So kannst du dein Vietnam-Visum beantragen (Update 2017)

Hier erfährst du alles zum visafreien Aufenthalt, zum Visa on Arrival, zum e-Visum sowie zu Kosten, Bearbeitungszeit und Bestimmungen. Dazu gibt es viele weitere Tipps zu deinem Vietnam-Visum.

 

Im Hinblick auf das Vietnam-Visum gibt es unter Reisenden viel Unklarheit. Das liegt daran, dass die Regularien in den vergangenen Jahren mehrfach geändert wurden. Zudem gehören diese, neben den Anforderungen für das Thailand-Visum, zu den kompliziertesten in ganz Südostasien.

 

Vietnam Visum beantragen – alle Infos

  1. 15 Tage visafrei nach Vietnam
  2. Das klassische Touristenvisum für Vietnam
  3. Vietnam-Visum: Wiedereinreise und mehrfache Einreise
  4. Wie hoch sind die Kosten für das Vietnam-Visum?
  5. Wie lang ist die Bearbeitungszeit für das Vietnam-Visum?
  6. Neu: e-Visum
  7. Vietnam: Was ist das Pre-Aranged Visa bzw. Visa on Arrival?
  8. Kosten und Bearbeitungszeit für das Pre-Aranged Visa/Visa on Arrival
  9. Empfehlenswerte Agenturen für das Visa on Arrival
  10. Was ist die bessere Wahl? Klassisches Visum oder Visa on Arrival (pre-aranged Visa)
  11. Keine Zeit? Spät dran? Agenturen helfen
  12. Vietnam-Visum für Kinder
  13. Visa-frei nach Phu Quoc
  14. Wichtiger Hinweis zu deinem Reisepass
  15. Vietnam-Einreise über Land
  16. Vietnam-Visum unterwegs beantragen
  17. Vietnamesische Botschaften und Konsulate
  18. Vertretungen in Vietnam

Hinweis: Aufgrund der sich häufig ändernden Bestimmungen sind alle Angaben ohne Gewähr. Rechtsverbindliche Auskünfte gibt es nur bei der Botschaft.

visum_vietnam_pass_372819445

 


1.) 15 Tage visafrei nach Vietnam

Entgegen anderslautender Gerüchte wurde das Visum für Vietnam nicht abgeschafft. Doch zumindest Reisende mit deutschem Pass sowie aus einigen anderen Staaten können seit dem 01.07.2015 für 15 Tage visafrei ins Land! Die Regelung gilt testweise für ein Jahr zwei Jahre drei Jahre und leider nicht für österreichische oder Schweizer Staatsangehörige.

Zwischen Aus- und erneuter visabefreiter Einreise müssen mindestens 30 Tage liegen. Diese Mindestfrist gilt nicht, wenn die letzte Einreise mit einem gültigen Visum stattgefunden hat.

Das Problem: Obwohl die Besucherzahlen aus den Ländern mit dieser Erleichterung um bis zu 30 Prozent gestiegen sind, gibt noch keine offizielle Verlautbarung, ob diese Visabefreiung verlängert wird. Dabei ist der Testzeitraum am 30.06.2016 abgelaufen.

Im April 2016 waren aus dem Tourismusministerium Pläne bekannt geworden, dass die Visabefreiung um 5 Jahre verlängert und eventuell sogar auf 30 Tage erweitert werden soll. Das Ausbleiben einer offiziellen Mitteilung führt nun zur Verunsicherung von Reiseveranstaltern und Touristen.

Update: 01.07.2016:

Die Regierung von Vietnam hat die Visa-Befreiung für Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien um ein weiteres Jahr verlängert (bis zum 30. Juni 2017). Reisende können sich weiterhin bis zu 15 Tage visumsfrei in Vietnam aufhalten. Die Reise-Industrie zeigt sich erleichtert:

»Diese Entscheidung ist eine gute Nachricht für die Tourismusindustrie. Wir sind froh, dass die Visa-Befreiung verlängert wurde. Vietnam ist eine beliebte Destination, das zeigen auch die aktuellen Gästezahlen. Vergleicht man die Einreisezahlen von Juni 2015 mit 2016, so verzeichnet Vietnam einen Anstieg um 110,5 Prozent«, so Ngo Tri Hung, General Manager für Deutschland von Vietnam Airlines.

Update: 01.07.2017:

Die 15-tägige Visa-Befreiung für die fünf Länder wurde erneut um ein Jahr bis zum 30.06.2018 verlängert.

 

2.) Das klassische Touristenvisum für Vietnam

Ein Touristenvisum kann für den Zeitraum von einem oder drei Monaten mit einmaliger oder mehrfacher Einreise ausgestellt werden. Es muss vorab bei einer Botschaft beantragt werden.

Das geht zum Beispiel bei den vietnamesischen Botschaften in Berlin, Wien oder Bern. Darüber hinaus kannst du natürlich auch in südostasiatischen Städten wie Bangkok oder Phnom Penh der offiziellen Vertretung Vietnams einen Besuch abstatten.

Benötigte Unterlagen:

  • dein Reisepass
  • ein Passfoto (Maße: 3,5×4,5cm oder 4×6 cm)
  • das ausgefüllte Antragsformular (Download hier)
  • die Visagebühr in bar

Du kannst den Antrag persönlich einreichen oder mit der Post schicken. Solltest du dein Visum nicht selbst abholen, musst du noch einen an dich adressierten und frankierten Rückumschlag beilegen (Einschreiben).

visum_vietnam

 

3.) Vietnam-Visum: Wiedereinreise und mehrfache Einreise

Wenn du das Land zwischendurch verlassen möchtest, zum Beispiel um in Kambodscha die Tempel von Angkor zu besuchen, benötigst du ein Visum mit mehrfacher Einreise (»Multiple Entry«), das ebenfalls ein oder drei Monate gültig sein kann.

 

4.) Wie hoch sind die Kosten für das Vietnam-Visum?

