Bangkok Metro (MRT): Mit der U-Bahn durch die Stadt

Bangkoks U-Bahn-Netz wird derzeit massiv ausgebaut. Hier findest du alle Infos zu Tickets, Kosten und Stationen sowie eine Übersichtskarte.

Wer noch nie in Bangkok war, erwartet vielleicht, dass die Millionenmetropole ein ähnlich großes Metro-System hat, wie andere Weltstädte (als Beispiel sei hier Singapur genannt). Doch das Gegenteil ist der Fall. In der Stadt des Dauer-Staus ratterte lange nur eine Linie unterhalb des Asphalts. Selbst Reisende, die schon in Bangkok waren, wissen zum Teil gar nicht, dass es dort eine U-Bahn gibt.

Doch in den letzten Jahren hat sich einiges gebessert und weitere Besserung ist in Sicht. Doch der Reihe nach: 2004, mit zwei Jahren Verspätung, nahm die erste U-Bahn Thailands ihren Betrieb auf. Die blaue Linie (Blue Line) mit ihren 18 Haltestellen war dann lange Zeit das gesamte U-Bahn-Netz in Thailands Hauptstadt.

Doch 2016 eröffnete dann die Violette Linie (Purple Line), die jedoch nur außerhalb der Innenstadt unterwegs ist. Für Touristen deutlich wichtiger ist der fortlaufende Ausbau der Blue Line. Seit 2019 führt die U-Bahn endlich auch durch die Altstadt mit dem Königspalast und vielen Tempeln und historischen Bauwerken.

Vorab noch etwas zur Begrifflichkeit. Der offizielle Name lautet Metropolitan Rapid Transit (Abkürzung MRT). Daher ist nachfolgend oft von Bangkok MRT, Metro oder MRT die Rede. Der Begriff U-Bahn trifft übrigens nur auf Teile der Strecke zu, denn oft fahren die Züge oberirdisch als Hochbahn.

Doch egal, ob über oder unter der Erde: Die Metro ist eines der schnellsten Verkehrsmittel in der Bangkok. Ähnlich fix geht es nur mit dem Skytrain. Kostengünstiger ist es mit Bussen (hier Tipps zum Bus fahren in Bangkok), die jedoch wie Taxis und Tuk-Tuks häufig im Stau stehen.

Unterkunftstipp für deinen Aufenthalt in Bangkok:
Das beliebte Hotel Villa De Khaosan hat moderne Zimmer, einen Außenpool und eine Top-Lage. Sowohl der Königspalast, viele weitere berühmte Tempel als auch die Party-Meile Khao San Road sind zu Fuß in wenigen Minuten zu erreichen. Und auch zum Chao Phraya Fluss ist es nicht weit. Hier findest du das Hotel bei Booking.com und hier bei Agoda. Weitere Hoteltipps in verschiedenen Preisklassen sowie Empfehlungen für Touren und alles Wissenswerte zur Anreise findest du am Ende des Artikels.

Bangkok Metro (MRT): Übersichtsplan/Karte

Auf der Übersichtskarte sind neben den U-Bahn-Haltestellen (blaue Linie) auch die Routen des Skytrains und des Airport Rail Links eingezeichnet:

Die Karte enthält auch die Linien des Skytrains und des Airport Rail Links. Von der dünnen blau-gestrichelten Linie zwischen Tao Poon und Tha Phra sind schon die ersten vier Haltestellen in Betrieb.

Quellenangabe zur Karte: “Bangkok-mass-transit-map” by ZeddlexOwn work. Licensed under CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons.

Eine Übersicht aller Haltestellen inklusive Umsteigemöglichkeiten, nahgelegenen Sehenswürdigkeiten und Position bei Google Maps folgt weiter unten im Text.

Fahrkarten kaufen

Du hast zwei Möglichkeiten, dir eine Fahrkarte zu kaufen. Entweder gehst du zum Ticket-Schalter oder du nutzt einen der Fahrkarten-Automaten.

Letzteres ist die einfachere Variante, denn du kannst dort auf einem Touchscreen-Monitor auf die gewünschte Haltestelle drücken und musst dir dabei nicht überlegen, wie man Ratchadaphisek oder Khlong Toei richtig ausspricht.

