Krabi: die besten Sehenswürdigkeiten

Die Provinz Krabi ist berühmt für atemberaubende Natur, schöne Strände und die davor gelagerten tropischen Inseln. Dazwischen tummeln sich viele Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, die du auf deiner Reise nicht verpassen solltest. Hier findest du die besten Highlights von Krabi auf einen Blick.

Thailands Provinz Krabi ist vor allem wegen der berühmten Strände und Inseln ein beliebtes Urlaubsziel. Viele Reisende verbringen aus diesem Grund den Großteil ihrer Zeit auf dem Strandtuch, dabei hat die Region Krabi eine ganze Reihe attraktiver Sehenswürdigkeiten vorzuweisen.

Verteilt über die gesamte Provinz warten schöne Tempel, tolle Aussichtspunkte, heiße oder kalte Quellen, Tropfsteinhöhlen und vieles mehr auf dich. Wir haben die schönsten Ausflugsziele in Krabi zusammengetragen. Los geht’s!

Unterkunftstipp für deinen Aufenthalt in der Provinz Krabi:
In Ao Nang befindet sich das äußerst beliebte Panan Krabi Resort. Das Hotel überzeugt mit tollen Zimmern (zum Teil mit hervorragender Aussicht) einer großen Pool-Landschaft sowie speziellen Angeboten für Familien mit Kindern. Gute Lage und top-bewertet! Hier findest du das Hotel bei Booking.com und hier bei Agoda.

Weitere Hoteltipps in verschiedenen Preisklassen sowie Empfehlungen für Touren findest du am Ende des Artikels.

Krabi: Sehenswürdigkeiten und Highlights

In Krabi gibt es eine gut ausgebaute touristische Infrastruktur. Touren zu den nachfolgend genannten Orte lassen sich an jeder Ecke buchen – entweder bei kleinen Reisebüros oder an der Hotelrezeption. Viele Ziele sind auch auf eigene Faust erreichbar, entweder mit einem geliehenen Motorrad/Auto oder mit Taxis/Tuk-Tuks und öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die schönsten Tempel

Wat Kaew Korawaram

Viele Besucher verpassen es, den Wat Kaew Korawaram Tempel während ihres Aufenthalts in Krabi Stadt zu besuchen, dabei liegt dieser doch mitten im Zentrum. Auf einem kleinen Hügel schaut der Tempel über die Stadt, die zahlreichen Treppenstufen hinauf werden von den typisch thailändischen Schlangen-Tempelwächtern – den „Nagas“ – gesäumt.

Der Tempel ist aufgrund seiner weißen Farbe bei Hochzeitspaaren, die hier zum Fotoshooting herkommen, sehr beliebt. Im Inneren des Tempels findest du einen wunderschönen, prächtigen Altar mit einer goldenen Buddha-Statue, farbenprächtige Wandmalerei und zahlreich beeindruckende Dekoration.

So manch Stadtbewohner kommt gerne hierher, um in der ruhigen Atmosphäre ein Buch zu lesen oder in der Tempelanlage im Schatten zu entspannen. Wenn du ebenfalls auf der Suche nach einem Ort der Ruhe bist, dann ist dieser Tempel sicherlich eine Idee.

Auf der Karte anschauen

Mountain Buddha Temple

Wer auf der Suche nach einem Geheimtipp ist, der sollte sich den Mountain Buddha Temple (Guanyin Bodhisattva Mountain genannt) unbedingt anschauen. Der Tempel wurde, wie der Name schon verrät, an einen kleinen Berg angelehnt gebaut und bietet somit einen spektakulären Ausblick auf die Provinz Krabi.

Der bunte, chinesisch angehauchte Tempel befindet sich komplett unter freiem Himmel und erstreckt sich über mehrere Plattformen. Diese erreicht man über viele, viele steile Treppen (wie das in Krabi oft üblich ist) – doch die Anstrengung lohnt sich!

