Coronavirus auf den Malediven: Situation, News, Einreise, Urlaub

Corona auf den Malediven: Alle Infos zur Situation vor Ort. Ist ein Urlaub möglich? Wie hoch ist die Zahl der Covid19-Fälle? Infos zu Einreise, Einschränkungen, Ausgangssperren.

Update: 15.06.2021 – Bereits seit Juli 2020 sind die Malediven wieder für Reisende aus aller Welt geöffnet. Hier die Bedingungen zur Einreise.

Wenn du regelmäßig über aktuelle Entwicklungen vor Ort informiert werden möchtest, abonniere unseren Südostasien-Newsletter. Tagesaktuelle News findest du zudem auf unserer Twitter-Seite.

Du interessierst dich auch für andere Länder? Hier die Übersicht zu Corona in Südostasien.

 

Coronavirus Malediven: Fälle & Infektionszahlen

Aktuell gelten die Malediven als Hochinzidenzgebiet.

Stand am 15.06.2021:

  • 70.673 nachgewiesene Fälle (+ 372 im Vergleich zum Vortag)
  • 61.761 sind wieder genesen
  • 198 Todesfälle

Quelle: John Hopkins University

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ourworldindata.org zu laden.

Inhalt laden

Impfungen auf den Malediven

Prozentualer Anteil der Geimpften an der Gesamtbevölkerung (mindestens eine Impfung):

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ourworldindata.org zu laden.

Inhalt laden

Coronavirus: Visum und Einreise nach Malediven (Änderungen und Einschränkungen)

Seit dem 27. März 2020 ist die Vergabe des Visums für die Malediven (Visa on Arrival) bis auf weiteres ausgesetzt. Damit ist die Einreise auf die Malediven faktisch nicht mehr möglich.

Seit dem 15. Juli 2020 können Touristen wieder auf die Malediven reisen. Das 30-tägige Visum ist kostenfrei.

Bei der Einreise wird benötigt:

  • Hotel-Buchungsbestätigung für den gesamten Aufenthaltszeitraum. Ist mehr als ein Resort vorgesehen, muss vorab ein “Split Stay” bei der Tourismusbehörde beantragt werden
  • Negativer PCR-Test, wobei der Abstrich maximal 96 Stunden vor dem Abflug vorgenommen werden darf. Vollständig geimpfte Personen benötigen keinen Test, sofern die zweite Impfung mindestens 14 Tage vor der Einreise stattgefunden hat.
  • ausgefüllte elektronische Einreiseerklärung auf der Internetseite der maledivischen Grenzbehörden

Am Ankunftsflughafen werden Messungen der Körpertemperatur durchgeführt. Wer Corona-Symptome hat, muss einen kostenpflichtigen Test machen. Zudem werden einzelne Passagiere im Rahmen von Stichproben kostenfrei getestet.

Wer positiv getestet wird, muss in Quarantäne. Je nach Zustand im Resort oder in einer medizinischen Einrichtung. Die Quarantäne kann bis zu 14 Tage dauern.

UPDATE: Seit dem 11. Mai 2021 werden keine Visa für Reisende aus südasiatischen Staaten wie Indien oder Sri Lanka ausgestellt.

Einreise von den Malediven nach Deutschland

Aktuell gelten die Malediven als Risikogebiet Hochinzidenzgebiet. Daher muss bei der Einreise ein negatives Ergebnis eines Corona-Tests vorgelegt werden können (maximal 48 Stunden alt).

Zudem ist eine Quarantäne von 10 Tagen vorgeschrieben, die je nach Bundesland durch einen negativen Test verkürzt werden kann. Tagesaktuelle Bestimmungen zur Wiedereinreise werden auf der Seite “Digitale Einreiseanmeldung” erklärt. Dort muss die Einreise nach Deutschland übrigens auch angemeldet werden.

Ausgenommen von der Testpflicht und der Quarantäne sind Genesene und vollständig Geimpfte.

Flugverkehr auf die Malediven

Der Flugverkehr auf die Malediven war vorübergehend eingestellt, doch seit dem 1. Juli dürfen Passagiermaschinen wieder auf den Malediven landen.