Ticket-Schalter in der U-Bahn-Station
Fahrkartenautomat

Die Automaten haben alle ein englischsprachiges Menü. Die neueren Modelle nehmen nun endlich auch Scheine an, somit musst du nicht mehr passend mit Münzen zahlen.

Nachdem du den Fahrpreis entrichtet hast, erhältst du einen runden Chip, den du an den Drehkreuzen vor dem Eingang zu den Bahnsteigen in einen Schlitz einwerfen musst.

Danach springt das Licht auf Grün und du kannst durchgehen.

Achtung: Der Chip kommt wieder raus. Nimm ihn mit, denn du brauchst ihn an der Zielhaltestelle noch mal, um die U-Bahn-Station zu verlassen.

Wie du die richtige Fahrkarte kaufst, erkläre ich dir nun Schritt für Schritt:

Bangkok MRT: Tickets, Preise, Kosten

Einzeltickets

Die Ticketpreise liegen zwischen 16 und 42 Baht (ca. 0,48 – 1,25 Euro, Umrechnungskurs 04.12.2019). Ausschlaggebend ist die Entfernung. Zudem gibt es Rabatte für bestimmte Personengruppen:

  • Studenten bis zu einem Alter von 23 Jahren erhalten 10 Prozent Rabatt (Studierendenausweis und Pass müsse im Falle einer Kontrolle vorgezeigt werden).
  • Kinder unter 14 Jahren mit einer Maximalgröße von 1,20 Meter zahlen nur die Hälfte. Kinder unter 90 Zentimeter Körpergröße fahren gratis.
  • Personen, die 60 Jahre oder älter sind, zahlen ebenfalls nur die Hälfte.

Wichtig: Alle Einzeltickets gelten nur für die U-Bahn und nicht für den Skytrain oder andere Verkehrsmittel.

Preistafel in der U-Bahn-Station.

Tageskarten

Neben den Einzelfahrscheinen gab es früher auch den so genannten Period Pass. Angeboten wurde er als Tageskarte, 3-Tages-Ticket sowie als 30-Tage-Monatsticket. Der Period Pass ist jedoch aktuell nicht mehr erhältlich.

Stored Value Card: MRT+ und Mangmoom (Spider Card)

Wer viel mit der Metro unterwegs ist und sich nicht immer anstellen möchte, kann sich eine Karte kaufen, auf die nach Bedarf Guthaben aufgeladen werden kann (zwischen 100 und 2.000 Baht).

Du hältst dann beim rein- und rausgehen in die Station immer nur die Karte an eine entsprechende Einrichtung an den Drehkreuzen. Der Fahrpreis wird dann automatisch vom Guthaben abgezogen.

Diese Karten sind nur am Schalter erhältlich, können aber an den neueren Automaten aufgeladen werden.

MRT+:

Der Kauf einer Karte kostet 180 Baht. Darin enthalten sind 100 Baht Guthaben, 50 Baht Kaution und 30 Baht Ausstellungsgebühr.

Mangmoom (Spider Card):

Eine schier endlose Geschichte ist die Mangmoon Card, die auch Spider Card genannt wird. Mit ihr soll das Ziel erreicht werden, dass die Nutzer des Nahverkehrs in Bangkok nicht für jedes Verkehrsmittel (MRT, Skytrain, Airport Rail Link, etc.) seperate Fahrkarten kaufen müssen.

Seit Beginn der Planung 2015 hat es immer wieder Verzögerungen gegeben. Seit Juni 2019 ist die Karte nun endlich erhältlich, jedoch bisher nur in beiden Metrolinien (Blue Line und Purple Line) gültig. Die Nutzung in weiteren Verkehrsmitteln ist für 2020 vorgesehen.

Die Karte kostet 150 Baht (100 Baht Guthaben, 50 Baht Kaution).

Preise/Tickets für Kinder

Was Tickets für Kinder kosten, hängt in erster Linie von ihrer Körpergröße ab. Bis 90 Zentimeter fahren sie kostenlos mit. Bis 1,20 Meter zahlen sie den halben Preis, müssen jedoch noch unter 14 sein.

An den Eingängen kann die Größe gemessen werden:

Guthaben-Karten wie MRT+ oder die Mangmoom/Spider Card gibt es ebenfalls für Kinder.

