Hat Yai, die hippe Stadt im Süden Thailands

Nahe der Grenze zu Malaysia befindet sich die Stadt Hat Yai. Sie liegt abseits touristischer Standardrouten, bietet aber einige interessante Sehenswürdigkeiten. Hier ein Reisebericht.

Hat Yai ist die Hauptstadt der im Süden liegenden Provinz Songkhla. Eine turbulente Studentenstadt mit viel Kultur und einem riesigen Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten.

Hat Yai wird bis heute kaum von europäischen Touristen besucht. Die meisten verbringen hier höchstens eine Nacht, um darauffolgend nach Malaysia oder zur Westküste (Überfahrt nach Koh Lipe) weiterzureisen. Bei Touristen aus Malaysia ist die Stadt allerdings ein sehr beliebtes Reiseziel.

In Hat Yai ist ein großer Teil der Einwohner muslimisch, was auch erkennbaren Einfluss auf die Kultur dieser Stadt hat.

Sicherheitshinweis

Das Auswärtige Amt rät davon ab, Teile der Provinz Songkhla zu bereisen, da es in der Vergangenheit zu Unruhen und Anschlägen durch Separatisten gekommen ist.

Ich habe mich allerdings vor Ort sehr wohl gefühlt. Trotzdem solltest du dich vor der Anreise noch mal über die aktuelle Situation informieren.

Anreise nach Hat Yai

Das erste Ziel deiner Reise ist wahrscheinlich Bangkok. Flüge nach Thailand gibt es schon unter 500,- Euro.

Von Bangkok aus hast du verschiedene Optionen. Interessant, aber anstrengend ist es mit Bus und Bahn. Hier musst du für die Anreise etwa zwölf Stunden kalkulieren.

Fliegen ist da um einiges schneller, komfortabler und aufgrund guter Angebote oft nicht viel teurer.

Sehenswürdigkeiten in Hat Yai

Du merkst schnell, dass es hier nicht unbedingt ruhiger zu geht als in Bangkok, aber es gibt genug Plätze, wo du dem Trubel entfliehen kann.

Wir haben uns ein Zimmer in einem Apartmenthaus gemietet in der Nähe der Universität. Hier gibt es viele Restaurants und Bars sowie viele Streetfoodstände.

Einkaufen in Hat Yai

Wer es liebt, zu Shoppen, ist in Hat Yai genau richtig. Hier gibt es gigantische Malls und Nachtmärkte mit allem, was das Herz begehrt.

Der Greenway Nachtmarkt ist jeden Tag geöffnet und bietet neben einem großen Angebot an Essen und Trinken jede Menge Stände mit Kleidung und Accessoires, hergestellt in Thailand.

Es gibt auch einige Stände, die Secondhand-Mode verkaufen. Hier ist für jeden etwas dabei. Weitere Shoppingparadiese sind die Central Festival Mall und der Asean Night Bazar.

Die Central Festival Mall

Insel Koh Yo

Um weitere Gebiete Songkhlas zu erkunden, sollte man sich einen Roller mieten.

Unweit der City Hat Yais befindet sich die kleine Insel Koh Yo, die dich direkt wieder in eine ganz andere Welt versetzt.

Hier geht alles ganz ruhig und gelassen zu und man hat das Gefühl, dass die Menschen hier in ihrer eigenen kleinen Community leben.

Direkt am Historical Park Songkhla verbindet eine Brücke, die du einfach mit dem Roller überqueren kannst, das Festland mit der Insel.

Auf Koh Yo kannst du den Tempel Wat Leam Pho mit seiner großen, liegenden Buddhastatue besuchen. Die Tempelanlage liegt direkt am Wasser mit Blick auf die Stelzenhäuser der Fischer und lädt zum Verweilen ein.

An besonderen Tagen eröffnet hier ein kleiner Markt, wo man alle möglichen kleinen thailändischen Snacks kosten kann.

Strand von Songkhla

Am Strand von Songkhla kannst du etwas am Meer entspannen und die berühmte Meerjungfrau Statue bewundern.

Der Strand selbst ist nicht unbedingt zum Schwimmen geeignet, dennoch ist dies ein Ort, an dem sich viele Einheimische sich treffen, um zu relaxen.

Ein absolutes Muss ist es, in eines der vielen Seafood Restaurants direkt am Strand zu gehen. Hier gibt es mitunter das beste Seafood des Landes und das auch noch zu sehr günstigen Preisen.

Municipal Park

In Hat Yai solltest du einen Ort auf keinen Fall auslassen, und zwar den Tempel im Municipal Park (Phra Phutthamongkol Maharat). Von hier aus kannst du eine unbeschreibliche Aussicht auf die Stadt genießen.

Ich kann nur empfehlen, sich hier den Sonnenuntergang anzusehen, wenn die große goldene Buddhastatue im Licht der Sonne glänzt.

Central Mosque

Von hier oben hast du sogar einen Blick auf die Zentralmoschee Songkhlas, die aufgrund ihrer Architektur ein wenig an das Taj Mahal erinnert.

Es ist eine sehr majestätische Moschee, die es sich lohnt, anzuschauen. Mit dem Roller braucht man von Hat Yai aus ca. 30 min dorthin.

Fazit Hat Yai

Die Stadt hat mich wirklich verzaubert. Hier ist Thailand nochmal ganz anders, als man es kennt. Alles ist sehr multikulturell und modern, aber trotzdem total untouristisch.

Es gibt hier einfach so viel zu entdecken, dass es dir so schnell nicht langweilig werden kann. Die Thais sind hier trotz pulsierender Großstadt unglaublich herzlich.

Die Nähe zum Meer und zur Natur machen diesen Ort zum perfekten Ausgangspunkt für Abenteuer.

Nach Hat Yai werde ich immer wieder kommen und die nächsten Male definitiv länger bleiben als nur ein paar Tage.

 





Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.