Phuket Sandbox: Alle Infos zur Öffnung Phukets

Seit dem 1. Juli 2021 können vollständig geimpfte Reisende ohne Quarantäne nach Phuket fliegen. Hier findest du alle Informationen zu Einreisebedingungen, anerkannten Impfstoffen, Hotels, Flügen und die Regeln für Kinder.

Nach unzähligen Ideen, Plänen und Diskussionen hat Thailand im Juli die Landesgrenzen für den internationalen Tourismus geöffnet. Zumindest ein bisschen. Erstmals seit März 2020 ist wieder eine Einreise ohne Quarantäne möglich. Aber nur auf der Ferieninsel Phuket und nur für vollständig Geimpfte (seit dem 15.07.2021 ist das in ähnlicher Form auch in Rahmen von Samui Plus möglich).

Dabei ist einiges an Regeln zu beachten, weshalb die Resonanz in der Reisebranche und der Thailand-Fangemeinde verhalten ausfiel. Eines sollte jedoch bedacht werden: Thailand ist das erste Land in Südostasien, das eine Einreise ohne Quarantäne ermöglicht. Abgesehen davon stellen alle anderen Länder derzeit überhaupt keine touristischen Visa aus.

Phuket ist nicht gerade eine kleine Insel. Rund 50 Kilometer sind es vom Norden in den Süden und von West nach Ost immerhin bis zu 21 Kilometer. Ob Big Buddha, die Altstadt von Phuket Town oder die vielen Tempel und Märkte: Es gibt viele interessante Sehenswürdigkeiten auf Phuket zu entdecken. Darüber hinaus hat Phuket wunderbare Strände. Diese dürften zunächst noch menschenleer sein.

Rund 100.000 Besucher erwartet Thailand in den drei Monaten von Juli bis September auf der Insel. Vor Corona hat Phuket 10 Millionen Ankünfte im Jahr. Es besteht also die vielleicht einmalige Chance, Phuket ohne Massentourismus erleben zu können.

Achtung: Bei der Öffnung Phukets handelt es sich um ein Modellprojekt. Es kann also sein, dass die Bestimmungen während des Praxistests noch an einigen Stellen geändert werden.

Wir geben uns Bestes, diese Seite auf dem aktuellen Stand zu halten, trotzdem sind alle Angaben ohne Gewähr.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Seit dem 1. Juli 2021 sind internationale Einreisen nach Phuket ohne Quarantäne möglich, sofern eine vollständige Impfung gegen Covid19 vorhanden ist.
  • Nach der Ankunft müssen mindestens 14 Nächte auf Phuket verbracht werden, bevor eine Weiterreise zu anderen Zielen in Thailand möglich ist.
  • In den ersten 14 Tagen kann die Unterkunft gewechselt werden, es muss sich aber jeweils um Hotels/Resorts handeln, die eine SHA+-Zertifizierung haben (diese Unterkünfte erfüllen besondere hygienische Auflagen und mindestens 70 % des Personals sind geimpft).
  • UPDATE: Seit dem 16.08.2021 können bereits nach sieben Tagen auf Phuket ausgewählte Ziele in den Provinzen Krabi, Surat Thani und Phang-Nga bereist werden.

Phuket-Öffnung: Einreisebestimmungen/Regeln

Reisende aus Ländern/Regionen mit einem geringen bis mittleren Risiko für die Ansteckung mit dem Corona-Virus können unter den nachfolgenden Bedingungen nach Phuket kommen. Personen aus Staaten mit hohem Risiko dürfen derzeit nicht einreisen.

Die Einteilung der Länder wird vom Ministerium für öffentliche Gesundheit (MoPH) regelmäßig aktualisiert.

Deutschland, Österreich und die Schweiz zählen derzeit zu den Ländern, aus denen eine Einreise möglich ist.

