Indonesien: Geld, Währung, Zahlungsmittel

Du planst eine Reise nach Indonesien? Hier erfährst du alles, was du zum Thema Geld wissen musst. Welche Zahlungsmittel werden vor Ort akzeptiert? Worauf solltest du achten und wie kannst du Geld sparen?

Auch im außereuropäischen Ausland sind Reisen in den vergangenen Jahren immer einfacher geworden. Reiseschecks sind schon länger nicht mehr nötig, meist reichen ein bis zwei Kreditkarten und vor Ort lässt sich alles einfach organisieren.

Das liegt einerseits daran, dass es eine immer bessere Abdeckung mit Geldautomaten gibt, und andererseits daran, dass immer mehr online bezahlt wird, wie beispielsweise Hotels und Fahrkarten, weshalb es nicht mehr nötig ist, so große Mengen Bargeld mit sich zu führen.

Budget: Reiseplanung

Indonesien ist kein teueres Reiseziel, selbst auf Bali kannst du noch immer sehr günstig Urlaub machen.

Einer der größten Posten auf der Ausgabenseite ist der Flug. Nach Bali kommst du mit etwas Glück für rund 600 Euro. Flüge nach Jakarta gibt es derzeit bereits für unter 700,- Euro.

Ein einfaches Doppelzimmer gibt es bereits ab 12 Euro, ein Bett im Schlafsaal auch darunter. Für 25 bis 30 Euro gibt es schon gute Mittelklasse und ab 50 Euro werden häufig auch schon gehobene Ansprüche erfüllt.

Eine lokale Mahlzeit gibt es für ein bis zwei Euro, ein einheimisches Bier für 1 bis 2 Euro, je nachdem, wo du es kaufst und trinkst.

Einen Motorroller kannst du ab 4 bis 5 Euro pro Tag leihen, Wäsche kostet etwa 1, 50 Euro das Kilo.

Insgesamt solltest du mindestens 30 Euro pro Tag rechnen (einfache Unterkunft, lokales Essen, wenig kostenpflichtige Aktivitäten). Mit 80 bis 120 Euro kannst du es dir schon richtig gut gehen lassen.

Die Währung in Indonesien

Die Währung in Indonesien ist die Indonesische Rupiah (nicht zu verwechseln mit der indischen Rupiah). Sie besteht aus 100 Sen, die aber heute nicht mehr existieren, sondern nur noch historische Bedeutung haben.

Die Abkürzung für die Währung lautet: IDR

Wechselkurs Indonesische Rupiah/Euro

Für einen Euro bekommst du momentan ca. 15.231 Rupiah (Stand: Mai 2022).

Weitere Beispiele:

  • 10 Euro = 152.315 IDR
  • 50 Euro = 761.574 IDR
  • 100 Euro = 1.523.149 IDR
  • 1000 IDR = 0,07 €
  • 10.000 IDR = 0,70 €
  • 100.000 IDR = 7 €
  • 1.000.000 IDR = 70 €

Mit Hilfe des Währungsrechners kannst du den aktuellen Umrechnungskurs von Rupiah zu Euro herausfinden.

Wechselkurs Indonesische Rupiah/Schweizer Franken

Für einen Schweizer Franken erhältst du circa 14.912 Rupiah (Stand Mai 2022). Der Wechselkurs verändert sich von Jahr zu Jahr. Hier findest du den aktuellen Wechselkurs von Rupiah zu Schweizer Franken.

Zahlungsmittel in Indonesien

Am sinnvollsten ist die Abhebung von und Bezahlung mit Bargeld, weil nicht überall in Indonesien Kreditkarten akzeptiert werden – besonders nicht außerhalb von Touristengegenden. Außerdem wird häufig eine kleine Sondergebühr erhoben.

In Indonesien werden keine V-Pay-Karten akzeptiert, aus diesem Grunde solltest du Kreditkarten mit nach Indonesien nehmen, um das Geld am Automaten abzuheben.

Auch E-Payment entwickelt sich rasant in Indonesien. Populäre Anbieter sind OVO, ShopeePay, LinkAja, GoPay & Dana.

Bargeld in Indonesien: Münzen und Scheine

Scheine sind in Indonesien in Werten zu 100, 500, 1000, 2000, 5000, 10.000, 20.000, 50.000 und 100.000 Rupiah im Umlauf.

Münzen existieren in den Größenordnungen zu 25, 50, 100, 200, 500 und 1000 Rupiah, wegen des geringen Werts sind die kleinen Münzen im Alltag aber kaum noch erhältlich.

Geld wechseln: In Indonesien oder bereits zuhause?

Aufgrund des schlechten Wechselkurses, der dir in Deutschland angeboten wird, empfiehlt es sich, das Geld erst in Indonesien zu wechseln, was du in Wechselstuben oder Banken (empfohlen!) erledigen kannst.

Geld wechseln vor Ort – worauf muss ich achten?

Du kannst in Indonesien sowohl im Hotel als auch in Banken oder Wechselstuben dein Geld umtauschen.

Du solltest dich vor Trickbetrügern auf der Straße in Acht nehmen und bei kleinen Wechselstuben besonders darauf achten, ob du auch den richtigen Betrag erhältst. Vergleiche zudem den angebotenen Wechselkurs.

