Corona/Covid-19: Aktuelle Infos für Südostasien-Reisende

Die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus hat massive Auswirkungen für Reisende überall auf der Welt. Auch in Südostasien ändern sich die aktuelle Situation sowie die Einreisebestimmungen täglich. Eine Übersicht.

​​[Update: 22.07.2021] Die Hochsaison in Südostasien fand im März 2020 aufgrund der Corona-Krise ein abruptes Ende. Doch auch die Sommersaison von Juli bis September, in der es traditionell viele Urlauber nach Malaysia, Thailand oder Indonesien zieht, sowie die Wintersaison 20/21 fielen praktisch komplett aus.

Wann ist das Reisen wieder möglich? Und unter welchen Bedingungen? Antworten auf diese Fragen werden noch gesucht. Finden wirst du sie irgendwann hier.

Seit Beginn der Krise berichtet Faszination Südostasien über die aktuelle Situation vor Ort. Es gibt Sonderseiten zu jedem einzelnen Land sowie tägliche Meldungen im weiter unten folgenden Newsticker.

Zum Beispiel:

  • Unter welchen Bedingungen ist eine Einreise möglich? (Visum, Gesundheitstest etc.)
  • Welche Einschränkungen gibt es im Flugverkehr?
  • Wie ist die Situation im Alltag vor Ort (Ausgangssperren, Einschränkungen der Reisefreiheit und des öffentlichen Lebens, etc.)
  • Wo werden welche Lockerungen durchgeführt?

Wir werden so lange mit dieser Seite weitermachen, bis Reisen überall in Südostasien wieder möglich sind – egal, wie lange es dauert.

Schau also gerne mal wieder rein und erkundige dich über die Lage vor Ort, wenn dich das nächste Mal das Fernweh packt. Wenn du regelmäßig über aktuelle Entwicklungen vor Ort informiert werden möchtest, abonniere unseren Südostasien-Newsletter. Tagesaktuelle News findest du zudem auf unserer Twitter-Seite. 

Reisewarnung

Im März 2020 verkündete das Auswärtige Amt erstmals in seiner Geschichte eine weltweite Reisewarnung. Diese galt ursprünglich bis zum 30. April 2020. Anschließend wurde sie bis Mitte Juni verlängert. Ab dem 15. Juni 2020 wurden Staaten der EU, Schengen-assoziierte Staaten (Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein) sowie Großbritannien und Nordirland von dieser Warnung ausgenommen.

Vor Reisen in alle anderen Staaten der Welt wurde pauschal bis zum 30. September 2020 gewarnt. Seit dem 1. Oktober 2020 wurde die pauschale Reisewarnung nicht verlängert. Es folgte eine individuelle Lagebewertung für jedes einzelne Land.

Wer wissen möchte, unter welchen Bedingungen die Rückreise nach Deutschland möglich ist, findet alle Informationen auf einreiseanmeldung.de.

Auch das österreichische Außenministerium und der Bundesrat (Schweiz) haben differenzierte Warnhinweise vorgelegt.

Sämtliche Rückholprogramme wurden beendet. Wer sich noch im Ausland befindet und Probleme hat, wendet sich am besten an die zuständige Botschaft. Eventuell ist individuelle Hilfe möglich.

Wichtige Quellen:

Covid-19/Corona: Einreisebestimmungen und aktuelle Entwicklungen in Südostsien – Länderübersicht

Aktuell können folgende Länder ohne Einschränkungen bereist werden:

Südostasien:

Südasien:

Einreise mit Auflagen:

Südostasien:

  • Thailand: Vom 26.03.2020 bis 9.11.2020 waren die Grenzen für Touristen geschlossen, seit dem 9.11.2020 ist eine Einreise mit Touristen-Visa (TR) möglich, seit Anfang Dezember mit dem Special Tourist Visa und seit Mitte Dezember auch wieder visafrei. Bei der Einreise sind jedoch jeweils 2 Wochen Quarantäne vorgeschrieben. Seit 1.07.2021 entfällt die Quarantäne für vollständig Geimpfte, die über Phuket einreisen und seit dem 15.07.2021 gibt es auch Einreiseerleichterungen für Koh Samui. – hier alle Infos zu Corona in Thailand

Südasien:

  • Malediven: Eine Einreise – unter Auflagen – ist seit dem 15.07.2020 wieder möglich. Hier alle Infos zu Corona auf den Malediven
  • Sri Lanka: Einreise seit dem 21.01.2021 – unter Auflagen – wieder möglich. Hier alle Infos zu Corona in Sri Lanka

​​Einreiseverbot für Touristen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz:

Südostasien:

Südasien:

Mit einer Verlängerung der Maßnahmen muss gerechnet werden. In einigen Fällen gibt es Ausnahmen für Diplomaten, Arbeitsvisa etc. In der Auflistung geht es daher nur um touristische Reisen. Alle Angaben beziehen sich auf deutsche Staatsbürger/Reisende aus Deutschland. Für Reisende aus Österreich/Schweiz ist es meist ähnlich, genaue Vorgaben bitte noch mal auf den Seiten der jeweiligen Botschaften/Ministerien überprüfen.

Covid-19/Corona-Virus: Infektionszahlen in Südostasien

Südostasien: Fallzahlen pro Tag

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ourworldindata.org zu laden.

Inhalt laden

Südasien: Fallzahlen pro Tag

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ourworldindata.org zu laden.

Inhalt laden

Covid-19/Corona-Virus: Impfungen

Impfungen in Südostasien – Anteil der Menschen, die mindestens eine Impfung erhalten haben:

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ourworldindata.org zu laden.

Inhalt laden

Impfungen in Südasien – Anteil der Menschen, die mindestens eine Impfung erhalten haben:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ourworldindata.org zu laden.

Inhalt laden

 

Covid-19/Corona-Virus: Newsticker für Südostasien

Wenn du regelmäßig über aktuelle Entwicklungen vor Ort informiert werden möchtest, abonniere unseren Südostasien-Newsletter.

Durch die Corona-Krise sind fast sämtliche Einnahmen von Faszination Südostasien praktisch über Nacht weggebrochen. Trotzdem berichten wir weiter tagesaktuell über die Situation vor Ort, bauen unsere Inhalte aus und aktualisieren bestehende Beiträge. Damit das auch weiterhin möglich ist, benötigen wir deine Unterstützung. Mit einer Mitgliedschaft oder einer einmaligen Spende trägst du dazu bei, dass wir auch in Zukunft nützliche Inhalte für Südostasien-Reisende erstellen können. DANKE!

 

(468) – 22.07.2021 Indonesien: Weitere Einreisebeschränkungen

Indonesien hat erneut die Einreisebestimmungen verschärft. Bis vorerst 31. Juli 2021 ist die Einreise ausschließlich Inhabern von dauerhaften Aufenthaltstiteln (ITAS und ITAP) erlaubt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(467) – 22.07.2021 Vietnam: Neues zu den Öffnungsplänen

Es sind weitere Details bekannt geworden, wie die Insel Phu Quoc ab Oktober für vollständig geimpfte Reisende geöffnet werden soll. Demnach könnten anfangs ca. 2.000 Reisende pro Monat im Rahmen von Charterflügen auf die Insel kommen.

Innerhalb eines halben Jahres soll die Zahl auf bis zu 10.000 pro Monat erhöht werden, dann auch wieder mit kommerziellen Flügen.

Um den Plan umzusetzen, sollen zwischen Juli und September dieses Jahres mindestens 70 Prozent der Bevölkerung und der Arbeitnehmer in der Stadt Phu Quoc geimpft werden. Das gesamte Vorhaben ist allerdings derzeit noch nicht von der Regierung genehmigt.

In der vergangenen Woche war öffentlich geworden, dass sich auch der Küstenort Nha Trang um ein Modellprojekt für geimpfte Reisende bemüht.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(466) – 22.07.2021 Vietnam: Steigende Infektionszahlen führen zu neuen Einschränkungen

Das Coronavirus breitet sich in Vietnam immer schneller aus. Täglich werden mehr Neuinfektionen gemeldet, als im gesamten Jahr 2020. Aktuell gibt es Corona-Fälle in 60 von 63 Städten und Provinzen des Landes.

Nach Ho Chi Minh City werden seit dieser Woche auch die Menschen in der Hauptstadt Hanoi aufgefordert, zu Hause zu bleiben und öffentliche Versammlungen von mehr als fünf Personen zu vermeiden.  Nicht lebensnotwendige Geschäfte müssen schließen und Restaurants dürfen ihre Speisen nur noch zum Mitnehmen anbieten oder liefern.

Unterdessen wird daran gearbeitet, dass das Impfprogramm in Vietnam an Fahrt aufnehmen kann. In der Hauptstadt Hanoi sollen bis zu 200.000 Menschen täglich geimpft werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(465) – 22.07.2021 Thailand: Nach Phuket und Koh Samui nun auch Krabi?

Nach Phuket Sandbox und Samui Plus soll es ab dem 1. August 2021 weitere Einreiseerleichterungen im Rahmen von Andaman Sandbox geben.

Nach 7 Tagen auf Phuket sollen die Provinzen Phangnga und Krabi bereist werden können.  Nach den 14 Tagen soll auch ein Besuch der Koh Yao-Insel und der Küste von Khao Lak möglich sein.

Mehr als 300 Unternehmen in der Region haben inzwischen bereits die Zertifizierung der Safety & Health Administration (SHA) erhalten. Aktuell ist der Start der Andaman Sandbox aber noch nicht final genehmigt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(464) – 22.07.2021 Cathay fliegt nach Kambodscha

Seit Beginn der Pandemie gibt es kaum noch internationale Flüge nach Kambodscha. Nun führt Cathay Pacific bis Ende August drei Hin- und Rückflüge von Hongkong nach Phnom Penh durch.

-> Hier alle Infos zu Corona in Kambodscha

 

(463) – 22.07.2021 Thailand: Bootstouren für Phuket-Besucher

Noch immer gibt es wenig offizielle Aussagen, welche Bootsausflüge im Rahmen von Phuketsandbox möglich sind. Nun wurde bekannt, dass von verschiedenen Häfen aus Touren zu nahegelegenen Inseln gemacht werden können. Die Bootsbetreiber müssen dabei eine Reihe von Auflagen erfüllen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(462) – 20.07.2021 Laos: Verlängerung der Einschränkungen

Die Regierung hat eine Reihe von Einschränkungen im öffentlichen Leben erneut verlängert, dieses Mal bis zum 3. August 2021. Hier eine Übersicht, welche Maßnahmen beibehalten und welche gelockert werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Laos

 

(461) – 20.07.2021 Einschränkungen auch auf Phuket

Ab heute werden die Corona-Maßnahmen auf der Insel Phuket verschärft. So dürfen u.a. Restaurants ab 21 Uhr keinen Alkohol mehr ausschenken. Einkaufszentren müssen zu diesem Zeitpunkt schließen. Kneipen, Bars und andere Unterhaltungsstätten bleiben geschlossen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(460) – 20.07.2021 Thailand: Pläne für Hua Hin

Der Küstenort Hua Hin plant ein eigenes Öffnungsprogramm unter dem Slogan „Hua Hin Recharge“. Ab dem 1. Oktober 2021 sollen dort (vollständig geimpfte) ausländische Touristen wieder ohne Quarantäne empfangen werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(459) – 19.07.2021 Thailand schränkt weiter ein

Ab morgen gibt es einen neuen Lockdown in 13 Provinzen (u.a. Bangkok). Die Maßnahmen, wie bspw. eine nächtliche Ausgangssperre, gelten bis mindestens 2. August.

Zudem kommt es zu massiven Einschränkungen im Inlandsflugverkehr. Ab Mittwoch werden vorerst keine Flüge mehr von Orten mit einem hohen Infektionsgeschehen durchgeführt. Dazu gehört auch die Hauptstadt Bangkok. Ausnahmen gibt es lediglich für ausgewählte Verbindungen wie beispielsweise die „versiegelten“ Anschlussflüge im Rahmen von Samui Plus.

In der Zwischenzeit haben einige Airlines bereits angekündigt, sämtliche Flüge bis Ende des Monats einzustellen, unter anderem Thai VietJet und Thai Smile.

Bereits in der vergangenen Woche hatte Air Aisa angekündigt, den Flugverkehr im Inland einzustellen. Bangkok Airways stellt den regulären Flugverkehr von Koh Samui nach Bangkok ein. Davon sind wie bereits erwähnt jedoch nicht die SamuiPlus-Flüge betroffen.

Hier findet sich eine ausführliche Übersicht zu den aktuellen Einschränkungen im Flug-, Zug-, Fähr- und Busverkehr.

Thailand verzeichnet heute mit knapp 12.000 gemeldeten Neuinfektionen die höchste Zahl seit Beginn der Pandemie.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(458) – 16.07.2021 Sri Lanka kein Hochinzidenzgebiet mehr

Sri Lanka war in den letzten Wochen stark von Covid-19 betroffen, zuletzt sind die Infektionszahlen jedoch zurückgegangen.

Sri Lanka ist derzeit noch als Risikogebiet mit besonders hohem Infektionsrisiko (Hochinzidenzgebiet) eingestuft. Mit Wirkung vom 18. Juli 2021 ist Sri Lanka nur noch als Risikogebiet eingestuft. Dadurch erleichtert sich die Rückreise von Sri Lanka nach Deutschland.

-> Hier alle Infos zu Corona in Sri Lanka

 

(457) – 16.07.2021 Malediven kein Hochinzidenzgebiet mehr

Die Malediven waren in den letzten Wochen, vor allem in der Hauptstadt Malé, sehr stark von COVID-19 betroffen. Jedoch gingen die Infektionszahlen zuletzt kontinuierlich zurück.

Die Malediven sind aktuell als Risikogebiet mit besonders hohem Infektionsrisiko (Hochinzidenzgebiet) eingestuft. Mit Wirkung vom 18. Juli 2021 sind die Malediven nur noch als Risikogebiet eingestuft. Dadurch erleichtert sich die Rückreise von den Malediven nach Deutschland.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Malediven

 

(456) – 16.07.2021 Myanmar jetzt Covid19-Risikogebiet

Über die genaue Situation im Land ist derzeit wenig bekannt. Jedoch scheint die Zahl der Infektionen zuletzt in allen Regionen gestiegen zu sein.

Schwerpunkte sind nach Angaben des Auswärtigen Amts u.a. die Grenzregionen und das Stadtgebiet von Rangun.

Myanmar wird daher mit Wirkung vom 18. Juli 2021 als Risikogebiet eingestuft.

-> Hier alle Infos zu Corona in Myanmar

 

(455) – 16.07.20201 Thailand zum Risiko-Gebiet erklärt – neue Einschränkungen sieben Provinzen

Thailand verzeichnet seit Wochen einen Anstieg der COVID-19-Infektionen. Inzwischen beträgt die Zahl der Neuinfektionen mehr als 50 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage. Daher wurde Thailand vom RKI mit Wirkung vom 18. Juli 2021 erstmals als Risikogebiet eingestuft.

Unterdessen wurden vom thailändischen Center for Covid-19 Situation Administration sieben weitere Provinzen wegen des dortigen Infektionsgeschehens als „dunkelrote“ Zonen unter maximaler Kontrolle eingestuft.

Dabei handelt es sich um Chon Buri, Chachoengsao, Rayong, Ratchaburi, Udon Thani, Surin und Ubon Ratchathani. In diesen Provinzen gelten nun stärkere Einschränkungen, unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(454) – 16.07.2021 Thailand: Impfstoff-Lieferung verzögert sich

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters ist Thailand von AstraZeneca gebeten worden, den Zeitplan für die Lieferung von 61 Millionen Dosen seines COVID-19-Impfstoffs um fünf Monate zu verlängern.

Sollte es dazu kommen, könnte sich die vollständige Öffnung Thailands verzögern, da diese an den Impffortschritt gekoppelt ist.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(453) – 16.07.2021 Vietnam: Quarantäne wird reduziert

Nach Angaben des Magazins Vietnam Insider haben Vietnams Gesundheitsbehörden nach Rücksprache mit internationalen Organisationen die Quarantänezeit für Einreisende von derzeit 21 Tagen auf 14 Tage gesenkt.

Die Stadt Ho Chi Minh City befindet sich nach wie vor im Lockdown. Um den Einwohnern den Lebensmittelkauf zu erleichtern, sollen Märkte wieder öffnen. Auch mobile Imbiss-Stände sollen genehmigt werden.

Im Rahmen der Maßnahmen gegen Covid19 sind in der Küstenstadt Da Nang nicht nur Fitness- und Sportaktivitäten im Freien und in Innenräumen verboten, sondern auch das Schwimmen im Meer.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(452) – 16.07.2021 Indonesien: Auswärtiges Amt erhöht Reisewarnung

In Indonesien sind die Infektionszahlen zuletzt stark gestiegen und das Gesundheitssystem ist überlastet. Deshalb wurde das Land vom RKI mit Wirkung vom 18. Juli 2021 als Risikogebiet mit besonders hohem Infektionsrisiko (Hochinzidenzgebiet) eingestuft.

Das Auswärtige Amt rät von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Indonesien derzeit ab.

Fortschritte macht das Impfprogramm auf der Insel Bali. Dort haben inzwischen 84,73 % der Menschen die erste Dosis erhalten. 25,46 % sind inzwischen vollständig geimpft.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(451) – 16.07.2021 Robert Koch Institut stuft Länder neu ein

Heute gab es neue Einstufungen durch das RKI: Indonesien gilt nun als Hochinzidenzgebiet, Myanmar und Thailand gelten als einfache Risikogebiete (vorher waren beide keine Risikogebiete).

Sri Lanka und die Malediven gelten nun ebenfalls als einfache Risikogebiete, waren aber zuvor Hochinzidenzgebiete. Unverändert gelten die Philippinen und Timor Leste als einfache Risikogebiete und Indien und Malaysia als Hochinzidenzgebiete.

 

(450) – 15.07.2021 Thailand: Samui Plus gestartet

Zwei Wochen nach Beginn der Phuket Sandbox ist seit heute auch über Koh Samui eine Einreise (fast) ohne Quarantäne möglich. Nach sieben Tagen auf der Insel dürfen auch Koh Phangan und Koh Tao bereist werden. Samui Plus ist das zweite Modellprojekt auf dem Weg zur vollständigen Öffnung Thailands.

Die erste Woche muss in ausgewählten Hotels verbracht werden, für die mit „Samui Extra Plus“ eine neue Hotelkategorie geschaffen wurden. Diese Unterkünfte erfüllen besondere Hygiene- und Sicherheitsanforderungen.

Mit der ersten Maschine landeten heute lediglich Medienvertreter auf der Insel. Die ersten Touristen werden am Freitag erwartet.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(449) – 15.07.2021 Von Berlin nach Singapur

Nach anderthalbjähriger Corona-Pause fliegt Scoot ab dem 10. August wieder dreimal wöchentlich von Singapur nach Berlin und zurück. Neu ist der Zwischenstopp in Athen. Für touristische Reisen bleiben die Grenzen jedoch vorerst weiter geschlossen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Singapur

 

(448) – 13.07.2021 Wieder Flüge von Deutschland nach Vietnam

Vietnam Airlines wird ab dieser Woche den internationalen Flugverkehr wieder aufnehmen. Neben Zielen in Asien und Australien gibt es auch wieder Flüge nach Frankfurt. Nach Vietnam fliegen dürfen aber vorerst nur vietnamesische Staatsbürger oder ausländische Experten mit Einreiseerlaubnis. Für Touristen sind die Grenzen noch geschlossen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(447) – 13.07.2021 Thailand: Phuket-Sandbox mit Kind – was, wenn es schief geht?

In der vergangenen Woche hatten zwei Kinder im Alter von 8 und 9 Jahren bei ihrem zweiten PCR-Test ein positives Ergebnis. Daraufhin mussten die beiden ihr Hotel verlassen und zur Beobachtung in ein Krankenhaus, die Eltern in eine Quarantäne-Unterkunft.

Es ist nicht ganz klar, ob die Kinder über einen längeren Zeitraum von ihren Eltern getrennt waren, jedenfalls konnte der Vater sie schließlich begleiten und bei ihnen bleiben. Allerdings muss er, wenn die Kinder später wieder entlassen werden können, noch 14 weitere Tage in Quarantäne bleiben – und das trotz vollständiger Impfung.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(446) – 12.07.2021 Thailand: Phuket-Sandbox – erste Erfolge, erste Probleme

Die Zahl der Sandbox-Besucher steigt, zwar langsam aber immerhin. Rund 30.000 internationale Gäste werden im August auf der Insel erwartet.

Aufsehen erweckten Berichte, wonach auch Personen, die im Flugzeug nah an den positiv getesteten Passagieren saßen, ebenfalls in Quarantäne mussten, obwohl ihre eigenen Tests negativ waren. Darunter auch Stefanie aus Deutschland. Sie berichtet über ihre Quarantäne auf ihrer Facebook-Seite.

So wie es aussieht, mussten die Passagiere in den zwei Reihen vor und hinter der betroffenen Person in Quarantäne.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(445) – 09.07.2021 Indonesien: Neue Regeln auch bei Inlandsreisen

Nach der Ankündigung, dass nur noch vollständig geimpfte Ausländer nach Indonesien einreisen dürfen, wurden nun auch die Regeln für das Reisen im Land verschärft.

Wie die Seite Indonesia Expat berichtet, können ausländische Staatsangehörige, die nicht geimpft sind, zwar Inlandsflüge nutzen, um ihre internationalen Flüge zu erreichen und das Land zu verlassen, allerdings dürfen sie das Flughafengelände während des Transits nicht verlassen.

Zudem benötigen sie eine Genehmigung des örtlichen Hafengesundheitsamtes oder der Behörde für Inlandsreisen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(444) – 09.07.2021 Malaysia: Öffnet Langkawi als Modellprojekt?

Die Berichte mehren sich: Regionale Behörden treiben einen Plan voran, die Insel Langkawi für vollständig geimpfte Reisende zu öffnen – möglicherweise schon ab September!

Bereits im Juni hatte die Fluggesellschaft Qatar Airlines über Pläne gesprochen, Flüge von Doha nach Langkawi aufzunehmen.

Anfang der Woche berichtete auch das Malaysia Tourism Promotion Board in der aktuellen Newsletter-Ausgabe, dass die malaiische Regierung im Rahmen ihres COVID-19-Programms für freie Reiseziele eine Massenimpfung auf der Insel Langkawi gestartet hat.

Das Ministerium plane ebenfalls, Kuching, die Hauptstadt des Bundesstaates Sarawak, in das Programm aufzunehmen. In der zweiten Phase sollen Malaysias beliebteste Inseln wie Redang, Perhentian, Pangkor und Tioman einbezogen werden.

Aktuell kämpft das Land weiter mit der bisher größten Infektionswelle. Trotz wochenlanger Lockdown-Maßnahmen erreichte die Zahl der neuen Covid-19-Fälle heute ein Rekordhoch.

-> Hier alle Infos zu Corona in Malaysia

 

(443) – 09.07.2021 Öffnet Kambodscha im 4. Quartal?

Kambodschas Tourismusbranche rechnet mit der Rückkehr von Reisenden bis Ende dieses Jahres. Demnach werde eine Öffnung im 4. Quartal in Erwägung gezogen – möglicherweise anfangs für regionale Märkte wie China, Korea, Japan, Thailand und Singapur.

Derzeit werde beobachte, welche Erfahrungen bei der Öffnung Phukets gesammelt werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Kambodscha

 

(443) – 09.07.2021 Sri Lanka: nur noch ein Tag Quarantäne

Gute Nachricht für Reisende, die bereits vollständig gegen COVID19 geimpft sind. Sie müssen nur noch einen Tag in Quarantäne (und dort das Ergebnis des PCR-Tests abwarten).