Vor der Einreise

Bereits vor dem Flug nach Thailand ist die Beschaffung einiger Unterlagen erforderlich. Sind diese nicht komplett, wird die Einreise bzw. bereits der Abflug verweigert. Folgende Nachweise sind erforderlich:

  1. Impfbescheinigung: Es wird ein Nachweis benötigt, dass die einreisende Person mindestens 14 Tage, maximal jedoch ein Jahr vor der Einreise vollständig gegen COVID-19 geimpft wurde. Als Nachweis gilt der internationale Impfausweis oder ein von den Behörden des jeweiligen Landes ausgestellter Nachweis. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren müssen nicht geimpft sein. (Achtung: Hinsichtlich des Impfnachweises wurde uns von Problemen berichtet, wir fragen noch mal nach).
  2. Ein gültiges Thailand-Visum. Zudem ist im Rahmen des Sandbox-Programms auch die visumfreie Einreise möglich (u.a. für deutsche Staatsbürger). Bis zum 30.09.2021 ist damit noch ein Aufenthalt von bis zu 45 Tagen möglich. Ob der Zeitraum danach wieder auf die üblichen 30 Tage reduziert wird, ist noch nicht entschieden. Wer nach dem 30.09.2021 einreist und länger als 30 Tage bleiben möchte, muss dann möglicherweise ein Visum vorab beantragen.
  3. Benötigt wird eine Krankenversicherung, die auch die Behandlung von Covid19 beinhaltet und über eine Mindestdeckung von 100.000 US-Dollar verfügt. Der Versicherungszeitraum muss die gesamte Aufenthaltsdauer in Thailand abdecken.
  4. Bereits vor der Reise muss die Unterbringung in einem oder mehreren SHA Plus-zertifizierten Unterkünften gebucht und bezahlt werden.
  5. Zudem müssen die auf Phuket notwendigen PCR-Tests vorab gebucht und bezahlt werden, was über diese Seite möglich ist.
  6. Zudem ist eine Einreisebescheinigung (COE) erforderlich, die von der thailändischen Botschaft oder einem thailändischen Konsulat erstellt wird. Zur Beantragung muss diese Internetseite (nur in Englisch und Thai) genutzt werden. Neben der Eingabe persönlicher Daten müssen ein Scan des Reisepasses, die Impfbescheinigung, der Versicherungsnachweis, das Visums (falls nicht visumfrei eingereist wird), die Flugbestätigung, die Hotelbuchung sowie die Buchungs- und Zahlungsbestätigung der PCR-Tests hochgeladen werden. Für die Bearbeitung müssen etwa drei Werktage einkalkuliert werden.
  7. Am Flughafen muss ein negativer PCR-Test vorgelegt werden (ausgestellt maximal 72 Stunden vor dem Abflug.
  8. Zudem wird neben dem COE ein ausgefülltes T8-Formular beim Check-in benötigt.
  9. Bereits vor der Reise sollten die Apps ”ThailandPlus” und Morchana (iOS / Android) heruntergeladen werden. Dort ist eine Registrierung erforderlich. Die Tracking-Apps dienen zur Kontaktverfolgung. Wer kein Smartphone hat, soll sich an die Beamten am Flughafen Phuket wenden. Was genau dann passiert, können wir derzeit nicht sagen.

Bei der Einreise

Bereits im Flugzeug wird in der Regel die Einreisekarte verteilt, die mit der Angabe einiger persönlichen Daten ausgefüllt werden muss. Am Einreiseschalter muss diese zusammen mit dem Reisepass, dem COE, dem Versicherungsnachweis, dem negativen PCR-Test, der Bordkarte, dem Impfnachweis und der Hotelreservierung vorgelegt werden.

Hier findet sich eine Anleitung der einzelnen Schritte.

Wichtig: Nach der Ankunft auf Phuket wird ein PCR-Test gemacht. Anschließend erfolgt der Transfer zum Hotel. Dort muss das Ergebnis im Zimmer abgewartet werden.

Während des Aufenthalts

Die Thailand-Plus-Anwendung und die Morchana-App auf dem Smartphone müssen während des gesamten Aufenthalts eingeschaltet sein.

Tracking-Armbänder sind derzeit nicht vorgesehen.

