Philippinen: Visum und Einreise (2019)

Hier findest du alles Wissenswerte zur Einreise auf die Philippinen. Dazu gehören nützliche Tipps zu allen Themen rund um Visum, Visa on arrival, Touristen-Visum, Kosten und Bearbeitungsdauer sowie Infos zu Botschaften und Konsulaten.

Visum Philippinen – Alle Optionen

Beachte: Die Einreisebestimmungen für die Philippinen wurden in den letzten Jahren immer wieder geändert. Der Stand der Informationen in diesem Artikel ist von 2019. Alle Infos werden regelmäßig überprüft. Trotzdem sind die Angaben ohne Gewähr. Rechtsverbindliche Auskünfte gibt es nur direkt bei den Botschaften. Sollten dir Änderungen auffallen, freuen wir uns über eine kurze Nachricht. Du hilfst damit uns und anderen Reisenden.

Welche verschiedenen Visa gibt es für die Philippinen?

Die wichtigsten Visa für Reisende sind sicher zum einen die 30-tägige Aufenthaltserlaubnis (die kein Visum darstellt) und das Non-Immigrant Tourist Visa. Dieses ermöglicht dir einen 59-tägigen Aufenthalt auf den Philippinen und ist in folgenden Ausführungen erhältlich:

  • Single Entry: Berechtigt dich zur einmaligen Einreise und ist drei Monate lang gültig.
  • Multiple Entry (6 months): Berechtigt dich zur mehrfachen Einreise und ist sechs Monate lang gültig.
  • Multiple Entry (12 months): Berechtigt dich zur mehrfachen Einreise und ist ein Jahr lang gültig. Achtung: Ein Sponsor wird benötigt!

Darüber hinaus gibt es noch verschiedene Sonderformen für ehemalige philippinische Staatsangehörige sowie für Ehepartner und Kinder von Filipinos.

Philippinen: Einreise ohne Visum

Für die Einreise ins Inselreich der Philippinen benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer zunächst einmal kein vorab beantragtes Visum. Im Netz findet man häufig den Begriff „Visa on Arrival“, der technisch gesehen aber nicht ganz korrekt ist. Erteilt wird hierbei kein Visum, sondern eine Aufenthaltserlaubnis, wie z.B. in Thailand oder Singapur.

Du bekommst bei der Einreise eine Arrival- und eine Departure Card zum Ausfüllen, durchläufst die Passkontrolle, und bekommst dann einen Stempel im Reisepass. Dieser berechtigt dich zu einem 30-tägigen Aufenthalt auf den Philippinen. Die Aufenthaltserlaubnis ist kostenlos, beachte aber unbedingt, dass dein Pass noch mindestens 6 Monate lang gültig sein muss, und dass du deine Ausreise zu belegen hast (z.B. durch ein Rückflug- oder Weiterreiseticket).

Visum on arrival oder online: Wie bekomme ich mein Philippinen-Visum?

Für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen benötigst du vorab kein Visum. Planst du einen längeren Aufenthalt, wäre der nächste Schritt das Non-Immigrant Tourist Visa. Dieses ist weder online, noch „on Arrival“ erhältlich, sondern muss vorab bei der philippinischen Botschaft in Berlin beantragt werden.

Welches Visum brauche ich für mein Praktikum oder meine Geschäftsreise auf den Philippinen?

Für geschäftliche Zwecke gibt es kein gesondertes Visum. Zum Einsatz kommt auch hier das Non-Immigrant Visa in der Ein-Jahres-Variante. Zu den Standard-Unterlagen muss zusätzlich ein Einladungsschreiben des philippinischen Geschäftspartners bzw. des Unternehmens vorgelegt werden. Ansonsten gibt es keine Unterschiede im Verfahren.

Wichtiger Hinweis zu deinem Reisepass

Dein Reisepass muss zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens 6 Monate lang gültig sein. Der vorläufige Reisepass wird von den philippinischen Behörden akzeptiert.

Wissenswertes rund ums Visum

Visum für die Philippinen: Wie hoch sind die Kosten?

