Coronavirus in Malaysia: Situation, News, Einreise, Urlaub

Corona in Malaysia: Alle Infos zur Situation vor Ort. Ist ein Urlaub möglich? Wie hoch ist die Zahl der Covid19-Fälle? Infos zu Einreise, Einschränkungen, Ausgangssperren.

Update: 15.07.2021

Wann die schönsten Ziele in Malaysia wieder von internationalen Touristen besucht werden können, ist derzeit noch völlig offen.

Wenn du regelmäßig über aktuelle Entwicklungen vor Ort informiert werden möchtest, abonniere unseren Südostasien-Newsletter. Tagesaktuelle News findest du zudem auf unserer Twitter-Seite.

Du interessierst dich auch für andere Länder? Hier die Übersicht zu Corona in Südostasien.

Chinatown in Kuala Lumpur während des Lockdowns

Coronavirus Malaysia: Fälle & Infektionszahlen

Stand am 15.07.2021:

  • 668.000 nachgewiesene Fälle (+ 11.618 im Vergleich zum Vortag)
  • 760.000 sind wieder genesen
  • 6.503 Todesfälle

Quelle: CSIS South East Asia Covid19-Tracker

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ourworldindata.org zu laden.

Inhalt laden

Impfungen in Malaysia

Prozentualer Anteil der Geimpften an der Gesamtbevölkerung (mindestens eine Impfung):

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ourworldindata.org zu laden.

Inhalt laden

Coronavirus: Visum und Einreise nach Malaysia (Änderungen und Einschränkungen)

Die malaysische Regierung hat mit Wirkung vom 18. März 2020 eine Einreisesperre für alle Ausländer bis 31. März 14. April 28. April 12. Mai 9. Juni 2020 auf weiteres verhängt. Somit ist derzeit auch kein Malaysia-Visum erhältlich.

Das Einreiseverbot schließt auch deutsche Staatsangehörige mit einem längerfristigen Aufenthaltstitel ein.

Davon ausgenommen sind laut Auswärtigem Amt Inhaber folgender Aufenthaltsgenehmigungen:

  • Residence Pass-Talent (PR-T) und ihre Angehörigen
  • Employment Pass (Kategorien EP I, II und III)
  • Professional Visit Pass (PVP)
  • Dependant Pass für Angehörige von „expatriates“ aller Kategorien
  • Long Term Social Visit Pass (LT-SVP) für „expatriates“ aller Kategorien
  • ausländische Hausangestellte von „expatriates“ aller Kategorien.

Nicht unter das Einreiseverbot fallen zudem:

  • Besatzungen von Flugzeugen und Schiffen (Kreuzfahrtschiffe dürfen Malaysia nicht ansteuern)
  • Mitarbeiter/-innen von Öl- und Gas-Unternehmen
  • Diplomaten

In Notfällen oder aus humanitären Gründen kann eine Ausnahmegenehmigung erteilt werden. Diese kann hier beantragt werden.

Die genannten Personengruppen müssen bei Einreise eine Genehmigung zur Wiedereinreise der malaysischen Einwanderungsbehörde sowie eine Reisegenehmigung der malaysischen Botschaft im Ausreiseland vorlegen.

Für geschäftliche Aufenthalte besteht zudem die Möglichkeit im Rahmen eines “One-Stop Center” (OSC) einzureisen.

