Essen und Trinken in Malaysia

Während deiner Reise triffst du auf ein sehr abwechslungsreiches kulinarisches Angebot, in dem sich viele Einflüsse widerspiegeln. Hier einige Tipps zu Spezialitäten, Kosten und vegetarischer Küche.

Um es direkt zu sagen: Malaysia gehört für mich persönlich im Hinblick auf das Essen nicht in die südostasiatische Champions League wie beispielsweise Thailand oder Vietnam. Trotzdem kannst du dort gut und abwechslungsreich speisen. Allerdings: Die indisch-beeinflusste Küche an der Westküste in Weltklasse!

Das bunte Gemisch der Kulturen im Land hat natürlich Auswirkungen auf die Essgewohnheiten. Neben der malaysischen und der indischen Küche sind auch chinesische Restaurants und Gerichte weit verbreitet.

Essen in Malaysia

Vor allem an der Westküste der Halbinsel rund um Penang, Langkawi oder die Cameron Highlands wartet leckeres indisches Essen auf dich. Dort schmeckt es mir in Malaysia am besten. Ein indisches Viertel mit vielen Restaurants gibt es zudem in Kuala Lumpur.

An den touristischen Orten an der Ostküste stehen oft auch thailändische Gerichte auf der Speisekarte.

Restaurants & Co: Wo esse ich in Malaysia?

In den größeren Städten kannst du dich eigentlich ständig und überall mit Nahrung versorgen. Neben klassischen Restaurants besteht an vielen Straßenständen und auf Essenmärkten die Möglichkeit, gut und günstig zu essen.

In Kuala Lumpur kannst du an einer Streetfood-Tour teilnehmen und dabei eine ganze Reihe von Spezialitäten kennenleren.

In touristischen Zentren gibt es oftmals eine auf Traveller-Wünsche abgestimmte Speisekarte. Auch die üblichen Fastfoodketten findest du vielerorts.

Frischen Fisch gibt es auf den Inseln und an der Küste.

Spezialitäten in Malaysia

Malaysische Küche

Zu den Klassikern gehören die Reisgerichte Nasi Lemak und Nasi Goreng, die jeweils mit verschiedenen Beilagen serviert werden. Dabei handelt es sich beispielsweise um Gemüse, Eier, Fisch und Huhn. Ebenfalls sehr beliebt ist die Nudelvariante Mee Goreng.

Als Vorspeise oder für den kleinen Hunger zwischendurch sind Sate-Spieße mit der leckereren Erdnuss-Sauce zu empfehlen.

In vielen Varianten begegnet dir das Suppengericht Laksa. Dessen Grundlage kann zum Beispiel Fisch oder Curry sein. Eine Art Rinder-Gulasch nennt sich Rendang.

Bei Otak-Otak handelt es sich um einen beliebten Snack, der in Malaysia weit verbreitet ist. Dabei wird mit Gewürzen zubereiteter Fisch eingewickelt in ein Bananenblatt serviert.

Zu den bekanntesten Nachspeisen gehört Ais Kacang mit Gelee-Würfeln, süßen Bohnen und Kokosmilch sowie Eis.

Chinesische Küche in Malaysia

Ebenfalls weit verbreitet ist die chinesische Küche. Beliebt sind zum Beispiel Lok Lok (Spieße), der Eintopf Bak Kut Teh und die gebratenen Nudel Hokkien Mee. Beim Steamboat werden die rohen Zutaten in einer Brühe direkt am Tisch gekocht. Dazu bekommst du Glasnudeln serviert.

Indische Küche in Malaysia

Vor allem an der Westküste der Halbinsel gibt es viele indische Restaurants. In denen mit Selbstbedienung, die rund um die Uhr geöffnet haben, schmeckt es oft am besten.

Lecker sind Rotis und Naan. Beide Brote werden im Tandoori-Ofen gebacken. Dazu bestellst du dir ein Curry oder einen Reis-Eintopf (Briyani).

Auch Talis bekommst du in einigen Restaurants. Sie werden oft auf einem Bananenblatt serviert. Als Beilage gibt es Chapatis.

Vegetarisch in Malaysia

Eigentlich ist es nie ein Problem, etwas Vegetarisches zu bekommen. Sofern das Essen frisch zubereitet wird, kannst du zudem immer sagen, dass bestimmte Zutaten weggelassen werden sollen. Abgesehen von den indischen Speisen fand ich die vegetarischen Angebote jedoch meist eher langweilig, daher hat es auch kein Gericht aus Malaysia in meine Top 10 der vegetarischen Gerichte in Südostasien geschafft.

Es gibt übrigens einige gute chinesische Restaurants, die zu 100 Prozent fleischfreies Essen anbieten.

Kosten für Essen in Malaysia

Gut und günstig isst du auf Essensmärkten und an Straßenständen, die sich auf wenige Gerichte spezialisiert haben.

Dort und in einfachen Imbiss-Buden kannst du schon für 50 Cent bis zwei Euro eine warme Mahlzeit zu dir nehmen. In einem Restaurant solltest du etwa fünf bis zehn Euro pro Person kalkulieren.

Getränke in Malaysia

In Malaysia gibt es in den Supermärkten neben Wasser und den klassischen Softdrinks, die wir von Zuhause kennen, noch eine riesige Auswahl an bunten Dosen und Trinkpäckchen. Hier kannst du gerne mal probieren. Doch Vorsicht: Der Inhalt entpuppt sich meist als sehr süß.

Kosten für Alkohol in Malaysia.

Alkohol ist in Malaysia erhältlich, aufgrund der Religion jedoch längst nicht so weit verbreitet wie bei den Nachbarn in Thailand. Auch in Touristengebieten wie auf den Perhentian Islands kann es vorkommen, dass einzelne Restaurants keinen Alkohol ausschenken.

Ein Bier (meist Tiger oder Anchor) kostet zwischen zwei und drei Euro. Gelegentlich ist Schnaps oder Wein erhältlich. Luxus Resorts haben in der Regel eine große Auswahl alkoholischen Getränken.

Magenprobleme in Malaysia?

Ich war schon dreimal in Malaysia und hatte dort noch nie größere Probleme. Vorsichtig solltest du bei Salaten sein und Obst in jedem Fall schälen. Eiswürfel sind nach meinen bisherigen Erfahrungen kein Problem.

Also dann: Gute Reise und guten Appetit!

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.