Koh Ngai – Kristallklares Wasser und jede Menge Ruhe

Die kleine Insel Koh Ngai ist ein traumhafter Ort für Ruhesuchende. Hier findest du Tipps zu Anreise, Stränden und Hotels.

Koh Ngai ist eine absolute Trauminsel in der südlichen Andamanensee. Strahlend weißer Sandstrand und kristallklares Wasser machen die Insel, die auch als Koh Hai bekannt ist, zu einem wahren Paradies.

Hinter dem Traumstrand liegt nichts als dichter grüner Dschungel.

Auf der fünf Quadratkilometer großen Insel gibt es nahezu keine ausgebaute Infrastruktur. Eine befestigte Straße, größere Shops oder Supermärkte suchst du hier vergebens.

Zentrum des Insellebens ist der Koh Ngai Beach, der sich knapp vier Kilometer entlang der Westküste erstreckt. Hier sind die meisten Unterkünfte des kleinen Eilands angesiedelt.

Es gibt fast keine Strandbuden, sondern nur Restaurants in den Unterkünften. Ein Dorf oder eine Stadt existieren hier nicht.

Folglich spielt sich das Leben auf dem schmalen weißen Strand ab. Ergo: der perfekte Ort für einen traumhaften, relaxten Strand- und Schnorchelurlaub.

Durch seine Lage im Mu Koh Lanta Nationalpark ist die Insel ein ideales Ziel im Rahmen einer Inselhoppingtour durch die südliche Andamanensee.

Strände auf Koh Ngai

Auf der Insel gibt es drei Strände. Der größte, prominenteste und am besten erreichbare ist der Koh Ngai Beach.

Es handelt sich um den Hauptstrand der Insel, wo die meisten Longtailboote anlegen und der größte Teil der Unterkünfte und auch der Restaurants angesiedelt ist.

Hier kannst du im flachen Wasser schön baden und bei Flut auch direkt mit dem Schnorchel ins Wasser. Bei Ebbe zieht sich das Wasser weit zurück und legt große Sandbänke offen.

Hier kannst du sehen, wie flach das Meer vor Koh Ngai tatsächlich ist.

Meine Empfehlung: ein morgendlicher Wattspaziergang, danach ein kühles Bad und dann ab zum Frühstück. Kannst du dir einen cooleren Start in den Tag vorstellen?

Ganz Motivierte können ihren Frühsport 30 Meter entfernt vom Strand auf den Sandbänken absolvieren. Frühaufsteher erleben sogar gleich den Sonnenaufgang.

Die Sonne schiebt sich hinter den Felsen des Festlandes über den Horizont und lässt den Tag beginnen.

Auch der Sonnenuntergang ist hier sehr schön. Wenn auch die Sonne nicht auf dieser Seite untergeht, so schickt sie ihre letzten roten Strahlen auf die Karstfelsen, die aus der smaragdgrünen See emporragen. Ein fantastischer Anblick!

Weitere Strände sind der Kauntong Beach (Paradise Beach) und die Mung Bay, die aber nur per Boot oder über einen felsigen und teilweise steilen Dschungelpfad zu erreichen sind.

Wenn es geregnet hat, kann der Weg sehr rutschig und glitschig sein.

In der Low Season ist selbst am Koh Ngai Beach wenig los. Die Unterkünfte sind nur spärlich gebucht und lediglich ein paar Tagestouristen erreichen die Insel um die Mittagszeit.

Zu dieser Jahreszeit hast du die Möglichkeit in den Hotels Zimmer zu günstigeren Preisen zu bekommen. Dies ändert sich aber rasant, wenn es in die Hochsaison geht.

Dann wird es auch an den Stränden etwas voller. Ist das der Fall, ist die Chance auf mehr Ruhe an den beiden entlegenen Stränden größer.

Hotels auf Koh Ngai

Das Gros der Unterkünfte befindet sich am Hauptstrand, dem Koh Ngai Beach. Das Preisniveau ist höher als auf anderen Inseln.

Die wenigen Unterkünfte lassen sich die tolle Lage direkt am Strand natürlich bezahlen. Da es nicht viele Hotels gibt, regelt die Nachfrage das Angebot.

Klassische Backpackerunterkünfte zu Low-Budget-Preisen gibt es auf der Insel nicht. Je nach Saison beginnen die Zimmer bei knapp 25€.
Die Preise variieren jedoch sehr stark zwischen Haupt- und Nebensaison.

Zu empfehlen sind beispielsweise das Koh Hai Seafood (anschauen bei booking.com / Agoda), die top-bewerteten Coco Cottages (nur bei Agoda) oder das Mayalay Resort (booking.com / Agoda).