Insgesamt müssen bis zu drei PCR-Tests vor Ort gemacht werden, nämlich nach der Ankunft, an Tag 6/7 und an Tag 12/13. Ist die Aufenthaltsdauer weniger als 14 Tage, wird die Zahl ggf. reduziert.

Die Tests müssen bereits vor der Reise gebucht und bezahlt werden.

Weiterreise innerhalb Thailands

Nach 14 Nächten auf Phuket besteht die Möglichkeit, zu anderen Zielen in Thailand zu reisen. Dabei gelten grundsätzlich keine Einschränkungen, es sei denn, in der betreffenden Stadt/Provinz gibt es zu diesem Zeitpunkt aufgrund des lokalen Infektionsgeschehens aktuelle Maßnahmen.

7+7 Modell: Weiterreise bereits nach 7 Tagen

Wer im Rahmen der Phuket Sandbox nach Thailand reist, hat ab sofort mehr Möglichkeiten. Bereits nach sieben Nächten auf Phuket können Ziele in Krabi, Phang-Nga und Surat Thani bereist werden, ohne dass eine Quarantäne erforderlich ist.

Die bestehenden Einstiegsmaßnahmen für das Phuket Sandbox-Programm, wie beispielsweise eine vollständige Impfung gegen Covid19, bleiben für die 7+7-Erweiterung unverändert.

Wer nach der ersten Woche auf Phuket für weitere sieben Nächte zu einem der genannten Ziele reisen möchte, benötigt ein Überweisungsformular vom Hotel auf Phuket, aus dem hervorgeht, dass dort bereits sieben Nächte verbracht wurden. Zudem muss es die negativen Test-Ergebnisse der PCR-Tests enthalten, die bei der Ankunft und an Tag 6 oder 7 durchgeführt wurden.

Die Weiterreise von Phuket in die ausgewählten Gebiete in Krabi, Phang-Nga oder Surat Thai ist nur über bestimmte Routen, zu ausgewählten Zielen und mit zugelassenen Transportmitteln möglich:

  • Surat Thani (Koh Samui, Koh Phangan oder Koh Tao) kann über den direkten Inlandsflug von Bangkok Airways auf der Strecke Phuket-Ko Samui erreicht werden.
  • Krabi (Koh Phi Phi, Koh Ngai oder Railay) kann mit SHA Plus-zertifizierten Boots- und Fährverbindungen von zugelassenen Piers aus erreicht werden.
  • Phang-Nga (Khao Lak) kann mit SHA Plus-zertifizierten Autotransfer-Services von Phuket direkt zu den SHA Plus-zertifizierten Hotels erreicht werden.
  • Phang-Nga (Koh Yao Noi oder Koh Yao Yai) kann mit SHA Plus-zertifizierten Boots- und Fährverbindungen von zugelassenen Piers aus erreicht werden.

Nach den sieben Nächten auf Phuket und den weiteren sieben Nächten in Krabi, Phang-Nga oder Surat Thani erhalten Reisende vom Hotel ein Freigabeformular, sofern auch der PCR-Test an Tag 12 oder 13 negativ war. Anschließend können Ziele im gesamten Land besucht werden (sofern es aufgrund des Infektionsgeschehens keine lokalen Einschränkungen gibt).

Falls der Aufenthalt in Krabi, Phang-Nga oder Surat Thani weniger als sieben Nächte beträgt, müssen Reisende am Abreisetag direkt zum internationalen Flughafen Phuket fahren. Am Einreisehafen nach Phuket müssen sie ein Flugticket oder einen anderen Nachweis ihrer internationalen Reise von Phuket vorlegen.

Rückreise nach Deutschland

Thailand ist vom RKI seit dem 8. August 2021 als Hochrisikogebiet eingestuft. Daher ist eine digitale Einreiseanmeldung auf der Seite einreiseanmeldung.de erforderlich. Dort finden sich auch immer die aktuellen Einreiseanforderungen.

