Tioman: Zwischen Affen und Waranen

Kurzzeitig denke ich sogar an Krokodile. Doch das, was mich da aus dem Fluss unter der kleinen Brücke anstarrt, sind Warane. Und es sind viele. Willkommen auf Pulau Tioman.

Wie selbstverständlich laufen die bis zu zwei Meter langen Tiere zwischen den Bungalows umher, begegnen mir am Strand und auf dem Weg zum Restaurant. In den letzten Jahren hatte ich hin und wieder mal einen gesehen, aber nie so viele wie hier. Die Einheimischen interessieren sich nicht für die beeindruckenden und respekteinflössenden Tiere. Sie sehen sie jeden Tag. Die Gruppe, die gemeinsam mit mir vor ein paar Minuten von der Fähre ausgespuckt wurde, beobachtet das Schauspiel jedoch fasziniert.

Waran auf Tioman

Malaysias Jurassic Par

Waran auf Tioman

Waran Tioman

Wir befinden uns am Salang Beach, einem der populären Strände auf Tioman. Die Insel liegt an der westmalaysischen Ostküste, ist schon lange erschlossen und bei Wochenendbesuchern aus Singapur beliebt. Doch trotz touristischer Infrastruktur kann man hier noch Natur erleben. Das Inselinnere besteht aus dichtem Urwald. Vögel und Affen sitzen in den Bäumen und die lauten, unbekannten Geräusche lassen auf weitere Tiere schließen. Die Unterwasserwelt beschränkt sich hier nicht nur aufs Tauchen, an vielen Stellen ist Schnorcheln vom Strand aus möglich.

Bei der Suche nach einer Unterkunft fällt die Wahl auf das Salang Sayang Resort. Der Bungalow mit Ventilator ist recht einfach ausgestattet, hat dafür jedoch Hanglage und bietet eine schöne Sicht auf die Bucht.

Salang Beach Tioman

Ausblick auf den Strand

Tierbegegnungen

Am Strand ist es heiß, Schatten gibt es kaum. Doch die meiste Zeit wird sowieso im Wasser verbracht, zum Glück habe ich mein eigenes Schnorchelequipment dabei. In Ufernähe ist viel Korallenschrott und der Weg hinein oft mühsam. Doch weiter draußen gibt es neben vielen kleinen und einigen großen Fischen auch schöne und intakte Korallen zu bewundern. Auch Stingrays und eine Muräne lassen sich blicken.

Blue spotted Stingray, Tioman

Blue spotted Stingray…

Muräne

…und Muräne

Koralle Tioman

Am späten Nachmittag wird die Erholung auf der Terrasse durch einen ungebetenen Gast gestört. Im Baum vor der Hütte sitzt ein Affe. Anfangs gibt er sich desinteressiert, isst ein paar Früchte und schaut in keine bestimmte Richtung. Doch irgendwann ist ihm das wohl zu langweilig.

Ohne Scheu macht er sich auf den Weg zu unserem Balkon. Der Versuch, ihn davon abzuhalten, auf den Tisch zu springen, wird mit aggressivem Fauchen beantwortet, ist aber zumindest anfangs erfolgreich. Dieser Zeitvorsprung kann gerade noch genutzt werden, um die wichtigsten Sachen in Sicherheit zu bringen. Doch dann nimmt der Affe Anlauf und wir retten uns in die Hütte.

Draußen poltert es, der leere Mülleimer wird durch die Gegend geschmissen, ein Stuhl fällt um. Eine absurde Situation: Wir schwitzen bei 40 Grad in der Hütte und auf unserem schönen Balkon randaliert ein Affe. Nach einigen Minuten kehrt Ruhe ein und wir wagen uns wieder raus. Hoffentlich hat uns niemand gesehen.

Affe auf Tioman

Da war er noch ganz lieb…

Affe auf Tioman

Kurz vor der Attacke

 

Endlich: Humphead Parrotfish

Der Tag darauf wird friedlicher. Wir haben uns für eine Schnorcheltour nach Coral Island angemeldet. Auf dem Weg zum Boot läuft uns die Frau aus dem kleinen Souvenirladen, bei dem wir die Tour gebucht haben, hinterher. Sie wedelt mit zwei Tüten mit Brotresten. Für die Fische, sagt sie. Wir lehnen ab, doch sie versteht nicht und sagt, wir sollen sie ruhig nehmen, es sei umsonst. Für unsere Antwort, dass wir es nicht gut finden, wenn die Fische an den Riffen gefüttert werden, ernten wir ein Schulterzucken. Der Rest der Bootsbesatzung freut sich kurz darauf über zwei zusätzliche Tüten.

Trotzdem wird die Tour grandios. Nach dem ersten Sprung ins Wasser befinden wir uns in einem riesigen Korallengarten. Es sind gar nicht mal die Fische, die so begeistern, sondern viel mehr die Unterwasserlandschaft.

Mein persönliches Highlight kommt kurz danach um die Ecke geschwommen. Ein Humphead Parrotfish. Den wollte ich schon immer mal sehen. Und nun ist es genau so toll wie erwartet, ich kann ihn lange beobachten. Den Rest der Tour habe ich gute Laune. Dass wir die versprochenen Haie und Schildkröten nicht gesehen haben, ist mir an diesem Tag egal.

Bumphead Parrotfisch, Tioman

Kein tolles Foto, aber ein tolles Erlebnis!