Die Zahl der Verbindungen ist noch deutlich reduziert, es werden aber kontinuierlich mehr. Aktuell fliegen unter anderem Lufthansa, Edelweiss, Austrian Airlines, Emirates und Ethiad nach Male. Preise vergleichen kannst du mit Skyscanner.

Corona in Malediven: Infos zur aktuellen Situation im Land

Ausgangssperren

Nach ersten bestätigten Covid-19 Infektionen in der Hauptstadt Malé hatten die maledivischen Behörden im April 2020 eine Ausgangssperre für die Male-Region (Male, Hulhulmale, Villimale) verkündet, die inzwischen aufgehoben ist.

Öffentliches Leben

Im April rief die Regierung den Gesundheitsnotstand aus. Dieser wurde Anfang September erneut verlängert und gilt nun mindestens bis zum 6. Oktober 2020 weiterhin.

Im öffentlichen Raum und in geschlossenen Räumen gilt eine Pflicht zum Maske tragen.

Transport und Verkehr

Der Schiffsverkehr zwischen den Inseln wurde wieder aufgenommen.

Die Hauptstadt Malé darf aus touristischen Gründen derzeit nicht besucht werden, es gibt jedoch zugelassene Transithotels in Malé und Hulhumalé.

Malediven-Urlaub trotz Corona?

Wann kann ich wieder auf den Malediven Urlaub machen?

Seit dem 15. Juli 2020 sind die Malediven wieder für Reisende aus aller Welt geöffnet.

Hier die wichtigsten Fakten:

  • Es ist keine Quarantäne erforderlich.
  • Touristen erhalten kostenfrei ein 30-tägiges Visum.
  • Vor Ort werden Gesundheitskontrollen durchgeführt.
  • Auch die Resorts müssen Auflagen erfüllen.
  • Eine Vorabbuchung ist Pflicht.
  • Es darf nur an einem Ort gewohnt werden, ein Urlaub in mehreren Resorts ist vorerst nicht möglich. Es ist möglich, den Urlaub in mehr als einem Resort zu verbringen (“Split-Aufenthalt”). Voraussetzung hierfür ist, dass die Resorts alle obligatorischen Anforderungen der von der Health Protection Agency genehmigten Richtlinie für Split-Aufenthalte erfüllen. Anträge auf die Genehmigung von “Split-Aufenthalten” sollen zwei Tage vor dem Reisedatum beim Ministerium für Tourismus eingereicht werden.
  • Sollten bei der Einreise Covid19-Symptome festgestellt werden, wird ein Corona-Test durchgeführt. Sollte dieser positiv sein, erfolgt Quarantäne.
  • Empfohlen wir die Nutzung der App TraceEkee
  • Seit dem 10. September 2020 wird bei der Einreise auf die Malediven ein negativer Corona-Test (maximal 72 96 Stunden alt) in englischer Sprache benötigt.

Nützliche Quellen:

Unabhängig von der Erlaubnis, wieder einreisen zu dürfen, besteht weiterhin eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes: “Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 und damit einhergehenden Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr sowie Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens wird vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Malediven weiterhin gewarnt.”

Auf der Liste der Coronavirus-Risikogebiete des Robert-Koch-Instituts stehen die Malediven aktuell nicht. Daher ist bei der Rückkehr nach Deutschland derzeit keine Quarantäne nötig.

Malediven: Leerstehendes Resort während der Covid19-Pandemie

Malediven-Urlaub buchen?

Du benötigst Beratung bezüglich deiner Malediven-Reise? Wir arbeiten mit einer unabhängigen Reiseagentur zusammen, die sämtliche Inseln auf den Malediven anbieten kann und für bestmögliche und individuelle Beratung steht.

Die Malediven-Profis waren bereits selbst auf 140 Inseln und kennen sich bestens aus. Nach einem unverbindlichen Beratungsgespräch erhältst du ein attraktives Angebot mit Best-Price-Garantie für deinen Inseltraum.

Ein weiterer Vorteil: Gerade in unsicheren Zeiten ist es wichtig, bei einem zuverlässigen Reiseanbieter zu buchen, der die Situation vor Ort kennt und auf aktuelle Entwicklungen reagieren kann. Selbstverständlich können Angebote unterbreitet werden, die eine kostenfreie Stornierung bis kurz vor der Reise beinhalten. Zudem werden derzeit nur Pauschalreisen (inklusive Flug) angeboten, wodurch die beste Absicherung besteht.

