Coronavirus auf den Philippinen: Situation, News, Einreise, Urlaub

Corona auf den Philippinen: Alle Infos zur Situation vor Ort. Ist ein Urlaub möglich? Wie hoch ist die Zahl der Covid19-Fälle? Infos zu Einreise, Einschränkungen, Ausgangssperren.

Die Philippinen haben im Rahmen der Covid19-Bekämpfung ihre Grenzen geschlossen. Zudem kam es zu einem harten Lockdown. Inlandsflugverkehr und Fährverbindungen wurden eingestellt. Trotz dieser Maßnahmen gehören die Philippinen zu den Ländern mit den meisten Corona-Infektionen in Südostasien.

Im Verlauf der Pandemie kam es immer wieder zu Lockerungen und neuen Verschärfungen. Es wurde versucht, einerseits die Verbreitung des Virus einzudämmen, andererseits die Armut durch den Lockdown vieler Wirtschaftszweige nicht noch größer werden zu lassen.

Ab wann Touristen wieder die schönsten Ziele der Philippinen bereisen können, ist derzeit noch offen. Immerhin wird schon über den Zeitpunkt diskutiert.

Update: 15.07.2021

Wenn du regelmäßig über aktuelle Entwicklungen vor Ort informiert werden möchtest, abonniere unseren Südostasien-Newsletter. Tagesaktuelle News findest du zudem auf unserer Twitter-Seite.

Du interessierst dich auch für andere Länder? Hier die Übersicht zu Corona in Südostasien.

Coronavirus Philippinen: Fälle & Infektionszahlen

Stand am 15.07.2021:

  • 1.490.000 nachgewiesene Fälle (+ 3.797 im Vergleich zum Vortag)
  • 1.410.000 sind wieder genesen
  • 26.232 Todesfälle

Quelle: CSIS South East Asia Covid19-Tracker

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ourworldindata.org zu laden.

Inhalt laden

Impfungen auf den Philippinen

Prozentualer Anteil der Menschen, die mindestens eine Impfung erhalten haben:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ourworldindata.org zu laden.

Inhalt laden

Coronavirus: Visum und Einreise nach Philippinen (Änderungen und Einschränkungen)

Die philippinischen Behörden haben aufgrund der Ausbreitung der Atemwegserkrankung Covid-19 ein landesweites Einreiseverbot verhängt.

Derzeit wird kein Philippinen-Visum für Touristen erstellt. Bereits erteilte Visa wurden für ungültig erklärt.

Einreisen dürfen derzeit lediglich folgende Personengruppen:

  • philippinische Staatsangehörige und deren Familienangehörige (Ehegatten, Kinder, Eltern)
  • Reisende, die unter das Balikbayan-Programm fallen. Das sind ehemalige Filipinos sowie Ehepartner und Kinder von Filipinos (Geburts- bzw. Heiratsurkunde nötig).
  • Diplomaten und Mitarbeiter einiger internationale Organisationen, die in den Philippinen akkreditiert sind.
  • Ausländer, die bereits im Besitz bestimmter Langzeitvisa sind (insbesondere Geschäftsvisa). Verbindliche Angaben zu den derzeit akzeptierten Langzeitvisa gibt es bei der philippinischen Botschaft.
  • Besatzungen von Flugzeugen und Schiffen

Bei der Einreise sind erforderlich:

  • je nach Airline: Vorlage eines aktuellen negativen COVID-19-Tests vor dem Abflug
  • Durchführung eines COVID-19-Tests am philippinischen Ankunftsflughafen. Dieser muss vorab gebucht werden.
  • 14-tägigen Quarantäne nach der Einreise (davon mindestens 10 in einem der Quarantäne-Hotels in Manila, Cebu, Clark) inkl. Test am 7. Tag.
  • Nutzung der Trace-App

Flugverkehr auf die Philippinen

Verschiedene Airlines bieten derzeit Flüge auf die Philippinen an. Jedoch ist die Zahl der täglichen Einreisen begrenzt und die Kontingente erhalten die Fluggesellschaften mit wenig zeitlichem Vorlauf, so dass es immer wieder zu Umbuchungen/Stornierungen kommt.

