Flughafen Bangkok: Suvarnabhumi International Airport

Der Suvarnabhumi International Airport ist meist das erste Ziel einer Thailand-Reise. In meinem Guide zum Flughafen Bangkok findest du alles Wissenswerte zu den Themen Ankunft, Aufenthalt und Weiterreise sowie viele nützliche Tipps und Infos.

Zwar gibt es auch noch andere internationale Flughäfen in Thailand, Fernflüge aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie aus den arabischen Staaten landen jedoch bis auf wenige Ausnahmen am Suvarnabhumi Airport. Er ist zugleich der größte Flughafen in Bangkok sowie in Thailand.

Im Hinblick auf die Zahl der Passagiere gehört der Airport zu den wichtigsten Flughäfen Asiens, weltweit liegt er auf Platz 22. In Südostasien befindet er sich hinter Jakarta, dem Flughafen Singapur und Kuala Lumpur nur noch an 4. Stelle, was vor allem damit begründet ist, dass in den letzten Jahren die Passagierzahlen auf dem zweiten Bangkoker Flughafen Don Mueang deutlich angestiegen sind. Trotz der Konkurrenz aus den Nachbarländern ist der Airport Suvarnabhumi das zentrale Drehkreuz für Urlauber in Südostasien.

Der Flughafen Bangkok Suvarnabhumi ist hochmodern und wird von Reisenden meist gut bewertet. Du kannst dich dort leicht orientieren und aufgrund des großen Angebots an Geschäften und Restaurants wird es dir während möglicher Wartezeiten nicht so schnell langweilig. Damit du deinen Aufenthalt besser planen kannst, habe ich nachfolgend die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Suvarnabhumi International Airport – alle Tipps zum Flughafen Bangkok

Daten & Fakten

Fläche: 3.200 Hektar
Eröffnung: 28. September 2006
Flugsteige: 72
Passagiere: ca. 50 Millionen pro Jahr
Baukosten: 2,4 Milliarden Euro
Offizielle Website: suvarnabhumiairport.com/

Geschichte des Flughafen

Eröffnet wurde der Flughafen im September 2006. Die Planung begann jedoch schon rund drei Jahrzehnte zuvor, doch immer wieder wurde das Projekt aufgeschoben. Erst als beim Don Mueang Airport die Kapazitäten nicht mehr ausreichten, wurde mit der Umsetzung begonnen.

Eigentlich sollte der mit zwei Start- und Landebahnen ausgestattete Suvarnabhumi International Airport nach seiner Eröffnung den in die Jahre gekommenen alten Hauptstadt-Flughafen komplett ablösen. Doch nachdem dort Ende 2006 der Flugbetrieb eingestellt wurde, offenbarte sich recht schnell, dass auch der neue Airport bereits die Kapazitätsgrenzen erreicht. Daher wurde Don Mueang als zweiter Flughafen in Thailands Hauptstadt wieder aktiviert. In der Folgezeit verlegten viele Billig-Airlines ihre Inlands- und Regionalflüge dorthin (u.a. Air Asia).

Heute wird der Flughafen Bangkok Suvarnabhumi vor allem für die Mittel- und Fernstrecke genutzt. Lediglich ein paar Airlines wie beispielsweise Thai Airways oder Bangkok Airways nutzen ihn auch noch für Inlandsflüge.

In den nächsten Jahren soll der Flughafen erweitert werden. Es gibt Pläne, die Kapazität schrittweise von 45 über 60 bis auf 90 Millionen zu erhöhen, u.a. durch den Bau eines weiteren Terminals. Ob und wann diese Pläne umgesetzt werden, ist noch offen.

Negativer Höhepunkt in der bisher kurzen Geschichte des Airports ist die Flughafen-Besetzung durch Demonstranten im Jahr 2008. Damals brachten die »Gelbhemden« den Airport für zehn Tage in ihre Gewalt, um ihrer Forderung nach dem Sturz der Regierung Ausdruck zu verleihen.