Hier das ausführliche Original-Dokument der Regierung mit allen Informationen zu den Einreisebestimmungen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Sri Lanka

 

(442) – 09.07.2021 Kambodscha: Maßnahmen verlängert, hohes Impftempo

Die Verwaltung von Phnom Penh hat angekündigt, dass u.a. Schulen, Museen, Bars, Diskotheken, Theater, Kinos, Vergnügungsparks und Massagesalons für (mindestens) weitere 14 Tage geschlossen bleiben.

Unterdessen hat Kambodscha bereits mehr als 4,7 Millionen Menschen geimpft. Das Impfprogramm läuft schneller als geplant.

Prozentual gesehen, gemeint ist der Anteil Geimpfter an der Gesamtbevölkerung, liegt das Land in Südostasien auf Platz 2 hinter Singapur.

-> Hier alle Infos zu Corona in Kambodscha

 

(441) – 09.07.2021 Thailand: Maßnahmen werden verschärft

In Bangkok und mehreren Provinzen, die stark von Corona-Infektionen betroffen sind, gibt es ab Montag für (mindestens) zwei Wochen zahlreiche weitere Einschränkungen. Dazu gehört die Einrichtung von Kontrollpunkten, um „unnötiges Reisen“ zu verhindern und eine Ausgangssperre zwischen 21 und 4 Uhr.

Öffentliche Verkehrsmittel fahren ab 21 Uhr nicht mehr, Lebensmittelgeschäfte müssen um 20 Uhr schließen. In Einkaufszentren darf nur noch ein Teil der Geschäfte öffnen und in Restaurants dürfen Speisen nur noch zum Mitnehmen angeboten werde. Dort ist auch der Verkauf von Alkohol untersagt. Zudem müssen Massagesalons ebenfalls wieder schließen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(440) – 09.07.2021 Vietnam: Mehr Impfstoff und neuer Lockdown

Die erste Lieferung von knapp 100.000 Dosen Pfizer/BioNTech ist am Mittwochmorgen in Hanoi eingetroffen. Insgesamt sollen dieses Jahr 31 Millionen Dosen geliefert werden, die meisten im 4. Quartal.

Zudem werden in Kürze zwei Millionen Dosen des Moderna-Impfstoffs als Spende der USA in Vietnam eintreffen.

Bis April 2022 sollen 70 Prozent der Menschen im Land geimpft sein. Bisher sind es gerade mal 3,8 Prozent, die zumindest eine Impfung erhalten haben.

In Vietnam liegt die Zahl der täglichen Neuinfektionen in dieser Woche erstmals seit Pandemie-Beginn über 1.000. In der Stadt Ho Chi Minh City (Saigon) wurden die größten Einschränkungen seit April 2020 verhängt. Unter anderem soll die Wohnung nur noch verlassen werden, wenn dies unbedingt nötig ist.

Hier ein ausführlicher Bericht über die Lage vor Ort.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(439) – 07.07.2021 Thailand: Die nächste Öffnung steht bevor

Es sind nur noch acht Tage bis auch die Inseln Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao im Rahmen eines Modellprojekts mit den Namen “SamuiPlus” öffnen sollen.

Alles, was bisher bekannt ist, findet ihr in diesem neuen Beitrag zur Öffnung von Koh Samui.

Beachtet, dass der Plan noch final genehmigt werden muss.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(438) – 06.07.2021 Indien kein Variantengebiet mehr

Ab dem 07.07.2021 wird Indien vom RKI als Hochinzidenzgebiet und nicht mehr als Virusvariantengebiet eingestuft, was die Rückreise nach Deutschland erleichtert. Touristische Visa für Indien werden allerdings weiterhin nicht ausgestellt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indien

 

(437) – 06.07.2021 Thailand: Neue Information zu Samui Plus

Die thailändische Tourismusbehörde hat heute erstmals ausführliche Informationen zur Öffnung von Koh Samui veröffentlicht.

Ab dem 15. Juli 2021 sind internationale Einreisen nach Koh Samui (fast) ohne Quarantäne möglich. Die ersten sieben Tage müssen zwar in einem Quarantäne-Hotel verbracht werden, nach drei Tagen ist es allerdings möglich, die Hotelanlage zu verlassen. Erlaubt sind jedoch nur bestimmte Gebiete.

Nach sieben Tagen dürfen die Nachbarinseln Koh Phangan und Koh Tao bereist werden, ab Tag 15 auch andere Regionen in Thailand.

Zu den Einreise- und Aufenthaltsbedingungen gehören eine vollständige Impfung gegen Covid19 und mehrere PCR-Tests.

In der ersten Woche muss ein Alternative Local Quarantine (ALQ) Hotel gebucht werden, in den sieben Tagen danach wird ein Hotel oder Resort benötigt, das eine SHA Plus-Zertifizierung hat. Diese Unterkünfte erfüllen besondere hygienische Auflagen und mindestens 70 % des Personals sind geimpft.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(436) – 06.07.2021 Indonesien: Impfen gegen den Anstieg

Der Inselstaat erlebt derzeit den stärksten Ausbruch seit Beginn der Pandemie. Nun sollen eine Million Menschen pro Tag geimpft werden – eine logistische Herausforderung.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(435) – 06.07.2021 Laos: Lockdown verlängert

Die laotische Regierung hat die aktuellen Einschränkungen bis mindestens 19. Juli 2021 verlängert.

-> Hier alle Infos zu Corona in Laos

 

(434) – 05.07.2021 Indonesien verschärft die Einreisebestimmungen

Ab morgen dürfen nur noch ausländische Reisende ins Land, die vollständig gegen Covid19 geimpft sind. Zudem wurde die Quarantäne auf 8 Tage erhöht.

Indonesien kämpft derzeit mit den höchsten Infektions- und Todeszahlen seit Beginn der Pandemie. Viele Krankenhäuser sind am Limit.

Die Öffnung von Bali scheint derzeit kein Thema mehr zu sein. „Mit dieser Delta-Variante ist es unmöglich, Bali für ausländische Touristen wieder zu öffnen. Wir denken also nicht mehr darüber nach“, sagte der Koordinierungsminister für maritime Angelegenheiten und Investitionen, Luhut Pandjaitan, im Rahmen einer Pressekonferenz.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(434) – 01.07.2021 Indonesien: Neue Einschränkungen ab dem 3. Juli auf Bali und Java

Die indonesische Regierung hat zahlreiche Maßnahmen angekündigt, um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen und die Zahl der täglich bestätigten Fälle auf weniger als 10.000 pro Tag zu reduzieren. Die Einschränkungen gelten (mindestens) bis zum 20. Juli 2021.

Geschäfte schließen früher, Restaurant dürfen Gerichte nur noch zum Mitnehmen anbieten und Tempel, Parks und Touristenattraktionen sind vorübergehend geschlossen. Aktivitäten in den Bereichen Kunst, Kultur und Sport sind vorerst untersagt.

Reisende im Fernverkehr müssen mindestens einmal geimpft sein und benötigen zudem einen negativen PCR-Test (Flugverkehr) oder Antigentest (andere Verkehrsmittel).

Kontaktpersonen von Infizierten sollen stärker als bisher ausfindig gemacht und unter Quarantäne gestellt werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(433) – 01.07.2021 Indien: Flugverbot verlängert

Das allgemeine Verbot internationaler Passagierflüge nach Indien wurde bis (mindestens) 31. Juli 2021 verlängert. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass es Ausnahmegenehmigungen für einzelne Flüge gibt. Touristische Visa werden weiterhin nicht ausgestellt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indien

 

(432) – 01.07.2021 Thailand: Viel Glück, Phuket!

Nach mehr als 15 Monaten ist seit heute erstmals in Südostasien wieder eine Einreise ohne Quarantäne möglich (für Geimpfte). Zwar nur auf der Insel Phuket und unter harten Auflagen, aber es ist ein erster Schritt! Wir wünschen viel Erfolg und freuen uns über Erfahrungsberichte.

Am ersten Tag werden vier Flugzeuge erwartet, und zwar aus Abu Dhabi, Doha, Tel Aviv und Singapur. Am Samstag landet die erste Maschine aus Frankfurt.

-> Hier alles Infos zur Phuket-Öffnung, zu Sehenswürdigkeiten auf Phuket und zu Phukets schönsten Stränden.
-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(431) – 01.07.2021 Philippinen lockern Einreisebestimmungen für Geimpfte

Ab heute haben es vollständig geimpfte Reisende leichter, auf den Philippinen einzureisen. Sie müssen statt 10 nur noch 7 Tage in Quarantäne.

Ein PCR-Test wird für sie nur noch bei Symptomen erforderlich. Die Regelung gilt für Reisende aus Ländern mit geringem Risiko (die Einteilung erfolgt durch das Gesundheitsministerium). Touristische Visa werden allerdings weiterhin nicht ausgestellt.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Philippinen

 

(430) – 30.06.2021 Thailand: Phuket-Öffnung offiziell bestätigt

Anderthalb Tage vor der viel diskutierten Öffnung Phukets wurde diese gestern Abend nun auch offiziell bestätigt. Durch die Veröffentlichung in der Royal Gazette ist auch die letzte Hürde genommen.

Vollständig geimpfte Reisende können damit ab morgen auf Phuket einreisen, ohne eine zweiwöchige Quarantäne im Hotelzimmer absolvieren zu müssen. Allerdings gibt es eine Reihe von Regeln, die es zu beachten gilt. Mehr dazu in der aktualisierten Ankündigung der Tourism Authority of Thailand und in unserem Artikel zur Phuket-Öffnung.

Wie ab morgen die Einreise am Flughafen Phuket abläuft, erklärt dieses Schaubild. Zudem ist es möglich, sich hier durch die einzelnen Schritte zu klicken.

Unterdessen wurde bekannt, dass Thailand im zweiten Quartal 550.000 Arbeitsplätze im Tourismus verloren hat. Seit Beginn der Pandemie haben dort sogar mehr als zwei Millionen Menschen ihren Job verloren.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(429) – 30.06.2021 Bali: Internationale Besucher oder Inlandstourismus?

Balis Hotelvereinigung hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass es zeitnah zu einer Öffnung für geimpfte Reisende aus dem Ausland kommt. Sollte dies nicht so sein, werde man sich ab dem 4. Quartal auf den Inlandstourismus konzentrieren.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(428) – 30.06.2021 Indonesien beschleunigt das Impfprogramm

Gesundheitsminister Budi Gunadi Sadikin zeigt sich optimistisch, dass Indonesien sein Ziel, 70 Prozent der Bevölkerung zu impfen, bis Jahresende erreichen wird. Durch neue Lieferungen sollen bis zu 1 Million Menschen pro Tag geimpft werden.

Die indonesische Fluggesellschaft Garuda Indonesia führt ein Impfprogramm für Passagiere ein. Wer von Jakarta fliegt, kann sich am Flughafen impfen lassen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(427) – 30.06.2021 Neues aus Vietnam

In Vietnam läuft die Impfkampagne noch schleppend, was vor allem am fehlenden Impfstoff liegt. Doch sobald ausreichende Mengen vorhanden sind, soll mit hohem Tempo geimpft werden. Hanoi bereitet sich auf 200.000 Impfungen pro Tag vor.

Parallel wird mit Massentests versucht, Infektionsketten ausfindig zu machen. Alleine in Ho Chi Minh City, der größten Stadt des Landes, sind bis zum 5. Juli rund 5 Millionen Tests vorgesehen.

Der Fluggesellschaft Vietnam Airlines fehlen durch den Wegfall der internationalen Verbindungen rund 60 % der Einnahmen. Nun ist ein Kredit nötig.

Die vietnamesische Luftfahrtindustrie rechnet mit einer Erholung im dritten Quartal, auch weil dann möglicherweise mehr Flüge aus dem Ausland mit geimpften Reisenden durchgeführt werden.

Als Teil des Plans, die Verwendung von Impfpässen zu testen, soll künftig die Quarantänezeit für vollständig geimpfte Einreisende von 21 auf sieben Tage zu verkürzet werden (touristische Visa werden noch nicht ausgestellt).

Die Tourismusbranche von Phu Quoc arbeitet unterdessen weiter an Plänen, die Insel in den nächsten Monaten für den Tourismus zu öffnen. Laut einem Bericht von VNExpress soll es möglicherweise ein Pilotprojekt mit russischen Touristen geben.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(426) – 29.06.2021 Indonesische Regierung erteilt Öffnung (vorerst) eine Absage

Die für Juli/August geplante Wiedereröffnung der Insel Bali für ausländische Touristen verzögert sich. Die Regierung hat angekündigt, erst einmal abzuwarten, bis die Zahl der Neuinfektionen im Land deutlich zurückgeht.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(425) – 29.06.2021 Thailand: Noch zwei Tage bis zur Öffnung – neue Antworten, neue Fragen

Die Tourism Authority of Thailand (TAT) hat weitere Informationen zur Phuket Sandbox veröffentlicht.

Was allerdings auch dort nicht im Detail erklärt ist: Scheinbar müssen die PCR-Tests auf Phuket vorab gebucht werden. Eventuell über die Hotels?

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(424) – 28.06.2021 Thailand: Kosten für PCR-Tests

Phuket wird sieben COVID-19-Testzentren auf der ganzen Insel einrichten, um die Tests für Touristen gemäß dem Phuket-Sandbox-Schema zu erleichtern.

Ein Test wird 2,800 Baht (73,60 €) kosten. Besucher können zudem einen Test in einem Krankenhaus durchführen, wo die Kosten etwa 3,500 Baht (92 €) betragen werden.

Noch immer gibt es widersprüchliche Meldungen, wie viele Tests nach der Einreise nötig sind. Als sicher gelten die Tests bei der Ankunft, an Tag 6/7 und an Tag 12/13.

Ob es an Tag 14 einen weiteren Test gibt, ob dieser entfällt oder ob er„nur“ nötig ist, wenn man die Insel verlassen möchte, ist auch drei Tage vor der Öffnung nicht eindeutig geklärt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(423) – 28.06.2021 Lockdown auf unbestimmte Zeit verlängert

In Malaysia hat die Regierung den landesweiten Lockdown („Movement Control Order“) erneut verlängert, dieses Mal, ohne ein angestrebtes Enddatum zu nennen.

Stattdessen müssen für Lockerungen folgende Etappenziele erreicht werden:

  • Die Zahl der neuen täglichen Covid-19-Fälle sinkt unter 4.000
  • die angespannte Situation im öffentlichen Gesundheitssystem kehrt auf ein moderates Niveau zurück
  • und 10 Prozent der Bevölkerung sind vollständig geimpft.

-> Hier alle Infos zu Corona in Malaysia

 

(422) – 28.06.2021 Thailand: Mehr Infizierte, mehr Einschränkungen

Drei Tage vor der Öffnung Phukets steigen die Infektionszahlen in Thailand weiter an. Am Montag wurde die dritthöchste Zahl seit Beginn der Pandemie verkündet. Dabei sind die Krankenhäuser zunehmend überlastet.

In zehn Provinzen, die zu roten Zonen erklärt wurden, gelten neue Einschränkungen. Betroffen ist auch die Hauptstadt Bangkok.

Reisen zwischen den Provinzen werden zunehmend eingeschränkt. Vor allem jene, die aus den Hochrisikozonen kommen, müssen mit Einreisebeschränkungen rechnen. Beispielsweise in Chanthaburi sind bei der Ankunft ein Covid19-Test und 14 Tage Isolation nötig.

In Udon Thani ist im selben Fall eine 14-tägige Quarantäne in einer staatlichen Unterkunft zu absolvieren. Quarantäne zu Hause ist nicht mehr erlaubt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(421) – 28.06.2021 Sri Lanka: Quarantäne weiter erforderlich

Am Wochenende hat Sri Lanka die für Juli geltenden Einreisebestimmungen veröffentlicht.

Ausländer müssen weiter für 14 Tage in ein Quarantäne-Hotel oder in ein zertifiziertes Level-1-Hotel. In Letzterem kann sich frei bewegt werden und auch einzelne Ausflüge sind möglich. Alles wird jedoch abgeschirmt und ein Kontakt zur einheimischen Bevölkerung ist in den zwei Wochen nicht möglich.

Die Vorgaben gelten auch für Reisende, die vollständig geimpft sind.

-> Hier alle Infos zu Corona in Sri Lanka

 

(420) – 28.06.2021 Indonesien: Keine Öffnung, dafür strengere Regeln

Es mehren sich die Anzeichen, dass die geplante Öffnung der Insel Bali im Juli nicht stattfinden wird. Der Grund: steigende Infektionszahlen im Land.

Unterdessen werden auch beim Reiseverkehr innerhalb Indonesiens die Regeln verschärft. Wer nach Bali möchte, muss das negative Testergebnis künftig mit einem QR-Code nachweisen, um gefälschte Dokumente zu verhindern.

Zudem ist bei der Reise nach Bali auf dem Luft- oder Seeweg künftig ein PCR-Test erforderlich. Andere Testmethoden werden nicht mehr anerkannt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(419) – 24.06.2021 Neue Corona-Variante in Indien

Die Erleichterung über den deutlichen Rückgang der Infektionszahlen seit Mitte Mai in Indien ist groß. Doch nun wurde dort die neue Variante „Delta Plus“ nachgewiesen. Die indische Regierung stuft sie bereits jetzt als besorgniserregend ein, vor allem wegen einer vermutlich höheren Ansteckungsgefahr. In den betroffenen Gebieten sollen umgehend Eindämmungsstrategien umgesetzt werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indien

 

(418) – 23.06.2021 Thailand: Tests und Termine

Nach der Genehmigung der Phuket-Öffnung zum 1. Juli durch das thailändische Kabinett warten nun alle auf eine detaillierte und verbindliche Auflistung der Einreisebedingungen durch die thailändischen Botschaften, denn noch immer sind viele Fragen offen.

Laut diesem Artikel in der Bangkok Post wären insgesamt sogar fünf Corona-Tests erforderlich, bevor eine Weiterreise nach 14 Tagen in andere Landesteile möglich ist.

Am 15. Juli 2021 öffnen die Golf-Insel Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao. Anschließend sollen dann bis Mitte Oktober weitere Provinzen folgen. Hier eine Übersicht der geplanten Öffnungstermine.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(417) – 23.06.2021 Vietnam: Lockerungen in Hanoi

In der Hauptstadt Hanoi können Restaurants seit gestern wieder öffnen. Es müssen jedoch zahlreiche Auflagen erfüllt werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(416) – 23.06.2021 Reiseblase zwischen Singapur und Vietnam?

Singapur und Vietnam erwägen in den nächsten Monaten eine schrittweise Lockerung der Reisebeschränkungen zwischen beiden Ländern. Und zwar sowohl für Geschäftsreisen als auch für touristische Reisen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten.

-> Hier alle Infos zu Corona in Singapur

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(415) – 23.06.2021 Singapur: Weitere Lockerungen

In Singapur dürfen die Menschen seit dieser Woche wieder zu zweit in Restaurants essen. Ursprünglich waren Gruppen bis zu fünf Personen geplant, nach einigen Neuinfektionen wurde die Anzahl jedoch reduziert.

-> Hier alle Infos zu Corona in Singapur

 

(414) – 23.06.2021 KLM nach Phuket und Bali

Die niederländische Fluggesellschaft KLM fliegt ab dem Winter viermal die Woche nach Phuket. Sobald Bali für den Tourismus öffnet, soll auch die „Insel der Götter“ wieder angeflogen werden.

 

(413) – 22.06.2021 Laos: Flüge im Inland wieder möglich

Die Fluggesellschaft Lao Skyway nimmt den Inlandsflugverkehr wieder auf – jedoch erstmal nur für vollständig geimpfte Passagiere.

Wer bisher noch nicht geimpft wurde, muss vor Reiseantritt eine Sondergenehmigung der Covid-19 Taskforce einholen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Laos

 

(412) – 22.06.2021 Thailand: Öffnung zum 1. Juli genehmigt

Das thailändische Kabinett hat heute den Vorschlag des Center for Covid-19 Situation Administration (CCSA) genehmigt, Phuket am 1. Juli zu öffnen.

Die Inseln Koh Samui, Koh Tao und Koh Phangan in der Provinz Surat Thani werden am 15. Juli in einer vom Kabinett genehmigten Erweiterung des Sandbox-Projekts wieder für geimpfte Besucher geöffnet.

Zudem wurde bekannt, dass für die “Phuket-Sandbox” eine Notbremse vorgesehen ist. Bei mehr als 90 neuen Corona-Fällen pro Woche wird Phuket unter Umständen wieder geschlossen.

Ähnliches kann passieren, wenn sich das Virus auf alle drei Bezirke bzw. auf mehr als sechs Unterbezirke ausbreitet oder es mehr als drei starke Infektionscluster gibt und die Fälle nicht in Verbindung miteinander gebracht werden können.

Auch wenn die Auslastung der Krankenhausbetten in der Provinz wegen Corona auf über 80 Prozent steigt oder sich eine neue Variante weit verbreitet bzw. unkontrollierbar wird, kann es zu Einschränkungen kommen.

Hierfür gibt es mehrere Stufen. So kann die Zahl der Aktivitäten auf der Insel reduziert werden oder es wird die Strategie der „versiegelten Route“ angewandt, die nur noch einen Zugang zu bestimmten Bereichen auf Phuket ermöglicht.

Härtere Maßnahmen sind im Notfall ebenfalls möglich. So kann eine Hotel-Quarantäne erfolgen, wodurch sich die Besucher nur noch in ihrem Hotel aufhalten dürfen. Falls all diese Maßnahmen nicht zum gewünschten Ergebnis führen, wird das Projekt beendet.

– Wir hoffen, dass in den kommenden Tagen alle noch offenen Fragen geklärt werden. –

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(411) – 19.06.2021 Thailand rudert zurück

Die angekündigte komplette Öffnung Thailands im Oktober soll nur für Provinzen gelten, in denen mindestens 70 % der Menschen geimpft sind.

Zudem kann das Phuket-Sandbox-Modell kurzfristig pausiert werden, wenn die Infektionen auf 90 Fälle pro Woche ansteigen.

Somit besteht weiter keine Planungssicherheit für Reisende.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(410) – 18.06.2021 Thailand: Neue Pläne, neue Infos, offene Fragen

Die Tourismusbehörde (TAT) hat heute neue Informationen zum Öffnungsplan online gestellt. Phuket soll – wie bereits bekannt – am 1.7. öffnen, danach folgt am 15.7. Koh Samui (mit Option Koh Phangan oder Koh Tao ab Tag 8).

Darüber hinaus werden viele weitere Pläne skizziert, unter welchen Bedingungen die vom thailändischen Premierminister Prayuth Chan-o-cha angekündigte komplette Öffnung innerhalb von 120 Tagen funktionieren könnte.

Auf eine Reihe von offenen Fragen hinsichtlich der Phuket Sandbox ab dem 1. Juli gibt es hingegen weiter keine klaren Auskünfte.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(409) – 17.06.2021 Thailand: Mehr Infos zu den geplanten Öffnungsschritten

Thailand werde in 120 Tagen alle Einschränkungen für geimpfte Reisende aufheben, so der thailändische Premierminister gestern in einer Ansprache. Hier die wichtigsten Passagen seiner Rede.

Zur Phuket-Öffnung am 1. Juli 2021 werden in der morgigen Sitzung des “Center for COVID-19 Situation Administration” (CCSA) letzte Details besprochen, am kommenden Dienstag (22. Juni) wird die endgültige Fassung dem Kabinett zur Genehmigung vorgelegt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(408) – 16.06.2021 Öffnet Thailand im Oktober komplett?

Der thailändische Premierminister Prayuth Chan-o-cha hat heute in einer Fernsehsendung angekündigt, dass Thailand innerhalb von 120 Tagen vollständig wiedereröffnet wird.

„Wenn wir die wirtschaftlichen Bedürfnisse der Menschen berücksichtigen, ist es jetzt an der Zeit, dieses kalkulierte Risiko einzugehen“, sagte er.

