Alle Tipps für deine Reise in die Halongbucht

Die Halongbucht im Norden Vietnams ist weltberühmt. Die atemberaubende Landschaft erkundest du am besten im Rahmen einer Bootstour. Hier findest du viele nützliche Tipps.

Der Einfallsreichtum von Mutter Natur kennt keine Grenzen, so viel ist sicher. Manche Landschaften sind so perfekt, dass man seinen Augen nicht trauen mag. Die Halongbucht ist so ein Ort.

Ein Ort, der danach schreit, fotografiert zu werden, und der deshalb bei neun von zehn Reisenden ganz weit oben auf der Bucketlist steht. Die Halongbucht gehört zu den schönsten Zielen in Vietnam und ist daher nicht geradce ein Geheimtipp , eher ein fester Bestandteil jeder Standard-Reiseroute.

Reisetipps für die Halongbucht

Hier erfährst du alles Wissenswerte für deinen Ausflug zur Halongbucht.

Wissenswertes vorab

Kaum ein Ort in Vietnam eignet sich so gut für verkitschtes Kopfkino wie die Halongbucht: alte Holzdschunken, die durch smaragdfarbenes Wasser gleiten. Skurrile Karstfelsen. Pink-rote Sonnenuntergänge.

Und es stimmt, wenn du ein paar Kniffe beim Organisieren deiner Tour beherzigst und deinen Ausflug mit einer realistischen Erwartungshaltung begehst, wirst du jede Sekunde mit dem Weltnaturerbe genießen können.

Doch was sind nun diese „realistischen Erwartungen“? Nun, zumindest solltest du dir keine Illusionen darüber machen, hier jemals allein zu sein. Schönheit ist eben Fluch und Segen zugleich. Die Ausflugstouristen kommen jeden Tag mehrmals Reisebus-weise aus Hanoi an die Bucht, die meisten von Ihnen buchen eine mehrtägige Kreuzfahrt. Die gute Nachricht: Wenn alle Touristen erst einmal auf ihren Booten sind, verteilt sich der Ansturm und es Ruhe kehrt ein.

Zu den realistischen Erwartungen gehört auch: Das Wetter ist oft grau.

Vịnh Hạ Long, wie der vietnamesische Name lautet, bedeutet übersetzt etwa „Bucht des untertauchenden Drachen“. Der Legende zufolge hat ein Drache die Bucht geschaffen, der in den Bergen lebte und den Vietnamesen beim Kampf gegen ihre Feinde zu Hilfe kam. Als er Richtung Ozean steuerte, peitsche er mit solcher Kraft, dass sein Schwanz Furchen in die Landschaft schlug. Schließlich tauchte der Drache in den Ozean ein, wodurch sich der Meeresspiegel hob, und nur noch die Spitzen der zerklüfteten Landschaft hervorragten.

Heute gilt die Bucht als eine der schönsten Meereslandschaften überhaupt, 1994 wurde sie zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt.

Orientierung

Die Halongbucht liegt im äußeren Nordosten Vietnams an der Küste des südchinesisches Meeres. Die Entfernung beträgt von Hanoi aus etwa 150 Kilometer bzw. rund drei Stunden Fahrtzeit. Die Bucht hat eine Gesamtfläche von ungefähr 1.500 km² und besteht aus knapp 2.000 Inseln (viele davon sind unbewohnte Kalkfelsen).

Die größte und touristisch erschlossenste von ihnen ist Cat Ba.

Was du in der Halongbucht machen kannst

Sehenswürdigkeiten und Ausflüge in der Halongbucht

Natürlich ist die Halongbucht selber die Sehenswürdigkeit, keine Frage. Aber diese große Sehenswürdigkeit biete viele kleinere Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel Höhlen, Inseln, schwimmende Dörfer und Aussichtspunkte.

Die besten Touren und Ausflüge in der Halongbucht

Eine Schifffahrt durch die Halongbucht ist so schön wie populär und für sich schon ein Highlight. Natürlich geht es auch nicht anders, denn Gewässer lassen sich nunmal nur zu Boot erkunden.

