden-Pass.

Zu beachten sind dabei die Hygiene- und Sicherheitsvorschriften im Rahmen der COVID-19-Kontrollmaßnahmen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(#138) – 06.06.2020 Ab dem 1. August lässt Sri Lanka wieder Touristen ins Land

Die Tourismusbehörde in Sri Lanka hat mitgeteilt, dass Sri Lanka-Reisen ab dem 01.08.2020 wieder möglich sind. Und zwar unter folgenden Bedingungen:

Einreisen dürfen demnach Reisende aller Nationalitäten. Vor Ort soll es keine Reisebeschränkungen zwischen den Distrikten geben. Zudem sollen alle touristischen Stätten geöffnet sein, wobei jedoch mit Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen zu rechnen ist.

Vor der Reise nach Sri Lanka muss ein Visum beantragt werden, das vom Tag der Einreise an 30 Tage gültig ist (Mindestaufenthaltsdauer: 5 Nächte). Die Kosten für das Visum betragen 100 USD.

Bei der Beantragung müssen Unterkünfte und Reiseroute benannt sowie ein Rückflugticket und eine Krankenversicherung nachgewiesen werden.

Es scheint, dass nur Unterkünfte gebucht werden können, die ein spezielles Zertifikat haben. Möglicherweise handelt es sich dabei um höherpreisige Hotels und Resorts. Das ist bisher jedoch nur Spekulation und muss überprüft werden, sobald die Liste der zertifizierten Unterkünfte veröffentlicht wird.

Bei der Anreise muss am Abflughafen ein negativer Corona-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, vorgelegt werden.

Bei der Ankunft in Sri Lanka ist keine Quarantäne nötig, es sei denn, es werden Symptome festgestellt. Am Ankunftsflughafen erfolgt ein weiterer Corona-Test. Die Behörden in Sri Lanka haben es sich zum Ziel gesetzt, dass ab August die Ergebnisse dieser Tests innerhalb von sechs Stunden bereitgestellt werden können.

Für den Fall, dass bis maximal 24 Stunden auf die Testergebnisse gewartet werden muss, sollen Reisende eine Übernachtung aus zertifizierten 4- oder 5-Sterne-Hotels in Colombo oder Negombo auswählen, bis die Testergebnisse vorliegen.

Ein weiterer Test muss vier bis fünf Tage nach der Ankunft in Koordination mit Anbietern von zertifizierten Unterkünften durchgeführt werden.

Reisende, die länger als 10 Tage bleiben, müssen während ihres Aufenthalts einen dritten Test ablegen.
Im Falle eines positiven Tests folgt eine Quarantäne in einem ausgewiesenen Hotel oder einem Krankenhaus. Diese dauert normalerweise 14 bis 21 Tage.

Den Transport im Land sollen Reisende über zertifizierte Unterkünfte oder Reisebüros organisieren. Öffentliche Verkehrsmittel soll hingegen nicht benutzt werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Sri Lanka

 

(#137) – 02.06.2020 Malediven: Ausgangssperre erneut verlängert

Die seit dem 17. April 2020 geltende Ausgangssperre für die Male-Region (Male, Hulhulmale, Villimale) wurde ein weiteres Mal verlängert. Sie gilt nun bis mindestens 29. Juni 2020.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Malediven

 

(#136) – 31.05.2020 Indien: Internationale Flüge bleiben verboten

Die indische Luftfahrtbehörde DGCA hat mitgeilt, dass internationale kommerzielle Passagierflüge nach Indien bis mindestens 30. Juni 2020 verboten bleiben. Inlandsflüge sind seit dieser Woche wieder möglich.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indien

 

(#135) – 30.05.2020 Thailand-Reisen im Juli sehr unwahrscheinlich

Mal wieder geht eine Welle der Hoffnung durch die sozialen Netzwerke von Facebook bis Twitter. Nachdem ein thailändischer General sagte, dass der internationale Flugverkehr nach Thailand voraussichtlich im Juli wieder aufgenommen wird, wurde bereits berichtet, dass Urlaub in Thailand dann wieder möglich sei.

Es gibt jedoch keine Anzeichen dafür, dass Touristen im Juli wieder ins Land gelassen werden. Als erstes dürften wahrscheinlich thailändische Staatsbürger, die in anderen Ländern festsitzen, nach Hause kommen. Zudem wird Personen, die in Thailand arbeiten, die Einreise erleichtert. Alles Weitere ist derzeit noch völlig offen.