Und: Man könne nicht warten, bis alle vollständig mit zwei Impfungen geimpft sind oder die Welt frei von dem Virus sei.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(407) – 15.06.2021 Malaysia: Keine Öffnung in Sicht

Premierminister Tan Sri Muhyiddin Yassin hat gestern einen mehrstufigen nationalen Wiederherstellungsplan vorgestellt. In vier Phasen, deren Zeitpunkt vom Infektionsgeschehen und der Impfquote abhängig ist, soll bis Jahresende eine Rückkehr zur Normalität erreicht werden.

In Phase 4, die nicht vor November/Dezember erwartet wird, soll Inlandstourismus wieder möglich sein. Vom internationalen Tourismus ist keine Rede, weshalb – Stand heute – davon ausgegangen werden muss, dass Malaysia erst im Laufe von 2022 wieder für Besucherinnen und Besucher aus aller Welt öffnet.

-> Hier alle Infos zu Corona in Malaysia

 

(406) – 16.06.2021 Thailand: Touristen werden überwacht

Ab dem 1. Juli 2021 können Reisende mit vollständiger Impfung gegen Covid19 ohne Quarantäne auf Phuket einreisen. Sie müssen allerdings 14 Tage auf der Insel bleiben, bevor andere Ziele im Land bereist werden dürfen.

Während des 14-tägigen Aufenthalts werden die genauen Standorte der Urlauber nicht nur per App verfolgt, sondern auch über mit einem Ortungsarmband überwacht.

Zudem werden Sicherheitskameras zur Gesichtserkennung installiert, um alle Touristen zu erkennen, die versuchen, die Insel vor Ablauf der Frist zu verlassen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(405) – 15.06.2021 Indonesien: Warten auf die Öffnung

Noch immer gibt es keinen offiziellen Termin, ab wann internationale Reisende wieder nach Bali können. Immerhin wurden jetzt die Sicherheitsprotokolle für die Ankunft am Flughafen und die Fahrt zum Hotel veröffentlicht.

In einem Plan zur Wiederbelebung der Wirtschaft auf der beliebten Insel ist nun die Rede von einer Öffnung Ende Juli.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(404) – 15.06.2021 Thailand: Lockerungen in der Hauptstadt

In Bangkok dürfen Museen, Parks, Fußmassagedienste, Tattoo-Studios und einige andere Einrichtungen ab sofort wieder öffnen – wenn auch nur unter Auflagen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(403) – 15.06.2021 Neues aus Kambodscha

Die Stadtverwaltung von Phnom Penh hat die Wiedereröffnung aller Geschäfte und staatlichen Märkte genehmigt.

Kambodscha ist nach Singapur das Land mit dem größten Anteil an geimpften Menschen in der Bevölkerung. Bis November sollen 10 Millionen der 16,5 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner geimpft sein.

-> Hier alle Infos zu Corona in Kambodscha

 

(402) – 15.06.2021 Thailand: Phuket-Öffnung ohne Nachtleben?

Der Gouverneur der thailändischen Tourismusbehörde (TAT) hat noch einmal versichert, dass es ab Juli keine Quarantäne für geimpfte ausländische Reisende auf Phuket geben wird. Allerdings bleiben Nachtleben und Unterhaltungsmöglichkeiten der Insel möglicherweise vorerst geschlossen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(401) – 15.06.2021 Singapur: Einschränkungen werden gelockert

Nach zuletzt sinkenden Infektionszahlen sind nun wieder Versammlungen in Gruppen von bis zu 5 Personen erlaubt (statt bisher 2). Essen in Restaurants und der Besuch von Fitnessstudios sollen ab dem 21. Juni wieder möglich sein.

-> Hier alle Infos zu Corona in Singapur

 

(400) – 15.06.2021 Öffnungsmodell für Pattaya Thailand

Tourismusunternehmen in Pattaya planen ein eigenes Tourismus-Sandbox-Programm namens „Pattaya Move On“. Demnach soll geimpften Ausländern die Einreise in die Provinz Chonburi ermöglicht werden.

Nach drei Tage isoliert im Hotel soll es möglich sein, sich in den Distrikten Bang Lamungin, in dem sich Pattaya befindet, sowie Sattahip frei zu bewegen.

Ein Start ist bereits zum 1. August gewünscht, 10.000 bis 20.000 Touristen sind da Ziel für die ersten beiden Monate.

Allerdings müssten vorab die 450.000 Menschen, die in den beiden Distrikten leben, geimpft werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(399) – 15.06.2021 Laos: Mehr Impfstoff, härtere Regeln

Laos hat von China weitere 500.000 Dosen Sinopharm-Impfstoff erhalten. Weitere 132.000 Dosen von Pfizer sollen im Rahmen des COVAX-Programms im nächsten Monat geliefert werden.

Aktuell haben landesweit knapp 10 % der Menschen mindestens eine Impfung erhalten.

Das Gesundheitsministerium hat angekündigt, dass Personen, die direkten Kontakt mit einer infizierten Person hatten, ihre Quarantäne künftig in einem autorisierten staatlichen Quarantänezentrum oder -Hotel verbringen müssen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Laos

 

(398) – 15.06.2021 Neues aus Vietnam

In Vietnam wird weiter darüber diskutiert, die Grenzen für ausländische Reisende zu öffnen, die bereits gegen Covid19 geimpft sind. Es ist jedoch noch nichts entschieden und möglicherweise öffnet, ähnlich wie in Thailand, erstmal nur eine Insel. Die Rede ist von Phu Quoc.

Unterdessen wurde bekannt, dass es für die 150 Millionen bestellten Impfdosen noch keinen Lieferplan gibt. Zum Teil werde diese wohl erst Anfang 2022 eintreffen.

In der größten Stadt des Landes, in Ho Chi Minh City (Saigon), wurden die aktuellen Einschränkungen um zwei weitere Wochen verlängert. Unter anderem bleiben nicht lebensnotwendige Geschäfte und Dienstleistungen geschlossen.

Alle Bürgerinnen und Bürger, insbesondere die über 60-Jährigen, dürfen nur bei Bedarf nach draußen gehen und das Reisen von Virus-betroffenen Gebieten zu anderen Orten bleibt eingeschränkt.

Besser ist die Lage in Da Nang, wo Strände wieder geöffnet und Einschränkungen gelockert wurden. Jedoch wartet die Stadt auf die Rückkehr der Touristen. Nun werben Hotels mit satten Rabatten von bis 90 Prozent. Übernachtungen in 5-Sterne-Resorts gibt es schon für unter 40 USD die Nacht

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(397) – 11.06.2021 Sri Lanka hochgestuft

Sri Lanka wird ab Sonntag, 13.06.2021, vom RKI als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Damit gelten verschärfte Regel bei der Rückreise nach Deutschland.

-> Hier alle Infos zu Corona in Sri Lanka

 

(396) – 11.06.2021 Malaysia verlängert den Lockdown

Malaysia hat den Lockdown um zwei weitere Wochen bis zum 28. Juni 2021 verlängert.

Zudem wird Malaysia ab Sonntag, 13.06.2021, vom RKI als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Damit gelten verschärfte Regel bei der Rückreise nach Deutschland.

-> Hier alle Infos zu Corona in Malaysia

 

(395) – 09.06.2021: Indonesien: Sorge nach steigenden Infektionszahlen

In Zentral-Java und in Ost-Java hat die Zahl der Covid19-Erkrankungen im Wochenvergleich einen Sprung nach oben gemacht. Nun wächst die Sorge vor einer weiteren Welle.

Landesweit gelten inzwischen 17 Regionen als „rote Zonen“ (mit hohem Risiko), davon zwölf auf Sumatra.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(394) – 09.06.2021 Thailand hofft auf 3 Millionen Urlauber

Die staatliche Tourismusagentur hat heute das Ziel verkündet, mit einer schrittweisen Wiedereröffnung für geimpfte Besucher im Laufe dieses Jahres drei Millionen Touristen in Thailand willkommen zu heißen. Die meisten davon werden im letzten Quartal erwartet.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(393) – 09.06.2021: Philippinen: Perspektive für Geimpfte?

Reiseveranstalter in Cebu und auf den Central Visayas wollen mit dem Department of Tourism (DOT) zusammenzuarbeiten und eine Strategie entwickeln, wie eine Wiederbelebung der regionalen Tourismusindustrie durch vollständig geimpfte Reisende gelingen kann.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Philippinen

 

(392) – 09.06.2021 Vietnam: Da Nang öffnet Strände

Nach drei Wochen ohne neue Covid-19-Fälle in der Stadt haben die Behörden von Da Nang die öffentlichen Strände wieder geöffnet. Zudem können Restaurants den Betrieb wieder aufnehmen. Es sind jedoch weiterhin einige Einschränkungen zu beachten.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(391) – 09.06.2021 Thailand: Koh Samui möchte öffnen

Nach Phuket und Chiang Mai intensiviert auch Koh Samui die Bemühungen, vollständig geimpfte Reisende ohne Quarantäne empfangen zu dürfen.

In dieser Frage haben sich nun Tourismusvertreter der Insel mit dem Gouverneur der thailändischen Tourismusbehörde getroffen und dabei erläutert, wie man sich auf Koh Samui seit Monaten auf die Öffnung vorbereitet.

Zugleich wurden mehr Impfstoff-Dosen für die Bevölkerung auf der Insel und eine Erhöhung der Flugverbindungen auf das Niveau aus der Vor-Corona-Zeit gefordert.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(390) – 08.06.2021 Laos verlängert Lockdown

Die laotische Regierung hat den Lockdown um weitere 15 Tage bis zum 19. Juni verlängert. Die Lockerungen vom 5. Juni bleiben jedoch bestehen. Zudem orientieren sich die Maßnahmen am lokalen Infektionsgeschehen.

In der Hauptstadt Vientiane haben inzwischen einige öffentliche Orte, darunter die Shoppingmall Vientiane Center, den Zutritt für ungeimpfte Besucher eingeschränkt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Laos

 

(389) – 08.06.2021 Vietnam: Tourismusindustrie in der Krise

Seit mehr als einem Jahr hat Vietnam die Grenzen für touristische Einreisen geschlossen. Das hat massive Folgen für die Reisebranche. Vor allem kleine Unternehmen leiden unter dem Ausbleiben der Besucherinnen und Besucher aus aller Welt. Zwar konnte zeitweise der Inlandstourismus erhöht werden, doch das reicht bei Weitem nicht aus, zumal auch Vietnam mit der vierten Welle kämpft. Hier ein ausführlicher Beitrag zur Situation vor Ort.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(388) – 08.06.2021 Thailand: Neue Infos zur Öffnung im Juli

Die thailändische Tourismusbehörde (TAT) hat heute ausführliche Informationen zum Phuket-Sandbox-Modell ab dem 01.07.2021 veröffentlicht. Ein paar Fragen sind allerdings immer noch offen und sollen in den kommenden Tagen beantwortet werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(387) – 08.06.2021 Indien: Lockerungen und Erleichterungen

Einige große Städte in Indien wurden am Montag wieder geöffnet, nachdem die Infektionszahlen zuletzt zurückgegangen waren. Es kommt jedoch weiterhin zu Einschränkungen.

Vollständig geimpfte Reisende benötigen möglicherweise bald keinen PCR-Test mehr bei Inlandsflügen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indien

 

(386) – 08.06.2021 Indonesien: Regierung hält am Juli-Plan fest

Präsident Joko Widodo hat noch einmal bekräftigt, dass es im Juli erste Öffnungsschritte geben soll.

Als Modellregionen wurden die Inseln Bali, Batam und Bintan genannt. Noch sind jedoch viele Details offen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(385) – 08.06.2021 Philippinen: Keine internationalen Flüge nach Cebu

Bis mindestens 12. Juni 2021 werden internationale Flüge mit dem Ziel Cebu zum Ninoy Aquino International Airport in der Hauptstadt Manila umgeleitet.

Die Inter-Agency Task Force for the Management of Emerging Infectious Diseases (IATF) möchte so sicherstellen, dass auch auf Cebu die genehmigten Reise- und Testprotokolle vollständig umgesetzt werden.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Philippinen

 

(384) – 08.06.2021 Thailand: Chiang Mai möchte am 1. August öffnen

Während in Phuket bereits der Countdown bis zum 1. Juli läuft, plant die Stadt Chiang Mai im Norden Thailands ein ähnliches Modell. Zuerst sollen am 1. August vier Bezirke für vollständig geimpfte Reisende öffnen, am 15. Oktober dann die gesamte Provinz.

Chiang Mai ist, ähnlich wie die Strandorte im Süden, stark von der Pandemie betroffen. Mehr als 60 % der Tourismusunternehmen mussten inzwischen schließen, derzeit stehen nur 3 % der rund 80.000 Hotelzimmer in Stadt und Umgebung zur Verfügung.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(383) – 08.06.2021 Malaysia: Hoffnung auf das Impfprogramm

Nachdem die Infektionszahlen seit Ende März fast kontinuierlich gestiegen sind, gehen sie nun seit ein paar Tagen ein wenig zurück. Ernst ist hingegen die Lage auf den Intensivstationen, auf denen es praktisch keine freien Betten mehr gibt.

Dafür soll nun das Impfprogramm Tempo aufnehmen. Ab Juli sind pro Tag mehr als 200.000 Impfungen geplant, ab August täglich mehr als 300.000.

Bisher haben in Malaysia etwa 7,7 Prozent der Menschen zumindest eine Impfung erhalten.

-> Hier alle Infos zu Corona in Malaysia

 

(382) – 07.06.2021 Thailand: Phuket-Modell sorgt für Ernüchterung

Die neuste Bekanntmachung, dass vollständig geimpfte Touristen zwar ab Juli ohne Quarantäne einreisen können, Phuket jedoch erst nach 14 Tagen (statt der ursprünglich angekündigten 7 Tage) verlassen dürfen, sorgt auch in der thailändischen Tourismusindustrie für Skepsis.

Ob die Wiedereröffnung im Rahmen des Phuket-Sandbox-Modells ein Erfolg wird, bezweifeln inzwischen auch Hotel-Betreiber. Einige haben sich bereits entschieden, ihre Hotels vorerst nicht wieder zu öffnen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(381) – 05.06.2021 Thailand: Mehr Details zum Phuket-Modell

Gestern hat Thailand einen weiteren Schritt Richtung Öffnung am 1. Juli 2021 gemacht. Der Plan wurde während einer Sitzung des Zentrums für die Verwaltung der Wirtschaftslage (Cesa) unter dem Vorsitz von Premierminister Prayuth Chan-o-cha genehmigt. Endgültig verabschiedet werden soll er am kommenden Dienstag.

Über die Anforderungen berichten unter anderem die Bangkok Post und Thai PBS World.

Vollständig gegen Covid19 Geimpfte können dann ohne Quarantäne auf der Insel Phuket einreisen. Anders als ursprünglich angekündigt, müssen sie dort 14 statt 7 Tage bleiben und können erst danach zu anderen Zielen in Thailand reisen.

In Thailand-Foren und bei Reiseveranstaltern war diese Änderung mit Enttäuschung aufgenommen worden.

In den 14 Tagen auf Phuket können sich Touristen frei auf der Insel bewegen, müssen aber Zimmer in SHA+ zertifizierten Hotels buchen.

Der Thailand-Blogger Richard Barrow hat nach einem Treffen mit der Tourism Authority of Thailand (TAT) eine Liste mit Fragen und Antworten zusammengestellt.

Hier zeichnet sich vor allem für jüngere Reisende aus Deutschland ein weiteres Problem ab. Stand heute müssen beide Impfungen vom selben Hersteller sein, um in Thailand als „vollständig geimpfte“ Person zu gelten. Wer also zuerst mit AstraZeneca und dann mit BioNtech geimpft wurde, darf nicht ohne Quarantäne nach Thailand einreisen.

Wie zuvor berichtet, ist dieser Sonderfall bereits in der Tourismusbehörde thematisiert worden. Es ist jedoch unklar, wie schnell es hier zu einem Ergebnis kommt. Wer selbst eine Kreuzimpfung hatte und (ohne Quarantäne) nach Thailand möchte, sollte daher noch mit der Buchung warten.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(380) – 05.06.2021 Philippinen: Probleme beim Impfen

Auf den Philippinen konnte die Zweitimpfung bei etwa einer Million Menschen noch nicht wie geplant durchgeführt werden. Einer der Gründe: Impfstoffmangel.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Philippinen

 

(379) – 05.06.2021 Kambodscha: Einschränkungen in Kampot

Vielerorts wurden zuletzt Maßnahmen gelockert, in der Provinz Kampot gilt jedoch seit dieser Woche eine nächtliche Ausgangssperre und der Verkauf von Alkohol ist verboten.

-> Hier alle Infos zu Corona in Kambodscha

 

(378) – 05.06.2021 Lockerungen in Laos

Die Menschen in Laos erlebten in den vergangenen Wochen die härtesten Einschränkungen seit Beginn der Pandemie. Von heute an kommt es landesweit zu Lockerungen, einige „rote Zonen“ bleiben jedoch bestehen. Hier findet sich eine Übersicht, was erlaubt ist und was nicht.

Im Rahmen des Covax-Programms hat Laos in dieser Woche rund 100.000 weitere Dosen des Impfstoffs BioNtech erhalten.

-> Hier alle Infos zu Corona in Laos

 

(377) – 05.06.2021 Flüge nach Phuket

Pünktlich zur Öffnung Phukets im Juli bieten mehrere Airlines wieder Flüge auf die Insel an. Qatar Airways fliegt viermal pro Woche. Auch Emirates (4 x pro Woche) und Ethiad (3 x pro Woche) haben Phuket ins Programm genommen.

Zuvor hatte bereits Thai Airways angekündigt, von mehreren Flughäfen in Europa direkt nach Phuket zu fliegen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(376) – 04.06.2021 Phuket-Öffnung: Thailand rudert zurück

Schlechte Nachrichten aus Thailand: Wie es scheint, müssen bei der quarantänefreien Einreise ab Juli nun 14 statt 7 Tage auf Phuket verbracht werden. Erst danach soll freies Reisen im Land möglich sind.

Immerhin: Bei der Einreise nach Thailand soll ein Transit über Bangkok nach Phuket erlaubt sein.

Wie immer steht alles aber noch nicht zu 100 % fest. Nächste Woche Dienstag findet eine Kabinettssitzung statt. In den Tagen danach sollen wohl (finale) Entscheidungen offiziell verkündet werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(375) – 04.06.2021 Vietnam: Aktuelle Meldungen

In Vietnam läuft das Impfprogramm derzeit noch sehr langsam, was vor allem am fehlenden Impfstoff liegt. Doch das soll sich ab August ändern. Nun hat die Regierung grünes Licht für den Kauf und Import von bis zu 170 Millionen Impfstoffdosen gegeben.

Zudem test Vietnam derzeit Tracking-Armbänder, um Quarantäne-Maßnahmen zu überwachen.

Im Inlandsflugverkehr wurden die Verbindungen nach Ho Chi Minh City reduziert. Die internationale Flüge wurden, entgegen einer ursprünglich Ankündigung, jedoch wieder aufgenommen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(374) – 04.06.2021 Verzögerungen auf Bali?

Um die Insel Bali für den Tourismus öffnen zu können, sollten bis Ende Juni 70 % der dortigen Bevölkerung geimpft werden. Nach aktuellem Stand wird dieser Wert wohl erst im Laufe des Julis erreicht werden. Aktuell fehlen auf Bali noch 3,3 Millionen Impfstoffdosen.

Immerhin gelten schon 15 Dörfer und Gemeinden, die zur Inselhauptstadt Denpasar gehören, als frei von Covid19 und somit als grüne Zonen.

Unterdessen kommen zwei neue Studien zu dem Ergebnis, dass sich in Indonesien landesweit bereits deutlich mehr Menschen mit dem Virus infiziert haben, als offiziell vermeldet. Auf Bali ergab ein Antikörpertest eine 53-mal höhere Infektionsrate im Vergleich zu den offiziell registrierten Fällen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(373) – 01.06.2021 Vietnam: Maßnahmen werden verschärft

Mit zahlreichen Einschränkungen versucht die Regierung, die Ausbreitung der Covid19-Infektionen zu stoppen. In Ho Chi Minh City sollen ab sofort 100.000 Menschen täglich getestet werden. Zudem gelten neue Einschränkungen, Restaurants und Geschäfte schließen.

Am Flughafen von Hanoi dürfen bis (mindestens) 7. Juni 2021 keine internationalen Flüge landen.

Das Gesundheitsministerium hat unterdessen farbcodierte Risikohinweise für Städte und Gemeinden herausgegeben, mit denen die individuelle COVID-19-Situation bewertet wird. Je nach Kategorie unterscheiden sich auch die Maßnahmen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(372) – 01.06.2021 Thailand: Noch 1 Monat bis zur Öffnung Phukets

Thailand scheint den Plan zur Öffnung Phukets ab Juli tatsächlich umsetzen zu wollen. Das wurde heute noch einmal in einer Meldung auf der Seite der thailändischen Tourismusbehörde (TAT) bestätigt.

Der genehmigte Plan sieht vor, dass es künftig keine Quarantäne für internationale Besucher geben wird, die vollständig gegen Covid19 geimpft sind. Sie müssen bei der Einreise allerdings zusätzlich einen negativen PCR-Test vorlegen, der maximal 72 Stunden alt ist.

Weitere Bedingung: Sie müssen mindestens sieben Nächte auf Phuket bleiben, bevor sie weiterreisen.

Auf der Seite der Tourismusbehörde wird es von nun an einen Countdown geben. In regelmäßigen Artikeln sollen dabei alle Fragen rund um das Phuket-Modelprojekt beantwortet werden.

In der Tat werden zwar immer mehr Details bekannt, es sind aber auch noch einige Fragen offen. Ein Reiseveranstalter hat bereits eine nützliche Liste mit FAQs erstellt.

Darin wird erläutert, dass der Aufenthalt in den ersten 7 Tagen in einem SHA+ zertifizierten Hotel erfolgen muss. Diese Hotels erfüllen besondere Hygiene- und Sicherheitsstandards und mindestens 70 % des Personals sind bereits geimpft. Am 5. Tag wird im Hotel ein Corona-Test gemacht.

Während dieser ersten sieben Tage im SHA+-Hotel darf sich auf Phuket frei bewegt werden (Strände, Bars, Restaurants). Touren sind in diesem Zeitraum jedoch wohl nur mit SHA+-Veranstaltern möglich.

Nach Ablauf der ersten Woche sind Reisen in andere Landesteile möglich. Auch die Verpflichtung, ein SHA+-Hotel zu buchen, scheint sich auf die ersten sieben Tage zu beschränken.

(Ungeimpfte) Kinder unter 6 Jahren dürfen mit ihren geimpften Eltern (scheinbar ohne Bedingungen) einreisen, Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren, die nicht geimpft sind, benötigen einen negativen Corona-Test, der bei der Einreise nicht älter als 72 Stunden ist. Zum Thema Kinder sollen am 4. Juni möglicherweise weitere Informationen folgen.

Auch in der Frage, ob eine Kreuzimpfung als vollständige Impfung akzeptiert wird (bspw.: 1 x AstraZeneca, 1 x BioNtech), soll es eventuell am 4. Juni Antworten geben. Hier die letzte uns bekannte Liste mit akzeptierten Impfstoffen.

Es scheint an einer Möglichkeit gearbeitet zu werden, eine Reise nach Phuket mit einem Transit über Bangkok zu ermöglichen. Details sind aber noch nicht bekannt.

Zuletzt war nur von Direktflügen nach Phuket die Rede gewesen. Einige Airlines haben bereits Verbindungen angekündigt, erstmals auch Thai Airways nonstop von Zürich nach Phuket.

Wer nicht vollständig geimpft ist, muss bei der Einreise nach Thailand weiterhin zur Quarantäne in ein ASQ-Hotel.

