Grünes Bangkok

In Bangkok gibt es mehr Grün, als es auf den ersten Blick scheint, und es wird immer mehr. Wir zeigen dir, was die Stadtplaner vorhaben, wo es heute schon grün ist in Bangkok und wo es künftig noch grüner werden soll.

Sieben Quadratmeter. Das ist ein bisschen mehr, als ein Handballtor groß ist. Sieben Quadratmeter öffentliche Grünfläche kommen heute rechnerisch auf jeden Einwohner Bangkoks. Damit liegt die thailändische Hauptstadt deutlich unter dem Durchschnitt der 22 größten Städte in Asien. Die kommen im Schnitt auf 39 Quadratmeter Grünfläche pro Nase. Da ist Luft nach oben, und die will Bangkok bis zu seinem 250. Geburtstag im Jahr 2032 nutzen.

Deshalb hat das Komitee zur Vorbereitung des Stadtgeburtstags das Projekt Bangkok250 ins Leben gerufen. Ziel ist es, Bangkok noch lebenswerter zu machen und damit nicht nur in Sachen Grünflächen zu den anderen Metropolen Asiens aufzuschließen.

Es würde auch Bangkoks Namen alle Ehre machen. Denn bevor der Ort 1782 Hauptstadt Thailands wurde und den offiziellen Namen Krung Thep erhielt, hieß er wirklich Bangkok. Das heißt so viel wie „Dorf am Pflaumenhain“ oder „Ort am großen Fluss mit vielen Bäumen“ und deutet darauf hin, dass es hier früher an Bäumen und damit an Grünzeug nicht mangelte. So grün soll es wieder werden. Wir nehmen dich jetzt mit auf Bangkoks Reise zurück in die Zukunft.

Suan Luang Rama IX: der größte Park in Bangkok

Green Bangkok 2030 Project

Hand in Hand mit dem Projekt Bangkok250 geht das Green Bangkok 2030 Project, das bereits 2019 ins Leben gerufen wurde. Es steht im Einklang mit den Zielen des Pariser Klimaabkommens und trägt die Zahl 2030 im Namen, weil die Vereinten Nationen ihre Mitglieder aufgefordert hat, bis zu diesem Jahr ihre Sustainable Development Goals (nachhaltige Entwicklungsziele) – kurz SDGs – zu erreichen.

So soll zum Beispiel der Ausstoß von Treibhausgasen um 20 bis 30 Prozent verringert werden. Das Green Bangkok 2030 Project nimmt zwei SDGs der Vereinten Nationen auf:

  • SDG 11: Sustainable cities and communities
  • SDG 13: Climate action (Protect the planet)

Zu den Hauptzielen des Green Bangkok 2030 Projects zählen damit:

  • 10 Quadratmeter Grünfläche pro Einwohner. Das hört sich zuerst nach nicht viel an, ist aber ein großer Schritt in die richtige Richtung und entspräche einer Steigerung um fast 43 Prozent.
  • Bäume sollen auf 30 Prozent der Gesamtfläche der Stadt gepflanzt werden. Jeder Baum speichert Kohlendioxid (CO2) und produziert Sauerstoff für Mensch und Tier in der Stadt. Ob unter den zu pflanzenden Bäumen in Bangkok auch Pflaumenbäume sein werden, ist heute noch nicht bekannt.

Um die Ziele zu erreichen, werden unter anderem neue Parks eröffnet. Auf dem Dach der ehrwürdigen Thammasat-Universität entstand bereits eine Farm zum Anbau von Frühlingszwiebeln, Karotten, Chillis & Co. – alles natürlich streng Bio; Urban Gardening über den Köpfen der künftigen Köpfe des Landes.

Es ist der größte Biodachgarten Asiens mit über 7.000 Quadratmetern Fläche. 20 Tonnen biologisch angebaute Lebensmittel sollen hier in jeder Saison geerntet werden.