Die Touren sind in vielen Varianten buchbar, von einfacher Holzdschunke bis zum luxuriösen Kreuzfahrtdampfer, von eintägig bis mehrtägig. Überleg dir also vorher gut, was genau deine Anforderungen an Komfort sind, und wie hoch dein Budget ist. Für zwei Übernachtungen mit einfachem oder mittlerem Standard zahlst du je nach Anbieter zwischen 60 und 120 € pro Person, für eine zweitägige Luxuskreuzfahrt bist du ab 200 – 250 € dabei.

Leider sind in der Vergangenheit schon veraltete Schiffe mitsamt Touristen gekentert. Im Jahr 2011 hat die vietnamesische Regierung nach einem Bootsunglück sogar Bootsfahrten mit Übernachtung für kurze Zeit verboten. Seither ist nichts mehr passiert, aber trotzdem sollte die Seriosität des Anbieters stets vor der Kostenfrage stehen.

Die übliche Bootsfahrt läuft folgendermaßen ab: Von Hanoi aus wirst du am Morgen mit Reisebus, Minibus oder einem privaten Fahrer zur Halongbucht gebracht, wo die Tour beginnt. Gegen Abend legen die meisten Schiffe dann in Cat Ba an, wo am nächsten Tag Ausflüge angeboten werden. Am nächsten Tag werdet ihr noch etwas in der Bucht herumgefahren, bevor es wieder zurück an Land geht. Das ist aber der absolute Standard-Fall, wie der Ablauf letztendlich genau aussieht, hängt wirklich vom Anbieter und auch von der Dauer deines Ausflugs ab. Bei manchen Touren wird auf dem Boot übernacht, bei manchen im Hotel. Es gibt u.a. 1-, 2- und 3-Tagestouren.

Tipp: Neben den großen Touranbieter gibt es auch viele kleinere, die von Cat Ba aus ablegen. Diese bieten oft individuellere Touren an.

Bootstour buchen

Buchen kannst du die Bootsfahrt im Internet, sowie vor Ort bei Reisebüros oder über das Hotel, aber auch an der Halongbucht selbst.

Jedoch kann man getrost empfehlen, im Vorwege etwas Zeit in Recherche und Vergleichen zu investieren. Es gibt unter den zahlreichen Touranbietern leider viele schwarze Schafe, die sich mehr um den eigenen Profit als um das Wohl der Gäste kümmern. Lies dir vorher Bewertungen durch, hör dich um Bekanntenkreis um, lies Erfahrungsberichte im Netz und hör vor allem auf dein Bauchgefühl. Eine Plattform, auf der es bereits viele verschiedene Anbieter und Bewertungen gibt, ist GetYourGuide:

Hier geht es zur Gesamtübersicht Touren in der Halongbucht.

Wenn du nicht nur deine Halongbucht-Tour, sondern deinen ganzen Urlaub von einem professionellen Veranstalter organisiert haben möchtest, findest du hier ausgewählte Vietnam-Rundreisen.

Kajak fahren

Im Rahmen einer Schiffreise durch die Bucht bietet eigentlich fast jeder Anbieter auch geführte Kanutouren an. Diese können zum Beispiel zu kleineren Inseln wie Titop Island, zu Höhlen oder zu Stränden führen. Das Angebot variiert je nach Anbieter, aber ein Spaß ist es allemal.

Höhlenbesichtigungen

Auf den Inseln in der Halongbucht, z.B. auf Cat Ba aber auch auf den kleineren Exemplaren, gibt es im Rahmen geführter Touren viele Höhlen zu erkunden zum Beispiel die Thien Cung Höhle, die Hoa Cong Höhle, die Quan Y Höhle, die Sung Sot Höhle (Surprise Cave) und die Luon Höhle.

Ganz auf eigene Faust kommst du meist nicht dorthin, da die Anreise ein Boot und manchmal auch ein Kanu erfordert. Die Ausflugsboote haben meist Höhlentouren im Programm, erkundige dich am besten direkt bei deinem Anbieter.

Schwimmende Dörfer

In der Halongbucht gibt es kleine schwimmende Dörfer, deren Bewohner von der Fisch- oder Perlenzucht, sowie vom Souvenirverkauf leben. Eine Tour zu den Floating Villages kannst du ebenfalls über die meisten Schiffstouren buchen.