Huntertausende Reisende saßen anderthalb Wochen fest. Einige Airlines nutzen den rund 150 Kilometer entfernten U-Tapao Airport in Rayong als Ausweichflughafen. Die ehemals hauptsächlich militärisch genutzte Anlage soll in den kommenden Jahren zum dritten Hauptstadtflughafen ausgebaut werden. Er bietet dann eine zusätzliche Option für Urlauber mit dem Ziel Pattaya sowie zur Anreise zu den Inseln im Südosten wie beispielsweise Koh Chang, Koh Mak oder Koh Kood.

Suvarnabhumi Airport: Lage und Orientierung

Der Suvarnabhumi International Airport liegt etwa 30 Kilometer östlich von Bangkok. Jahrelang war er lediglich mit Bussen und Taxis über die Autobahn zu erreichen, doch seit 2010 verbindet ihn eine Hochbahn, der Airport Rail Link, mit der Innenstadt.

Der Flughafen ist riesig und erscheint dir nach der Landung vielleicht zuerst ein wenig unübersichtlich. Allerdings ist alles recht gut ausgeschildert, so dass eine Orientierung bereits nach kurzer Zeit nicht schwerfällt.

Wenn du aus Bangkok kommend den Flughafen betrittst, ist alles schon etwas einfacher, denn es gibt aktuell nur ein Terminalgebäude. Ganz oben auf der 4. Etage ist die Abflughalle (Departures). Darunter auf Ebene 3 hast du eine große Auswahl an Geschäften und Restaurants. In der 2. Etage ist die Ankunftshalle. Neben Ständen von Tourveranstaltern, Mietwagenfirmen und Fahrdiensten sind hier auch Shops von Telefongesellschaften, die SIM-Karten für Touristen anbieten.

Von Ebene 1 gelangst du raus zu den Abfahrtsplätzen der Busse und Taxis, wohingegen sich im Untergeschoss (B-Floor) der Bahnhof des Airport Rail Links befindet.

Terminals

Der Flughafen besitzt nur ein Terminal. Dieses ist jedoch mit einer Fläche von 563.000 Quadratmetern die drittgrößte Abfertigungshalle der Welt.

Es gibt insgesamt sieben Ankunfts- und Abflugbereiche (Gates). Diese wurden mit den Buchstaben vom A bis G benannt. Innerhalb der Gates sind die einzelnen Flugsteige durchnummeriert. Der Flugsteig, an dem du abfliegst, könnte also zum Beispiel A3 oder F2 heißen. Orientiere dich zuerst am Buchstaben und dort angekommen hältst du nach der Nummer Ausschau.

Einreise/Immigration/Visa

Je nachdem, wo du landest, steht dir erstmal ein langer Fußmarsch durch das Flughafengebäude bevor. Laufbänder helfen dir, etwas schneller voranzukommen.

Anschließend musst du zur Passkontrolle (entfällt bei Inlandsflügen). Diesen Bereich kannst du eigentlich nicht verfehlen, er ist deutlich sichtbar mit dem Wort »Immigration« ausgeschildert.

Bei der Kontrolle musst du am Schalter deinen Reisepass und die ausgefüllte Einreisekarte vorzeigen. Meist wird dir diese bereits während des Flugs ausgehändigt. Andernfalls gibt es die Karten auch im Gang vor der Immigration-Halle. Beachte beim Anstellen, dass einige Durchgänge nur für thailändische Staatsangehörige geöffnet sind.

Zum Schalter darfst du nur alleine gehen, Kinder können jedoch mitgenommen werden. Anschließend wird mit einer Webcam ein Foto von dir gemacht. Danach erhältst du einen Einreisestempel in deinen Pass. Hier findest du weitere Informationen zum Thailand-Visum.

Normalerweise sollte der Vorgang mit Anstellen und Einreiseformalitäten nicht länger als zehn bis 15 Minuten dauern. An bestimmten Tagen mit einem hohen Fluggastaufkommen, zum Beispiel zu Ferienzeiten, kann es jedoch auch schon mal eine halbe Stunde in Anspruch nehmen.

Nachdem du den Stempel im Pass hast, kommst du automatisch in den Bereich, in dem die Gepäckbänder sind. Auf Anzeigetafeln erfährst du, an welchem Band das Gepäck deines Fluges rauskommt.