Wer einreisen darf, muss dabei folgende Regeln befolgen:

  • Jeder muss die App MySejahtera herunterladen, sie aktivieren und sich spätestens drei Tage vor der Ausreise nach Malaysia mithilfe eines QR-Codes registrieren.
  • PCR-Test in englischer Sprache (max. drei Tage alt bei Einreise)
  • Reisende ohne Symptome: 7-tägige Quarantäne in einer von malaysischen Behörden bestimmte Quarantäneeinrichtung.
  • Reisende ohne Symptome aus Virusvariantengebieten: 14-tägige Quarantäne in einer von malaysischen Behörden bestimmte Quarantäneeinrichtung. (Derzeit gilt Deutschland als Variantengebiet)
  • Kostenpflichtiger PCR-Test am Flughafen (nur für Reisende mit Symptomen)

Die Kosten für Unterbringung und Verpflegung trägt der Reisende. Pro Person liegen sie bei ca. 30 Euro pro Tag zuzüglich einer einmaligen Bearbeitungsgebühr von etwa 520 Euro. Die Summer muss vorab online bezahlt werden: My Safe Travel.

 

Gestrichene Flüge am Flughafen in Kuala Lumpur

Flugverkehr nach Malaysia

Malaysia wird von mehreren Fluggesellschaften mehrmals die Woche angeflogen.

Landesgrenzen

Es sind einige Grenzübergänge zwischen Malaysia und Thailand für den Warenverkehr geöffnet.

Die Grenze zwischen Malaysia und Singapur wurde am 17. August 2020 für Geschäftsreisende und Pendler geöffnet. Es gilt allerdings eine Begrenzung von gut 2.000 Personen pro Tag.

Corona in Malaysia: Infos zur aktuellen Situation im Land

Ausgangssperren

Abhängig vom Infektionsgeschehen kommt es immer wieder – auch kurzfristig – zu regionalen Einschränkungen. Diese betreffen unter anderem die Bewegungsfreiheit, so dass beispielsweise nur noch Fahrten zur Arbeit oder zum Supermarkt erlaubt sind.

Öffentliches Leben

Als Reaktion auf den ersten Corona-Ausbruch wurde mit einer Movement Control Order (MCO) das öffentliche Leben in Malaysia am 18. März 2020 erstmals stark eingeschränkt.

Nach einigen vorangegangenen Lockerungen begann am 10. Juni 2020 die „Erholungsphase“, die sogenannte Recovery Movement Control Order (RMCO). Diese sollte ursprünglich bis zum 31. August gelten, wurde dann aber bis zum 31.12.2020 verlängert.

Wegen steigender Infektionszahlen mussten die größten Städte des Landes bereits Mitte Oktober wieder in den Lockdown. Es kam immer wieder zur Schließung von Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen sowie zu Beschränkungen von Freizeitaktivitäten.

Und auch im Jahr 2021 bestimmt der Kampf gegen das Virus den Alltag der Menschen. Seit Ende April sind die Infektionszahlen auf den höchsten Stand seit Beginn der Pandemie gestiegen.

Bis (mindestens) 7. Juni 2021 gelten landesweit Einschränkungen der Bewegungsfreiheit. Zu den Maßnahmen, die abhängig vom lokalen Infektionsgeschehen unterschiedlich streng sind, gehören:

  • Schließung von Schulen & öffentlichen Einrichtungen
  • Sperrstunden und Begrenzung der Personen in Restaurants
  • Schließung von Sporteinrichtungen
  • Reiseverkehr zwischen Distrikten/Bundesstaaten wird nur in Ausnahmefällen gestattet.
  • Einschränkung der Bewegungsfreiheit abgesehen von Fahrten zur Arbeit, zum Einkaufen oder bei medizinischen Notfällen

Zur Durchsetzung der Maßnahmen führt die Polizei Kontrollen (u.a. mit Straßensperren) durch. Bei Verstößen drohen Geld- oder sogar Haftstrafen.

Über die aktuellen Regeln, die oft kurzfristig geändert werden, informieren lokale Medien. Die offiziellen Seiten des Gesundheitsministeriums sind leider nur in malaysischer Sprache.

Grundsätzlich soll weiterhin auf den Mindestabstand sowie die gängigen Hygieneregeln geachtet werden. In Malaysia gilt eine Maskenpflicht und vielerorts wird an den Eingängen Fieber gemessen.

