Surfen, Yoga und Reggae-Partys – Willkommen in Kuta Lombok

Im Süden der indonesischen Insel Lombok erwarten dich traumhafte Strände in reizvoller Landschaft. Hier findest du nützliche Tipps für deinen Aufenthalt.

Bis vor ein paar Jahren war Kuta Lombok noch ein Geheimtipp unter Surfern. Bis auf wenige einfache Gästehäuser, Warungs und ziemlich schlechte Straßen gab es tatsächlich noch nicht viel. Doch inzwischen entwickelt sich das ehemalige Dorf immer mehr zu einem populären Touristenort mit entsprechender Infrastruktur.

In den drei oder auch vier Hauptstraßen des Ortes reihen sich Homestays, Gästehäuser und Hotels aneinander. Während es bis vor vier Jahren nicht einmal eine »teure« Option gab, hast du jetzt in jeder Preiskategorie die Qual der Wahl.

Und auch wenn der Ort gefühlt nur aus Restaurants, kleinen Shops und unzähligen Unterkünften besteht, so ist es doch ratsam in der Hochsaison, vor allem im August, vorzubuchen. Für Indonesien zu empfehlen sind Agoda und Booking.

Und warum wollen jetzt eigentlich alle nach Kuta Lombok?

Wegen der traumhaften Strände und dem Surfen natürlich. Der Süden der Insel Lombok ist gesegnet mit einzigartigen Buchten, weißen Sandstränden und türkisblauem Meer. Und egal ob du eine Wasserratte bist oder nicht, es gibt kaum jemanden, dem diese Strände nicht gefallen, und wenn sie nur als fantastische Fotomotive dienen.

Strände in Kuta Lombok

Die bekanntesten Strände sind wohl Selong Belanak, Segar und Tanjung Aan. Ersterer ist eine halbe Stunde Rollerfahrt Richtung Westen von Kuta entfernt und eignet sich bestens, um den ganzen Tag am Strand zu relaxen. Die Straße dorthin ist neu, die Aussichten während der Fahrt unschlagbar, und der Eintritt kostet, wie übrigens an jedem Strand in dieser Gegend, 10.000 IDR pro Roller.

Selong Belanak ist ein weitläufiger Sandstrand wie aus dem Bilderbuch. Liegen und Schirme gibt es gegen Gebühr und auch Surfbretter und -lehrer kann man sich dort »ausleihen«.

Pantai Segar liegt ca. zehn Minuten östlich von Kuta und ist bekannt für seine surfbaren Wellen bei Flut und seinen Aussichtshügel für perfekte Sonnenuntergänge.

Komme ruhig ein bisschen früher und genieße für eine Zeitlang die Aussicht von dort auf die Bucht von Kuta. Wenn du Glück hast und gerade Flut ist, kannst du von hier aus auch sehr gut den Surfern in der Bucht zuschauen. Segar ist kein geeigneter Spot für Surfanfänger.

Noch ein Stück weiter östlich erreichst du als Nächstes den Strand von Tanjung Aan, ein weiterer kilometerlanger, Traumstrand. Hier ist generell viel weniger los, oder es scheint nur so, weil sich die Leute dort gut verteilen. Leider gibt es nur vereinzelt Möglichkeiten sich im Schatten niederzulassen, und auch die Optionen, Essen und Getränke zu kaufen, sind ziemlich eingeschränkt.

Persönlich finde ich Tanjung Aan immer ganz gut für 1-2 Stunden relaxen. Einfach nur, um in die türkisblaue Lagune zu starren und für eine Weile Mutter Natur zu bewundern.

Abgesehen von diesen Stränden gibt es noch Areguling, Mawun und Mawi im Westen Kutas auf dem Weg nach Selong Belanak. Am Besten einfach einen Roller ausleihen und einen nach dem anderen besuchen.

Und was ist jetzt dieses Gerupuk?

Nein, wir reden nicht über Krabbenchips, sondern über den wohl einmaligsten Beginner-Surfspot der Insel. Gerupuk liegt ca. eine halbe Stunde östlich von Kuta und ist am besten mit dem Roller zu erreichen. Die Straße entlang der Küste wird irgendwann etwas schlechter, sie arbeiten aber bereits an einer besseren Umgehungsstraße.

In Gerupuk angekommen erwarten dich die lokalen Surfjungs. Diese brauchst du auch, da der Surfspot im offenen Meer liegt, und du dort nur mit dem Boot hinkommst.

Surfbrett, Rashguard und Surflehrer kannst du dir direkt vor Ort mieten. Und dann geht es auch schon auf das Boot Richtung Gerupuk Inside. Dort erwartet dich eine recht große, aber auch sehr langsame, Rechtshänder-Welle im glasklaren Wasser.

