Philippinen & Corona: Situation, Einreise, Urlaub, Impfungen

Corona auf den Philippinen: Alle Infos zur Situation vor Ort. Ist ein Urlaub möglich? Wie hoch ist die Zahl der Covid19-Fälle? Infos zu Einreise, Einschränkungen, Ausgangssperren.

Update: 14.06.2022 Die Philippinen haben im Rahmen der Covid19-Bekämpfung fast zwei Jahre ihre Grenzen geschlossen. Es kam zu einem harten Lockdown, zeitweise wurden Inlandsflugverkehr und Fährverbindungen eingestellt.

Im Verlauf der Pandemie kam es immer wieder zu Lockerungen und neuen Verschärfungen. Es wurde versucht, einerseits die Virus-Verbreitung einzudämmen, andererseits die Armut durch den Lockdown vieler Wirtschaftszweige nicht noch größer werden zu lassen.

Seit dem 10. Februar dürfen die schönsten Ziele der Philippinen wieder von Touristen bereist werden.

Wenn du über aktuelle Entwicklungen vor Ort informiert werden möchtest, abonniere unseren Südostasien-Newsletter. Mehr als 19.000 Leserinnen und Leser erhalten bereits regelmäßig per E-Mail die neuesten Informationen von uns. Jetzt kostenlos anmelden!

Tagesaktuelle News findest du zudem auf unserer Twitter-Seite.

Du interessierst dich auch für andere Länder? Hier die Übersicht zu Corona in Südostasien.

Auf dieser Seite informieren wir über aktuelle Entwicklungen vor Ort und Änderungen bei den Einreisebestimmungen. Wir setzen alles daran, die Informationen auf dem aktuellen Stand zu halten. Trotzdem sind diese Angaben ohne Gewähr. Informiere dich in jedem Fall auch bei der Botschaft des Landes und beim Auswärtigen Amt.

Coronavirus Philippinen: Fälle & Infektionszahlen

Stand am 14.06.2022:

  • 3.690.000 nachgewiesene Fälle (+ 286 im Vergleich zum Vortag)
  • 60.461 Todesfälle (+ 0 im Vergleich zum Vortag)

Quelle: CSIS South East Asia Covid19-Tracker

Seit dem 12. Dezember 2021 sind die Philippinen vom RKI nicht mehr als Hochrisikogebiet eingestuft.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ourworldindata.org zu laden.

Inhalt laden

Impfungen auf den Philippinen

Prozentualer Anteil der Menschen, die mindestens eine Impfung erhalten haben:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ourworldindata.org zu laden.

Inhalt laden

Coronavirus: Visum und Einreise nach Philippinen (Änderungen und Einschränkungen)

Aufgrund der Ausbreitung von Covid-19 hatten die philippinischen Behörden ein landesweites Einreiseverbot verhängt. Fast zwei Jahre lang wurde kein Philippinen-Visum für Touristen erstellt. Bereits erteilte Visa wurden für ungültig erklärt.

Seit dem 10. Februar 2022 ist eine Einreise unter Auflagen wieder möglich, sofern die Reisenden aus visumfreien Ländern (u.a. Deutschland, Österreich, Schweiz) kommen.  Ihnen wird bei der Einreise ein gebührenfreies Visum (Visa on Arrival) für 30 Tage erteilt.

Regeln für Geimpfte

Um auf die Philippinen einzureisen, musst du mindestens 14 Tage vor der Abreise aus dem Herkunftsland vollständig gegen Corona geimpft sein und eine Auffrischungsimpfung erhalten haben.

Ausgenommen davon sind Kinder zwischen 12 und 17 Jahren, die keine Auffrischungsimpfung benötigen. Kinder unter 12 Jahren müssen nicht vollständig geimpft sein und auch keinen Nachweis über ihren Impfstatus oder negativen PCR- oder Antigentest vorlegen, wenn sie ihre vollständig (einschließlich Auffrischungsimpfung) geimpften Eltern begleiten.

Neben dem Impfnachweis wird benötigt:

  • Reisepass, (zum Zeitpunkt der Ankunft auf den Philippinen noch mindestens sechs Monate gültig)
  • Ticket für Rückflug oder Weiterreise (maximal 30 Tage nach Ankunft auf den Philippinen)
  • Die Reisekrankenversicherung für die Dauer des gesamten Aufenthalts auf den Philippinen scheint keine Pflicht mehr zu sein. Das Auswärtige Amt empfiehlt eine solche Versicherung jedoch dringend. Dem können wir uns nur anschließen, zumal ein solcher Schutz schon ab 15 Euro im Jahr möglich ist. Hier findest du ausführlichen Informationen zum Thema Reisekrankenversicherung für die Philippinen.

Welche Impfstoffe werden anerkannt?

Der Corona Impfstoff muss von der philippinischen Food and Drug Administration (FDA) oder der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zugelassen sein.

Hier ein Video (englisch) mit Fragen und Antworten rund um das Thema Impfung und Impfstoffe.

Das Auswärtige Amt schreibt: “Deutsche Impfnachweise in Form des gelben WHO-Impfbuches oder das Digitale COVID-Zertifikat der EU werden anerkannt. Kreuzimpfungen werden akzeptiert, eine einfache Impfung nach einem durchgemachten Infekt ist hingegen nicht ausreichend. Auch nach einem durchgemachten Infekt ist eine Auffrischungsimpfung (Booster) erforderlich, um in den Philippinen als vollständig geimpft zu gelten.”

Nicht oder nicht vollständig geimpfte Reisende

Reisende über 18 Jahren, die nicht oder nicht vollständig geimpfte sind bzw. keine Auffrischungsimpfung haben, müssen vor dem Abflug einen negativen PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden, oder negativen Antigentest mit englischsprachigem Zertifikat vorlegen.

Zudem müssen sich nicht oder nicht vollständig geimpfte Reisende in eine Quarantäne-Einrichtung begeben, deren Buchung bei Abflug vorliegen muss. Nach Vorliegen des negativen Ergebnisses eines am fünften Tag in der Einrichtung abgenommenen PCR-Tests erfolgt Heimquarantäne bis zum 14. Tag unter Aufsicht der lokalen Behörden.