Hier findest du weitere Informationen und die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme.

Malediven & Corona: nützliche Links

Malediven Coronavirus: News

Wenn du regelmäßig über aktuelle Entwicklungen vor Ort informiert werden möchtest, abonniere unseren Südostasien-Newsletter.

Durch die Corona-Krise sind fast sämtliche Einnahmen von Faszination Südostasien praktisch über Nacht weggebrochen. Trotzdem berichten wir weiter tagesaktuell über die Situation vor Ort, bauen unsere Inhalte aus und aktualisieren bestehende Beiträge. Damit das auch weiterhin möglich ist, benötigen wir deine Unterstützung. Mit einer Mitgliedschaft oder einer einmaligen Spende trägst du dazu bei, dass wir auch in Zukunft nützliche Inhalte für Südostasien-Reisende erstellen können. DANKE!

 

19.05.2021 Malediven als Hochinzidenzgebiet

Bereits seit dem 9. Mai sind die Malediven vom Robert-Koch-Institut als Gebiet mit besonders hohem Infektionsrisiko (Hochinzidenzgebiet) eingestuft. Zudem trat am 12. Mai eine neue Coronavirus-Einreiseverordnung in Kraft. Für die Rückreise von den Malediven nach Deutschland gelten daher folgende Anforderungen:

  • Negativer Test, der bei der Einreise nach Deutschland höchstens 48 Stunden alt sein darf.
  • Nach der Einreise besteht Pflicht zur Quarantäne. In der Regel umfasst diese derzeit 10 Tage. Je nach Risikogebiet und Bundesland kann diese Quarantäne durch negative Testungen verkürzt werden oder aber auch ausgeweitet sein.

Vollständig Geimpfte benötigen keinen negativen Test und müssen nicht in Quarantäne, solange die Malediven nicht als Virusvariantengebiet gelten.

 

26.04.2021 Einschränkungen für Reisende aus Indien

Wer von Indien auf die Malediven reist, darf vorerst die von Einheimischen bewohnten Inseln nicht mehr besuchen. Ein Aufenthalt auf den Resort-Inseln ist für indische Touristen jedoch weiterhin möglich.

Indien wurde mit dem heutigen Tag vom RKI als Virusvarianten-Gebiet eingestuft.

 

06.01.2021 Malediven: Touristenzahlen steigen weiter

Zum Jahresabschluss verzeichneten die Malediven einen deutlichen Besucher-Anstieg. Im Schnitt reisten im Dezember pro Tag 3.110 Personen ein. Im November waren es 1.192 und im Oktober nur 694 pro Tag.

Der Anstieg ist unter anderem auf die Weihnachtsferien und die zunehmende Zahl der Flugverbindungen zurückzuführen.

Insgesamt waren es im Dezember 96.411 Besucher und in der Summe 172.552 seit der Wiederöffnung der Grenzen am 15. Juli 2020.

 

23.11.2020 Malediven: Besucherzahlen steigen

Seit der Wiedereröffnung der Grenzen am 15. Juli 2020 kamen 57.350 Touristen auf die Malediven (Stand 16.11.2020). Das sind etwa 463 pro Tag.

Die bisher höchste Zahl verzeichneten die Malediven am 15. November mit 2.101 Ankünften.

Insgesamt sind dieses Jahr bisher 440.197 Touristen auf die Malediven gereist, die meisten davon vor der Grenzschließung Ende März.

Aufgrund der zuletzt gestiegenen Besucherzahlen schätzen Fachleute aus der Tourismusbranche, dass die Gesamtzahl Ende 2020 bei über 800.000 liegen wird.

Der Flugverkehr auf die Malediven nimmt unterdessen weiter zu, bis Ende November wollen mindestens 18 Fluggesellschaften ihre Malediven-Routen wieder aufgenommen haben. Zudem erhielten 91 weitere Gästehäuser Genehmigungen für den Betrieb.

 

03.11.2020 Lufthansa fliegt wieder auf die Malediven

In der vergangenen Woche hat die Lufthansa ihren Flugverkehr auf die Malediven wieder aufgenommen. Einmal die Woche geht es von Frankfurt nach Male und zurück.