Die Öffnung Phukets ist ein Modellprojekt. Läuft alles nach Plan, sollen ab Oktober weitere Orte wie Krabi, Samui, Pattaya, Chiang Mai, Hua Hin, Bangkok und Buriram folgen. Nach dem einwöchigen Aufenthalt auf Phuket können diese Reiseziele aber auch schon ab Juli besucht werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(371) – 31.05.2021 Vietnam: Neue Mutation für Ausbruch verantwortlich?

Vietnam hatte im Mai fast so viele Covid19-Neuinfektionen wie in allen Monaten davor zusammen. Und trotz vieler Maßnahmen klettern die Zahlen weiter. Grund dafür könnte eine neue Mutation des Virus sein, die in Labors nachgewiesen wurde. Diese vereint Eigenschaften der indischen und der britischen Variante und soll sehr ansteckend sein.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(370) – 28.05.2021 Thailand plant weiter die Öffnung zum 1. Juli / neue Details bekannt geworden

In einem von gestern datierten Schreiben an die Reiseindustrie hat die thailändische Tourismusbehörde (TAT) noch einmal ihr Vorhaben bekräftig, dass vollständig geimpfte Reisende ab dem 1. Juli 2021 ohne Quarantäne nach Phuket einreisen können. Nach sieben Tagen auf der Insel ist es dann möglich, das gesamte Land zu bereisen.

Zudem veröffentlichte Thailand Blogger Richard Barrow weitere Details aus einem internen TAT-Papier. Darin befinden sich erstmals Aussagen zu einigen bisher unbeantworteten Fragen:

  • Kinder/Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren benötigen nur einen Schnelltest bei der Ankunft, müssen also nicht geimpft sein, um die Quarantäne zu vermeiden (Kinder unter 12 Jahren können einfach so mit ihren geimpften Eltern reisen)
  • nur in SHA+-zertifizierten Hotels darf übernachten werden (diese Hotels erfüllen Hygiene-Standards und haben einen Großteil der Mitarbeiter geimpft)
  • am 4. oder 5. Tag des Aufenthalts sowie bei der Abreise muss erneut ein PCR-Test gemacht werden.
  • Die Anreise muss – Stand heute – mit einem internationalen Flug nach Phuket erfolgen (nicht über Bangkok, ggf. ändert sich das noch).

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(369) – 28.05.2021 Malaysia: Kompletter Lockdown ab dem 1. Juni

Die Regierung verhängt einen landesweiten Lockdown vom 1. bis zum 14. Juni 2021. Ein solcher Schritt war vor wenigen Tagen noch ausgeschlossen worden.

Jedoch verzeichnet das Land derzeit die höchsten Neuinfektionen seit Beginn der Pandemie und alle bisherigen Maßnahmen konnten den Anstieg nicht stoppen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Malaysia

 

(368) – 26.05.2021 Sri Lanka: Einreiseverbot wird aufgehoben, vorher kommt aber noch ein Lockdown

Das seit dem 21. Mai 2021 geltende Einreiseverbot wird am 1. Juni 2021 wieder aufgehoben. Alle ankommenden Flüge sind jedoch auf maximal 75 Personen beschränkt.

Aktuell leidet das Land unter dem höchsten Anstieg der Infektionszahlen seit Beginn der Pandemie. Bis Ende des Monats, möglicherweise auch noch in der ersten Juniwoche, wird es daher zu einem erneuten Lockdown kommen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Sri Lanka

 

(367) – 26.05.2021 Bali (Indonesien): Fortschritte beim Impfprogramm – gelingt die Öffnung im Juli?

Auf Bali sind nach Angaben des Gouverneurs bereits 45 Prozent der Menschen gegen Corona geimpft. Er zeigte sich optimistisch, dass bis Juni das Ziel erreicht werde, 70 Prozent der Bevölkerung auf der Insel zu impfen.

Das gilt aus Voraussetzung dafür, Bali ab Juli 2021 wieder für internationale Urlauber zu öffnen.

Unterdessen steigen im gesamten Land die Infektionszahlen, was auf Bali mit Besorgnis zur Kenntnis genommen wird. In der Vergangenheit waren bereits mehrfach Pläne, die Insel für den Tourismus zu öffnen, von der Zentralregierung durchkreuzt worden.

Vieles läuft daraus hinauf, dass Indonesien schrittweise die Inseln öffnen wird. Während auf Bali und in Jakarta auf Java bereits viele Menschen geimpft sind, ist die Zahl auf Sumatra noch niedrig. Und dort steigen die Infektionen derzeit.

Sollte Bali tatsächlich im Juli öffnen, so ist noch immer unklar, für wen. Zuletzt war häufig von ausgewählten Ländern mit niedrigem Infektionsgeschehen die Rede.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(366) – 26.05.2021 Malaysia: Keine Besserung trotz Lockdown

Anfang Mai hat die Regierung Malaysias den dritten großen Lockdown seit Beginn der Pandemie verhängt. Dieser gilt (mindestens) bis zum 7. Juni 2021.

Es kommt landesweit zu Einschränkungen der Bewegungsfreiheit, die abhängig vom lokalen Infektionsgeschehen unterschiedlich ausfallen.

Dazu gehören die Schließung von Schulen & öffentlichen Einrichtungen, Sperrstunden und Begrenzung der zugelassenen Personenzahl in Restaurants sowie die Schließung von Sporteinrichtungen.

Der Reiseverkehr zwischen Bundesstaaten und sogar den Distrikten wird nur in Ausnahmefällen gestattet. Fahrten zur Arbeit, zum Einkaufen oder bei medizinischen Notfällen sind jedoch erlaubt.

Bisher zeigen die Maßnahmen noch nicht die erhoffte Wirkung. Heute wurde mit 7.478 gemeldeten Neuinfektionen ein neuer Rekord für Malaysia verzeichnet. In Kuala Lumpur und Umgebung gibt es auf den Intensivstationen keine freien Kapazitäten mehr.

Ein vollständiger Lockdown wird von der Regierung wegen der befürchteten Auswirkungen auf die Wirtschaft des Landes derzeit abgelehnt.

Im Hinblick auf den Tourismus gibt es aufgrund der aktuellen Lage noch keine konkreten Pläne. Jedoch hatte Uzaidi Udanis, Präsident der Malaysian Inbound Tourism Association (MITA), vor einer Woche gefordert, das Land perspektivisch für vollständige geimpfte Reisende ohne Quarantäne zu öffnen, sofern die Buchung über ein Reisebüro stattfindet.

-> Hier alle Infos zu Corona in Malaysia

 

(365) – 26.03.2021 Wie ist die Corona-Lage in Myanmar?

Seit dem Militärputsch im Februar befindet sich das Land am Rande des Bürgerkriegs. In einigen Region wird bereits gekämpft.

Hinsicht der Infektionslage-Lage gibt es kaum zuverlässige Informationen, denn es wird nur noch wenig getestet und vertrauenswürdige Zahlen zu Infektionen und Toten sind nicht zu bekommen.

Um so größer ist Sorge vor einem großen Ausbruch in Myanmar. Die Nachbarländer Thailand und vor allem Indien verzeichnen derzeit die höchsten Infektionszahlen seit Beginn der Pandemie.

Die medizinische Versorgung in Myanmar ist generell nicht sonderlich gut. Was jedoch verschärfend hinzukommt: Seit dem Militärputsch streiken Ärzte und medizinisches Personal in vielen Krankenhäusern und das Impfprogramm stockt.

Hilfsorganisation wie Medical Action Myanmar sind daher besorgt, dass das Land aufgrund der aktuellen Lage nicht angemessen auf eine dritte Welle regieren könne.

-> Hier alle Infos zu Corona in Myanmar

 

(364) – 25.05.2021 Philippinen: Einreise für Geimpfte?

Bereits seit Monaten wird auf den Philippinen diskutiert, unter welchen Bedingungen touristische Einreisen wieder möglich sein können. Dabei waren „Reiseblasen“ mit Ländern mit niedrigen Infektionszahlen ebenso im Gespräch wie die Öffnung einzelner Inseln.

Nun hat eine Arbeitsgruppe mit Teilnehmern verschiedener Ministerien getagt, darunter auch die Tourismusbehörde. Im Anschluss wurde die Covid19-Taskforce gebeten, die Einführung einer „Green Lane“ für vollständig geimpfte Reisende zu prüfen.

Die Infektionen auf den Philippinen sind zuletzt zurückgegangen auf knapp 5.000 Fälle täglich.

Bisher haben 3,3 Millionen Menschen im Land mindestens eine Impfung erhalten (3,1 %), bis Jahresende sollen es 50 bis 70 Millionen sein. Allerdings gibt es in der Bevölkerung Vorbehalte gegen das Impfprogramm.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Philippinen

 

(363) – 25.05.2021 Singapur verschärft die Maßnahmen

Es gibt in Singapur aktuell einen Anstieg der Corona-Infektionen. Viele Fälle lassen sich auf ein Cluster am Flughafen zurückführen, jedoch nicht alle.

Nachgewiesen wurde auch die zuerst in Indien entdeckte Variante B1.167, die als besonders ansteckend gilt. Neben einer Test-Offensive gibt es daher seit Mitte Mai wieder zahlreiche Restriktionen (vorerst bis Mitte Juni).

Ausgehen ist nur noch in Gruppen von zwei Personen erlaubt, Haushalte dürfen nicht mehr als zwei verschiedene Besucher pro Tag empfangen.

Restaurants und Hawker-Zentren dürfen vor Ort kein Essen mehr servieren, lediglich die Mitnahme der Speisen ist erlaubt. Eingeschränkt wurden zudem der Indoor-Sport und die zulässige Zahl der Teilnehmer/Besucher in Museen und Kinos sowie bei Hochzeiten und Gottesdiensten.

Generell sollen die Menschen, sofern möglich, von zuhause aus arbeiten. Auch die Schulen des Landes wurden geschlossen.

Bereits am 13. Mai wurden alle Terminalgebäude des Flughafens Changi für (mindestens) zwei Wochen für die Öffentlichkeit geschlossen. Passagiere können die Gebäude jedoch weiterhin betreten, allerdings wurden die Sicherheits- und Hygienevorkehrungen massiv verschärft. In Risikobereichen werden beispielsweise nur noch geimpfte Arbeiter eingesetzt. Zudem kommen verstärkt Luftfilter zum Einsatz.

-> Hier alle Infos zu Corona in Singapur

 

(362) – 25.05.2021 Vietnam: Weitere Einschränkungen in Hanoi

In Vietnams Hauptstadt müssen u.a. Cafés und Restaurants erneut schließen. So soll verhindert werden, dass sich in Hanoi weitere Menschen mit dem Coronavirus infizieren.

Das Land kämpft derzeit mit der 4. Welle. Die Infektionszahlen sind mit 150 pro Tag vergleichsweise niedrig. Für Vietnam sind es jedoch die höchsten seit Beginn der Pandemie.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(361) – 25.05.2021 Indien: Zwischen Hoffen und Bangen

Mehr als 300.000 Menschen sind inzwischen in Indien in Verbindung mit Corona gestorben. Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher liegen. Immerhin: Seit etwa zwei Wochen sinken die Infektionszahlen.

Sorge bereitet jedoch die gefährliche Pilzinfektion Mukormykose, die verstärkt als Komplikation bei Covid-19-Patienten auftritt und oft tödlich ist.

Einen landesweiten, einheitlichen Lockdown, der vermehrt gefordert wurde, wird es wohl nicht geben. Stattdessen sollen lokale Regelungen umgesetzt werden, die sich am örtlichen Infektionsgeschehen orientieren. Ab dem 31. Mai 2021 könnte es in der Hauptstadt Delhi zu ersten Lockerungen kommen. Dort waren die Neuinfektionen zuletzt gesunken.

Internationale Flüge nach Indien bleiben, bis auf wenige Ausnahmen, bis mindestens 31.05.2021 untersagt. Unabhängig davon haben derzeit die meisten Staaten eine Einreise aus Indien untersagt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indien

 

(360) – 21.05.2021 Laos: Lockdown verlängert

Der aktuelle Lockdown in Laos wurde gestern um zwei Wochen bis zum 3. Juni 2021 verlängert. Begründet wurde die Maßnahme damit, dass der aktuelle Corona-Ausbruch noch nicht unter Kontrolle sei.

Alle Bezirke sind, abhängig vom jeweiligen Infektionsgeschehen, in verschiedenfarbige Zonen unterteilt (rot/gelb/grün). Es gibt strengere Lockdown-Maßnahmen in Distrikten mit erhöhten Infektionszahlen (red and yellow zones) und entsprechend weniger strengere Maßnahmen in Distrikten mit nur geringem Infektionsgeschehen (green zones).

Die nationale Fluggesellschaft Lao Airlines hat alle Inlandsflüge bis zum 3. Juni 2021 eingestellt. Auch der öffentliche Personentransport von der Hauptstadt in andere Provinzen und umgekehrt wurde eingestellt. Reisen zwischen den Provinzen sind untersagt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Laos

 

(359) – 19.05.2021 Kambodscha: Infektionszahlen sinken nach hartem Lockdown

Von Ende Februar an gab es erst einen langsamen und dann ab Anfang April einen starken Anstieg der Infektionszahlen. Doch seit Anfang Mai scheint die Welle gebrochen und die Zahlen gehen zurück.

Besonders die Menschen in der Provinz Sihanoukville sowie in der Hauptstadt Phnom Penh haben harte Wochen hinter sich. Im Rahmen eines Lockdowns durften die Häuser nicht ohne triftigen Grund verlassen werden. Dabei kam es laut Medienberichten zu Versorgungsengpässen und Amnesty International schaltete sich ein. Regierungsvertreter bestreiten, dass es zu einer Nahrungsmittelknappheit gekommen sei.

Im Rahmen der Corona-Bekämpfung wurde mit Massentests in den Stadtvierteln systematisch versucht, Infektionsketten aufzuspüren. Seit Beginn dieser Woche scheint es in Phnom Penh keine roten Zonen, d.h. Gebiete mit hohem Risiko, mehr zu geben. Einige Einschränkungen wurden deshalb zurückgenommen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Kambodscha

 

(358) – 19.05.2021 Vietnam: Sorgen wegen vierter Welle

Bisher ist Vietnam mit wenigen Infektionen durch die Pandemie gekommen. Die derzeitige vierte Welle sorgt jedoch für den bisher höchsten Corona-Ausbruch. Inzwischen haben sich mehr als 1.000 Menschen angesteckt.

Im internationalen Vergleich sind die Werte immer noch niedrig. Trotzdem versucht die Regierung derzeit mit allerlei Maßnahmen, das Virus einzudämmen. Groß ist die Sorge, dass es zu einem landesweiten Ausbruch kommen könnte.

Unterdessen wurden in der nördlichen Provinz Bắc Ninh und in der Provinz Bắc Giắc zwei Feldkrankenhäuser errichtet, um bei Bedarf weitere Betten für Covid-Patienten zur Verfügung zu haben.

Das Impfprogramm steht derzeit noch am Anfang, bisher wurde rund 1 % der Bevölkerung geimpft. Nun hat Vietnam weitere 31 Millionen Dosen des Impfstoffs der amerikanischen Firma Pfizer gekauft.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(357) – 19.05.2021 Thailand: Weiter hohe Zahlen, Neustart im Juli ungewiss

Thailand kämpft weiter mit den höchsten Infektionszahlen seit Beginn der Pandemie. Immerhin wurden zuletzt zahlreiche Provinzen in der Risikobewertung hinabgestuft, was dort jeweils Lockerungen zur Folge hat.

In der Hauptstadt Bangkok wurden die Maßnahmen unterdessen bis Ende des Monats verlängert. Kneipen, Bars, Massagesalons, aber auch Schulen, Kinos, Spielplätze, Schwimmbäder und Museen sowie viele andere Einrichtungen bleiben geschlossen.

Angesichts der aktuellen Situation ist es fraglich, ob die Öffnung Phukets wie geplant zum 1. Juli 2021 umgesetzt werden kann. Die thailändische Tourismusbehörde hält weiterhin daran fest. Das wurde nun auch noch mal vom Tourismusminister bestätigt.

Allerdings sind es nur noch sechs Wochen bis Juli. Derzeit müssen selbst Geimpfte bei der Einreise für zwei Wochen in Quarantäne. Die Verkürzung auf 7 Tage war nach dem neuerlichen Corona-Ausbruch aufgehoben worden. Angesichts der Kürze der Zeit ist es schwer vorstellbar, dass die Quarantäne für Geimpfte Touristen tatsächlich ab Juli wegfällt.

Der thailändische Plan sieht vor, dass zur Öffnung 70 % der Bevölkerung Phukets geimpft sind. Aktuell sind es 22 %, in den nächsten Wochen sollen aber pro Tag bis zu 14.000 Menschen ihre Impfungen erhalten.

Landesweit wurden in Thailand derzeit erst 2,3 % der Menschen geimpft. Das Impfprogramm soll jetzt jedoch Fahrt aufnehmen. In 25 Impfzentren in Bangkok sollen bis Juli 5 Millionen Menschen ihre erste Dosis erhalten. Auch in anderen Städten und Provinzen steht der Start unmittelbar bevor.

Zu den aktuellen Einschränkungen im Land gehört auch, dass die Reise zwischen Provinzen nicht mehr uneingeschränkt möglich ist. Wer sich derzeit beispielsweise schon in Thailand befindet und nach Phuket reisen möchte, benötigt einen negativen Corona-Test oder den Nachweis, vollständig geimpft zu sein. Andernfalls ist eine 14-tägige Quarantäne vorgeschrieben. Auch bei Reisen zwischen anderen Provinzen des Landes werden vermehrt solche Nachweise gefordert.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(356) – 19.05.2021 Malediven als Hochinzidenzgebiet

Bereits seit dem 9. Mai sind die Malediven vom Robert-Koch-Institut als Gebiet mit besonders hohem Infektionsrisiko (Hochinzidenzgebiet) eingestuft. Zudem trat am 12. Mai eine neue Coronavirus-Einreiseverordnung in Kraft. Für die Rückreise von den Malediven nach Deutschland gelten daher folgende Anforderungen:

  • Negativer Test, der bei der Einreise nach Deutschland höchstens 48 Stunden alt sein darf.
  • Nach der Einreise besteht Pflicht zur Quarantäne. In der Regel umfasst diese derzeit 10 Tage. Je nach Risikogebiet und Bundesland kann diese Quarantäne durch negative Testungen verkürzt werden oder aber auch ausgeweitet sein.

Vollständig Geimpfte benötigen keinen negativen Test und müssen nicht in Quarantäne, solange die Malediven nicht als Virusvariantengebiet gelten.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Malediven

 

(355) – 30.04.2021 Kambodscha: Perspektive im 4. Quartal?

In Kambodscha arbeitet das Tourismusministerium mit dem Gesundheitsministerium an einem Plan, vollständig gegen Covid19 geimpfte Reisende im 4. Quartal ohne (oder nur mit kurzer) Quarantäne ins Land zu lassen. Die Diskussion steht allerdings erst am Anfang.

-> Hier alle Infos zu Corona in Kambodscha

 

(354) – 30.04.2021 Thailand: Weitere Einschränkungen im ganzen Land / Stopp der Quarantäne-Erleichterungen bestätigt.

In Thailand werden zahlreiche Zugverbindungen bis zum 31. Mai 2021 eingestellt, um die weitere Ausbreitung von Covid19 zu verhindern.

Zudem wurde die Wiedereinführung der 14-tägigen Quarantäne für internationale Einreisende nun auch offiziell bestätigt.

Ab sofort werden die COVID-19-Beschränkungen landesweit verschärft. Zu den Maßnahmen, die in allen Gebieten gelten, gehören eine Maskenpflicht, die Schließung von Unterhaltungslokalen (Kneipen, Bars, Karaoke-Bars und Massagesalons) und die Aussetzung aller Präsenzveranstaltungen.

Darüber hinaus dürfen Einkaufszentren, Kaufhäuser und Gemeindezentren nur bis 21.00 Uhr öffnen und keine verkaufsfördernden Aktivitäten durchführen.

Weitere Einschränkungen gelten abhängig vom Infektionsgeschehen in den jeweiligen Provinzen. Am stärksten betroffen sind u.a. Bangkok und Chiang Mai.

Unterdessen kündigte die Tourism Authority of Thailand (TAT) den Start des Massenimpfprogramms für Juni 2021 an. Thailand hat bisher 63 Millionen Dosen Impfstoff beschafft (61 Millionen Dosen von AstraZeneca und zwei Millionen Dosen von Sinovac), weitere 37 Millionen Dosen sollen von anderen Lieferanten gekauft werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(353) – 29.04.2021 Thailand: Quarantäne wieder verlängert?

Mehrere Medien berichten übereinstimmend, dass die Quarantäne bei der Einreise nach Thailand wieder von 7 bzw. 10 Tagen auf 14 Tage erhöht wird – und das unabhängig von Nationalität und Impfstatus.

Ausgenommen sind nur Reisende, die ihre Einreiseerlaubnis (COE) vor dem 1. Mai 2021 erhalten und vor dem 6. Mai 2021 in Thailand ankommen.

Erst am 1. April 2021 war die Quarantäne von 14 Tagen auf 10 Tage für Ungeimpfte und von 14 Tagen auf 7 Tage für Geimpfte reduziert worden.

Thailand erlebt derzeit die höchsten Infektions- und Todeszahlen seit Beginn der Pandemie.

Am Plan, Phuket ab dem 1. Juli 2021 für Geimpfte ohne Quarantäne zu öffnen, halte man aber fest, heißt es aus Regierungskreisen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(352) – 26.04.2021 Thailand: Weitere Einschränkungen verkündet

Thailand kämpft weiter mit der dritten Welle. Aufgrund der aktuellen Situation wurden in vielen Städten und Provinzen Veranstaltungsorte geschlossen oder in der Öffnungsdauer eingeschränkt. Dazu gehören Einkaufszentren, Kinos, Schwimmbäder, Museen und Massage-Shops. Auch die Öffnungszeiten von Restaurants wurden reduziert.

In Bangkok und 50 anderen Provinzen gilt ab sofort eine Pflicht zum Tragen einer Maske im öffentlichen Raum – und zwar drinnen und draußen. Bei Verstoß drohen Geldstrafen bis zu 20.000 Baht.

In Samut Sakhon gilt eine nächtliche Ausgangssperre.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(351) – 26.04.2021 Malediven: Einschränkungen für Reisende aus Indien

Wer von Indien auf die Malediven reist, darf vorerst die von Einheimischen bewohnten Inseln nicht mehr besuchen. Ein Aufenthalt auf den Resort-Inseln ist für indische Touristen jedoch weiterhin möglich.

Indien wurde mit dem heutigen Tag vom RKI als Virusvarianten-Gebiet eingestuft.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Malediven

 

(350) – 26.04.2021 Indien gilt ab heute als Virusvarianten-Gebiet

Seit dem 26. April 2021 ist Indien als Gebiet mit besonders hohem Infektionsrisiko (Virusvarianten-Gebiet) eingestuft. Für Reisende, die aus Indien zurückkehren, gilt daher vor der Einreise nach Deutschland eine Anmeldepflicht. Zudem ist ein negativer Covid19-Test (nach den Qualitätsstandards des RKI) erforderlich.

Ist eine der Bedingungen nicht erfüllt, dürfen die Airlines den Passagier nicht mitnehmen.

Nach der Ankunft in Deutschland gilt eine zehntägige Quarantänepflicht (die Dauer kann nach Bundesland variieren).

Indien erlebt seit Mitte März 2021 einen dramatischen Anstieg der Infektionszahlen. Das Gesundheitssystem steht am Rande des Zusammenbruchs. Viele Krankenhäuser können keine Patienten mehr aufnehmen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indien

 

(349) – 18.04.2021 Thailand-Rundreisen ab Juli 2021

Wie bereits angekündigt, startet in Thailand am 1. Juli ein Modellprojekt. Wer vollständig gegen SARS-CoV-2 (Corona) geimpft ist, kann dann ohne Quarantäne auf Phuket einreisen. Nach einem Mindestaufenthalt von 7 Tagen auf der Insel sind Reisen im gesamten Land und somit auch wieder attraktive Rundreisen möglich.