Ankunft (Arrivals)

Der Ankunftsbereich befindet sich auf Ebene 2. Wenn du aus dem Ausland eingereist bist, musst du erstmal zur Passkontrolle (wie unter dem vorangegangenen Punkt beschrieben). Anschließend gehst du zu den Gepäckbändern.

Von hier gelangst du in die Ankunftshalle. Dort gibt es einen »Meeting Poing«, an dem meist eine große Gruppe von Fahrern steht, die Schilder mit Namen von Passagieren hochhalten. Falls du keinen Transfer gebucht hast, solltest du dich hier nicht ansprechen lassen. Egal wie seriös die freundliche Person aussieht, die dir eine Transportgelegenheit vermitteln möchte, es ist garantiert teurer, als wenn du auf Ebene 1 zum Taxistand gehst.

In der Ankunftshalle befinden sich darüber hinaus Stände von Tourveranstaltern, Fahrdiensten und Mobilfunkanbietern. Zum Airport Rail Link musst du von hier aus mit dem Aufzug oder der Rolltreppe ins Untergeschoss (B-Floor) fahren.

Abflug (Departure) und Check-in

Zum Abflug musst du hinauf auf die höchste Ebene (4. Etage). Taxis halten hier direkt vor der Tür. In der Abfertigungshalle befinden sich rund 360 Check-in-Schalter. Diese sind in verschiedenen Reihen unterteilt, die mit Buchstaben von A bis W benannt wurden. Wenn du weißt, wo sich der Schalter deiner Fluggesellschaft befindet, kann dich der Taxifahrer an der richtig Stelle rauslassen.

Nachdem du das Gepäck aufgegeben und/oder den Boarding-Pass erhalten hast, bekommst du die Information, zu welchem Gate du musst. Bei Inlandsflügen steht jetzt erstmal die Sicherheitskontrolle an. In dem Bereich dahinter befinden sich noch allerhand Geschäfte und Restaurants.

Wenn du aus Thailand ausreist, gehst du zuerst zur Passkontrolle. Dort erhältst du den Ausreisestempel und die von dir bei der Einreise ausgefüllte Karte wird eingezogen.

Achtung: Bei der Passkontrolle kann es an stark genutzten Reisetagen schon mal etwas dauern. Plane die Zeit, die du hier ggf. warten musst, entsprechend ein, und begib dich nicht erst auf den letzten Drücker dorthin. Ich habe am Ende der Warteschlangen bereits häufig panische Gesichter gesehen.

Nachdem du offiziell ausgereist bist, folgt die Sicherheitskontrolle. Anschließend kannst du dir die Zeit bis zum Boarding in vielen Geschäften und Restaurants vertreiben.

Karte/Map Suvarnabhumi Airpot

Es gibt leider keine guten Karten vom Flughafen Suvarnabhumi. Zumindest einen Überblick findest du auf der Flughafenseite.

Flughafen Bangkok Öffnungszeiten

Der Suvarnabhumi International Airport hat 24 Stunden am Tag geöffnet. Gleiches gilt für einen Großteil der Shops. Beachte jedoch, dass einige Restaurants nachts für ein paar Stunden schließen.

Flughafen App für Bangkok Suvarnabhumi

Es gibt eine kostenlose Flughafen-App der »Airports of Thailand« (AOT). Diese beinhaltet neben Bangkok Suvarnabhumi auch die Flughäfen Bangkok Don Mueang, Chiang Mai, Chiang Rai, Hat Yai und Phuket.

Die App bietet eine Übersicht aktueller Ankunfts- und Abflugszeiten inklusive möglicher Verspätungen, Infos zum Flughafengebäude, zu Shops, weiteren Verkehrsmitteln und sonstigen Angeboten. Leider ist die App, wie auch die Website der AOT, etwas langsam.

Flugplan

Insgesamt rund 80 Fluggesellschaften starten und landen am Flughafen. Im Programm sind mehr als 150 Ziele in mehr als 60 Ländern.

Internationale Flüge

Internationale Flüge starten an den Gates C, D, E, F, G. Es gibt u.a. Direktverbindungen nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz. Für einen Nonstop-Flug musst du etwas 10,5 bis 11,5 Stunden einplanen. Hier erkläre ich, wie du günstige Flüge findest.