Leider fehlen auf der Seite der Botschaft die Preise für das Visum. Diese erfährst du derzeit nur telefonisch.

Folgende Beträge können als Richtwert dienen:

  • 1 Monat: ab 55 €
  • 1 Monat, mehrfache Einreise: ab 70 €
  • 3 Monate: ab 80 €
  • 3 Monate, mehrfache Einreise: ab 100 €

 

5.) Wie lang ist die Bearbeitungszeit für das Vietnam-Visum?

Die Bearbeitungszeit beträgt ungefähr eine Woche. Sicherheitshalber solltest du jedoch mindestens zwei Wochen einplanen.

Auch eine (teurere) Express-Bearbeitung ist möglich. Hierfür setzt du dich am besten im Vorfeld mit der Botschaft in Verbindung.

Schneller geht es oft mit Agenturen (siehe Punkt 11).

6.) Neu: e-Visum für Vietnam

Im Februar 2017 hat Vietnam ein neues elektronisches Visum (e-Visum) eingeführt. Hierfür ist eine zweijährige Testphase vorgesehen. Während dieses Zeitraums können Menschen aus 40 Ländern dieses e-Visum beantragen. Dazu gehören u.a. deutsche Staatsbürger. Österreicher und Schweizer können diese Möglichkeit leider vorerst nicht nutzen. Das e-Visum ist für eine einmalige Einreise und maximal 30 Tage gültig. Du findest den Antrag auf der Homepage der Vietnamesischen Einwanderungsbehörde. Der Preis beträgt 25 US-Dollar, die Bearbeitungszeit ist mit drei Tagen angegeben.

Falls du das neue e-Visum bereits genutzt hast, so freue ich mich über einen Erfahrungsbericht in den Kommentaren.

7.) Vietnam: Was ist das Pre-Aranged Visa bzw. Visa on Arrival?

Ein klassisches »Visa on Arrival«, das du bei der (unangekündigten) Ankunft am Grenzübergang oder am Flughafen unmittelbar ausgestellt bekommst, gibt es für Vietnam nicht. Stattdessen kannst du neben dem in Punkt 6 genannten e-Visum aber ein »pre-arranged Visa« beantragen. Die Informationen auf offiziellen Seiten sind dürftig oder gar nicht vorhanden (z. B. Auswärtiges Amt).

Diese Art von Visum war ursprünglich nur für dringende Fälle gedacht. Doch mittlerweile nutzen immer mehr Reisende diese attraktive Option. Zwar rät die vietnamesische Botschaft davon ab, in der Praxis läuft die Sache aber gut und es gibt nur wenige Beschwerden. Auch ich habe mir so schon ein Visum besorgt.

Voraussetzung dafür ist allerdings, dass du über einen internationalen Flughafen einreist. Aktuell sind das mit regelmäßigen Flügen nur Hanoi, Da Nang und Ho Chi Minh City.  Wieder ausreisen kannst du hingegen auch auf dem Landweg.

Grundlage für die Einreise ist zudem ein Einladungsschreiben, das von zertifizierten Reiseagenturen gegen Gebühr ausgestellt und online bestellt werden kann.

Dafür musst du auf einer entsprechenden Seite folgende Daten angeben:

  • Name
  • Geschlecht
  • Geburtsdatum
  • Nationalität
  • Reisepass-Nummer
  • E-Mail-Adresse
  • Ankunftsdatum
  • Flugnummer
  • Ankunftsflughafen
  • Grund der Reise

Zudem musst du auswählen, was für ein Visum du benötigst (Dauer, Anzahl der Einreisen).

Nach Bezahlung der Kosten dauert es ein bis drei Tage, bis du das Einladungsschreiben erhältst (als PDF). Nicht wundern, darauf stehen oft auch noch die Namen von anderen Reisenden inklusive Passnummer und Geburtsdatum. Das ist jedoch »nur« aus dem Aspekt des Datenschutzes ein Grund zur Sorge.

Wichtig: Kontrolliere in jedem Fall nach Erhalt der Einladung, ob deine Daten auf dem Dokument stimmen.

Das Einladungsschreiben musst du dann ausdrucken und bei der Einreise am Flughafen vorzeigen. Dort zahlst du dann (passend in US-Dollar) die eigentlichen Gebühren für das Visum (siehe Punkt 8).

Zudem musst du bei der Einreise deinen Reisepass und zwei Passfotos vorlegen.

Danach dauert es ein Weilchen – je nach Andrang – bis du deinen Pass inklusive Visum ausgehändigt bekommst.

 

8.) Kosten und Bearbeitungszeit für das Pre-Aranged Visa/Visa on Arrival

Der Preis für eine einmalige Einreise beträgt 45 US-Dollar, für eine mehrmalige Einreise 95 USD.

Update: Im November 2015 wurden die Preise gesenkt .

Ein Pre-Aranged Visa/Visa on Arrival kostet dich:

  • Ein Monat, einmalige Einreise: 25 USD
  • Ein Monat, mehrfache Einreise: 25 USD
  • Drei Monate, einmalige Einreise: 50 USD
  • Drei Monate, mehrfache Einreise: 50 USD

Diesen Betrag (Stamp-Fee) zahlst du bei der Einreise am Flughafen. Daher musst du dich vorher darum kümmern, Geld in US-Dollar zu tauschen. Es soll – mit zum Teil schlechten Wechselkursen – auch mit Euro klappen. Dazu habe ich aber keine Erfahrungen.

Zusätzlich zur Gebühr, die du bei der Einreise am Flughafen zahlst, kommen noch die Kosten, die dir die Reiseagentur für das Einladungsschreiben berechnet. Diese zahlst du direkt bei der Bestellung, entweder per Paypal oder mit Kreditkarte.

