Backpacking in Malaysia: Alle Tipps, Infos und Kosten

Dein nächstes Reiseziel soll Malaysia heißen? Hier erfährst du alles rund um Planung, Visum, Hotels, Flüge, Impfungen, Reisedauer, Sicherheit, Kosten und mehr.

Inhaltsverzeichnis

Backpacking in Malaysia

Malaysia gehört zu den beliebtesten Zielen für Backpacking in Südostasien. Vor deiner ersten Reise dorthin hast du garantiert einige Fragen. Nachfolgend habe ich die wichtigsten Antworten zusammengetragen. Sie werden dir bei der Vorbereitung helfen.

Deine ersten Überlegungen zur Malaysia-Reise

Vor dem Start:

Ist Malaysia das richtige Reiseziel?

Mit Malaysia kannst du nicht viel falsch machen. Das Land bietet alles, was du für einen schönen Urlaub oder eine unvergessliche Backpacking-Tour brauchst. Ich war bereits mehrmals dort und werde wieder hinfahren.

Strandliebhaber kommen an den Küsten und beim Besuch der Inseln auf ihre Kosten. Die Unterwasserwelt gehört zu den Top-3 in Südostasien und auch für Aktiv-Urlaub bieten sich dir zahlreiche Möglichkeiten. Ob Dschungel, Nationalpark oder der höchste Berg der Region. Wenn du deine Wanderschuhe mitnehmen möchtest, findest du garantiert den entsprechenden Einsatzort.

Darüber hinaus bietet der Vielvölkerstaat einige kulturelle Highlights, zudem die Großstadt Kuala Lumpur und praktisch integriert noch die Mini-Staaten Singapur und Brunei.

Malaysia ist ein (bis auf eine Region) sicheres Reiseziel, die medizinische Versorgung ist gut und das Land einfach zu bereisen. Das Preisniveau ist niedrig und eignet sich daher auch für Backpacker mit wenig Budget.

Lediglich wenn Feiern und Alkohol eines der Hauptanliegen während deiner Reise sind, solltest du eventuell ein anderes Ziel in den Nachbarländern in Erwägung ziehen. Denn in Malaysia geht es meist etwas ruhiger zu. Ein Sonnenuntergangs-Bier bekommst du jedoch praktisch überall.

Wann soll ich reisen? (Klima und beste Reisezeit Malaysia)

In Malaysia bestimmen Monsunwinde die Jahreszeiten. Das Wetter ist von Ort zu Ort verschieden. An der Westküste der Halbinsel, das ist das Gebiet zwischen Thailand und Singapur, ist die beste Reisezeit von Dezember bis Februar. An der Ostküste von März bis Oktober.

Auf der Insel Borneo in Ost-Malaysia ist die optimale Reisezeit je nach Region von Oktober bis Februar oder von Dezember bis Mai.

Grundsätzlich ist das Land das ganze Jahr zu bereisen. Hier findest du ausführliche Informationen über das Klima und die beste Reisezeit in Malaysia. Beachte dabei auch die wichtigsten Feiertage und Schulferien in Malaysia. In dieser Zeit wird es bisweilen recht voll an den beliebtesten Plätzen.

Wie lange soll ich reisen?

Unter zwei Wochen macht es eigentlich wenig Sinn, nach Südostasien zu fliegen. Natürlich kann es sein, dass du nur ein paar Tage im Land bist, weil du zum Beispiel deinen Besuch mit Backpacking in Thailand verbindest.

Reiserouteungefähre Zeit
Die schönsten Orte an der Westküste inklusive Kuala Lumpur und Cameron Highlands10-16 Tage
Die schönsten Orte an der Ostküste inklusive Taman Negara10-14 Tage
Malaysia-Halbinsel komplett3-4 Wochen (ohne Stress)
Singapur3 Tage zusätzlich
Ost-Malaysia (Borneo)1-3 Wochen (je nach Interesse)
Brunei3 Tage zusätzlich
Gesamt-MalaysiaSechs bis acht Wochen

Wohin soll ich reisen?

Die Auwahl der Reiseziele hängt vor allem von deinen Interessen ab. Die beliebtesten Inseln sind Langkawi, Penang, die Perhentians, Redang und Tioman. Darüber hinaus gibt es wunderschön Inseln vor den Küsten des Bundesstaates Sabah (Sicherheitshinweis Malaysia beachten).