Vor der Reise: Gesundheitspass beantragen

Vor der Einreise ist eine Registrierung auf der Seite onehealthpass.com.ph für alle Reisenden verpflichtend. Die Registrierung soll innerhalb von drei Tage vor dem Abflug erfolgen. Auf der Seite werden persönliche Daten abgefragt. Der “One Health Pass” wird anschließend in Form eines QR-Codes zugestellt und muss beim Check-in am Flughafen vorgelegt werden.

In der aktuellen Situation empfehlen wir zusätzlich eine Reiserücktrittsversicherung mit Corona-Schutz. Diese kommt zum Beispiel für Kosten von Hotels und Flügen auf, wenn krankheitsbedingt die Reise oder einzelne Abschnitte davon nicht wie geplant durchgeführt werden können. Dazu gehört auch, wenn du zum Beispiel zum Termin des geplanten Hinflugs einen positiven Test hast, wenn die Fluggesellschaft aufgrund erhöhter Körpertemperatur die Mitnahme verweigert oder der Rückflug nicht angetreten werden kann, weil du vor Ort in Quarantäne bist.

Nach der Ankunft

Du musst neben deinem Reisepass auch den Gesundheitspass-QR-Code und deinen Impfnachweis vorzeigen.

Eine Quarantäne ist nicht erforderlich. Reisende sind jedoch aufgefordert, sich selbst während der ersten sieben Tage auf Symptome zu überwachen.

Die Provinzen haben zum Teil eigene Einreisebestimmungen (siehe unten/Transport und Verkehr)

 

Regeln für Ungeimpfte

Ausländer, die nicht oder nicht vollständig gegen Covid19 geimpft sind, dürfen nicht aus touristischen Gründen auf die Philippinen einreisen.

 

Flugverkehr auf die Philippinen

Die Ende Januar 2022 angekündigte Öffnung der Philippinen zum 10. Februar 2022 kam auch für die Fluggesellschaften überraschend. Daher sind die Preise für die Flugtickets derzeit noch höher als gewohnt. Wir gehen davon aus, dass in den kommenden Wochen weitere Angebote hinzukommen.

Corona in Philippinen: Infos zur aktuellen Situation im Land

Ausgangssperren

Auf den Philippinen wurden harte Maßnahmen durchgeführt, um die Ausbreitung von Covid19 einzudämmen. Es gab wochenlange Lockdowns mit Ausgangssperren. Bis heute werden die Maßnahmen – abhängig vom Infektionsgeschehen – immer wieder durch die Regierung oder die Stadtbezirke angepasst.

Die Ankündigung neuer Einschränkungen kann sehr kurzfristig erfolgen.

Öffentliches Leben

Neben der Aufforderung, Abstand zu halten, gilt in der Öffentlichkeit die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, in medizinischen Einrichtungen zusätzlich einen Gesichtsschutz. Je nach Infektionsgeschehen kommt es aber immer wieder zu lokalen Lockdowns, vor allem in den Ballungszentren.

Weiterhin sind Massenansammlungen verboten. Bei Verstößen drohen Geld- oder Gefängnisstrafen.

Zum Teil gelten gesonderte Regeln für Minderjährige.

Transport und Verkehr

In der Anfangsphase der Pandemie war Reisen innerhalb der Philippinen fast nicht möglich. Für den Großraum Manila (Metro Manila) galten beispielsweise Ein- und Ausreisesperren auf dem Land-, See- und Luftweg. Der Fährverkehr zwischen den Inseln wurde ebenfalls eingestellt.

Inzwischen sind Reisen zwischen den Provinzen wieder möglich. Allerdings gelten in den Provinzen unterschiedliche Reisebestimmungen. Zum Teil sind bei der Einreise negativer Tests und weitere Dokumente erforderlich. Hinzu kommen an einigen Orten Einschränkungen hinsichtlich des Alters der Reisenden. Hier eine Übersicht der regionalen Bestimmungen.

Philippinen-Urlaub trotz Corona?

Wann kann ich wieder auf den Philippinen Urlaub machen?

Seit dem 10. Februar 2022 ist eine touristische Einreise auf die Philippinen wieder möglich. Allerdings haben noch zahlreiche Hotels geschlossen und das Angebot an Bus-, Fähr- und Flugverbindungen ist kleiner als sonst.

Wer in den erste Wochen nach der Öffnung reist, sollte etwas Pioniergeist mitbringen. Nach der langen Pause wird es sicher etwas dauern, bis alle Prozesse wieder eingespielt sind.

Inspiration gefällig?

Im Dezember 2021 hat der Taifun Rai (Odette) für schwere Verwüstungen auf den Philippinen gesorgt. Stark betroffen waren unter anderem Teile von Bohol, Cebu, Negros Oriental und Negros Occidental, Southern Leyte, Palawan, Surigao del Norte sowie Dinagat Islands. Von den Zerstörungen waren mancherorts auch Hotels betroffen. Zudem wurde die Infrastruktur (bspw. Straßen und Stromversorgung) in Mitleidenschaft gezogen. Erkundige dich daher vor deiner Reise, wie die Situation an deinen Reisezielen ist.

Philippinen & Corona: nützliche Links

Philippinen Coronavirus: News

Wenn du über aktuelle Entwicklungen vor Ort informiert werden möchtest, abonniere unseren Südostasien-Newsletter. Mehr als 19.000 Leserinnen und Leser erhalten bereits regelmäßig per E-Mail die neuesten Informationen von uns.

Durch die Corona-Krise sind fast sämtliche Einnahmen von Faszination Südostasien praktisch über Nacht weggebrochen. Trotzdem berichten wir weiter tagesaktuell über die Situation vor Ort, bauen unsere Inhalte aus und aktualisieren bestehende Beiträge. Damit das auch weiterhin möglich ist, benötigen wir deine Unterstützung. Mit einer Mitgliedschaft oder einer einmaligen Spende trägst du dazu bei, dass wir auch in Zukunft nützliche Inhalte für Südostasien-Reisende erstellen können. DANKE!