Etwas einfacher ist das Koh Ngai Camping (nur bei Agoda). Dort übernachtest du in fest installierten Hauszelten.

Zu den beliebtesten Unterkünften gehören zudem:

Wer Ruhe suchst, bietet sich eine Unterkunft am etwas abgelegenen Paradise Beach an:

Einkaufen und Restaurants

Shoppen gestaltet sich etwas schwierig auf der Insel. Dafür musst du eher warten bis du auf einer der größeren Inseln in der Umgebung bist.

Im Fantasy Resort gibt es aber einen kleinen Minimart. Die Preise sind im Vergleich teurer als auf den Nachbarinseln oder dem Festland. Hier bekommst du aber kühle Getränke, kleine Snacks und Knabbersachen oder Hygieneprodukte.

Es gibt fast in jedem Hotel ein angegliedertes Restaurant, meist mit schönem Meerblick. Besonders leckeres Seafood gibt es im Koh Ngai Seafood Restaurant.

Auch das Restaurant am Koh Ngai Camping ist super. Ebenso wartet das Kaimuk Thong Resort mit einem genialen Papaya Salat auf.

Hier gibt es auch eine ganz schöne Bar. Grundsätzlich kannst du aber nicht viel falsch machen, ich habe in der Zeit, als ich dort war, nichts Schlechtes gegessen.

Beachte: Auf der Insel gibt es keinen Geldautomaten, bring also genügend Bargeld mit. In den größeren Hotels und im Shop kannst du aber problemlos mit der Kreditkarte bezahlen.

Sehenswürdigkeiten, Touren, Zeitvertreib

Tauchen & Schnorcheln

Genialerweise kannst du direkt vom weitläufigen Strand ins Wasser gehen und mit dem Schnorchel untertauchen.

Vor dem Koh Ngai Beach befindet sich gleich ein vorgelagertes Riff. Dort siehst du kleine bunte Fische und andere Meeresbewohner.

Magst du es lieber etwas größer, dann kannst du dich einer der Schnorchel- oder Tauchtouren anschließen, die täglich von der Insel aus verschiedene Spots ansteuern.

Die Chancen auf größere Fischschwärme, Haie oder Rochen zu treffen ist dort größer. Eines der Highlights ist sicherlich das Schiffswrack, das etwas südlich von Koh Ngai liegt und die Tauchschulen der Umgebung anzieht.

Sonnenbaden

Der weiße Sandstrand und das türkisblaue Meer vor der Nase bieten eine atemberaubende Kulisse für einen Tag am Strand. Ab und zu tuckert ein Longtailboot vorbei und am Horizont zeichnen sich die Silhouetten der steil aus dem Meer aufragenden Kalkfelsen ab.

Mit diesem Ausblick einfach mal nichts tun, einen kühlen Drink genießen, den Bauch gen Sonne strecken und ein gutes Buch lesen. Wenn sich das für dich nach einem perfekten Tag anhört, dann bist du auf Koh Ngai verdammt gut aufgehoben.

Aber aufpassen: Die Sonne hat hier ganz schön Power. Also den Sonnenschutz nicht vergessen.

Fast alle Unterkünfte verfügen zudem über eine kleine Strandbar oder ein Restaurant, in dem du dich verpflegen kannst.

Tropische Fruchtsäfte, ein eiskaltes Bier oder eine frische Kokosnuss bekommst du dort überall.

Kajak fahren

Das seichte Wasser ist ideal für eine kleine Kajaktour an der Küste entlang. Von hier hast du einen beeindruckenden Ausblick auf den Strand und die Insel.

Besonders schön ist der Sonnenuntergang von hier zu beobachten. Zudem schadet ein bisschen Sport sicherlich nie. Kajaks bekommst du bei fast allen Unterkünften am Koh Ngai Beach.

Beim Verleih sind Schwimmwesten mit dabei, wenn du welche benötigst.

Tour zur Emerald Cave

Die Emerald Cave befindet sich auf der Insel Koh Mook und dort auf der Koh Ngai zugewandten Seite. Die Überfahrt mit dem Longtailboot dauert knappe 30 Minuten, abhängig vom Wellengang.

Die Smaragdhöhle ist eines der Highlights auf den Inseln der Andamanensee. Um den versteckten Strand im Inneren der Insel zu besuchen, musst du vom Meer aus durch eine knapp einhundert Meter lange Höhle schwimmen.

Die Boote halten vor der massiven Felswand, in der sich besagte Höhle befindet.

Was sich am Ausgang der Höhle befindet ist der Wahnsinn. Es erinnert dich bestimmt direkt an den Film „The Beach“ mit Leonardo di Caprio.