Corona in Philippinen: Infos zur aktuellen Situation im Land

Ausgangssperren

Auf den Philippinen wurden harte Maßnahmen durchgeführt, um die Ausbreitung von Covid19 einzudämmen. Vom 17. März 2020 bis zum 15. Mai 2020 galten für die philippinische Hauptinsel Luzon und die Ballungsgebiete um Cebu und Davao beispielsweise strenge Quarantäne-Maßnahmen.

Anschließend kam es zu zahlreichen Lockerungen. Bis heute werden die Maßnahmen – abhängig vom Infektionsgeschehen – immer wieder durch die Regierung angepasst. Dabei kommt es weiterhin zu umfangreichen Einschränkungen bei Versorgung und Bewegungsfreiheit. Zudem gelten variable nächtliche Ausgangssperren im Zeitraum von 22 Uhr bis 5 Uhr.

Die Ankündigung neuer Einschränkungen kann sehr kurzfristig erfolgen.

Öffentliches Leben

Neben der Aufforderung, Abstand zu halten, gilt in der Öffentlichkeit die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, in öffentlichen Verkehrsmitteln und öffentlichen Räumen zusätzlich einen Gesichtsschutz. Bei Verstößen drohen Geld- oder Gefängnisstrafen.

Je nach Infektionsgeschehen kommt es aber immer wieder zu lokalen Lockdowns, vor allem in den Ballungszentren.

Weiterhin sind Massenansammlungen verboten.

Im Fall einer Infektion erfolgt die Isolierung in staatlicher Unterbringung.

Transport und Verkehr

Von Mitte März bis Ende Mai war Reisen innerhalb der Philippinen fast nicht möglich. Für den Großraum Manila (Metro Manila) galten beispielsweise Ein- und Ausreisesperren auf dem Land-, See- und Luftweg. Der Fährverkehr zwischen den Inseln wurde ebenfalls eingestellt.

Ab Juni 2021 wurden viele Einschränkungen aufgehoben. Fähren verkehren wieder und die Fluggesellschaften Philippine Airlines, Cebu Pacific und Air Asia bieten Inlandsflüge an – wenn auch mit reduziertem Angebot.

Durch das weiterhin starke Infektionsgeschehen kommt es jedoch immer wieder zu Einschränkungen.

Reisen zwischen den Provinzen sind momentan nur eingeschränkt möglich. Mancherorts müssen bei der Einreise in eine Provinz ein Gesundheitszeugnis und ein negativer COVID-19-Test vorgelegt werden. In einzelnen Regionen kann zudem eine Quarantäne erforderlich sein.

Philippinen-Urlaub trotz Corona?

Wann kann ich wieder auf den Philippinen Urlaub machen?

Aktuell ist keine Einreise auf die Philippinen möglich. Es gibt kaum internationalen Flugverkehr und die Personengruppe, die überhaupt einreisen darf, ist sehr begrenzt. Touristische Visa werden derzeit nicht ausgestellt. Die touristische Infrastruktur ist seit Beginn der Pandemie stark eingeschränkt, zahlreiche Hotels und Resorts sind weiterhin geschlossen.

Wann beliebte Ziele wie Bohol, Siquijor oder die Reisterrassen von Banaue von uns wieder bereist werden können, ist noch offen. Unterdessen wird versucht, den Inlandstourismus zu stärken. So darf beispielsweise die Insel Boracay von Einheimischen aus der Region wieder bereist werden. Auch Puerta Galera hat unter strengen Auflagen wieder geöffnet.