Hinweis zum Thema Kinderwagen:

Neben den Drehkreuzen gibt es ein Tor, dass für Kinderwagen, Rollstühle etc. geöffnet wird. Alle Stationen, an denen ich bisher war, verfügten über einen Aufzug. Somit ist es grundsätzlich möglich, einen Kinderwagen mit in die Metro zu nehmen.

Allerdings rate ich davon ab, das während der Hauptverkehrszeiten zu machen. Dann sie die Bahnen so voll, dass du mit Kinderwagen nur schwer hineinkommst.

Bangkok MRT: Öffnungszeiten und Fahrplan

Morgens um 5:55 Uhr startet an mehreren Stationen die erste Bahn. Die Züge verkehren bis 24 Uhr, an einigen Stationen startet die letzte Bahn schon früher.

Werktags fahren die Züge in folgendem Takt:

  • 6:00 bis 7:00 Uhr: alle 5 Minuten
  • 7:00 bis 9:20 Uhr: alle 3 Minuten und 29 Sekunden
  • 9:20 bis 16:30 Uhr: alle 6 Minuten und 40 Sekunden
  • 16:30 bis 17:30 Uhr: alle 5 Minuten
  • 17:30 bis 21:00 Uhr: alle 3 Minuten und 40 Sekunden
  • 21:00 bis 24:00 Uhr: alle 7 Minuten und 40 Sekunden

Samstag:

  • 6:00 bis 15:30 Uhr: alle 7 Minuten und 15 Sekunden
    15:30 bis 19:00 Uhr: alle 6 Minuten
    19:00 bis 21:00 Uhr: alle 7 Minuten und 15 Sekunden
    21:00 bis 24:00 Uhr: alle 7 Minuten und 15 Sekunden

An Sonn- und Feiertagen:

  • 6:00 bis 24:00 Uhr: alle 7 Minuten und 15 Sekunden

Bangkok MRT: Linien und Haltestellen

Blue Line

Die Blue Line fährt aktuell insgesamt 34 Haltestellen an. Für die derzeit längste Strecke von Siridhorn bis Lak Song benötigt die Bahn etwa eine Stunde.

Wenn die gesamte Strecke fertiggestellt ist, legt sie während ihrer Runde knapp 50 Kilometer zurück. Hier alle Stationen im Überblick:

Haltestellen der Blue Line:

Sirindhorn (BL06)
Auf der Karte ansehen

Bang Phlat (BL07)
Ziele in der Umgebung: Wat Awut Wikasitaram
Auf der Karte ansehen

Bang O (BL08)
Auf der Karte ansehen

Bang Pho (BL09)
Umsteigemöglichkeit: Chao Phraya Express Boat (Haltestelle Bang Po/Farben: gelb, orange und No Flag)
Auf der Karte ansehen

Tao Poon (BL10)
Umsteigemöglichkeit: MRT Purple Line
Ziele in der Umgebung: Taa Poon Market
Auf der Karte ansehen

Bang Sue (BL11)
Umsteigemöglichkeiten: Der Bahnhof Bang Sue wird derzeit zum neuen Hauptbahnhof umgebaut. Die Eröffnung ist für 2021 geplant. Auf 26 Gleisen sollen dann alle wichtigen Nah- und Fernverkehrszügen fahren. Weitere Planungen sehen vor, dass der Airport Rail Link, der künftig beide Bangkoker Flughäfen verbinden soll, hier hält. Einen Termin dafür gibt es allerdings noch nicht. Momentan kannst du von Bang Sue mit dem Bus in gut 20 Minuten zum Flughafen Don Mueang fahren.
Auf der Karte ansehen

Kamphaeng Phet (BL12)
Ziele in der Umgebung: Chatuchak Wochenendmarkt (Highlight), JJ Mall, Rot Fai Park
Auf der Karte ansehen

Chatuchak Park (BL13)
Umsteigemöglichkeit: Skytrain (Haltestelle Mo Chit/Sukhumvit Line)
Ziele in der Umgebung: Chatuchak Wochenendmarkt (Highlight), Chatuchak Park, JJ Mall, Childrens Discovery Museum, Rot Fai Park
Auf der Karte ansehen

