Koh Tao: die schönsten Strände

Ein Paradies für Strandliebhaber ist die thailändische Insel Koh Tao. Ob lange Sandstrände mit unzähligen Palmen oder kleine Buchten zwischen steil aufsteigenden Klippen – das Angebot ist vielfältig. Hier findest du eine Auflistung aller Strände auf Koh Tao inklusive vieler Fotos und einer Übersichtskarte.

Koh Tao gehört zu den bekannten und beliebten Golfinseln des Samui-Archipels. Dabei ist sie die mit Abstand ruhigste, die meisten Touristen zieht es nach Koh Samui oder Koh Phangan.

Koh Tao ist mit seinen 21 km² ein sehr kleines Eiland, das schnell erkundet ist und nicht unbedingt viel klassisches Sightseeing bietet. Das Erlebnis ist die Natur: die kleinste der drei Schwesterinseln ist vor allem als Tauch- und Schnorchelparadies bekannt.

Ob du als Anfänger Tauchen lernen oder als Fortgeschrittener an Tauchausflügen teilnehmen willst, auf Koh Tao bist du in jedem Fall richtig. Aber auch zu Land lässt es sich an den zahlreichen Stränden und Buchten sehr gut aushalten.

Einen kleinen Überblick möchten wir dir in diesem Artikel geben. Am besten lassen sich die Strände übrigens mit einem gemieteten Roller erkunden, denn öffentlichen Personennahverkehr gibt es auf Koh Tao nicht. Manche Straßen sind jedoch nichts für Anfänger. Alternativ kannst du dich auch mit einem Boot zur gewünschten Bucht fahren lassen.

Traumstrände auf Koh Tao – so kommst du hin:

Die schnellste Anreise aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz erfolgt mit einem Flug nach Bangkok (ca. 11 Stunden). Von dort fliegst du mit Bangkok Airways weiter nach Koh Samui (ca. 1 Stunde). Nach einem Transfer zum Bootsanleger bist du weitere zwei Stunden mit der Fähre unterwegs, bevor du Koh Tao erreichst.

Etwas günstiger ist die Weiterreise ab Bangkok mit einer Billigairline nach Surat Thani (Festland). Von dort fährst du dann ebenfalls mit der Fähre nach Koh Tao (ca. 4 Stunden).

Ab Bangkok lassen sich zudem Kombi-Tickets für eine Weiterreise mit Bus und Fähre buchen, hier bist du aber mehr als zehn Stunden unterwegs.

In Corona-Zeiten mit umfassenden Reise-Einschränkungen solltest du bei der Reiseplanung darauf achten, unter welchen Bedingungen du deinen Flug zurückgeben oder verschieben kannst.

Bei Einreiseverboten sind Airlines oft kulant, bieten dann aber meist nur einen Gutschein an. Falls eine Verlegung für dich nicht in Frage kommt, hast du immer mindestens ein Recht auf die Erstattung von Teilkosten, wenn du selbst stornierst.

Koh Tao: die schönsten Strände

Wir beginnen beim Ankunftshafen Mae Haad und bewegen uns dann im Uhrzeigersinn rund um die Insel.

Unterkunftstipp für deinen Aufenthalt auf Koh Tao:
Im Savage Hostel Koh Tao hast du die Wahl zwischen sehr komfortablen Schlafsaalbetten sowie schicken Doppelzimmern. Dazu gibt es einen Pool mit Meerblick. Das Hotel befindet sich am beliebten Sairee Beach (Booking.com / Agoda).
Weitere Hoteltipps in verschiedenen Preisklassen sowie Empfehlungen für Touren findest du weiter unten im Artikel.

Mae Haad Beach

Die „Hauptstadt“ von Koh Tao ist Mae Haad und liegt an der Westküste. Hier kommen die großen Fähren an und von hier verteilen sich die Touristen über die Insel.

Dementsprechend herrscht hier rund um die Ankunfts- und Abfahrtszeiten der Boote viel Trubel und auch viel Verkehr.

Auch in Mae Haad findest du einen Strand, der abseits der Bootsanleger recht ruhig ist. Schwimmen kannst du wegen der vielen Boote nur nördlich und südlich des Anlegers. Im Süden ist zudem Schnorcheln möglich.

Der schönste Strand der Insel ist der Mae Haad Beach sicher nicht, aber dafür verfügt er über eine sehr gute Infrastruktur. Du findest hier eine große Zahl an Restaurants, Geschäften, Tauchschulen und Reisebüros.

Sicherlich eine Option, wenn du hauptsächlich tauchen möchtest oder als Basis für ein, zwei Nächte, wenn du dich nach der Ankunft erstmal auf der Insel umschauen möchtest, bevor du zu einem anderen Strand weiterreist.