In der Vergangenheit wurde immer wieder über Reiseblasen mit Ländern mit niedrigen Infektionszahlen nachgedacht (u.a. Australien, Neuseeland, Thailand, Japan, Südkorea, Vietnam, China). Die Besucher sollten dann zum Beispiel nur einzelne Inseln wie Boracay, Palawan und Bohol besuchen, jedoch nicht im Land umher reisen.

Um die Zahl der Besucher an beliebten Orten zu reduzieren und so ein Ansteckungsrisiko zu verkleinern, sollten zudem zuerst Angebote für Touristen mit einem höheren Budget geschaffen werden. Aber auch hier gab es bis heute keine Umsetzung.

Inzwischen wird von der philippinischen Tourismusbehörde die Forderung formuliert, ausländische Reisende wieder ins Land zu lassen, sofern diese vollständig gegen Covid 19 geimpft sind.

Philippinen & Corona: nützliche Links

Philippinen Coronavirus: News

Wenn du regelmäßig über aktuelle Entwicklungen vor Ort informiert werden möchtest, abonniere unseren Südostasien-Newsletter.

Durch die Corona-Krise sind fast sämtliche Einnahmen von Faszination Südostasien praktisch über Nacht weggebrochen. Trotzdem berichten wir weiter tagesaktuell über die Situation vor Ort, bauen unsere Inhalte aus und aktualisieren bestehende Beiträge. Damit das auch weiterhin möglich ist, benötigen wir deine Unterstützung. Mit einer Mitgliedschaft oder einer einmaligen Spende trägst du dazu bei, dass wir auch in Zukunft nützliche Inhalte für Südostasien-Reisende erstellen können. DANKE!

 

01.07.2021 Philippinen lockern Einreisebestimmungen für Geimpfte

Ab heute haben es vollständig geimpfte Reisende leichter, auf den Philippinen einzureisen. Sie müssen statt 10 nur noch 7 Tage in Quarantäne.

Ein PCR-Test wird für sie nur noch bei Symptomen erforderlich. Die Regelung gilt für Reisende aus Ländern mit geringem Risiko (die Einteilung erfolgt durch das Gesundheitsministerium). Touristische Visa werden allerdings weiterhin nicht ausgestellt.

-> Hier alle Infos zu Corona auf den Philippinen

 

09.06.2021: Philippinen: Perspektive für Geimpfte?

Reiseveranstalter in Cebu und auf den Central Visayas wollen mit dem Department of Tourism (DOT) zusammenzuarbeiten und eine Strategie entwickeln, wie eine Wiederbelebung der regionalen Tourismusindustrie durch vollständig geimpfte Reisende gelingen kann.

 

08.06.2021 Philippinen: Keine internationalen Flüge nach Cebu

Bis mindestens 12. Juni 2021 werden internationale Flüge mit dem Ziel Cebu zum Ninoy Aquino International Airport in der Hauptstadt Manila umgeleitet.

Die Inter-Agency Task Force for the Management of Emerging Infectious Diseases (IATF) möchte so sicherstellen, dass auch auf Cebu die genehmigten Reise- und Testprotokolle vollständig umgesetzt werden.

 

05.06.2021 Philippinen: Probleme beim Impfen

Auf den Philippinen konnte die Zweitimpfung bei etwa einer Million Menschen noch nicht wie geplant durchgeführt werden. Einer der Gründe: Impfstoffmangel.

 

25.05.2021 Philippinen: Einreise für Geimpfte?

Bereits seit Monaten wird auf den Philippinen diskutiert, unter welchen Bedingungen touristische Einreisen wieder möglich sein können. Dabei waren „Reiseblasen“ mit Ländern mit niedrigen Infektionszahlen ebenso im Gespräch wie die Öffnung einzelner Inseln.

Nun hat eine Arbeitsgruppe mit Teilnehmern verschiedener Ministerien getagt, darunter auch die Tourismusbehörde. Im Anschluss wurde die Covid19-Taskforce gebeten, die Einführung einer „Green Lane“ für vollständig geimpfte Reisende zu prüfen.