Außerdem sollte vor dem Wechsel abgeklärt werden, ob Gebühren im Kurs enthalten sind oder zusätzlich berechnet werden und wie viel Geld ausbezahlt wird. Darüber hinaus solltest du versuchen, dich während des Geldwechsels nicht durch Dritte ablenken zu lassen und das Geld – wenn möglich – in der Hand zu behalten.

Geld abheben in Indonesien

Es gibt zahlreiche Bankautomaten, vor allem in den touristischen Gegenden in Indonesien, die eine englischsprachige Benutzerführung haben.

Allerdings ist es meist nur möglich, rund 100 Euro abzuheben. Wenn du mehr Geld benötigst, musst du dann mehrmals hintereinander abheben.

Zur Bargeldabhebung eignet sich deine Girocard, wenn diese ein Cirrus- oder Maestro-Logo hat (V-Pay funktioniert nicht). Günstiger und einfacher ist es jedoch in der Regel mit Kreditkarten wie zum Beispiel VISA oder Mastercard.

Auf folgenden Seiten kannst du gezielt nach Geldautomaten suchen:

Welche Gebühren sind an Geldautomaten in Indonesien fällig?

Du musst im außereuropäischen Ausland oft hohe Gebühren für eine Geldabhebung bezahlen. Diese sind von Hausbank zu Hausbank verschieden können allerdings bis zu 10 Euro pro Abhebung betragen.

Aus diesem Grund solltest du eine Kreditkarte mitnehmen, die es ermöglicht, kostenfrei außerhalb der Euro-Zone Geld abzuheben.

Bargeldloses Zahlen in Indonesien

In Indonesien sind Kreditkarten hauptsächlich in Touristenregionen in Verwendung. Einige Hotels (ab Mittelklasse) und Geschäfte sowie gehobene Bars und Restaurants bieten diese Zahlungsmöglichkeit an.

Beachte, das bei vielen Anbietern eine Gebühr für eine Zahlung in Fremdwährung anfällt. Es gibt jedoch auch Anbieter, die diesen Service kostenfrei ermöglichen.

Zudem wir E-Payment in Indonesien immer populärer. Es gibt zahlreiche Anbieter auf dem Markt.

Die beste Kreditkarte für Indonesien

Um Geld zu sparen, solltest du dir die richtige Kreditkarte besorgen. Es gibt Anbieter, bei den sowohl für das Abheben am Automaten als auch für Zahlungen in Fremdwährungen keine Gebühren anfallen. Welche das sind, erfährst du in unserem monatlich aktualisierten Artikel zur besten Reise-Kreditkarte für Südostasien.

Kreditkartenbetrug in Indonesien

Auch in Indonesien kommt es leider immer wieder vor, dass Trickbetrüger versuchen, sich mit Skimming deine Kreditkartendetails zu beschaffen. Dabei werden Geräte an den Bankautomaten installiert, die Details am Magnetstreifen scannen und mit Hilfe einer Kamera die PIN Daten filmen. Sei daher vorsichtig und hebe das Geld am besten in überwachten Banken ab.

Es ist außerdem empfehlenswert, eine Hand über die andere zu halten, während du deinen PIN eingibst.

Sei bei Bezahlungen mit Kreditkarten nach Möglichkeit immer anwesend, damit nicht ohne dein Wissen eine Kopie der Karte erstellt wird.

Die Gefahr von Betrug ist geringer in Einkaufszentren als zum Beispiel in kleinen Restaurants.

Geld nach Indonesien senden

Falls du mal in finanziellen Nöten bist und dringend Geld von deiner Familie oder Freunden aus der Heimat brauchst, bietet sich der Service von Western Union an, mit dem du dir Geld senden lassen kannst. Dieses wird vom Sender abgebucht und kann bereits innerhalb von einigen Minuten vom Empfänger abgeholt werden. Dafür muss dieser lediglich seinen Reisepass und die Transaktionsnummer angeben. Dies geschieht meist in einer Filiale vor Ort, kann aber auch in Banken oder Hotels durchgeführt werden. Western Union berechnet dafür eine Gebühr.

Außerdem empfehlenswert für das internationale Senden von Geld ist der Online Service Wise. Mit diesem zahlst du nur minimale Gebühren. Hier wird das System ausgiebig am Beispiel Thailand erklärt.

Weitere Anbieter sind Moneygram und Azimo.

Weitere Tipps zu Geld in Indonesien

  • Die Einfuhr Bargeld und Zahlungsmitteln ist unbeschränkt möglich, allerdings müssen Beträge ab 100 Mio. Ruphiah muss bei der Einreise dem indonesischen Zoll gemeldet werden. Unterbliebene oder unrichtige Meldungen werden mit Geldstrafe bis zu 300 Mio. IDR geahndet.
  • Die Ausfuhr von Fremdwährung und auch der Landeswährung ist unbeschränkt, allerdings muss bei Beträgen ab 100 Mio. Rupiah eine Genehmigung der indonesischen Zentralbank erfolgen.
  • Du solltest immer zwei oder drei Kreditkarten von verschiedenen Anbietern mitnehmen, falls ein Automat eine Karte nicht annehmen sollte oder dir eine Karte abhandenkommt.

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!


Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!