Dazu hast du eine große Auswahl an Nationalparks von »leicht zu bereisen« (zum Beispiel Taman Negara) bis hin zu »nur für Experten« (beispielsweise Maliau-Basin-Conservation-Area).

Hoch hinauf geht es unter anderem in den Cameron Highlands oder zum 4.000er-Gipfel des Mount-Kinabalu, dem höchsten Berg Südostasiens. Interessieren dich Städte und Kultur, sind neben Kuala Lumpur sicher Melaka oder Kuching von Interesse.

In einem weiteren Artikel habe ich die schönsten Ziele und Routen in Malaysia zusammengefasst. Dort findest du auch viele weiterführende Links.

Interessiert dich besonders die Unterwasserwelt, so sind tolle Erlebnisse vor der Ostküste der Halbinsel und an den Riffen rund um Sabah garantiert. Hier erfährst du alles zum Tauchen und Schnorcheln in Malaysia.

Während der Reise besteht die Möglichkeit, ohne großen Aufwand weitere Stempel im Reisepass zu sammeln. Am Südzipfel der Halbinsel wartet die moderne Metropole Singapur auf deinen Besuch. Inmitten Ost-Malaysias auf der Insel Borneo liegt das Sultanat Brunei. Ein paar Tage in dessen Hauptstadt Bandar Seri Begawan bereiteten mir viel Freude.

Malaysia: pauschal oder individuell?

Sämtliche bekannten Reiseveranstalter haben Malaysia im Programm. Ob drei Wochen all inklusive oder Reisebausteine mit verschiedenen Zielen, das Angebot ist groß. Da ich selbst in Südostasien jedoch immer auf eigene Faust unterwegs bin, kann ich für Pauschalreisen keine fundierten Tipps geben.

In jedem Fall eignet sich das Land sehr gut für individuelles Reisen. Wenn du endlich mal alleine los willst, egal ob als klassischer Backpacker oder mit Koffern, beides wird dir in Malaysia gelingen.

Die konkrete Reiseplanung für Malayisa

Wie plane ich am besten? Womit fange ich an?

Ist die Entscheidung getroffen, dass du nach Malaysia möchtest, dann solltest du zuerst den Reisezeitraum festlegen. Folgende Faktoren sind hierfür ausschlaggebend:

  • Wann und wie lange kannst du dir Urlaub nehmen?
  • Welche Ziele möchtest du sehen? Du kannst die für dich interessanten Orte zum Beispiel in einer Google Map anlegen oder erstmal auf einen großen Zettel schreiben.
  • Wann ist für welche Region die beste Reisezeit?

Dabei können ggf. die ersten Probleme auftreten und eventuell musst du Kompromisse machen. Wenn der Zeitraum jedoch feststeht, solltest du schnell die grobe Route skizzieren und dann deinen Flug buchen. Gerade rund um die Weihnachtsferien sind die Preise am höchsten. Daher nicht zu lange warten, falls du im Dezember oder Januar nach Malaysia möchtest.

Nachdem der Hauptflug gebucht ist, kannst du daran anknüpfend mit der Detailplanung beginnen und ggf. weitere Malaysia-Inlandsflüge buchen. Zudem solltest du dir einen Zeitplan erstellen, was bis zum Reisebeginn zu erledigen ist. Achte darauf, wo eventuell Fristen zu beachten sind (zum Beispiel beim Impfen).

In meinem Text „Alles, was du zum Reisen brauchst“ stelle ich dir einige nützliche Tools zur Reiseplanung vor.

Welche Bücher/eBooks helfen mir bei der Planung?

Die grundlegenden Informationen für deine Reise nach Malaysia findest du hier auf der Seite. Trotzdem ist es sinnvoll, sich tiefergehend zu informieren, wenn du ein Land zum ersten Mal bereist. Ich nehme immer einen Reiseführer mit.

Hier findest du alle Infos zu den besten Reiseführern und Büchern für Malaysia.

Viele Backpacking-Tipps gibt dir das sehr gute Buch „No Worries. Backpacking für Einsteiger“.

Wie komme ich hin? Wie finde ich günstige Flüge nach Malaysia?

Flüge nach Malaysia gibt es mit etwas Glück schon ab 500,- Euro (hin und zurück). Es werden aktuell keine Direktflüge aus Österreich oder der Schweiz angeboten. Von Deutschland fliegen Lufthansa und Malaysia Airlines ohne Zwischenlandung (beide ab Frankfurt).

Oft günstiger sind die Flüge mit den arabischen Fluggesellschaften, die zum Beispiel von Frankfurt, Düsseldorf, München, Berlin, Zürich oder Wien ihre Drehkreuze in Abu Dhabi oder Dubai anfliegen. Von dort geht es dann weiter nach Kuala Lumpur.

Ebenfalls prüfen kannst du, ob es eventuell billigere Verbindungen nach Bangkok oder Singapur gibt. Von dort kommst du mit Billigfliegern, Bahn und Bussen günstig nach Malaysia.

Flüge außerhalb der Hochsaison sind generell preiswerter. Zudem kann es von Vorteil sein, auch die Tage neben dem eigentlich gewünschten Flugtermin zu überprüfen.

Ich buche Flugtickets fast nur noch über die Suchmaschine Skyscanner (-> Testbericht). Dort fand ich bisher meist den billigsten Flug. Bei Gabelflügen (zum Beispiel Frankfurt – Kuala Lumpur und Bangkok – Frankfurt) nutze ich Momondo (-> Testbericht).

Hier habe ich alle Tipps zusammengefasst, wie du den günstigsten Flug findest und beim Buchen Geld sparen kannst.

Wie beantrage ich ein Visum für Malaysia?

Dir reicht bei der Einreise nach Malaysia ein mindestens noch sechs Monate gültiger Reisepass. Dann erhältst du einen Stempel und darfst bis zu drei Monate im Land bleiben. Im Bundesstaat Sarawak benötigst du ein eigenes Visum. Dieses bekommst du genauso einfach, es ist jedoch nur 30 Tage gültig.

Hier findest du alles Infos zu Visum und Einreise nach Malaysia.

Wo kann ich einreisen?

Auch hier ist es relativ einfach. So kannst du zum Beispiel über alle internationalen Flughäfen einreisen. Es geht zudem über den Landweg aus Singapur und Thailand. Von Indonesien kommend ist lediglich ein Grenzübergang geöffnet.

Auch eine Einreise mit dem Boot von der thailändischen Insel Koh Lipe ist möglich. Gleiches gilt für eine Überfahrt von Indonesien in den Osten des Bundesstaates Sabah.

Hinweis zum Grenzübertritt Indonesien/Malaysia: In die umgekehrte Richtung, d.h. von Malaysia nach Indonesien, ist an der Grenze kein Visum erhältlich. Die Erlaubnis für Indonesien muss vorab beantragt werden. Hier bitte in jedem Fall noch mal auf offiziellen Seiten informieren und die Sicherheitshinweise beachten.

Was nehme ich mit (Packliste Malaysia)?

Sicherlich überlegst du, was du für die Malaysia-Reise alles einpacken sollst. Auf diese einfache Frage gibt es tausend Antworten. Denn letztlich hängt es davon ab, wie deine Bedürfnisse sind, auf welche Art du reist und wann und wohin es gehen soll.

Auf Grundlage meiner Erfahrung aus vier Malaysia-Reisen und mehr als zwei Jahren Aufenthalt in Südostasien ist eine Packliste entstanden, die alle Eventualitäten berücksichtigt. Dort kannst du einfach die Sachen streichen, die dir nicht wichtig erscheinen. Sie steht zudem als praktisches PDF zum Download bereit.

Hier findest du meine Packliste für Malaysia zum Ausdrucken und Abhaken.

Budget: Was kostet mich die Malaysia-Reise?

Wenn du nicht gerade Business-Class buchst, sind die Kosten für die Anreise erstmal für alle gleich. Sie liegen zwischen 500,- und 1000,- Euro, je nachdem wann du fliegst und vor allem, wann du das Ticket kaufst. In Malaysia angekommen gehen die Preise je nach Reiseziel und dem von dir gewünschten Standard weit auseinander.

Unterkünfte gibt es ab 2 Euro die Nacht (Bett im Schlafsaal). Nach oben sind kaum Grenzen gesetzt. Ein passables Zimmer mit Klimaanlage kostet um die 20,- Euro. Du kannst für 30 bis 100,- Euro einen Inlandsflug buchen oder für 6 Euro mit der Bahn fahren. Essen gibt es ab 50 Cent am Straßenstand. In Restaurants bis du mit 5-10 Euro dabei. In jedem Fall eignet sich Malaysia sowohl für Luxus-Urlaub als auch für eine Backpackertour mit wenig Geld.

