Sagada – Die besten Tipps für deine Reise

Eindrucksvolle Bergwelten, freundliche Einheimische und hängende Särge - das ist doch mal eine ungewöhnliche Kombination, oder? In Sagada, im Norden der philippinischen Insel Luzon, kannst du wunderschöne Orte besuchen und besondere Sehenswürdigkeiten entdecken.

In vielen Regionen im Norden von Luzon steht die Natur im Fokus. Allein das Wandern durch die Wälder, über die Berghänge und durch die Reisfelder machen diesen Teil zu einem der schönsten der Insel.  Unser Autor hat eine Reise nach Sagada unternommen, das von vielen als die Schweiz der Philippinen bezeichnet wird. Und nicht zu unrecht, denn die Natur erinnert dank der vielen Flüsse und der üppigen Vegetation tatsächlich an das kleine, weit entfernte Land.

Doch die Hauptattraktion von Sagada sind die sogenannten “Hängenden Särge”. Was es damit auf sich hat und welche Wanderrouten, Aktivitäten und Unterkünfte wir dir empfehlen können, verraten wir dir in diesem Artikel. Hier kommen unsere besten Tipps für Sagada auf den Philippinen.

Du möchtest nicht nur die einmalige Landschaft rund um Sagada, sondern auch weitere Gegenden des Landes besuchen? Dann schau mal auf unserem Philippinen-Blog vorbei. Dort findest du jede Menge Tipps für deinen Urlaub.

Du träumst von einem Urlaub auf den Philippinen, möchtest aber nicht selbst planen? Kein Problem, bei uns findest du auch geführte Philippinen-Rundreisen.

Reisetipps Sagada – Das Wichtigste im Überblick

  • Anreise: Von den näher gelegenen Touristendestinationen im Norden Luzons kommst du völlig unkompliziert nach Sagada – weitere Infos siehe unten.
  • Beste Reisezeit: Wenn du der Hitze entfliehen möchtest, bieten sich die europäischen Wintermonate an. Von Frühlingsbeginn bis Ende Sommer gedeiht die Vegetation und zeigt sich von ihrer schönsten Seite.
  • Budget: Vor allem, wenn du viele Ausflüge planst, geht das als Alleinreisender ziemlich ins Geld. Wenn du genügend Zeit mitbringst und flexibel in deiner Planung bist, lohnt es sich, dich einer Gruppe anzuschließen. Ansonsten unterscheiden sich die Preise nicht wesentlich von anderen Reisezielen auf den Philippinen.
  • Transport: Die Einheimischen laufen die meisten der Ziele innerhalb Sagadas zu Fuß ab. Dazu gibt es die kleinen Gassen und Schleichwege abseits der Hauptstraße. Ansonsten verkehren Jeepneys zwischen den größeren Touristenattraktionen und den umliegenden Barangays.
  • Unterkunft: Unsere absolute Empfehlung ist das Homestay Baey Bogan. Das Beste an dieser Unterkunft sind zweifellos die Gastfreundschaft. Das Mutter-Tochter-Gespann hat immer ein offenes Ohr und sorgt liebevoll für alle Gäste. Hier bist du gut aufgehoben!
  • Währung: In Sagada bezahlst du wie im ganzen Land mit philippinischen Peso (PHP). Es gibt genau einen Geldautomaten vor Ort, besser vorab ausreichend mit Bargeld ausstatten.
  • Das solltest du gesehen/probiert/gemacht haben: Zum Pflichtprogramm gehört der Paytokan Walk, was so viel wie Särgewanderung bedeutet. Die Route umfasst die meisten der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in und um Sagada.

Wissenswertes vorab

Die Einheimischen sind sehr stolz auf ihre Geschichte, die Sehenswürdigkeiten und die Natur in Sagada. Dementsprechend wird diese auch gepflegt. Das ist auch der Grund, warum viele Touren teurer sind als in anderen Destinationen.

Du bist verpflichtet, dich bei der Touristeninformation vor Ort anzumelden und für jede Sehenswürdigkeit einen Guide zu buchen. Ob das immer notwendig ist, sei dahingestellt, doch das Schöne ist, dass die Einnahmen der lokalen Bevölkerung zugute kommen.

Manche Sehenswürdigkeiten liegen relativ weit auseinander, sodass du mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin- und herfahren musst. Um alle Sehenswürdigkeiten zu sehen, solltest du also mindestens drei bis vier Tage einplanen.

Während deines Aufenthaltes solltest du dich vor Mücken schützen, um Stiche zu vermeiden. Mückenspray kannst du natürlich auch auf den Philippinen kaufen, aber es empfiehlt sich, mindestens eine Flasche von zu Hause mitzubringen. Insektenschutzmittel mit Deet gibt es schon für unter 10 Euro.

Orientierung in Sagada

Zentrum von Sagada

In Sagada selbst zeigt sich das Zentrum rund um den öffentlichen Markt von Sagada und die Touristeninformation. Etwas nördlich davon befindet sich der Eingang zum Bereich der Hängenden Särge und des Friedhofs. Weiter südlich und östlich befinden sich die meisten Homestays in der Siedlung. Der Ortskern von Sagada lässt sich gut zu Fuß erkunden.