Das Green Bangkok 2030 Project läuft maßgeblich unter der Regie und über den Etat der Bangkok Metropolitan Administration (BMA). Zusammen mit dem Projekt Bangkok250 soll sich die Stadt so nachhaltig in Richtung ihrer grünen Zukunft verändern.

Diese hat bereits begonnen. Die Stadtplaner des Urban Design and Development Center (UddC) unter Leitung von Dr. Niramon Serisakul vom Department of Urban and Regional Planning an der Chulalongkorn University in Bangkok haben bereits Projekte wie den 280 Meter langen Chao Phraya Sky Park realisiert und nutzten dafür eine zuvor ungenutzte Eisenbahnbrücke mitten in der Stadt.

Büsche und Bäume auf der Brücke über den Chao Phraya

Bangkok hat viel vor bis zu seinem 250. Geburtstag und auf seinem Weg nach Green Bangkok 2030 müssen auch die Macher in der BMA und des UddC einen langen Atem mitbringen, denn der Ansatz des UddC ist es, für jedes Projekt alle Interessengruppen an einen Tisch zu bringen, um die beste Lösung zu finden. Professionelle Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit sind daher ebenso integraler Bestandteil des Angebots wie das Teilen von Wissen über Stadtplanung mittels einer eigenen Akademie.

Sicher werden dafür erst einmal ein paar Bäume für das viele Papier fallen, das es auch Thailand braucht, um die Hürden der Bürokratie zu überwinden. Aber der Papierkrieg mit den verschiedenen Interessengruppen und Behörden wird sich auszahlen: für Bangkok, seine Bewohner und seine Besucher, also auch für dich.

So viel erst einmal zur Zukunft, mehr davon sehen wir uns im letzten Abschnitt zu den geplanten Projekten der Stadt an. Einige davon sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Jetzt werfen wir erst einmal einen Blick auf die grüne Gegenwart Bangkoks.

Die besten Parks von Bangkok

Wir zeigen dir hier eine Auswahl der grünen Oasen in der Stadt, die du heute schon auf deiner nächsten Reise nach Bangkok besuchen kannst. Orte, die dich wieder auf den Boden holen nach Besuchen von Shopping Malls, Bars, Schneidern, Tempeln, Massagesalons, Märkten und Goldhändlern – von den Tuk-Tuk-Fahrern, die dich dorthin geschleppt haben, gar nicht erst zu reden.

Lumphini Park

Nur hier kann unsere Tour beginnen. Im Bezirk Prathum Wan und damit zu Füßen der Hochhäuser des Finanzdistrikts Silom liegt dieser große Park im Stadtzentrum. Der Central Park von Bangkok bedeckt mit ca. 576.000 Quadratmeter zwar nur etwa ein Sechstel der Fläche seines großen Bruders in New York, aber die Skyline hier kann mit dem Central Park mithalten und im Lumphini Park gibt es etwas, was es in New York nicht gibt: echte Warane.

Sie leben in und um die Seen des Parks und von den Essensresten seiner Besucher. Die bis zu einem Meter langen Echsen sind die Stars im Park und zusammen mit der Skyline hinter den Bäumen und Seen das beliebteste Fotomotiv dieser grünen Lunge Bangkoks.

Der Lumphini Park wurde in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts auf Wunsch von König Rama VI errichtet, der bis heute in Stein gemeißelt an einem der Eingänge über seinen Park wacht.

Die Frühaufsteher machen hier bei Sonnenaufgang Yoga und Thai Chi für den Körper und einen konzentrierten Geist. Später am Tag kommen die Bodybuilder zu den öffentlichen Sportgeräten und konzentrieren sich auf ihre Körper. Wer einfach nur im Grünen flanieren will, der kann den Lumphini Park auf einer Länge von gut zweieinhalb Kilometern entspannt umrunden.

Von Dezember bis Februar kommen auch Musikfreunde auf ihre Kosten. Immer wieder sonntags gibt das Royal Bangkok Symphonie Orchestra gratis Open-Air Konzerte im Lumphini Park.