Die Wellen kommen an dieser Stelle in regelmäßigen Sets und seitlich ist ein Kanal, über den du ganz gemütlich wieder zu deinem Ausgangspunkt zurück paddeln kannst.

Die Idee, direkt beim ersten Mal im offenen Meer zu surfen, klingt im ersten Moment für manche vielleicht beängstigend, dafür besteht jedoch kein Grund. Die lokalen Jungs haben hier alles im Griff und kümmern sich sehr gut um dich.

Generell sollte dir als fortgeschrittenem Surfer klar sein, dass Gerupuk zwar bekannt ist, dennoch aber ein Anfänger-Spot ist. Wenn du nicht zu viele Leute im Wasser haben und du dich nicht ärgern willst, dass manche Regeln eben noch nicht zu 100 Prozent eingehalten werden, dann fahr am Besten gleich zu einem der anderen Spots in der Nähe. Mit großer Wahrscheinlichkeit musst du dir da die Wellen nur mit wenigen anderen Surfern teilen.

Surfen und Yoga passt gut zusammen, oder?

Aber natürlich! Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass in Kuta Lombok verhältnismäßig viel Yoga angeboten wird. Es ist zwar bei weitem noch kein Canggu oder Ubud, aber die Möglichkeiten sind vorhanden.

Am bekanntesten, wohl wegen seiner unglaublichen Aussicht, ist das Ashtari Yoga auf dem Hügel direkt bei Kuta. Die Location ist aber nicht nur wegen der Yogastunden, sondern auch für das hervorragende Restaurant bekannt.

Eine weitere sehr gute Alternative ist das Mana-Yoga direkt im Ort. Massagen und Spas hingegen sind noch Mangelware in Kuta.

Wo kommt denn abends diese Musik her?

Zu nennen sind hier die Surfers Bar, die Reggae Bar oder die Bus Bar. Jeden Abend gibt es in Kuta Lombok ab ca. 20 Uhr bis Mitternacht Live-Musik in einer dieser Bars. Danach macht der DJ weiter und oft geht es bis 3 oder 4 Uhr morgens.

Die Partys finden nach Wochentagen immer in der gleichen Bar statt und sind im Vergleich zu machen Orten in Bali sehr überschaubar und nett. Und auch wenn du eigentlich kein Reggae hörst, glaub mir, es passt zu Kuta Lombok und du wirst es lieben lernen.

Ansonsten kannst du von Kuta aus auch sehr schöne Tagestouren machen. Da wäre zum einen der Pink Beach ca. 2 Stunden östlich von Kuta Lombok. Das ist einer der wenigen Strände in Lombok, an dem sich schnorcheln lohnt.

Nördlich von Kuta Richtung Rinjani gibt es einige traditionelle Dörfer und auch sehr schöne Wasserfälle. Alle Ausflüge kannst du alleine mit dem Roller machen, alternativ gibt es selbstverständlich auch unzählige Möglichkeiten vor Ort, sich einen Fahrer zu nehmen.

Anreise Kuta Lombok – wie komme ich hin?

Kuta liegt im Süden der Insel Lombok und kann auf unterschiedlichen Wegen von Bali aus erreicht werden. Es gibt zum einen regelmäßige Flugverbindungen zwischen Bali und Lombok. Der Flug dauert in etwa eine Stunde. Die Flüge sind günstig und die Taxen am Flughafen benutzen ihr Taximeter. Ein Flug ist sicherlich die entspannteste und schnellste Option, um nach Kuta Lombok zu kommen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Fähre von Padang Bai nach Lembar, und auch wenn die Fähre an sich nur vier bis fünf Stunden braucht, so erweist sich diese Variante doch meistens als recht zäher Tagestrip. Und mit den Taxikosten vom Hafen bis in den Süden nach Kuta hast du am Ende noch nicht einmal Geld gespart.

Die dritte Option bietet das Speedboat. Da der Hafen in Bangsal für das Speedboat aber recht weit von Kuta entfernt ist, lohnt sich das Speetboat eigentlich nicht wirklich, wenn du in den Süden reist. Es ist dafür die bessere Transportmöglichkeit für die Gili-Inseln im Nordwesten der Insel Lombok.

Reiseführer Lombok

Du planst eine Reise nach Lombok? Dann schau dir mal diesen erstklassigen und einzigartigen Lombok-Reiseführer an.

Auf rund 280 (!) Seiten findest du alle Infos, die du für deine Lombok-Reise benötigst. Von den schönsten Stränden über empfehlenswerte Roller-Touren bis hin zu Tipps zur Anreise, Unterkünften und Restaurants. Ein sehr gutes Buch!

Hier gibt es alle Infos zum Inselguide Lombok.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.