Covid19-Impfung für die Thailand-Reise

Bei der Einreise nach Thailand sind derzeit zwei Wochen Quarantäne in einem ASQ-Hotel vorgeschrieben. Seit dem 1. Juli 2021 entfällt die Quarantäne-Pflicht bei der Einreise über Phuket zu den oben genannten Bedingungen. Das gilt allerdings nur für vollständig gegen Covid19 geimpfte Reisende. Wer nicht geimpft ist, muss weiterhin die ersten beiden Wochen in seinem Zimmer in der Quarantäne-Unterkunft verbringen.

Als „vollständig geimpft“ gilt man zwei Wochen nach der zweiten Impfung (bei Johnson & Johnson nach der ersten Impfung). Dieser Termin darf zudem maximal ein Jahr zurückliegen.

Damit der Status in Thailand akzeptiert wird, muss der verwendete Impfstoff beim thailändischen Gesundheitsministerium (MoPH) registriertet oder von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zugelassenen sein. Aktuell handelt es sich dabei um folgende Impfstoffe:

  • AstraZeneca
  • BioNtech
  • Johnson & Johnson
  • Moderna
  • Sinopharm
  • Sinovac

Als Nachweis soll der herkömmliche Impfausweis reichen oder eine Bestätigung des jeweiligen Landes. Hier warten wir gespannt auf erste Erfahrungsberichte. Der Impfnachweis wird bereits bei der Beantragung des COE, also noch vor der Reise, geprüft.

Werden Kreuzimpfung/Mix-Impfungen in Thailand anerkannt?

Von einer Kreuzimpfung oder Mix-Impfung spricht man, wenn die Impfungen mit zwei verschiedenen Impfstoffen durchgeführt wurden. Das betrifft vor allem viele junge Menschen, die zuerst AstraZeneca und als Zweitimpfung BioNtech erhalten haben.

Die Kreuzimpfung wird seit dem 12.07.2021 bei der Einreise nach Thailand anerkannt, meldet das thailändische Fremdenverkehrsamt in Frankfurt. Wir gehen davon aus, dass es auch bald auf den Seiten der Botschaften eine entsprechende Meldung geben wird.

Was ist mit Genesenen?

Hier hat uns die Botschaft am 1. Juli mitgeteilt, dass Genesene als ungeimpfte Personen gelten. Somit können sie nicht vom Sandbox-Programm profitieren.

Dürfen ungeimpfte Kinder ohne Quarantäne nach Phuket einreisen?

Ja, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können mit ihren vollständig geimpften Eltern/Erziehungsberechtigten ohne Quarantäne nach Phuket einreisen. Sie müssen jedoch ebenso wie die Eltern die PCR-Tests machen.

Flüge nach Phuket

Um als Geimpfter die Quarantäne zu umgehen, ist eine Einreise nach Phuket mit einem internationalen Flug nötig. Aktuell gibt es noch wenig Verbindungen, doch mehr und mehr Airlines haben entsprechende Strecken angekündigt.

Internationale Flüge nach Phuket soll es unter anderem mit folgenden Airlines geben:

  • THAI von Frankfurt und Zürich direkt nach Phuket
  • Singapore Airlines (über Singapur)
  • Emirates (übe Dubai)
  • Qatar Airways (über Doha)
  • Ethiad (über Abu Dhabi)
  • KLM (von Amsterdam über Kuala Lumpur)

Hier findest du die aktuellen Flugpreise nach Phuket im Vergleich.

Flüge über Bangkok

Aktuell ist keine Einreise über Bangkok nach Phuket möglich, ohne in Thailands Hauptstadt in zweiwöchige Quarantäne zu müssen.

Es wird jedoch daran gearbeitet, einen Transit über Bangkok zu ermöglich, allerdings gibt es diesbezüglich noch keine Entscheidungen.

Wenn der Aufenthalt weniger als 14 Nächte beträgt, muss Thailand auch direkt von Phuket aus verlassen werden.

Was passiert, wenn Thailand die Bedingungen ändert?

In der Vergangenheit hat Thailand die Ankündigungen zur Öffnung für den Tourismus häufig geändert und sogar einmal durchgeführte Erleichterungen wieder zurückgenommen.