​​Öffnungszeiten: 4:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Adresse: 192 Wireless Rd, Lumphini, Pathum Wan, Bangkok 10330
Anreise: Skytrain (BTS) Silom Station der Silom Line, U-Bahn (MRT) Lumphini Station, diverse Buslinien

Lumphini Park: Die Skytrain-Station beginnt links neben der Kreuzung (nicht im Bild), rechts unten auf dem Foto siehst du den Aufgang aus der U-Bahn.

The Green Mile Bangkok

Nordöstlich des Lumphini Parks beginnt The Green Mile Bangkok (die Grüne Meile). Der knapp zwei Kilometer lange Skywalk mit dem grünen Boden verbindet den Lumphini Park mit dem Benjakitti Park. Nach etwa 1,2 Kilometern gibt es jetzt einen Zugang zum neuen Benjakitti Forest Park.

Der Zugang zur Green Mile Bangkok vom Lumphini Park liegt außerhalb des Parks vor dem Nord-Ost-Tor. Dort folgst du der Sarasin Road etwa 100 Meter nach links. Dort siehst du den Zugang zu der Überführung neben einem Gebäude mit einem blauem Dach. Nimm dort die grüne Treppe nach oben und schon du bist auf dem Skywalk.

Vom Benjakitti Park aus kommend findest du den Zugang leichter als auf der Lumphini-Park-Seite. Er befindet sich an der Nord-West-Ecke, wo der Benjakitti Park direkt an den neuen Benjakitti Forest Park grenzt und ist ausgeschildert. Leider aber nur auf Thai. สวนลุมพินี steht auf den grünen Schildern. Das können wir als normalsterbliche Touristen zwar nicht lesen, aber so viele grüne Schilder gibt es dort nicht. Also einfach Augen auf und den grünen Schildern hinterher, so wirst du den Zugang schon finden.

​​The Green Mile Bangkok ist täglich geöffnet von 6:00 Uhr bis 21:00 Uhr.

Benjakitti Park und Benjakitti Forest Park

Die Parkanlage liegt im Bezirk Klong Toei und grenzt nördlich an das Queen Sirikit Convention Center. Mit 208.000 Quadratmetern ist sie nur etwa ein Drittel so groß wie der Lumphini Park.

160.000 Quadratmeter des Parks sind von einem riesigen See bedeckt, das entspricht ungefähr 22 Fußballfeldern. Er wurde 2004 zu Ehren des 72. Geburtstags von Königin Sirikit eingeweiht, die beliebte Monarchin führte die Einweihung selbst durch. Direkt westlich wurde die Anlage um den Benjakitti Forest Park erweitert und im August 2022 von König Rama X und seiner Frau eingeweiht.

Die neue Fläche beherbergt mehr als 7.000 Bäume. Beide Parks zusammen verfügen nun über eine zusammenhängende Fläche von ca. 720.000 Quadratmetern. Der Benjakitti Forest Park zählt zu den Leuchtturmprojekten von Green Bangkok 2030.

​​Öffnungszeiten: 5:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Adresse: Ratchadaphisek Road, Khlong Toei, Bangkok 10110
Anreise: Skytrain BTS Asok Station, dann zu Fuß 5 Minuten der Ratchadaphisek Road nach Süden folgen. U-Bahn MRT Sukhumvit Station und ebenfalls zu Fuß 5 Minuten der Ratchadaphisek Road nach Süden folgen oder MRT Queen Sirikit Convention Center und zu Fuß ca. 300 Meter der Ratchadaphisek Road nach Norden folgen. Bus Nummer 136 hält direkt am Benjakitti Park

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Benchasiri Park

Königin Sirikit zu Ehren gibt es natürlich nicht nur einen Park in Bangkok. Zu ihrem 60. Geburtstag im Jahr 1992 wurde der Benchasiri Park eingeweiht. Mit seinen 47.000 Quadratmetern ist er vielleicht nicht der größte Park, hat aber neben seiner Lage an Bangkoks Schlagader Sukhumvit Road einiges zu bieten.