So bleibt die Wiederaufnahme internationaler Flüge nach Thailand nicht mehr als ein weiterer Schritt nach vorne. Aber das ist ja auch schon mal eine gute Nachricht.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(#134) – 30.05.2020 Myanmar: Erneute Verlängerung des Flugverbots

Während der Inlandsflugverkehr seit zwei Wochen so langsam wieder hochgefahren wird, hat die Regierung das Verbot internationaler Flüge erneut verlängert. Bis mindestens 15. Juni 2020 dürfen keine kommerziellen Passagierflüge aus dem Ausland in Myanmar landen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Myanmar

 

(#133) – 27.05.2020 Öffnung Vietnams ab dem 1. Juli unwahrscheinlich

Mehrere Nachrichtenseiten und Reiseblogs berichteten gestern, dass Vietnam ab Juli wieder die Grenzen für Reisende aus 80 Ländern öffnet. Und auch in vielen Facebook-Gruppen verbreitete sich die (freudige) Nachricht wie ein Lauffeuer. Bezug genommen wird dabei auf diese Meldung auf einer offiziellen Regierungsseite.

Jedoch handelt es sich dabei wohl nur um Anpassungen, welche Nationalitäten grundsätzlich berechtigt sind, ein e-Visa zu beantragen und an welchen Flughäfen und Grenzübergängen die Einreise mit e-Visa möglich ist. Von einer Aufhebung der Reiseeinschränkungen ist hingegen nicht die Rede.

Optimistische Schätzungen gehen derzeit von einer Rückkehr der Touristen frühestens im 4. Quartal 2020 aus.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(#132) – 26.05.2020: Einreise nach Sri Lanka ab August wieder möglich?

Sri Lanka denkt darüber nach, die Flughäfen ab dem 1. August 2020 wieder für  Touristen zu öffnen. Einen entsprechenden Vorschlag hat nun eine Task Force der Regierung erarbeitet. Seit dem 19. März ist der Flughafen in Colombo für ankommende Passagiermaschinen geschlossen. Ein Einreiseverbot für deutsche Staatsbürger besteht seit dem 15. März.

-> Hier alle Infos zu Corona in Sri Lanka

 

(#131) – 26.05.2020 Kambodscha: Einreise ab Juni wieder möglich:

Ab Juni 2020 soll eine Einreise wieder möglich sein. Es werden derzeit jedoch keine e-Visa und Visa on arrival ausgestellt. Stattdessen muss ein Kambodscha-Visum bei der Botschaft beantragt werden.

Dieses Touristen-Visum (T) berechtigt zum einmaligen Besuch des Landes innerhalb der drei-monatigen Gültigkeitsdauer für einen Aufenthalt von maximal weiteren 30 Tagen. Ein Touristenvisum kostet fünfunddreißig Euro pro Person.

Das Touristenvisum kann in Phnom Penh einmalig für max. 30 Tage verlängert werden. Es fallen für die Verlängerung extra Kosten an.
Kinder müssen einen kostenpflichtigen eigenen VISA-Antrag stellen.

Zudem sind nach Angaben der Botschaft folgende Unterlagen nötig:

  • eine Kopie der Krankenversicherung über mind 50.000,- US-$ incl. Corona
  • Coronatest max 72 h vor Abflug nicht vergessen!!

Nach Auskunft des deutschen Auswärtigen Amtes ist vor Ort zudem mit folgenden Maßnahmen zu rechnen:

  • Nach Ankunft in Kambodscha müssen sich alle Reisenden einem COVID-19 Test unterziehen. Das Ergebnis ist in einem dafür vorgesehenen Bereich abzuwarten. Die Auswertung der Tests kann bis zu 24 Stunden dauern.
  • Sollte einer der Reisenden positiv auf COVID-19 getestet werden, sind alle Einreisenden desselben Fluges zu einer 14-tägigen Quarantäne in einer staatlichen Einrichtung verpflichtet.
  • Sollten alle Reisenden desselben Fluges negativ getestet werden, wird eine Quarantäne in der eigenen Wohnung angeordnet und durch die lokalen Behörden überprüft.

Eine Anreise nach Kambodscha gestaltet sich jedoch derzeit als schwierig, da beispielsweise Bangkok und Singapur als Transitflughäfen derzeit entfallen. Zumindest Singapur soll ab dem 1.6. aber wieder möglich sein.