Die Aussicht von ganz oben ist atemberaubend schön und lädt zum Fotografieren und Staunen ein. Auf dem Gelände selbst gibt viel zu sehen: Goldene Buddha-Statuen in verschiedenen Größen, chinesische Pagoden und Verzierungen, Hindu-Götter, Elefanten oder meditierende Mönche aus Wachs in Lebensgröße, die auf den ersten Blick ziemlich echt aussehen.

Der Tempel ist eine der weniger bekannten Sehenswürdigkeiten in der Region, daher kommt es nicht selten vor, dass du ihn ganz in Ruhe genießen kannst. Besuche ihn am besten gegen Abend, wenn die Sonne langsam untergeht und die Einheimischen hierherkommen, um Kerzen und Räucherstäbchen anzuzünden. Vor allem an chinesischen Feiertagen wird hier am Mountain Buddha Temple gerne mit Feuerwerk und Böllern lautstark gefeiert.

Der Eintritt ist kostenlos. Am besten kommst du mit eigenem Fahrzeug zum Tempel oder du nimmst dir ein Taxi oder Tuk-Tuk.

Auf der Karte anschauen

Tiger Cave Temple

Der Tiger Cave Temple ist wohl eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Krabis – und das zurecht. Plane während deines Aufenthalts einen Besuch ein, denn es gibt viel zu sehen.

Du kannst dir eine Reihe von Buddha-Figuren und Tiger-Statuen ansehen, kleine Höhlen bestaunen, einen Rundgang durch den Dschungel unternehmen und vieles mehr.

Eine steile Treppe mit 1.260 Stufen führt zum Gipfel hinauf. Oben auf der Plattform findest du eine goldene Buddha-Statue, die du vielleicht schon mal beim Landeanflug auf Krabi oder von der Landstraße aus gesehen hast.

Für den anstrengenden Aufstieg wirst du mit einer tollen Aussicht auf die Küste, die Provinz und ihre Kalksteinfelsen belohnt. Ein Besuch beim Tiger Cave Tempel lohnt sich, auch wenn du die vielen Stufen nicht hinaufsteigen möchtest.

Auf der Karte anschauen

Liegender Buddha im Wat Sai Thai

Auf der Road 4034 befindet sich der kleine buddhistische Tempel Wat Sai Thai, der gegen einen Kalksteinfelsen errichtet wurde.

Wenn du einen kleinen Stopp auf deiner Fahrt von Ao Nang nach Krabi Town oder umgekehrt einlegen und der beschaulichen Anlage einen kleinen Besuch abstatten möchtest, ist der Wat Sai Thai sicherlich einen kleinen Zwischenstopp wert.

Hier findet du einen liegenden Buddha, einen großen Bodhi Baum und viele Gräber in Form von bunten und geschmückten Stupas vor. Die Atmosphäre ist schön und ruhig – Touristen sind eher selten gesehene Gäste bei den dort lebenden Mönchen, die sich über Besuche freuen.

Auf der Karte anschauen

Wat Laem Sak

Ein weiterer echter Geheimtipp ist der Tempel Wat Laem Sak. Dieser ist bei ausländischen Reisenden bisher so gut wie unbekannt. Das liegt wohl einerseits daran, dass er relativ neu ist und andererseits daran, dass er nicht ganz so leicht zu finden ist.

Der buddhistische Tempel wurde auf einer Landzunge in der Phang Nga Bay errichtet und bietet einen grandiosen Ausblick über die Bucht von Phang Nga und ihre Mangrovenwälder.

Innerhalb des Tempels wollen viele bunte Details entdeckt werden – nimm unbedingt genügend Zeit und deine Kamera mit. Auf dem Weg zum Tempel fährst du an kleinen Dörfern und einigen weiteren Sehenswürdigkeiten wie dem Than Bok Korani Nationalpark vorbei.

Auf der Karte anschauen

Wat Bang Thong Temple

Der Wat Mahathat Wachirammongkhon, auch Wat Bang Thong genannt, befindet sich in der Provinz Krabi, ca. eine Stunde nördlich von Ao Nang entfernt.