 

14.06.2022 Weitere Einreiseerleichterungen auf den Philippinen

Auf den Philippinen entfällt seit Monatsbeginn die Testpflicht für:

  • vollständig geimpfte Reisende, die eine Auffrischungsimpfung erhalten haben.
  • Kinder zwischen 12 und 17 Jahren, die vollständig geimpft sind.
  • Kinder unter 12 Jahren müssen auch ohne Impfung keinen negativen PCR- oder Antigentest vorlegen, wenn sie ihre vollständig (einschließlich Auffrischungsimpfung) geimpften Eltern begleiten.

Reisende, die diese Anforderungen nicht erfüllen, müssen vor dem Abflug einen negativen PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden, oder negativen Antigentest mit englischsprachigem Zertifikat vorlegen.

Darüber hinaus ist die Reisekrankenversicherung für die Dauer des gesamten Aufenthalts auf den Philippinen keine Pflicht mehr. Das Auswärtige Amt empfiehlt eine solche Versicherung jedoch dringend. Dem können wir uns nur anschließen, zumal ein solcher Schutz schon ab 15 Euro im Jahr möglich ist.

Nach den aktuellen Ausführungen des Auswärtigen Amts scheint auch eine Einreise für nicht oder nicht vollständig geimpfte Reisende wieder möglich. Diese müssen sich nach der Ankunft in eine Quarantäne-Einrichtung begeben, deren Buchung bei Abflug vorliegen muss.

Nach Vorliegen des negativen Ergebnisses eines am fünften Tag in der Einrichtung abgenommenen PCR-Tests erfolgt Heimquarantäne bis zum 14. Tag unter Aufsicht der lokalen Behörden. Wir empfehlen, sich vorab bei der Botschaft der Philippinen bestätigen zu lassen, dass eine Einreise unter diesen Bedingungen möglich ist.

Vor der Einreise ist eine Registrierung auf der Seite onehealthpass.com.ph für alle Reisenden verpflichtend.

 

17.03.2022 Philippinen: Kein PCR-Test mehr erforderlich

Am 10. Februar haben die Philippinen für den internationalen Tourismus geöffnet. In der ersten vier Wochen sind 43.249 ausländische Touristen ins Land gekommen.

Ab dem 1. April 2022 gibt es keine Begrenzungen mehr hinsichtlich der Zahl der täglich zugelassenen Einreisen.

Zudem kann der bisher vorgeschriebene PCR-Test vor der Anreise künftig durch einen negativen (laborbasierten) Antigentest, der innerhalb von 24 Stunden vor dem Abflug durchgeführt wurde, ersetzt werden.

 

10.02.2022 Einreise auf die Philippinen ab heute wieder möglich

Die Wiedereröffnung der Philippinen für den internationalen Tourismus hat begonnen. Vollständig geimpfte ausländische Staatsangehörige aus visumfreien Ländern (u.a. Deutschland, Österreich und der Schweiz) dürfen nun wieder einreisen.

Die letzte notwendige Impfung muss mindestens 14 Tage vor der Abreise aus dem Herkunftsland erfolgt und der Impfstoff von der philippinischen Food and Drug Administration (FDA) oder der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zugelassen sein. Kinder unter 12 Jahren können unabhängig vom Impfstatus mit ihren vollständig geimpften Eltern einreisen.

Darüber hinaus wird benötigt:

  • ein Reisepass, der zum Zeitpunkt der Ankunft auf den Philippinen noch mindestens sechs Monate gültig ist.
  • eine Reisekrankenversicherung für die gesamte Dauer des Aufenthalts auf den Philippinen. Die Versicherung muss Behandlungskosten im Falle einer COVID-19-Erkrankung von mindesten 35.000 US-Dollar abdecken.

Zudem ist eine Registrierung auf der Seite onehealthpass.com.ph erforderlich (drei Tage vor der Abreise). Dort sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • Impfnachweis
  • Ticket für Rückflug oder Weiterreise (maximal 30 Tage nach Ankunft auf den Philippinen)
  • Negatives Ergebnis eines RT-PCR-Tests (durchgeführt maximal 48 Stunden vor dem Abflug/Kinder bis zum Alter von drei Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen)

Hier findet sich eine offizielle Übersicht der Einreisebestimmungen.

Aktuell gelten in den Provinzen unterschiedliche Reisebestimmungen. Zum Teil sind bei der Einreise negativer Tests und weitere Dokumente erforderlich. Hinzu kommen an einigen Orten Einschränkungen hinsichtlich des Alters der Reisenden. Hier eine Übersicht der regionalen Bestimmungen.

 

31.01.2022 Philippinen-Öffnung: Was bisher bekannt ist

Hier noch mal eine Zusammenfassung zur angekündigten Öffnung der Philippinen:

Ab dem 10. Februar 2022 ist vollständig geimpften Besuchern aus mehr als 150 Ländern die Einreise auf die Philippinen gestattet. Kommen dürfen Staatsangehörige aus nicht visumspflichtigen Ländern (dazu gehören unter anderem Deutschland, Österreich und die Schweiz). Folgende Anforderungen müssen bei der Einreise erfüllt sein:

  • Reisepass, der nach der Ankunft noch mindestens sechs Monate gültig ist.
  • Rückflug- oder Weiterreise-Ticket
  • Nachweis der vollständigen Impfung gegen COVID-19 (Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren müssen nicht geimpft sein)
  • Zudem benötigen alle Einreisenden einen (bei Abflug) maximal 48 Stunden alten, negativen RT-PCR-Test.

Die bisher vorgeschriebene siebentägige Quarantäne ist nicht mehr notwendig. Stattdessen soll nach der Einreise selbst auf mögliche Symptome geachtet werden.

Nach unserem derzeitigen Informationsstand gilt die neue Regelung nur für Geimpfte, nicht jedoch für Genesene.

Ungeimpfte, teilweise geimpfte Personen oder Personen, deren Impfstatus nicht unabhängig validiert werden kann, müssen ein negatives RT-PCR-Testergebnis vorlegen (max. 48 Stunden vor Abreise durchgeführt) und sich bis zur Freigabe durch einen weiteren am 5. Tag durchgeführten (negativen) RT-PCR-Test einer einrichtungsbasierten Quarantäne unterziehen. Danach müssen sie sich bis zum 14. Tag in häusliche Quarantäne begeben, wobei das Datum ihrer Ankunft der erste Tag ist.

