Penang/George Town: die besten Sehenswürdigkeiten

Zu den Highlights an Malaysias Westküste gehört zweifelsfrei die Insel Penang. Einen großen Anteil daran hat die Stadt George Town, deren lange Liste interessanter Orte bereits ein Tagesprogramm füllt. Aber das ist noch längst nicht alles.

Du planst eine Reise nach Malaysia? Dann solltest du auf jeden Fall einen Abstecher nach Penang machen. In diesem Artikel findest du die besten Sehenswürdigkeiten auf einen Blick. Entdecke die Highlights aus den Bereichen Natur, Kultur und Geschichte und lasse deinen Aufenthalt unvergesslich werden.

Penang: die schönsten Tempel, Moscheen und Kirchen

Weil in George Town so viele unterschiedliche Religionen nebeneinander existieren, wird ein Teil der Innenstadt auch Street of Harmony genannt. Buddhistische und hinduistische Tempel, Moscheen und christliche Kirchen stehen hier fast Tür an Tür.

Goddess of Mercy Tempel

In Georgetown befindet sich der „Goddess of Mercy Temple“, der Tempel der Götting der Barmherzigkeit. Eben diese Göttin Guan Yin hat in den drei Lehren Chinas (Konfuzianismus, Taoismus und Mahāyāna-Buddhismus) in etwa die gleiche Bedeutung inne, wie im Christentum die heilige Maria.

Der ihr gewidmete Tempel in George Town ist der älteste taoistische Tempel Penangs und befindet sich im Stadtzentrum.

Adresse: 30, Jalan Masjid Kapitan Keling, George Town, 10200 George Town, Pulau Pinang, Malaysia

Kek Lok Si Tempel

Im verschlafenen Örtchen Air Itam liegt der prächtige Kek Lok Si Tempel. Der so genannte „Tempel des höchsten Glücks“ ist einer der größten chinesisch-buddhistischen Tempel Südostasiens.

Da er von George Town aus gesehen quasi auf der anderen Seite des Penang Hill liegt, lässt sich ein Besuch der beiden Sehenswürdigkeiten hervorragend verbinden.

Webseite: kekloksitemple.com/

Adresse: 1000-L, Tingkat Lembah Ria 1, 11500 Ayer Itam, Pulau Pinang, Malaysia

Kapitan Keling Moschee

Der Name dieser wunderschönen Moschee erinnert nicht zufällig an das Wort „Kapitän“, denn sie wurde nach dem Oberhaupt („Kapitän“) der ersten muslimischen südindischen Gemeinschaft (genannt: „Keling“) in Penang benannt.

Erbaut wurde die Kapitan Keling Moschee im Jahr 1801. Außerhalb der täglich fünfmal stattfindenden Gebetszeiten sind Besucher herzlich willkommen. Es werden kostenlos Führungen angeboten.

Wie in jeder Moschee sind die Schuhe am Eingang auszuziehen, Frauen dürfen die Moschee nur mit Schleier betreten, die hier kostenlos verliehen werden. Die Moschee befindet sich im Stadtzentrum Penangs, der Eintritt ist kostenfrei.

Adresse: 14, Jalan Buckingham, George Town, 10200 George Town, Pulau Pinang, Malaysia

Wat Chaiya Mangkalaram

Wo so viele Kulturen aufeinandertreffen, ist auch der in Südostasien verbreitete Theravada-Buddhismus nicht weit. In George Town manifestiert sich dieser u.a. in dem wunderschönen Thai-Tempel Chaiya Mangkalaram.

Queen Victoria schenkte zu Zeiten ihrer Regentschaft sowohl der thailändischen als auch der burmesischen Gemeinschaft eigene Grundstücke (direkt nebeneinander), die darauf jeweils einen Tempel in ihrem eigenen traditionellen Stil errichteten. Den Wat Chaiya Mangkalaram und seinen liegenden Buddha kannst du täglich von 10-18 Uhr besuchen.