Die 30-tägige Aufenthaltserlaubnis ist kostenlos. Für das Non-Immigrant-Visum werden folgende Gebühren fällig:

  • Single Entry: 27 €
  • Multiple Entry (6 months): 54 €
  • Multiple Entry (12 months): 81 €

30 oder 90 Tage – wie lange ist mein Visum für die Philippinen gültig?

Die Aufenthaltserlaubnis ist ab dem Zeitpunkt der Einreise (Stempeldatum) 30 Tage gültig. Das Non-Immigrant Tourist Visa gibt es in den Ausführungen 3 Monate, 6 Monate und 12 Monate. Beachte aber, dass hiermit die Gültigkeitsdauer des Visums gemeint ist – nicht deine erlaubte Aufenthaltsdauer! Diese beträgt in jedem Fall 59 Tage, sofern du sie nicht verlängerst.

Welche Unterlagen brauche ich, um mein Philippinen-Visum zu beantragen?

Für die Beantragung deines Philippinen-Visums musst du folgende Unterlagen bei der Botschaft vorlegen oder verschicken:

  • deinen Reisepass
  • das ausgefüllte Antragsformular
  • ein Passfoto
  • dein Rückflugticket
  • die Visa-Gebühren in bar oder den Überweisungsbeleg
  • bei einer Beantragung auf dem Postweg beachte bitte, einen an dich adressierten und frankierten Rückumschlag beizulegen.

Philippinen: Brauche ich ein Rückflugticket?

Ja, in jedem Fall. Für jedes Visum weist die Botschaft klar darauf hin, dass die Rückreise durch ein Rückflugticket belegt werden muss. Dies gilt auch für die 30-tägige Aufenthaltserlaubnis. Das Non-Immigrant Visum wird dir sehr wahrscheinlich erst gar nicht ausgestellt, wenn du zu diesem Zeitpunkt noch keinen Rückflug gebucht hast.

Philippinen-Visum: Dauer der Bearbeitung

Die Bearbeitungsdauer bei der philippinischen Botschaft beträgt für ein Visum etwa 10 Werktage, bei Beantragung auf dem Postweg kommt dieser natürlich noch dazu. Darüber hinaus weist die Botschaft darauf hin, dass Visumsanträge spätestens 30 Tage vor Einreise in die Philippinen eingereicht werden sollten, um ganz sicher zu gehen. Unvollständige Anträge werden nicht bearbeitet.

Wenn du persönlich bei der Botschaft vorsprichst, kannst auch für einen Aufschlag von 9 € den Express-Service in Anspruch nehmen. In dem Fall wird dein Visum bis zum nächsten Tag fertiggestellt.

Wie kann ich mein Philippinen-Visum verlängern?

Soviel vorab: Verlängerbar sind ausschließlich vorab erteilte Visa – nicht deine Aufenthaltserlaubnis. Wenn du im Besitz eines Visums bist, kannst du dies recht unkompliziert vor Ort verlängern. Hierzu musst du dich bei einem Bureau of Immigration melden (eine Übersicht findest du hier), dort ein Formular ausfüllen und die Gebühr bezahlen.

Auf diesem Wege hast du die Wahl, dein Visum um einen oder zwei Monate zu verlängern, die Kosten hierfür liegen bei 4.400 bzw 4.900 philippinischen Peso (umgerechnet etwa 70 – 80 €). Die ganze Prozedur ist auf der Website des Bureau of Immigration sehr gut beschrieben.

Beachte unbedingt, deinen erlaubten Aufenthalt von 59 Tagen nicht ohne offiziell genehmigte Verlängerung zu überschreiten. Es drohen pro überzogenen Tag Strafgebühren, sowie schlimmstenfalls Abschiebehaft oder ein Einreiseverbot.

Tipps zur Einreise

Einreisebestimmungen für die Philippinen

Spätestens seit dem letzten Regierungswechsel sollte klar sein: Drogenbesitz, -konsum oder –einfuhr sind keine Kavaliersdelikte. Schon die geringste Menge kann drakonische Strafen nach sich ziehen. Darüber hinaus ist die Einfuhr von Nachtsichtgeräten, Waffen (auch Attrappen) und Pornografie verboten.