Faszination Südostasien arbeitet bereits seit einigen Jahren mit Sri Siam Holidays zusammen. Der deutschsprachige Reiseveranstalter mit Sitz in Bangkok führt bereits seit über 30 Jahren individuelle Touren in Thailand und den Nachbarländern durch.

Im Hinblick auf die Öffnung für Geimpfte hat Sri Siam Holidays nun drei interessante Rundreisen ab Phuket entwickelt, die jeweils auf Koh Samui enden. Weitere Ziele sind – je nach Route – unter anderem Krabi, Koh Phangan und der Khao Sok Nationalpark sowie unbekanntere Orte abseits der Standardrouten.

Darüber hinaus sind auch individuelle Touren möglich, die sich an den Wünschen und Vorstellungen der Reisenden orientieren. Planungen für den kommenden Winter, für den weitere Erleichterungen angekündigt worden, werden ebenfalls bereits durchgeführt.

Die Thailand-Experten von Sri Siam Holidays sind jederzeit bestens über die Situation im Land informiert und können daher auch auf aktuelle Entwicklungen reagieren. Aufgrund der aktuellen Situation wurden die Stornierungs- und Umbuchungsmöglichkeiten deutlich erweitert.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(348) – 14.04.2021 Thailand: Höchste Zahl an Neuinfektionen seit Beginn der Pandemie     

Die thailändische Regierung hat am Mittwoch 1.335 neue Coronavirus-Fälle gemeldet, so viele wie nie zuvor. Seit Anfang April steigen die Infektionen deutlich. Es sind immer mehr Provinzen des Landes betroffen, die meisten Fälle gibt es derzeit in Bangkok und Chiang Mai.

Mit zahlreichen Maßnahmen wird versucht, das Infektionsgeschehen wieder in den Griff zu bekommen. Die Bevölkerung wurde aufgerufen, nach Möglichkeit bis Ende des Monats von zuhause zu arbeiten.

An einigen Orten wurden die Songkran-Feierlichkeiten abgesagt. Darüber hinaus gelten wieder strengere Hygiene-Vorschriften auf Inlandsflügen und einige touristischen Sehenswürdigkeiten wurden geschlossen, dazu gehört auch der Königspalast.

Die Behörden in 43 Provinzen haben Einschränkungen für Besucher verhängt, um Reisen zu reduzieren. Ein landesweiter Lockdown ist jedoch derzeit nicht geplant.

Unterdessen werden in Thailand derzeit die Kapazitäten der Feldkrankenhäuser ausgebaut, um mehr Patienten aufnehmen zu können.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(347) – 02.04.2021 Wieder Lockdown auf den Philippinen

Neuer, harter Lockdown in Manila und den nahe gelegenen Provinzen. Von den Einschränkungen, die in dem mehrheitlich katholischen Land auch über Ostern gelten, sind mehr als 25 Millionen Menschen betroffen

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Philippinen

 

(346) – 01.04.2021 Thailand: Reduzierte Quarantäne jetzt landesweit

Ab heute müssen vollständig geimpfte Reisende bei der Einreise nach Thailand nur noch 7 Tage in Quarantäne. Und die Regelung ist– das ist neu – nicht mehr auf Phuket beschränkt, sondern gilt generell, also auch bei Einreise über Bangkok.

Im Anschluss an die 7 Tage ist es möglich, das ganze Land zu bereisen. Hier findet sich eine Liste der zugelassenen Impfstoffe.

Für Reisende, die noch nicht oder nicht vollständig geimpft sind, gilt weiterhin eine Quarantäne von elf Nächten.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(345) – 30.03.2021 Thailand: Erleichterungen bei der Einreise ab dem 1. April 2021 offiziell bestätigt

Das thailändische Fremdenverkehrsamt (TAT) hat heute in einer Pressemeldung bestätigt, dass die Quarantäne-Pflicht ab dem kommenden Monat gelockert wird.

Ab dem 1. April 2021 wird die bei Einreise verpflichtende Quarantäne – unabhängig ob geimpft oder nicht – von bisher 15 Nächten auf elf Nächte verkürzt. Die Quarantäne muss jedoch nach wie vor im eigenen Zimmer in einem der ausgewiesenen ASQ-Hotels verbracht werden.

Eine Besonderheit gibt es für Reisende nach Phuket, die bereits vollständig geimpft sind. Sie müssen ab April nur noch sieben Nächte in Quarantäne. Danach können sie sich auf Phuket frei bewegen, dürfen die Insel jedoch nicht verlassen.

Aktuell fliegt international allerdings lediglich Singapore Airlines einmal die Woche von Singapur nach Phuket.

Des Weiteren wird als Pilotprojekt ab dem 1. Juli 2021 für internationale Reisende mit Impfnachweis bei Reisen nach Phuket die Quarantäne vollständig aufgehoben.

Alle übrigen bisherigen Sicherheitsvorkehrungen zur Pandemie-Eindämmung bleiben weiterhin bestehen. So wird zur Einreise ein genehmigtes Certificate of Entry (COE) benötigt. Zudem ist ein gültiges Flugticket erforderlich sowie eine Krankenversicherungspolice mit einer Mindestdeckung von 100.000 USD, die Covid-19 einschließt, aber nicht darauf beschränkt ist.

Bei Check-In am Flughafen muss neben dem genehmigten COE ein medizinisch bestätigter negativer PCR-Test vorgelegt werden. Dieser darf maximal 72 Stunden vor Beginn der Reise ausgestellt worden sein. Ebenfalls benötigt wird ein ausgefülltes T8-Formular. Das fit-to-fly-Zertifikat entfällt ab April. Abreise müssen Reisende außerdem die App „ThailandPlus“ (Android / iOS) herunterladen und sich in dieser registrieren.“

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(344) – 26.03.2021 Öffnung von Phuket ab Juli scheint beschlossen

Nach einer aktuellen Meldung hat die thailändische Regierung dem Plan zugestimmt, die Insel Phuket ab dem 1. Juli 2021 für internationale Touristen, die bereits gegen Corona geimpft sind, ohne Quarantäne zu öffnen.

Dabei handelt es sich um ein Pilotprojekt. Läuft alles gut, folgt der Rest des Landes im Oktober. Kleiner Vorbehalt: Vor der Öffnung im Juli sollen 70 % der einheimischen Bevölkerung auf der Insel geimpft werden. Das ist laut Plan in den Monaten April und Mai vorgesehen.

Wird der Impfplan eingehalten, kehrt der internationale Tourismus im Juli nach Phuket zurück.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(343) – 23.03.2021 Thailand: Pilotprojekte bereits ab Juli?

Die Insel Phuket wird am Freitag ihren Wiedereröffnungsplan zur Genehmigung vorlegen. Demnach sollen Geimpfte bereits ab dem 1. Juli 2021 ohne Quarantäne auf die Insel reisen können.

Auch für die Golfinseln Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao soll es ab Juli ein Pilotprojekt geben. Touristen müssen zwar weiterhin in Quarantäne, können aber ausgewählte Ausflüge unternehmen und werden dabei von Einheimischen ferngehalten.

Der Start Anfang Juli ist bisher allerdings weder auf Phuket noch auf den Golfinseln bestätigt.

Bereits seit einiger Zeit wird in Thailand über sogenannte „Sandbox-Pläne“ diskutiert. Dabei sollen in einem ersten Schritt nur Teile des Landes wie die beliebten Touristengebiete in Phuket, Phang-nga und Krabi für Besucher geöffnet werden. In diesen Regionen werden die Menschen vorrangig geimpft. So hat das thailändische Gesundheitsministerium bereits die Impfungen auf Phuket und Koh Samui beschleunigt.

Ab Oktober 2021 soll dann die Öffnung des gesamten Landes erfolgen. Jedoch sind diese Angaben weiterhin mit Vorsicht zu genießen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(342) – 23.03.2021 Bali: Impfprogramm und 3-Punkte-Plan

Auf Bali hat das Massenimpfprogramm für über 170.000 Menschen in Ubud, Nusa Dua und Sanur begonnen. Das Programm ist Teil eines Plans, Bali im August wieder für internationale Besucher zu öffnen.

Neben der Massenimpfung der Bevölkerung sollen Rückverfolgungs- und Testanwendungen vorbereitet sowie Quarantäneunterkünfte organisiert werden. Anfangs sollen jedoch nur grüne Zonen geöffnet werden, in denen die Menschen geimpft sind und strenge Hygiene-Richtlinien eingehalten werden.

Unterdessen hat Bali den partiellen Lockdown um weitere zwei Wochen verlängert. Der neue Termin für die Sperrung wird mindestens bis zum 5. April dauern.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(341) – 23.03.2021 Sorgen in Kambodscha

Die WHO sieht Kambodscha an einem kritischen Punkt im Kampf gegen Covid-19. Das Land erlebt derzeit den stärksten Ausbruch seit Beginn der Pandemie. Erstmals sind auch Todesopfer zu beklagen.

Am Wochenende war die Schließung von Kinos, Kunsttheatern und Museen im ganzen Land angeordnet worden. Zuvor mussten bereits die Schulen schließen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Kambodscha

 

(340) – 20.03.2021 Umfrage: Unter welchen Voraussetzungen würdest du wieder nach Thailand reisen?

Thailand prüft in diesen Tagen, unter welchen Bedingungen sich das Land wieder mehr für den internationalen Tourismus öffnen kann. Dazu wurde eine offizielle Umfrage erstellt.

In der Befragung der Tourism Authority of Thailand geht es unter anderem um das Thema Einreise. Je mehr mitmachen, desto aussagekräftiger ist das Ergebnis. Eine vielleicht einmalige Chance, Einfluss zu nehmen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(339) – 19.03.2021 Einreiseerleichterungen ab April beschlossen

Nach einem Bericht der Bangkok Post hat das „Centre for Covid-19 Situation Administration“ (CCSA) heute beschlossen, die Kontrollen für ausländische Reisende ab dem 1. April schrittweise zu lockern, die Quarantänezeiten zu verkürzen oder aufzuheben und mehr Aktivitäten zu erlauben.

Reisende ohne Impfung müssten demnach nur noch für 10 Tage in Quarantäne, für geimpfte Einreisende wird die Quarantäne auf 7 Tage reduziert. Für Reisende aus Mutationsgebieten bleibt die 14-tägige Quarantänezeit allerdings bestehen.

Auch die Quarantäne an sich soll erleichtert werden. Bereits ab dem 1. April dürfen die Gäste wohl ihre Zimmer verlassen, u.a. für Spaziergänge, Schwimmbad und kontrollierte Bereiche im Freien. Ab Juli soll es dann möglich sein, im Hotelrestaurant zu essen oder Massagen in Anspruch zu nehmen. Ab Oktober soll die Quarantäne nur noch für Personen aus bestimmten Gebieten gelten.

Anmerkung: Wie immer ist zu empfehlen, die offiziellen Verlautbarungen von Regierung und Botschaften sowie der thailändischen Tourismusbehörde abzuwarten. Es sind auch noch einige Fragen offen. Zum Beispiel:

  1. Welche Länder gelten als Mutationsgebiete? Gehört Deutschland wegen der Ausbreitung von B.1.1.7 dazu? Wenn ja, würde sich erstmal nicht viel ändern.
  2. Sind die Erleichterungen innerhalb der Quarantänezeit ab dem ersten Tag oder ab einem späteren Zeitpunkt?
  3. Die 14-tägige Quarantäne aktuell bedeutet 16 Tage, 15 Nächte, da An- und Abreisetag nicht mitgezählt werden. Müssen bei der verkürzten Zeit ebenfalls zwei Tage draufgerechnet werden?
  4. Keine Quarantäne ab dem 1. Oktober – gilt diese Regelung nur für Geimpfte (davon ist auszugehen)?
  5. Ab Oktober soll es statt Quarantäne „close observation“-Einrichtungen geben sowie „bubble and seal“-Maßnahmen an Flughäfen, Transportwegen, touristischen Zielen und Gemeinden in der Nähe von touristischen Zielen. Neben Überwachung von Kontakten also möglicherweise auch gebietsspezifische Maßnahmen. Was das im Detail bedeutet, steht noch nicht fest.

Wir verfolgen die Verlautbarungen der nächsten Tage und berichten zeitnah.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(338) – 19.03.2021 Indonesien: Öffnung Balis doch schon im Sommer?

Sollten die Impfungen wie geplant durchgeführt werden, kann sich Indonesiens Präsident eine Öffnung der Grenzen bereits im Sommer vorstellen.

Noch vor wenigen Tagen war ein Plan bekannt geworden, der eine Rückkehr internationaler Besucher nicht vor 2022 vorsah.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(337) – 19.03.2021 Sri Lanka: Einreise ohne Quarantäne für Geimpfte?

Die Einreisebestimmungen in Sri Lanka werden aktuell überarbeitet. Es ist geplant, dass Reisende, die bereits komplett gegen Covid19 geimpft sind, von der Quarantäne-Pflicht befreit werden. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.

-> Hier alle Infos zu Corona in Sri Lanka

 

(336) – 18.03.2021 Sri Lanka: Hoffnung auf den Sommer und das zweite Halbjahr 

Für 2021 plant Sri Lanka mit 800.000 ausländischen Touristen. In den ersten beiden Monaten waren es aufgrund der geltenden Einreisebestimmungen und der Pandemie jedoch nur rund 5.000.

2019, im Jahr vor Corona, waren rund 1,9 Millionen internationale Ankünfte gezählt worden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Sri Lanka

 

(335) – 18.03.2021: Vietnam: Bewegt sich etwas?

Vietnam prüft die Einführung eines Covid19-Impfpasses sowie die schrittweise Wiederaufnahme internationaler Flüge.

Aus der Tourismusindustrie gab es zuletzt Forderungen, das Land ab dem dritten Quartal für geimpfte ausländische Besucher zu öffnen. Ob dies im Falle eines negativen PCR-Tests ohne Quarantäne möglich ist, bleibt umstritten. Vor allem aus dem Gesundheitsministerium gibt es kritische Stimmen.  

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(334) – 17.03.2021 Indonesien: Keine Öffnung mehr in diesem Jahr?

Eigentlich schon seit Mitte letzten Jahres entsteht immer wieder der Eindruck, Indonesien – oder zumindest Bali – sei kurz davor, die Grenzen wieder für den Tourismus zu öffnen. Möglicherweise dauert alles aber viel länger.

Nach einem Zeitplan aus dem Gesundheitsministerium, der an die Öffentlichkeit gelangte, soll Bali erst zwischen Januar und März 2022 probeweise für ausländische Touristen geöffnet werden.

Zuvor sollen internationale Besucher lediglich für einige kleine „grüne Zonen“ wie Ubud oder Nua Dua zugelassen werden – möglicherweise im Rahmen von Reiseblasen.

Dieser Zeitplan ist aber auch noch nicht offiziell verabschiedet. Noch ist völlig unklar, wie es weitergeht.

Der indonesische Präsident Joko Widodo (Jokowi) hat gestern Bali besucht und dabei erklärt, dass die indonesischen Grenzen wieder für den Tourismus geöffnet werden, wenn die Covid-19-Übertragung auf Bali reduziert sei. Mit Hilfe des Impfprogramms solle zuerst eine Herdenimmunität erreicht werden. Danach könne schrittweise wieder geöffnet werden.

Nach Angaben des Tourismusministers soll bis Juli die Hälfte der Bevölkerung Balis eine Impfung erhalten.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(333) – 17.03.2021 Singapur: Öffnung zum Jahresende?

Singapurs Premierminister Lee Hsien Loong äußerte in einem Fernsehinterview seine Hoffnung, dass Singapur die Grenzen spätestens Ende 2021 bzw. Anfang 2022 wieder öffnen kann.

„Ich hoffe, wenn in vielen Ländern bis Ende dieses Jahres ein erheblicher Teil ihrer Bevölkerung geimpft werden kann, können wir das Vertrauen und die Systeme entwickelt haben, um unsere internationalen Grenzen zu öffnen und wieder sicher zu reisen“, so Lee gegenüber der BBC. Hier das vollständige Interview.

-> Hier alle Infos zu Corona in Singapur

 

(332) – 17.03.2021 Die Philippinen schließen erneut die Grenzen

Die Philippinen haben ein neues Einreiseverbot für Ausländer verkündet. Dieses gilt nach Angaben der Nationalen Task Force gegen Covid19 von Samstag an bis (mindestens) 19. April 2021.

Das Verbot gilt zum Teil auch für philippinische Staatsbürger, die im Ausland leben. Ausgenommen sind nur wenige Personengruppen und die Gesamtzahl der Einreisenden pro Tag darf 1.500 nicht übersteigen. Begründet wurde die Maßnahme mit den steigenden Infektionszahlen auf den Philippinen und dem verstärkten Auftreten von Virus-Mutationen in anderen Ländern.

Bereits am Montag war in Metro Manila eine zweiwöchige Ausgangssperre für die Zeit von 22 bis 5 Uhr verhängt worden.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Philippinen

 

(331) – 12.03.2021 Öffnet Thailand im Oktober?

Nach einer Sitzung des Centre for Covid-19 Situation Administration (CCSA) in dieser Woche wurde in Aussicht gestellt, dass Thailand bis Oktober wieder vollständig geöffnet und alle coronabedingten Einschränkungen aufgehoben werden.
Konkrete Bedingungen, die dafür erfüllt sein müssten, wurden nicht genannt. Nach dem nächsten Treffen des CCSA am 19. März sollen weitere Informationen bekannt gegeben werden.

Ende Februar war bereits bekannt geworden, dass die Regierung es in Betracht zieht, dass Geimpfte nicht mehr in Quarantäne müssen, wenn ein Großteil der Risikogruppen in Thailand geimpft ist. Auch hier war von Oktober die Rede.

Zur geplanten Verkürzung der Quarantäne für einreisende Ausländer ab April sind weitere Details bekanntgeworden:

  • 7 Tage für Reisende, die eine Impfbescheinigung haben. Die Impfung muss mindestens 14 Tage vor der Einreise stattgefunden haben, maximal 3 Monate. Zudem wird ein negativer Corona-Test verlangt.
  • 10 Tage für Reisende, die nicht geimpft sind. Auch hier ist ein negativer Coronatest vorzulegen.

Zwei wichtige Anmerkungen:

  1. Die Regelung ist noch nicht offiziell, solange sie nicht in der Royal Gazette veröffentlicht wurde.
  2. Die bisherige „14-tägige Quarantäne“ besteht aus 16 Tagen und 15 Nächten, da An- und Abreisetag nicht mitgerechnet werden. Noch ist unklar, wie genau die Regelung nach der Reduzierung sein wird. Gut möglich, dass An- und Abreisetag ebenfalls addiert werden müssen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(330) – 12.03.2021 Singapur: Testlauf für digitalen Corona-Reisepass

Singapore Airlines startet in der kommenden Woche die Erprobung eines digitalen Reisepasses. Dabei handelt es sich um eine von der International Air Transport Association (IATA) entwickelte App, die Informationen über den Gesundheitszustand der Passagiere speichert.

Das beinhaltet Angaben, ob der Reisende einen Coronatest gemacht hat und ob er bereits geimpft wurde. Die in der App gesammelten Daten sollen das Reisen vereinfachen, sobald die Grenzen wieder geöffnet sind. Andere Airlines wie Emirates werden die App ebenfalls testen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Singapur

 

(329) – 08.03.2021 Thailand: Wird die Quarantäne reduziert?

Nach einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters soll die Einreise-Quarantäne ab April von 14 auf 10 Tage reduziert werden, für Geimpfte auf 7 Tage.

Ab Oktober, wenn ein Großteil der Angestellten im Gesundheitswesen sowie die Mitglieder von Risikogruppen geimpft sind, könnte die Quarantäne (für Geimpfte) evtl. komplett wegfallen.

Beide Pläne sind jedoch noch nicht offiziell. Mitte des Monats sollen möglicherweise Entscheidungen folgen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(328) – 06.03.2021 Thailand: Quarantäne-Erleichterungen ab April geplant

Die thailändische Regierung hat einen neuen Plan für “Gebietsquarantäne” vorgestellt. Diese soll bereits ab April in fünf beliebten Provinzen durchgeführt werden, und zwar in Chiang Mai, Phuket, Krabi, Surat Thani (Koh Samui, Koh Phangan) und Chon Buri (Pattaya).

Demnach sollen Touristen in den ersten drei Tagen in ihren Zimmern unter Quarantäne gestellt und anschließend im Hotel auf Covid-19 getestet werden. Im Falle eines negativen Tests soll es möglich sein, sich bis zum Ende der 14-tägigen Quarantäne im gesamten Hotel oder Resort aufzuhalten. Nach 14 Tagen und einem neuerlichen Test (ohne Infektion) wird die Quarantäne beendet.

Der Plan wird über 29 Reisebüros durchgeführt, die von der thailändischen Tourismusbehörde (TAT) beaufsichtigt werden.

Wir warten auf weitere Infos und werden berichten.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(327) – 05.03.2021 Kambodscha: Sihanoukville abgeriegelt

Es gibt seit einigen Wochen die bisher höchsten Infektionszahlen seit Beginn der Pandemie mit vielen Hotspots. Seit dieser Woche darf der Küstenort Sihanoukville nicht mehr betreten oder verlassen werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Kambodscha

 

(326) – 05.03.2021 Impfungen in Laos starten

Bereits rund 1.000 Menschen sind in Laos geimpft worden. In einer zweiten Phase sollen nun 150.000 medizinische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Mitglieder von Risikogruppen eine Impfung erhalten.

-> Hier alle Infos zu Corona in Laos

 

(325) – 05.03.2021 Grüne Zonen für die Öffnung Balis

Wenn Bali wieder für den Tourismus öffnet, soll es spezielle grünen Zonen geben, in denen nur ein minimales Risiko der Übertragung von Covid-19 besteht. Das indonesische Tourismusministerium hat bestätigt, dass drei Gebiete auf Bali, darunter Nusa Dua, Ubud und Nusa Penida, als Grünzonen ausgewiesen sind.

In diesen Zonen mit minimaler Präsenz von COVID-19 soll es verstärkte Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen geben. Im Rahmen dieses Programms soll es erst Reiseblasen mit Singapur und China geben. Ein Termin für die Wiedereröffnung steht aber noch nicht.

Unterdessen hat die Regierung mit der Impfung von Menschen begonnen, die im Tourismus arbeiten.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(324) – 04.03.2021 Transit über Thailand wieder möglich

Die Tourism Authority of Thailand (TAT) hat bekanntgegeben, dass Thailand seit dem 1. März 2021 internationalen Passagieren den Transit auf thailändischen Flughäfen erlaubt. Ein erster notwendiger Schritt dafür, dass irgendwann auch wieder Reisen nach Kambodscha oder Laos möglich sind.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(323) – 04.03.2021 Registrierung in der App muss vor der Einreise erfolgen

Das thailändische Fremdenverkehrsamt weist darauf hin, dass thailändische und ausländische Staatsbürger, die nach Thailand mit dem Tourist Visa oder dem Special Tourist Visa einreisen möchten und das Certificate of Entry (COE) bereits von der thailändischen Botschaft in Berlin oder von den Generalkonsulaten in Frankfurt bzw. München erhalten haben, ab sofort die ”ThailandPlus” App herunterladen müssen.

Bereits vor der Reise müssen die Einreisenden in der App registriert sein. Bei der Ankunft am Flughafen Suvarnabhumi wird kontrolliert, ob bereits eine Registrierung in der App vorliegt. Die Tracking-App dient zur Covid-19-Rückverfolgung, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern und die Pandemie einzudämmen.