Die Kosten hierfür variieren je nach Agentur deutlich. So liegt der Preis für das einmonatige Single-Entry-Visum zwischen 10 und 40 USD. Beim teureren Mehrmonatsvisum sind ebenfalls große Unterschiede zu verzeichnen. Ein Preisvergleich lohnt sich also.

Beachte zudem, dass es bei der Beantragung für mehrere Personen meist einen Mengenrabatt gibt.

Die Bearbeitungszeit liegt bei ein bis drei Tagen. Gegen Aufpreis ist auch eine Lieferung am selben Tag möglich.

vietnam_einreise_stempel

 

9.) Empfehlenswerte Agenturen für das Visa on Arrival

Ich selbst habe neben dem klassischen Visum mal ein pre-aranged Visa auf der Seite Vietnam-Visa.com beantragt. Dort habe ich gute Erfahrungen gemacht, allerdings liegt die Agentur preislich eher im Mittelfeld.

Günstiger und wiederholt von anderen empfohlen ist Vietnam Visa Pro. Es gibt mit Vietnam Destination auch eine deutschsprachige Seite, zu der mit jedoch keine Erfahrungsberichte vorliegen.

 

10.) Was ist die bessere Wahl? Klassisches Visum oder Visa on Arrival (pre-aranged Visa)

Vorteile des klassischen Visums (Botschaft):

  • Sicherheit: Du hast das Visum schon im Pass kleben, bevor du in den Flieger steigst. Beim Visa on Arrival ist oftmals bei Urlaubern eine gewisse Nervosität spürbar, ob es auch wirklich klappt. Das ging mir nicht anders. Zudem gibt beim Visa on Arrival angeblich einige unseriöse Anbieter.
  • Du kannst auf dem Landweg einreisen.
  • Du kannst es Zuhause in deiner eigenen Währung bezahlen und musst dich unterwegs um nichts kümmern.
  • Der Einreisevorgang in Vietnam geht schneller.
  • besserer Datenschutz

 

Vorteile des Visa on Arrivals (Reiseagentur):

  • Das Visum ist günstiger.
  • Du bekommst es schneller.
  • Du kannst es von jedem Ort der Welt aus beantragen, sofern du Internetzugang und einen Drucker hast.
  • Du musst deinen Reisepass nicht versenden oder selbst die Botschaft aufsuchen.

 

Für deutsche Staatsbürger ist das e-Visum (siehe Punkt 6) eine weitere Option.

 

11.) Keine Zeit? Spät dran? Agenturen helfen

Wenn du ein klassisches Visum benötigst und dir die Zeit oder aber auch der Nerv fehlt, Formulare auszufüllen und bei der Botschaft vorbeizuschauen, kannst du das alles bequem von einer Visa-Agentur erledigen lassen. Anbieter wie Visabox* sind Experten auf diesem Gebiet und kümmern sich um alles. Das ist zwar teuerer, als wenn du es selber machst, dafür sparst du Zeit und kannst sicher sein, dass alles klappt.

Ein weiterer Vorteil: Für die meisten Länder gibt es auch noch die Express-Option, bei der du innerhalb von 24 Stunden ein Visum erhältst. Dafür zahlst du zwar recht ordentlich, jedoch kann dich das retten, wenn du das Thema Visum verpennt hast.

 

12.) Vietnam-Visum für Kinder

Da Kindereintragungen im Pass eines Elternteils am 26. Juni 2012 ihre Gültigkeit verloren haben, benötigen Kinder bei Reisen nach Südostasien einen eigenen Reisepass – und somit ein getrenntes Visum.

 

13.) Visa-frei nach Phu Quoc

Die Insel Phu Quoc kann seit 2014 visafrei bereist werden, sofern dein Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig ist, du weniger als 30 Tage bleibst und ein Weiter-/Rückreiseticket vorweisen kannst.

Doch Vorsicht, das Thema sorgt immer wieder für Verwirrung. Im Grunde musst du für den visafreien Aufenthalt ohne Zwischenstopp auf dem vietnamesischen Festland anreisen. Das geht nur mit einem der selten internationalen Flüge nach Phu Quoc (u.a. aus Singapur und Kambodscha), bei der Anreise mit einem Kreuzfahrtschiff oder im Rahmen von geführten Touren aus Kambodscha.

Zudem gibt es die Option mit einer Anreise über Ho Chi Minh City oder Hanoi. Dafür darfst du den internationalen Terminal aber nicht verlassen. Erkundige dich daher genau, ob das bei deinem Flug der Fall ist.

Wiederholt wurden Reisende zum Beispiel in Bangkok nicht in den Flieger gelassen, weil sie kein Visum für Vietnam bzw. kein Einladungsschreiben hatten.

 

14.) Wichtiger Hinweis zu deinem Reisepass

Für die Einreise nach Vietnam wird ein noch mindestens sechs Monate gültiger Reisepass benötigt. Nach Empfehlung des Auswärtigen Amts sollte der Pass am besten noch sechs Monate über den Termin deiner Ausreise hinaus gültig sein, da es an einzelnen Grenzübergängen in der Vergangenheit zu Problemen gekommen ist.

 

15.) Vietnam-Einreise über Land

Die meisten Touristen kommen über einen der internationalen Flughäfen ins Land (hier findest du mehr Infos zu Flügen von Vietnam in die Nachbarländer).

Selbstverständlich kannst du auch auf dem Landweg einreisen. Dafür musst du jedoch vorab ein klassisches Visum beantragen!

Das Visa on Arrival kann bei der Anreise auf dem Landweg nicht ausgestellt werden.

Hinweis: Falls du ein Visa on Arrival mit mehrfacher Einreise hast, muss nur die erste auf dem Luftweg stattfinden. Ab dem Moment, wo der Aufkleber im Pass ist, kannst du auch auf dem Landweg (wieder-) einreisen.

Abgesehen von den Bestimmungen zum Visa on Arrival kann auch nicht an jedem Grenzübergang ein Visum ausgestellt werden. Da sich zudem die Einreisebestimmungen immer wieder ändern, solltest du dich vor der geplanten Reise informieren, ob du den Übergang auch wirklich nutzen darfst.