Ausflug nach Cat Ba

Wenn du nicht eh schon von Cat Ba aus deine Schifffahrt startest, wirst du sicher zumindest einen Ausflug hierher machen. Und es lohnt sich, denn auf Cat Ba gibt es einiges zu entdecken. Neben Höhlen und den schönen Stränden Cat Co 1, Cat Co 2 und Cat Co 3 ist die größte Insel der Bucht ein Paradies für Naturliebhaber.

Der Nationalpark von Cat Ba bedeckt gut ein Drittel der gesamten Insel, seltene Tier- und Pflanzenarten wie Goldschopflanguren und die gelbe Orchidee sind hier beheimatet. Im Park gibt es einen 18 Kilometer langen Wanderweg, der zu einem tollen Aussichtspunkt führt.

Essen & Trinken: Restaurants in der Halongbucht

Buchst du eine Bootstour, wirst du natürlich an Bord verpflegt. Ansonsten findest du die beste Infrastruktur auf Cat Ba Island. Hier gibt’s es viele schöne kleine Restaurants mit sehr guter vietnamesischer Küche. Natürlich kannst du hier höhere Preise als auf einem Markt in Hanoi-Downtown erwarten, aber dafür ist hier auch die Aussicht in der Regel besser.

Die Restaurants sind vor allem an den Stränden, sowie an den Boots- und Fähranlegern zu finden, wo sich auch die kleinen Hotels befinden. Auch am Festland, zum Beispiel in Ha Long City oder an den Fähranlegern, finden sich einige Restaurants – darunter auch internationale Ketten, die Pizza und frittiertes Hähnchen verkaufen.

Nachtleben in der Halongbucht

Instinktiv würde man nun behaupten, dass es hier kein Nachtleben gibt. Doch gerade jüngere Backpacker feiern eben auch gern – und zwar abends auf den Schiffen, mitunter bis zum Morgengrauen. Für Gleichgesinnte ist das natürlich eine tolle Gelegenheit, um Leute kennenzulernen, sucht man aber Ruhe, ist man gut damit beraten, ein Schiff des mittleren Preissegments oder höher zu buchen.

Ansonsten ist dies natürlich kein Ausflug, der ein ausschweifendes Nachtleben verspricht. In Ha Long City gibt es einige Bars, aber wer richtig feiern möchte, der kommt eher in den größeren Städten Vietnams auf seine Kosten.

Shopping: Einkaufstipps für Halongbucht

Souvenirs und Kunsthandwerk bekommst du auf den Floating Markets oder in den Floating Villages, darüber hinaus gibt es in Ha Long City kleine Shops und Boutiquen. Für einen ausgedehnten Shoppingtrip sind andere Ziele in Vietnam aber besser geeignet.

Halongbucht mit Kind

Wie bereits erwähnt, sollten Ruhesuchende sowie auch Familien mit kleinen Kindern nur eines beachten: Nicht die unterste Preisklasse buchen. Neben der Vermeidung von Partytourismus hat das natürlich auch etwas mit Komfort und Sicherheit zu tun.

Ansonsten ist eine Tour zur Halongbucht ein wunderbares Erlebnis für die ganze Familie – nicht nur Erwachsene staunen Bauklötze ob der einzigartigen Landschaft, haben Spaß beim Kajak-Fahren oder sind beeindruckt von den großen Höhlen. Wenn du mit Kleinkindern reist, solltest du dich vorab über den Schwierigkeitsgrad von Wanderwegen etc. informieren. Am besten bei anderen Reisenden, die die Tour schon gemacht haben. Dafür bieten sich zum Beispiel Facebook-Gruppen o.ä. an.

Tipps für deinen Aufenthalt in der Halongbucht

Übernachten in der Halongbucht

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es hier natürlich einige. Die meisten Reisenden übernachten auf ihrem Ausflugsschiff, was an und für sich schon ein Highlight ist.