Die Öffnung Phukets ist ein Modellprojekt. Alle sind gespannt, wie viele Reisende kommen und wie Durchführung funktioniert. Die Möglichkeit, dass noch mal nachgesteuert wird, ist nicht auszuschließen und sollte bei der Buchung berücksichtigt werden.

Viele Hotels haben derzeit großzügige Stornofristen. Flüge lassen sich hingegen meist nicht ohne Kosten stornieren. Allerdings bieten in der aktuellen Situation auch viele Airlines flexible Tarife an. Falls du einen Flug umbuchen möchtest, ist entscheidend, wie du die Tickets gekauft hast.

Zudem wurde bekannt, dass für die “Phuket-Sandbox” eine Notbremse vorgesehen ist. Bei mehr als 90 neuen Corona-Fällen pro Woche wird Phuket unter Umständen wieder geschlossen. (Update: Obwohl die Zahl von 90 deutlich überschritten wurde, wird derzeit am Sandbox-Modell festgehalten).

Ähnliches kann passieren, wenn sich das Virus auf alle drei Bezirke bzw. auf mehr als sechs Unterbezirke ausbreitet oder es mehr als drei starke Infektionscluster gibt und die Fälle nicht in Verbindung miteinander gebracht werden können.

Auch wenn die Auslastung der Krankenhausbetten in der Provinz wegen Corona auf über 80 Prozent steigt oder sich eine neue Variante weit verbreitet bzw. unkontrollierbar wird, kann es zu Einschränkungen kommen.

Hierfür gibt es mehrere Stufen. So kann die Zahl der Aktivitäten auf der Insel reduziert werden oder es wird die Strategie der „versiegelten Route“ angewandt, die nur noch einen Zugang zu bestimmten Bereichen auf Phuket ermöglicht.

Härtere Maßnahmen sind im Notfall ebenfalls möglich. So kann eine Hotel-Quarantäne erfolgen, wodurch sich die Besucher nur noch in ihrem Hotel aufhalten dürfen. Falls all diese Maßnahmen nicht zum gewünschten Ergebnis führen, wird das Projekt beendet.

Hotels/Unterkünfte auf Phuket

Es gibt ein Zertifikat der „Amazing Thailand Safety and Heath Administration“ (SHA), das Reisenden ermöglichen soll, Hotels und Touranbieter zu erkennen, die besondere Schutz- und Hygiene-Vorgaben erfüllen.

Darüber hinaus gibt es noch die Zertifizierung SHA Plus. Diese erhalten beispielsweise Hotels, in denen mindestens 70 % des Personals gegen Corona geimpft wurde.

Bei der Einreise im Rahmen des Phuket-Modells müssen die ersten 14 Nächte in einem Hotels oder Resort verbracht werden, dass eine SHA Plus-Zertifizierung hat. Die Unterkunft darf nach sieben Tagen einmal gewechselt werden.

Die zwei Wochen müssen bereits vorab gebucht und bezahlt werden, vor Ort mal schauen geht also nicht.

Eine Übernachtung in nicht SHA plus-zertifizierten Hotels oder privaten Unterkünften ist erst nach Ablauf der 14 Nächte erlaubt.

Eine thailändische Person (Freund/Freundin) darf mit im Zimmer übernachten, sofern die geltenden Regeln beachtet werden.

Hier findest du eine Auswahl der besten SHA Plus Hotels auf Phuket.

Hier einige Tipps:

Die besten SHA Plus Hotels am Patong Beach:

Die besten SHA Plus Hotels am Kata Beach:

Öffentliches Leben auf Phuket

Laut Plan dürfen Reisende bereits während der ersten 14 Tage an allen touristischen Aktivitäten teilnehmen. Die Strände sind geöffnet, gleiches gilt für Restaurants und Geschäfte.

Hinsichtlich der Auswahl von Tourveranstaltern, Taxis und Restaurants empfiehlt die thailändische Tourismusbehörde die Nutzung SHA plus-zertifizierter Betriebe, andere dürfen jedoch auch genutzt werden.