Zu den von Touristen am häufigsten überquerten Grenzübergängen gehören:

Von Laos:

  • Tay Trang/Sop Hun: zu Reise von Nord-Laos nach Dien Bien Phu
  • Nam Phao/Cau Treo: Hier fahren Busse von Vientiane nach Hanoi.
  • Donsavanh – Lao Bao: Vom laotischen Savannakhet erreichst du so Zentralvietnam.
  • Bo Y/Phou Keua: Der südlichste Grenzübergang ist von Pakse aus zu erreichen.

 

Von Kambodscha:

  • Bavet/Moc Bai (Strecke Phnom Penh nach Ho Chi Minh City/Saigon)
  • Khorm Samnor/Vinh Xuong (hier fahren Boote ab Chau Doc nach Phnom Penh)
  • Xa Xia-Prek Chak/Ha Tien: Gut für die Anreise zum Beispiel aus Kampot (Kambodscha), um von dort über Ha Tien nach Phu Quoc weiterzureisen.

 

16.) Vietnam-Visum unterwegs beantragen

Eine Beantragung ist u.a. bei folgenden Botschaften möglich:

  • Vietnamesische Botschaft in Bangkok (Thailand)
  • Vietnamesische Botschaft in Phom Penh (Kambodscha)
  • Vietnamesische Botschaft in Vientiane (Laos)
  • Vietnamesische Botschaft in Kuala Lumpur (Malaysia)
  • Vietnamesische Botschaft in Singapur
  • Vietnamesische Botschaft in Yangon (Myanmar)
  • Vietnamesische Botschaft in Jakarta (Indonesien)

Update 11.04.2017: Wie es aussieht, sollen die Domain-Adressen der oben genannten vietnamesischen Botschaften vereinheitlicht werden. Derzeit funktionieren viele Adressen nicht oder nur zeitweise, daher habe ich die Verlinkungen vorübergehend entfernt.

 

17.) Vietnamesische Botschaften und Konsulate

Deutschland:
Die Vietnamesische Botschaft befindet sich in Berlin. Zudem gibt es ein Generalkonsulat mit Sitz in Frankfurt.

Österreich:
Die Vietnamesische Botschaft befindet sich in Wien.

Schweiz:
Die Vietnamesische Botschaft befindet sich in Bern.

 

18.) Vertretungen in Vietnam

Die Deutsche Botschaft befindet sich in Hanoi.
Darüber hinaus gibt es ein Generalkonsulat in Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon).

Die Österreichische Botschaft befindet sich in Hanoi.
Außerdem gibt es ein Honorarkonsulat in Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon).

Die Schweizerische Botschaft befindet sich in Hanoi.

 

Hast du weitere Fragen zum Vietnam-Visum? Welche Erfahrungen hast du gemacht?

 


*=Affiliate-Link

Fotos:

Reisepass auf Landkarte von Shutterstock

 

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 18. Juli 2017. Zuletzt aktualisiert am 18. Juli 2017.

Kommentare (59)

  1. Vielen Dank für die gute und informative Übersicht! Ich werde weniger als 15 Tage im Vietnam verbringen, weshalb ich kein Visum beantragt habe. Vorher bin ich in Kambodscha und hatte eigentlich vor über den Landweg einzureisen. Habe ich das richtig verstanden, dass das ohne Visum nicht möglich ist?

    LG

    • Hallo Romy, das gleiche Problem/ die gleiche Frage habe ich auch. Können wir problemlos ein kostenfreies 15-Tage-Visum erhalten, wenn wir über Land einreisen? Lg patricia

      • Hallo Romy, hallo Patricia,

        ich habe sicherheitshalber noch mal beim vietnamesischen Generalkonsulat nachgefragt. Die Antwort: „Die visafreie Einreise darf zu Land, zu Luft und zu Wasser erfolgen.“

        Natürlich müssen dafür auch die anderen Bedingungen erfüllt sein:
        – Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland, der Französischen Republik, der Italienischen Republik, des Königreichs Spanien oder des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland
        – die einmalige Aufenthaltszeit in Vietnam dauert nicht länger als fünfzehn (15) Tage (14 Nächte) ab dem Einreisetag
        – Reisepass gilt noch mindestens sechs (06) Monate bei der Ausreise
        – Einreise erfolgt mindestens dreißig (30) Tage nach der letzten (visafreien) Ausreise aus Vietnam.

        • Vielen Dank! 🙂

        • Hallo Stefan, hallo zusammen,
          erst einmal vielen Dank für diese tolle Seite und die Hilfe.Ich möchte Ende Dezember 2017 für 8 Tage nach Saigon mit bereits gebuchtem Rückflug ab Saigon. Ich bin Deutsche. Wenn ich ohne Visum komme, was muss ich genau tun? Brauche ich außer dem noch Jahre gültigem Reisepass irgendetwas am Flughafen Saigon? Geld – USD? – oder Passbild – wie groß? Wartezeit? Wenn ich mit einem Visapflichtigem EU-Bürger zusammen einreise, haben wir dann einen anderen Einreiseschalter?
          Vielen Dank! Edda

  2. Hallo und vielen Dank für den wertvollen Artikel! Ich reise Mitte November mit einem Freund für 3 Wochen nach Vietnam. Können wir das Einladungsschreiben für das pre-aranged Visa schon jetzt beantragen oder ist das zu früh bzw. gibt es Fristen, dass das Schreiben nicht älter als x Tage sein darf?

    Vielen Dank vorab und beste Grüße!