Wenn du auf die Schiffsübernachtung Wert legst, solltest du beim Buchen darauf achten, ob du auch wirklich auf dem Schiff schläfst – oder zur Übernachtung in einen Bungalow an Land gebracht wirst. Dies ist gerade im unteren Preissegment keine Seltenheit. Hier findest du Anbieter von Bootstouren.

Darüber hinaus gibt es am Festland in und um Ha Long City, sowie auf Cat Ba Island zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten von günstig bis teuer. Die besten Suchmaschinen für die Halong-Bucht sind Booking und Agoda.

Fortbewegung & Transport in der Halongbucht

In der Bucht selbst kannst du dich natürlich nur zu Boot bewegen. Dies ist nicht individuell möglich, sondern nur als Gast eines Touranbieters. Zwischen Festland und Cat Ba verkehren Fähren an mehreren Stellen. Am Festland gibt es Taxis und kleine Busse.

Budget: Wie teuer ist die Halongbucht?

Da die Halongbucht mittlerweile ein extrem touristischer Ort ist, ist das Preisniveau generell höher, als zum Beispiel in Hanoi. Für Essen, Unterkünfte und Transportdienstleistungen zahlst du hier Preise, die etwas über dem Landesdurchschnitt liegen. So weit, so normal.

Hüte dich vor Touristen-Nepp und Betrugsmaschen, insbesondere was die Buchung deiner Schiffsreise angeht! Hier gibt es, wie bereits erwähnt, einige Betrüger, die dir nicht das liefern, was du gebucht hast.

Doch auch, wenn das Preisniveau in der Halongbucht etwas höher liegt, musst du keine astronomischen Preise für Bootstouren, Taxifahrten oder Abendessen zahlen. So gibt es beispielsweise auf Cat Ba Island noch immer Zimmer ab 7.- Euro die Nacht. Die Anreise ab Hanoi ist für deutlich unter 20,- Euro möglich.

Generell gilt: Wenn du ein komisches Gefühl hast, geh einfach weiter. Meist trügt dieses Gefühl nicht und an der nächsten Ecke findest du etwas Günstigeres.

Geldautomaten/Geld abheben in der Halongbucht

Achtung beim Thema Geld! Hier gibt es ein paar Dinge, die du wissen solltest. Geldautomaten sind auf Cat Ba Island und am Festland natürlich zahlreich vorhanden, jedoch berichten immer wieder Reisende, dass diese oft nicht funktionieren. Insbesondere wenn du individuell reist, kann ein Bargeldkontingent nicht schaden.

Doch hier kommen wir zum nächsten Hinweis: Machst du eine Bootstour mit Übernachtung, achte in dem Fall besser darauf, dass ein Safe in der Kabine vorhanden ist. Auf einfachen Schiffen kommt Diebstahl selten, jedoch hin und wieder vor.

Medizinische Versorgung in der Halongbucht

Wenn es einen entscheidenden Vorteil an sehr touristischen Gegenden gibt, dann den, dass auch die medizinische Versorgung meist sehr viel besser als in untouristischen Gegenden ist. In Ha Long City gibt es neben vielen kleinen Kliniken und Fachärzten eine internationale Klinik der Krankenhauskette Vinmec, die Standorte in ganz Vietnam hat:

Vinmec Ha Long International Hospital
Web: vinmec.com
Adresse: 10A Lê Thánh Tông, Hồng Gai, Hạ Long, Hồng Gai, Hạ Long
Telefon: +84 203 3828 188

Der Großraum Hanoi, inklusive der Halongbucht, gilt als malariafrei – soweit die guten Nachrichten. Das bedeutet allerdings nicht, dass es hier keine Mücken gibt. Im Gegenteil. Tigermücken, die unangenehme Krankheiten wie Denguefieber oder den Zikavirus übertragen können, gibt es hier leider auch. Achte also immer auf eine gute Expositionsprophylaxe mit DEET-haltigem Moskitospray. Auch einen guten Sonnenschutz solltest du nicht vergessen, denn wahrscheinlich wirst du nicht viel Zeit unter Deck verbringen.

Ein leidiges Thema bei vielen Asien-Reisenden sind Magen-Darm-Erkrankungen. Sollte sich der Reisedurchfall nach spätestens drei Tagen nicht verbessert haben, suche bitte einen Arzt auf.