Die Infektionen auf den Philippinen sind zuletzt zurückgegangen auf knapp 5.000 Fälle täglich.

Bisher haben 3,3 Millionen Menschen im Land mindestens eine Impfung erhalten (3,1 %), bis Jahresende sollen es 50 bis 70 Millionen sein. Allerdings gibt es in der Bevölkerung Vorbehalte gegen das Impfprogramm.

 

02.04.2021 Wieder Lockdown auf den Philippinen

Neuer, harter Lockdown in Manila und den nahe gelegenen Provinzen. Von den Einschränkungen, die in dem mehrheitlich katholischen Land auch über Ostern gelten, sind mehr als 25 Millionen Menschen betroffen

 

17.03.2021 Die Philippinen schließen erneut die Grenzen

Die Philippinen haben ein neues Einreiseverbot für Ausländer verkündet. Dieses gilt nach Angaben der Nationalen Task Force gegen Covid19 von Samstag an bis (mindestens) 19. April 2021.

Das Verbot gilt zum Teil auch für philippinische Staatsbürger, die im Ausland leben. Ausgenommen sind nur wenige Personengruppen und die Gesamtzahl der Einreisenden pro Tag darf 1.500 nicht übersteigen. Begründet wurde die Maßnahme mit den steigenden Infektionszahlen auf den Philippinen und dem verstärkten Auftreten von Virus-Mutationen in anderen Ländern.

Bereits am Montag war in Metro Manila eine zweiwöchige Ausgangssperre für die Zeit von 22 bis 5 Uhr verhängt worden.

 

23.02.2021 Wie geht es weiter auf den Philippinen?

Im Jahr 2020 brach die Zahl internationaler Touristen um mehr als 80 % ein. Die Tourismusministerin hofft, dass ausländische Besucher noch 2021 wieder einreisen können. Es gibt jedoch noch keinen Termin. Sie sagte auch, dass ein Impfausweis die Einreise erleichtern könnte.

 

12.02.2021 Lockerungen auf den Philippinen

Die Philippinen planen die baldige Wiedereröffnung u.a. von Kinos, Museen, Parks, Freizeitparks und historischen Sehenswürdigkeiten.

Zudem bereitet sich die Provinz Cebu darauf vor, ihre Grenzen für Freizeit- und Tourismusreisende aus dem ganzen Land zu öffnen, um die Erholung der lokalen Wirtschaft voranzutreiben.

 

15.01.2021 Philippinen verlängern Einreiseverbot

Die Philippinen haben das Einreiseverbot für Reisende aus 33 Ländern (u.a. Deutschland, Österreich, Schweiz) bis (mindestens) 31.01.2021 verlängert.

Es handelt sich um Länder, in denen die neuen Virus-Mutationen aufgetreten sind.

Reisende mit philippinischem Pass dürfen weiter einreisen, müsssen aber 14 Tage in Quarantäne.

 

30.12.2020 Philippinen: erneuter Einreisestopp

Reisende, die sich in den 14 Tagen zuvor u.a. in Deutschland aufgehalten haben, dürfen bis mindestens 15.01.21 nicht mehr auf die Philippien einreisen.

Wer bereits unterwegs ist (im Flugzeug oder Transit), muss vor Ort 14 Tage in Quarantäne. Gleiches gilt für Reisende mit philippinischem Pass, die zwar weiterhin einreisen dürfen, aber ebenfalls zwei Wochen in Quarantäne müssen.

 

01.12.2020 Wie geht es weiter auf den Philippinen?

Die Philippinen arbeiten derzeit an Reise-Blasen-Vereinbarungen mit anderen asiatischen Ländern. Es gibt jedoch noch keinen Zeitplan. Sollten die Verhandlungen zu einem Ergebnis kommen, könnte es so aussehen, dass vorerst nur Touristen aus einzelnen Ländern, wahrscheinlich mit niedrigen Infektionszahlen, wieder auf die Philippinen reisen dürfen.