Vor Betreten jeglicher Einrichtungen oder öffentlicher Verkehrsmittel muss eine Registrierung über die App „MySejahtera“ erfolgen.

Hygiene-Maßnahmen gegen Covid19 am Tempeleingang

Transport und Verkehr

Busse und Bahnen fahren wieder. Inlandsflüge finden statt. Alles jedoch unter strengen Hygiene-Vorschriften und mit reduziertem Angebot.

Reisen innerhalb Malaysias zwischen den Bundesstaaten (“interstate travel”) sowie den einzelnen Distrikten sind untersagt oder nur eingeschränkt möglich.

Neue Abstandsregeln in den Bussen

Malaysia-Urlaub trotz Corona?

Wann kann ich wieder in Malaysia Urlaub machen?

Seit dem 18. März 2020 dürfen keine Ausländer nach Malaysia einreisen. Die Regelung war ursprünglich befristet, wurde mehrfach verlängert und gilt nun bis auf weiteres.

Für Hotels wurde das Sicherheitslabel “Clean & Safe Malaysia” erarbeitet. Hotels mit dieser Auszeichnung werden regelmäßig auf Einhaltung der Hygiene-Richtlinien überprüft. Doch aktuell profitiert davon nur der Inlandstourismus.

Eine Öffnung für den internationalen Tourismus zeichnet sich derzeit noch nicht ab. Es war diskutiert worden, bereits im 1. Quartal 2021 im Rahmen einer Reiseblase erste Urlauber aus Nachbarländern wie Singapur oder Thailand einreisen zu lassen. Dazu kam es allerdings nicht.

Wie es für den internationalen Tourismus weiter geht, ist derzeit noch völlig offen. Ende Mai 2021 waren die Infektionszahlen im Land auf dem höchsten Stand seit Beginn der Pandemie, geimpft waren hingegen nur 5 % der Bevölkerung. Immerhin gibt es inzwischen Forderungen aus der Tourismusbranche, das Land für vollständige geimpfte Reisende ohne Quarantäne zu öffnen. Bis es dazu kommt, wird es sicher noch dauern.

Wir gehen davon aus, dass ausländische Touristen frühestens dann wieder einreisen dürfen, wenn das Infektionsgeschehen unter Kontrolle ist und die Mehrheit der Menschen im Land geimpft ist.

Somit werden beliebte Ziele wie die Perhentians, der Taman Negara Nationalpark, Penang, Kuala Lumpur oder Langkawi auch im Sommer 2021 wohl ohne Besucher aus Europa auskommen müssen.

Touristen mit Mundschutz gegen Corona in Georgetown (Penang)

Malaysia & Corona: nützliche Links

Malaysia Coronavirus: News

Wenn du regelmäßig über aktuelle Entwicklungen vor Ort informiert werden möchtest, abonniere unseren Südostasien-Newsletter.

Durch die Corona-Krise sind fast sämtliche Einnahmen von Faszination Südostasien praktisch über Nacht weggebrochen. Trotzdem berichten wir weiter tagesaktuell über die Situation vor Ort, bauen unsere Inhalte aus und aktualisieren bestehende Beiträge. Damit das auch weiterhin möglich ist, benötigen wir deine Unterstützung. Mit einer Mitgliedschaft oder einer einmaligen Spende trägst du dazu bei, dass wir auch in Zukunft nützliche Inhalte für Südostasien-Reisende erstellen können. DANKE!

 

09.07.2021 Malaysia: Öffnet Langkawi als Modellprojekt?

Die Berichte mehren sich: Regionale Behörden treiben einen Plan voran, die Insel Langkawi für vollständig geimpfte Reisende zu öffnen – möglicherweise schon ab September!

Bereits im Juni hatte die Fluggesellschaft Qatar Airlines über Pläne gesprochen, Flüge von Doha nach Langkawi aufzunehmen.