Phahon Yothin (BL14)
Umsteigemöglichkeit: Skytrain (Haltestelle Ha Yaek Lat Phrao/Sukhumvit Line)
Ziele in der Umgebung: Union Mall, Chatuchak Park, CentralPlaza Lardprao
Auf der Karte ansehen

Lat Phrao (BL15)
Umsteigemöglichkeiten: Ab 2022 soll über die im Bau befindliche Haltestelle Ratchada ein Anschluss an die Yellow Line möglich sein.
Ziele in der Umgebung: Suan Lum Night Bazar
Auf der Karte ansehen

Ratchadaphisek (BL16)
Auf der Karte ansehen

Sutthisan (BL17)
Auf der Karte ansehen

Huai Khwang (BL18)
Ziele in der Umgebung: Huai Kwang Night Market
Auf der Karte ansehen

Thailand Cultural Centre (BL19)
Umsteigemöglichkeiten: Ab 2023 soll hier auch die MRT Orange Line fahren.
Ziele in der Umgebung: Art in Paradise, Talad Rot Fai Ratchada Nachtmarkt (Highlight), Esplanade Mall
Auf der Karte ansehen

Phra Ram 9 (BL20)
Auf der Karte ansehen

Phetchaburi (BL21)
Umsteigemöglichkeiten: Airport Rail Link (zum Flughafen) an der Haltestelle Makkasan, S-Bahn (SRT Light Red Line/Haltestelle Makkasan geplant), San Saep Kanalboot (Haltestelle Asok Pier)
Auf der Karte ansehen

Sukhumvit (BL22)
Umsteigemöglichkeiten: Skytrain (Haltestelle Asok/Sukhumvit Line)
Ziele in der Umgebung: Terminal 21 Mall (Highlight), Rotlichtviertel Soi Cowboy, Benjakitti Park, Benchasiri Park. Ein paar Schritte weiter: Soi 11 (Ausgehviertel), Skybar Above Eleven, Shoppingmalls Emporium und EmQuartier
Auf der Karte ansehen

An der Station Sukhumvit ist meist viel Betrieb, da sich hier MRT und Skytrain kreuzen.

Queen Sirikit National Convention Centre (BL23)
Ziele in der Umgebung: Benjakitti Park
Auf der Karte ansehen

Khlong Toei (BL24)
Auf der Karte ansehen

Lumphini (BL25)
Ziele in der Umgebung: Lumphini Park (Highlight), Skybar Park Society, Skybar Vertigo & Moon Bar, Deutsche Botschaft, Goethe Institut
Auf der Karte ansehen

Si Lom (BL26)
Umsteigemöglichkeit: Skytrain (Haltestelle: Sala Daeng/Silom Line)
Ziele in der Umgebung: Lumphini Park (Highlight), Rotlichtviertel Patpong, Mahanakhon Skywalk (Highlight)
Auf der Karte ansehen

Sam Yan (BL27)
Auf der Karte ansehen

Hua Lamphong (BL28)
Umsteigemöglichkeiten: Nah- und Fernzüge an der Hua Lamphong Railway Station (derzeit moch HBF), Khlong Phadung Krung Kasem Kanalboot an der Haltestelle Hua Lamphong Railway Station Pier.
Ziele in der Umgebung: Wat Traimit, China Town Gate, beliebtes Kneipenviertel auf der Nana-Straße mit Läden wie TEP Bar oder Teens of Thailand (nicht zu verwechseln mit dem Rotlichtviertel Soi Nana an der Sukhumvit).
Auf der Karte ansehen

Wat Mangkon (BL29)
Ziele in der Umgebung: Wat Mangkon Kamalawat, Yaowarat Road (Highlight), Sampeng Lane
Auf der Karte ansehen

Sam Yot (BL30)
Umsteigemöglichkeit: geplant: MRT Purple Line (evtl. ab 2026)
Ziele in der Umgebung: Old Siam Mall, Little India, Romaneenart Park, Wat Suthat
Auf der Karte ansehen

Sanam Chai (BL31)
Umsteigemöglichkeiten: zum Flussboot (Orange Flag)
Ziele in der Umgebung: Blumenmarkt, Museum Siam, Wat Pho (Highlight), Königspalast (Highlight), Yodpiman River Walk
Auf der Karte ansehen

Itsaraphap (BL32)
Auf der Karte ansehen

Tha Phra (BL01)
Umsteigemöglichkeiten: MRT Blue Line (kreuzt sich hier)
Auf der Karte ansehen

Tha Phra gehört zu den oberirdischen Stationen. Hier verkehrt die MRT als Hochbahn.