Unterdessen hat das Bureau of Immigration (BI) am Samstag bekannt gegeben, dass Touristen, die unter das Balikbayan-Programm fallen, ab dem 7. Dezember wieder visafrei einreisen dürfen.

Balikbayans sind ehemalige Filipinos sowie Ehepartner und Kinder von Filipinos.

Einreisende Balikbayan-Touristen müssen folgende Anforderungen erfüllen:

  • aus visafreien Ländern gemäß Executive Order Nr. 408 stammen (dazu gehören u.a. Deutschland, Österreich und die Schweiz)
  • im Voraus eine Quarantäneeinrichtung auf den Philippinen buchen
  • im Voraus einen COVID-19-Test in einem am Flughafen betriebenen Labor buchen (und diesen dann vor Ort durchführen lassen)
  • bei der Ankunft den alten philippinische Pass oder eine Kopie derr Geburtsurkunde vorlegen. Ehepartner und Kinder müssen ihre Heiratsurkunde bzw. ihre Geburtsurkunde vorlegen.

Die Zahl einreisender Passagiere pro Tag ist zudem begrenzt.

19.08.2020 Öffnet Boracay im Oktober?

Die beliebte Insel Boracay soll möglicherweise im Oktober wieder für internationale Touristen geöffnet werden. Im Gespräch ist eine Reiseblase mit Südkorea, d.h. nur Reisende aus Südkorea dürften auf die Insel.

Voraussetzung für ein solches Abkommen wäre, dass die Infektionszahlen sowohl auf Boracay als auch in Südkorea weiter niedrig bleiben.

 

05.08.2020 Erneuter Lockdown in Manila

Die Zahl der Corona-Fälle auf den Philippinen steigt stark an. Für die Hauptstadt Manila gelten daher (mindestens) für die kommenden zwei Wochen wieder härte Lockdown-Regeln.

Präsident Rodrigo Duterte hat zugestimmt, Metro Manila und die nahe gelegenen Provinzen wie Laguna, Cavite, Rizal und Bulacan bis zum 18. August unter die so genannte “Modified Enhanced Community Quarantine” (MECQ) zu stellen.

Zuvor hatten in einem offenen Brief an den Präsidenten 80 medizinische Gruppen, die 80.000 Ärzte und eine Million Krankenschwestern vertreten, davor gewarnt, dass das Gesundheitssystem ohne schärfere Kontrollen zusammenbrechen würde.

Die Menschen sollen ab sofort wieder zu Hause zu bleiben, es sei denn, sie müssen lebenswichtige Güter kaufen oder zur Arbeit gehen. Öffentlichen Verkehrsmittel sind jedoch gesperrt und Massenversammlungen verboten.

Restaurants dürfen nur Essen zum Mitnehmen anbieten. Unternehmen, die lebensnotwendige Güter wie Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke herstellen, dürfen ihre Kapazitäten voll auslasten, während Hersteller von nicht lebensnotwendigen Gütern wie alkoholische Getränke und Tabak nur zu 50 Prozent ausgelastet werden dürfen.

 

31.07.2020 Philippinen: 4.063 neue Fälle

Das Gesundheitsministerium (DOH) meldete am Freitag, dem 31. Juli 2020, 4.063 neue Fälle von Coronavirus-Infektionen, erreichte an einem einzigen Tag ein neues Rekordhoch und erhöhte die Gesamtzahl der Fälle auf 93.354.

 

25.07.2020 Corona-Infektionen auf den Philippinen steigen über 78.000

Laut Gesundheitsministerium stiegen die Coronaviruserkrankungen auf den Philippinen auf über 78.000. Die Mehrzahl der gemeldeten Fälle stammen aus der National Capital Region, aus Cebu und aus Cavite.