Anfang der Woche berichtete auch das Malaysia Tourism Promotion Board in der aktuellen Newsletter-Ausgabe, dass die malaiische Regierung im Rahmen ihres COVID-19-Programms für freie Reiseziele eine Massenimpfung auf der Insel Langkawi gestartet hat.

Das Ministerium plane ebenfalls, Kuching, die Hauptstadt des Bundesstaates Sarawak, in das Programm aufzunehmen. In der zweiten Phase sollen Malaysias beliebteste Inseln wie Redang, Perhentian, Pangkor und Tioman einbezogen werden.

Aktuell kämpft das Land weiter mit der bisher größten Infektionswelle. Trotz wochenlanger Lockdown-Maßnahmen erreichte die Zahl der neuen Covid-19-Fälle heute ein Rekordhoch.

 

28.06.2021 Lockdown auf unbestimmte Zeit verlängert

In Malaysia hat die Regierung den landesweiten Lockdown („Movement Control Order“) erneut verlängert, dieses Mal, ohne ein angestrebtes Enddatum zu nennen.

Stattdessen müssen für Lockerungen folgende Etappenziele erreicht werden:

  • Die Zahl der neuen täglichen Covid-19-Fälle sinkt unter 4.000
  • die angespannte Situation im öffentlichen Gesundheitssystem kehrt auf ein moderates Niveau zurück
  • und 10 Prozent der Bevölkerung sind vollständig geimpft.

 

15.06.2021 Malaysia: Keine Öffnung in Sicht

Premierminister Tan Sri Muhyiddin Yassin hat gestern einen mehrstufigen nationalen Wiederherstellungsplan vorgestellt. In vier Phasen, deren Zeitpunkt vom Infektionsgeschehen und der Impfquote abhängig ist, soll bis Jahresende eine Rückkehr zur Normalität erreicht werden.

In Phase 4, die nicht vor November/Dezember erwartet wird, soll Inlandstourismus wieder möglich sein. Vom internationalen Tourismus ist keine Rede, weshalb – Stand heute – davon ausgegangen werden muss, dass Malaysia erst im Laufe von 2022 wieder für Besucherinnen und Besucher aus aller Welt öffnet.

 

11.06.2021 Malaysia verlängert den Lockdown

Malaysia hat den Lockdown um zwei weitere Wochen bis zum 28. Juni 2021 verlängert.

Zudem wird Malaysia ab Sonntag, 13.06.2021, vom RKI als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Damit gelten verschärfte Regel bei der Rückreise nach Deutschland.

 

08.06.2021 Malaysia: Hoffnung auf das Impfprogramm

Nachdem die Infektionszahlen seit Ende März fast kontinuierlich gestiegen sind, gehen sie nun seit ein paar Tagen ein wenig zurück. Ernst ist hingegen die Lage auf den Intensivstationen, auf denen es praktisch keine freien Betten mehr gibt.

Dafür soll nun das Impfprogramm Tempo aufnehmen. Ab Juli sind pro Tag mehr als 200.000 Impfungen geplant, ab August täglich mehr als 300.000.

Bisher haben in Malaysia etwa 7,7 Prozent der Menschen zumindest eine Impfung erhalten.

 

28.05.2021 Malaysia: Kompletter Lockdown ab dem 1. Juni

Die Regierung verhängt einen landesweiten Lockdown vom 1. bis zum 14. Juni 2021. Ein solcher Schritt war vor wenigen Tagen noch ausgeschlossen worden.

Jedoch verzeichnet das Land derzeit die höchsten Neuinfektionen seit Beginn der Pandemie und alle bisherigen Maßnahmen konnten den Anstieg nicht stoppen.

 

26.05.2021 Keine Besserung trotz Lockdown

Anfang Mai hat die Regierung Malaysias den dritten großen Lockdown seit Beginn der Pandemie verhängt. Dieser gilt (mindestens) bis zum 7. Juni 2021.