Rund um seinen künstlichen See stehen zwölf Skulpturen zeitgenössischer thailändischer Künstler, es gibt einen Skate Park, einen Spielplatz und einen Swimming Pool. Du kannst ihn aber auch einfach dazu nutzen, dich auf einer Bank im Schatten seiner zahlreichen Bäume von der hektischen Sukhumvit Road zu erholen. Das habe ich schon mehr als einmal genossen.

​​Öffnungszeiten: 4:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Adresse: Sukhumvit Rd, Khlong Tan, Khlong Toei, Bangkok 10110, (direkt gegenüber des Emporium Shopping Center)
Anreise: Skytrain BTS Phrom Phrom Station, dann zu Fuß der Sukhumvit Road (südliche Seite) ca. 75 Meter nach Westen folgen

Santi Chai Prakan Park

Der kleine Park liegt direkt am Ufer des Chao Phraya River im Stadtteil Banglamphu und ist gerade einmal so groß wie zwei Fußballfelder. Am Flussufer steht ein kunstvoll verzierter Pavillon, der dem Park seinen Namen gibt. Im Norden begrenzt das historische Phra Sumen Fort den Santi Chai Prakan Park.

Hier kannst du auf der Wiese liegen, dir die Sonne ins Gesicht scheinen lassen, auf den Fluss schauen und dich ganz wie in einem europäischen Park fühlen. Ein wenig Heimat in der Fremde schadet nie. Das machen natürlich nur Touristen, kein Thai legt sich freiwillig auf den Boden und dazu noch in die Sonne.

Der Santi Chai Prakan Park wird gerne für Feste genutzt. Thailands schönstes Fest – das Loi Krathong Fest – ist in Bangkok hier am schönsten. In der Vollmondnacht im November werden zahllose kunstvolle Blumenschiffe zu Wasser gelassen, im Santi Chai Prakan Pavillon werden traditionelle thailändische Tänze dargeboten und auf dem Chao Phraya River fahren bunt erleuchtete Boote durch die Tropennacht.

Dazu verwandeln sich der Platz und die ganze Straße dahinter in eine einzige gigantische Garküche, wo es alles zu essen gibt, wonach der thailändische Gaumen verlangt. Versäume es nicht, dich zu Loy Krathong durch diese Essensstände zu futtern.

Direkt hinter dem Park verläuft die Thanon Phra-A-Thit. Hier mischt sich das alte Bangkok mit modernen Restaurants und Hotels am Fluss sowie den Szene-Bars der Jeunesse Doreé der Stadt.

Seinen Boom verdankt das Viertel seiner Lage am Fluß, vor allem aber der weniger als einen Kilometer zu Fuß vom Santi Chai Prakan Park entfernt gelegenen Khao San Road. Früher der „place to be“ für Individualtouristen ist die Khao San Road heute mehr ein Rummel- und Marktplatz für Backpacker und Einheimische. Die eigentliche Traveller-Szene hat sich längst in die nahe Soi Rambuttri und rund um die Samsen Road verlagert.

​​Öffnungszeiten: 5:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Adresse: 138 Phra-A-Thit Road, Chana Songkhram, Phra Nakhon, Bangkok, 10200
Anreise: Mit den Chao Phraya Booten zu erreichen über das Phra-A-Thit Pier / Pier Nummer 13 und von dort ca. 50 Meter nach Norden, vom Klong Bang Lamphoo Pier aus 5 Minuten zu Fuß in Richtung Westen und mit mehreren Buslinien

Weitere Parks

Natürlich gibt es noch mehr Parks in Bangkok wie den Chatuchak Park, den Dusit Park und viele weitere. Die zuvor porträtierten Parks liegen an den klassischen Touristenrouten in Bangkok.

Die besten Naherholungsgebiete von Bangkok

Neben den Parks gibt es rund um Bangkok Naherholungsgebiete und echte grüne Oasen, von den wir dir hier zwei besonders ans Herz legen wollen.