Zudem werden für die Anreise aus Europa häufig die arabischen Airlines mit Zwischenlandung in Abu Dhabi oder Dubai sowie chinesische Airlines genutzt. Zum Vergleichen der Preise empfehle ich die Flugsuchmaschinen Skyscanner (→ Testbericht) und Momondo (→ Testbericht).

Darüber hinaus wird der Flughafen als Drehkreuz von Reisenden genutzt, die weiter nach Kambodscha, Laos, Myanmar, Vietnam oder Malaysia wollen. Mehr dazu in meinem Artikel zu Flügen von Thailand in die Nachbarländer.

Inlandsflüge

Für Flüge innerhalb Thailands musst du zu den Gates A und B. Beachte, dass die meisten Anbieter von Inlandsflügen nicht mehr von Suvarnabhumi aus starten. Stattdessen bieten Billig-Airlines wie Air Asia oder NOK Air ihre Flüge nun vom kleineren Don Mueang Airport aus an.

Fluggesellschaften wie Bangkok Airways oder Thai Airways führen ihre Inlandsflüge jedoch weiterhin am Suvarnabhumi Airport durch. Dazu gehören Verbindungen nach Koh Samui, Krabi, Phuket, Trat (Koh Chang) oder Chiang Mai.

Die Flugpreise lassen sich prima mit Skyscanner oder Momondo vergleichen. Zudem findest du hier alles Wissenswerte zu Inlandsflügen in Thailand.

Tipp: Falls du bei Bangkok Airways einen Inlandsflug gebucht hast, solltest du mal am Abflug-Gate in der Lounge der Airline vorbeischauen. Der Eintritt ist kostenfrei. Dort gibt es neben bequemen Sesseln gratis Getränke, Snacks, Zeitungen und kostenloses W-LAN. Ein Service, den du anderswo nur als Business-Class-Kunde bekommst.

Flughafen Bangkok Suvarnabhumi: Restaurants, Shops und Einkaufsmöglichkeiten

Das Angebot an Geschäften, Cafés und Restaurants ist im Flughafen Bangkok riesig. Und das sowohl im Terminalgebäude als auch in den Abflugsbereichen.

Duty-free

Nachdem du eingecheckt hast, bietet sich dir zwischen den verschiedenen Gates eine große Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten. Von Elektrogeräten über Parfums, Süßigkeiten, Alkohol bis hin zu Tabak ist das übliche Sortiment vertreten. Wenn du davon etwas kaufen möchtest, musst du den Reisepass und die Board-Karte vorlegen. Beachte bei all den Verlockungen die Einfuhrbestimmungen in deinem Heimatland.

Geschäfte

Zusätzlich zu den klassischen Duty-free-Läden befinden sich im ganzen Flughafen jede Menge weitere Geschäfte, zum Beispiel Buchläden, Souvenir-Shops und kleine Supermärkte.

Im internationalen Bereich gibt es Shops mit thailändischen Spezialitäten und Andenken. Neben Curry-Pasten und Gewürzen gehört da auch der beliebte Thai-Whisky »Sang Som« dazu. Zwar ist dieser hier teurer als beispielsweise in einem 7-eleven, dafür kannst du die Flasche jedoch mit ins Handgepäck nehmen.

SIM-Karte am Flughafen kaufen

In der Ankunftshalle auf Ebene 2 gibt es Stände von mehreren Mobilfunkanbietern, die dort speziell auf Touristen zugeschnittene Angebote präsentieren. Du hast die Möglichkeit, dir eine thailändische SIM-Karte für dein Handy kaufen, womit ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

Da die Verkäufer dir die Karte auf Wunsch auch direkt installieren, kannst du bereits nach ein paar Minuten für wenig Geld online gehen und telefonieren. Zu manchen Tageszeiten bilden sich jedoch längere Schlangen an den Verkaufsständen.

W-LAN/free WiFi am Fughafen

Am Flughafen gibt es einige W-LAN-Netze, die du während deines Aufenthalts kostenlos nutzen kannst. Bei ».@ AirportTrueFreeWiFi« sind das zum Beispiel zwei Stunden pro Tag. Dafür musst du allerdings Passnummer und Namen bei der Registrierung angeben. Die Richtigkeit der Daten wird nicht überprüft.