Es kommt landesweit zu Einschränkungen der Bewegungsfreiheit, die abhängig vom lokalen Infektionsgeschehen unterschiedlich ausfallen.

Dazu gehören die Schließung von Schulen & öffentlichen Einrichtungen, Sperrstunden und Begrenzung der zugelassenen Personenzahl in Restaurants sowie die Schließung von Sporteinrichtungen.

Der Reiseverkehr zwischen Bundesstaaten und sogar den Distrikten wird nur in Ausnahmefällen gestattet. Fahrten zur Arbeit, zum Einkaufen oder bei medizinischen Notfällen sind jedoch erlaubt.

Bisher zeigen die Maßnahmen noch nicht die erhoffte Wirkung. Heute wurde mit 7.478 gemeldeten Neuinfektionen ein neuer Rekord für Malaysia verzeichnet. In Kuala Lumpur und Umgebung gibt es auf den Intensivstationen keine freien Kapazitäten mehr.

Ein vollständiger Lockdown wird von der Regierung wegen der befürchteten Auswirkungen auf die Wirtschaft des Landes derzeit abgelehnt.

Im Hinblick auf den Tourismus gibt es aufgrund der aktuellen Lage noch keine konkreten Pläne. Jedoch hatte Uzaidi Udanis, Präsident der Malaysian Inbound Tourism Association (MITA), vor einer Woche gefordert, das Land perspektivisch für vollständige geimpfte Reisende ohne Quarantäne zu öffnen, sofern die Buchung über ein Reisebüro stattfindet.

 

16.02.2021: Malaysia: Impfstoff wird geliefert

In Malaysia startet das Impfprogramm in der kommenden Woche. Innerhalb eines Jahres sollen 80 % der Bevölkerung geimpft werden.

 

04.02.2021 Malaysia: Einschränkungen auch zu Cinese New Year

Zum chinesischen Neujahrsfest in der kommenden Woche sind Hausbesuche sowie Tanz- und Opernaufführungen aufgrund der neuen COVID19-Sicherheitsmaßnahmen verboten. Die neuen Regeln gelten für ganz Malaysia mit Ausnahme von Sarawak, wo die Infektionszahlen niedriger sind.

 

24.01.2021 Reisewarnung für Malaysia

Ab dem heutigen Tag gilt eine Reisewarnung für Malaysia. Das Auswärtige Amt hat sie aufgrund der seit Wochen steigenden Zahl der Neuinfektionen ausgesprochen. Inzwischen beträgt die Inzidenz landesweit mehr als 50 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage.

Unabhängig davon werden touristische Einreisen von Malaysia seit März 2020 nicht mehr gestattet.

 

12.01.2021 Malaysia: Reiseverbot und weitere Einschränkungen

Nach einem starken Anstieg der Corona-Infektionen hat Malaysia Inlandsreisen zwischen den einzelnen Bundesstaaten ab morgen untersagt. Das Verbot gilt mindestens zwei Wochen (bis zum 26. Januar 2021).

Penang, Melaka, Selangor, Joho, Sabah, Kuala Lumpur, Labuan und Putrajaya gelten zudem als Hochrisikogebiete. Dort müssen die Menschen damit rechnen, dass auch Reisen zwischen den Bezirken untersagt werden.

Die „Movement Control Order“ (MCO), die nun verhängt wird, ähnelt den strengen Bestimmungen, die vom 18. März bis zum 4. Mai 2020 galten. Das bedeutet, dass damit auch Einschränkungen bei sozialen Aktivitäten und Versammlungen verbunden sind.

Premierminister Muhyiddin Yassin erklärte in einer Ansprache, dass das Gesundheitssystem in Malaysia an der Belastungsgrenze sei. In einigen Krankenhäusern Kuala Lumpurs sind bereits 100 % der Intensivbetten belegt. Auch aus anderen Landesteilen wird eine hohe Auslastung gemeldet.