Koh Kret

Die künstliche Insel im Chao Phraya River liegt etwa 25 Kilometer nördlich von Bangkok und ist mit einer Größe von drei Mal drei Kilometern bequem zu Fuß zu erkunden. Wem das nicht schnell genug geht, der kann sich auch ein Fahrrad mieten. Weder zu Fuß noch auf den Drahtesel stört dich ein Auto, denn die gibt es auf Koh Kret nicht.

Eine Runde zu Fuß um die Insel dauert wenig länger als eine Stunde ohne Stopp, doch Stopps wirst du machen. Ein Grund hierfür ist das auf Koh Kret praktizierte traditionelle Töpferhandwerk der Mon. Du kannst dir die Herstellung ansehen und – welch Wunder – die Endprodukte auch kaufen.

Das am Wochenende von Thais gut besuchte Naherholungsgebiet kokettiert geschickt mit dem Charme des alten Thailands als Kontrast zur modernen Glitzerwelt des nahen Bangkok.

Auf der grünen Insel im Fluss mangelt es nicht an Garküchen und Restaurants, denn was wäre ein Wochenendausflug für einen Thai ohne Som Tam & Co. Ich wette, die verlockenden Stände und schönen Restaurants auf Koh Kret sind dir mindestens zwei Stopps wert.

Anreise:

Mit Boot und Bus/Taxi: Die Chao Phraya Boote fahren zum Beispiel von Phra-A-Thit Pier (Pier Nummer 13) bis Nonthaburi. Das Pier erkennst du auch an seiner markanten Turmuhr. Von dort nimmst du am besten ein Taxi zum Pak Kret Pier am Wat Sanam Neua, von wo die Boote nach Koh Kret ablegen.

Deutlich schneller geht es mit dem Expressbus Nummer 166 vom Victory Monument zur Haltestelle Pak Kret Pier oder umgekehrt. Von dort sind es ca. 500 Meter zu Fuß in westliche Richtung zum eigentlichen Pak Kret Pier, an dem die Boote ablegen.

Mein Tipp: Nimm für die Hinfahrt die Bootstour, für die Rückfahrt die Bustour.

Auf Google Maps anschauen

Bang Kachao

Die Halbinsel Bang Kachao gegenüber von Bangkoks Khlong Toei Hafen zählt definitiv zu den grünen Lungen Bangkoks. Streng genommen liegt Bang Kachao schon im Amphoe Samut Prakan und damit nicht mehr in Bangkok, ist aber nur weniger als fünf Kilometer Luftlinie von Asok auf der Sukhumvit Road entfernt und von dort in weniger als 30 Minuten zu erreichen.

Auf Bang Kachao angekommen erwarten dich herrliche Ruhe und weites Grün. Vom Bang Kachao Pier zum Sri Nakhon Khuean Khan Park und damit zum botanischen Garten auf der Halbinsel brauchst du zu Fuß mindestens 15 Minuten. Du kannst dir aber auch ein Fahrrad leihen. Die gibt es am Pier ab 50 THB für eine Stunde und ab 100 THB für einen Tag.

Der Botanische Garten ist so weitläufig wie wunderbar und für alle, die nichts von Botanik verstehen, hält er kleine Schilder und Hinweistafeln zur Fauna und Flora auch in Englisch bereit. Warum auch zur Fauna? Der Sri Nakhon Park ist ebenfalls für seine gefiederten Bewohner bekannt. Vogelfreunde und die, die es noch werden wollen, können hier die Rothals-Grüntaube und Storchschnabelfischer bewundern. Noch nie von den Federviechern gehört? Dann nichts wie hin in den Sri Nakhon Park.

Dazu gibt es auch nützliche Wegweiser in Englisch, sodass du dich auf den 16 Quadratkilometern von Bang Kachao mit seinem Sri Nakhon Khuean Khan Park nicht verlaufen kannst. Wenn du dann genug von der Ruhe im Grünen hast, bist du von hier aus auch schnell wieder zurück im quirligen Bangkok.