Restaurants am Flughafen

Im dritten Stock, also genau zwischen Ankunfts- und Abflugshalle, befinden sich viele Restaurants, Snackbars und Cafés. Hier kannst du essen, wenn du zu früh am Flughafen bist oder auf einen Anschlussflug wartest.

Ein guter Tipp, den nicht jeder kennt, ist der 24 Stunden am Tag geöffnete Foodcourt im 1. Geschoss. Dort sind die Preise deutlich günstiger als anderswo am Suvarnabhumi Airport.

Nachdem du die Sicherheitskontrolle passiert hast, befinden sich sowohl im nationalen als auch im internationalen Bereich des Flughafens weitere Restaurants und Fastfood-Buden.

McDonalds und Burger King am Suvarnabhumi Airport

Es gibt zwei Burger-King-Filialen im Flughafen Bangkok Suvarnabhumi. Jeweils eine im Bereich für Inlandsflüge (Domestic) und eine im Bereich für internationale Flüge. McDonalds findest du lediglich im Inlandsbereich.

Massage am Flughafen

Tatsächlich gibt es neben den bekannten Massage-Sesseln auch richtige Massage im Flughafen Bangkok, mit der du dich nach dem Tragen deines viel zu schweren Rucksacks oder von zu wenig Beinfreiheit im vorangegangenen Flug wieder erholen kannst. Du findest die Shops in den Bereichen A und G auf der dritten bzw. vierten Ebene. Allerdings ist der Preis dafür – wie zu erwarten – deutlich höher, als du es aus anderen Massage-Salons in Thailand gewohnt bist.

Postfiliale am Flughafen

Eine Filiale befindet sich auf oberster Ebene in der Abflughalle des Suvarnabhumi Airport und zwar dort, wo sich die Check-in-Schalter mit dem Buchstaben W befinden.

Ich schicke meine Postkarten meist von hier. Das geht oft schneller, als wenn du sie eine Woche vorher auf einer Insel in einen Briefkasten wirfst.

Geld abheben am Flughafen Bangkok

Bereits am Flughafen Bangkok kannst du dich mit thailändischem Geld versorgen.

Geldautomaten (ATM) am Suvarnabhumi Airport

Geldautomaten gibt es in ausreichender Anzahl im Flughafengebäude, zum Beispiel in der Ankunfts- und Abflugshalle aber auch draußen unweit des Taxistands.

Abheben kannst du in der Regel Beträge bis zu 10.000 Baht, bei einigen Banken auch mehr. Beachte, dass du in Thailand pro Abhebung Gebühren von bis zu 4,60 Euro bezahlen musst. Diese berechnet dir nicht deine Bank, sondern das thailändische Kreditinstitut. Mit der richtigen Kreditkarte für Thailand hast du die Möglichkeit, dir die Kosten nach der Reise erstatten lassen.

Geldwechsel am Flughafen Bangkok

Wechselstuben befinden sich zum Beispiel in der Halle mit den Gepäckbändern, aber auch in der Ankunfts- und in der Abflugshalle. Die Wechselkurse sind an Flughäfen allerdings traditionell schlecht.

Umsteigen am Flughafen Bangkok Suvarnabhumi

Was du wissen solltest, wenn du statt eines Aufenthalts in Bangkok nur umsteigen möchtest, habe ich in den nachfolgenden Punkten zusammengefasst.

Wichtig: Achte in jedem Fall darauf, ob dein Weiterflug vom selben Flughafen startet. Für viele Inlandsflüge musst du nämlich zum Airport Bangkok Don Mueang wechseln.

Umsteigezeit

Wenn du mit derselben Fluggesellschaft bzw. einer Partner-Airline weiterfliegst, musst du dein Gepäck beim Umsteigen in Bangkok nicht unbedingt abholen. Frag daher vor dem Start am Abflugsort nach, ob dein Koffer oder Rucksack bis zum endgültigen Zielort durchgecheckt wird.