Allerdings steht auch noch die Meldung im Raum, dass eine Einreise auf die Philippinen für Ungeimpfte ab dem 16. Februar 2022 komplett untersagt wird.

Hier ein Video mit Fragen und Antworten rund um das Thema Impfung und Impfstoffe.

Alle Angaben ohne Gewähr. Es kann jederzeit zu Änderungen kommen.

 

28.01.2022 Philippinen öffnen am 10. Februar!

Mehrere Medien berichten übereinstimmend, dass die Philippinen am 10.02.2022 für vollständig geimpfte Touristen öffnen. Zugelassen sind Reisende aus Staaten, die ohne Visum einreisen dürfen (u.a. Deutschland, Österreich und Schweiz).

Es gibt wohl auch keine Einschränkungen mehr hinsichtlich der Herkunftsländer durch die Einstufung von Nationen in die grüne, gelbe und rote Liste (Risiko-Bewertung). Diese wird ab dem 1. Februar aufgehoben.

Alle Reisenden müssen einen negativen RT-PCR-Test vorlegen, der innerhalb von 48 Stunden vor Abflug durchgeführt wurde, sich nach der Ankunft aber keiner Einrichtungsquarantäne mehr unterziehen.

Die Bloggerin Jennifer Terry ist seit Monaten die beste Informations-Quelle für die Philippinen. Sie fasst alles in diesem Beitrag zusammen (schau dir die Freude an!):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Update: Hier die offizielle Meldung der philippinischen Tourismusbehörde.

 

27.01.2022 Philippinen: Öffnungsschritte werden diskutiert

Die Einschränkungen bei der Einreise auf die Philippinen, wie Quarantäne und Tests, sollten gelockert werden, so wie es Thailand mit seinem quarantänefreien Visaprogramm getan hat. Das sagte ein Regierungsberater Ende vergangener Woche.

Zudem prüft das Gesundheitsministerium den Vorschlag, die Flugreise-Regeln zu lockern. Dieser sieht die schrittweise Umstellung von der einrichtungsbasierten Quarantäne auf die Heimquarantäne für internationale Ankünfte vor.

 

20.01.2022 Philippinen: Keine Impfung, keine Einreise

Ab dem 16. Februar 2022 müssen Ausländer, die auf die Philippinen einreisen, vollständig gegen Covid19 geimpft sein (ausgenommen Reisende unter 18 Jahren und Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können). Touristische Visa werden allerdings weiterhin nicht ausgestellt.

Das Reiseverbot für Besucher aus Ländern, die auf der “roten Liste” stehen, wird hingegen aufgehoben. Der PCR-Test vor dem Flug muss künftig 48 Stunden vor dem Flug durchgeführt werden (bisher 72 Stunden).

 

12.01.2022 Philippinen: starker Anstieg der Infektionszahlen

Seit Ende Dezember erleben die Philippinen den bisher steilsten Anstieg der Infektionszahlen seit Beginn der Pandemie. Gestern wurden fast 28.000 neue Fälle verzeichnet. Dabei ist Delta weiterhin die dominierende Variante.

Die Regierung bereitet unterdessen für die National Capital Region (NCR) die mögliche Umsetzung strengerer Maßnahmen der Alarmstufe 4 vor.  In diesem Fall käme es zu weiteren Kontaktbeschränkungen.

Aktuell gilt die Alarmstufe 3. Deren Bestimmungen wurden dahingehend erweitert, dass öffentliche Verkehrsmittel nur noch von vollständig Geimpften genutzt werden dürfen.

 

13.12.2021 Philippinen kein Hochrisikogebiet mehr 

Die Philippinen werden seit gestern vom Robert-Koch-Institut (RKI) nicht mehr als Hochrisikogebiet eingestuft. 

 

02.12.2021 Philippinen: Öffnung verschoben

Am 1. Dezember wollten die Philippinen erstmals nach gut 20 Monaten wieder internationale Touristen (aus ausgewählten Ländern) begrüßen.

Zwei Tage vor der Wiedereröffnung machte die Inter-Agency Task Force for the Management of Emerging Infectious Diseases (IATF-EID) jedoch einen Rückzieher und verzögerte die Wiedereröffnung um (mindestens) zwei Wochen.

Derzeit dürfen nur zurückkehrende Filipinos und Reisende mit bestehenden Langzeitvisa aus Ländern einreisen, die auf der grünen oder gelben Liste stehen.

Unterdessen haben die Philippinen sieben weitere Länder auf die rote Liste gesetzt, darunter auch Österreich und die Schweiz, und mit einem Flugverbot versehen.

25.11.2021 Philippinen: Öffnung rückt näher

Das Bureau of Immigration (BI) trifft bereits Vorbereitungen für die Wiedereröffnung der philippinischen Grenzen für ausländische Touristen. Laut Einwanderungskommissar Jaime Morent stehen Arbeitskräfte und Einrichtungen bereit. Jetzt wird nur noch der offizielle Öffnungstermin abgewartet.

 

22.11.2021 Philippinen kündigen Öffnung an

Am Freitag wurde bekannt gegeben, dass die Philippinen bald wieder für internationale Touristen öffnen werden. Das Angebot soll sich vorerst an vollständig geimpfte Reisende aus 44 Staaten mit niedrigem Infektionsgeschehen richten. Deutschland, Österreich und die Schweiz stehen derzeit nicht auf dieser “grünen Liste”.

Im Laufe dieser Woche sollen die Richtlinien festgelegt werden.

 

16.11.2021 Philippinen: Erleichterungen im Inlandstourismus

Beliebte Reiseziele wie Boracay oder Cebu können künftig von vollständig geimpften Reisenden besucht werden, ohne dass diese wie bisher einen negativen Corona-Test vorlegen müssen.

Touristische Visa werden weiterhin nicht ausgestellt.

 

18.10.2021 Philippinen schaffen Einreise-Quarantäne teilweise ab

Vollständig geimpfte Ausländer müssen sich ab dem 31.10.2021 nicht mehr einer einrichtungsbezogenen Quarantäne unterziehen, sofern sie einen negativen PCR-Test (maximal 72 Stunden vor der Abreise aus dem Herkunftsland) vorlegen können.