Achtung auch beim Mitbringen der Landeswährung! Ohne Deklaration beim Zoll darfst du „nur“ 10.000 philippinische Pesos einführen. Das klingt viel, aber es sind knapp 170 €. Wer also noch Devisen vom letzten Urlaub übrig hat und sich ein üppiges Startkapital mitbringen möchte, sollte dies unbedingt beim Zoll anmelden.

Was strafrechtliche Besonderheiten angeht, beachte bitte in jedem Fall das Verbot von Alkoholkonsum auf der Straße und das Rauchen außerhalb ausgewiesener Zonen. Auch hier drohen Strafen in uneinheitlicher Höhe.

Was hat es mit der Ausreisesteuer “Airport Tax” auf sich?

Eine Airport Tax oder Airport Terminal Fee ist eigentlich immer im Ticketpreis enthalten, und so bekommen wir Reisenden nichts davon mit. Auf den Philippinen sollte die Gebühr zwar neuerdings ebenfalls im Ticketpreis inkludiert sein, aber gerade an kleineren Inlandsflughäfen scheint dies noch nicht immer der Fall sein, und so wird man hier teilweise noch zur extra zur Kasse gebeten.

Da dies vor einiger Zeit auch noch in Manila der Fall war, hat die Gebühr den Beinamen „Ausreisesteuer“ bekommen. Hinsichtlich der Höhe der Gebühren gibt es keine transparenten Informationen, je nach Flughafen können sie zwischen 30 und 1000 philippinischen Peso variieren. Es kann also sein, dass du wie überall sonst ebenfalls nichts von der Gebühr mitbekommst, oder aufgefordert wirst, diese sofort bar zu zahlen. Es kann nicht schaden, sich einfach 1000 Peso (ca 15 €) an die Seite zu legen, nur für den Fall.

Botschaften und Konsulate

Philippinische Botschaften und Konsulate

Deutschland

Botschaft der Republik Philippinen (Embassy of the Philippines)
Adresse: Luisenstraße 16, 10117 Berlin
Web: Embassy of the Philippines

Telefon: +49 30 864 95 00
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8:30 – 17:30 Uhr

Honorarkonsul der Republik der Philippinen in Bad Nauheim
Adresse: Frankfurterstraße 70, 61231 Bad Nauheim
Web: Honorarkonsul der Republik der Philippinen in Bad Nauheim

Telefon: +49 6032 9661 250
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 – 12Uhr

Honorarkonsul der Republik der Philippinen in Dresden
Adresse: Palaisplatz 3, 01097 Dresden

Telefon: +49 351 448 333 12
Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Freitag 9 – 12 Uhr

Honorarkonsul der Republik der Philippinen in Stuttgart
Adresse: Leitzstraße 45, 70469 Stuttgart

Telefon: +49 711 65 52 00 50
Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Donnerstag 09.30 -12.30 Uhr

Österreich

Die Philippinische Botschaft sitzt in Wien. Konsulate gibt es in Salzburg und Innsbruck.

Schweiz

Die Philippinische Botschaft hat ihren Sitz in Bern.

Vertretungen auf den Philippinen

Deutschland

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Manila
Adresse: 25/F Tower II, RCBC Plaza, 6819 Ayala Ave. 1200 Makati City, Metro Manila
Web: Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Manila

Telefon: +63 2 702 3000

Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Cebu
Adresse: Ford's Inn, AS Fortuna Street, Corner Banilad Road, 6000 Cebu City

Telefon: +63 32 236 1318 und +63 929 667 6386 (mobil)

Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Davao City
Adresse: University of Southeastern Philippines, Obrero Campus, Inigo Street, Davao City 8000, Philippines

Telefon: +63 82 227 17 61

Österreich und Schweiz

Die Österreichische Botschaft hat ihren Sitz in Manila. Es gibt ein Konsulat in Cebu City.

Die Schweizerische Botschaft befindet sich in Manila.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.