Sollte dies so sein, kannst du nach der Landung in Bangkok den Schildern mit dem Aufdruck Transit/Transfer folgen. Du bleibst dann praktisch im inneren Bereich des Flughafens. Bei internationaler Anreise musst du jedoch trotzdem in eine Passkontrolle. Dort erhältst du auch den Einreisestempel.

Für ein Umsteigen ohne das Gepäck aufzunehmen und wieder einzuchecken solltest du sicherheitshalber anderthalb Stunden einplanen.

Falls du mit einer anderen Fluggesellschaft weiterfliegst und du dein Gepäck nicht bis zum Zielort aufgeben kannst, musst du erst zum Immigration-Schalter und anschließend deine Sachen am Gepäckband abholen. Anschließend fährst du mit Rolltreppe oder Aufzug von der Ankunftshalle in Ebene 2 hinauf zur Abflughalle in Ebene 4.

Dort musst du dich dann bei der entsprechenden Airline anstellen, einchecken und danach erneut in die Sicherheitskontrolle. Hierfür würde ich sicherheitshalber drei Stunden einplanen. Falls es schneller geht, und die Airline noch einen früheren Flug zu deinem Ziel hat, solltest du nachfragen, ob du mit der früheren Maschine fliegen kannst. Mir wurde das in der Vergangenheit bereits gestattet.

Langer Aufenthalt / Umgebung des Flughafens Suvarnabhumi

Du fragst dich, was du tun sollst, wenn du einen längeren Aufenthalt am Flughafen Bangkok Suvarnabhumi hast? Nun, erstmal bietet der Airport selbst einige Möglichkeiten, um sich die Zeit zu vertreiben. Es gibt Geschäfte und Restaurants und auch sonst allerhand zu sehen. Du kannst den Aufenthalt zudem nutzen, um dir schon mal eine thailändische SIM-Karte zu kaufen.

Rund um den Flughafen ist hingegen nicht viel los. Dort befindet sich hauptsächlich Industriegebiet. Ein Spaziergang ist nicht zu empfehlen, weil es dort keine vernünftigen Wege und wenig zu sehen gibt. Außerdem ist es wahrscheinlich viel zu heiß.

Falls du die Zeit bis zum Weiterflug mit einem Abstecher in die Innenstadt von Bangkok überbrücken möchtest, solltest du ausreichend Puffer einplanen. Das bedeutet meiner Ansicht nach:

  • 1 Stunde für Landung, offizielle Einreise, ggf. Gepäck abholen und zum Taxi oder Bahnhof laufen
  • 1 Stunde Fahrt in die Stadt
  • 1 Stunde Fahrt zurück
  • 2 Stunden vor deinem Flug wieder da sein

Das sind in der Summe fünf Stunden. Die Zeit, die du darüber hinaus hättest, bevor der Weiterflug ansteht, könntest du dann in der City nutzen.

Dementsprechend macht eine Fahrt in die Innenstadt meines Erachtens nur bei einer Aufenthaltszeit von deutlich über fünf Stunden Sinn.

Sicher kann die Fahrt in die Stadt je nach Fahrtziel und Tageszeit auch in kürzerer Zeit (30-45 Minuten) gelingen, bei viel Stau oder Verkehrsbehinderungen kann es jedoch schnell deutlich länger dauern. Und glaub mir, zu knapp kalkuliert, ist am Ende nur Stress.

Der Airport Rail Link benötigt zwar nur 20 bis 30 Minuten, aber von der Endhaltestelle bis zu interessanten Orten ist es auch noch ein Stück.

Alternativ hast du die Möglichkeit, dir bei einem längeren Aufenthalt von zum Beispiel sechs bis zehn Stunden ein Zimmer in einem Hotel in Flughafennähe zu buchen, um eine Runde zu schlafen und zu duschen. Es gibt übrigens auch ein Hotel im Transitbereich (Louis Tavern), wo du ein Zimmer für sechs Stunden mieten kannst.

Zwischen Gate B und D befindet sich auf der 3. Ebene die Transfer-Passengers-Lounge. Dort stehen ein paar bequeme Sessel und Fernseher zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

In der 3. Etage vom B-Gebäude ist ein Kinderspielplatz.