Je nachdem, um welchen es sich handelt, solltest du hier vor der Weiterfahrt noch mal Bargeld am Automaten ziehen.

Sairee Beach

Ebenfalls im Westen der Insel liegt, wenn man so will, das touristische Zentrum: der Sairee Beach.

Er ist der längste und belebteste Strand Koh Taos, trotzdem aber nicht so abgewohnt wie andere sehr touristische Strände.

Hier findest du viele Strandbars und Wassersportangebote und hier kommst du am leichtesten mit anderen Reisenden in Kontakt.

Nirgendwo sonst gibt es so viele Unterkünfte. Die Infrastruktur ist top, was allerdings auch dazu führt, dass es an einigen Stellen recht laut ist. Vor allem das Nachtleben zieht viele Backpacker hier her. Doch auch bei Familien mit Kindern ist der Strand beliebt.

Zwar gibt es auf Koh Tao bessere Plätze zum Schnorcheln, dafür erwarten dich hier Palmen, weißer Sand und wunderschöne Sonnenuntergänge.

Mango Bay

Allein der Name klingt schon einladend, trotzdem ist die Mangobucht im Norden Koh Taos nicht ohne Hindernisse zu erreichen.

Entweder du steuerst mit dem Roller das Mango Bay Boutique Resort an, zahlst 100 Baht Eintritt und kraxelst viele steile Stufen zur Mango Bay hinab, oder du lässt dich mit einem Boot dorthin fahren.

Da die wenigsten derartige Mühen auf sich nehmen, um eine Bucht zu besuchen, wirst du bei Ankunft mit absoluter Ruhe belohnt – auch unter Wasser.

Die intakte Flora und Fauna ist wirklich wunderschön. Bis auf das gleichnamige Resort gibt es hier keine Infrastruktur.
Vom Ufer aus kannst du gut schnorcheln, zudem ist die Bucht bei Tauchern beliebt. Viele Boote mit Unterwassertouristen kommen täglich für ein, zwei Stunden hierher.

Achtung: Es handelt es sich um keinen klassischen Badestrand, sondern eine eher felsige Bucht.

Lighthouse Beach

In dieser Bucht gibt es keine Unterkünfte. Sie ist praktisch nur auf dem Wasserweg zu erreichen. Beliebt ist die wegen der guten Schnorchelmöglichkeiten und dem vorgelagerten Tauchplatz Lighthouse pinnacle.

Hin Wong Bay

Etwas belebter kommt da schon die Hin Wong Bucht daher. Hier haben sich einige kleine Unterkünfte und eine Tauchschule angesiedelt. Auch hier erwartet dich weniger der klassische Badestrand, als mehr eine sehenswerte Unterwasserwelt.

Von den am steilen Berghang gebauten Bungalows hast du eine tolle Aussicht auf die Bucht. Nachtleben gibt es hier nicht und in der Mittagszeit kommen viele Boote hierher. Doch davor und danach hast du die tolle Unterwasserwelt fast für dich alleine.

Mao Bay Beach

Hierbei handelt es sich um einen kleinen Strand in einer felsigen Bucht ohne Infrastruktur. Hierher kommst du nur mit einer abenteuerlichen Wanderung oder auf dem Wasserweg.

Gute Schnorchelmöglichkeiten. Etwas vorgelagert befindet sich der Tauchplatz Aow Mao.

Laem Thian Bay

Einmal um die Felsen rum befindet sich die Laem Thian Bucht. Wenn du keine Lust auf Menschen hast, ist sie vielleicht das Richtige für dich.

Warnung vorab: Das hat hauptsächlich den Grund, dass die Bucht sehr steinig ist und daher nicht dem Idealbild eines Traumstrandes entspricht. Dafür kannst du hier schnorcheln.

Unterkünfte und Restaurants gibt es hier keine.

Tanote Bay

Die nächste Bucht mit touristischer Infrastruktur ist die wunderschöne Tanote Bay. Du erreichst sie über eine sehr steile Straße, die eine fantastische Aussicht bietet.

Unten angekommen erwartet dich ein sehr schöner Strand umgeben von grün bewachsenen Berghängen. Inmitten der Bucht liegt ein Felsen, auf den du klettern und von dort ins Wasser springen kannst.

Das Highlight ist jedoch die Unterwasserwelt. Bunte Korallen, große Fischschwärme und hin und wieder Riffhaie kannst du hier beobachten. Lediglich zum Schwimmen ist die Bucht, vor allem bei Ebbe, aufgrund der Korallen und Steine nicht geeignet.