Adresse: Wat Chayamangkalaram, 10350 George Town

Dhammikarama Burmese Temple

Wie und warum der Dhammikarama Tempel nach George Town gekommen ist, haben wir bereits beim Wat Chaiya Mangkalara erklärt – nur hat der burmesische Tempel zusätzlich die Besonderheit, der einzige seiner Art im Ausland zu sein.

Außerhalb Myanmars gibt es nämlich sonst keine Tempel im burmesischen Stil. Besichtigen kannst du ihn täglich schon ab 5 Uhr morgens, geöffnet ist er bis 18 Uhr.

Adresse: 24, Jalan Burma, Pulau Tikus, 10250 George Town, Pulau Pinang, Malaysia

Sri Mariamman Tempel

Und wenn wir gerade dabei sind, die wichtigen Tempel aller Weltreligionen in George Town aufzuzählen, darf der Hindu-Tempel Sri Mariamman natürlich nicht fehlen. Der älteste aller Hindu-Tempel in Penang ist natürlich im Viertel Little India gelegen.

Er besticht vielleicht nicht gerade durch schiere Größe, macht dies aber durch seine lebhafte Glaubensgemeinde wieder wett, die auch die Gegend rund um den Tempel so erlebenswert macht.

Für Besucher geöffnet ist der Sri Mariamman Tempel täglich von 06:30 – 12:00 Uhr und 16:30 – 23:00 Uhr.

Adresse: Lebuh Queen, George Town, 10450 George Town, Pulau Pinang, Malaysia

Hock Teik Cheng Sin Tempel

In der Armenian Street in George Town befindet sich der chinesische Hock Teik Cheng Sin Tempel, der Tempel des Hokkien-Clans aus dem Jahr 1850.

Gewidmet ist er dem taoistischen Gott des Wohlstandes, Tau Pek Kong. Geöffnet ist er tagsüber ohne feste Öffnungszeiten, der Eintritt ist kostenlos.

Adresse: 57, Lebuh Armenian, George Town, 10200 George Town, Pulau Pinang, Malaysia

St. George’s Church

Eine weitere schönes Zeugnis der unschönen Kolonialzeit ist die St. George’s Church in George Town. Die anglikanische Kirche wurde 1819 gegründet, hat dieses Jahr also ihren 200. Geburtstag gefeiert.

Hier werden noch immer Sonntags-Gottesdienste und andere christliche Veranstaltungen abgehalten, aber auch das Bauwerk für sich genommen ist schon einen Besuch wert.

Webseite: stgeorgeschurchpenang.com/

Adresse: 1, Lebuh Farquhar, George Town, 10200 George Town, Pulau Pinang, Malaysia

Penang: Kolonialbauten

Im Jahr 2008 wurde George Town zum Weltkulturerbe erklärt. Und wer einmal dort gewesen ist, weiß auch warum. Verschiedene Kulturen haben im Laufe der Jahrhunderte das Stadtbild geprägt, so dass man oft nur um eine Ecke gehen muss, um das Gefühl zu haben, an einem komplett anderen Ort zu sein.

Da ist zum Beispiel der Einfluss der Europäer. Penang war lange Zeit unter britischer Herrschaft. Erst 1957 wurde die Insel wieder unabhängig und seit 1963 gehört sie zu Malaysia. Hinterlassenschaften aus der Kolonialzeit sind unter anderem das Fort Cornwallis und die City Hall.

Fort Cornwallis

Das Fort an der Küste George Towns ist das größte Fort in Malaysia und wurde im 18. Jahrhundert von der British East India Company gebaut.

Zu diesen Zeiten wurde Penang häufig von Piraten heimgesucht, das Fort diente somit als Bastion der Verteidigung. Heute gehört es ebenfalls zur baulichen Stadtgeschichte und kann täglich besichtigt werden.

Webseite: theesplanadepark.com.my/

Adresse: Jalan Tun Syed Sheh Barakbah, George Town, 10200 George Town, Pulau Pinang

Queen Victoria Clock Tower

In Georgetown findet sich dieses Vermächtnis der ehemaligen britischen Kolonialherrschaft. Gewidmet wurde er, wie der Name schon sagt, der britischen Queen Victoria anlässlich ihres 60. Thronjubiläums.