Hier findest du alles zum Thema Budget für deine Malaysia-Reise.

Geld in Malaysia: Wie funktioniert das mit dem Bezahlen?

Für einen Euro bekommst du etwas mehr als 4 Ringgit. So heißt die Währung, mit der du während deiner Malaysia-Reise bezahlst. Es gibt sowohl Scheine als auch Münzen. Hier findest du den aktuellen Wechselkurs.

Um an Straßenständen zu kaufen oder den Taxifahrer zu bezahlen, solltest du immer versuchen, etwas Kleingeld im Portemonnaie zu haben. In gehobenen Restaurants sowie vielen Hotels, Geschäften und Shopping-Malls besteht die Möglichkeit, mit Kreditkarte zu zahlen (dann werden bis zu drei Prozent Gebühren fällig).

Bus-, Flug- und Bahntickets sowie Übernachtungen kannst du auch online buchen und ebenfalls mit deiner Kreditkarte bezahlen. Welche Karte sinnvoll ist, erkläre ich unter 10.).

Fremdwährungen wie Euro, Schweizer Franken oder US-Dollar kannst du in Banken und Wechselstuben tauchen. Vergleiche hierfür den Kurs und vermeide einen Umtausch zu schlechten Kursen am Flughafen.

Wo und wie bekomme ich Geld in Malaysia?

Es gibt in Malaysia jede Menge Geldautomaten (ATM). Mit der Maestro-/Cirrus-Karte oder deiner Kreditkarte (zum Beispiel Visa oder Mastercard) kannst du dort Geld abheben. V-Pay-Karten funktionieren in Malaysia nicht.

Erkundige dich vor der Reise, ob du ein Tages- oder Wochenlimit für Abhebungen außerhalb Europas hast. Es schadet nicht, die Bank vor einem Auslandsaufenthalt zu informieren, damit deine Karte nicht wegen verdächtiger Kontobewegungen gesperrt wird.

Beachte, dass fast alle Banken bei Geldabhebungen im außereuropäischen Ausland Gebühren verlangen. Wie du das verhinderst, erfährst du im nächsten Punkt.

Vergiss nicht, dass es auf manchen Inseln und in einigen ländlichen Regionen keine Automaten gibt. Informiere dich vor der Abreise dorthin und nimm in diesem Fall genug Bargeld mit.

Welche Kreditkarte ist in Malaysia sinnvoll?

Nach meinen Erfahrungen haben Visa und Mastercard die beste Abdeckung in Malaysia.

Du solltest vermeiden, dass du für Abhebungen Geld bezahlen musst. Die meisten Anbieter verlangen hierfür Gebühren. Als kostenlose Alternative empfehle ich dir die Visakarte von Santander. Mit ihr ist es möglich, weltweit kostenfrei Geld abzuheben. Im Gegensatz zu allen anderen Banken werden von Santander auch die Fremdgebühren der Kreditinstitute, die zum Beispiel in Thailand erhoben werden, zurückerstattet. Zudem kannst du gebührenfrei in Fremdwährung bezahlen.

Hier habe ich alle Tipps zur besten Kreditkarte für Malaysia und Südostasien zusammengefasst. Dort erfährst du, wie du auf Reisen am besten Geld sparen kannst.

Ich nehme übrigens immer zwei Kreditkarten von unterschiedlichen Anbietern mit, falls es mit einer Karte mal Probleme gibt.

C: Gesundheit/Vorsorge Malaysia

Welche Impfungen sind für Malaysia nötig?

Als generell sinnvoll gelten heutzutage Impfungen gegen Polio, Tetanus, Masern, Diphtherie und Pertussis. Und das unabhängig davon, ob du verreist oder nicht. Als Reiseimpfung für Malaysia wird Hepatitis A empfohlen. Je nach Art und Dauer der Reise empfiehlt sich eventuell ein zusätzlicher Schutz gegen Cholera, Tollwut, Hepatitis B, Typhus, Japanische Enzephalitis und Meningokokken. Alles Wissenswerte habe ich in einem Artikel zu Impfungen für Malaysia zusammengefasst.