Lass dich am besten vor deiner Reise von einem ausgebildeten Reisemediziner zu Risiken, Impfungen und Hygiene-Maßnahmen beraten.

So oder so muss eine Behandlung im Ausland immer sofort bezahlt werden. Hast du eine Auslandskrankenversicherung, die bei solchen Reisen in jedem Fall abgeschlossen werden sollte, kannst du dir die Kosten später erstatten lassen. Dafür unbedingt alle Behandlungsnachweise und alle Belege sorgfältig aufbewahren!

Wenn du Medizin benötigst, findest du in Hanoi viele gut sortierte Apotheken. Eine einfache Grundversorgung an Medikamenten dabeizuhaben, kann aber definitiv nicht schaden. Hier findest du Tipps für die eigene Reiseapotheke.

Packliste für die Halongbucht

Hier findest du einen Vorschlag für eine Packliste für Vietnam, bei der an alles gedacht ist. Mach dir bloß nicht zu viele Sorgen über das Gepäck. So lange du an deinen Reisepass, Geld und ggf. lebenswichtige Medikamente denkst, wird sich der Rest finden.

Halongbucht: Klima, Wetter, beste Reisezeit

Während unseres Winters (Dezember bis Februar) herrscht im Norden Vietnams angenehm-mildes Klima. Es kann jedoch auch schon mal recht kühl werden. Von Mai bis September dagegen erwartet dich die große Tropenhitze mitsamt Monsun. Am besten eignen sich daher die Monate Oktober und November, sowie März bis Mitte April. Grundsätzlich gilt jedoch, dass das Wetter in der Halongbucht sehr unbeständig ist. Garantie für blauen Himmel und Sonnenschein gibt es daher nicht.

Daten und Fakten zur Halongbucht

Wie ist die Zeitumstellung?

Vietnam (GMT/UTC +7) ist Deutschland, Österreich und der Schweiz während der Sommerzeit fünf Stunden voraus, zur Winterzeit sind es sechs Stunden.

Wie ist die Währung?

Die lokale Währung ist der Vietnamesische Dong (VND). Für einen Euro bekommst du ungefähr 25.000 Dong, deshalb jongliert man hier mit ziemlich hohen Zahlen und vielen Scheinen. Es gibt neun gängige Scheine (1000, 2.000, 5.000, 10.000, 20.000, 50.000, 100.000, 200.000 und 500.000) und theoretisch auch Münzen, die aber praktisch nicht mehr ausgegeben werden, weil ihr Wert zu gering ist. Die Scheine unterscheiden sich nur in der Farbe, auf allen ist „Onkel Ho“ abgebildet.

Welche Sprache wird gesprochen?

Die offizielle Amtssprache ist Vietnamesisch und wird von einem großen Teil der Bevölkerung gesprochen. Es gibt auch in Vietnam einige ethnische Minderheiten, die ihre eigenen Sprachen haben. Zudem sprechen viele, vor allem ältere Vietnamesen aufgrund der Kolonialvergangenheit Französisch, das auch weiterhin als Fremdsprache an Schulen unterrichtet wird. Trotzdem ist Englisch hier klar auf dem Vormarsch.

Wie groß ist die Halongbucht?

Das Gebiet der Halongbucht umfasst rund 1.500 km².

Wie viele Einwohner hat Halongbucht?

Das ist schwer zu sagen, da viele Vietnamesen nur zum Arbeiten hierherkommen. Man schätzt, dass das Gebiet Ha Long etwa 227.000 Bewohner hat.

Post

Die vietnamesische Post gilt als zuverlässig. Postkarten bekommst du überall in Souvenirshops und Minimärkten, die nächste Postfiliale findest du in Ha Long City: Quang Ninh Post Office

WLAN/Sim-Karte:

Das Internet und die Netzabdeckung sind am Festland und auf Cat Ba Island recht gut, WLAN ist in den meisten Hotels, Cafés und Restaurants gratis. Die meisten Schiffe des mittleren oder höheren Preissegments bieten auch WIFI an Bord – wenn du darauf Wert legst, erkundige dich bei der Buchung danach.