Lang Khai Bay

Zwischen Tanote Bay und Aow Leuk liegen eine kleine Bucht, die schwer zu erreichen ist und in der nur ein Resort steht. In bin dort selbst bisher nur mit dem Boot vorbei gefahren, habe aber zumindest einen Erlebnisbericht mit Fotos gefunden.

Ao(w) Leuk Beach

Der im Südosten gelegene Ao Leuk Beach liegt in einer der schönsten Buchten der Insel. Es handelt sich um einen Privatstrand, der gegen eine kleine Gebühr von 50 Baht Besuchern offensteht.

Der Strand ist sauber und relativ ruhig – und dazu unheimlich schön. Das klare Wasser ist zu Beginn relativ flach, so dass man hier auch mit Kindern baden kann, aber auch eine Schnorcheltour ist in der Ao Leuk Bay ein tolles Erlebnis.

Im Laufe des Tages kommen viele Tauchboote, vor allem mit Anfängern, in die Bucht.

Nicht am Strand selbst, aber in der Nähe, gibt es zahlreiche kleine Resorts und Restaurants, die Infrastruktur ist relativ gut – und trotzdem kannst du hier die pure Strandidylle genießen.


Sai Daeng Beach

Am südöstlichsten Zipfel Koh Taos befindet sich ein weiterer schöner Strand; der Sai Daeng Beach. Er ist nicht besonders bekannt, weshalb es hier eher ruhig zugeht.

Die Besucher kommen zumeist von den wenigen umliegenden Resorts, sie verteilen sich aber recht gut am langgezogenen Sandstrand. Auch eine Tauchschule und eine kleine Bar sind hier zu finden.

An den Felsklippen lässt es sich gut schnorcheln. Equipment hierfür kannst du direkt vor Ort ausleihen.

Thian Og Bay/Shark Bay

Die Shark Bay ist ein reiner Privatstrand und für einen Eintritt von 20 Baht nur über das Haad Tien Beach Resort erreichbar. Das macht einen Besuch exklusiver, aber natürlich auch weniger flexibel.

Der Strand ist zweifelsohne wunderschön, sowohl schwimmen als auch schnorcheln funktioniert ganz wunderbar.

Trotz der Eintrittsgebühr erfreut sich die Shark Bay großer Beliebtheit, und so kann es passieren, dass hier auch mal mehr los ist.

Im näheren Umkreis befinden sich einige Restaurants und zahlreiche Unterkünfte, sowie auch eine Handvoll Tauchschulen.

Der Name kommt übrigens daher, dass man hier mit Glück wirklich Riffhaien begegnen kann, die das flache Küstenwasser lieben – aber ehrlich, je mehr hier los ist, desto geringer sind die Chancen, wilde Tiere anzutreffen.

Tatooh Beach und Freedom Beach

Die kleinen Schwester-Buchten liegen noch ein Stück weiter südlich auf der Landzunge in Richtung Jon Suwan Viewpoint. Sie sind beide traumhaft schöne, versteckten Strandbuchten, wie man sie auf einer Postkarte drucken würde.

Von Palmen und Felsen gesäumt kannst du hier einen Tag (oder mehrere Tage) in vollendeter Strandidylle verbringen, nur wenige Besucher kommen zum Baden hierher. Dabei laden das klare Wasser und der feine Sand gerade dazu ein, hier die Seele baumeln zu lassen.

Es ist aber besser so, denn viel Platz ist hier nicht. In unmittelbarer Nähe befinden sich ein paar kleine Unterkünfte und Restaurants, sowie der Jon Suwan Viewpoint, von dem aus die eine spektakuläre Aussicht genießen kannst.

Bei beiden Stränden wird eine Gebühr verlangt (50-100 Baht)

Chalok Baan Kao Beach

Der Chalok Baan Kao Beach ist der drittgrößte Strand der Insel. Bei Flut bleibt jedoch lediglich ein schmaler Sandstreifen zwischen Wasser und dem zugebauten Ufer.

Schöner ist es an den kleinen Stränden im Westen und Osten der Bucht.

Der Chalok Baan Kao Beach verfügt über jede Menge Unterkünfte, Restaurants, Bars und Tauchschulen – aber trotzdem ist es hier nie übermäßig voll, so dass kein Ballermann-Feeling aufkommt.

Für Sonnenanbeter und Familien mit kleinen Kindern ist der Chalok Baan Kao Beach geeignet, da der Sand schön und das Wasser sehr flach ist. Passionierte Schnorchler werden hier dagegen wenig interessantes erleben.

June Juea Beach

Früher einer der schönsten und ruhigsten Strände Koh Taos war der June Juea Beach in der gleichnamigen Bucht.