  3. Hallo ihr Lieben,
    leider habe ich bislang noch keine genauen Angaben zur 15 tägigen Einreise nach Vietnam gefunden und wäre sehr dankbar, wenn da jemand eine Antwort hätte.
    Ich werde in Hanoi ankommen und möchte 10 Tage in Vietnam verbringen und dann auch gerne mit dem Landweg in Laos einreisen und nach 30 Tagen von Laos nach Indonesien fliegen.
    Bekomme ich am Flughafen das 15-tägige Visum, wenn mein Weiterflug von Laos nach Indonesien ca. 30 Täge später ist und man sagt, dass man Vietnam nach 10 Tagen über den Landweg verlassen wird.
    Vielen Dank, falls jemand weiter helfen kann

  4. Hallo, vielleicht bekomme ich hier eine Antwort. Wir fliegen am 26.10.2016 nach BKK und wollen dann am 28.10.16 nach Vietnam. Dafür haben wir ein Visum drei Monate gültig mit Multiple Entries. Aber nirgens erfahre ich wieviel Einreisen ich denn jetzt haben darf? Danke schon mal 🙂

  5. Servus,
    @ Pia: vom 1.7.2016-30.6.2017 gibt es keine Visumspflicht für Deutsche Staatsbürger mehr (siehe Website der vietnamesischen Botschaft: http://www.vietnambotschaft.org/konsularische-informationen/einreise-in-vietnam/). Hoffentlich bleibt es auch nachher noch so. Voraussetzung: max. Aufenthalt im Land von 15 Tagen (+ Reisepass noch für 6 Monate gültig und es liegen 30 Tage zwischen einer vorherigen und der erneuten Einreise). Und das gilt für Einreisen über Land, Luft und Wasser (siehe Komentar von Stefan weiter oben). D.h.einfach deutschen Reisepass vorzeigen.

    Ich werde im Januar 2017 über Land von Kambodscha aus einreisen. Und das völlig visumsfrei. Da dürfte doch nichts schief gehen…

  6. Hallo,
    super danke für die informative Seite, wir haben jetzt auch ein Pre Arrange Visa, bei der Agentur beantragt, wie du das auch gemacht hast. Ich denke das läuft alles super.
    Heißt das nun das wir dann vor Ort noch 25 $ bezahlen pro Visum?

  7. Hallo Stefan
    Die Infos von dir sind alle super!
    Eine Frage ,wie komme ich in Phuket als “ Schweizerin“ am schnellsten zu einem Visum nach Vietnam ???
    Die komischen Schweizer haben immer besondere Bestimmungen !!!
    Wäre schön wenn du mir diese Frage beantworten kannst!
    Danke im Voraus,Grüße aus Phuket Claire

  8. Hallo,

    zunächst erstmal: eine wirklich tolle web-site und infoquelle! Danke dafür.

    Zum Visum hätte ich noch eine Frage:
    Ich bin im Februar für 15 Tage in Vietnam – reise also von Deutschland aus über Kambodascha ohne Visum ein, da 15 Tage visafrei…

    Kann ich meinen Aufenthalt verlängern, indem ich in Vietnam ein Visum beantrage? Wenn ja, was wird dafür benötigt und wo geht das?

    Eine Antwort wäre Klasse, Im Voraus Danke und VG
    Jörg

  9. Hallo,

    ich habe eine Frage zu den Unterlagen die für die Beantragung des 30-Tage-Visums nötig sind. Muss ich da meinen RICHTIGEN Reisepass mitschicken? Also keine Kopie davon? Habe ein bisschen Panik, dass der irgendwie verloren geht oder nicht rechtzeitig wieder an kommt. dann habe ich nämlich nicht nur kein Visum für Vietnam sondern auch keinen Reisepass mehr!

    Danke und liebe Grüße,

    Isabell

    • Ja, du musst den richtigen Reisepass einschicken. Wir haben uns je gegen dieses Art von Visum entschieden, weil es zu teuer ist. Wir haben uns ein einladungsschreiben bei Vietnam Visa 10$ geholt und dann vor Ort am Flughafen das Visum uns austellen lassen für 25$ ohne Probleme und das ganze hat nur 20 min gedauert.

  10. Hallo Isabell,
    ja das ist leider immer so wenn, wenn man ein Visum bei einer Botschaft beantragt. Orginal Reisepass erforderlich!

    Noch ein kleines Up-date zu dem Thema: Wir sind vor ein paar Tagen völlig probemlos von Kambodscha über Land nach Vietnam (Ha Tien) eingereist und haben ein 15-Tage-Visum bekommen ohne eine Ausreiseticket vorzuweisen. Wir haben jedoch kürzlich von anderen Reisenden gehört, dass man es bei Ihnen am Flughafen genauer nahm und gerne ein Ausreiseticket gesehen hätte (was sie nicht hatten). Sie kamen jedoch aus der Situation, in dem sie einen konkreten Reiseplan angaben, der es glaubhaft machte, dass sie bis Ende der Visumdauer wieder über Land ausreisen würden.

    LG Patricia

  11. Moin,

    habe heute (07.02.17) bei der Botschaft angerufen. Der Preis für ein 3-monatiges Touristenvisum, für einmalige Ein- und Ausreise, liegt bei 70€.

    Grüße,
    René

  12. Hallo zusammen,

    vielen Dank für die tollen Tipps auf dieser Seite. Ich hätte auch noch eine kurze Frage zum Unterschied Visa on Arrival über Agenturen oder Visa über Botschaften.
    Wenn wir ein VISA on Arrival mit Einladung beantragen, bekommt man dann vor Ort ebenso ein richtiges Visa über eine ganze Seite in den Reisepass geklebt oder gibt es hier nur eine Einreisestempel und irgendwann wieder einen Ausreisestempel?
    Grund: mein Reisepass ist fast voll 😉