Unterdessen hat Malaysias König am Dienstag den landesweiten Notstand ausgerufen. Damit ist es möglich, Gesetze ohne Zustimmung des Parlaments einzuführen.

Zudem können dem Militär im Rahmen des Notstandes Befugnisse erteilt werden, um bei der Durchführung von Aufgaben im Zusammenhang mit der öffentlichen Gesundheit zu helfen.

 

27.10.2020 Malaysia: Einschränkungen bleiben bestehen

Verteidigungsminister Ismail Sabri Yaakob hat den zweiten Lockdown für Kuala Lumpur, den Bundesstaat Selangor, und die Stadt Putrajaya um weitere zwei Wochen bis zum 9. November verlängert, da die COVID-19-Infektionszahlen keine Anzeichen für einen Rückgang erkennen lassen.

Die erneute Abriegelung, die unter anderem Reisen zwischen den Distrikten verbietet, gilt seit dem 13. Oktober.

 

14.10.2020 Malaysia: Steigende Infektionszahlen – Bewegungsfreiheit eingeschränkt

Die bevölkerungsreichen Regionen Kuala Lumpur, Putrajaya, Selangor und Sabah werden aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen bis zum 27. Oktober wieder unter die bedingte Verbringungskontrolle (CMCO) gestellt.

Soziale Aktivitäten und distriktübergreifende Reisen werden verboten, wirtschaftliche Aktivitäten bleiben jedoch erlaubt. Außerdem dürfen jeweils nur zwei Personen ein Haus zur gleichen Zeit verlassen.

31.08.2020 Einschränkungen bis Jahresende verlängert. Grenzen bleiben zu.

Die Regierung von Malaysia hat angekündigt, die „Anordnung zur Kontrolle der Genesungsbewegung“ (Recovery Movement Control Order, MCO) bis Jahresende zu verlängern. Ursprünglich sollte die Phase, die sowohl Lockerungen als auch Einschränkungen beinhaltet, am 31. August enden.

Den meisten Wirtschaftsbereichen wurde der Betrieb inzwischen wieder gestattet, Einrichtungen wie Nachtclubs oder Unterhaltungszentren bleiben aber geschlossen.

„Unser Land steht immer noch vor der Herausforderung, die Ausbreitung von Covid-19 einzudämmen, das sich immer noch aktiv in der ganzen Welt verbreitet“, sagte Premierminister Muhyiddin Jassin.

Zwar gibt es inzwischen ein Abkommen mit dem Nachbarland Singapur, das Reisen zwischen beiden Ländern für bestimmte Personengruppen und in begrenzter Zahl erlaubt, die Grenzen für Touristen bleiben jedoch geschlossen.

„Die Öffnung unserer Grenze für Touristen aus anderen Ländern ist das Letzte, worüber wir uns Gedanken machen werden“, sagte unterdessen Ismail Sabri Yaakob, der Minister für nationale Sicherheit. Hintergrund zu dieser Aussage: Derzeit dürfen noch nicht mal alle Personen, die in Malaysia arbeiten, wieder einreisen.

 

19.08.2020 Grenze zwischen Malaysia und Singapur seit Wochenbeginn geöffnet (für bestimmte Personengruppen)

Am Montag, 17. August 2020, wurde die Grenze zwischen Singapur und Malaysias für wichtige Geschäfts- und Dienstreisen sowie für Pendler geöffnet.

In Kraft getreten sind zwei neue Regelungen: Die gegenseitige grüne Spur (“reciprocal green lane” – RGL) erleichtert kurzfristige Reisen von bis zu 14 Tagen zu geschäftlichen oder dienstlichen Zwecken.

Die längerfristige Pendlerregelung (“periodic commuting arrangement” – PCA) ermöglicht Einwohnern Singapurs und Malaysias, die im Besitz eines langfristigen Einwanderungsausweises für Geschäfts- und Arbeitszwecke im jeweils anderen Land sind, die Einreise zu Arbeitszwecken.