Bang Phai (BL33)
Ziele in der Umgebung: Klong Bang Luang Floating Market, Wat Paknam Phasi Charoen (Highlight), Wat Khnu Chan (Highlight)
Auf der Karte ansehen

Bang Wa (BL34)
Umsteigemöglichkeiten: Skytrain (Silom Line), Kanalboot Khlong Phasi Charoen (Saphan Taksin-Phetchakasem Pier)
Auf der Karte ansehen

Phetkasem 48 (BL35)

Auf der Karte ansehen

Phasi Charoen (BL36)
Auf der Karte ansehen

Bang Khae (BL37)
Auf der Karte ansehen

Lak Song (BL38)
Ziele in der Umgebung: Fantasia Lagoon
Auf der Karte ansehen

In Bau (Eröffnung geplant für 2020):

Charan 13 (BL02)
Auf der Karte ansehen

Fai Chai (BL03)
Auf der Karte ansehen

Bang Khun Non (BL04)
Umsteigemöglichkeit: Etwa 20 Minuten sind es zu Fuß zum Thon Buri Bahnhof.
Ziele in der Umgebung: Wat Mai, Wat Srisudaram Worawiharn, Königliches Barkenmuseum
Auf der Karte ansehen

Bang Yi Khan(BL05)
Auf der Karte ansehen

Geplant:

Phutthamonthon Sai 2 (BL39)

Thawi Watthana (BL40)

Phutthamonthon Sai 3 (BL41)

Phutthamonthon Sai 4 (BL42)

Purple Line

Die 23 Kilometer lange Purple Line führt vom Norden Bangkoks in die Vororte in der Provinz Nonthaburi. Für Touristen ist diese Verbindung nicht so interessant, für die Berufspendler in der Region jedoch eine enorme Verbesserung. Die Purple Line verläuft komplett oberirdisch.

Haltestellen der Purple Line:

Khlong Bang Phai (PP01)
Auf der Karte ansehen

Talad Bang Yai (PP02)
Auf der Karte ansehen

Sam Yaek Bang Yai (PP03)
Auf der Karte ansehen

Bang Phlu (PP04)
Auf der Karte ansehen

Bang Rak Yai (PP05)
Auf der Karte ansehen

Bang Rak Noi Tha It (PP06)
Auf der Karte ansehen

Sai Ma (PP07)
Auf der Karte ansehen

Phra Nangklao Bridge (PP08)
Auf der Karte ansehen

Yaek Nonthaburi 1 (PP09)
Auf der Karte ansehen

Bang Krasor (PP10)
Auf der Karte ansehen

Nonthaburi Civic Center (PP11)
Umsteigemöglichkeiten: In Zukunft sollen hier auch die Pink Line (ab 2022/derzeit in Bau) und die Brown Line (noch in der Planung) fahren.
Ziele in der Umgebung: Makut Rommayasaran Park
Auf der Karte ansehen

Ministry of Public Health (PP12)
Auf der Karte ansehen

Yaek Tiwanon (PP13)
Auf der Karte ansehen

Wong Sawang (PP14)
Auf der Karte ansehen

Bang Son (PP15)
Umsteigemöglichkeit: Geplant ist ein Anschluss an die S-Bahn (SRT Light Red Line)
Auf der Karte ansehen

Tao Poon (PP16)
Umsteigemöglichkeit: MRT Blue Line
Ziele in der Umgebung: Tao Poon Market
Auf der Karte ansehen

Umsteigebahnhöfe

Blue Line/Purple Line

Die einzige Umsteigemöglichkeit hast du derzeit am Bahnhof Tao Poon. Dort kannst du zwischen Blue Line und Purple Line wechseln.

Wenn im kommenden Jahr die Kreisstrecke der Blue Line geschlossen wird, kannst du an der Haltestelle Tha Phra in drei verschiedene Richtungen fahren.