-> Hier alle Infos zu Corona in Kambodscha

 

(#130) – 22.05.2020 Vietnam: kostenfreie Visa-Verlängerung bis Ende Juni

Ausländern, die nach dem 1.03.2020 nach Vietnam eingereist sind, wird automatisch und kostenlos eine Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung bis zum 30. Juni gewährt. Das gilt auch für Reisende, die vor dem 1. März eingereist sind, sofern sie nachweisen können, dass sie wegen der Corona-Pandemie nicht ausreisen konnten.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(#129) – 22.05.2020 Malediven: Kein Bußgeld bei abgelaufenem Visa

Die Regierung der Malediven hat beschlossen, auf die Zahlung von Bußgeldern für die Visa zu verzichten, die zwischen dem 19. März 2020 und dem 30. Juni 2020 ablaufen bzw. abgelaufen sind. Da die Visumdienste ausgesetzt sind, können die Visa zudem verlängert werden, wenn die Regierungsbüros ihre Arbeit wieder aufnehmen. Diese sind seit dem 19. März geschlossen.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Malediven

 

(#128) – 22.05.2020 Thailand verlängert den Ausnahmezustand

Der seit dem 22. März geltende Ausnahmezustand wurde trotz niedriger Infektionszahlen bis Ende Juni verlängert. Dies wurde unter anderem damit begründet, dass in der derzeitigen Phase der Lockerungen eine besondere Wachsamkeit nötig sei, um eine zweite Infektionswelle zu vermeiden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(#127) – 21.05.2020 Indien: Inlandsflüge wieder möglich / Züge fahren wieder

Wie mehrere indische Medien übereinstimmend berichten, wird der Inlandsflugverkehr am Montag, 25.05.2020, wieder aufgenommen. Zuvor waren Passagierflüge fast zwei Monate verboten gewesen. Der Start am Montag darf jedoch nur mit einem Drittel der vor der Sperrung bestehenden Kapazität vollzogen werden.

Das Ministerium für Zivilluftfahrt hat zudem Richtlinien für Fluggesellschaften und Passagiere erstellt, die bei der Durchführung von Flügen beachtet werden müssen.

Zudem startet am 1. Juni 2020 auch wieder der Zugverkehr. Es gibt ein reduziertes Angebot von 200 Zügen. Eine Ticketbuchung ist ab heute möglich.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indien

 

(#126) – 20.05.2020 Transit über Singapur ab Juni wieder möglich

Wie mehrere Medien berichten, soll Transit über den Flughafen in Singapur ab dem 2. Juni 2020 wieder möglich sein. Der Changi Airport ist ein wichtiges Drehkreuz in Südostasien.

-> Hier alle Infos zu Corona in Singapur

 

(#125) – 20.05.2020 Kambodscha: Einreiseverbot für deutsche Staatsbürger wird aufgehoben

Im März wurde ein generelles Einreiseverbote gegen Menschen aus Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich sowie aus USA und dem Iran verhängt. Dieses wird laut Medienberichten nun aufgehoben. Noch unklar ist, ab und unter welchen Voraussetzungen wieder Touristenvisa ausgestellt werden.

Zudem wurde verkündet, dass die Museen, die im Zuge der Maßnahmen zur Eindämmung von Covid19 schließen mussten, im Juni wieder öffnen können.

-> Hier alle Infos zu Corona in Kambodscha.

 

(#124) – 18.05.2020 Weiter keine Flüge nach Indien

Das Verbot kommerzieller Flugreisen nach Indien wurde bis (mindestens) 31.05.2020 verlängert. Somit sind weder Ein- noch Ausreise möglich. Auch der nationale Eisenbahnverkehr bleibt eingestellt.

 

(#123) – 17.05.2020 Indonesien: Keine Touristen vor Oktober?

In einem Artikel der Jakarta Post wird eine Regierungsvertreterin zitiert, dass Reisen nach Bali und in andere Landesteile womöglich ab Oktober 2020 wieder erlaubt werden.

 

(#122) – 17.05.2020 Thailand: Einreiseverbot verlängert

Seit dem 4. April dürfen keine Flugzeuge mit internationalen Passagieren in Thailand landen. Diese Maßnahme wurde nun bis mindestens 30.06.2020 verlängert. Somit ist eine Einreise nach Thailand auf jeden Fall bis Juli nicht möglich.

 

(#121) – 15.05.2020 Myanmar: Flugverbot verlängert

Am 31. März 2020 wurde der internationale kommerzielle Luftverkehr nach Myanmar eingestellt. Das Verbot galt ursprünglich  (ebenfalls bis mindestens 15.05.2020 31.05.2020).