Seit der Öffnung am 15. Juli  kamen insgesamt 37.468 Touristen auf die Malediven (Stand: 28. Oktober). Die meisten Urlauber kamen aus Russland mit 7.507 Ankünften, gefolgt von den Vereinigten Arabischen Emiraten mit 3.479 Einreisenden. Aus Deutschland kamen 1.591 Besucher.

 

14.10.2020 Malediven: Mehr Zeit für den Corona-Test

Der Nachweis eines negativen Corona-Tests ist Bedingung für eine Reise auf die Malediven. Künftig kann der Test bis maximal 96 Stunden vor der Abreise erfolgen, bisher waren es maximal 72 Stunden.

 

02.09.2020 Malediven: Künftig Corona-Test vor der Einreise nötig

Ab dem 10. September 2020 wird bei der Einreise auf die Malediven ein negativer Corona-Test (maximal 72 Stunden alt) in englischer Sprache benötigt.

 

19.08.2020 Malediven ziehen Bilanz: Knapp 6.000 Besucher im ersten Monat

Die maledivische Einwanderungsbehörde hat bekanntgegeben, dass zwischen dem 15. Juli und dem 15. August, dem ersten Monat nach der Grenzöffnung, insgesamt 5.177 Touristen auf die Malediven kamen.

Die meisten davon waren Staatsbürger Großbritanniens (679). Aus Deutschland waren es 276, aus Österreich 31 und aus der Schweiz 104.

Hier die ausführlichen Statistiken:

Im vergangenen Jahr waren in den Monaten Juli und August jeweils rund 132.000 Besucher auf den Malediven gewesen. Das entspricht einem Rückgang von rund 96 Prozent.

Aktuell hat nur ein Teil der Resorts geöffnet. Zudem gibt es noch immer nur wenige Flüge auf die Malediven, die seit dem 17. Juli auf der Liste der Risikogebiete des Robert-Koch-Instituts stehen.

 

20.07.2020 Malediven neu auf der Liste der Risiko-Gebiete des Robert-Koch-Instituts

Gerade erst hatten die Malediven ihre Grenzen für den Tourismus geöffnet, prompt folgte der nächste Rückschlag: Seit dem 17.07.2020 steht das Land auf der Liste der Coronavirus-Risiko-Gebiete des Robert-Koch-Instituts.

Wer nach Deutschland zurückkehrt und sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten hat, für den kann gemäß den jeweiligen Verordnungen der zuständigen Bundesländer eine Pflicht zur Quarantäne bestehen.

 

15.07.2020 Die Malediven sind wieder geöffnet

Seit heute können die Malediven wieder bereist werden. Die ersten Touristen sind bereits angekommen. Zum Start haben 40 Resorts geöffnet. Für sie alle gelten verstärkte Sicherheits- und Hygiene-Vorschriften.

Die Grenzen des Landes waren seit dem 27. März 2020 für Urlauber geschlossen.

 

07.07.2020 Wann öffnet welches Resort?

Das Tourismusministerium der Malediven hat eine Liste veröffentlicht, zu welchem Datum welches Resort öffnet.

Die Malediven dürfen ab dem 15. Juli grundsätzlich wieder bereist werden, doch nur ein Teil der Resorts öffnet bereits zu diesem Termin. Andere werden erst im Laufe der nächsten Monate wieder Touristen empfangen.

 

24.06.2020 Malediven: Start am 15. Juli

Jetzt ist es offiziell: Am 15. Juli 2020 öffnen die Malediven wieder für Touristen. Zuerst können nur die Resort-Inseln besucht werden. Hotels und Unterkünfte auf von Einheimischen bewohnten Inseln öffnen am 1. August 2020.

Hier die wichtigsten Fakten:

  • Es ist keine Quarantäne erforderlich.
  • Touristen erhalten kostenfrei ein 30-tägiges Visum.
  • Vor Ort werden Gesundheitskontrollen durchgeführt.
  • Auch die Resorts müssen Auflagen erfüllen.
  • Eine Vorabbuchung ist Pflicht.
  • Es darf nur an einem Ort gewohnt werden, ein Urlaub in mehreren Resorts ist vorerst nicht möglich.
  • Medizinische Tests müssen nicht vorgelegt werden.
  • Sollten bei der Einreise Covid19-Symptome festgestellt werden, wird ein Corona-Test durchgeführt. Sollte dieser positiv sein, erfolgt Quarantäne.