Gepäckaufbewahrung und Schließfächer am Flughafen

Auf der 2. Etage in der Ankunftshalle gibt es einen »Left Baggage Service Counter«. Einen weiteren findest du auf Ebene 4 hinter Schalter Q. Dort kannst du Gepäckstücke für 100,- Baht pro Tag lagern. Das ist gut, wenn du nur für kurze Zeit dein Gepäck zwischenlagern möchtest. Für längere Zeiträume bieten sich auch Hotels und Gästehäuser in den Touristenzentren an.

Rauchen

Wenn du dringend eine Kippe brauchst, hast du die Möglichkeit, das Flughafengebäude zum Rauchen zu verlassen. Es ist vor einigen Eingängen gestattet, jedoch nicht vor allen. Hier drohen Bußgelder, achte daher auf Schilder.

Falls du nicht mehr raus kannst, weil du dich bereits im Sicherheitsbereich aufhältst, halte nach den ausgeschilderten Raucherräumen Ausschau.

Hotels und Übernachtung am Flughafen Bangkok Suvarnabhumi

In Flughafennähe gibt es einige Hotels in verschiedenen Preisklassen. Wenn du keine Lust hast, die lange Fahrt in Innenstadt inklusive der dafür anfallenden Kosten auf dich zu nehmen, weil du zum Beispiel abends ankommst und früh am Morgen weiterfliegst, kannst du dir hier etwas Schönes suchen. Überlege es dir jedoch gut, denn auch »one night in Bangkok« kann eine schöne Erfahrung werden.

Die besten Suchmaschinen für Bangkok sind meines Erachtens Agoda und Booking.

Weiterreise mit (öffentlichen) Verkehrsmitteln

Vom Flughafen in die Innenstadt

Du hast verschiedene Optionen, um vom Flughafen Bangkok Suvarnabhumi in die Innenstadt zu gelangen:

  • Taxis: Jede Menge Taxistände findest du am Ausgang von Ebene 1. Die Fahrt dauert 30 bis 60 Minuten und kostet zwischen 300 und 400 Baht.
  • Bahn: Die Fahrt mit dem Airport Rail Link in die Innenstadt dauert etwa 30 Minuten und kostet 45 Baht. Es gibt nur wenig Haltestellen, wahrscheinlich musst du anschließend noch mit einem anderen Verkehrsmittel wie Skytrain oder U-Bahn (Metro) weiterfahren.
  • Busse: Es fahren sechs Busse vom Public Transport Center in der Nähe des Flughafens in die Innenstadt. Um dorthin zu gelangen, nimmst du einen Shuttle Bus (Express Line). Hier findest du Tipps zum Busfahren in Bangkok.
  • Minibus: Günstiger als das Taxi, teurer als der Bus, verkehren Minibusse auf festgelegten Routen.
  • Limousinen-Service: die noblere Variante des Taxis. Du zahlst mehr, hast aber auch mehr Komfort. Du kannst damit in die Innenstadt und zu weiter entfernten Orten wie beispielsweise nach Pattaya oder Hua Hin fahren.

Hier findest du ausführliche Informationen zum Flughafen-Transfer vom Flughafen Suvarnabhumi in die Innenstadt (z.B. zur Khao San oder zur Sukhumvit Road).

Vom Suvarnabhumi Airport zum Don Mueang Airport

Du hast verschiedene Optionen, um innerhalb Bangkoks von einem Flughafen zum anderen zu gelangen. Die kostengünstigste Variante ist der Shuttle-Bus, der mindestens einmal pro Stunde verkehrt und mit Flugticket nichts kostet.

Die schnellste Möglichkeit ist das Taxi, für das du jedoch 350 bis 500 Baht kalkulieren solltest. Öffentliche Busse kann ich in diesem Fall nicht empfehlen.

Für den Transfer würde ich je nach Verkehrsmittel und Tageszeit zwischen 45 und 120 Minuten einplanen.

In einem eigenen Artikel findest du alles Wissenswerte zum Flughafenwechsel von Bangkok Suvarnabhumi nach Don Mueang.

Hast du weitere Tipps zum Flughafen Bangkok?

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.