(#120) – 12.05.2020 Vietnam: Immer mehr Einschränkungen werden aufgehoben

In Vietnam dürfen Busse, Taxis, Züge, Flugzeuge und Boote ab Freitag wieder mit der Kapazität und Frequenz verkehren, wie es vor den Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 der Fall war. Und auch Bars öffnen wieder.

 

(#119) – 11.05.2020 Malediven: Schrittweise Öffnung ab Juli?

Es gibt Überlegungen, die Malediven ab Juli wieder für Touristen zu öffnen. Allerdings soll im ersten Schritt eine Einreise nur für Besucher aus der Region, d.h. aus anderen asiatischen Staaten, möglich sein. Europäische Gäste könnten dann im Oktober oder November folgen. Entschieden ist bisher aber noch nichts.

 

(#118) – 11.05.2020 Malaysia: Einreiseverbot um einen Monat verlängert

Die malaysische Regierung hat seit dem 18. März 2020 eine Einreisesperre für alle Ausländer verhängt. Die Regelung galt ursprünglich bis zum 12. Mai, nun wurde sie bis mindestens 9. Juni 2020 verlängert.

 

(#117) – 08.05.2020 Malaysia: Erste Einschränkungen werden schrittweise aufgehoben

Seit dem 4. Mai 2020 können Restaurants, Einkaufsläden, Malls und Büchereien unter strengen Auflagen wieder öffnen. Darüber hinaus ist Individualsport sowie Training für National- und Landesmannschaften wieder möglich. Erlaubt sind Aktivitäten im Freien, an denen weniger als 10 Personen teilnehmen und die ohne Körperkontakt durchgeführt werden können.

Überregionale Reisen bleiben weiterhin verboten, ebenso wie Sportveranstaltungen. Geschlossen bleiben außerdem Themenparks, Ramadan-Basare, Karaokebars oder Unterhaltungszentren.

 

(#116) – 08.05.2020 Myanmar: Maßnahmen verlängert

Myanmar hat den Stop der Aussstellung von Visa aller Art bis mindestens 15. Mai 2020 verlängert. Auch der internationale kommerzielle Luftverkehr bleibt bis mindestens zu diesem Datum eingestellt.

 

(#115) – 08.05.2020 Indien: Visa-Verlängerung

Aufgrund des Verbots des kommerziellen Flugverkehrs ist für Reisende, die noch in Indien festsitzen, derzeit keine Ausreise möglich. Eine Visa-Verlängerung für alle, die sich bereits in Indien aufhalten, ist online über das örtlich zuständige Foreigners Regional Registration Office zu beantragen. Nach Auskunft der FRRO sollen touristische Visa gebührenfrei verlängert werden, bei Ausreisen bis 30 Tage nach Wieder-Zulassung des kommerziellen Reiseverkehrs werde auf eine Gebühr wegen Overstay verzichtet.

 

(#114) – 06.05.2020 Malediven: Ausgangssperre verlängert

Die seit dem 17. April 2020 geltende Ausgangssperre für die Male-Region (Male, Hulhulmale, Villimale) wurde bis mindestens 15. Mai 2020 verlängert.

 

(#113) – 04.05.2020 Philippinen:  Landeverbot für kommerzielle Passagierflüge

Das Auswärtige Amt meldet: “Am 2. Mai 2020 hat die philippinische Regierung ein landesweites Landeverbot für ankommende kommerzielle Passagierflüge verfügt. De facto führt dies voraussichtlich zur Einstellung aller internationalen Passagierflugverbindungen aus dem Land. Diese Regelung ist zunächst bis zum 10. Mai 2020 begrenzt.”

 

(#112) – 04.05.2020 Thailand: Flughäfen öffnen für Inlandsflüge

Während der Flughafen auf der Insel Phuket noch mindestens bis zum 15. Mai 2020 geschlossen bleibt, hat der Inlandsflugverkehr an einigen Airports wieder begonnen. Dazu gehören: Bangkok (Suvarnabhumi und Don Mueang), Chiang Mai, Chiang Rai und Hat Yai.

Reisende müssen eine Gesichtsmaske tragen. Zudem werden Temperaturkontrollen durchgeführt.

Update: Hier eine Liste der 28 Flughäfen, die tagsüber wieder Inlandsflüge durchführen dürfen.