    Vielen Dank

  13. Hallo zusammen,
    ich dachte die ganze Zeit ich kann locker die 15 Tage-Regel nutzen, aber der Ankunftstag zählt leider schon mit, also 16 Tage :/ (da solltet ihr auf jeden Fall bei euren Reisedaten aufpassen!). Jetzt bin ich auf der Suche nach einer guten Lösung für mein Visaproblem und in 2,5 Wochen soll es schon losgehen. Ich bin bei meiner Suche über das electronic Visa (E-Visa) gestolpert. Kennt ihr das und habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht? Scheint eine recht neue Regelung zu sein und könnte eine interessante Alternative zu dem Visa-on-Arrival mit Einladung sein…
    Viele Grüße,
    Günni

  14. Zunächst Danke für die informative Seite! Ich habe eine Frage bzgl Visagfreier Einreise. Ich bin am 23.3. mit einem 30 Tages Visum eingereist und am 30.03. wieder nach Bangkok ausgereist. Nun möchte ich am Donnerstag noch mal über songkran nach Saigon. Brauche ich dafür ein neues Visum oder kann ich dieses Mal wieder befreit einreisen? Meine letzte Ausreise war ja nach Einreise mit Visum. Bin leider leicht verwirrt.

    Vielen Dank schon einmal für die Infos!

    • Hallo zusammen,
      eine ähnliche Frage habe ich auch. Wir planen momentan unseren Vietnam/Kambotscha Trip. Die Ankunft ist in Hanoi und Abflug ist von Saigon. Zwischendurch wollen wir einige Tage nach Kambotscha, da stellt sich mir die Frage, ob mir ein e-Visum reicht?
      Ich wäre bei der zweiten Einreise keine 15 Tage mehr in Vietnam und könnte ja daher visumfrei einreisen. Und die ersten Tage hätte ich das e-Visum.
      Geht dieser Plan auf oder wird das Probleme geben?

      Vielen Dank für eure Hilfe!

      Bzw. wie war es letztenendes bei dir Louisa?

      • Nun ist meine Reise vorüber und ich will hier kurz meine Erfahrung schildern.

        Das Einreisen mit dem E-Visum ist überhaupt kein Stress. Sind direkt zur Passkontrolle und haben unseren Stempel bekommen. Es wurde neben dem Einreisestempel das Ausreisedatum notiert und handschriftlich ein „ev“ hinzugefügt. (Vermutlich für E-Visum)
        Wir sind dann aber vorzeitig nach Kambodscha gereiset und nach 7 Tagen wieder OHNE Visum nach Vietnam zurückgekehrt. Die zweite Einreise hat wie geplant mit den 15 Tagen visumfrei problemlos funktioniert.
        Im Vorfeld haben wir wegen unserem Vorhaben auch diverse Personen in Vietnam gefragt (Hotelangestellte, Airline-Mitarbeiter, …) alle haben zu uns gemeint dies funktioniert nicht. Der Grenzbeamte bei der Ausreise hat uns aber versichert, dass wir richtig liegen und wir wieder einreisen dürfen.

        Allen viel Spaß in dem tollen Land.

        • Vielen Dank für dein Feedback. 🙂

  15. Die einfachste und billigste Metode ist das e-Visum, allerdings begrenzt auf 30 Tage und einmaliger Einreise, also nicht multiple Entry.

    25 USD + fast 1 USD als Bezahlungsgebühr für die Benutzung der Kreditkarte.

    https://www.immigration.gov.vn

  16. Hallo!
    Vielen Dank für die ausführlichen Infos!

    Wie sieht es aus, wenn ich über BKK nach Hanoi mit dem Flugzeug nach Vietnam einreise, dort 15 Tage bleiben und über den Landweg ausreise?
    Da kann ich ja bei der Einreise nicht beweisen, dass ich wirklich nur 15 Tage und nicht länger bleibe. Muss ich dann doch ein Visum beantragen?

    Vielen Dank!

  17. Wichtig ist auch, bei Visa on Arrival am Flughafen, sollte man möglichst auch wirklich per Flug nach Vietnam einreisen. Wir hatten, während wir in Vietnam waren, von anderen Reisenden erfahren, dass sie nach HCMC einfliegen wollten, sich dann aber für die Einreise über den Landweg entschieden hatten.
    Das gab an der Grenze erstmal etwas Ärger und hinzu kam, dass das bereits vorab bezahlte Visum nun nochmal an der Grenzstation bezahlt werden musste. Das Visum für Visa on Arrival am Flughafen war somit nichtig.

  18. moin. ich hab das e-visa beantragt. wahnsinnig unkompliziert. war innerhalb von 3-4 tagen per mail da. daumen hoch. kann ich also nur empfehlen und ist weit aus günstiger als die beantragung des visums bei einer botschaft in deutschland.

    • und für das e-visum braucht man kein einladungsschreiben?

      • Nein. Man beantragt es online und trägt bei Aufenthaltsort „roundtrip“ ein.

  19. Hallo Reisende,

    wir reisen Ende September nach Vietnam und fragen uns gerade, ob wir das E-Visum nehmen sollen. Da steht ja was mit „single entry“ und jetzt frage ich mich, ob es da zu Problemen kommen kann, weil wir noch 3 Inlandsflüge machen (DaNang nach Dalat, Ho-Chi-Ming nach Phu Quoc und zurück).
    Hat da einer von euch Erfahrungen?

    • single entry heißt ja nur, dass du eben nur einmal in Vietnam einreisehn darfst. Mit Flügen im Innland hat dies nichts zu tun.

  20. Hallo,

    ich hab das neue e-visum ausprobiert. Hab es beantragt und 48 h später hatte ich es. Aktuell bin ich noch etwas skeptisch, ob das alles so klappt bei meiner Einreise in 3 Wochen. Aber die Beantragung hat vielleicht 10 Min gedauert.

    • Danke für deinen Erfahrungsbericht. 🙂

    • Hi Silvi,

      schreib bitte deine Erfahrungen. 🙂
      Wir haben jetzt auch das e-ticket beantragt und bei uns hat es sogar nur eine Nacht gedauert bis zur Bestätigung.