Diejenigen, die aus technischen Gründen nicht die Möglichkeit haben, die App ”ThailandPlus” herunterzuladen oder kein Smartphone besitzen, werden gebeten, das Personal bei Ankunft in Thailand über das Problem zu informieren.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(322) – 02.03.2021: #OpenThailandSafely: Initiative aus dem Tourismussektor setzt sich für eine Wiedereröffnung zum 1. Juli ein

Namhafte internationale Tourismusunternehmen in Thailand haben eine gemeinsame Kampagne gestartet. Das Ziel ist es, die Grenzen des Landes ab dem 1. Juli 2021 wieder zu öffnen. Ihrer Ansicht nach würden Impfstoffe den Wegfall der Quarantäneanforderungen ermöglichen.

Die #OpenThailandSafely-Kampagne wurde am 2. März mit der Unterstützung von über 15 großen Unternehmen gestartet, darunter YAANA Ventures, Minor Group, Asian Trails, Capella Hotels and Resorts, EXO und viele andere.

Es gibt eine Online-Petition, die eine formelle Anfrage an die königliche thailändische Regierung unterstützen soll. Die Initiatoren nennen unter anderem folgende Gründe, warum der 1. Juli 2021 ihrer Ansicht nach ein geeignetes Datum ist:

  1. Die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger in vielen Quellmärkten sei bis dahin geimpft.
  2. Den thailändischen Gesundheitsbehörden bliebe so ausreichend Zeit, sowohl das Personal im Gastgewerbe in Thailand als auch gefährdete Bürgerinnen und Bürger im ganzen Land zu impfen.
  3. Internationalen Reisende hätten bis dahin Zeit, Reisepläne zu schmieden und Buchungen vorzunehmen.
  4. Das Datum gebe Fluggesellschaften, Hotels, Reiseveranstaltern und anderen Zeit, mit Marketing und Verkauf zu beginnen und sich auf die Aufnahme des Tourismusbetriebs vorzubereiten.

Als Einreisebedingungen wurden beispielhaft genannt: der Nachweis einer Covid-19-Impfung im Heimatland, der Abschluss einer Krankenversicherung und der Nachweis eines negativen Corona-Tests innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise.

In den kommenden Tagen wird die Kampagne #OpenThailandSafely die Anfrage unter anderem an den thailändischen Premierminister General Prayut Chan-o-cha weiterleiten. Dieser hatte zuletzt verkündet, dass seine Regierung Einreiseerleichterungen für Geimpfte in Betracht ziehen werde.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(321) – 24.02.2021 Thailand: Hoffnung für Geimpfte?

Die Forderungen, dass Geimpfte ohne Quarantäne nach Thailand einreisen können, werden immer lauter. Nun hat gestern auch Premierminister Prayut Chan-o-cha verkündet, dass seine Regierung in Betracht ziehen wird, dass Besucher die Quarantäne überspringen dürfen, wenn diese ein Impfzertifikat vorweisen können.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(320) – 23.02.2021 Impfprogramm in Vietnam in Vorbereitung

Vietnam startet im März sein Impfprogramm. In diesem Jahr wird die Lieferung von rund 60 Milionen Dosen erwartet.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(319) – 23.02.2021 Wie geht es weiter auf den Philippinen?

Im Jahr 2020 brach die Zahl internationaler Touristen um mehr als 80 % ein. Die Tourismusministerin hofft, dass ausländische Besucher noch 2021 wieder einreisen können. Es gibt jedoch noch keinen Termin. Sie sagte auch, dass ein Impfausweis die Einreise erleichtern könnte.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Philippinen

 

(318) – 23.02.2021 Thailand: Einreise für Geimpfte?

Bereits seit einiger Zeit wird in Thailand über eine Einreise mit Impfpass diskutiert.

Nun fordert die Tourism Authority of Thailand (TAT) Entscheidungen in dieser Frage. Bis Juni müsse ein klarer Plan für einen Impfpass vorliegen, wenn die Pläne zur Wiedereröffnung des internationalen Marktes bis zum vierten Quartal gelingen solle.

Vorab sind bereits weitere Schritte geplant. Nach der gerade erfolgten Einführung der Villa-Quarantäne auf Phuket soll es bereits im 3. Quartal eine Lockerung der Quarantäne-Bestimmungen für bestimmte Gebiete in Thailand geben.

Noch ist unklar, ob eine Aufhebung der Quarantäne für Geimpfte die Zustimmung durch die thailändische Politik erhält.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(317) – 23.02.2021 News und Updates aus Thailand

In Thailand wurden nach dem Rückgang der Infektionszahlen weitere Einschränkungen aufgehoben.  Das Notstandsdekret wurde allerdings erneut verlängert, dieses Mal bis zum 31.03.2021.

Ausländische Touristen müssen vor ihrer Ankunft die ThailandPlus-App herunterladen. Die App ermöglichen es den Behörden, den Aufenthaltsort zu ermitteln.

Bisher war die Hotel-Quaratäne (ASQ) aufgrund der Flugverbindungen praktisch nur in Bangkok möglich. Nun sind die ersten Touristen auf Phuket gelandet, um dort eine „Villa Quarantäne“ in einem Strandresort zu absolvieren.

Und auch die ersten Urlauber, die an einer Quarantäne in einem Golf-Hotel teilnehmen, sind in Thailand angekommen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(316) – 23.02.2021 Kambodscha versucht Corona-Ausbruch unter Kontrolle zu bringen

Es gibt einen neuen Anstieg der Infektionszahlen in Kambodscha mit bis zu 100 Fällen täglich. Laut Premierminister Hun Sen ist es der schlimmste Ausbruch bisher. Es gibt 23 Hotspots, derzeit wird versucht, die Infektionsketten ausfindig zu machen.

In Phnom Penh und der Provinz Kandal müssen Schulen, Theater, Kinos und Museen für mindestens zwei Wochen schließen.

Vor zwei Wochen begann das Impfprogramm in Kambodscha. Inzwischen wurden knapp 40.000 Menschen geimpft.

-> Hier alle Infos zu Corona in Kambodscha

 

(315) – 23.02.2021 Wie geht es weiter in Indonesien?

Indonesien hat inzwischen das Verbot internationaler Flüge aufgehoben. Einreisen dürfen aber weiterhin nur bestimmte Personengruppen, Touristen gehören nicht dazu.

Noch immer wird nach einem Weg gesucht, der schwer angeschlagenen Tourismus-Industrie zu helfen und wieder Urlauber ins Land zu lassen. So wird an einem Plan gearbeitet, dass Touristen, die in ihren Heimatländern geimpft wurden, ohne Quarantäne ins Land dürfen. Bei der Ankunft würde dann ein Antigen-Test durchgeführt.

Zudem sollen auf Bali strenge Hygiene-Vorschriften gelten und die im Tourismus Arbeitenden vorrangig geimpft werden.

Auch ein Reisekorridor mit China ist im Gespräch.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(314) – 16.02.2021 Impfprogramm für Bali

Die Bewohnerinnen und Bewohner von Bali sollen ab August geimpft werden. Aktuell werden bereits Angestellte im Gesundheitswesen geimpft.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(313) – 16.02.2021 Neues aus Thailand

Zuletzt war diskutiert worden, ob geimpfte Reisende ohne Quarantäne nach Thailand kommen können. Tourismusorganisationen hatten dies gefordert, doch aus dem Gesundheitswesen gab es kritische Stimmen. Dort wird befürwortet, erst die einheimische Bevölkerung zu impfen, da nicht ausgeschlossen werden könne, dass Geimpfte das Virus weiterverbreiten.

Thailand erhält Ende Februar den ersten Impfstoff geliefert. Möglicherweise wird das Impfprogramm dort nicht vor Ende 2022 abgeschlossen sein.

Unterdessen ist die südafrikanische Virusmutation erstmals in Thailand nachgewiesen worden. Nun gibt es erste Forderungen, die Quarantäne-Zeit für Reisende aus Hochrisikogebieten bzw. aus Ländern mit starker Verbreitung von Mutationen von 14 auf 21 Tage zu erhöhen.

Wer in den nächsten zwei Wochen von Samut Sakhon bzw. aus Teilen von Bangkok in die Phang Nga Provinz reist, muss sich dort einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(312) – 16.02.2021: Malaysia: Impfstoff wird geliefert

In Malaysia startet das Impfprogramm in der kommenden Woche. Innerhalb eines Jahres sollen 80 % der Bevölkerung geimpft werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Malaysia

 

(311) – 12.02.2021 Lockerungen auf den Philippinen

Die Philippinen planen die baldige Wiedereröffnung u.a. von Kinos, Museen, Parks, Freizeitparks und historischen Sehenswürdigkeiten.

Zudem bereitet sich die Provinz Cebu darauf vor, ihre Grenzen für Freizeit- und Tourismusreisende aus dem ganzen Land zu öffnen, um die Erholung der lokalen Wirtschaft voranzutreiben.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Philippinen

 

(310) – 10.02.2021 Einschränkungen verlängert

Der Teil-Lockdown auf Bali und Java wurde erneut verlängert, dieses Mal bis (mindestens) 22. Februar 2021. Zudem wurden auch die Bedingungen für Einheimische, die nach Bali reisen wollen, verschärft.

So müssen diese bereits zwei Tage vor Abflug ein negatives PCR-Testergebnis oder einen Tag vor Abflug einen Antigen-Schnelltest vorlegen. Zudem muss ein Formular ausgefüllt werden, das den balinesischen Behörden dabei hilft, potenzielle Übertragungen nachzuverfolgen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(309) – 04.02.2021 Thailand: Eigenes Impfprogramm für Phuket?

Auf Phuket gibt es Überlegungen, mit einem privaten Impfprogramm 250.000 Bewohner der Ferieninsel zu impfen, um Phuket im Oktober wieder komplett für den Tourismus öffnen zu können. Geimpfte sollen dann ohne Quarantäne einreisen können.

Phuket leidet besonders stark unter der Corona-Krise. 2019 waren noch 10,5 Millionen Besucher gekommen, aktuell stehen viele Hotels und Touranbieter vor dem Aus.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(308) – 04.02.2021 Malaysia: Einschränkungen auch zu Cinese New Year

Zum chinesischen Neujahrsfest in der kommenden Woche sind Hausbesuche sowie Tanz- und Opernaufführungen aufgrund der neuen COVID19-Sicherheitsmaßnahmen verboten. Die neuen Regeln gelten für ganz Malaysia mit Ausnahme von Sarawak, wo die Infektionszahlen niedriger sind.

-> Hier alle Infos zu Corona in Malaysia

 

(307) – 03.02.2021 Können Geimpfte bald ohne Quarantäne nach Thailand?

In Thailand werden Forderungen lauter, geimpfte Touristen ohne Quarantäne ins Land zu lassen. Der Gouverneur der Tourismusbehörde hat sich für einen standardisierten Impfausweis ausgesprochen, der dann auch Reisen zwischen den südostasiatischen Staaten ermöglichen soll. Als Ziel nannte er das 3. Quartal 2021.

Die Frage ist jedoch umstritten. So gibt es Bedenken, weil nicht ausgeschlossen ist, dass Geimpfte das Virus trotzdem noch weitergeben können. Zudem ist unklar, wie lange es dauert, eine anerkannte und international genehmigte Vorlage zu erstellen, die die Gefahren von Missbrauch und Betrug reduziert.

Unterdessen ist bekannt geworden, dass Menschen, die in Thailand in der Tourismusbranche beschäftigt sind, wie beispielsweise Hotelangestellte, Fahrer und Angestellte in Restaurants und Spas, zu den ersten Gruppen gehören sollen, die geimpft werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(306) – 03.02.2021 Thailand: Lockerungen in mehreren Landesteilen

Nach dem Corona-Ausbruch im Dezember ist die Lage nach Regierungsangaben in vielen Städten und Provinzen unter Kontrolle. Lediglich in der Provinz Samut Sakhon ist die Zahl der nachgewiesenen Neuinfektionen unverändert hoch. Während dort strenge Auflagen gelten, wird vielerorts gelockert.

So ist beispielsweise Chiang Mai wieder für Touristen geöffnet. In der Hauptstadt Bangkok dürfen zahlreiche Geschäfte und Einrichtungen wieder (länger) öffnen.

Die thailändische Tourismusbehörde hat heute eine neue Übersicht erstellt, was in welchen Städten und Provinzen derzeit erlaubt ist und wo Einschränkungen zu beachten sind.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(305) – 03.02.2021 Bali: Verschärfte Regeln im Kampf gegen die Ausbreitung von Covid19

Die Maßnahmen zur Bekämpfung von Corona werden auf der teilweise abgeriegelten Insel Bali noch einmal ausgeweitet. Unter anderem ist künftig keine Selbstisolierung mehr möglich, stattdessen müssen Positiv-Getestete zur Quarantäne in von der Regierung bereitgestellte Hotels.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(304) – 01.02.2021 Indonesien: Einreise nur für Geimpfte?

Im Sommer ist Hochsaison auf der indonesischen Insel Bali. Viele fragen sich, ob ein Urlaub dort in diesem Jahr möglich ist. Nun hat sich der Tourismusminister geäußert: „Nur denjenigen, die geimpft sind, wird die Einreise nach Bali erlaubt, und sie müssten bei der Ankunft in Indonesien einen Antigen-Schnelltest machen.“

Das heißt jedoch nicht, dass es bereits einen konkreten Plan für die Rückkehr des Tourismus gibt. Vielmehr sucht Indonesien noch nach einem Weg, wie es weiter gehen soll. Zumal auch die Situation im Land kritisch ist.

In der vergangenen Woche hat Indonesien die Zahl von einer Million nachgewiesenen Corona-Infektionen erreicht. Aktuell ist die Zahl der nachgewiesenen Neuinfektionen mit mehr als 12.000 pro Tag auf dem höchsten Stand seit Beginn der Pandemie.

Das Einreiseverbot für ausländische Reisende (mit wenigen Ausnahmen) war bereits am 26.01.2021 um (mindestens) zwei weitere Wochen bis zum 08.02.2021 verlängert worden. Touristische Visa werden allerdings derzeit generell nicht ausgestellt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(303) – 01.02.2021 Vietnam: Kampf gegen das Virus

Nach dem erneuten Corona-Ausbruch in der vergangenen Woche unternimmt die Regierung zahlreiche Maßnahmen, um die weitere Ausbreitung schnellstmöglich zu stoppen. Die Stadt Chi Linh, in der 220.000 Menschen leben, wurde für 21 Tage abgeriegelt. Personen, die in engem Kontakt mit Coronavirus-Fällen standen, müssen statt 14 nun 21 Tage in Quarantäne.

Vielerorts wurden bereits Feierlichkeiten und Veranstaltungen zum anstehenden Neujahrsfest (Tet) abgesagt. In Hai Duong werden drei Feldkrankenhäuser eingerichtet.

Unterdessen wurde auch erstmals wieder jemand in Hanoi positiv auf Covid19 getestet. Als Reaktion wurden Schulen geschlossen. Gleiches gilt für Bars, Karaoke-Läden und Diskotheken.

-> Alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(302) – 01.02.2021 Thailand: Wieder Flüge nach Trat und Sukhothai

Die Fluggesellschaft Bangkok Airways hat heute den Flugverkehr nach Trat und Sukhothai wieder aufgenommen. Die Flüge zwischen Phuket und Hat Yai, Phuket und U-Tapao sowie Phuket und Koh Samui bleiben bis (mindestens) 27.03.2021 ausgesetzt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(301) – 28.01.2021 Neuer Corona-Ausbruch in Vietnam

Vietnam steht wohl die dritte Corona-Welle bevor. Nach 55 Tagen ohne lokale Infektionen wurden nun 82 Fälle an nur einem Tag gemeldet (und das kurz vor dem Tet-Fest).

Es laufen bereits zahlreiche Maßnahmen, um die Verbreitung zu stoppen. U.a. wurde der Van Don Airport geschlossen.

Vu Duc Dam, der stellvertretende Premierminister, warnte bereits, dass sich das Land auf bis zu 30.000 Fälle einstellen müsse.

-> Alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(300) – 28.01.2021 Hotels in Pattaya müssen schließen, Züge fahren nicht mehr

Der Gouverneur von Chonburi hat die Schließung aller Hotels & Touristenattraktionen in der Provinz (einschließlich Pattaya) ab sofort und bis auf weiteres angeordnet. Hotels, die geöffnet bleiben wollen, haben sieben Tage Zeit, einen Antrag zu stellen.

Die State Railway of Thailand hat den Betrieb ihrer 71 Nahverkehrszüge bis Ende Februar eingestellt, um die Ausbreitung von COVID19 zu verhindern. Die Öffentlichkeit wird aufgefordert, während der COVID-19-Situation zu überlegen, ob sie unnötige Reisen quer durch die Provinz stornieren oder aufschieben soll.

Thailand erlebt gerade den höchsten Anstieg der Infektionszahlen seit Beginn der Pandemie. In einigen Provinzen hat sich die Lage jedoch entspannt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(299) – 24.01.2021 Reisewarnung für Malaysia

Ab dem heutigen Tag gilt eine Reisewarnung für Malaysia. Das Auswärtige Amt hat sie aufgrund der seit Wochen steigenden Zahl der Neuinfektionen ausgesprochen. Inzwischen beträgt die Inzidenz landesweit mehr als 50 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage.

Unabhängig davon werden touristische Einreisen von Malaysia seit März 2020 nicht mehr gestattet.

-> Hier alle Infos zu Corona in Malaysia

 

(298) – 21.01.2021: Sri Lanka: Einreise ab heute wieder möglich

Heute hat Sri Lanka seine Grenzen wieder offiziell für Touristen geöffnet. An den beiden Flughäfen Colombo International Airport und Mattala International Airport sind wieder internationale Ankünfte möglich, unter anderem für Deutsche, Österreicher und Schweizer.

Touristische Aufenthalte im Land sind von nun an zwar wieder erlaubt, sie sind jedoch mit hohen Sicherheitsvorkehrungen und Einschränkungen verbunden. Zudem müssen alle Reisenden eine Reihe von Dokumenten nachweisen, um in das Land gelassen zu werden.

Folgende Punkte werden für die Einreise nach Sri Lanka verlangt:

  • Beantragung eines Visums auf der Website der sri-lankischen Immigrationsbehörde (35 USD pro Person).
  • Um das Visum beantragen zu können, müssen Reisende ein sogenanntes Level-1-Hotel für die ersten 14 Nächte vorweisen. Es können mehrere Hotels im Zeitraum der ersten zwei Wochen nach Einreise angegeben werden, jedoch müssen diese im Voraus verbindlich reserviert und bezahlt werden. Hier findest du eine Liste aller Level-1-Hotels in Sri Lanka.
  • Hotels und/oder Reiseveranstalter haben dafür zu sorgen, dass ihre Reisende eine Covid-19-Versicherung sowie die Gebühr für die anstehenden PCR-Tests vor Ort bereits im Voraus bezahlt haben. Ist dies erledigt, erhält der Reisende eine Referenznummer des gebuchten Hotels ausgehändigt. Erst mit dieser Referenznummer kann schließlich ein Visum beantragt werden.
  • Eine Covid-19-Versicherung für einen Reisezeitraum von bis zu 30 Tagen muss im Voraus abgeschlossen werden (12 USD pro Person). Diese bucht man automatisch in der Hotelreservierung mit. Wer einen längeren Aufenthalt plant, kann die Versicherung vor Ort für 6,50 USD für maximal zwei weitere Monate verlängern.
  • Das Vorlegen eines negativen PCR-Tests, nicht älter als 96 Stunden vor Abreise, sowie der Kauf von bis zu drei PCR-Tests innerhalb der Reise (je nach Aufenthaltsdauer, Preis je Test 40 USD).
  • Eine ausgefüllte Gesundheitskarte (Health Declaration Form)
  • Das Herunterladen der sogenannten „Visit Sri Lanka“-App, damit die Behörden die jeweilige Reiseroute aller Touristen im Land verfolgen  können.

Für den Aufenthalt in Sri Lanka gibt es keine vorgeschriebene Mindestaufenthaltsdauer. Ebenso müssen Reisende nach ihrer Ankunft nicht in Quarantäne, sondern können sich sofort zwischen den im Voraus gebuchten Level-1-Hotels „frei“ bewegen (vorausgesetzt der erste PCR-Test am ersten Tag fällt negativ aus).

Innerhalb der ersten 14 Tage dürfen Touristen sich nur in ausgewiesenen „Bio-Security-Bubble“-Zonen bewegen und nur bestimmte Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Orte besuchen. Diese Ausflüge sind zu bestimmten Uhrzeiten und Daten und ausschließlich mit Mundschutz zu besuchen.

Ebenso der Kontakt zu Einheimischen ist in den ersten 14 Tagen untersagt (das Hotelpersonal und Reiseführer ausgenommen). Nach diesen zwei Wochen ist es jedem Gast gestattet, sich frei im Land zu bewegen, sofern der letzte PCR-Test negativ ausfällt.

Folgende 14 Sehenswürdigkeiten dürfen innerhalb der „Bio-Security-Bubble“-Zonen zu genau vorgegebenen Zeiten besichtigt werden. Es wird ausschließlich in den Hotel oder Reiseveranstaltern eigenen Bussen mit privaten Reiseleitern im Land verkehrt.

  1. der Zahntempel in Kandy
  2. der Sinharaja Regenwald
  3. die Nationalparks Yala, Udawalawa, Kaudulla und Wilpattu
  4. das Elephant Transit Home in Udawalawa (Eth Athurusevana)
  5. Whale Watching in Mirissa
  6. der Pinnewala Zoo
  7. das Pinnewala Elefantenwaisenhaus
  8. der Ridiyagama Safari Park
  9. die Felsenfestung in Sigiriya (Löwenfelsen)
  10. die Anuradhapura UNESCO-Stätte (ausgenommen Bhodi-Baum)
  11. die Polonnaruwa UNESCO-Stätte
  12. die Höhlentempel von Dambulla
  13. der Botanischen Garten in Kandy und
  14. die staatlichen Souvenirläden von Laksala in Kandy und Pinnewala.

Alle offiziellen Informationen und Details zu Visum und Einreise nach Sri Lanka können sich täglich ändern. Aktuelle Informationen findest du auf der Seite der Tourismusbehörde.

 

(297) – 15.01.2021 Weitere Einschränkungen in Thailand

In Pattaya schließen 18 touristische Attraktionen bis auf Weiteres. In Kanchanaburi müssen alle Hotels & Resorts schließen. Einen Überblick der aktuellen Einschränkungen im Land gibt es bei der thailändischen Tourismusbehörde.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(296) – 15.01.2021 Philippinen verlängern Einreiseverbot

Die Philippinen haben das Einreiseverbot für Reisende aus 33 Ländern (u.a. Deutschland, Österreich, Schweiz) bis (mindestens) 31.01.2021 verlängert.

Es handelt sich um Länder, in denen die neuen Virus-Mutationen aufgetreten sind.

Reisende mit philippinischem Pass dürfen weiter einreisen, müsssen aber 14 Tage in Quarantäne.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Philippinen

 

(295) – 14.01.2021: Neue Coronavirus-Einreiseverordnung tritt heute in Kraft

Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreist, muss spätestens 48 Stunden nach der Einreise nachweisen können, dass er/sie nicht mit dem Coronavirus infiziert ist. Das Testergebnis oder ein entsprechendes ärztliches Zeugnis muss dem zuständigen Gesundheitsamt auf Anforderung vorgelegt werden.

Zudem müssen Einreisende, die sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, die Einreise nach Deutschland vorab anmelden. Beförderungsunternehmen (zum Beispiel Fluggesellschaften) müssen den Nachweis der “Digitalen Einreiseanmeldung (DEA)” kontrollieren.

Bereits seit dem 8. November 2020 gilt grundsätzlich für Ein- bzw. Rückreisende aus dem Ausland, die sich innerhalb der letzten zehn Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben, die Verpflichtung, sich unverzüglich nach Einreise in eine zehntägige Quarantäne zu begeben.