Vor deiner Reise solltest du dich von einem Arzt mit reisemedizinischem Schwerpunkt beraten lassen. Entsprechende Mediziner findest du hier in dieser Liste.

Um die Impfungen, die in den meisten Fällen von deiner Krankenkasse bezahlt werden, solltest du dich frühzeitig kümmern, da manchmal mehrere Termine nötig sind (beispielsweise bei der Tollwut-Impfung). Zudem sind nicht immer alle Impfstoffe vorrätig.

Gibt es weitere nervige Krankheiten?

Ja, leider. Aktuell hat Malaysia ein großes Problem mit Dengue-Fieber. Die Krankheit wird durch Mücken übertragen, die tagaktiv sind. Daher solltest du dich entsprechend vor Stichen schützen. Betroffen sind vor allem der Norden und der Westen der Halbinsel. Das Risiko besteht jedoch auch in anderen Gebieten.

Zudem gibt es einige Regionen mit minimalem bis mittlerem Malaria-Risiko. Das trifft am ehesten auf die Bundesstaaten Sabah und Sarawak zu. Dort allerdings hauptsächlich im Landerinneren. In Westmalaysia gelten Küsten und Städte als malariafrei.

Brauche ich eine Auslandskrankenversicherung für Malaysia?

Aufgrund eigener Erfahrung empfehle ich dir, vor deiner Reise ein entsprechendes Schutzpaket abzuschließen. Irgendwas kann immer passieren. Auf einem felsigen Weg umgeknickt, an einem spitzen Stein im Wasser geschnitten, Mittelohrenzündung durch Keime im Pool – die Liste der Möglichkeiten ist lang. Zwar sind Arztbesuche in Asien vergleichsweise preiswert, die Ausgaben können allerdings schnell steigen, wenn es mal etwas Ernstes ist.

Die klassische Auslandskrankenversicherung für Reisen ist günstig. Vielleicht ist sie sogar schon in einem deiner Versicherungspakete mit drin. Schau einfach mal in die Unterlagen.

Wichtig: Diese Versicherungen gelten meist nur sechs Wochen. Bei einer großen Reise solltest du daher eine »Reiseversicherung Langzeit« abschließen. Die Kosten hierfür variieren. Eine Berechnungsgrundlage ist dabei das Alter des Versicherungsnehmers.

Falls du – das kenne ich aus eigener Erfahrung – im Tarif-Dschungel der Reisezusatzversicherungen nicht mehr durchblickst, empfehle ich dir diesen praktischen Vergleichsrechner, der die meines Erachtens besten Reiseversicherungen enthält. Trage einfach dein Alter und die Reisedauer in das Formular, schon erhältst du mit dem nächsten Klick eine übersichtliche Auflistung der Tarife. Zusätzlich zur Reisekrankenversicherung hast du die Möglichkeit, dich dort auch über die Kosten für eine Reiserücktritts-, eine Reiseabbruch- oder eine Gepäckversicherung zu informieren.

In einem eigenen Artikel habe ich nützliche Tipps zum Thema Reiseversicherung für Südostasien zusammengestellt.

Was gehört in die Reiseapotheke für Malaysia?

Die medizinische Versorgung in Malaysia ist recht gut. Um zu vermeiden, direkt bei Kleinigkeiten einen Arzt oder eine Apotheke suchen zu müssen, solltest du eine Grundausstattung dabei haben. Hier findest du alles Wissenswerte und meine Tipps zur Reiseapotheke für Malaysia.

Vergiss nicht, sämtliche Medizin in ausreichender Zahl mitnehmen, die du auch zuhause regelmäßig einnehmen musst. Achte auf die Lagerung bei hohen Temperaturen!

Tipp: Ich spare immer wieder viel Geld, da ich rezeptfreie Medikamente und Mückenschutz in einer Internet-Apotheke kaufe. Selbst im Vergleich zu Amazon war es dort bisher meist deutlich preiswerter.

Wie vermeide ich Magenprobleme in Malaysia?

Die Faustregel ist im Grunde recht einfach. Meide Buffets und ungeschältes Obst, sei vorsichtig bei Salaten und Eis.