Die Anlage ist relativ neu und der ganze Stolz dieser Region. Die dort lebenden Einheimischen waren sich einig, einen spektakulären Tempel in ihrer Nähe haben zu wollen und sammelten Spenden von über 100 Millionen Baht, um ihren Wunsch zu erfüllen.

Dem Wort “spektakulär” können wir nur zustimmen! Wir waren von unserem Besuch im Wat Bang Thong begeistert und können einen Ausflug dorthin empfehlen.

Hier triffst du wahrscheinlich nur sehr wenige ausländische Touristen und kannst ganz in die stimmungsvolle Energie der Anlage eintauchen. Der 70 Meter hohe, goldene Chedi ist einer der höchsten im Land und schon von weiter Ferne zu sehen.

Der Tempel ist im Putthakaya-/Buddhagaya-Stil erbaut und erinnert gleichzeitig an die aztekische Bauweise. Die wunderschöne, vor allem farbenfrohe Pracht des Tempels muss man einfach gesehen haben. Vor allem (Hobby-) Fotografen haben an diesem Ort ihre Freude.

Am besten nimmst du dir einen Fahrer und besuchst die Anlage innerhalb einer Halbtages-Tour von Ao Nang oder Krabi Town aus. Eine Anfahrt per Roller empfehlen wir in diesem Fall nicht, da die Strecke einfach zu weit ist und man hauptsächlich auf der Autobahn in der prallen Sonne fährt.

Auf der Karte anschauen

Krabi-Highlights: Landschaft, Natur, Nationalparks

Khao Ngon-Nak Viewpoint/Dragon Crest Mountain

Rund 20 Kilometer von Ao Nang entfernt, am Ende des Tub Kaek Strandes, befindet sich der Nationalpark Mu Ko Phi Phi. Wenn du auf der Suche nach einem sportlichen Nervenkitzel bist, dann plane eine Wanderung zum Khao Ngon-Nak Viewpoint während deines Aufenthalts in Krabi unbedingt mit ein.

Hier oben hast du eine gigantische Aussicht auf die Inseln der Andamanensee zwischen Krabi und Phuket. Die gesamte Provinz Krabi liegt dir hier in einem 360° Rundblick zu Füßen.

Die Aussicht vom „Drachenkammberg“ (Dragon Crest Mountain) zählt zu den schönsten Ausblicken in Südostasien. Der Aufstieg durch den Regenwald ist sicher kein leichter Spaziergang, doch für sportliche Menschen kein Problem. Also, worauf wartest du? Festes Schuhwerk an, Wasserflasche sowie Kamera einpacken und los geht’s!

Auf der Karte anschauen

Nationalprak Khao Phanom Bencha

Wenn du ein Naturliebhaber bist und du voll und ganz in den Regenwald Thailands eintauchen möchtest, dann unternimm unbedingt einen Ausflug in den Khao Phanom Bencha Nationalpark.

Der ca. 50 Quadratkilometer große Nationalpark liegt rund 25 Kilometer von Krabi Town und 40 Kilometer von Ao Nang entfernt.

Der Khao Phanom Bencha ist berühmt für seine bergigen, üppigen Wälder, die weitestgehend naturbelassen sind. Hier kannst du Wasserfälle besuchen, viele exotische Tiere begutachten, einen Viewpoint erklimmen und sogar campen.

Du triffst hier hauptsächlich Einheimische, die vor allem am Wochenende zum Picknick herkommen.

Geübte Wanderer und Kletterer können außerdem den Gipfel des Berges Phanom Bencha im Rahmen einer Tour besteigen.

Zudem gibt es einen echten Geheimtipp für Abenteuerlustige: Eine riesige Tropfsteinhöhle, die eine Vielzahl an Fledermäusen und Riesenkröten beherbergt. Vorbei an unzähligen Hohlräumen, Stalaktiten und Stalagmiten gibt es ein weiteres Highlight in der Khao Phueng Cave: Wer möchte, kann durch einen engen Durchgang zu einem Höhlensee kriechen und ein erfrischendes Bad nehmen. Abenteuer pur!