Ansonsten kann eine vietnamesische SIM-Karte für das eigene Handy sehr nützlich sein. Die großen Anbieter sind Vinaphone, Viettel, Mobifone und Vietnamobile. Mit allen Anbietern hast du meist guten Empfang. Es gibt fast überall SIM-Karten für 50.000 – 150.000 Dong zu kaufen, hierfür musst du dich aber meistens registrieren, das heißt, du benötigst einen Reisepass. Achte vor dem Kauf auf die Größe der SIM-Karte (Nano oder normal).

Reiseführer für die Halongbucht

Einen eigenen Reiseführer für das Mekongdelta gibt es nicht. Für Vietnam sind die Reiseführer von Stefan Loose und Lonely Planet empfehlenswert. Eine weitere interessante Lektüre könnte der Fettnäpfchenführer für Vietnam sein.

Halongbucht: Anreise und Weiterreise

Mit dem Flugzeug

Bist du schon in Vietnam, hast du die Möglichkeit einen Inlandsflug zum Haiphong Cat Bi International Airport zu buchen. Der kleine Flughafen wird mehrmals täglich von Ho Chi Minh City aus angeflogen, aber auch Flüge aus Nha Trang, Da Lat oder Da Nang sind buchbar. Der Flughafen ist tatsächlich auch ein internationaler Flughafen, da er aber nur von vietnamesischen Airlines bedient wird, ist diese Tatsache nur interessant, wenn du z.B. mit Vietjet aus Bangkok, Seoul oder Shwenzen (China) anreisen möchtest.

Natürlich kannst du auch über den Flughafen in Hanoi anreisen, dieser wird von vielen internationalen Airlines angesteuert. Von Hanoi sind es noch etwa drei Stunden Fahrtzeit bis zur Halongbucht. Flüge von Deutschland nach Hanoi kosten je nach Saison, Dauer und Airline etwa 500 – 800 Euro. Als Flugsuchmaschinen sind Momondo und Skyscanner sehr zu empfehlen.

Wer über entsprechendes Budget verfügt, kann auch mit dem Wasserflugzeug zum Jachthafen Tuan Chau fliegen und dabei eine sicherlich unvergessliche Runde über der Halongbucht drehen.

Mit dem Zug

Zugreisen sind in Vietnam extrem beliebt und absolut zu empfehlen. Und dazu noch umweltfreundlich!

Die nächsten Bahnhöfe befinden sich in Ha Long City und Hai Phong, von hier aus könntest du mit dem Taxi oder dem Bus (+ Fähre) z.B. direkt nach Cat Ba Island weiterreisen.

Tickets bekommst du online neben Baolau inzwischen auch bei 12go.asia. Dazu natürlich bei vielen Reisebüros oder direkt am Hauptbahnhof in Hanoi in der Straße No.120, Lê Duẩn.

Hier findest du weitere Infos zu Zugverbindungen in Vietnam.

Mit dem Bus/Minibus

Um von Hanoi aus zur Halongbucht zu kommen, ist der Bus das Verkehrsmittel erster Wahl. Minibusse, Reisebusse, öffentliche Busse – such dir was aus. Auch hier ist von Low Budget (ab etwa 5 € pro Ticket) bis Luxusklasse alles vertreten.

Tickets kannst du online bei Baolau oder 12go.asia. buchen sowie vor Ort bei Reiseagenturen oder im Hotel nachfragen, die die Anreise in den meisten Fällen auch gern komplett für dich arrangieren.

Hier findest du weitere Tipps zum Busfahren in Vietnam. Achte beim Buchen darauf, ob du nach Ha Long City, nach Cat Ba Island oder vielleicht ganz woanders aussteigen möchtest.

Privater Transfer

Natürlich kannst du auch mit einem privaten Transfer zur Halongbucht gelangen, die Fahrtzeit von etwa drei Stunden macht es möglich.

Private Taxis kannst du z.B. über dein Hotel oder bei den Reisebüros bekommen, oder du fragst einfach selbst bei den Taxifahrern vor Ort – damit kommst du im Zweifel noch günstiger weg, weil sich niemand mehr eine Provision aufschlägt.


Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.