Bei meinen bisherigen Malaysia-Reisen hatte ich nie ernsthafte Probleme. Dabei habe ich regelmäßig an Straßenständen gegessen und Getränke mit Eiswürfeln bestellt. Mach dich nicht verrückt und achte auf deine Intuition, wenn du in einer Bar oder einem Restaurant bist.

Pass zudem bei geschnittenem Obst auf, falls du nicht weißt, wie lange es dort schon liegt (zum Beispiel bei Melonen).

Unterwegs in Malaysia

Ist Malaysia ein sicheres Reiseziel?

Ohne Frage gehört Malaysia zu den Ländern, in denen du dir keine Sorgen machen musst. Denn dort ist die Sicherheitslage grundsätzlich stabil. Die Menschen sind freundlich und Fremden gegenüber sehr offen. Es gibt jedoch eine Reiswarnung für den Osten des Bundesstaates Sabah auf der Insel Borneo. Hier waren einige Jahre terroristische Gruppen von den Philippinen aktiv. Der letzte Zwischenfall liegt bereits etwas zurück, trotzdem ist Vorsicht geboten.

Abgesehen davon solltest du natürlich immer, vor allem an Reisetagen und in Menschenansammlungen, auf deine Wertsachen achten.

Hier findest du ausführliche Informationen zu Sicherheit in Malaysia. Zudem verweise ich auf die Sicherheitshinweisedes deutschen Auswärtigen Amts, des Österreichischen Außenministeriums und des Eidgenössischen Departments für auswärtige Angelegenheiten (Schweiz).

Wie komme ich von A nach B?

Malaysia ist recht einfach zu bereisen. Das liegt daran, dass die Infrastruktur gut ist und dir alle nur denkbaren Verkehrsmittel zur Verfügung stehen. Die beiden Landesteile West- und Ostmalaysia sind nur per Flugzeug miteinander verbunden.

Das Land hat ein gutes Flugnetz. Hier habe ich eine Übersicht der Inlandsflüge in Malaysia zusammengestellt.

Zudem kannst du in Westmalaysia mit dem Zug fahren. Es gibt eine Route von Singapur über Kuala Lumpur und Butterworth bis rauf nach Bangkok. Eine weitere Verbindung führt von der Hauptstadt in den Osten nach Kota Bharu.

Deutlich größer als die Bahn ist das Busliniennetz. Hier rollen sowohl staatliche als auch private Unternehmen. Darüber hinaus verkehren Minibusse bis ins kleinste Dorf. In einem eigenen Artikel habe ich alle Infos zu Fortbewegungsmitteln in Malaysia mit vielen nützlichen Links zusammengestellt.

Weitere Links zum Thema:

Inlandsflüge in Malaysia: Wie komme ich an günstige Tickets, und worauf muss ich achten?

Malaysia hat eines der besten Flugnetze in Südostasien. Dank Billigfliegern wie Air Asia, Fire Fly oder Malindo Air gibt es ein großes Angebot an preiswerten Flügen. Tickets sind zum Teil schon ab 30,- Euro erhältlich.

Bei meiner Suche nach Flugtickets nutze ich in der Regel Skyscanner. Allerhand Wissenswertes habe ich im Artikel zu Inlandsflügen in Malaysia zusammengestellt. Und hier gebe ich Tipps, wie du günstige Flüge findest und dabei Geld sparen kannst.

Kann ich mir ein Auto oder ein Motorrad in Malaysia leihen?

Ja, das ist möglich. Für ein kleines Moped reicht dein Reisepass. Bei einem großen Motorrad oder für ein Auto benötigst du eine Kreditkarte sowie einen internationalen Führerschein.

In Malaysia herrscht Linksverkehr!

Wie finde ich Hotels & Unterkünfte in Malaysia?

In Kuala Lumpur und an den touristischen Orten gibt es eine große Auswahl an Unterkünften in allen Preisklassen. In einem eigenen Artikel habe ich ausführlich sämtliche Infos rund um Hotels in Malaysia zusammengefasst.

Gute Tipps hinsichtlich schöner Übernachtungsmöglichkeiten bieten weiterhin die klassischen Malaysia-Reiseführer. Zudem erhältst du auf Buchungsplattformen anhand der Bewertungen einen recht zuverlässigen Eindruck zur Qualität.