Der Huai To Waterfall ist die beliebteste Attraktion des Parks. Du erreichst den Wasserfall entweder über eine vierstündige Wanderung durch den Dschungel (Achtung, gutes Schuhwerk und ausreichend Wasser mitnehmen) oder bequem in 10 Minuten Fußmarsch durch den Haupteingang des Nationalparks.

Am Wasserfall angekommen kannst du in den letzten vier Stufen ein erfrischendes Bad nehmen. Gehe unbedingt ganz nach oben auf die letzte Stufe, um die Aussicht zu genießen. Es lohnt sich!

Weitere Infos erteilt das Headquarter des Khao Phanom Bencha National Parks unter der Telefonnummer +66 076629013 oder du buchst eine Tour über dein Hotel oder eine Reiseagentur in der Stadt.

Der Eintritt kostet 100 Baht pro Person.

Ein Tipp: Der Park ist nicht perfekt ausgeschildert, gehe also nicht alleine und ohne Internet los.

Auf der Karte anschauen

Tropfsteinhöhle Khao Khanap Nam Cave

Die Tropfsteinhöhle Khao Khanap Nam Cave ist ausschließlich mit dem Boot zu erreichen und gilt als kleiner Geheimtipp. Vom Pier in Krabi Town aus erreichst du die Höhle über einen kleinen Pfad von der Bootsanlegestelle.

Über eine Wendeltreppe gelangst du nach oben zum Eingang. Die Höhle ist wirklich beeindruckend und beherbergt ein Kunstprojekt mit einem riesigen, menschlichen Skelett. Dieses sorgt bei so manch Besucher für große Augen.

Die Höhle diente im Zweiten Weltkrieg auch als Versteck für die japanische Armee. Zudem sie Heimat für viele Tiere wie Fledermäuse und Vögel.

Auf der Karte anschauen

Mangroven Tour

Wenn du eine Mangroventour mit dem Longtailboot unternehmen möchtest, können wir dir diesen Ausflug in Krabi Town empfehlen. Die Mangroven sind fester Bestandteil im Ökosystem und gehören zum Stadtbild dazu.

Wenn die Ebbe am Abend einsetzt und sich der Krabi River zurückzieht, kannst du die Wurzeln der Mangroven von der Stadtpromenade schön betrachten. Die Bootstour führt dich direkt in den Mangrovenwald hinein. Du fährst auch am schwimmenden Dorf Krabi Towns vorbei und kannst das Leben am bzw. auf dem Fluss beobachten.

Krabi Romantic Road

Wer von Krabi Town nach Ao Nang oder umgekehrt fährt, befindet sich automatisch auf der Romantic Road, wie sie liebevoll bezeichnet wird.

Die Road 4034, wie sie ganz unromantisch heißt, ist von Palmen gesäumt und führt durch eine der traumhaftesten Kulissen der Provinz. Die für Krabi so typischen, bizarren Kalksteinfelsen zeigen sich hier in ihrer schönsten Pracht.

Wenn du genau hinschaust, entdeckst du viele kleine und große Höhlen, die zum Teil auch in einer geführten Klettertour erklimmt werden dürfen. In etlichen Filmen diente diese Straße bereits als Schauplatz und auch wir sind immer wieder von der Schönheit dieser Straße begeistert.

Auf der Karte anschauen

Mangrovenwald Tha Pom Klong Song Nam

Etwa eine halbe Stunde Fahrzeit von Ao Nang aus findest du im Tha Pom Klong Song Nam ein kleines Naturparadies – abseits der Touristenrouten.

Ein ca. 1,2 Kilometer langer Rundweg führt dich durch eine wilde Mangrovenlandschaft. Am Ende hast du die Möglichkeit, in glasklarem Wasser zu baden und kleine Fische und Krebse zu beobachten.