Nützliche Quellen:

Da die Malediven nicht auf der Liste der Risikogebiete des RKI stehen, ist bei der Rückkehr nach Deutschland – Stand heute – keine Quarantäne nötig.

 

17.06.2020 Malediven: Klappt der Start im Juli?

Bereits Ende Mai hat die Tourismusbehörde verkündet, dass ab Juli wieder Urlauber auf die Malediven kommen dürfen. Wenige Tage später wurde in einer Pressemeldung mitgeteilt, dass die Regierung sich für die Aufnahme des Tourismusbetriebs einsetze und strenge Sicherheitsrichtlinien aufgestellt habe, um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Besucher des Landes und der in der Branche Tätigen zu schützen. Mit den eingeleiteten Schritten sei die Regierung zuversichtlich in Bezug auf die schrittweise Öffnung der Grenzen im Juli.

Über die genauen Bedingungen sind viele Reiseveranstalter allerdings noch im Unklaren. Zuletzt war sogar vermeldet worden, dass keine Quarantäne nötig und eine visafreie Einreise möglich sei.

Doch auch andere Hindernisse gilt es, aus dem Weg zu schaffen, damit Urlauber wieder auf die Malediven kommen. So gibt es derzeit kaum Flugverbindungen und viele europäische Ländern haben eine Reisewarnung ausgesprochen.

 

02.06.2020 Malediven: Ausgangssperre erneut verlängert

Die seit dem 17. April 2020 geltende Ausgangssperre für die Male-Region (Male, Hulhulmale, Villimale) wurde ein weiteres Mal verlängert. Sie gilt nun bis mindestens 29. Juni 2020.

 

22.05.2020 Malediven: Kein Bußgeld bei abgelaufenem Visa

Die Regierung der Malediven hat beschlossen, auf die Zahlung von Bußgeldern für die Visa zu verzichten, die zwischen dem 19. März 2020 und dem 30. Juni 2020 ablaufen bzw. abgelaufen sind. Da die Visumdienste ausgesetzt sind, können die Visa zudem verlängert werden, wenn die Regierungsbüros ihre Arbeit wieder aufnehmen. Diese sind seit dem 19. März geschlossen.

11.05.2020 Malediven: Schrittweise Öffnung ab Juli?

Es gibt Überlegungen, die Malediven ab Juli wieder für Touristen zu öffnen. Allerdings soll im ersten Schritt eine Einreise nur für Besucher aus der Region, d.h. aus anderen asiatischen Staaten, möglich sein. Europäische Gäste könnten dann im Oktober oder November folgen. Entschieden ist bisher aber noch nichts.

 

06.05.2020 Malediven: Ausgangssperre verlängert

Die seit dem 17. April 2020 geltende Ausgangssperre für die Male-Region (Male, Hulhulmale, Villimale) wurde bis mindestens 15. Mai 2020 verlängert.

 

20.04.2020 Malediven: Ausgangssperre auf Male sowie auf weiteren Inseln

Nach ersten bestätigten Covid-19 Infektionen in der Hauptstadt Male haben die maledivischen Behörden seit dem 17. April 2020 eine Ausgangssperre für die Male-Region (Male, Hulhulmale, Villimale) verkündet, die vorerst bis zum 30. April 2020 gilt.

 

27.03.2020 Malediven setzen Visa on arrival aus

Ab dem 27. März 2020 wird die Visavergabe (Visa on Arrival) bis auf weiteres ausgesetzt. Damit ist die Einreise auf die Malediven faktisch nicht mehr möglich.

 

23.03.2020 Deutsche Botschaft in Colombo gibt Tipps für Sri Lanka- und Malediven-Reisende

Für alle Urlauber, die sich in einem der beiden Länder befinden, hat die Deutsche Botschaft nützliche Tipps zusammengestellt:

 

14.03.2020 Weitere Einreise-Verbote für die Malediven

Ab 15. März 2020 gilt ein Einreiseverbot für Reisende aus Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg. Das Auswärtige Amt rät von Reisen auf die Malediven ab.

 

 

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.