Die günstigsten Preise erzielte ich nach langen Vergleichen meist über die Plattform Agoda (-> Testbericht Agoda). Ebenfalls gut sind Booking (-> Testbericht Booking) und AirBnB unter (hier anmelden und 18,- Euro Startguthaben erhalten).

Muss ich Hotels & Unterkünfte in Malaysia vorab buchen?

Das kommt ganz drauf an. Grundsätzlich kannst du vielerorts einfach hinfahren, dir vor Ort das schönste Hotel aussuchen und dann einchecken. Allerdings sind auf einigen Inseln wie zum Beispiel den Perhentians die Unterkünfte chronisch knapp – vor allem am Wochenende. Generell schwierig wird es rund um Schulferien und Feiertage in Malaysia.

Wie kann ich in Malaysia Touren buchen?

In Touristenorten gibt es zahlreiche Reisebüros, die dir Tickets für Flüge und Busse verkaufen. Zudem haben sie meist auch Stadtrundfahrten, Schnorcheltouren und Tagesausflüge im Programm. Viele Hotels bieten diesen Service ebenfalls an. Einfach mal an der Rezeption fragen. In jedem Fall lohnt es sich, die Preis zu vergleichen.

Ein wachsende Zahl von Touren kannst du inzwischen auch online buchen. Die Preise sind dort zwar ein wenig höher, dafür kannst du Anbieter vergleichen, Bewertungen lesen, du weißt, bei wem du buchst – und du hast Planungssicherheit.

Auf meiner Infoseite “Touren & Ausflüge in Südostasien” gebe ich Tipps und nenne die besten Portale.

Essen und Trinken in Malaysia – was erwartet mich?

Der Vielvölkerstaat Malaysia präsentiert sich auch kulinarisch abwechslungsreich. Neben den malaysischen Gerichten wird die Küche des Landes besonders von chinesischen und indischen Einflüssen geprägt.

Hier widme ich mich ausführlich dem Thema Essen und Trinken in Malaysia.

Wie ist das mit dem Internet in Malaysia? Gibt es free Wi-Fi?

Ich bin bei meinen letzten Reisen eigentlich keiner Unterkunft mehr begegnet, in der es nicht kostenloses Wi-Fi gab. Es war lediglich manchmal auf Gemeinschaftsräume oder das dazugehörige Restaurant beschränkt. Auf Inseln ist die Verbindung oft langsam.

Telefonieren in Malaysia

Natürlich kannst du in Malaysia ein mitgebrachtes Handy mit deiner SIM-Karte benutzen. Allerdings werden dann hohe Roaming-Gebühren fällig. Bei guter Internetverbindung solltest du daher besser über Skype telefonieren.

Für Gespräche und Internetnutzung von unterwegs bietet sich der Kauf einer malaysischen SIM-Karte an. Als Anbieter kommen zum Beispiel Maxis, Celcom, Telekom Malaysia oder Digi Malaysia in Frage.

Als Backpacker in Malaysia alleine unterwegs – geht das?

Ähnlich wie in den Nachbarländern hast du auch hier die Möglichkeit, alleine zu reisen. Gerade an beliebten Orten lernst du schnell andere Backpacker kennen, mit denen du einen schönen Abend verbringen oder ein Stück weiterreisen kannst. Vielleicht findest du sogar jemanden, der sich mit dir ein Zimmer teilt, falls du Geld sparen willst.

Ob solo reisen das Richtige für dich ist, musst du allerdings selbst rausfinden. Klar, alleine unterwegs ist eine große Freiheit. Du kannst überall hin und so lange bleiben, wie du möchtest, ohne auf irgendwen Rücksicht zu nehmen. Aber dafür hast du niemanden, um das Erlebte zu teilen, oder der dir bei Heimweh zur Seite steht.

Als Frau alleine in Malaysia unterwegs – soll ich?

Malaysia gehört zu den Ländern, die für alleinreisende Frauen gut geeignet sind. Natürlich solltest du auch hier in unbekannten Situationen auf deine innere Stimme hören.

Malaysia ist ein moslemischer Staat. Kleide dich dementsprechend abseits der Touristenzentren nicht zu freizügig.

Da ich als Mann jedoch auf keine eigenen Erfahrungen verweisen kann, empfehle ich dir an dieser Stelle das sehr gute Buch Frauen Reisen Solo der Reisebloggerin Carina Herrmann.

Wie lauten deine Malaysia-Tipps?

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.