 

28.07.2020 Die seit Mitte März 2020 geltende Einreisesperre für alle Ausländer wurde teilweise gelockert

Die Einreise nach Malaysia soll einem eingeschränkten Personenkreis möglich sein, der bereits über einen malaysischen Aufenthaltsstatus verfügt, darunter „Permanent Residents“, Inhaber eines Employment Pass (Category 1) & Dependant Pass, Resident Pass-Talent & Dependant Pass und Malaysia My 2nd Home (MM2H) Pass.

Inhaber anderer Kategorien von Langzeitaufenthaltstiteln (Employment Pass Category II & III oder ähnliches) benötigen vor Reisebeginn die Genehmigung der Einwanderungsbehörde für die Einreise. Reisende müssen sich nach Einreise in 14-tägige Quarantäne in eine von malaysischen Behörden bestimmte Quarantäneeinrichtung begeben.

Kosten für Unterbringung und Verpflegung trägt der Reisende, der sich anhand eines Verpflichtungsschreibens (Letter of Undertaking, LoU) hierzu verpflichten muss. Bei Einreise wird ein COVID-19-Test durchgeführt; ein vor Einreise durchgeführter COVID-19-Test ist nicht verpflichtend.

 

22.07.2020 Malaysia verschärft Einreisebestimmungen

Wer nach Malaysia einreist, muss sich ab Freitag für 14 Tage in eine staatliche Quarantäne-Einrichtung begeben. Diese Zeit in einem privaten Haushalt zu verbringen, wird nicht mehr möglich sein. Zuvor hatte es Verstöße gegen die Auflagen gegeben.

Unabhängig von dieser Vorgabe ist eine Einreise für ausländische Touristen weiterhin nicht erlaubt.

 

20.07.2020 Anforderung für Einreise veröffentlicht

Malaysia hat eine Anleitung veröffentlicht, was bei einer Einreise zu beachten ist. Zudem wird darauf hingewiesen, welche Dokumente benötigt werden (u.a. Corona-Test in Englisch). Aktuell dürfen aber noch keine Touristen einreisen.

 

10.07.2020 Touristen sollen sich in Hotels sicher fühlen

Für Hotels wurde das Sicherheitslabel “Clean & Safe Malaysia” erarbeitet. Hotels mit dieser Auszeichnung werden regelmäßig auf Einhaltung der Hygiene-Richtlinien überprüft.

 

29.06.2020 Grenzöffnungen bereits vor September?

Bis zum 31. August 2020 befindet sich Malaysia in der Phase der Recovery Movement Control Order (MCO). In dieser Zeit sollen mehr und mehr Einschränkungen gelockert werden.

Zuletzt war diskutiert worden, möglicherweise schon vor Ablauf dieser Phase die Grenzen für Besucher aus sechs Ländern zu öffnen. Die Rede ist von Singapur, Brunei, Australien, Neuseeland, Japan und Südkorea.

Allesamt wurden von Malaysia als „grüne Zonen“ deklariert. Dabei handelt es sich um Länder mit einer niedrigen Zahl an Covid-19-Übertragungen, mit einer rückläufigen Entwicklung und einer gemeinsamen Philosophie bei der der Kontrolle und der Bekämpfung der Pandemie.

Der Generaldirektor für Gesundheit, Datuk Dr. Noor Hisham Abdullah, wies jedoch darauf hin, dass Malaysia es nicht eilig habe, seine Grenzen wieder für „grüne Staaten“ zu öffnen.

Angesichts des jüngsten Anstiegs der Zahl der Importfälle bestehe die Sorge, die Grenzbeschränkungen zu früh aufzuheben.

Es gebe noch kein Datum, wann die Grenzen wieder geöffnet werden. Wichtiger sei es, die Entwicklung in den anderen Ländern im Blick zu behalten.