 

(#111) – 04.05.2020 Indien verlängert Maßnahmen

In Indien wurde die seit dem 25. März 2020 geltende Ausgangssperre vorerst bis zum 17. Mai 2020 verlängert. Auch kommerzielle Flugverbindungen von und nach Indien bleiben bis zum 17. Mai 2020 weiterhin untersagt. Ein- und Ausreise sind somit in diesem Zeitraum nicht möglich.

 

(#110) – 30.04.2020 Flughafen Phuket bleibt geschlossen

Der Flughafen auf der Ferieninsel Phuket wurde am 10.04.2020 geschlossen. Ursprünglich sollten ab dem 01.05.2020 wieder Flüge möglich sein, nun bleibt der Phuket Airport jedoch bis zum 15.05.2020 zu.

 

(#110) – 30.04.2020 Weltweite Reisewarnung verlängert

Das Auswärtige Amt warnt weiterhin vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland. Urspünglich galt diese Warnung bis heute, nun wurde sie bis mindestens 14. Juni 2020 verlängert.

 

(#109) – 28.04.2020 Myanmar verlängert Einreiseverbot

Die Regierung von Myanmar hat das seit dem 29.03.2020 geltende Einreiseverbot bis mindestens 15.05.2020 verlängert.

 

(#108) – 27.04.2020 Malaysia verlängert Einreiseverbot

Seit dem 18. März 2020 gilt eine Einreisesperre für alle Ausländer. Diese wurde heute von der malaysischen Regierung bis einschließlich 12. Mai 2020 verlängert. Eine erneute Verlängerung ist nicht ausgeschlossen.

 

(#107) – 27.04.2020 Thailand verlängert Einreiseverbot

Fluggesellschaften mit internationalen Passagieren an Bord dürfen weiterhin nicht in Thailand landen. Das entsprechende Verbot wurde nun bis zum 31.05.2020 verlängert.

 

(#106) – 27.04.2020 Indonesien stoppt Inlandsflüge

Das indonesische Transportministerium hat eine Verordnung erlassen, wonach vom 24. April bis zum 31.05.2020 der kommerzielle Inlandsflugverkehr sowie der inländische Reiseverkehr auf dem Land und Seeweg in und aus besonders von COVID-19- Ansteckungen betroffenen Regionen Indonesiens untersagt sind. (Quelle)

 

(#105) – 23.04.2020 Automatische Visaverlängerung in Thailand

Thailand hat bereits eine Visa-Amnestie für alle Ausländer erlassen. Wenn das Visum nach den 26. März abgelaufen ist, so wurde  es automatisch bis zum 30. April 2020 verlängert. Dasselbe gilt für die 90-Tage-Berichterstattung.

Nun soll es eine weitere Verlängerung bist zum 31.07.2020 geben (Quelle 1, Quelle 2). Offiziell ist die Verlängerung erst, wenn sie auf der Seite der thailändischen Immigrationsbehörde veröffentlicht wurde.

 

(#104) – 23.04.2020 Rückflüge aus Vietnam

Nachdem das Rückholprogramm abgeschlossen wurde, hat die deutsche Botschaft in Vietnam eine Liste erstellt, mit welchen Airlines eine Rückreise nach Deutschland derzeit möglich ist.

 

(#103) – 23.04.2020 Indien: Weitere Visa-Verlängerung

Wie das Auswärtige Amt in den aktuellen Reise- und Sicherheitshinweisen berichtet, hat Indien die Aussetzung der Gültigkeit aller an Ausländer erteilten Visa nun bis einschließlich 3. Mai 2020 verlängert.

Darüber hinaus bleiben Visa von bereits nach Indien eingereisten Deutschen gültig. Eine Visa-Verlängerung für Deutsche, die sich bereits in Indien aufhalten, sei online über das örtlich zuständige Foreigners Regional Registration Office (FRRO) zu beantragen, eine persönliche Vorsprache sei nicht notwendig.

Verlängerungen touristischer Visa bis einschließlich 3. Mai 2020 sollen nach Auskunft der FRROs gebührenfrei gewährt werden; bei Ausreisen bis einschließlich 17. Mai 2020 werde zudem auf die Erhebung eines Bußgeldes für „overstay“ verzichtet.

 

(#102) – 21.04.2020 Malediven: Ausgangssperre auf Male sowie auf weiteren Inseln

Seit dem 19.04.2020 gibt es eine nächtliche Ausgangssperre in Yangon (22 bis 4 Uhr). Ähnliche Vorgaben gibt es auch in Städten wie Mandalay oder Bago sowie im Shan State.