  21. Hey, hat schonmal jemand Erfahrung mit der Beantragung aus dem Ausland gemacht ? Ich lebe seit 3 Jahren in Australien und wuerde gerne zum Abschluss in den viertnam fuer 3-4 Wochen und einwenig rumreisen. Nun bin ich etwas verwirrt, was den Visumsantrag angeht. Waere es vielleicht am besten, direkt zur vietnamesischen Botschaft hier in Sydney zu gehen ?
    Die Einreise ist circa am 15.11.2017 geplant (Hanoi).
    Allerdings reisen wir vorher nach Bali und wuerden somit von Depansar aus einreisen.
    Wir sind uns etwas unschluessig und finden die „Google“ Ratschlaege etwas unguenstig/unuebersichtlich.
    Vielen Dank schonmal fuer jeglichen Rat!

    • Wir hatten unser Visum in Bangkok in der Vietnamesichen Botschaft beantragt. Musst ja nur den Zeitraum angeben. Wie und woher du dann ins Land fliegst spielt keine Rolle.

  22. Hallo Zusammen,

    ich habe das neue E-Visum beantragt.

    Wir fliegen am 28.09. in Deutschland los und kommen am 29.09. in Hanoi an. Das Visum beginnt aber erst am 29.09. (Ankunftstag). Hat jemand Erfahrung, ob das Visum bereits ab Abglugdatum gelten muss oder ist das Einreisedatum/ Ankunftsdatum entscheidend?

    Vielen Dank.

    LG

  23. Huhu, wir wollen ab Ende Dezember für drei Monate durch SOA reisen und ca. Mitte Januar in den Vietnam für 30 Tage. Dafür möchten wir gerne das e-Visum beantragen. Wisst ihr wie lange es von der Beantragung an gültig ist, also wie viele Tage/ Wochen man nach der Beantragung in den Vietnam einreisen muss? Danke euch 🙂

  24. Wir haben soeben das elektronische Visum für Vietnam erhalten. Beantragt am Sonntag, dem 3. September 2017, kam gestern (7.9. 17) eine Korrekturaufforderung wegen des Namens. Nach Korrektur war dann das Visum heute ( 8.9.17 11h) schon da.
    Was sind die Probleme?
    1. Den Namen eintragen wie im Reisepass unten, aber ohne die ‚<'-Zeichen, diese durch Leerzeichen ersetzen, auch für 2 '<' nur ein Blank.
    2. Das einzige echte Problem ist das Passfoto.
    Wir haben mit einer Kamera ein JPEG gemacht und mit einer Bildbearbeitungssoftware bearbeitet. Gut ist, dass man das Foto so oft hochladen und wieder löschen kann, bist es passt. Das entscheidende ist das Seitenverhältnis, sonst ist es verzerrt. Das Verhältnis muss man auf 5.2:3.5 einstellen!! Das muss die Software können. Dann exportiert man das Foto so, dass es kleiner als 1000KB ist; dann kann man es hochladen und fertig.
    Die Passseite habe ich auch fotografiert (einfach ein weißes Blatt als Hintergrund). Das Seitenverhältnis muss 4:3 sein, was man schon am Fotoapparat einstellen kann. Da braucht man keinen Scanner.

    Bezahlen kann man mit VISA und Mastercard, nicht mit AMEX. Bei VISA kommt u.U. Verified by VISA, also App bereithalten.

    • Danke für deine Tipps! 🙂

    • Hallo Helmut, eine Frage zum Foto: war es bei dir das gleiche Foto wie auf dem Pass-Scan? Also das extra hochzuladende Foto entspricht dem Foto auf dem Pass? Ich besitze das alte biometrische Foto nämlich nicht mehr und könnte entweder den Pass abfotografieren oder eben ein anderes Bild verwenden. Viele Grüße, Johanna

  25. Ich habe heute das e-Visum für Vietnam erhalten. So ganz sicher bin ich mir nicht, ob dass mit der Einreise so klappt. Sieht sehr minimlastisch aus – nur ein paar persönliche Angaben von mir. Obwohl ich ein Foto hochgeladen habe, ist keins auf das Visa gedruckt.

    Ist jemand von euch schon damit in das Land eingereist und hat gute Erfahrungen gemacht?

    Danke & VG

  26. Hallo,

    danke für die super Infos 🙂 Wäre nett wenn du eine kleine Frage beantworten könntest. Wenn ich als Deutscher < 15 Tage im Land bleibe muss ich mich am Flughafen bei der Visumsausgabe anstellen oder kann ich direkt zur Passkontrolle gehen? Besten Dank bereits im Voraus

  27. Hallo,
    Erstmal danke für die ganzen Infos, die Im Blog zu lesen sind. Ich habe folgende Problemstellung.
    Ich werde am 22.10.2017 Nachmittags in Vietnam landen (Sonntag).
    Ich werde dort Urlaub machen.
    Mein Rückflug ist am 06.11.2017 (Montag) um 00:40 (Start des Flugs)
    Das wäre dann mein 16. Tag in Vietnam.
    Brauche ich Trotzdem ein Visum?
    Da ich ja schon am 05.11. die Transitzone im Flughafen betreten werde und somit die 15 Tage nicht überschreiten werde.
    Kann mir da jemand weiterhelfen?
    danke

  28. Ich glaube, eine Preisangabe auf der Seite ist falsch: Beim Visa On Arrival kostet die Stempelgebühr am Flughafen für 30 Tage und mehrfache Einreise nicht 25 $, sondern 50 $ pro Person. Jedenfalls steht es so bei allen Visa Services.

  29. danke für die vielen Informationen. Muss ich bei dem e-visum den genauen Einreisetag angeben oder ist der eher ein Richtwert?

  30. Vielen Dank für die umfassenden Informationen.
    Meine Frage jetzt bezieht sich auf das VOA (Visum bei Ankunft am Flughafen SGN).
    Kann mir einer einen aus eigener Erfahrung guten Agenten empfehlen (ITI Holidays?). Sind die Zusatzleistungen wie Fast Tracking U.Ä. empfehlenswert?
    Ich reise als Deutscher Staatsbürger bis 15 Tage Visacard ein, meine Frau ist Österreicherin braucht aber leider auch für einen kurzen Aufenthalt ein Visum.