Weitere Umsteigebahnhöfe werden entstehen, wenn ab 2022 die Pink Line und die Yellow Line ihren Betrieb aufnehmen.

MRT/Skytrain

Aktuell gibt es fünf Möglichkeiten, um von der U-Bahn (Blue Line) in den Skytrain umzusteigen.

Umsteigen in die Silom Line:

  • an der Haltestelle Si Lom (Skytrain-Station Sala Daeng)
  • an der Haltestelle Bang Wa (Skytrain- und MRT-Station haben denselben Namen).

Umsteigen in die Sukhumvit Line:

Wenn du in die Sukhumvit Line umsteigen möchtest, bietet sich dir drei Gelegenheiten:

  • an der Haltestelle Sukhumvit (Skytrain-Station Asok)
  • an der Haltestelle Chatuchak-Park (Skytrain-Station Mo Chit)
  • und fast nebenan an der Haltestelle Phahon Yothin (Skytrain-Station Ha Yaek Lat Phrao).

Es ist derzeit nicht möglich, von der Purple Line in den Skytrain umzusteigen. Nach der Süderweiterung der Purple Line soll dies jedoch an der Haltestelle Wongwian Yai möglich sein.

MRT/Airport Rail Link

An der Station Phetchaburi kannst du von der Blue Line in den Airport Rail Link umsteigen (Haltestelle Makkasan). Sollte die Strecke des Airport Rail Links wie geplant bis zum Flughafen Don Mueang verlängert werden, besteht eine weitere Umsteigemöglichkeit mit der MRT Blue Line an der Station Bang Sue.

MRT/Flussboot (Express-Boot)

Durch die Erweiterung des Streckennetzes kannst du nun an der Station Sanam Chai von der Blue Line ins Chao Phraya Express-Boot umsteigen (Haltestellen: Yodpiman/Rajinee).

MRT/Kanalboot

Folgende Anschlussmöglichkeiten an Kanalboote bestehen:

  • Kanalboot San Saep an der Haltestelle Phetchaburi (Asok Pier)
  • Kanalboot Khlong Phadung Krung Kasem an der Haltestelle Hua Lamphong (Hua Lamphong Railway Station Pier)
  • Kanalboot Khlong Phasi Charoen an der Haltestelle Bang Wa (Saphan Taksin-Phetchakasem Pier)

Bangkok MRT: Tipps

Sehenswürdigkeiten entlang der U-Bahn

Im vorangegangenen Abschnitt zu den einzelnen Stationen findest du interessante Sehenswürdigkeiten im Umfeld der Haltestellen.

Die meisten touristischen Highlights befinden sich entlang der Strecke zwischen den Stationen Phetchaburi (BL21) und Sanam Chai (BL31). Dort kannst du (fast) überall aussteigen und bekommst etwas zu sehen.

Du suchst noch Inspiration? Hier findest du die besten Sehenswürdigkeiten in Bangkok und hier die schönsten Tempel.

Mit der U-Bahn zum Flughafen Suvarnabhumi

Es gibt keine direkte Verbindung mit der U-Bahn zum internationalen Flughafen Suvarnabhumi. Dieser Eindruck entsteht manchmal, da die dortige Haltestelle des Airport Rail Links unterirdisch ist und sich die Züge auch ähneln.

Abgesehen von der ersten Station handelt es sich dabei allerdings um eine Hochbahn. Falls dein Hotel in der Nähe einer U-Bahn-Station liegt, kannst du jedoch mit der Metro bis Phetchaburi fahren und dort in den Airport Rail Link umsteigen. Dessen Station heißt Makkasan.

Mit der U-Bahn zum Flughafen Don Muenag

Es gibt keine direkte Anbindung des Metronetzes an den Flughafen Don Mueang (DMK). Vom Bahnhof Bang Sue kannst du mit dem Bus in ca. 20-25 Minuten zum Flughafen fahren.

Für die Zukunft ist geplant, dass der Airport Rail Link auch zum DMK Airport fährt. Kurz vorher würde er dann auch an der Station Bang Sue stoppen und du könntest von der MRT ganz einfach umsteigen. Einen Termin gibt es allerdings noch nicht.

Mit der U-Bahn zum HBF

Die Starthaltestelle Hua Lamphong liegt direkt am Hauptbahnhof. Von dort fahren Züge ins Umland sowie zu weiter entfernten Ziele wie Ayutthaya, Pattaya oder Hua Hin.

In unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs befindet sich der Stadtteil Chinatown.

Mit der U-Bahn zur Khao San Road

Die nächstgelegenen Haltestellen sind Sanam Chai und Sam Yot. Bei sind etwa zwei Kilometer entfernt. Die Strecke kannst du auch mit dem Bus fahren.

Mit der U-Bahn zur Sukhumvit Road

Zu den beliebten Touristenvierteln in Bangkok gehört die Sukhumvit Road. Hier gibt es unzählige Hotels, Restaurants, Bars und Shoppingmalls.

Die nächstgelegene U-Bahn-Haltestelle heißt – leicht zu merken – Sukhumvit. Von dort kannst du übrigens auch in den Skytrain umsteigen. Die Sukhumvit Line hält direkt nebenan an der Haltestelle Asok.

Temperaturen

In den Zügen ist es, man kann es nicht anders sagen, saukalt. Die Klimaanlage läuft auf Hochtouren und wenn du vorher geschwitzt hast, was in Bangkok durchaus wahrscheinlich ist, wirst du die Kälte als unangenehm empfinden. Es schadet daher nicht, sich ein Tuch um den Hals zu legen.

Rush-Hour

Mit dem Ausbau des Streckennetzes wird auch die Metro immer beliebter. Alleine die Blue Line nutzen inzwischen rund 400.000 Menschen pro Tag. Obwohl die Züge in recht kurzen Abständen fahren, sind sie in den Stoßzeiten total überfüllt.

Nicht immer können alle wartenden Fahrgäste mitgenommen werden. An einen Sitzplatz ist gar nicht zu denken und auch vor den Fahrkartenautomaten bilden sich lange Schlangen.

Sicherheitskontrollen

Am Eingang der Stationen gibt es oft Sicherheitskontrollen. Hin und wieder müssen Taschen geöffnet werden, allerdings selten von Touristen.

Barrierefreiheit

An alle Stationen, an denen ich bisher ein- und ausgestiegen bin, gab es Rolltreppen und Fahrstühle. Letztere allerdings in geringer Stückzahl, so dass gelegentlich ein ganzes Stück Weg zurückgelegt werden muss, um den Aufzug zu erreichen.

Neben den Drehkreuzen gibt es Tore, die vom Personal geöffnet werden, um zum Beispiel Rollstuhlfahrer durchzulassen.

Ein Problem sind die überfüllten Bahnen in der Rush Hour, in denen es sehr mühsam ist, einen Rollstuhl in den Zug zu bekommen.

Bangkok Metro (MRT): Ausbau des U-Bahn-Netzes

Nachdem es lange gedauert hat, wird nun überall gebaut und geplant:

  • Blue Line: Weitere fünf Stationen befinden sich in Bau und sollen 2020 fertiggestellt werden. Damit würde die Bahn einmal im Kreis durch und um die Innenstadt fahren. Weitere vier Stationen sind in Planung.
  • Purple Line: Bis 2026 soll die Linie vom Bahnhof Tao Poon in südliche Richtung erweitert werden. Die Strecke führt dann durch Dusit und die Altstadt über den Chao Phraya bis nach Rat Burana. Vorgesehen sind 17 Stationen, zehn unterirdisch und sieben als Hochbahn. Bevor der Plan umgesetzt wird, erfolgt jedoch noch eine Ausschreibung.
  • Orange Line: Für 2023 ist eine Teileröffnung der neuen Strecke geplant, die später einmal 30 Haltestellen haben soll. Sie verbindet die östlichen und westlichen Vororte und verläuft dabei durch den nördlichen Innenstadtbereich (u.a. Victory Monument und Thailand Cultural Centre).
  • Yellow Line: Für 2022 ist die Eröffnung der Gelbe Linie geplant, die im Osten Bangkoks verkehrt. Später soll sie im Südosten mit der Süderweiterung der Purple Line zusammengeführt werden
  • Pink Line: Ebenfalls für 2022 ist eine Eröffnung der Pink Line vorgesehen. Sie streift die Innenstadt im nördlichen Bereich und führt zu Vororten im Nordwesten sowie im Nordosten von Bangkok
  • Brown Line: Noch in der Planungsphase befindet sich die Brown Line, die 2020 ausgeschrieben werden soll. Sie führt von Nonthaburi nördlich am Chatuchak Park vobei und dann zur Ramkhamhaeng Road.