Anreise Bang Kachao:

Am Schnellsten geht es mit der U-Bahn (MRT) bis zur Khlong Toei Station und von dort mit dem Motorradtaxi zum etwa zwei Kilometer entfernt liegenden Khlong Toei Pier oder mit der Bahn zur Mae Nam Railway Station und von dort mit dem Motorradtaxi zum etwa einen Kilometer entfernt liegenden Khlong Toei Pier beim Wat Khlong Toei Nok.

Einfach der Soi zum Wat folgen, den Eingang rechts liegen lassen und weiter die Gasse entlang gehen, so kommst du direkt zum Wat Khlong Toei Nok Pier.

Von dort fahren kleine Longtails und auch größere Boote über den Chao Phraya River zum gegenüberliegenden Bang Kachao Pier. Die Überfahrt dauert nur wenige Minuten und kostet 5 Bath. Die Boote verkehren ohne feste Fahrpläne vom Morgengrauen bis zum Anbruch der Dunkelheit. Longtails fahren auch mit nur einem Fahrgast ab, du musst also nie lange warten.

Auf Google Maps anschauen

Green Bangkok 2030 Zukunftsprojekte

Zum Schluss wollen wir dir hier noch wie angekündigt die Green Bangkok 2030 Projekte in der Zukunft vorstellen. Im Jahr 2019 von der Bangkok Metropolitan Administration (BMA) ins Leben gerufen, hat Green Bangkok 2030 das Ziel, die Grünflächen der Stadt nachhaltig zu erweitern.

Hierzu sollen die Grünflächen auf 10 Quadratmeter je Einwohner erweitert werden. Sie sollen so verteilt sein, dass die Menschen der Stadt diese von ihren Wohnorten aus schnell erreichen können. Zudem soll 30 Prozent der Fläche der Stadt Bäume beherbergen.

Dazu sollen in der ersten Phase bis Ende 2022 insgesamt elf Projekte realisiert werden, unter anderem die Erweiterung und/oder die Errichtung folgender Parks oder Grünflächen:

  • 16.000 Quadratmeter Piyaphirom Park, Bang Kapi District,
  • 4.000 Quadratmeter Santiporn Park, Phra Nakhon District
  • 46.400 Quadratmeter Park an der Rom Klao Road und der Chao Khun Thahan Road Interchange, Lat Krabang District
  • 59.200 Quadratmeter Park an der Bangkok Land Development Station, Bang Khun Thian District
  • 800 Quadratmeter Park in der Soi Na Wat Hua Lamphong, Bang Rak District
  • 3.200 Quadratmeter Park in der Soi Vibhavadi 18, Lane 3, Chatuchak District
  • 105.600 Quadratmeter Gelände auf der On Nut Garbage Disposal Plant, Prawet District
  • Über fünf Kilometer Länge auf einem Gelände beim Head Office der PTT Public Company Limited und entlang der Phahon Yothin Road (Lad Phrao Intersection – Victory Monument)

Auch auch noch in 2022 soll der Siri Phirom Park im Min Buri District erweitert werden.

Hinzu kommen dann Projekte wie das Dusit Central Park Projekt auf dem Gelände des ehemaligen Dusit Thani Hotels sowie auf dem Dach des verbleibenden Gebäudes. 440.000 Quadratmeter Grünfläche sollen so entstehen, davon mehr als ein Fußballfeld an Größe als öffentliche Grünfläche in 20 Metern Höhe. Der Park soll an den verstorbenen König Bhumibol Adulyadej erinnern.

In der nächsten Phase sollen von Unternehmen zur Verfügung gestellte Flächen in das Green Bangkok Project 2030 aufgenommen werden. So werden fünf weitere neue Grünflächen in Bangkok durch Erweiterung bestehender oder der Anlage neuer Grünflächen entstehen.

Bangkok ist heute schon grüner, als es auf den ersten Blick erscheint und auf einem guten Weg in eine noch grünere Zukunft.

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!


Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!