Was das öffentliche Leben betrifft, sind auf Phuket keine Einschränkungen geplant. Sollte es zu einem Corona-Ausbruch auf der Insel kommen, sind kurzfristige Maßnahmen denkbar.

Darüber hinaus gilt:

  • Masken tragen in der Öffentlichkeit (auch am Strand!)
  • Vorsichtsmaßnahmen wie Distanzierung, Händewaschen, Temperaturkontrolle
  • Kontaktverfolgungsanwendungen wie Mor Chana sollen genutzt werden.
  • Befinden sich mehr als 2 Personen in einem Fahrzeug, müssen zu jeder Zeit Masken getragen werden.

Update: Durch die steigenden Infektionszahlen gibt es weitere Einschränkungen.

Touren

Noch ist unklar, im Rahmen welcher Touren Phuket verlassen werden darf. Es ist im Gespräch, dass in den ersten 5 Tagen nur die zu Phuket gehörenden Inseln Ko Racha, Ko Naka und Coral Island besucht werden dürfen.

Möglicherweise können nach dem Test am 5. Tag auch Ausflüge zu den Inseln Ko Phi Phi, Ko Yao, Ko Khai und in die Phang Nga Bucht unternommen werden. Das ist jedoch (noch immer) nicht bestätigt.

Corona-Test auf Phuket buchen (Kosten)

Krankenhäuser auf Phuket bieten PCR-Tests an, zudem wurden auf der Insel verteilt mehrere Testzentren eröffnet. Die vorgeschriebenen PCR-Tests (Ankunft, Tag 6/7 und Tag 12/13) müssen vorab gebucht und bezahlt werden, dafür gibt es seit dem 1. August 2021 diese Plattform.

Die Kosten liegen zwischen 2.500 und 4.000 Baht pro Test pro Person.

Schnelltests sind in Krankenhäusern, Kliniken und privaten Labors auf Phuket möglich. Die Kosten liegen zwischen 450 und 1.000 Baht pro Person. Diese Tests können die vorgeschriebenen PCR-Tests nicht ersetzen.

Was passiert bei einem positiven Test?

Wer COVID-19-Symptome bemerkt, muss schnellstmöglich einen Test machen.

Fällt ein Test positiv aus, erfolgt eine Isolation und ggf. die Behandlung im Krankenhaus. Die Kosten müssen selbst bezahlt werden und sollten von der vorgeschriebenen Versicherung abgedeckt sein.

Im Falle eines positiven Tests muss sich zudem die gesamte Reisegruppe einem Test unterziehen.

Die Erfahrungen im Rahmen der Phuket Sandbox haben gezeigt, dass auch negativ getestete Personen unter Quarantäne gestellt werden, wenn sie engeren Kontakt zu positiv getesteten Reisenden hatten. Dazu kann auch gehören, im Flugzeug in der Nähe gesessen zu haben.

Zudem gab es einen Fall mit positiv getesteten Kindern. Ein Elternteil konnte die Kinder, die zur Beobachtung und ggf. Behandlung in ein Krankenhaus kamen, begleiten. Das bedeutet jedoch, dass diese Person ab dem Zeitpunkt, an dem die Kinder wieder entlassen werden, noch zwei weitere Wochen in Quarantäne muss (trotz vollständiger Impfung).

Quarantäne auch bei negativem Test?

Wenn jemand nach der Ankunft auf Phuket positiv getestet wird, kann das auch Folgen für die Personen haben, die im Flugzeug in unmittelbarer Nähe saßen. So musste Stefanie aus Deutschland für zwei Wochen in Quarantäne, obwohl sie selbst negativ getestet wurde, weil sie (trotz Impfung) als Hochrisiko-Kontakt galt. Im Interview schildert sie ihre Erlebnisse in der Quarantäne auf Phuket.

Offene Fragen

Du hast weitere Fragen?

Dann ab damit in die Kommentare. Wir bemühen uns um eine Antwort, können aber keine Garantie übernehmen. Was heute gilt, kann morgen (leider) schon ganz anders sein.

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.