 

(#101) – 20.04.2020 Malediven: Ausgangssperre auf Male sowie auf weiteren Inseln

Nach ersten bestätigten Covid-19 Infektionen in der Hauptstadt Male haben die maledivischen Behörden seit dem 17. April 2020 eine Ausgangssperre für die Male-Region (Male, Hulhulmale, Villimale) verkündet, die vorerst bis zum 30. April 2020 gilt.

 

(#100) – 16.04.2020 Philippinen: Rückholprogramm beendet

Für die Philippinen hat das Auswärtige Amt ein Rückholprogramm für gestrandete deutsche Reisende durchgeführt. Vom 19.03.2020 bis Mitte April gab es mehrere Rückholflüge nach Deutschland. Inzwischen ist das Rückholprogramm beendet.

Für Reisende, die jetzt noch auf den Philippinen festsitzen, hat die Botschaft folgende Sonder-E-Mail-Adressen eingerichtet:

Einzelne Airlines bieten noch gelegentlich Flüge ab Manila an (bspw. Qatar Airways). Welche das sind und wann Sonderflüge von einzelnen Inseln nach Manila stattfinden, darüber informiert die deutsche Botschaft auf ihrer Internetseite.

 

(#099) – 16.04.2020 Laos verlängert Ausgangssperre

In Laos herrscht eine Ausgangssperre, die am 15.04.2020 bis zum 03.05.2020 verlängert werden. Bewohner sollen ihre Häuser lediglich in dringenden Fällen verlassen, zum Beispiel um einkaufen oder zum Arzt zu gehen.

 

(#098) – 16.04.2020 Kambodscha verlängert Einreise-Verbot

Die Regierung in Kambodscha hat das bestehende Einreiseverbot für Bürger aus sechs Staaten (u.a. Deutschland) auf unbestimmte Zeit verlängert. Gleiches Gilt für das Aussetzen der Erstellung von Touristen-Visa.

 

(#097) – 15.04.2020 Weiterhin keine Flüge nach Thailand

Seit dem 4. April dürfen kommerzielle Flüge nicht mehr mit Passagieren in Thailand landen. Das Verbot wurde nun ein zweites Mal, nur bis zum 30.04.2020, verlängert. Abflüge sind hingegen weiterhin möglich, jedoch wurden viele Verbindungen aufgrund dieser Maßnahme gecancelt.

Pirkka Tapiola, Botschafter der Europäischen Union in Thailand, hat eine Liste erstellt, welche Airlines derzeit noch von Thailand nach Europa fliegen (kann sich stündlich ändern).

 

(#096) – 15.04.2020 Tipps für Reisende auf den Philippinen

Die Schweizer Botschaft auf den Philippinen hat ausführliche Informationen zusammengestellt. Darin erhalten Reisende, die noch auf einer philippinischen Insel festsitzen, einen Überblick, welche Möglichkeiten es derzeit im Hinblick auf Flüge, Transfers und Hotels gibt.

 

(#095) – 15.04.2020 Keine Lockerungen in Indien

Kommerzielle Flugverbindungen von und nach Indien bleiben bis mindestens 3. Mai 2020 eingestellt. Auch die Ausgangssperre wurde bis zum 3.5. verlängert. Quelle: Auswärtiges Amt

 

(#094) – 14.04.2020 Malaysia verlängert Einreisesperre

Seit dem 18. März 2020 gilt eine Einreisesperre für alle Ausländer. Diese wurde inzwischen von der malaysischen Regierung bis einschließlich 28. April 2020 verlängert.

 

(#093) – 13.04.2020 Auch wieder Flugverkehr ab Indien?

Seit dem 23. März ist der kommerzielle Flugverkehr von und nach Indien eingestellt. Diese Regelung sollte zunächst bis zum 15.04.2020 gelten. Eine Verlängerung wurde bisher nicht verkündet. Nun hat die deutsche Botschaft in Delhi  darauf hingewiesen, dass es am kommenden Wochenende einen Flug mit Finnair nach Europa geben soll. Und tatsächlich findet sich in der Buchungsmaske folgender Flug:

  • Delhi nach Helsinki am 18.4.2020 um 9:45 Uhr. Preis derzeit: 477 €

Update 15.04.2020: Die Flugverbotsregelung wurde bis mindestens 3.5.2020 verlängert.

 


Ältere Meldungen finden sich auf den Sonderseiten zu den einzelnen Ländern

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.