Das betrifft aber vorerst nur Reisende aus 49 Ländern, die auf einer von der philippinischen Regierung angefertigten „grünen Liste“ stehen. Deutschland, Österreich und die Schweiz stehen hingegen auf der „gelben Liste“.

Vollständig geimpfte Reisende von Ländern, die gelb eingestuft sind, müssen sich einer einrichtungsbasierten Quarantäne unterziehen, bis sie diese am fünften Tag nach einem negativen PCR-Test verlassen können. Danach müssen sie sich fünf Tage in häusliche Quarantäne begeben.

Die Einreise ausländischer Touristen ist jedoch weiterhin nicht erlaubt. Lediglich die Inhaber von Langzeitvisa dürfen auf die Philippinen zurückkehren.

 

07.10.2021 Philippinen: Neue Tourismuskampagne

Es gibt noch immer keinen Termin, wann internationale Touristen wieder auf die Philippinen dürfen. Das Fremdenverkehrsamt des Landes hat jedoch bereits eine große Kampagne mit dem Namen #MoreFunAwaits gestartet.

Zudem soll künftig das Gütesiegel SafeTravels für Hotels, Fluggesellschaften, Restaurants, Reiseveranstalter, Attraktionen, Transportunternehmen und Flughäfen genutzt werden, um die Einhaltung globaler Gesundheitsstandards zu bescheinigen und sicheres Reisen zu ermöglichen.

Bis Ende des Jahres sollen zudem die Angestellten in der Tourismusindustrie komplett geimpft sein.

 

07.09.2021 Ansteckungen auf höchstem Stand

Die Covid19-Infektionszahlen auf den Philippinen steigen weiter an. Gestern wurde der höchste Wert seit Beginn der Pandemie gemeldet.  Trotzdem soll es ab morgen Lockerungen geben, um die angeschlagene Wirtschaft zu unterstützen.

 

06.09.2021 Philippinen: Nationale Fluggesellschaft mit finanziellen Sorgen  

Die Fluggesellschaft Philippine Airlines hat Gläubigerschutz in den USA beantragt. Der Flugbetrieb soll jedoch nicht unterbrochen werden. Allerdings ist eine Reduzierung der Flottenkapazität um 25 Prozent geplant.

Im vergangenen Jahr hatte Philippine Airlines – vor allem wegen der Corona-Krise  – 1,4 Milliarden Dollar Verlust gemeldet.

 

06.08.2021 Neue Hochrisikogebiete

Thailand, Myanmar und die Philippinen gelten durch die heutige Einstufung des RKI ab dem 8. August 2021 als Hochrisikogebiete.

Dadurch sind besondere Anforderungen hinsichtlich Anmelde-, Nachweis- und Quarantänepflicht bei der Wiedereinreise nach Deutschland zu beachten.

Zuvor waren in Südostasien bereits Indonesien und Malaysia zu Hochrisikogebieten erklärt worden.

 

01.07.2021 Philippinen lockern Einreisebestimmungen für Geimpfte

Ab heute haben es vollständig geimpfte Reisende leichter, auf den Philippinen einzureisen. Sie müssen statt 10 nur noch 7 Tage in Quarantäne.

Ein PCR-Test wird für sie nur noch bei Symptomen erforderlich. Die Regelung gilt für Reisende aus Ländern mit geringem Risiko (die Einteilung erfolgt durch das Gesundheitsministerium). Touristische Visa werden allerdings weiterhin nicht ausgestellt.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Philippinen

 

09.06.2021: Philippinen: Perspektive für Geimpfte?

Reiseveranstalter in Cebu und auf den Central Visayas wollen mit dem Department of Tourism (DOT) zusammenzuarbeiten und eine Strategie entwickeln, wie eine Wiederbelebung der regionalen Tourismusindustrie durch vollständig geimpfte Reisende gelingen kann.

 

08.06.2021 Philippinen: Keine internationalen Flüge nach Cebu

Bis mindestens 12. Juni 2021 werden internationale Flüge mit dem Ziel Cebu zum Ninoy Aquino International Airport in der Hauptstadt Manila umgeleitet.

Die Inter-Agency Task Force for the Management of Emerging Infectious Diseases (IATF) möchte so sicherstellen, dass auch auf Cebu die genehmigten Reise- und Testprotokolle vollständig umgesetzt werden.

 

05.06.2021 Philippinen: Probleme beim Impfen

Auf den Philippinen konnte die Zweitimpfung bei etwa einer Million Menschen noch nicht wie geplant durchgeführt werden. Einer der Gründe: Impfstoffmangel.

 

25.05.2021 Philippinen: Einreise für Geimpfte?

Bereits seit Monaten wird auf den Philippinen diskutiert, unter welchen Bedingungen touristische Einreisen wieder möglich sein können. Dabei waren „Reiseblasen“ mit Ländern mit niedrigen Infektionszahlen ebenso im Gespräch wie die Öffnung einzelner Inseln.

Nun hat eine Arbeitsgruppe mit Teilnehmern verschiedener Ministerien getagt, darunter auch die Tourismusbehörde. Im Anschluss wurde die Covid19-Taskforce gebeten, die Einführung einer „Green Lane“ für vollständig geimpfte Reisende zu prüfen.

Die Infektionen auf den Philippinen sind zuletzt zurückgegangen auf knapp 5.000 Fälle täglich.

Bisher haben 3,3 Millionen Menschen im Land mindestens eine Impfung erhalten (3,1 %), bis Jahresende sollen es 50 bis 70 Millionen sein. Allerdings gibt es in der Bevölkerung Vorbehalte gegen das Impfprogramm.

 

02.04.2021 Wieder Lockdown auf den Philippinen

Neuer, harter Lockdown in Manila und den nahe gelegenen Provinzen. Von den Einschränkungen, die in dem mehrheitlich katholischen Land auch über Ostern gelten, sind mehr als 25 Millionen Menschen betroffen

 

17.03.2021 Die Philippinen schließen erneut die Grenzen

Die Philippinen haben ein neues Einreiseverbot für Ausländer verkündet. Dieses gilt nach Angaben der Nationalen Task Force gegen Covid19 von Samstag an bis (mindestens) 19. April 2021.