Wer genau hinschaut, dem fällt vielleicht auf, dass der Uhrenturm ein ganz kleines bisschen schräg ist – eine Folge des Krieges.

Adresse: Lebuh Light, George Town, 10450 George Town, Pulau Pinang, Malaysia

City Hall Penang

Die City Hall, übersetzt Rathaus, ist der gegenwärtige Sitz der Regierung von Penang – na klar, wer würde dort nicht arbeiten wollen?

Das Rathaus gleicht optisch eher einem Palast, und wurde von dem Volk erbaut, dass sich bestens mit Palästen auskennt: den Briten.

City Hall gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe George Towns und befindet sich im Zentrum der Stadt. Besucher können das Bauwerk leider nur von außen bestaunen.

Adresse: Jalan Padang Kota Lama, George Town, 10200 George Town, Pulau Pinang, Malaysia

Penang: besondere Stadtteile/Orte

George Town bietet einen beachtlichen Mix aus verschiedenen Kulturen und Religionen. Da ist zum Beispiel das chinesische Viertel. Viele Händler siedelten einst hier her und auch heute gibt es noch chinesische Straßen mit den entsprechenden Geschäften und Restaurants.

Fast direkt nebenan liegt das indische Viertel mit vielen kleinen Shops und Straßenständen. Hier kann man ausgezeichnet essen. Der indische Einfluss hat dafür gesorgt, dass Penang für mich zum kulinarischen Höhepunkt in Malaysia wurde.

Street Art in George Town

George Town ist mittlerweile vor allem für eines bekannt: Street Art. Und dabei reden wir nicht nur von einfachen Graffiti-Bildern. Hier vermischen Künstler wie Ernest Zacharevic echte Objekte (wie z.B. Fahrräder) mit kunstvollen Wandmalereien und erzeugen so 3-D-Street Art, die ihresgleichen sucht.

Die bekanntesten Werke findest du z.B. in der Penang Street, der Chulia Street und der Armenian Street. Ausführliche Informationen findest du im Street Art Guide der Tourismusbehörde Penangs.

Adresse: Georgetown, Penang, Malaysia

Chinatown und Little India

Penang ist ein toller kultureller Schmelztiegel, in dem verschiedenste Nationen, Kulturen und Religionen ganz unbeschwert und selbstverständlich zusammenleben. Besonders empfehlenswert sind, sofern du nicht eh dort übernachtest, Abstecher nach Chinatown und Little India in Georgetown.

In beiden Stadtteilen kannst du voll in der Kultur abtauchen und dich fühlen, als hättest du spontan ein weiteres Land bereist. Und zudem: erstklassig essen.

Webseite: https://mypenang.gov.my/

Adresse Chinatown: Chinatown, Penang, Malaysia

Adresse Little India: Little India, Penang, Malaysia

Penang Hill

Etwa 6 Kilometer außerhalb George Towns gelegen befindet sich der Penang Hill, der höchste Berg der Insel (830 Meter).

Um die Aussicht zu genießen, kannst du vom Botanischen Garten aus etwa drei Stunden wandern. Alternativ nimmst du – wie mehr als 99 % der Besucher,  die Bergbahn für umgerechnet etwa 6 Euro. Oben angekommen hast du einen fantastischen Ausblick auf Penang und Georgetown bis zur Küste.

Vor allem am Wochenende kann es zu längeren Wartezeiten kommen.

Webseite: penanghill.gov.my/

Adresse: Penang Hill, Malaysia

Batu Ferringhi

Geht es um Penang, kennen die meisten Reisenden nur ein Ziel: George Town. Die Hauptstadt ist völlig zu Recht beliebt, wenn du es aber lieber an den Strand möchtest, wäre der Küstenort Batu Ferringhi eine Option.

Hier gibt es große Hotels am Strand und einen schönen Nachtmarkt. Es verkehren Linienbusse zwischen Batu Ferringhi und George Town – auf halbem Weg bietet sich ein Stopp in Tanjung Bungah an, um die schwimmende Moschee (Penang Floating Mosque) zu besichtigen.

