Thailand: Reisekrankenversicherung inklusive Corona-Schutz

Zur Einreise nach Thailand benötigst du eine Reisekrankenversicherung mit einer Deckung von 100.000 US-Dollar im Falle einer Corona-Erkrankung. Hier alle Infos & Tipps.

In Zeiten der weltweiten Corona-Pandemie ist vieles kompliziert geworden, was noch vor zwei Jahren selbstverständlich war – Reisen im Allgemeinen zählen dazu, aber auch Einreisebestimmungen im Speziellen.

Nachdem Ländergrenzen so lange gänzlich geschlossen waren, wagen einige Länder vorsichtig die Öffnung, um den Tourismus allmählich wieder zu beleben. Da ist es verständlich, dass nicht von heute auf Morgen alles wieder beim Alten ist, sondern die Einreise oft an viele Bedingungen und Voraussetzungen geknüpft ist.

Im Fall von Thailand (perspektivisch sicher auch von vielen Nachbarländern) kann eine Einreise nur dann erfolgen, wenn du nachweisen kannst, dass du eine Reisekrankenversicherung mit einer Deckungssumme von 100.000 USD abgeschlossen hast, die auch die Behandlung von Covid-19 mit einschließt.

Klingt nach anstrengender Recherche? Muss nicht sein. Wir haben nachfolgend alle wichtigen Infos für dich zusammengefasst (hier alle Anforderungen zur Thailand-Einreise und zum Visum).

Brauche ich eine Reisekrankenversicherung / Auslandskrankenversicherung?

Viele Reisende, besonders junge Reisende mit schmalem Budget, machen sich Gedanken darüber, ob eine Auslandskrankenversicherung überhaupt sinnvoll ist. „Ich werde eh nie krank“ – das hört man oft. Das ist erst einmal schön und meistens stimmt das auch.

Das Problem tritt dann eben mit dem Ausnahmefall ein, und man wundert sich, wie schnell es gehen kann. Einmal mit dem Roller zu hastig um die Kurve gebrettert oder einmal die falsche Mücke in der Abenddämmerung getroffen, kann der Unterschied zwischen einem herrlichen Urlaub und einem unumgänglichen Besuch beim Onkel Doc sein.

Doch nach der Behandlung einfach wie zu Hause die Karte zu zücken, bringt dich hier nicht weiter, es sei denn, es ist die Kreditkarte – denn im Ausland bist du grundsätzlich Selbstzahler. Unsere heimische Krankenversicherung greift bis in maximal einige EU-Länder, aber keinesfalls in so genannten Drittstaaten – also der Rest der Welt.

Ein einfacher Arztbesuch für kleinere Angelegenheiten ist in Südostasien zwar nicht besonders teuer, aber sollte doch eine weitergehende medizinische Behandlung und vielleicht sogar eine Verlegung erfolgen müssen, weil sie dich vor Ort nicht adäquat versorgen können, bist du das Sparbuch schnell los.

Der Unterschied ist nun: Hast du eine Reisekrankenversicherung (und bestenfalls noch alle Behandlungsbelege), bekommst du das Geld immerhin zurück. Die Kosten für die Versicherung liegen bei oft unter 20 € pro Jahr. Da muss man eigentlich nicht lange überlegen, oder?

Besonderheit Corona – was ist zusätzlich abgedeckt?

In einer Standard-Reisekrankversicherung sind in der Regel alle medizinisch erforderlichen Behandlungen vor Ort sowie der Rücktransport nach Deutschland sofern erforderlich) abgedeckt. So viel zu Knochenbrüchen und Tropenkrankheiten.

Doch wie siehts mit der derzeit statistisch größten Gefahr aus – einer Infektion mit Corona-Virus? Nicht nur, dass man sich selbst im Falle einer Infektion abgesichert wissen möchte – wie bereits eingangs erwähnt, möchten die Reiseländer auch gern nachgewiesen haben, dass sie nicht auf deinen eventuellen Behandlungskosten sitzenbleiben.

Das wissen natürlich auch die Anbieter der Reisekrankenversicherungen und haben ihr Leistungsangebot in Richtung Pandemie erweitert, und so sind in der Regel auch die Kosten der Behandlung mit einer Covid-19-Infektion sowie viele zusätzliche Leistungen, abgedeckt.

Es ist aber sehr wichtig, den Corona-Schutz der Versicherung vorher einmal zu checken, es sollte explizit in den Leistungen erwähnt sein. Was genau im Versicherungsvertrag enthalten ist, hängt immer von der Versicherungsgesellschaft ab und kann sich extrem unterscheiden.

Wie hoch sind Kosten für den zusätzlichen Corona-Schutz?