Sicherlich ist dieses kleine, bescheidene Stückchen Natur kein „Must Do“, aber bestimmt ein schöner Ausflug für diejenigen, die schon vieles in der Provinz gesehen und unternommen haben. Der Eintritt kostet 50 Baht.

Auf der Karte anschauen

Emerald Pool & Blue Pool

Wenn du gerne in der Natur unterwegs bist und als krönenden Abschluss eine Abkühlung suchst, ist der Emerald Pool vielleicht etwas für dich.

Den smaragdgrünen See erreichst du nach einer kleinen Wanderung durch den Dschungel. Bei dieser Tour durch den Regenwald kannst du ein intaktes Ökosystem und viele Tiere beobachten. Das eigentliche Highlight aber ist der Blue Pool, den du ein paar hunderte Meter weiter erreichst. Hier ist das Baden zwar verboten, doch das tiefe Blau und das über 40 Grad heiße, sprudelnde Wasser sind wunderschön anzusehen und den Ausflug wert.

Der Emerald Pool zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Region und zieht deshalb gerne unzählige Touristen am Tag an. Komm daher am besten recht früh oder in der Nebensaison, wenn du etwas mehr Platz im Naturbecken bevorzugst.

Auf der Karte anschauen

Hot Springs und Crystal Pool

Du kannst einen Ausflug zum Emerald Pool perfekt mit einem Abstecher zu Krabis heißen Quellen verbinden.

Die heißen Quellen von Krabi sind ebenfalls ein interessantes Ziel in der Provinz und für Naturliebhaber bestens geeignet. Hier entspringt eine warme Quelle dem Erdboden und mündet in mehrere Wasserbecken und Wasserfälle.

Da den Hot Springs heilende Kräfte nachgesagt werden, kommen tägliche viele Einheimische hierher. Auch wenn du sicherlich nicht alleine sein wirst, lohnt sich der Besuch unserer Meinung nach. Du kannst in der frisch erbauten Food-Halle am Eingang des Parks zudem essen und trinken.

Auf der Karte anschauen

Krabi-Sehenswürdigkeiten: interessante Orte

Ao Nang

Ao Nang ist bei vielen Reisenden bekannt und dies aus vielerlei Gründen. Hier mischen sich Pauschal-Urlauber, Party-Suchende, Insel-Hopper und Backpacker untereinander und machen den Ort zu dem, was er ist: Zu einem beliebten und durchaus belebten Badeort.

Vom Ao Nang Beach starten täglich unzählige Longtailboote zu Inseltouren – beispielsweise nach Koh Hong im Rahmen der 5 Islands Tour oder nach Koh Poda und Chicken Island im Rahmen 4 Islands Tour – sowie zu den Stränden in der Umgebung. Von Ao Nang bist du zum Beispiel innerhalb von 15 Minuten am beliebten Railay Beach.

Am Abend und auch bei Tag findest du eine Vielzahl an Bars und Restaurants. An der Strandpromenade kannst du ausgiebig nach Souvenirs und Bekleidung Ausschau halten, es gibt Nagelstudios, Massagesalons, Friseure, Tattoostudios und vieles mehr.

In Ao Nang gibt es zudem eine große Spannbreite an Hotels – vom Backpacker-Hostel bis zum Luxusresort ist alles dabei. Wenn du auf der Suche nach einem Ort bist, der Abwechslung in deinen Urlaub und viele Unternehmensmöglichkeiten bietet, ist Ao Nang vielleicht das Richtige für dich.

Auf der Karte anschauen

Krabi Town

Kommen wir zur Gegenseite von Ao Nang: Krabi Town. Wenn du es lieber ruhig und authentisch auf deiner Reise in Thailand magst, dann ist die Provinz-Hauptstadt für dich bestimmt interessant.

Für viele ist Krabi Stadt nur als Durchreiseort bekannt, dabei gibt es hier so viel zu entdecken. Wir jedenfalls genießen die Stadt in vollen Zügen und bleiben oft länger als geplant. Angeblich sollen hier in Krabi Town die nettesten Menschen Thailands leben, dem wir absolut zustimmen können.