Das Verbot gilt zum Teil auch für philippinische Staatsbürger, die im Ausland leben. Ausgenommen sind nur wenige Personengruppen und die Gesamtzahl der Einreisenden pro Tag darf 1.500 nicht übersteigen. Begründet wurde die Maßnahme mit den steigenden Infektionszahlen auf den Philippinen und dem verstärkten Auftreten von Virus-Mutationen in anderen Ländern.

Bereits am Montag war in Metro Manila eine zweiwöchige Ausgangssperre für die Zeit von 22 bis 5 Uhr verhängt worden.

 

23.02.2021 Wie geht es weiter auf den Philippinen?

Im Jahr 2020 brach die Zahl internationaler Touristen um mehr als 80 % ein. Die Tourismusministerin hofft, dass ausländische Besucher noch 2021 wieder einreisen können. Es gibt jedoch noch keinen Termin. Sie sagte auch, dass ein Impfausweis die Einreise erleichtern könnte.

 

12.02.2021 Lockerungen auf den Philippinen

Die Philippinen planen die baldige Wiedereröffnung u.a. von Kinos, Museen, Parks, Freizeitparks und historischen Sehenswürdigkeiten.

Zudem bereitet sich die Provinz Cebu darauf vor, ihre Grenzen für Freizeit- und Tourismusreisende aus dem ganzen Land zu öffnen, um die Erholung der lokalen Wirtschaft voranzutreiben.

 

15.01.2021 Philippinen verlängern Einreiseverbot

Die Philippinen haben das Einreiseverbot für Reisende aus 33 Ländern (u.a. Deutschland, Österreich, Schweiz) bis (mindestens) 31.01.2021 verlängert.

Es handelt sich um Länder, in denen die neuen Virus-Mutationen aufgetreten sind.

Reisende mit philippinischem Pass dürfen weiter einreisen, müsssen aber 14 Tage in Quarantäne.

 

30.12.2020 Philippinen: erneuter Einreisestopp

Reisende, die sich in den 14 Tagen zuvor u.a. in Deutschland aufgehalten haben, dürfen bis mindestens 15.01.21 nicht mehr auf die Philippien einreisen.

Wer bereits unterwegs ist (im Flugzeug oder Transit), muss vor Ort 14 Tage in Quarantäne. Gleiches gilt für Reisende mit philippinischem Pass, die zwar weiterhin einreisen dürfen, aber ebenfalls zwei Wochen in Quarantäne müssen.

 

01.12.2020 Wie geht es weiter auf den Philippinen?

Die Philippinen arbeiten derzeit an Reise-Blasen-Vereinbarungen mit anderen asiatischen Ländern. Es gibt jedoch noch keinen Zeitplan. Sollten die Verhandlungen zu einem Ergebnis kommen, könnte es so aussehen, dass vorerst nur Touristen aus einzelnen Ländern, wahrscheinlich mit niedrigen Infektionszahlen, wieder auf die Philippinen reisen dürfen.

Unterdessen hat das Bureau of Immigration (BI) am Samstag bekannt gegeben, dass Touristen, die unter das Balikbayan-Programm fallen, ab dem 7. Dezember wieder visafrei einreisen dürfen.

Balikbayans sind ehemalige Filipinos sowie Ehepartner und Kinder von Filipinos.

Einreisende Balikbayan-Touristen müssen folgende Anforderungen erfüllen:

  • aus visafreien Ländern gemäß Executive Order Nr. 408 stammen (dazu gehören u.a. Deutschland, Österreich und die Schweiz)
  • im Voraus eine Quarantäneeinrichtung auf den Philippinen buchen
  • im Voraus einen COVID-19-Test in einem am Flughafen betriebenen Labor buchen (und diesen dann vor Ort durchführen lassen)
  • bei der Ankunft den alten philippinische Pass oder eine Kopie derr Geburtsurkunde vorlegen. Ehepartner und Kinder müssen ihre Heiratsurkunde bzw. ihre Geburtsurkunde vorlegen.

Die Zahl einreisender Passagiere pro Tag ist zudem begrenzt.

19.08.2020 Öffnet Boracay im Oktober?

Die beliebte Insel Boracay soll möglicherweise im Oktober wieder für internationale Touristen geöffnet werden. Im Gespräch ist eine Reiseblase mit Südkorea, d.h. nur Reisende aus Südkorea dürften auf die Insel.

Voraussetzung für ein solches Abkommen wäre, dass die Infektionszahlen sowohl auf Boracay als auch in Südkorea weiter niedrig bleiben.

 

05.08.2020 Erneuter Lockdown in Manila

Die Zahl der Corona-Fälle auf den Philippinen steigt stark an. Für die Hauptstadt Manila gelten daher (mindestens) für die kommenden zwei Wochen wieder härte Lockdown-Regeln.

Präsident Rodrigo Duterte hat zugestimmt, Metro Manila und die nahe gelegenen Provinzen wie Laguna, Cavite, Rizal und Bulacan bis zum 18. August unter die so genannte “Modified Enhanced Community Quarantine” (MECQ) zu stellen.

Zuvor hatten in einem offenen Brief an den Präsidenten 80 medizinische Gruppen, die 80.000 Ärzte und eine Million Krankenschwestern vertreten, davor gewarnt, dass das Gesundheitssystem ohne schärfere Kontrollen zusammenbrechen würde.

Die Menschen sollen ab sofort wieder zu Hause zu bleiben, es sei denn, sie müssen lebenswichtige Güter kaufen oder zur Arbeit gehen. Öffentlichen Verkehrsmittel sind jedoch gesperrt und Massenversammlungen verboten.

Restaurants dürfen nur Essen zum Mitnehmen anbieten. Unternehmen, die lebensnotwendige Güter wie Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke herstellen, dürfen ihre Kapazitäten voll auslasten, während Hersteller von nicht lebensnotwendigen Gütern wie alkoholische Getränke und Tabak nur zu 50 Prozent ausgelastet werden dürfen.