Das kann man pauschal für alle Versicherer natürlich nicht beantworten, es gibt verschiedenste Ausgestaltungen. Die zusätzliche Absicherung für einen Covid-Krankheitsfall kannst du zum Beispiel separat als Leistungen dazu buchen, was sich vor allem dann lohnt, wenn du schon auslandskrankenversichert bist.

Natürlich gibt es auch All-Inclusive-Versicherungen, in denen alles enthalten ist, teilweise mit Premium-Leistungen wie Absicherung für Schadensersatz-Rechtsfälle oder Krankenhaustagegeld. Ob das jetzt alles sinnvoll ist, muss jeder für sich selbst bewerten, aber auch hier sprechen wir nur von unter 50 € im Jahr.

Stark variieren können die Versicherungsbeiträge natürlich hinsichtlich der Kosten deiner Reise (ob man 1000 € oder 10.000 € versichert, ist ja für die Versicherung ein deutlicher Unterschied). Weiterhin sehen die Beiträge natürlich ganz anders aus, wenn du eine einzelne Reise versicherst, und nicht einen Reisezeitraum.

Es gibt aber bei jedem Versicherer online einen Preisrechner, in dem du deinen individuellen Fall transparent berechnen und mit anderen Versicherungen vergleichen kannst. Und am Ende des Tages sind die Kosten einer Reisekrankenversicherung im Gegensatz zum Nutzen immer absolut vertretbar. Auch mit Corona-Schutz.

Ist meine Familie ebenfalls versichert?

Wenn du eine Auslandskrankenversicherung abschließt, kannst du auswählen, ob du dich allein oder deine Familie versichern möchtest. Eine Familie bezeichnet bei deutschen Versicherern übrigens zwei Erwachsene mit oder ohne Kinder – nicht noch Oma, Opa, Tante und Onkel.

Die Tarife für Familien liegen im Schnitt bei etwa 10 € mehr als für eine Single.

Bis wann muss ich die Reisekrankenversicherung abgeschlossen haben?

Die meisten Versicherungen empfehlen, die Reisekrankenversicherung spätestens 30 Tage vor Antritt abzuschließen. Es gibt auch einige Versicherer, die für einen kleinen Aufpreis einen Sofort-Schutz ab dem gleichen Kalendertag anbieten.

Bin ich auch im Quarantäne-Fall versichert?

Bei diesem Punkt sind sich die Versicherungsgesellschaften einig: In der Regel nicht versichert sind behördlich angeordnete lokale, regionale oder überregionale Quarantänemaßnahmen, Kontakt- bzw. Ausgangsbeschränkungen.

Musst du jedoch aufgrund der Anordnung durch das Gesundheitsamt oder eines Arztes in häusliche Isolation, werden meist die Stornokosten deiner Reise erstattet.

Welche Anbieter für eine Auslandskrankenversicherung für Thailand sind empfehlenswert?

Sehr empfehlen können wir z.B. die Hanse Merkur, die eine Auslandskrankenversicherung schon ab 15,- Euro anbietet. Du hast die Wahl, ob du eine einzelne Reise oder unbestimmt viele Reisen in einem bestimmten Zeitraum (z.B. 1 Jahr) versichern möchtest, du musst dich also nicht jahrelang an den Versicherer binden – kannst es aber, wenn du eh viel unterwegs bist.

Der Versicherungsschutz gilt auch bei einer Corona-Erkrankung: “Es werden auch Behandlungskosten über 100.000 € übernommen. Die Behandlungen von Erkrankungen, die durch COVID 19 ausgelöst wurden, sind ebenfalls mitversichert.”

Versichern kannst du dich allein oder euch als Familie. Was uns sehr gut gefällt: Der Corona-Schutz, den du für Thailand und einige andere Länder brauchst, wird hier separat als Paket angeboten. Bist du also schon bei der Hanse Merkur auslandskrankenversichert, kannst den Corona-Schutz einfach einzeln abschließen.

Zudem gibt es eine Reihe weiterer Corona-Versicherungen der Hanse Merkur, die beispielsweise auch eine Kosten­er­stat­tung bei verlän­gertem Aufent­halt verur­sacht durch Quaran­täne beinhaltet. Zudem kann versichert werden, wenn die gesamte Reise aufgrund angeordneter Isolation nicht angetreten werden kann oder du wegen Covid19-Verdacht nicht ins Flugzeug gelassen wirst.

Weiterhin können wir die Auslandskrankenversicherung der Allianz empfehlen, hier gibt es ebenfalls verschiedene Pakete, in denen der Corona-Schutz bereits enthalten ist.


Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.