Adresse: Batu Ferringhi

Penang: Museen

Ein Ort mit einer so interessanten Geschichte berherbergt natürlich auch einige Museen. Doch neben den klassische Erinnerungsorten gibt es auch Museen, in denen eher der Spaß im Vordergrund steht.

Penang State Museum and Art Gallery

In einer ehemaligen Schule in George Town befinden sich heute das Penang State Museum und die angeschlossene Kunstgalerie. Ausgestellt werden hier Gemälde, Kunstobjekte und andere Artefakte, die von der bewegten Geschichte Penangs zeugen. Das Museum ist Samstags bis Donnerstags von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Webseite: penangmuseum.gov.my

Adresse: Lebuh Farquhar, George Town, 10450 George Town, Pulau Pinang, Malaysia

Upside Down Museum

Nomen est Omen: Im Upside Down Museum steht die Welt auf dem Kopf. Natürlich sind das Museum und sein Thema irgendwie vorhersehbar, deshalb aber nicht weniger unterhaltsam.

Gerade an regnerischen Tagen oder mit Kindern im Gepäck findet man hier eine gute Stunde Kurzweil. Vergiss auf keinen Fall die Kamera – witzige Urlaubsfotos sind hier garantiert! Der Eintritt beträgt 27 Ringgit (etwa 5 EUR), das Museum befindet sich im Stadtzentrum.

Webseite: facebook.com/pg/upsidedownmuseum/

Adresse: 45, Lebuh Kimberley, George Town, 10100 George Town, Pulau Pinang, Malaysia

Wonderfood Museum

Falls du kurios-kitschige Museen liebst und das Upside Down Museum dich so richtig auf den Geschmack gebracht hat, wäre das Wonderfood Museum die nächste folgerichtige Station.

Zu sehen gibt es: Überdimensioniertes Essen aus Kunststoff. Und auch hier gilt: Unbedingt die Kamera mitbringen, damit du Fotos von dir selbst vor einem überdimensionierten Teller Nudelsuppe machen kannst (so dass du selbst ganz klein aussiehst).

Wo sonst kann es so viel Spaß machen, sich wie ein Tourist zu fühlen? Der Eintritt beträgt 25 Ringgit.

Webseite: facebook.com/Wonderfoodmuseum/

Adresse: 49, Lebuh Pantai, George Town, 10200 George Town, Pulau Pinang, Malaysia

Penang: Weitere Sehenswürdigkeiten

Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Highlights auf Penang. Hier eine Auswahl.

Khoo Kongsi Klanhaus

Das Wort „Klan“ bezeichnet eigentlich nur einen großen Familienverbund, das Wort selbst ist bei uns im Westen aber irgendwie negativ besetzt.

Muss es aber nicht: Klans, bzw. Großfamilien, waren und sind in Fernost von hoher gesellschaftlicher Bedeutung und haben erstmal nichts mit mafiösen Strukturen zu tun.

Als in der Mitte des 19. Jahrhunderts der Handel in Penang florierte, siedelten einige chinesische Klans nach Penang über und bauten dort prachtvolle Häuer. Heute sind sie Teil des kulturellen Erbes der Stadt und offen für eine Besichtigung.

Webseite: khookongsi.com.my/

Adresse: Khoo Kongsi Klanhaus, Penang, Malaysia

Penang Botanic Garden / Waterfall Garden

Diese hübsche kleine Ruheoase liegt etwas außerhalb des geschäftigen Zentrums von George Town. Der botanische Garten besteht aus vielen kleinen Themengärten, die Besuchern Wissen rund um die dort angelegten Pflanzen vermitteln.

Das Highlight ist mit Sicherheit der Wasserfall, der der Anlage den Beinamen „Waterfall Garden“ beschwert hat. Geöffnet ist der botanische Garten jeden Tag von 5 – 20 Uhr, der Eintritt ist kostenlos.