Folgende Staaten/Regionen, über die wir berichten, gelten aktuell als Risikogebiete:

  • Indonesien
  • Philippinen
  • Malediven
  • Indien

Die vollständige Liste findet sich auf der Seite des Robert-Koch-Instituts.

Nach frühestens fünf Tagen der Quarantäne können sich die Einreisenden auf SARS-CoV-2 testen lassen, um die Quarantänepflicht durch ein negatives Testergebnis zu beenden.

Bestimmte Personengruppen sind von der Pflicht zur Quarantäne ausgenommen. Zudem gibt es, je nach Bundesland, weitere Ausnahmeregelungen.

Des Weiteren gibt es eine neue Regel für Einreisende aus Regionen mit besonders hohem Risiko oder besonders ansteckende Virusvarianten (derzeit: Großbritannien, Nordirland, Irland und Südafrika). Sie müssen schon vor der Einreise – gegebenenfalls gegenüber dem Beförderungsunternehmen – nachweisen können, dass keine Infektion mit dem Coronavirus besteht.

Dieser Test darf frühestens 48 Stunden vor Einreise vorgenommen worden sein oder muss bei der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland vorgenommen werden.

 

(294) – 13.01.2021 Indonesien: Flugverbot verlängert

Indonesien hat das Verbot internationaler Flüge bis zum 28.01.2021 verlängert. Zudem gelten weitere zusätzliche Einschränkungen für die Inseln Java und Bali.

Auf Bali gab es gestern die höchste Zahl an nachgewiesenen Neuinfektionen seit Beginn der Pandemie.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(293) –12.01.2021 Zur aktuellen Lage in Thailand

Seit dem 17. Dezember 2020 kämpft Thailand gegen die zweite Covid-19-Welle. Am 8. Januar verlängerte die thailändische Regierung die landesweite Verlängerung des Notstandsdekrets zum neunten Mal – nun bis zum 28. Februar 2021.

Alle Provinzen des Landes wurden in verschieden farbliche Gebiete eingeteilt, um Risikozonen und Maßnahmen bezüglich der Fallzahlen zu unterscheiden (mehr als 50 Fälle = rot, 11-50 Fälle = orange, 1-10 Fällen = gelb). Diejenigen, die aus den “roten Provinzen” in den Rest des Landes reisen, könnten unter Quarantäne gestellt werden.

Derzeit sind nur wesentliche Reisen in die fünf Provinzen gestattet, die vom Center for Covid-19 Situation Administration (CCSA) als maximal kontrollierte Gebiete ausgewiesen wurden. Gleiches gilt für die Ausreise.

In diesen besonders gefährdeten Provinzen Samut Sakhon, Chonburi, Rayong, Chantaburi und Trat werden schriftliche Reisegenehmigungen von den jeweiligen zuständigen Ämtern benötigt, um ein- oder auszureisen. Touristische Reisen sind untersagt (beispielsweise nach Koh Chang). Schulen und Veranstaltungsorte wurden geschlossen, Restaurants dürfen nur zu bestimmten Uhrzeiten öffnen, Alkoholverkauf ist nicht gestattet.

Alle Informationen und Vorschriften der einzelnen Provinzen Thailands findest du hier.

Reisen zwischen den 23 stark kontrollierten Provinzen, 11 kontrollierten Provinzen und 38 überwachten Provinzen wurden bisher nicht verboten, es gilt allerdings eine allgemeine Reisewarnung. Reisende müssen möglicherweise strengen Screening-Maßnahmen gemäß den spezifischen COVID-19-Kontrollmaßnahmen in jeder Provinz unterzogen werden.

Die meisten Fluggesellschaften arbeiten wie gewohnt, mit Ausnahme einiger reduzierter Frequenzen. Der internationale Flughafen U-Tapao (nahe Pattaya) setzt seine Flüge bis zum 31. Januar 2021 aus.  Zudem hat Bangkok Airways die eigenen Flughäfen in Trat und Sukhothai geschlossen.

Die State Railway of Thailand (SRT) stellt den Zugverkehr auf 42 Strecken bis auf weiteres ein, darunter 12 Wochenendtouristenzüge und 30 kommerzielle Züge.

Wer direkt aus seiner Quarantäne nach Phuket reisen möchte, kann dies tun. Nach Beendung der Quarantäne in einem ASQ-Hotel wird jedem Absolventen ein Zertifikat ausgestellt, das eine Covid-19 Infektion ausschließt. Dieses Dokument muss bei der Einreise nach Phuket unbedingt vorgezeigt werden. Somit fällt eine erneute Quarantäne auf der Insel aus.

Bangkok ist optimistisch: Insofern die Infektionszahlen in den nächsten 14 Tagen sinken, kommt eine zeitnahe Aufhebung der Covid-19-Beschränkungen für die Hauptstadt in Frage, so die Bangkok Metropolitan Administration (BMA) am Montag, 11. Januar.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(292) –12.01.2021 Malaysia: Reiseverbot und weitere Einschränkungen

Nach einem starken Anstieg der Corona-Infektionen hat Malaysia Inlandsreisen zwischen den einzelnen Bundesstaaten ab morgen untersagt. Das Verbot gilt mindestens zwei Wochen (bis zum 26. Januar 2021).

Penang, Melaka, Selangor, Joho, Sabah, Kuala Lumpur, Labuan und Putrajaya gelten zudem als Hochrisikogebiete. Dort müssen die Menschen damit rechnen, dass auch Reisen zwischen den Bezirken untersagt werden.

Die „Movement Control Order“ (MCO), die nun verhängt wird, ähnelt den strengen Bestimmungen, die vom 18. März bis zum 4. Mai 2020 galten. Das bedeutet, dass damit auch Einschränkungen bei sozialen Aktivitäten und Versammlungen verbunden sind.

Premierminister Muhyiddin Yassin erklärte in einer Ansprache, dass das Gesundheitssystem in Malaysia an der Belastungsgrenze sei. In einigen Krankenhäusern Kuala Lumpurs sind bereits 100 % der Intensivbetten belegt. Auch aus anderen Landesteilen wird eine hohe Auslastung gemeldet.

Unterdessen hat Malaysias König am Dienstag den landesweiten Notstand ausgerufen. Damit ist es möglich, Gesetze ohne Zustimmung des Parlaments einzuführen.

Zudem können dem Militär im Rahmen des Notstandes Befugnisse erteilt werden, um bei der Durchführung von Aufgaben im Zusammenhang mit der öffentlichen Gesundheit zu helfen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Malaysia

 

(291) – 12.01.2021 Weitere Einschränkungen auf Bali

Bis (mindestens) 25.01.2021 gelten auf der indonesischen Insel Bali weitere Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Dabei gilt unter anderem, dass alle geschäftlichen Aktivitäten um 21 Uhr beendet werden müssen. Wer keine Maske trägt, darf nicht mehr bedient werden. Zudem werden Schnelltests auf öffentlichen Plätzen durchgeführt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(290) – 06.01.2021 Sri Lanka: Erste Schritte zur Öffnung

Am 28. Dezember sind erstmals nach neunmonatiger Pause wieder Touristen in Sri Lanka gelandet. An Bord waren 180 ukrainische Passagiere.

Im Rahmen eines Pilotprojekts sollen mit insgesamt zwölf Flügen fast 3.000 Urlauber aus der Ukraine das Land besuchen.

Somit sollen die Sicherheitsmaßnahmen und Systeme im Tourismus getestet werden, bevor die Grenzen für Besucher aus anderen Ländern geöffnet werden.

Die Reisenden sind in Gruppen unterwegs und werden von der einheimischen Bevölkerung abgeschottet. Es soll keinen Kontakt zu Zivilisten geben.

Sri Lanka plant, seine internationalen Flughäfen Bandaranaike International Airport (BIA) und Mattala International Airport (MIA) ab dem 21. Januar wieder offiziell für Touristen zu öffnen. Spätestens zwei Tage später sollen kommerzielle Flüge wieder möglich sein.

Mit dem gerade in der Testphase befindlichen Modell scheint keine Quarantäne nötig, wenn alle vorgeschriebenen PCR-Tests negativ sind. Allerdings dürfen auch nur die folgenden zwölf touristischen Orte besucht werden:

1. Temple of the Sacred Tooth Relic (Dalada Maligawa)
2. Yala Nationalpark
3. Minneriya Nationalpark
4. Sigiriya
5. Dambulla Tempel
6. Udawalawe
7. Horton Plains
8. Sinharaja Forest
9. Peradeniya Botanic Gardens
10. Pinnawala Elefanten-Waisenhaus
11. Whale watching
12. Salusala (staatliches Handwebeunternehmen)

Ein Besuch der Sehenswürdigkeiten im Rahmen einer geführten Tour, zwar ohne Quarantäne aber auch ohne Kontakt zur einheimischen Bevölkerung, ist für die klassischen Sri-Lanka-Reisenden sicher keine Option, jedoch immerhin ein erster Schritt, der ausgewählten Hotels, Transportunternehmen und Reiseveranstaltern ein paar Einnahmen bringt.

Noch ist völlig unklar, ab wann individueller Tourismus wieder möglich ist. E-Visa können noch nicht beantragt werden. Wer derzeit mit einer Ausnahmegenehmigung einreisen darf, muss zwei Wochen in Hotel-Quarantäne und weitere zwei Wochen in häusliche Quarantäne.

Immerhin wurde in dieser Woche bekannt, dass die Impfungen in Sri Lanka möglicherweise Ende Februar/Anfang März beginnen können.

-> Hier alle Infos zu Corona in Sri Lanka

 

(289) – 06.01.2021 Indonesien: Erst die Impfung, dann der Tourismus

Der indonesische Tourismusminister Sandiaga Uno plant, 70 Prozent der Bevölkerung Balis zu impfen, bevor die Grenzen wieder für den  internationalen Tourismus geöffnet werden. Möglicherweise wird es vorerst auch nur eine „Reiseblase“ mit Singapur geben, sofern der Stadtstaat für ein entsprechendes Abkommen bereit ist.

In der kommenden Woche soll in Indonesien landesweit mit dem Impfprogramm begonnen werden, sofern die Genehmigung durch die Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde des Landes (BPOM) bis dahin vorliegt. Rund 700.000 Dosen Impfstoff wurden bisher verteilt.

Indonesien gehört zu den am stärksten von der Pandemie betroffenen Staaten Südostasien.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(288) – 06.01.2021 Vietnam erwägt keine Wiederaufnahme von internationalen Flügen

Ende März letzten Jahres hatte Vietnam kommerzielle internationale Flüge ausgesetzt, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Nun wurde aus Regierungskreisen noch einmal bestätigt, dass an eine Wiederaufnahme derzeit nicht zu denken sei. Internationale touristische Aktivitäten würden erst dann wieder erfolgen, wenn sie als sicher erachtet werden.

Derzeit gibt es nur eine begrenzte Anzahl von Flügen, u.a. für Geschäftsreisende und Vietnamesen, die im Ausland leben. Wer ins Land einreist, wird bei der Ankunft bis zu 14 Tage unter Quarantäne gestellt.

Unterdessen hat die deutsche Botschaft in Vietnam mitgeteilt, dass die Aufenthaltsgenehmigung für Reisende, die ab dem 01.03.2020 visumsfrei, mit E-Visum oder Visum für touristische Zwecke nach Vietnam eingereist sind, automatisch bis 31.01.2021 verlängert wird (nähere Infos in der verlinkten Mitteilung).

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

 

(287) – 06.01.2021 Malediven: Touristenzahlen steigen weiter

Zum Jahresabschluss verzeichneten die Malediven einen deutlichen Besucher-Anstieg. Im Schnitt reisten im Dezember pro Tag 3.110 Personen ein. Im November waren es 1.192 und im Oktober nur 694 pro Tag.

Der Anstieg ist unter anderem auf die Weihnachtsferien und die zunehmende Zahl der Flugverbindungen zurückzuführen.

Insgesamt waren es im Dezember 96.411 Besucher und in der Summe 172.552 seit der Wiederöffnung der Grenzen am 15. Juli 2020.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Malediven

 

(286) – 05.01.2021 Jetzt auch offiziell: drei Möglichkeiten nach Thailand einzureisen

Es war bereits im Dezember bekannt geworden, nun haben es auch das thailändische Fremdenverkehrsamt in Frankfurt und die thailändische Botschaft in Berlin offiziell bestätigt. Neben dem Touristen-Visum (TR) sind auch Langzeitaufenthalte in Thailand für deutsche Reisende wieder möglich. Ab sofort kann das Special Tourist Visa (STV) beantragt werden, das ein Aufenthaltsrecht von bis zu 270 Tagen ermöglicht.

Zudem gilt die kürzlich erlassene Visa-Befreiung für deutsche Touristen ab sofort für Aufenthalte bis zu 45 Tagen statt wie zuvor nur für 30 Tage.

Wie auch bei den beiden anderen Einreisemöglichkeiten muss vorab ein Certificate of Entry (COE) beantragt werden.

Alle Maßnahmen zur Pandemie-Eindämmung, wie u.a. die 15-tägige Quarantäne-Pflicht in einem Alternative State Quarantine (ASQ) Hotel, bleiben jedoch weiterhin bestehen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(285) – 30.12.2020 Immer mehr Einschränkungen in Thailand

In Thailand gibt es inzwischen wieder eine ganze Reihe von Einschränkungen. Es ist schwer, da noch den Überblick zu behalten, was an welchem Ort gilt. Einige Provinzen schreiben beispielsweise Quarantäne vor, wenn Reisende aus Provinzen kommen, die vom neuerlichen Corona-Ausbruch betroffen sind. Hier ein hilfreicher Überblick der Tourism Authority of Thailand.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(284) – 30.12.2020 Philippinen: erneuter Einreisestopp

Reisende, die sich in den 14 Tagen zuvor u.a. in Deutschland aufgehalten haben, dürfen bis mindestens 15.01.21 nicht mehr auf die Philippien einreisen.

Wer bereits unterwegs ist (im Flugzeug oder Transit), muss vor Ort 14 Tage in Quarantäne. Gleiches gilt für Reisende mit philippinischem Pass, die zwar weiterhin einreisen dürfen, aber ebenfalls zwei Wochen in Quarantäne müssen.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Philippinen

 

(283) – 23.12.2020 Thailand: Neue Einschränkungen nach Corona-Ausbruch

Über Monate gab es in Thailand nur vereinzelte nachgewiesene lokale Infektionen. Doch nun kam es zu einem Ausbruch mit mehr als 700 Fällen in Samut Sakhon südwestlich von Bangkok.

Für Samut Sakhon und weitere Provinzen (einschließlich Bangkok) wurden die Schließung öffentlicher Einrichtungen und zahlreiche Einschränkungen des öffentlichen Lebens angeordnet.

Da es bereits einige weitere Fälle in anderen Provinzen gibt, ist mit zusätzlichen lokalen Maßnahmen zu rechnen. Zahlreiche für Neujahr geplante Veranstaltungen wurden landesweit abgesagt.

In den nächsten Tagen wird sich zeigen, ob es gelungen ist, die Ausbreitung des Virus zu verhindern.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand


 

 

(283) – 17.12.2020 Thailand: Einreise ohne Visum ab sofort wieder möglich

Am 26. März hatte Thailand die visafreie Einreise ausgesetzt, nun, fast neun Monate später, ist sie wieder möglich. Das thailändische Fremdenverkehrsamt erklärte heute Abend in einer Pressemeldung: „Mit sofortiger Wirkung hebt das Königreich Thailand die aufgrund der Covid-19-Pandemie vorübergehend erlassene Visumspflicht für deutsche Reisende auf.“ Auch Staatsangehörige aus Österreich und der Schweiz können wieder 30 Tage visafrei einreisen.

Alle bisherigen Sicherheitsvorkehrungen zur Pandemie-Eindämmung bleiben bestehen, dazu gehört auch die 15-tägige Quarantäne-Pflicht.

Zudem wird benötigt:

  • das Certificate of Entry (COE)
  • die bestätigte Buchung eines Alternative State Quarantine (ASQ) Hotels
  • ein Flugticket (hin und zurück)
  • eine Krankenversicherungspolice mit einer Mindestdeckung von 100.000 USD, „die Covid-19 einschließt, aber nicht darauf beschränkt ist“.

Außerdem müssen beim Check-in am Flughafen neben dem genehmigten COE ein Fit to Fly-Gesundheitszeugnis sowie ein medizinisch bestätigter negativer PCR-Test vorgelegt werden (beides maximal 72 Stunden vor Beginn der Reise ausgestellt).

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(282) – 09.12.2020 Vietnam gewährt eine weitere automatische Visaverlängerung

Ausländer, die nach dem 1. März 2020 eingereist sind, erhalten eine weitere automatische Aufenthaltsverlängerung bis zum 31. Dezember 2020.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(281) – 08.12.20202: Thailand: Special Tourist Visa künftig für Reisende aus allen Ländern

Bisher konnte das Special Tourist Visa (STV) nicht von Touristen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beantragt werden, da alle drei Staaten von Thailand als Länder mit mittlerem Covid19-Risiko eingestuft wurden.

Laut Bangkok Post von 8.12.2020 wurde die Einschränkung durch das Kabinett aufgehoben. Künftig sollen Menschen aus allen Ländern mit diesem Visum einreisen dürfen. Noch ist unklar, ab wann genau die neue Regelung gilt. Die thailändische Botschaft in Berlin wird in den kommenden Tagen ein entsprechendes Statement veröffentlichen.

Hier alle Informationen zum Special Tourist Visa (STV).

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(280) – 07.12.2020 Sri Lanka: Neues Strategiepapier zur Öffnung der Grenzen

Ein Expertengremium des Gesundheitsministeriums hat in Zusammenarbeit mit Sri Lanka Tourism Richtlinien zur schrittweisen Wiederaufnahme des Tourismus ausgearbeitet. Dabei handelt es sich bisher lediglich um einen Entwurf.

Dieser sieht u.a. vor, dass Touristen ab dem 1. Januar 2021 wieder einreisen dürfen, sofern sie mindestens 14 Tage im Land bleiben. Das Visum soll für sechs Monate gültig sein, wohingegen das Visa on Arrival weiter ausgesetzt bleibt.

Bei der Einreise werden eine Versicherung, die Covid19 abdeckt, ein negativer PCR-Test und ein ausgefülltes Gesundheitsdeklarationsformular (HDF) benötigt.

Nach der Ankunft ist eine 14-tägige Quarantäne verpflichtend, in der sich nur im Hotelzimmer oder im dazugehörigen (privaten) Außenbereich aufgehalten werden darf. Für die Quarantäne sind nur ausgewählte Hotels zugelassen, die im Voraus gebucht werden müssen.

Auch in den zwei Wochen nach der Quarantäne gelten noch Einschränkungen hinsichtlich der Hotelwahl. Ausgewählte touristische Stätten können in Begleitung eines registrierten Fremdenführers besucht werden.

Reisenden, die länger als 28 Tage bleiben, steht es frei, jede Art von Unterkunft zu buchen, die bei der Sri Lanka Tourism Development Authority (SLTDA) registriert ist.

Auch wenn diese Regelung noch nicht beschossen ist, zeichnet sich ab, dass Sri Lanka – ähnlich wie Thailand – nur sehr vorsichtig und mit hohen Auflagen öffnen wird. Wegen der Quarantäne wäre der erste Schritt der Öffnung lediglich für Langzeitreisende interessant.

Zudem soll die Einreise nach Sri Lanka vorerst auf 300 Personen pro Tag begrenzt sein. Da die Rückführung der Einheimischen, die sich noch im Ausland befinden, Vorrang haben soll, könnte auch die Terminfindung zur Herausforderung werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Sri Lanka

 

(279) – 07.12.2020 Neue Einschränkungen in Kambodscha

Nach einigen neuen Covid-19-Infektionen hat die kambodschanische Regierung zu Monatsbeginn ein zeitweiliges Verbot von Sportaktivitäten verhängt.

Darüber hinaus wurde die vorübergehende Schließung von Schulen, Kinos und anderen Veranstaltungsorten angeordnet. Auch Hochzeiten und anderen Zusammenkünfte mit mehr als 20 Personen sind – vorerst bis zum 15.12.2020 untersagt.

Insgesamt liegt die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen derzeit bei 348. Davon sind 306 Personen wieder genesen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Kambodscha

 

(278) – 03.12.2020 Vietnam stoppt alle internationale Flüge

Am Tag nach der ersten lokalen Covid19-Infektion seit mehr als 12 Wochen hat der vietnamesische Premierminister Nguyen Xuan Phuc verkündet, dass alle internationalen (kommerziellen) Flüge nach Vietnam vorerst ausgesetzt werden.

Ein infizierter Flugbegleiter hatte sich nicht an die Quarantäne-Vorschriften gehalten und das Virus weiterverbreitet.

-> Hier alle Infos zu Corona in Vietnam

 

(277) – 01.12.2020 Thailand: Quarantäne-Hotels lassen sich nun einfacher buchen und vergleichen

Gute Nachricht für alle, die mit dem TR-Visum nach Thailand einreisen wollen. Die Quarantäne-Hotels lassen sich jetzt auch bequem über Agoda buchen.

Agoda ist eine der besten Hotel-Suchmaschinen für Thailand. Für die Quarantäne-Hotels (ASQ) gibt es nun eine deutschsprachige Sonderseite mit vielen weiteren Informationen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(276) – 01.12.2020 Indonesien: Keine schnelle Öffnung in Sicht – zumindest nicht für Reisende aus Europa

Der indonesische Verkehrsminister Budi Karya Sumadi plant, Reisekorridore für internationale Besucher aus China und Singapur zu öffnen. Diese sollen dann mit Direktflügen nach Bali kommen können. Allerdings laufen derzeit noch Verhandlungen.

Eine Rückkehr internationaler Touristen im Dezember, über die in den vergangenen Wochen spekuliert wurde, scheint unwahrscheinlich. Mindestens bis Jahresende soll sich weiterhin auf den inländischen Tourismus konzentriert werden.

Hotelbetreiber und Reiseveranstalter auf Bali hoffen weiter auf eine Öffnung für Reisende. Der Touristenort Nusa Dua im Süden der Insel soll zur coronafreien Zone werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(275) – 01.12.2020 Wie geht es weiter auf den Philippinen?

Die Philippinen arbeiten derzeit an Reise-Blasen-Vereinbarungen mit anderen asiatischen Ländern. Es gibt jedoch noch keinen Zeitplan. Sollten die Verhandlungen zu einem Ergebnis kommen, könnte es so aussehen, dass vorerst nur Touristen aus einzelnen Ländern, wahrscheinlich mit niedrigen Infektionszahlen, wieder auf die Philippinen reisen dürfen.

Unterdessen hat das Bureau of Immigration (BI) am Samstag bekannt gegeben, dass Touristen, die unter das Balikbayan-Programm fallen, ab dem 7. Dezember wieder visafrei einreisen dürfen.

Balikbayans sind ehemalige Filipinos sowie Ehepartner und Kinder von Filipinos.

Einreisende Balikbayan-Touristen müssen folgende Anforderungen erfüllen:

  • aus visafreien Ländern gemäß Executive Order Nr. 408 stammen (dazu gehören u.a. Deutschland, Österreich und die Schweiz)
  • im Voraus eine Quarantäneeinrichtung auf den Philippinen buchen
  • im Voraus einen COVID-19-Test in einem am Flughafen betriebenen Labor buchen (und diesen dann vor Ort durchführen lassen)
  • bei der Ankunft den alten philippinische Pass oder eine Kopie derr Geburtsurkunde vorlegen. Ehepartner und Kinder müssen ihre Heiratsurkunde bzw. ihre Geburtsurkunde vorlegen.

Die Zahl einreisender Passagiere pro Tag ist zudem begrenzt.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Philippinen

 

(274) – 01.12.2020 Kambodscha: Quarantäne nur noch in staatlichen Zentren

Die 14-tägige Quarantäne nach der Einreise darf nicht mehr privat durchgeführt werden. Stattdessen ist ein Aufenthalt in einer staatlichen Einrichtung vorgeschrieben. Touristen-Visa werden weiterhin nicht ausgestellt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Kambodscha

 

(273) – 30.11.2020 Myanmar: Flugverbot bleibt bis zum 31.12. bestehen, Yangon im Lockdown

Die Regierung Myanmars hat die Aussetzung internationaler kommerzieller Flüge bis Jahresende verlängert. Das Verbot besteht bereits seit dem 29. März 2020.

Auch Inlandsflüge bleiben bis (mindestens) 15. Dezember 2020 untersagt, um die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen.

Yangon, die größte Stadt des Landes, bleibt im Lockdown und darf auch auf dem Landweg nur nach vorheriger behördlicher Genehmigung verlassen werden. Die meisten Geschäfte und Dienstleister haben geschlossen. Gleiches gilt für Büros, Firmen und Fabriken.

Nur Einzelpersonen dürfen die Häuser zur Grundversorgung (Lebensmittelkäufe etc.) oder für Arzttermine verlassen. Im öffentlichen Raum besteht die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Das Auswärtige Amt hat heute seine Reisehinweise für Myanmar aktualisiert.

-> Hier alle Infos zu Corona in Myanmar

 

(272) – 27.11.2020 Flugverbot bleibt bestehen

Indien hat das Verbot internationaler Flüge bis zum 31.12.2020 verlängert. Linienflüge auf bestimmten Strecken können jedoch von Fall zu Fall genehmigt werden. Zudem gibt es Sonderregeln mit 18 Staaten.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indien

 

(271) – 26.11.2020 Aktuelles aus Thailand

Eine neue App mit dem Namen Thailand+ soll künftig eingesetzt werden, um Bewegungen von Touristen im Land nachzuverfolgen und diese im Falle einer möglichen Corona-Erkrankung aufspüren zu können.

Zudem wurde der Notstandserlass zum achten Mal verlängert, dieses Mal bis zum 15.01.2021. Damit soll nach offiziellen Angaben ein Wiederaufleben von Coronavirus-Infektionen während der Hauptreisezeit zu Neujahr zu verhindert werden.

Unterdessen hat Thailand 26 Millionen Dosen des Impfstoffs von AstraZeneca und der Universität Oxford bestellt. Damit könnten 13 Millionen Menschen geimpft werden. Mitte 2021 könnte damit begonnen werden.

Das Magazin Thai Examiner geht davon aus, dass es unwahrscheinlich ist, dass Thailand die Türen für den Massentourismus vor Ende 2021 wieder öffnet.

Zwar habe das Ausbleiben der Touristen katastrophale Folgen für Hotels und Reiseveranstalter, jedoch könne die Regierung die defensive Haltung, die sie seit Beginn der Pandemie eingenommen hat und die vom Großteil der Bevölkerung unterstützt wird, nicht einfach wieder aufgeben.

Erst ein Impfen der Bevölkerung, was wiederum viel Zeit benötigt, würde die Ausgangslage ändern.

Auch von einer Abschaffung der obligatorischen 14-tägigen Quarantäne sei nicht auszugehen, nachdem in den vergangenen Monaten rund 700 Personen in Quarantäne positiv getestet wurden.

Thailand rechnet für das kommende Jahr nur mit 9 Millionen Besuchern, das sind 23% des Rekordjahres 2019. Und selbst dies könnte optimistisch sein.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(270) – 26.11.2020 Singapur: Geschäftsreisen aus Deutschland wieder möglich

Wie jetzt bekannt wurde, haben sich Deutschland und Singapur bereits am 23. Oktober 2020 auf die Einführung der Reciprocal Green Lane (RGL) geeinigt, um „wesentliche kurzfristige Geschäfts- und Dienstreisen“ zwischen beiden Ländern zu erleichtern. Diese gilt wahrscheinlich ab dem 30.11.2020.

Somit können Geschäftsreisende aus Deutschland wieder in den Stadtstaat fliegen, müssen aber eine Reihe von Auflagen beachten. So gilt die RGL beispielsweise nur für Non-Stop-Flüge zwischen beiden Ländern.

Zudem wird ein SafeTravel Pass benötigt, der entweder von einem in Singapur ansässigen Unternehmen oder einer Regierungsbehörde Singapurs beantragt werden muss. Reisenden, die nicht Staatsbürger Singapurs, dauerhaft Ansässige oder Inhaber eines Langzeit-Passes sind, wird ohne gültigen SafeTravel Pass die Einreise nach Singapur verweigert. Zudem muss der Reisende ggf. ein Visum beantragen.

Vor der Abreise nach Singapur müssen Gesundheits- und Reiseverlaufserklärungen sowie eine Angabe über die Unterkunft elektronisch eingereicht werden.

Maßnahmen vor der Abreise:

  • der Reisende muss sich 14 Tage vor der Abreise ausschließlich in Deutschland aufhalten
  • negativer PCR-Test maximal 72 Stunden vor der Abreise in einer akkreditierten Testeinrichtung

Reisenden mit Symptomen, d.h. fieberhaften oder visuellen Anzeichen einer akuten Atemwegsinfektion, kann die Einreise nach Singapur verweigert werden.

Am Flughafen in Deutschland muss vorgelegt werden:

  • ein gültiger SafeTravel Pass für den Reisetermin
  • ein gültiges Visum für die Einreise nach Singapur (für Reisende, die im Besitz eines Reisepasses sind, der für die Einreise nach Singapur ein Visum erfordert)
  • die Bescheinigung über ein negatives Ergebnis des COVID-19-PCR-Tests, der innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise nach Singapur durchgeführt wurde
  • ein Rückflugticket

Maßnahmen nach der Ankunft

  • Der Reisende wird bei der Ankunft in Singapur auf eigene Kosten einem weitere COVID-19 PCR-Test unterzogen.
  • Bei der Einreisekontrolle müssen die genannten Dokumente erneut vorgelegt werden.

Das gastgebende Unternehmen oder die Regierungsbehörde befördert den Reisenden anschließend zur Unterkunft, wo dieser so lange isoliert bleiben muss, bis das Testergebnis vorliegt. Ist dieses negativ, kann der Reisende auf der vorab deklarierten Reiseroute weiterreisen. Dabei ist es untersagt, zu diesem Zweck öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, mit Ausnahme von privaten Mietwagen/Taxi oder Firmentransporten.

Wenn der Test auf COVID-19 positiv ausfällt, muss sich der Reisende auf eigene Kosten einer medizinischen Behandlung unterziehen.

Während des gesamten Aufenthalts in Singapur müssen Apps zur Kontaktverfolgung genutzt werden (TraceTogether und SafeEntry).

Eine ähnlich Vereinbarung für die Schweiz ist derzeit nicht geplant.

-> Hier alle Infos zu Corona in Singapur

 

(269) – Reisen nur noch mit Impfung?

Die International Air Transport Association (IATA) befindet sich in der letzten Entwicklungsphase eines digitalen Gesundheitspasses. Der Pass soll Test- und Impfstoffinformationen weltweit einheitlich verwalten und von Regierungen, Airlines und Labors genutzt werden.

Wenn Staaten wieder damit beginnen, Reisende aus aller Welt ins Land zu lassen, werden viele die Visumserteilung an Bedingungen knüpfen. Das kann zum Beispiel ein negativer PCR-Test vor der Abreise sein oder in Zukunft der Nachweis einer Impfung gegen Corona. Beide Informationen ließen sich über diesen IATA-Pass abrufen.

In diesem Zusammenhang würden wahrscheinlich viele Länder auf die jetzt noch vorgeschriebene Quarantäne bei der Einreise verzichten.

Ob eine Impfung Voraussetzung für eine Reise sein darf, wird kontrovers diskutiert. Vor allem seitdem die australische Airline Quantas in dieser Woche angekündigt hat, nur noch geimpfte Passagiere bei internationalen Flügen an Bord zu lassen.

Noch ist unklar, ob sich andere Airlines anschließen. Lufthansa und Swiss haben das vorerst ausgeschlossen.

Entscheidender wird die Frage, wie Länder künftig ihre Einreisebestimmungen gestalten.

 

(268) – 23.11.2020 Malediven: Besucherzahlen steigen

Seit der Wiedereröffnung der Grenzen am 15. Juli 2020 kamen 57.350 Touristen auf die Malediven (Stand 16.11.2020). Das sind etwa 463 pro Tag.

Die bisher höchste Zahl verzeichneten die Malediven am 15. November mit 2.101 Ankünften.

Insgesamt sind dieses Jahr bisher 440.197 Touristen auf die Malediven gereist, die meisten davon vor der Grenzschließung Ende März.

Aufgrund der zuletzt gestiegenen Besucherzahlen schätzen Fachleute aus der Tourismusbranche, dass die Gesamtzahl Ende 2020 bei über 800.000 liegen wird.

Der Flugverkehr auf die Malediven nimmt unterdessen weiter zu, bis Ende November wollen mindestens 18 Fluggesellschaften ihre Malediven-Routen wieder aufgenommen haben. Zudem erhielten 91 weitere Gästehäuser Genehmigungen für den Betrieb.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Malediven

 

(267) – 23.11.2020 Indien: Mehr als 9 Millionen Corona-Fälle

In Indien hat die Gesamtzahl der nachgewiesenen Corona-Fälle am Wochenende die Zahl von 9 Millionen überschritten.

  • Positiv: Die Zahl der täglich neu auftretenden Fälle geht seit Wochen kontinuierlich zurück.
  • Negativ: In Neu-Delhis Krankenhäusern werden die verfügbaren Intensivbetten mit Beatmungsgeräten knapp. 90 Prozent sind bereits belegt.

In der Hauptstadt wurde nun die Strafe für das viermalige Nichttragen einer Maske auf 2.000 Rupien (ca. 27 USD) erhöht.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indien

 

(266) – 18.11.2020 Thailand: Vorerst keine Verkürzung der Quarantäne, Ausnahmezustand verlängert

Der Plan des Gesundheitsministeriums, die obligatorische Quarantäne bei der Einreise von 14 auf 10 Tage zu verkürzen, wurde vertagt. In vier Wochen soll erneut darüber verhandelt werden.

Zudem wurde der landesweite Ausnahmezustand vom 30.11.2020 bis zum 15.01.2021 verlängert.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(265) – 17.11.2020 Thailand: Special Tourist Visa wenig nachgefragt

Über das Special Tourist Visa (STV) wurde viel diskutiert, genutzt wird es bisher kaum. Laut Aussage von Pipat Ratchakitprakarn, thailändischer Minister für Tourismus und Sport, reisten im Oktober 331 Ausländer mit dem neuen Visum ein. Aktuell werden 1.000 weitere Anträge bearbeitet.

Ratchakitprakarn schätzt, dass es bis Jahresende nicht mehr als 2000 Personen sein werden. Reisende aus Deutschland können das STV nicht beantragen, dafür jedoch das seit Anfang des Monats erhältliche Tourist Visa (TR). Hierzu liegen noch keine Zahlen vor.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(264) – 17.11.2020 Indonesien: Vorbereitungen für die Öffnung?

Auf der indonesischen Insel Bali haben Mitarbeiter des Außen- und des Gesundheitsministeriums ein Krankenhaus inspiziert. Optimisten werten dies als weiters Indiz, dass die Insel der Götter bald wieder für den Tourismus geöffnet wird.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(263) – 14.11.2020 Thailand: Kein Vermögensnachweis mehr für Touristenvisum

Sowohl das Thailändisch Königliche Honorarkonsulat in Hamburg als auch das thailändische Fremdenverkehrsamt (TAT) haben heute verkündet, dass der Nachweis von 15.000 Euro auf dem Bankkonto für die Beantragung des Touristenvisums ab sofort nicht mehr nötig ist.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(262) – 13.11.2020 Singapur: Reiseblase mit Hongkong

Ab dem 22.11.2020 sind Reisen zwischen Singapur und Hongkong wieder möglich. Die Zahl der Passagiere ist auf jeweils 200 pro Tag beschränkt. Nach der Einreise ist keine Qurantäne nötig, vorab jedoch ein negativer Coronatest. Touristische Reisen sind erlaubt.

-> Hier alle Infos zu Corona in Singapur

 

(261) – 12.11.2020 Öffnet Indonesien im Dezember die Grenzen?

Bisher ist noch nichts offiziell bestätigt, aber es gibt Gerüchte, dass Touristen ab Dezember wieder nach Bali bzw. Indonesien reisen können.

Nach Medienberichten werden entsprechende Pläne derzeit geprüft. Aber auch bei Reiseveranstaltern in Deutschland ist eine mögliche Öffnung bereits Thema.

Zuletzt war ein solcher Plan im September gescheitert. Und auch jetzt sind noch viele Fragen offen. Zum Beispiel, ob im Falle einer Öffnung Touristen aus allen Ländern einreisen dürfen oder nur aus Staaten mit niedrigem Infektionsgeschehen. Und ist eine Quarantäne wie in Thailand vorgeschrieben?

Wir warten gespannt, was in den nächsten Tagen verkündet wird.

-> Hier alle Infos zu Corona in Indonesien

 

(260) – 11.11.2020 Singapur: Vereinfachte Einreise im Gespräch

Im Rahmen einer Pressekonferenz erklärte Bildungsminister Lawrence Wong, dass wenn ein Land, mit dem Gespräche über die Wiedereröffnung des Reiseverkehrs geführt werden, eine ähnliche Inzidenzrate von Covid-19-Infektionen aufweist wie Singapur, eine Lockerung der Einreisebedingungen denkbar sei.

Nach einem Covid19-Test könne dann möglicherweise auf eine „stay-home notice“ (SHN) verzichtet werden. Auch eine verkürzte SHN von etwa sieben Tagen am Wohnort sei denkbar.

Wenn das Land jedoch eine höhere Infektionsrate aufweist und seine Reisenden als risikoreicher eingeschätzt werden, müsse die volle 14-tägige SHN gelten.

Reisende aus Hochrisikogebieten, die nicht Staatsangehörige Singapurs oder ständige Einwohner sind, müssen zudem künftig 72 Stunden vor ihrer Abreise einen Covid-19-Test durchführen lassen.

Die Risiko-Bewertung der jeweiligen Herkunftsländer wird regelmäßig angepasst.

-> Hier alle Infos zu Corona in Singapur

 

(259) – 10.11.2020: Thailand: Weitere Informationen zur Quarantäne

Für diejenigen, die in den nächsten Monaten nach Thailand fliegen und dort in Quarantäne gehen müssen, hat das thailändische Ministerium für auswärtige Angelegenheiten (MFA) weitere Informationen zusammengestellt.

So kann zwischen einer Hotel-Quarantäne (ASQ oder ALQ) und einer Quarantäne in einer Klinik gewählt werden. Letztere Option gilt nur Medizin-Touristen.

Besucher müssen sich vorab für ein Angebot entscheiden, um das Certificate of Entry (COE) zu erhalten.

Eine Einreise ist sowohl über Bangkok als auch Phuket möglich. Weitere Infos gibt es auf der Seite hsscovid.com, die jedoch leider häufig überlastet ist.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(258) – 06.11.2020 Thailand: Wird die Quarantäne-Zeit verkürzt?

Es zeichnet sich ab, dass einreisende Touristen nur noch für 10 (statt 14) Tage in Quarantäne müssen, sofern sie aus Ländern mit einem niedrigen Infektionsrisiko kommen.

Das Public Health Emergency Operation Centre hat den Vorschlag bereits gebilligt, nun wird er dem Centre for Covid-19 Situation Administration (CCSA) vorgelegt.

Deutschland, Österreich und die Schweiz stehen allerdings derzeit nicht auf der thailändischen Liste der “Low Risk Countries”.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(257) – 04.11.2020 Einreise nach Thailand ab sofort mit TR-Visum möglich!

Die Bedingung für die Einreise verkündete die Tourism Authority of Thailand heute auf ihrer deutschen Facebook-Seite.

Erforderlich für das sogenannte TR-Visum ist unter anderem eine 14-tägige Quarantäne, der Nachweis eines aktuellen negativen PCR-Tests sowie der Download einer mobilen App zur Rückverfolgung von Infektionsketten. Das Visum hat eine Gültigkeit von sechs Monaten und berechtigt zu einem Aufenthalt von bis zu 60 Tagen. Die Kosten hierfür betragen 35 EUR.

Hier nähere Infos zu den Voraussetzungen und Regularien:

Für die Erteilung des TR-Visums müsst ihr die Buchung in einem Alternative State Quarantine (ASQ) Hotel eurer Wahl nachweisen – für die 14-tägige Quarantäne. Die Liste der Hotels findet ihr hier.

Außerdem muss folgendes vorgelegt werden:

  • Ein gültiges Flugticket.
  • Kontoauszüge der letzten sechs Monate, die jeweils einen Mindestkontostand von 500.000 THB oder 15.000 EUR aufweisen.
  • Eine Krankenversicherungspolice mit einer Mindestdeckung von 100.000 USD, die Covid-19 einschließt, aber nicht darauf beschränkt ist.
  • Für den Check In am Flughafen benötigt ihr folgendes:
  • Ein genehmigtes Certificate of Entry (COE) sowie einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate Gültigkeit besitzt und in dem COE und TR-Visum vermerkt sind.
  • Ein Gesundheitszeugnis, das bestätigt, dass kein Risiko für eine Ansteckung mit Covid-19 besteht sowie ein medizinisch bestätigter negativer PCR-Test. Beides darf maximal 72 Stunden vor Beginn der Reise ausgestellt worden sein.

Alle Infos zum Certificate of Entry (COE) hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am Flughafen sowie an Bord des Flugzeugs gilt die Pflicht zum dauerhaften Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Bei Einreise in Thailand führen die Behörden ein Covid-19-Screening durch, bei dem die Körpertemperatur gemessen und Reisende auf mögliche Symptome überprüft werden. Außerdem ist der Download der mobilen App „Thaichana“ zur Nachverfolgung von Infektionsketten verpflichtend. Wer keine Symptome aufweist, kann die Quarantäne im gebuchten ASQ Hotel antreten. Anschließend ist uneingeschränktes Reisen im ganzen Land möglich.

Weitere Informationen zum TR-Visum erteilen die folgenden Stellen:

Für Personen, die in den Bundesländern Hessen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Rheinland-Pfalz oder Thüringen wohnhaft sind: Thailändischen Generalkonsulat in Frankfurt

Für Personen, die in den Bundesländern Bayern oder Baden-Württemberg wohnhaft sind:
Thailändisches Generalkonsulat in München

Für Personen, die in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt oder Sachsen wohnhaft sind: Königlich Thailändische Botschaft Berlin

Für Österreicher: Königlich Thailändische Botschaft Wien

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(256) – 03.11.2020 Lufthansa fliegt wieder auf die Malediven

In der vergangenen Woche hat die Lufthansa ihren Flugverkehr auf die Malediven wieder aufgenommen. Einmal die Woche geht es von Frankfurt nach Male und zurück.

Seit der Öffnung am 15. Juli kamen insgesamt 37.468 Touristen auf die Malediven (Stand: 28. Oktober). Die meisten Urlauber kamen aus Russland mit 7.507 Ankünften, gefolgt von den Vereinigten Arabischen Emiraten mit 3.479 Einreisenden. Aus Deutschland kamen 1.591 Besucher.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Malediven

 

(255) – 02.11.2020 Einreise nach Thailand wieder möglich?

Das thailändische Fremdenverkehrsamt meldet auf seiner Facebook-Seite, dass eine Einreise nach Thailand für internationale Touristen ab sofort wieder möglich ist. Morgen, am 3.11.2020, sollen die Details vorgestellt werden.

Wir sind (sehr) überrascht und gespannt, was morgen bekanntgegeben wird. Natürlich werden wir hier berichten, sobald uns die exakten Bestimmungen vorliegen.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(254) – 29.10.2020 Laos lässt Reisende aus China ins Land

Laos macht einen kleinen Schritt und öffnet am 1.11.2020 einen Grenzübergang für Reisende aus China (nach Thailand zweitwichtigster Handelspartner des Landes). Allerdings auch nur unter strengen Regeln (nur aus Corona-freien Provinzen in China, 14 Tage Quarantäne vor der Einreise und noch mal zwei Tage in Laos).

Eine Woche später soll Vietnam folgen. Zudem öffnen einige Grenzübergänge zu den Nachbarländer für den Warenverkehr.

-> Hier alle Infos zu Corona in Laos

 

(253) – 29.10.2020 Thailand: Notstand verlängert, Super-Yachten willkommen

Seit dem 26. März hat die thailändische Regierung den Notstand ausgerufen. Dadurch sind u.a. Einschränkungen der Versammlungs- und Reisefreiheit möglich. Die Verordnung wurde mehrfach verlängert, nun erneut bis zum 30.11.2020.

Begründet wurde dies mit dem erneuten Anstieg der Infektionszahlen in den Nachbarländern Myanmar und Malaysia sowie der Einreise von Ausländern.

Unterdessen hat das thailändische Kabinett genehmigt, dass Touristen, die im Besitz des Special Tourist Visa sind, auch mit Yachten einreisen dürfen. Bisher war nur eine Einreise mit dem Flugzeug möglich.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 

(252) – 28.10.2020 Kambodscha: Keine Öffnung in Sicht

Regierung und Tourismusexperten diskutieren über Möglichkeiten, während der COVID19-Pandemie Touristen ins Land zu lassen. Priorität hat dabei ein Abkommen mit China, das es ermöglichen soll, zwischen beiden Ländern zu reisen. Die Überlegungen stecken nach Aussage von Thoun Sinan, Präsident der Pacific Asia Travel Association, jedoch noch in den Kinderschuhen.

Auch die Nachbarländer Thailand und Vietnam sind im Gespräch. Bis es zu einer schrittweisen Öffnung kommt, wird jedoch noch Zeit vergehen.

Der kambodschanische Tourismussektor leidet stark unter den Folgen der Reisebeschränkungen. In den ersten neun Monaten des Jahres brach die Zahl der Internationalen Besucher um 75 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein.

-> Hier alle Infos zu Corona in Kambodscha

 

(251) – 28.10.2020 Myanmar: Flugverbot erneut verlängert

Seit dem 30. März 2020 sind internationale kommerzielle Flüge nach Myanmar verboten. Das Verbot wurde bereits mehrfach um einen Monat verlängert, dieses Mal bis zum 30.11.2020.

Seit September sind die Infektionszahlen im Land stark angestiegen. Daher gelten wieder deutliche Einschränkungen im öffentlichen Leben. Die Parlamentswahlen am 8. November sollen aber wie geplant durchgeführt werden.

-> Hier alle Infos zu Corona in Myanmar

 

(250) – 27.10.2020 Thailand: Lockerung der Beschränkungen für Reisende aus Ländern mit niedrigen Infektionszahlen?

Nach Aussage von Regierungssprecher Anuchai Burapachaisri wird das thailändische Gesundheitsministerium eine Liste von Ländern mit niedrigen Covid-19-Infektionszahlen erstellen. Zusammen mit dem Innenministerium soll dann erörtert werden, ob für Reisende aus diesen „Low-Risk-Countries“ eine Lockerung der Einreisebeschränkungen möglich ist.

Im Gespräch ist unter anderem eine Verkürzung der Quarantänezeit, die derzeit 14 Tage beträgt.

Es gibt bereits eine Liste des Gesundheitsministeriums mit „risikoarmen“ Ländern, die für das Special Tourist Visa in Frage kommen. Diese wird zweimal pro Monat aktualisiert. Darauf befinden sich derzeit 30 Staaten. Deutschland, Österreich und die Schweiz sind nicht dabei.

-> Hier alle Infos zu Corona in Thailand

 


Ältere Meldungen finden sich auf den Sonderseiten zu den einzelnen Ländern

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.