 

17.07.2020 Philippinen: Ausländer mit Langzeitvisa dürfen bald wieder ins Land

Ab dem 1. August 2020 können ausländische Staatsangehörige mit Langzeitvisa wieder auf die Philippinen reisen.

Anträge auf neue Einreisevisa werden nicht akzeptiert und zurückkehrende Filipinos werden angesichts der bestehenden Obergrenzen für die Flughafenkapazität bei einreisenden Flügen Vorrang haben.

Einreisende Ausländer müssen vorab ein Zimmer in einer von der Regierung akkreditierten Quarantäne-Einrichtung und die Dienste eines Anbieters von Abstrichproben für COVID-19 gebucht haben.

 

14.07.2020 Manila: 250.000 Menschen müssen erneut in den Lockdown

Weil die Infektionszahlen stark ansteigen, wurde für einen Stadteil der Hauptstadt erneut eine Ausgangssperre verhängt. Die Menschen dürfen das Haus nur verlassen, wenn sie zur Arbeit gehen oder einkaufen.

Zudem wurden in den MRT-Zügen verboten, miteinander zu sprechen oder zu telefonieren. Zuletzt hatten sich rund 200 Bahn-Mitarbeiter mit Corona angesteckt.

07.07.2020 Einheimische dürfen wieder reisen

Auf den Philippinen wird das Reiseverbot für Einheimische aufgehoben. Zuvor durften sie das Land nur bei “wesentlichen Gründen” verlassen, z.B. wenn sie im Ausland leben oder arbeiten.

Die Aufhebung der Reisebeschränkungen tritt 15 Tage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung im Amtsblatt der Regierung in Kraft. Die Umsetzung kann daher noch bis Mitte August dauern.

 

06.07.2020 Flugverkehr nimmt wieder zu

Aufgrund der steigenden Zahl internationaler Flüge wird am Ninoy Aquino International Airport am 8. Juli 2020 ein weiteres Terminal wiedereröffnet.

Ausreisen dürfen jedoch nur ausländische Staatsangehörige, die aufgrund der Abriegelung im Land gestrandet sind, Diplomaten (einschließlich ihrer Ehepartner und Kinder) sowie andere Staatsangehörige mit Daueraufenthaltsvisum.

Die Einreise ist hingegen nur für philippinische Staatsbürger erlaubt, die in anderen Ländern gestrandet sind oder in Übersee aarbeiten. Zudem dürfen Ausländer mit Daueraufenthaltsvisum und Studenten einreisen.

 

19.06.2020 Start des Inlandstourismus mit Rückschlägen

Auf der Insel Boracay wurden die ersten Inlandstouristen nach dem Lockdown begrüßt. Allerdings dürfen derzeit nur Einheimische aus der westlichen Visayas-Region anreisen.

An anderer Stelle ist das Ankurbeln des Inlandstourismus jedoch ins Stocken gekommen. So wurden die Quarantäne-Maßnahmen in Cebu-City nach einem Anstieg der Coronavirus-Fälle wieder verstärkt.

Städte und Regionen müssen auf Grundlage der aktuellen Covid19-Infektionszahlen unterschiedliche Maßnahmen durchführen.Es gibt derzeit folgende Kategorien:

  • Verstärkte allgemeine Quarantäne (ECQ): bspw. Cebu
  • Allgemeine Gemeindequarantäne (GCQ): bspw. Metro Manila, Bohol, Cebu, Siquijo, Negros Oriental und Davao City
  • Modifizierte staatliche Gemeindequarantäne (MGCQ): bspw. Boracay

Eine Stadt/Region muss sich auf dem MGCQ-Level befinden, damit ein gewisses Maß an Tourismus erlaubt ist.

Den lokalen Fluggesellschaften wurde es gestattet, an mindestens acht Flughäfen begrenzte kommerzielle Flüge durchzuführen.

Hotels, Busse und Boote dürfen zu 50 Prozent, Restaurants zu 30 Prozent ausgelastet sein.