Die Emerald Cave hat zwar nichts mit dem Film direkt zu tun, aber wäre Richard damals hier herausgekommen, hätte er es auch ganz cool gefunden.

Der Strand ist schneeweiß, das Wasser klar und am Ende des Strandes bewachen ein paar Palmen die tropische Idylle innerhalb der 50 Meter senkrecht aufragenden Felswände, die den geheimnisvollen Strand vom Rest der Insel unzugänglich machen.

Der einzige Weg dorthin zu kommen, ist tatsächlich schwimmend durch die Höhle.

Du kannst die Emerald Cave im Zuge einer gebuchten und organisierten Tagestour besuchen, die dich auch zu anderen schönen Orten führen wird. Nachteil ist, dass du die Schönheit des Strandes mit ganz vielen anderen teilen musst. Willst du den Massen entfliehen, besteht die Möglichkeit, ein eigenes Longtailboot zu chartern.

So hast du die Möglichkeit früh morgens schon dort zu sein, bevor gegen 9 oder halb 10 die großen Tourboote anrücken.

Massage

Zum gediegenen Entspannen gehört in Thailand natürlich auch eine Massage. Die meisten Anlagen bieten Massagen an.

Die Liegen befinden sich meist vorne am Meer, so dass du beim Relaxen immer das beruhigende Rauschen der Wellen hörst.

Empfehlen kann ich hier die Massage im Kaimuk Thong Resort.

Fazit

Koh Ngai ist ein tropisches Paradies und der ideale Ort für ein paar Tage Hardcore-Entspannung und Sonnenbaden

Ein idealer Ort, um auf einer Thailandreise mal ein paar Tage zu relaxen.

Ob alleine, mit Partner oder Kind und Kegel, du wirst hier eine tolle Zeit haben! Selbst, wenn du mehr der Aktivurlauber bist, ist das Tourangebot so groß, dass du auch hier sicherlich einige spannende Unternehmungen finden wirst.

Anreise nach Koh Ngai

Koh Ngai liegt in der Andamanensee etwa 15 Kilometer vor der Küste von Trang. Von Bangkok lautet das erste Ziel daher Trang, denn in der Provinzhauptstadt befindet sich der nächstgelegene Flughafen.

Hier sind die Fluglinien NOK Air, Air Asia und Lion Air zu empfehlen. Innerhalb knapp einer Stunde bist du von Bangkok nach Trang gereist.

Du kannst aber auch auf dem Landweg nach Trang gelangen. Busse fahren – oft mehrmals täglich – aus allen Landesteilen und sogar aus Malaysia dorthin.

Von Trang aus kannst du bequem nach Koh Ngai übersetzen. Boote fahren regelmäßig und brauchen eine gute Stunde vom Pier.

Auch von den bekanntesten Reisezielen in der Region fahren Fähren und Speedboote regelmäßig nach Koh Ngai. Von Phuket und Krabi aus sind es drei Stunden, von Koh Phi Phi etwa zwei.

Informiere dich einfach vor Ort in den kleinen Reisebüros oder in deiner Unterkunft. Bedenke aber, dass die Regelmäßigkeit der Überfahrten in der Nebensaison nachlässt.

Von den umliegenden Inseln wie Koh Kradan oder Koh Mook kommst du problemlos mit dem Longtailboot innerhalb von 30 Minuten nach Koh Ngai.

Der Bootsführer fährt dich sogar direkt bis zu deinem Hotel. Dort springst du einfach ins Wasser und watest an den Traumstrand.

Größere Boote legen am Pier an und ab, der sich am südlichen Ende des Koh Ngai Beachs befindet.

Vom größeren Koh Lanta bist du innerhalb von 40 Minuten auf Koh Ngai. Der Transfer funktioniert natürlich auch umgekehrt.

Auf Koh Ngai kannst du in fast jeder Unterkunft die Weiterreise buchen. Überall hängen Pläne für Fähr- und Bootstransporte zu den umliegenden Inseln oder Angebote für Schnorcheltouren und andere Tagestrips.

Eine gute Plattform für Boot- und Bustickets in Thailand ist 12go.asia.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Traumhafte Südostasien-Reisen

Du möchtest nach Thailand, Vietnam, Laos oder Kambodscha? Du träumst von einem Urlaub auf den Philippinen oder in Myanmar? Dann schau dir mal unsere Angebote an. Gemeinsam mit lokalen Veranstaltern in den einzelnen Ländern haben wir attraktive Rundreisen entwickelt (Privat- und Gruppenreisen). Darüber hinaus kann dein Urlaub auch individuell nach deinen Wünschen gestaltet werden.

Hier klicken für Routenvorschläge und weitere Infos.