Stolze vier Nachtmärkte laden zum Schlemmen und Bummeln ein und tagsüber haben kleine, hippe Cafés geöffnet. Viele beliebte Ausflugsziele sind nur ein paar Fahrminuten entfernt, zudem kannst du vom Pier aus mit dem Longtailboat einen Ausflug zu den schönsten Inseln und Stränden der Andamanensee unternehmen.

Außerdem kannst du viel Geld sparen, denn die Hotels in Krabi Stadt sind meist viel günstiger als beispielsweise im benachbarten Ao Nang. Wenn du auf einen Strand direkt vor deiner Hoteltür verzichten kannst, komme nach Krabi Stadt und bleibe ruhig ein paar Tage. Es lohnt sich – vor allem für Thaifood-Liebhaber!

Auf der Karte anschauen

Krabi Town Walking Street

Vier verschiedene Nachtmärkte hat die Provinzhauptstadt Krabi Town vorzuweisen, einer davon findet immer am Wochenende statt. Die „Krabi Walking Street“ ist ein sehr schöner, lebhafter Nachtmarkt mitten im Zentrum der Stadt und lädt Einheimische wie auch Touristen zu einem unterhaltsamen Abend ein.

Hier gibt es viel zu sehen, zu essen und zu bummeln. Hinter dem Kaufhaus Vogue bieten Einheimische unter den typisch gelbfarbigen Pavillons ihre handgefertigten Souvenirs, Kleidung und Schmuck an. Zudem gibt es eine große Bühne, auf der ein buntes Programm durch den Abend führt.

Von der Krabi Town Hip-Hop-Gang über Transvestiten-Shows, Karaoke und traditionelle Thai-Tänze ist jedem Besucher tolle und oftmals lustige Unterhaltung geboten. Zwischen den Verkaufsständen gibt es immer mal wieder eine Aufführung von Straßenkünstlern.

Viele Urlauber von den umliegenden Strandorten kommen mit den Mini-Bussen angereist, um das Event am Wochenende zu besuchen. Viele Hotels bieten mittlerweile eine geführte, abendliche „City Tour“ für rund 300 Baht nach Krabi Town an, die die Walking Street miteinschließt.

Die Krabi Walking Street ist von Freitag bis Sonntag von 17 bis ca. 22 Uhr geöffnet.
Auf der Karte anschauen

Ab Ao Nang kannst du einfach den lokalen Bus nehmen, der dich stündlich direkt nach Krabi Town bringt. Der Bus hält direkt an der Walking Street.

Elephant Sanctuary

Du möchtest ein unvergessliches Erlebnis mit Elefanten erfahren, aber zugleich ein gutes Gewissen gegenüber den Tieren haben?

Wir haben das Elephant Sanctuary in Krabi selbst besucht und uns über die Haltung und den Umgang mit den Dickhäutern vor Ort ein Bild gemacht. Das Camp liegt ca. 50 Autominuten von Ao Nang entfernt inmitten der grünen, von Palmen bewachsenen Idylle Krabis.

Hier wird mit den Tieren gut umgegangen, die Anlage ist modern und gut gepflegt und die Mitarbeiter sehr freundlich. Du darfst die Elefanten füttern, mit ihnen spazieren gehen und zum Schluss sogar zusammen planschen. Das alles geschieht ganz im Tempo der Elefanten – gemütlich und ohne Druck.

Schau doch mal vorbei und unterstütze das Sanctuary mit deinem Besuch.

Auf der Karte anschauen

Achtung: Die Auswirkungen von Corona auf den Tourismus in Thailand haben dazu geführt, dass die Einrichtung vorübergehend schließen musste. Es gibt noch keinen offiziellen Termin für die Wiedereröffnung. Aktuelle Infos gibt es auf der Facebook-Seite.