Das Wasser ist kristallklar, der weiße Sandstrand ist von Felsen und Palmen gesäumt, und auch der Sonnenuntergang lässt sich von hier aus perfekt bewundern.

In der Bucht gibt es einige kleine Strände, die noch vor ein paar Jahren für absolute Entspannung standen. Leider wurde dort ein halber Berg gerodet, um das Pinacle Resort zu bauen.

Die Bucht liegt etwas versteckt im Süden der Insel, am besten steuerst du das hier ansässige Pinaccle Koh Tao Resort oder das PD Resort als Orientierungspunkt zur Anreise an – auf Beschilderung kann man sich hier leider nicht unbedingt verlassen.

Neben den beiden genannten Unterkünften gibt es hier noch ein kleines Restaurant mit Bar – praktisch für einen Snack zwischendurch.

Cape Je Ta Kang, Pepe Boulder Beach (Char Baan Kao Bay), Sai Nuan Beach

Auf dem weiteren Weg zurück nach Mae Haad gibt es einige weitere kleine aber malerische Buchten, die abgelegen und zum Teil schwer zu erreichen sind.

Dabei handelt es sich nacheinander um Cape Je Ta Kang, den Pepe Boulder Beach und den aus mehreren Abschnitten bestehenden Sai Nun Beach.

Jansom Bay

Die Jansom Bay ist gut von den Booten zu sehen, die Koh Tao ansteuern. Hier befindet sich das Charm Churee Villa Boutique Resort.

Das Ambiente mit den vielen Felsen ist beeindruckend, die Bungalows haben jedoch schon bessere Tage erlebt. Zuletzt gab es häufiger negative Bewertungen.

Der Privatstrand des Resorts darf von Besuchern nur gegen Gebühr genutzt werden.

Koh Nang Yuan

Sozusagen als Bonus gibt es wenige hundert Meter vor der Küste von Koh Tao noch die kleine Inselgruppe Koh Nang Yan.
Dabei handelt es sich um drei aus dem Wasser ragende Hügel, die durch schmale Landzungen miteinander verbunden sind – das perfekte Postkartenmotiv.

Direkt vom Strand gelangst du zu einem interessanten Schnorchelplatz, dem Japanese Garden. Einen besonders schönen Anblick über die Landschaft hast du, wenn du zum Aussichtspunkt hinaufsteigst. Zudem kannst du neuerdings mit Hilfe einer Zipline über das Wasser schweben.

Tag für Tag wird die Insel von unzähligen Ausflugsbooten angesteuert. Entsprechend voll wird es am Strand. Ein Besuch lohnt sich daher eigentlich nur früh am Morgen oder am späten Nachmittag. Zudem kannst du auf der Insel auch übernachten.

Hotels und Unterkünfte auf Koh Tao

Es gibt jede Menge Hotels und Resorts auf der Insel. Angefangen vom Zimmer im Schlafsaal bis zum Luxus-Bungalow ist für jeden Geldbeutel etwas dabei. Immer mehr Reisende buchen ihren Schlafplatz mittlerweile vorab im Internet.

Unsere Hotel-Tipps:

  • Günstig aber gut: Das beliebte Nirvana Guesthouse & Hostel bietet günstige Doppelzimmer sowie Betten im Schlafsaal (ab 7,50 € die Nacht). Zentrale Lage nah am Strand (Booking.com / Agoda). Das Oasis Hotel-Pods ist eines der besten Hostels auf Koh Tao. Es befindet sich in zentraler Lage nah des Fähranlegers und bietet schicke Schlafkabinen sowie einen Pool (Booking.com / Agoda).
  • Mehr Komfort: Schöne Doppelzimmer mit Balkon erwarteb dich in der Villa Ananda. Die Unterkunft befindet sich am Mae Haad Beach und auch der Sairee Beach ist fußläufig erreichbar (Booking.com / Agoda). Das Savage Hostel Koh Tao bietet sowohl komfortable Schlafsaalbetten als auch Doppelzimmer und Suiten. Sehr beliebt – auch wegen des tollen Pools und der Lage am Sairee Beach (Booking.com / Agoda).
  • Ganz schön schick: Auf den Felsen der Thian Og-Bucht wurde das luxuriöse Jamahkiri Resort errichtet. Wirklich eine sehr schöne Anlage mit 1a-Pool. Die Zimmer bieten erstklassigen Meerblick (Booking.com / Agoda). Am Sai Daeng Beach erfüllt das Sai Daeng Resort die Wünsche anspruchsvoller Reisender. Die sehr schönen Villen – zum Teil mit eigenem Pool – wurden meist in Hanglage erbaut und bieten daher eine tolle Aussicht (Booking.com / Agoda).

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.