 

31.07.2020 Philippinen: 4.063 neue Fälle

Das Gesundheitsministerium (DOH) meldete am Freitag, dem 31. Juli 2020, 4.063 neue Fälle von Coronavirus-Infektionen, erreichte an einem einzigen Tag ein neues Rekordhoch und erhöhte die Gesamtzahl der Fälle auf 93.354.

 

25.07.2020 Corona-Infektionen auf den Philippinen steigen über 78.000

Laut Gesundheitsministerium stiegen die Coronaviruserkrankungen auf den Philippinen auf über 78.000. Die Mehrzahl der gemeldeten Fälle stammen aus der National Capital Region, aus Cebu und aus Cavite.

 

17.07.2020 Philippinen: Ausländer mit Langzeitvisa dürfen bald wieder ins Land

Ab dem 1. August 2020 können ausländische Staatsangehörige mit Langzeitvisa wieder auf die Philippinen reisen.

Anträge auf neue Einreisevisa werden nicht akzeptiert und zurückkehrende Filipinos werden angesichts der bestehenden Obergrenzen für die Flughafenkapazität bei einreisenden Flügen Vorrang haben.

Einreisende Ausländer müssen vorab ein Zimmer in einer von der Regierung akkreditierten Quarantäne-Einrichtung und die Dienste eines Anbieters von Abstrichproben für COVID-19 gebucht haben.

 

14.07.2020 Manila: 250.000 Menschen müssen erneut in den Lockdown

Weil die Infektionszahlen stark ansteigen, wurde für einen Stadteil der Hauptstadt erneut eine Ausgangssperre verhängt. Die Menschen dürfen das Haus nur verlassen, wenn sie zur Arbeit gehen oder einkaufen.

Zudem wurden in den MRT-Zügen verboten, miteinander zu sprechen oder zu telefonieren. Zuletzt hatten sich rund 200 Bahn-Mitarbeiter mit Corona angesteckt.

07.07.2020 Einheimische dürfen wieder reisen

Auf den Philippinen wird das Reiseverbot für Einheimische aufgehoben. Zuvor durften sie das Land nur bei “wesentlichen Gründen” verlassen, z.B. wenn sie im Ausland leben oder arbeiten.

Die Aufhebung der Reisebeschränkungen tritt 15 Tage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung im Amtsblatt der Regierung in Kraft. Die Umsetzung kann daher noch bis Mitte August dauern.

 

06.07.2020 Flugverkehr nimmt wieder zu

Aufgrund der steigenden Zahl internationaler Flüge wird am Ninoy Aquino International Airport am 8. Juli 2020 ein weiteres Terminal wiedereröffnet.

Ausreisen dürfen jedoch nur ausländische Staatsangehörige, die aufgrund der Abriegelung im Land gestrandet sind, Diplomaten (einschließlich ihrer Ehepartner und Kinder) sowie andere Staatsangehörige mit Daueraufenthaltsvisum.

Die Einreise ist hingegen nur für philippinische Staatsbürger erlaubt, die in anderen Ländern gestrandet sind oder in Übersee aarbeiten. Zudem dürfen Ausländer mit Daueraufenthaltsvisum und Studenten einreisen.

 

19.06.2020 Start des Inlandstourismus mit Rückschlägen

Auf der Insel Boracay wurden die ersten Inlandstouristen nach dem Lockdown begrüßt. Allerdings dürfen derzeit nur Einheimische aus der westlichen Visayas-Region anreisen.

An anderer Stelle ist das Ankurbeln des Inlandstourismus jedoch ins Stocken gekommen. So wurden die Quarantäne-Maßnahmen in Cebu-City nach einem Anstieg der Coronavirus-Fälle wieder verstärkt.

Städte und Regionen müssen auf Grundlage der aktuellen Covid19-Infektionszahlen unterschiedliche Maßnahmen durchführen.Es gibt derzeit folgende Kategorien:

  • Verstärkte allgemeine Quarantäne (ECQ): bspw. Cebu
  • Allgemeine Gemeindequarantäne (GCQ): bspw. Metro Manila, Bohol, Cebu, Siquijo, Negros Oriental und Davao City
  • Modifizierte staatliche Gemeindequarantäne (MGCQ): bspw. Boracay

Eine Stadt/Region muss sich auf dem MGCQ-Level befinden, damit ein gewisses Maß an Tourismus erlaubt ist.

Den lokalen Fluggesellschaften wurde es gestattet, an mindestens acht Flughäfen begrenzte kommerzielle Flüge durchzuführen.

Hotels, Busse und Boote dürfen zu 50 Prozent, Restaurants zu 30 Prozent ausgelastet sein.

 

05.06.2020 Fährverbindungen zwischen den Inseln startet wieder

Die zwischenzeitlich eingestellte Fährverkehr zwischen den Inseln des Landes wird seit dem 3. Juni 2020 teilweise wieder aufgenommen.

 

30.05.2020 Philippine Airlines ab Juni auch wieder mit internationalen Flügen

Die Fluggesellschaft Philippine Airlines wird ab Montag, 1. Juni, sowohl inländische als auch internationale Flüge mit begrenzter Kapazität wieder aufnehmen. Zu den Zielen gehören u.a. Malaysia, Singapur und Indonesien. Es wird geprüft, im Juni auch wieder nach London zu fliegen.

Am 1. Juni werden auf den Philippinen zahlreiche Einschränkungen gelockert.

 

04.05.2020 Philippinen: Landeverbot für kommerzielle Passagierflüge

Das Auswärtige Amt meldet: “Am 2. Mai 2020 hat die philippinische Regierung ein landesweites Landeverbot für ankommende kommerzielle Passagierflüge verfügt. De facto führt dies voraussichtlich zur Einstellung aller internationalen Passagierflugverbindungen aus dem Land. Diese Regelung ist zunächst bis zum 10. Mai 2020 begrenzt.”

 

16.04.2020 Philippinen: Rückholprogramm beendet

Für die Philippinen hat das Auswärtige Amt ein Rückholprogramm für gestrandete deutsche Reisende durchgeführt. Vom 19.03.2020 bis Mitte April gab es mehrere Rückholflüge nach Deutschland. Inzwischen ist das Rückholprogramm beendet.