Krabi-Highlights: Strände und Inseln

Railay Beach / Phra Nang Beach

Einer der wohl bekanntesten Strände Südostasiens ist der Railay Beach. Auch wenn die damit gemeinten Strände Rai Leh West und Rai Leh Ost keine Geheimtipps und gut besucht sind, lohnt sich dennoch ein Ausflug per Longtailboot. Die malerischen Felsformationen und von Palmen gesäumten Strandabschnitte machen deinen Besuch unvergesslich.

Railay Beach auf der Karte anschauen

Lasse dir bei deinem Besuch den Railay Viewpoint nicht entgehen. Mit festem Schuhwerk ausgestattet kannst du einen steilen Hang hinauf klettern (mit Seilen zum Festhalten). Du gelangst zu einem Aussichtspunkt, von wo aus du einen wunderschönen Blick auf die beiden Strände Rai Leh West und Rai Leh Ost hast.

Bist du abenteuerlich und sportlich unterwegs, dann kannst du den Trail noch etwas weitergehen und in eine idyllische Lagune hinabklettern. Achtung, die Lagune ist in der Regenzeit geschlossen, das Nichtbeachten kann mit einer Geldstrafe geahndet werden.

Tipp: Du kletterst auf dem Pfad auf allen Vieren und machst dich auf jeden Fall schmutzig. Ziehe daher am besten nicht deine Lieblingskleidung an, denn die Flecken sind wegen der rötlichen Erde kaum zu entfernen.

Zudem unbedingt festes Schuhwerk anziehen und genügend Wasser mitnehmen! Mache dich zudem bitte nur auf zur Lagune, wenn du schwindelfrei und ein klettererfahren bist, denn diese Wanderung ist sehr anspruchsvoll und sicherlich nicht ungefährlich.

Nach einem Regenfall solltest du aufgrund der Rutschgefahr weder zum Viewpoint wandern, noch zur Lagune hinabklettern. Achtung, Lebensgefahr!

Alternativ-Programm: Auf einem kleinen Pfad am Fuße des Berges, vorbei an Kalksteinfelsen, Höhlen voller Stalaktiten und Stalagmiten, geht es zum malerischen Phra Nang Beach, der wirklich eine Augenweide ist.

Phra Nang auf der Karte anschauen

Ao Nang Beach

Der Hauptstrand des Ortes ist ganz früh am Morgen zum Sonnenaufgang eine wahre Schönheit. Wenn die Sonne den Sand und die großen Kalksteinfelsen in orangene Töne verwandelt und du kaum eine Menschenseele triffst, kannst du in etwa erahnen, wie der Strand vor vielen Jahren einmal war.

Tagsüber verwandelt sich der Ao Nang Beach in einen wahren Tourismusmagneten. Bars und Restaurants öffnen ihre Türen, Longtailboote fahren zu einer Vielzahl an den Strand, um Urlauber nach Railay Beach, Hong Island und Co zu befördern.

Der Strand bietet ebenfalls kaum Schattenplätze und ist dank einer hohen Steinmauer nur durch einige Treppen von der Promenade aus zugänglich. Am östlichen Teil des Strandes legen keine Boote an, daher eignet sich dieser Abschnitt zum Baden.

Dieser Strand ist daher nicht unbedingt für Ruhe und Entspannung geeignet, aber umso mehr für das Programm am Abend. Wenn die Sonne untergeht, kannst du an der Promenade entlang schlendern, bummeln und dich in eine der vielen Restaurants und Bars setzen.

Wie du vielleicht bemerkst, scheiden sich bei der Bewertung des Ao Nang Beach die Geister. Für Ruhesuchende Strandliebhaber ein absolutes No Go, für Unternehmungslustige und Partysuchende die perfekte Ausgehmeile.

Auf der Karte anschauen

Weitere Strände und Inseln

Die Provinz Krabi bietet eine große Auswahl an traumhaften Stränden und Inseln. Dazu haben wir einen eigenen Artikel verfasst. Darin findest du beispielsweise auch Koh Phi Phi und Poda Island.

Krabi-Touren & Hotels

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!


Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!