 

05.06.2020 Fährverbindungen zwischen den Inseln startet wieder

Die zwischenzeitlich eingestellte Fährverkehr zwischen den Inseln des Landes wird seit dem 3. Juni 2020 teilweise wieder aufgenommen.

 

30.05.2020 Philippine Airlines ab Juni auch wieder mit internationalen Flügen

Die Fluggesellschaft Philippine Airlines wird ab Montag, 1. Juni, sowohl inländische als auch internationale Flüge mit begrenzter Kapazität wieder aufnehmen. Zu den Zielen gehören u.a. Malaysia, Singapur und Indonesien. Es wird geprüft, im Juni auch wieder nach London zu fliegen.

Am 1. Juni werden auf den Philippinen zahlreiche Einschränkungen gelockert.

 

04.05.2020 Philippinen: Landeverbot für kommerzielle Passagierflüge

Das Auswärtige Amt meldet: “Am 2. Mai 2020 hat die philippinische Regierung ein landesweites Landeverbot für ankommende kommerzielle Passagierflüge verfügt. De facto führt dies voraussichtlich zur Einstellung aller internationalen Passagierflugverbindungen aus dem Land. Diese Regelung ist zunächst bis zum 10. Mai 2020 begrenzt.”

 

16.04.2020 Philippinen: Rückholprogramm beendet

Für die Philippinen hat das Auswärtige Amt ein Rückholprogramm für gestrandete deutsche Reisende durchgeführt. Vom 19.03.2020 bis Mitte April gab es mehrere Rückholflüge nach Deutschland. Inzwischen ist das Rückholprogramm beendet.

Für Reisende, die jetzt noch auf den Philippinen festsitzen, hat die Botschaft folgende Sonder-E-Mail-Adressen eingerichtet:

Einzelne Airlines bieten noch gelegentlich Flüge ab Manila an (bspw. Qatar Airways). Welche das sind und wann Sonderflüge von einzelnen Inseln nach Manila stattfinden, darüber informiert die deutsche Botschaft auf ihrer Internetseite.

 

15.04.2020 Tipps für Reisende auf den Philippinen

Die Schweizer Botschaft auf den Philippinen hat ausführliche Informationen zusammengestellt. Darin erhalten Reisende, die noch auf einer philippinischen Insel festsitzen, einen Überblick, welche Möglichkeiten es derzeit im Hinblick auf Flüge, Transfers und Hotels gibt.

 

07.04.2020 Philippinen: Nächtliche Ausgangssperre verlängert.

Die seit dem 17. März geltende nächtliche Ausgangssperre auf der philippinischen Hauptinsel Luzon wurde bis mindestens 30.04.2020 verlängert.

06.04.2020 Sonderflüge von philippinischen Inseln

Wichtig für alle Reisenden, die noch auf den Philippinen festsitzen. Am 7. und 8.4.2020 organisiert die deutsche Botschaft Sonderflüge von Bohol, Palawan, Boracay, Cebu, Siargao und Davao nach Manila. Alle Infos hier.

 

24.03.2020 Philippinen: Reisende aus der Schweiz sollen sich bei der Botschaft melden

Die Schweizer Botschaft auf den Philippinen prüft derzeit, ob es einen Rückholflug geben wird. Schweizer Staatsbürger, die daran Interesse haben, sollen sich bis morgen, 12 Uhr (Ortszeit Philippinen), bei der Botschaft melden. Hier alle Infos.

 

23.03.2020 Registrierung für Rückholaktion täglich aktualisieren

Die Deutsche Botschaft auf den Philippinen weist darauf hin, dass die Registrierung für das Rückholprogramm der Bundesregierung täglich erneuert werden muss. Zudem ist für jede Person der Reisegruppe ein eigener Eintrag nötig.