Für Reisende, die jetzt noch auf den Philippinen festsitzen, hat die Botschaft folgende Sonder-E-Mail-Adressen eingerichtet:

Einzelne Airlines bieten noch gelegentlich Flüge ab Manila an (bspw. Qatar Airways). Welche das sind und wann Sonderflüge von einzelnen Inseln nach Manila stattfinden, darüber informiert die deutsche Botschaft auf ihrer Internetseite.

 

15.04.2020 Tipps für Reisende auf den Philippinen

Die Schweizer Botschaft auf den Philippinen hat ausführliche Informationen zusammengestellt. Darin erhalten Reisende, die noch auf einer philippinischen Insel festsitzen, einen Überblick, welche Möglichkeiten es derzeit im Hinblick auf Flüge, Transfers und Hotels gibt.

 

07.04.2020 Philippinen: Nächtliche Ausgangssperre verlängert.

Die seit dem 17. März geltende nächtliche Ausgangssperre auf der philippinischen Hauptinsel Luzon wurde bis mindestens 30.04.2020 verlängert.

06.04.2020 Sonderflüge von philippinischen Inseln

Wichtig für alle Reisenden, die noch auf den Philippinen festsitzen. Am 7. und 8.4.2020 organisiert die deutsche Botschaft Sonderflüge von Bohol, Palawan, Boracay, Cebu, Siargao und Davao nach Manila. Alle Infos hier.

 

24.03.2020 Philippinen: Reisende aus der Schweiz sollen sich bei der Botschaft melden

Die Schweizer Botschaft auf den Philippinen prüft derzeit, ob es einen Rückholflug geben wird. Schweizer Staatsbürger, die daran Interesse haben, sollen sich bis morgen, 12 Uhr (Ortszeit Philippinen), bei der Botschaft melden. Hier alle Infos.

 

23.03.2020 Registrierung für Rückholaktion täglich aktualisieren

Die Deutsche Botschaft auf den Philippinen weist darauf hin, dass die Registrierung für das Rückholprogramm der Bundesregierung täglich erneuert werden muss. Zudem ist für jede Person der Reisegruppe ein eigener Eintrag nötig.

Auf der Seite der Botschaft finden sich Tipps, wie die Reise von verschiedenen Inseln nach Cebu bzw. Manila organisiert werden kann. Auch geplante Sonderflüge sind dort aufgelistet.

19.03.2020 Rückholflüge von den Philippinen

Die Deutsche Botschaft in Manila hat mittlerweile drei Flüge bekanntgegeben:

LH 343 from MANILA/NAIA T1 to FRANKFURT/GERMANY
19 MARCH 2020 at 23.30 H

LG 349 from MANILA/NAIA T1 to FRANKFURT/GERMANY
20 MARCH 2020 at 23.30 H

CHARTER from CEBU/MACTAN to COLOGNE/BONN
21 MARCH 2020 at 02.00 H (TBC)

Alle Infos auf der Facebook-Seite der Deutschen Botschaft in Manila.

 

18.03.2020 Zwei Rückhol-Flüge von Manila nach Frankfurt

Die Deutsche Botschaft Manila hat bestätigt, dass zwei Flüge von MANILA nach FRANKFURT für deutsche Besucher und begleitende Familienmitglieder, die die Philippinen verlassen möchten, ab sofort zur Verfügung stehen:

  • LH 343 (19. MÄRZ 2020, 23.30 UHR)
  • LH 349 (20. MÄRZ 2020, 23.30 UHR)

Zudem geht diese Nacht noch ein Flug von Cebu nach Manila. Infos dazu sowie zu den Rückhol-Flügen auf der Facebook-Seite der Deutschen Botschaft.

 

18.03.2020 Philippinen-Ausreise doch länger möglich + Sonderflug morgen

Die Deutsche Botschaft auf den Philippinen meldet: “Die 72-stündige Frist zur Ausreise von Touristen wurde durch die philippinische Regierung wieder aufgehoben. Ausreisewillige Deutsche dürfen auch während der bis zum 12.04.2020 verhängten Quarantäne-Periode das Land verlassen.

Für ausreisewillige Deutsche, die sich für einen Kurzzeit-Aufenthalt im Land befinden (Urlauber), wird ein erster Sonder-Charterflug am 19.03.2020 abends von Manila-NAIA, Terminal 1, nach Deutschland fliegen. Sofern Sie zu der angesprochenen Personengruppe gehören, sich in Metro Manila oder auf Luzon aufhalten und diese Möglichkeit nutzen möchten, begeben Sie sich bitte am 19.03. nachmittags zu Terminal 1 des Flughafen NAIA. Weitere Sonderflugangebote in den kommenden Tagen sind geplant.”

Weitere Infos zum Sonderflug auf der Facebook-Seite der Botschaft.

 

17.03.2020: Philippinen: Ausreise nur noch 72 Stunden möglich!

Die Deutsche Botschaft und die Österreichische Botschaft berichten mit Verweis auf die philippinische Regierung, dass alle ausländischen Staatsbürger ab sofort 72 Stunden Zeit haben, das Land zu verlassen. Andernfalls werden sie in den nächsten 26 Tagen bis zum 13. April 2020 (00:00 Uhr) auf den Philippinen festsitzen und nicht mehr ausreisen können.

 

15.03.2020 Sonderflug auf den Philippinen

Die Deutsche Botschaft in Manila meldet:

13.03.2020 Die Philippinen machen dicht

In einer aktuellen Meldung schreibt die Deutsche Botschaft in Manila: “So haben auch die philippinischen Behörden aufgrund der Ausbreitung der Atemwegserkrankung Covid-19 für alle Reisenden aus Ländern mit bestätigter lokaler Übertragung des neuartigen Virus ein Einreiseverbot verhängt.”

Zudem gelten für den Großraum Manila (Metro Manila) ab 15. März 2020 ab Mitternacht bis zunächst 12. April 2020 Ein- und Ausreisesperren von/nach Metro Manila auf dem Land-, See- und Luftweg.

Folgende Empfehlungen spricht die Botschaft aus:


 

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!


Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!