 

10.06.2020 Einreiseverbot für Malaysia bleibt bestehen – Lockerungen im Land

Das seit dem 18. März geltende Einreiseverbot für Malaysia bleibt bestehen. Zuletzt war es bis zum 9. Juni 2020 verlängert worden, nun gilt die Regelung bis auf weiteres.

Seit heute, 10. Juni 2020, wird der Lockdown mit der Recovery MCO (Movement Control Order) schrittweise gelockert. In der neuen Phase, die bis voraussichtlich 31. August 2020 andauern soll, sind immerhin Reisen innerhalb Malaysias („interstate travel“) wieder möglich.

Zudem öffnen schrittweise viele Einrichtungen wie Schulen und Museen. Auch religiöse und soziale Veranstaltungen sind wieder möglich sowie einige Sportarten.

 

11.05.2020 Malaysia: Einreiseverbot um einen Monat verlängert

Die malaysische Regierung hat seit dem 18. März 2020 eine Einreisesperre für alle Ausländer verhängt. Die Regelung galt ursprünglich bis zum 12. Mai, nun wurde sie bis mindestens 9. Juni 2020 verlängert.

 

08.05.2020 Malaysia: Erste Einschränkungen werden schrittweise aufgehoben

Seit dem 4. Mai 2020 können Restaurants, Einkaufsläden, Malls und Büchereien unter strengen Auflagen wieder öffnen. Darüber hinaus ist Individualsport sowie Training für National- und Landesmannschaften wieder möglich. Erlaubt sind Aktivitäten im Freien, an denen weniger als 10 Personen teilnehmen und die ohne Körperkontakt durchgeführt werden können.

Überregionale Reisen bleiben weiterhin verboten, ebenso wie Sportveranstaltungen. Geschlossen bleiben außerdem Themenparks, Ramadan-Basare, Karaokebars oder Unterhaltungszentren.

 

27.04.2020 Malaysia verlängert Einreiseverbot

Seit dem 18. März 2020 gilt eine Einreisesperre für alle Ausländer. Diese wurde heute von der malaysischen Regierung bis einschließlich 12. Mai 2020 verlängert. Eine erneute Verlängerung ist nicht ausgeschlossen.

14.04.2020 Malaysia verlängert Einreisesperre

Seit dem 18. März 2020 gilt eine Einreisesperre für alle Ausländer. Diese wurde inzwischen von der malaysischen Regierung bis einschließlich 28. April 2020 verlängert.

 

02.04.2020 Malaysia verlängert Einreisestopp

Malaysia hat den Einreisestopp vorerst bis zum 14.04.2020 verlängert.

 

27.03.2020 Sonderflug von Kuala Lumpur

Am 29.03.2020 wird ein Sonderflug der Austrian Airlines von Kuala Lumpur nach Wien zur Rückholung österreichischer Staatsangehöriger eingesetzt. Es gibt auch einige Plätze für Angehörige anderer EU-Staaten. Hier alle Infos.

16.03.2020 Massive Einschränkungen und Einreisestopp

Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, hat Premierminister Muhyiddin heute weitreichende Maßnahmen angekündigt.

Demnach sei es allen Malaysiern verboten, vom 18. bis 31. März 2020 das Land zu verlassen. Diejenigen, die aus dem Ausland zurückkehren, müssten sich einem Gesundheitscheck unterziehen und eine 14-tägige Selbstquarantäne absolvieren.

Ausländische Besucher, darunter auch Touristen, dürften während dieser Zeit nicht nach Malaysia einreisen.

Zudem werde das öffentliche Leben eingeschränkt. Versammlungen sowie Veranstaltungen sollen verboten werden. Supermärkte bleiben auf, viele andere kommerzielle Einrichtungen hingegen nicht.

Auf offiziellen Seiten ist noch kein entsprechender Text zu finden. Hier beispielhaft zwei Quellen: Channel News Asia, The Straits Times

Update: Inzwischen auch bestätigt auf der Seite des Außenministeriums.

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.