Auf der Seite der Botschaft finden sich Tipps, wie die Reise von verschiedenen Inseln nach Cebu bzw. Manila organisiert werden kann. Auch geplante Sonderflüge sind dort aufgelistet.

19.03.2020 Rückholflüge von den Philippinen

Die Deutsche Botschaft in Manila hat mittlerweile drei Flüge bekanntgegeben:

LH 343 from MANILA/NAIA T1 to FRANKFURT/GERMANY
19 MARCH 2020 at 23.30 H

LG 349 from MANILA/NAIA T1 to FRANKFURT/GERMANY
20 MARCH 2020 at 23.30 H

CHARTER from CEBU/MACTAN to COLOGNE/BONN
21 MARCH 2020 at 02.00 H (TBC)

Alle Infos auf der Facebook-Seite der Deutschen Botschaft in Manila.

 

18.03.2020 Zwei Rückhol-Flüge von Manila nach Frankfurt

Die Deutsche Botschaft Manila hat bestätigt, dass zwei Flüge von MANILA nach FRANKFURT für deutsche Besucher und begleitende Familienmitglieder, die die Philippinen verlassen möchten, ab sofort zur Verfügung stehen:

  • LH 343 (19. MÄRZ 2020, 23.30 UHR)
  • LH 349 (20. MÄRZ 2020, 23.30 UHR)

Zudem geht diese Nacht noch ein Flug von Cebu nach Manila. Infos dazu sowie zu den Rückhol-Flügen auf der Facebook-Seite der Deutschen Botschaft.

 

18.03.2020 Philippinen-Ausreise doch länger möglich + Sonderflug morgen

Die Deutsche Botschaft auf den Philippinen meldet: “Die 72-stündige Frist zur Ausreise von Touristen wurde durch die philippinische Regierung wieder aufgehoben. Ausreisewillige Deutsche dürfen auch während der bis zum 12.04.2020 verhängten Quarantäne-Periode das Land verlassen.

Für ausreisewillige Deutsche, die sich für einen Kurzzeit-Aufenthalt im Land befinden (Urlauber), wird ein erster Sonder-Charterflug am 19.03.2020 abends von Manila-NAIA, Terminal 1, nach Deutschland fliegen. Sofern Sie zu der angesprochenen Personengruppe gehören, sich in Metro Manila oder auf Luzon aufhalten und diese Möglichkeit nutzen möchten, begeben Sie sich bitte am 19.03. nachmittags zu Terminal 1 des Flughafen NAIA. Weitere Sonderflugangebote in den kommenden Tagen sind geplant.”

Weitere Infos zum Sonderflug auf der Facebook-Seite der Botschaft.

 

17.03.2020: Philippinen: Ausreise nur noch 72 Stunden möglich!

Die Deutsche Botschaft und die Österreichische Botschaft berichten mit Verweis auf die philippinische Regierung, dass alle ausländischen Staatsbürger ab sofort 72 Stunden Zeit haben, das Land zu verlassen. Andernfalls werden sie in den nächsten 26 Tagen bis zum 13. April 2020 (00:00 Uhr) auf den Philippinen festsitzen und nicht mehr ausreisen können.

 

15.03.2020 Sonderflug auf den Philippinen

Die Deutsche Botschaft in Manila meldet:

13.03.2020 Die Philippinen machen dicht

In einer aktuellen Meldung schreibt die Deutsche Botschaft in Manila: “So haben auch die philippinischen Behörden aufgrund der Ausbreitung der Atemwegserkrankung Covid-19 für alle Reisenden aus Ländern mit bestätigter lokaler Übertragung des neuartigen Virus ein Einreiseverbot verhängt.”

Zudem gelten für den Großraum Manila (Metro Manila) ab 15. März 2020 ab Mitternacht bis zunächst 12. April 2020 Ein- und Ausreisesperren von/nach Metro Manila auf dem Land-, See- und Luftweg.

Folgende Empfehlungen spricht die Botschaft aus:


 

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.