Webseite: botanicalgardens.penang.gov.my

Adresse: Kompleks Pentadbiran,Bangunan Pavilion, Jalan Kebun Bunga, 10350 George Town, Pulau Pinang, Malaysia

Entopia Butterfly Farm

Wenn du glaubst, du hast schon tolle Schmetterlingsfarmen gesehen, warst du noch nicht in „Entopia“. Die Anlage erinnert vom Design an eine kleine Version des Flower Dome in Singapur.

Im Inneren der Anlage, unter einem riesigen Glasdach, befindet sich ein schöner tropischer Garten, in dem – natürlich – abertausende Schmetterlinge leben.

Weiterhin können hier auch Frösche, Skorpione und Echsen in Terrarien bestaunt werden. Für Kinder gibt es zusätzlich besondere Unterhaltsprogramme.

Entopia ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt beträgt umgerechnet etwa 14 Euro für Erwachsene und 10 Euro für Kinder. Die Schmetterlingsfarm befindet sich im Örtchen Teluk Bahang, etwa 30 Fahrminuten von George Town entfernt.

Webseite: entopia.com/

Adresse: No.830, Jalan Teluk Bahang, Teluk Bahang, 11050, Pulau Pinang, Malaysia

Penang Nationalpark (Taman Negara Pulau Penang)

Malaysia ist unter anderem für seine sagenhaft schöne Natur bekannt, und auch Penang bildet da keine Ausnahme.

Im Nordwesten befindet sich der Penang Nationalpark. Trotz der mit der 25 km² eher kleinen Fläche kannst du hier einige wilde Tiere, wie z.B. Affen, entdecken.

Webseite: wildlife.gov.my/

Adresse: Pejabat Taman Negara P. Pinang, jalan Hassan Abbas, 11050 George Town, Penang, Malaysia

Tropical Spice Garden

Etwas, was man als europäischer Tourist auf jeden Fall mal gemacht haben sollte, ist ein Ausflug in einen Gewürzgarten. Auch auf Penang findet sich so einer.

Dort lernst du, wie Gewürzpflanzen aussehen, bevor ihre Früchte oder Blätter geernet werden, die dann unser Essen so aromatisch machen.

Ein Besuch ist für alle Altersklassen interessant und empfehlenswert. Der Eintritt beträgt etwa 7 Euro für Erwachsene und 4 Euro für Kinder. Der Garten ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, geführte Touren und Kochkurse werden gegen Aufpreis angeboten.

Webseite: tropicalspicegarden.com/

Adresse: Lot 595 Mukim, 2, Jalan Teluk Bahang, Teluk Bahang, 11050 George Town, Pulau Pinang, Malaysia

Clan Jetties

Ein weiteres absolutes Alleinstellungsmerkmal von George Town sind wohl die so genannten Clan Jetties. Was Clans sind, haben wir mittlerweile erläutert – doch Jetties?

Chinesische Einwanderer haben sich einst entlang der Küste eigene Dörfer auf Stelzen im Wasser gebaut, und jedes Dorf hat seinen eigenen Steg – die „Jetties“. Es gibt heute noch sechs Jetties.

Du erreichst sie am Ende der Armenian oder der Chulia Street, wenn du Richtung Küste gehst.

Adresse: Pengkalan Weld, George Town, 10300 George Town, Pulau Pinang, Malaysia

Tropical Fruit Farm

Im „Hochland“ Penangs, in Teluk Bahang, ist die wunderschöne Tropical Fruit Farm gelegen. Die Anlage ist eine große Obstplantage, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, sowohl einheimische als auch seltene ausländische Früchte zu kultivieren, und Besuchern Wissen über sie zu vermitteln.

Die Organisation bietet geführte Touren an – natürlich mit Verkostung! Der Eintritt beträgt etwa 9 Euro für Erwachsene und 7 für Kinder.

Webseite: tropicalfruitfarm.com.my/

Adresse: 18, Nile Stone, Jalan Teluk Bahang, Teluk Bahang, 11050, Pulau Pinang, Malaysia

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.