Hotels, Touren & Anreise

Zum Abschluss noch schnell ein paar Tipps für deine Anreise und deinen Aufenthalt in Bangkok.

Hotels & Unterkünfte:

  • Günstig aber gut: Das Bed Station Hostel Khao San ist bei Reisenden mit wenig Budget sehr beliebt. Neben Bar und Restaurant gibt es dort auch eine Gemeinschaftslounge und einen Pool (Booking.com / Agoda). Das Met a Space Pod Hostel bietet ein ganz außergewöhnliches Erlebnis – hier schläfst du in einer Art Raumschiffkapsel! Zu U-Bahn und Skytrain sind es nur fünf Gehminuten (Booking.com / Agoda).
  • Mehr Komfort: Das beliebte Hotel Villa De Khaosan hat eine Top-Lage. Königspalast, Khao San Road, Flussboot – alles ist zu Fuß in wenigen Minuten zu erreichen. Neben modern gestalteten Zimmern gibt es auch einen Pool (Booking.com / Agoda). Übernachtung mit schöner Aussicht, einen großen Pool und eine Top-Verkehrsanbindung mit Skytrain und Flußbooten bietet das 4-Sterne-Hotel Centre Point Silom. Beliebt ist es auch bei Familien (Booking.com / Agoda).
  • Ganz schön schick: Das Shangri-La Bangkok liegt direkt am Chao Phraya Fluss. Von vielen Zimmern hast du einen spektakulären Ausblick. Zudem bietet das Hotel ein 10.000 m² großes Fitnesscenter und einen mehrfach ausgezeichneten Spa- und Wellnessbereich (Booking.com / Agoda). Das Marriot Sukhumvit hat einen Außenpool und eine beliebte Skybar mit atemberaubender Aussicht. Eine Skytrain-Station befindet sich in unmittelbarer Nähe (Booking.com / Agoda).

Touren und Ausflüge:

Wer in Bangkok ist, möchte etwas erleben! Zu den beliebtesten Attraktionen gehört ein Ausflug zum schwimmenden Markt in Damnoen Saduak (mit Besuch des Maeklong Zugmarktes). Spektakulär ist der Mahanakhon-Skywalk. In Thailands höchster Skybar kannst du in atemberaubender Höhe über einen Glasboden laufen.
Eine Fahrradtour tagsüber bietet eine gute Möglichkeit, die historischen Highlights von Bangkok aktiv zu entdecken. Während einer nächtlichen Fahrradtour kannst du die beleuchtete Stadt genießen, nachdem die Besuchermassen die Straßen und Plätze verlassen haben. Wer es etwas bequemer mag, kann Tempel und Streetfood während einer Tuk-Tuk-Tour bei Nacht erkunden.
Nur 70 Kilometer von Bangkok liegt die Stadt Ayutthaya, an deren große Vergangenheit viele Tempel und Ruinen erinnern. Ein Tagesausflug nach Ayutthaya ab Bangkok lohnt sich!

Anreise:

Die thailändische Hauptstadt Bangkok hat zwei internationale Flughäfen. Am Suvarnabhumi Airport (BKK) landen die meisten Fernflüge. Der Flughafen Don Mueang (DMK) wird vor allem für Inlandsflüge und Verbindungen in andere asiatische Länder genutzt. Flugpreise und Verbindungen vergleichst du am besten mit Skyscanner oder Momondo.

Hier findest du ausführliche Tipps zur Anreise nach Bangkok und hier zu öffentlichen Verkehrsmitteln in Bangkok.

Von Bangkok kommst du auch mit dem Bus weiter. Tickets kannst du zum Beispiel bei 12go oder BusOnlineTicket buchen. Hier findest du alles Wissenswerte zum Busfahren in Thailand.

Weitere Infos: Übersicht Bangkok-Touren bei Get Your Guide. Und hier weitere Tipps und Ideen zu Touren in Bangkok.

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.