    Ich bedanke mich für eure Antworten!

  31. Danke für die vielen Infos! Wir wollen ein e-visa beantragen aber da stellt sich mir zuerst die Frage; dürfen das Bild auf dem Pass-Scan und das hochgeladene Bild unterschiedlich sein?! Ich besitze das alte Passfoto nicht mehr…Lieben Dank schon mal für Feedback 🙂 Johanna

    • Hallo Johanna, ich hatte auch ein neueres Foto verwendet – das war gar kein Problem.
      Siehe auch meinen Bericht weiter unten….

    • Klar darf das unterschiedlich sein, wenn du eine Brille im Passfoto aufhast, dann ist das sogar ein Muss; denn das Foto muss ohne „glasses“ sein.

  32. Hallo zusammen,

    Ich bin nach 3 Wochen nun wieder zurück aus Vietnam und wollte nur kurz meine Erfahrung mit dem E-Viesum teilen. Es funktioniert wirklich ohne Probleme. Wie mussten es das erste Mal in Deutschland beim Chek-In vorzeigen. Bei der Einreise in Hanoi müsste es dann auch vorgezeigt werden und es wurde ein Stempel in den Reisepass gemacht und das Ausreisedatum angegeben. Für Innlandsflüge musste es an den Flughäfen nicht vorgelegt werden. Erst bei der Ausreise musste es noch einmal vorgelegt werden.

    Also total Easy 🙂

    • Hallo Jessi, wieviel hast Du für das E-Visum beszahlt? Habe nun gelesen von 25 USD und 50 USD pro Person. Würde mich über eine Infos freuen

  33. E-Visum – Erfahrung
    Ich habe das E-Visum im Oktober 2017 (3 Wochen Vietnam) genutzt – es ist wirklich absolut unproblematisch.
    Die Beantragung ist extrem einfach. Man muss lediglich sein Foto entsprechend hochladen. Die Zusendung per Mail erfolgt schnell (innerhalb 3 Tagen). Dann das Ganze ausdrucken und los geht’s.
    Das Foto für das Visum war bei mir übrigens auch ein anderes, als im Pass – kein Problem. Ich hatte mir alles durchgelesen, da steht nirgendwo, dass es das Passfoto sein muss.
    Bei der Ankunft in Hanoi gab es etwas Verzögerung bei der Passkontrolle, offenbar wusste der diensthabende Beamte noch nicht so genau, wie er damit umgehen soll. Ich wurde nochmal zum Visa-On-Arrival-Schalter geschickt, wo man das ausgedruckte Visum nochmals per PC checkte und dann einen Vermerk anbrachte.
    Zurück zur Passkontrolle erhielt ich dann problemlos den Einreisestempel mit einem Zusatzvermerk, bis wann die Ausreise erfolgen muss.
    Bei der Ausreise hat es wieder etwas länger gedauert als bei anderen Reisenden, offenbar hatte ich wieder einen Beamten ohne E-Visa-Erfahrung erwischt. Er diskutierte kurz mit einem Kollegen, tippte vieles in seinen PC ein und dann durfte ich ausreisen. Die Ausreise erfolgte übrigens in Saigon Und wir hatten auch einen Inlandsflug – dort interessiert das Visum überhaupt nicht.
    Fazit: preiswerteste (22 Euro) und schnellste Visabeschaffung (ohne den Reisepass zu versenden)

    • Danke für deinen Bericht! 🙂

    • Das muss dann wirklich an den Beamten gelegen haben. Wir sind auch in Hanoi eingereist und in Saigon ausgereist und konnten beide Male direkt an der Passkontrolle durchgehen. Keine Wartezeit und völlig problemloser Ablauf 🙂

    • Hallo Birgit
      ich bin vor 25 Tagen nach Vietnam eingereist und gestern aus Vietnam ausgereist und hatte genau dieselben Probleme: es lief bei Einreise und Ausreise wie von dir beschrieben ab. Offenbar wird der Status des Visums in deren Computersystem nicht immer korrekt gesetzt. Meine Frau hatte gar kein Problem.

      Bei der Ausreise wollte der Officer dann noch das ausgedruckte Visum sehen, was ich blöderweise im schon aufgegebenen Koffer hatte; nach kurzem Zögern ließ er mich dann doch durch.
      Deshalb an alle, die bei der Einreise dieses kleine Problem haben: unbedingt bei der Ausreise das Visum im Handgepäck mitführen!

  34. Hallo ,

    wir haben vor nach Kambodscha und Vietnam zu Reisen, insgesamt 3 Wochen. Muss man bei den 30 Tage Visas die genauen 30 Tage angeben ? Oder kann man einen größeren Zeitraum z.B. 2 oder 3 Monate angeben und dann in diesem Zeitraum 30 Tage (zusammenhängend) einreisen ?

    • Hallo Lutz,
      wenn ihr plant, weniger als 15 Tage in Vietnam zu sein, dann braucht ihr gar kein Visum, eh sei denn, einer von Euch hat eine Staatsangehörigkeit, für die der visafreie Zugang nicht gilt wie etwa Österreich.
      Man muss auf dem Visum sowohl den genauen Tag der Einreise als auch den Einreiseort angeben. Ob dann ein Landweg möglich ist, würde ich erst mal anzweifeln, weil da die EDV-Infrastruktur fehlen könnte (das ist jetzt aber reine Spekulation, die ich sonst immer vermeide). Der letzte Teil der Antwort passt auch zur nächsten Frage von Vanessa.

  35. Hallo zusammen,
    vielen Dank für die vielen Informationen!

    Kann man mit dem E-Visum auch auf dem Landweg einreisen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen