Phnom Penh: die besten Touren und Ausflüge

Während deines Aufenthalts in Kambodschas Hauptstadt Phnom Penh kannst du einiges unternehmen. Sowohl in der Stadt als auch ins Umland werden einige interessante Ausflüge angeboten. Hier die besten Touren auf einen Blick.

Phnom Penh: Touren und Ausflüge

Wenn du auf deinem Weg von Angkor zu den Stränden im Süden in der Hauptstadt Phnom Penh einen Zwischenstopp einlegst, kannst du locker drei Nächte bleiben. In der Innenstadt kannst du viele Sehenswürdigkeiten nahe des Flussufers zu Fuß erkunden. Für die weiter entfernten Ziele bietet sich ein Tuk-Tuk oder eine geführte Tour an.

Tuol Sleng Genozid Museum und Killing Fields Choeung Ek

Bei deinem Kambodscha-Besuch solltest du dich auf jeden Fall auch einmal mit der traurigen Vergangenheit des Landes befassen. Die Gewaltherrschaft der Roten Khmer ab 1975 brachte viel Leid über das Land und kostete viele Menschen das Leben.

Einen guten Einblick in die Geschichte bietet das Tuol Sleng Genozid Museum. Das Gebäude war einst eine Schule, wurde später in ein Gefangenenlager umgewandelt und ist heute Museum.

In dieser Schule, mitten in Phnom Penh, wurden sehr viele Menschen von den Roten Khmern gefoltert und hingerichtet. Im Museum ist die Brutalität der Khmer immer noch zu spüren, da die Geschehnisse in Fotos, Erinnerungsstücken und Folterinstrumenten dokumentiert wurden.

Ein weiterer Orte der jüngeren Geschichte sind die Killing Fields. Hier wurden ebenfalls unzählige Menschen getötet und in Massengräbern entsorgt. Diese sind zwar heute ausgehoben, in einem riesigen Mahnmal erinnern aber noch 8.000 menschliche Schädel an die Schrecken von einst.

Das Genozid-Museum und die Killing Fields kannst du zum Beispiel im Rahmen einer geführten Tour besuchen.

City-Tour Phnom Penh

Einen Tag solltest du für die Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Phnom Penh einplanen. Dazu gehören der Königspalast, das Nationalmuseum und die Silber Pagode. Mancherorts sind noch die Einflüsse der französischen Kolonialzeit sichtbar.

Im Rahmen einer City Tour wird auch die bereits erwähnte dunkle Geschichte Kambodschas berücksichtigt. Durch einen Besuch des Tuol Sleng Genozid Museums erfährst du mehr über die grausamen Taten der Roten Khmer. Anschließend kannst du dir noch die Gedenkstätte des Killing Fields Choeung Ek ansehen.

Tourempfehlungen:

Einige Touren führen dich auch noch zu den „Silk Islands“, den Inseln im Mekong außerhalb der Stadt. Hier kannst du das Leben auf dem Fluss kennenlernen und einen Einblick in die dort stattfindende Seidenweberei, Landwirtschaft und Aquakultur bekommen. Außerdem ist es möglich, die schwimmenden Fischfarmen zu besuchen und eine Bootstour zum Sonnenuntergang zu unternehmen.

Mekong-Inseltour mit dem Fahrrad

Hast du Lust auf ein wenig Aktivität? Dann ist vielleicht eine Fahrradtour über die Inseln im Mekong genau das Richtige. Die Silk Islands liegen nur etwa fünf Kilometer von der Hauptstadt Phnom Penh entfernt und bieten eine kleine Auszeit vom Großstadt-Trubel.

Die Strecke führt durch eine sehr ursprüngliche Gegend, die geprägt ist durch die dortige Landwirtschaft. Wenn du dich für eine geführte Tour entscheidest, kannst du zusammen mit einem Guide durch die einheimischen Dörfer fahren und dir das Handwerk der Seidenweberei anschauen.

Die Inseln sind durch einige Brücken miteinander verbunden und die Anreise erfolgt mit der Fähre. Diese Tour ist für jeden etwas, der Fahrrad fahren kann. Auf den Inseln gibt es keine Autos, so dass du eine sehr ruhige und entspannte Atmosphäre ohne viel Verkehr vorfinden wirst.

Bootstour auf dem Mekong zum Sonnenuntergang

Eine weitere Option für deinen Phnom-Penh-Besuch könnte eine Bootstour auf dem Mekong zum Sonnenuntergang sein. Es gibt Touren, bei denen die Cocktails bereits inklusive sind. Andere beinhalten auch ein Barbecue an Bord.

Unterwegs ziehen die Ufer des Mekongs und des Tonle Saps an die vorbei. Du gewinnst neue Eindrücke von der Stadt und passierst Sehenswürdigkeiten wie die japanische Freundschaftsbrücke und schwimmende Fischerdörfer.

Zum Sonnenuntergang ist das Licht meist besonders schön.

Traditionelle kambodschanische Tänze

Wenn du Kambodschas Kultur und Traditionen näher kennenlernen möchtest, bietet sich der Besuch einer Tanzaufführung in den Gärten des Nationalmuseums an.

Die Aufführung besteht aus kambodschanischer Tanz- und Livemusik und zählt zu einer der besten Aufführungen landesweit. Sie beinhaltet sowohl klassische als auch volkstümliche Tänze und erzählt eine dramatische Geschichte, die von den Palästen der Angkor-Periode bis zum heutigen Leben in den Dörfern reicht.

Mit deinem Besuch unterstützt du übrigens aufstrebende Tänzer, Sänger und Musiker und stärkst so die kambodschanische Kunstgemeinde. Die Aufführungen wurden von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt.

Streetfood-Tour

Die schönste Art und Weise, ein Land besser kennenzulernen, ist immer noch, sich durch sein kulinarisches Angebot zu probieren.

Im Rahmen von Streetfood-Touren kannst du verschiedene landestypische Gerichte sowie Früchte, Fruchtshakes und Desserts probieren. Oft wird dabei auch ein Markt besucht, so dass du mehr über die einzelnen Zutaten der kambodschanischen Küche lernen kannst.

Manche Touren beinhalten auch den russischen Markt, auf dem Souvenirs, Kleidung, Taschen und vieles angeboten werden.

Manche Veranstalter von Streetfood-Touren verbinden diese mit einem Besuch verschiedener Factory Outlet Stores sowie des Sovanna Shopping Centers oder des Lucky Supermarktes, in dem du typische Khmer-Produkte kaufen kannst (aber nicht musst).

Tour nach Phnom Baset und zum Udong-Mountain

Wenn du eine Abwechslung zum Großstadt-Getümmel möchtest, kannst du die nähere Umgebung Phnom Penhs im Rahmen einer Tour nach Phnom Baset und zum Udong Mountain erkunden.

In Phnom Baset kannst du Tempel aus dem 8. Jahrhundert und eine Pagode mit einem liegenden Buddha besuchen. Vom Hügel aus hast du außerdem einen sehr schönen Blick auf die umliegenden Reisfelder und Dörfer.

Etwa 40 Kilometer nordwestlich von Phnom Penh am Fuße des Mount Phnom Udong liegt Oudong. Der Ort war bis 1866 für kambodschanische Hauptstadt. Hier kannst du verschiedene Tempel und drei große Schreine besichtigen, in denen die Asche dreier ehemaliger Könige ruht.

Welche Touren und Ausflüge in Phnom Penh kannst du empfehlen?

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.