Doch nicht alles hat mir am Salang Beach gefallen. Der Schiffsanleger, der den Strand in zwei Hälften teilt, ist nicht gerade eine Augenweide. Doch mehr nervten die Sandfliegen, die sich am Strand zeitweise als Plage entpuppten.

Trotzdem waren es ein paar schöne und erholsame Tage zwischen den Waranen.

 

Anreise nach Tioman

Tioman erreicht man am besten vom Hafen in Mersing. Die Bootsfahrt dauert ca. 90 Minuten. Zudem verfügt die Insel über einen kleinen Flughafen. Berjaya Air fliegt nach Kuala Lumpur, Kuantan und Singapur.

Salang Beach Bootsanleger

Waran Tioman

Einer von der kleineren Sorte

tioman_unterwasser124-(1)

Tioman Korallen

Fischfütterung Tioman

Zumindest die Fische freuten sich über die Fütterung.

Nemo Tioman

Fische Tioman

Fische und Korallen Tioman

Korallen Tioman

Salang Beach Tioman

Salang Beach Tioman

Sonnenuntergang am Salang Beach

Coral Island bei Tioman

Coral Island bei Tioman

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 16. Mai 2013. Zuletzt aktualisiert am 27. April 2016.

Kommentare (8)

  1. Bist du sicher, dass das Warane sind. Ich kenne mich selber nicht so gut aus, aber ich hatte in meinem Blog auch einmal einen Beitrag über Tioman und die grossen Drachen dort. Da behauptete ein Leser im Kommentar, dass es Warane nur auf Komodo gebe…

    • Hi Oli,

      ja, das sind Warane. Insgesamt gibt es über 70 Arten.
      Die Komodowarane gibt es – wie der Name schon sagt – nur auf Komodo. Das sind auch die größten mit bis zu drei Metern Länge.

      Aber ich fand die zwei Meter langen Warane auf Tioman auch schon beeindruckend. 🙂

    • Hallo Oli und Stefan,

      ich war letzte Woche auch auf Tioman (ich glaube sogar, exakt im gleichen Resort wie Stefan) und habe die freundlichen Gesellen auch gesehen. Es sind Water Monitor Lizards, die oft für Komodos gehalten werden, aber kleiner und vor allem friedlicher sind. Als ich in Malaysia war, habe ich das auch noch nicht gewusst gehabt, aber auf Infotafeln im Singapore Zoo konnte ich lesen und Fotos abgleichen.

      Gruß Thilo

  2. Hallo Stefan, bin gerade zufällig auf deine Seite gestoßen…. Sehr interessant! Wir fliegen am 31.08. nach Kl und planen gerade eine Rundreise auf eigene Faust. Wir stellen uns ca. 10 Tage für Malaysia und dann 1 Woche für Borneo vor. Dabei wollen wir unbedingt zwischendurch relaxen, schnorcheln und die Orangs besuchen…..Hast du nen Tipp? Über Langkawi und Tioman hab ich schon einiges gelesen, wenn man nicht beides schafft, was würdest du bevorzugen? Für uns ist es erst die 2. Reise auf eigene Faust und auch erst die 2. Reise in diese Richtung. Letztes Jahr haben wir eine Rundreise auf Bali und `n Abstecher auf die Gillis gemacht….das hat uns total gepackt :-)) Ich freue mich auf deine Antwort! Liebe Grüße voller Fernweh aus dem kühlen Kiel, Sabine

    • Hallo Sabine,
      auf Langkawi ist mehr los, es gibt das bessere Essen und landschaftlich ist es sehr reizvoll.
      Auf Tioman kannst du mehr Ruhe am Strand haben (Wochenenden meiden!) und besser schnorcheln.

      Vom Wetter her es ist schwer zu beurteilen. Seid ihr spontan? Die gute Reisezeit endet in Tioman so im August/September, auf Langkawi fängt sie dann gerade an. Natürlich kann es dabei zu Verschiebungen kommen.

      Zum Thema Orang-Utans habe ich seit heute einen Artikel online:
      http://faszination-suedostasien.de/reiseziele/malaysia/5146-kuching-tipps-fuer-malaysias-katzenstadt

      Wünsche euch eine tollen Reise!

      Stefan

  3. Hallo Stefan,

    tolle Informationen!
    Ich geh am 6.2 von Singapur aus nach Tioman fuer 5 Tage.
    Welcher Strand bzw. welche Gegend ist dem am aller schoensten auf Tioman?
    Hast du auch Empfehlungen fuer ein Hotel?
    Was kann man ausser Schnorcheln oder einem Tauchkurs sonst noch machen?

    Wuerde mich ueber eine Antwort sehr freuen =)

    Gruesse

    Karin

    • Hallo Karin,

      leider war ich nur an diesem einen Strand, daher kann ich über die anderen nicht viel sagen. Und mit der Unterkunft war ich nicht so zufrieden, daher auch hier keine Empfehlung.
      Neben Unterwasser-Aktivitäten und Sonnen-baden eignet sich Tioman u.a. zum Klettern und Bergsteigen, zum Kayak-Fahren sowie für Dschungelwanderungen.
      Und es gibt einen Golf-Platz. 😉

      Viele Grüße
      Stefan

  4. Der beste platz auf tioman ist bushmans auf der ostseite der insel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen