Phuket: Rawai Beach

Im Süden von Phuket befindet sich der Rawai Beach. Hier findest du alles Wissenswerte zu Lage, Anreise, Bars, Nachtleben & Unterkünften sowie viele Fotos.

Dort, wo die Inselhauptstraße die Kehrtwende macht und zurück nach Norden verläuft, liegt das ehemalige Fischerdorf Rawai mit dem gleichnamigen Strand: Rawai Beach oder Haad Rawai. Dass Rawai früher ein Fischerdorf war, kann das Örtchen auch heute nicht verheimlichen. Nicht nur, dass am rund zwei Kilometer langen Sandstrand unzählige farbenfrohe Longtail-Boote im Wasser schaukeln, auch reiht sich ein Fischrestaurant an das nächste.

In den letzten Jahren hat sich Rawai zu einem Mekka für Digitale Nomaden entwickelt mit etlichen gut ausgestatteten Co-Working Spaces und hippen Cafés. Aber auch Expats, Foodies und Inselhopper zieht es nach Rawai.

Rawai Beach: Lage und Anreise

Der südlichste Strand Phukets liegt eine gute Stunde Autofahrt vom Flughafen Phuket entfernt. Dorthin kommst du entweder mit dem eigenen oder gemieteten Fahrzeug oder mit dem Taxi. Für nur 100 Baht (2,70 Euro) fährst du mit dem Smart Bus, dann dauert es allerdings ein wenig länger.

Entfernungen ab Rawai Pier (ungefähr):

  • Flughafen: 50 km
  • Phuket Town: 17 km
  • Promthep Cape: 3 km
  • Ya Nui Beach: 4 km
  • Nai Harn Beach: 4 km oder 7 km entlang der Küstenstraße
  • Big Buddha: 12 km
  • Chalong: 8 km

Rawai Beach: Infos und Erfahrungen

Rund um den südlichsten Punkt Phukets – das bei Sonnenuntergang unglaublich fotogene Promthep Cape (Laem Promthep) – gruppieren sich einige großartige Urlaubsorte: Nai Harn Beach, Ya Nui Beach und Rawai Beach. Die Grenzen zwischen dem Dreigestirn sind fließend. So wissen oft nicht einmal die Einheimischen, ob Soi xy nun noch Rawai oder schon Nai Harn ist.

Um es gleich vorwegzusagen: Rawai Beach ist KEIN Badestrand!

Zum einen lagern am Ufer des rund 2 Kilometer langen Strandes unzählige Longtail-Boote, die nachts auf Fischfang gehen und tagsüber auf Ausflügler warten. Zum anderen verläuft die Uferstraße direkt parallel zum Strand und die frisierten thailändischen Mopeds stören ein wenig die Idylle. Das Schöne daran: Du musst den Strand nicht mit unzähligen Sonnenanbetern teilen. Am mittleren Strandabschnitt gibt es zudem viele Schatten spendende Bäume, die zum Picknicken einladen – was gegen Abend die Einheimischen anlockt.

Entlang der Uferstraße findest du alle Annehmlichkeiten, die das Urlauberherz höher schlagen lassen: angefangen bei Unterkünften und Motorradverleihern, über einheimische und internationale Restaurants, bis hin zu Massagesalons und Muay Thai Gyms.

Was viele Besucher nicht wissen: Rawai besteht nicht nur aus der Uferstraße! Im Hinterland – dort, wo niemand mehr so genau weiß, ob wir noch in Rawai oder schon in Nai Harn sind – gibt es unglaublich viel zu entdecken. Hier, auf der Soi Saiyuan und den angrenzenden Sträßchen, verstecken sich viele kleine Shops und etliche Garküchen, die direkt am Strand eher rar gesät sind.

Vor allem für Frühaufsteher bietet Rawai zudem ein völlig anderes Bild: Wenn die meisten Touristen noch schlafen, gehören die Straßen den Einheimischen. Dann ziehen Mönche in ihren orangenen Gewändern zum täglichen Almosengang vorbei; dann wird der Strand von fleißigen Arbeitern mit Holzbesen gereinigt, auf die jede Hexe neidisch wäre; und die Fischer verkaufen unmittelbar hinter dem hippen We Café ihren nächtlichen Fang, bevor sie ein kleines Stückchen weiter die Straße runter ihre Netze flicken. Wir lieben diese Zeit!

Weitere Gründe, warum sich der weite Weg in den tiefen Süden lohnt:

  1. Rawai Beach bietet wunderbare Aussichten auf die vorgelagerten Inseln Koh Bon und Koh He (Coral Island) und ist der perfekte Ausgangspunkt zum Insel-Hopping.
  2. Sowohl entlang der Uferstraße als auch am nördlichen und südlichen Ende Rawais gibt es fantastische Fischrestaurants, die nicht nur Touristen, sondern auch zahlreiche Einheimische anlocken.
  3. Rund um Rawai gibt es viele sehenswerte Orte, wie das spektakuläre Promthep Cape, der bei Schnorchlern beliebte Ya Nui Beach oder der feinsandige Badestrand von Nai Harn; und auch Chalong mit seinem Tempel, dem Big Buddha, der Chalong Bay Distillery und unzähligen Tauchschulen ist nicht weit entfernt.

Also? Kommst du uns mit nach Rawai?

Rawai Beach: Aktivitäten und Freizeitangebote

Rawai lockt viele Tagesgäste aufgrund der Nähe zu den vorgelagerten Inseln – Koh Bon und Koh He (Coral Island) – an. Du kannst direkt am Stand eines der zahlreichen Longtail-Boote charten, meist auch ganz spontan. Der Preis liegt (ohne zu Handeln) bei 1500 Baht (40 Euro) für eine Insel oder 2000 Baht (55 Euro) für zwei Inseln und ein Boot kann bis zu sechs Personen befördern.

Ein weiteres Highlight in bzw. bei Rawai ist das Promthep Cape. Bei Sonnenuntergang tummeln sich Einheimische wie Ausländer rund um das Prince of Chumphon Monument und genießen die Aussicht auf die Landzunge.

Unser Tipp: Lass die Massen hinter dir und laufe hinunter bis zur Spitze des Kaps. Der Weg ist nicht ganz ohne. Du solltest also einigermaßen trittsicher sein und rechtzeitig vor Einbrechen der Dunkelheit zurückkehren (oder eine Taschenlampe mitnehmen).

Kurz hinter dem Promthep Cape am Windmill Viewpoint treffen sich je nach Wind die Paraglider. Für die Mutigen: Bei vorheriger Anmeldung nehmen sie auch gern Passagiere mit!

Weitere Freizeitangebote sind:

  • In Rawai gibt es einige gute Muay Thai Gyms, z. B. das Phuket Muay Thai, oder Southside, die auch MMA anbieten. Auch wenn es echte „Fighter“ eher nach Chalong in die Muay Thai Road zieht.
  • Im Selina Serenity Rawai Resort & Cowork Phuket werden Yogis und Wellness-Fans glücklich. Dort gibt es jeden Tag unterschiedliche Yoga- & Meditations-Kurse, die du auch als Gast besuchen kannst (meist zwischen 200-300 Baht).
  • Kunstfans sollten dem Phuket Art Village einen Besuch abstatten. Dort kreieren nicht nur einheimische Künstler interessante Kunstobjekte, an den Wochenenden gibt es auch oft Live-Musik.

Rawai Beach: Bars und Restaurants

Da Rawai kein Badestrand ist, fehlt es nahezu gänzlich an klassischen Strandbars. Auf den Meerblick beim Dinner oder Cocktail musst du trotzdem nicht verzichten!

Am nördlichen Ende des Strandes, dort wo der Sand in die Uferbefestigung übergeht, gibt es unmittelbar an der Uferpromenade unzählige Restaurants, die vor allem Fisch, aber auch alle anderen Klassiker der Thai-Küche sowie meist auch einige internationale Gerichte anbieten.

Unser Tipp: Salaloy Seafood

Ähnlich sieht das am südlichen Ende des Strandes aus. Wenn du dem kleinen Sträßchen folgst, das hinter dem We Café am Meer entlang Richtung Fishing Village verläuft, triffst du auf eine ganze Reihe von Restaurants direkt am Meer. Das Schöne hier: Du sitzt direkt am Wasser ohne Straßenverkehr.

Unser Tipp: Coconut Seafood 2 Rawai

Ein Stückchen weiter, hinter dem letzten Restaurant, führt rechts eine kleine Brücke über den Kanal zur Straße. Wenn du dieser nach links den Berg hinauf folgst, findest du weitere tolle Restaurants, die eher für den gehobeneren westlichen Gaumen kochen.

Unser Tipp: Rustic & Blue by the Sea

Ein absolutes Erlebnis ist der Besuch des Seenomaden-Villages. Du findest dieses, wenn du vor dem Rawai Pier stehst und links die kleine Straße rein gehst. Das besondere hier: Du kaufst dein Seafood auf dem Markt, der sich auf der rechten Straßenseite befindet, und lässt dieses dann zu einem Restaurant deiner Wahl bringen, wo es gegen einen kleinen Obolus nach deinen Wünschen zubereitet wird. Frischer geht’s nicht!

Unser Tipp: Mook Manee

Etwas abseits, aber unbedingt einen Besuch wert, befindet sich die Soi Saiyuan: eine von Restaurants und Garküchen gesäumte Straße im Hinterland von Rawai Beach. Hier findest du all die kleinen Mom & Pop-Shops mit den Leckereien, für die Thailand so berühmt ist.

Unser Tipp: Rawai Boat Noodles

Rawai Beach: Nachtleben

Die Auswahl für Nachtschwärmer ist in Rawai Beach vergleichsweise überschaubar. Langweilig wird es trotzdem nicht! Entlang der Uferstraße sowie auf der Soi Saiyuan gibt es einige Bars, in denen nicht nur Ladys und Ladyboys, sondern oft auch gute Bands für Unterhaltung sorgen.

Sobald diese ihre Pforten schließen, zieht es echte Nachtschwärmer in eine der berüchtigtsten Bars von Rawai: The Laguna Night Club – geöffnet erst ab 2 Uhr morgens.

Rawai Beach: Bilder

Rawai Beach: Hotels und Unterkünfte

Eine Sache, die uns – neben dem Essen – an Rawai besonders gut gefällt, ist die niedrige Bebauung. Die meisten Hotels verstecken sich ein klein wenig abseits der Uferstraße, sodass man nicht das Gefühl hat, durch ein künstliches Resortdorf zu laufen.

An Unterkünften mangelt es dennoch nicht. Vor allem Familien mit Kindern oder Langzeiturlauber lieben die vielen Apartments hier, die meist neben einem Schlafzimmer auch über eine kleine Küche verfügen.

Hinweis: Die Preise in Rawai bzw. in Phuket allgemein schwanken enorm je nach Saison. Resorts, die während der Hauptsaison von Dezember bis April in unsere „Luxuskategorie“ fallen, sind während der Monsunsaison oftmals für einen Bruchteil des Preises zu bekommen.

Gut und günstig:

Selina Serenity Rawai Phuket
Großes Resort mit Co-Working und vielen Kursen für Yogis & Wellness-Fans. Direkt am Strand und mit Pool. Ein Bett im 6-Personen-Schlafsaal gibt es ab 20 Euro pro Nacht.
Hotel ansehen bei: Booking.com / Agoda

Thai Palace Resort
Zentral gelegenes Resort mit sauberen Zimmern in verschiedenen Größen. Schöne Anlage mit Pool. Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Hotel ansehen bei: Booking.com / Agoda

Mehr Komfort:

The Title Condo
Große Apartmentanlage mit mehreren Pools direkt am Rawai Beach. Die modern eingerichteten Apartments haben neben einer Küchenzeile auch einen Balkon.
Hotel ansehen bei: Booking.com / Agoda

Rawai Palm Beach Resort
Großes Resort mit schöner Pool-Landschaft, viel Grün und allerhand weiteren Annehmlichkeiten. Große Zimmer mit Balkon; beliebt bei Familien.
Hotel ansehen bei: Booking.com / Agoda

Ganz schön schick:

The Vijitt Resort Phuket
Luxuriöse Villen teils mit privatem Pool in riesigem Garten. Dazu ein großer Pool mit Meerblick. Schöne Anlage mit Fitness-Raum und Kinderspielplatz.
Hotel ansehen bei: Booking.com / Agoda

Royal Thai Villa Phuket
Edle Villen mit thailändischer Architektur in einem tropischen Garten. Innenausstattung mit Kolonialcharme. Luxusresort direkt am Meer.
Hotel ansehen bei: Booking.com / Agoda

Rawai Beach: Bewertung

Rawai Beach lockt vor allem Digitale Nomaden, Langzeiturlauber und Expats an, die auf der Suche nach einem „normaleren“ Leben abseits vom Beach Life sind. Und das finden sie hier überall – sowohl entlang der Uferstraße, als auch in den vielen kleinen Gassen zwischen Rawai und Nai Harn.

Um alle die versteckten Schätze entdecken und das Örtchen wirklich genießen zu können, solltest du jedoch einen fahrbaren Untersatz haben. Dann ist es auch nicht weit zum Nai Harn Beach, wenn du doch mal baden möchtest.

Echte Sonnenanbeter oder passionierte Nachteulen werden in Rawai eher nicht glücklich. Aber zum Glück gibt es auf Phuket ja für jeden Geschmack den richtigen Ort.

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!


Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!