 Sagada Public Market auf Google Maps ansehen

 Touristeninformation Sagada auf Google Maps ansehen

Südliches Sagada

Südlich von Sagada befinden sich die Höhlen und der alte Bus. Plane mindestens 30 Minuten zu Fuß ein oder benutze die sporadisch verkehrenden Jeepneys oder miete ein Tricycle für die rund zehnminütige Fahrt dorthin.

Fidelisan

Im Norden von Sagada findest du die schönsten Reisterrassen und die eindrucksvollen Bomod-ok-Wasserfälle.  Eine Fahrt dorthin dauert rund 30 Minuten. Zu Fuß sind die Sehenswürdigkeiten von Fidelisan vom Zentrum Sagadas aus weniger gut zu erreichen. Auch hier kannst du auf die Jeepenys zurückgreifen oder einen Transport buchen.

Was du in Sagada machen kannst

Wir stellen dir die schönsten Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten rund um Sagada vor. Wenn du einen Ausflug von Manila nach Sagada unternehmen möchtest, empfehlen wir dir eine Vier-Tages-Tour zu den Reisterrassen von Sagada und Banaue zu unternehmen.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Sagada

Paytukan Walk

Diese bereits erwähnte kleine Rundwanderung wird von den einheimischen Führern für circa 1000 PHP angeboten, was etwa 16 Euro entspricht. Es wird der Friedhof gezeigt, der durch die Bischöfe entstanden ist. Vorher wurden die Leichen der Verstorbenen einfach in den Höhlen begraben und nicht auf dem Friedhof.

Dann geht es weiter über Stock und Stein zu dem bekannten Highlight, den Hängenden Särgen. Die erste Beerdigung dieser Art fand ungefähr 1960 statt, die letzte 2012. Der gesamte Bestattungsprozess dauerte in der Regel mehrere Tage und war für die Einheimischen ein heiliges Ritual.

Im Anschluss kannst du dich im nahegelegenen Coffee House ausruhen, das von Kaffeepflanzen umgeben ist. Der Besitzer öffnet den Laden nach Lust und Laune und wir empfehlen dir, einen seiner Kaffees zu probieren. Der Laden ist im Stil der alten Wohnhäuser rund um Sagada eingerichtet und bietet auch in dieser Hinsicht einen kleinen Einblick in die Geschichte des Ortes.

Friedhof Sagada auf Google Maps ansehen

Hängende Särge auf Google Maps ansehen

Baw-eng Coffee Shop auf Google Maps ansehen

Nach einer kleinen Stärkung ging es weiter zum Unterwasserfluss. Zugegebenermaßen gibt es rund um die Philippinen noch beeindruckendere dieser Art, wie beispielsweise den Unterwasserfluss in Puerto Princessa.

Doch im Vergleich zu besagtem Exemplar auf Palawan, kannst du jenes in Sagada ohne Touristentrubel erleben. Außerdem ist die Wanderung selbst eine echte Attraktion. Im Sommer, wenn der Wasserstand niedrig ist, kannst du durch die gesamte Höhle bis zum kleinen aber feinen Wasserfall Bokong laufen.

Die Wanderung dauert etwa eineinhalb bis zwei Stunden und kann je nach Länge der Pausen noch ausgeweitet werden. Dein Guide bringt dich in den meisten Fällen direkt zu deiner Unterkunft zurück.

Zu den Wander- oder Trekkingschuhen solltest du auf jeden Fall Badeschuhe oder Flip-Flops mitnehmen. Etwas oberhalb des Wasserfalls gibt es sogar einen kleinen Verpflegungsstand, falls du nicht genug Proviant eingepackt hast.

 Sagada Underground River auf Google Maps ansehen

 Bokong Falls auf Google Maps ansehen

Malboro Hill

Malboro Hill ist vor allem zum Sonnenaufgang ein beliebtes Ausflugsziel. Dafür musst du allerdings ziemlich früh aufstehen, denn meist brechen die Guides bereits um vier Uhr morgens zur Wanderung auf. Wir empfehlen dir, dich einer Gruppentour anzuschließen, wenn du Geld sparen möchtest.

Vom Startpunkt der Wanderung brauchst du etwa zwei bis drei Stunden hin und zurück, je nachdem wie fit du und deine Begleiter sind. Die Aussicht ist die Anstrengung aber auf jeden Fall wert, der Sonnenaufgang das krönende Highlight. Gerade außerhalb der Hauptreisezeit auf den Philippinen ist letzteres leider nicht immer garantiert, da gerade in den Bergen häufig Wolken aufziehen.

Malboro Hill auf Google Maps ansehen

Bomod-ok-Wasserfall

Auch um diesen schönen Wasserfall zu besuchen, benötigst du einen lokalen Reiseführer. Die Kosten für diese Attraktion belaufen sich auf 500 PHP, was etwa acht Euro entspricht.

Ein Shuttle kostet 600 PHP. Du könntest aber auch die viel günstigeren Jeepenys nutzen, um dorthin zu kommen. Allerdings musst du dann einen ganzen Tag für die Fahrt einkalkulieren.

Der Aufstieg zum Wasserfall dauert je nach Kondition zwischen 40 und 60 Minuten. Am Wasserfall angelangt, der außerhalb der Trockenzeit noch beeindruckender ist, gibt es ein kleines Becken und ein paar Steine als Sitzmöglichkeiten.

Es empfiehlt sich, nach dem Besuch des Wasserfalls die weitere Umgebung von Fidelisan zu erkunden.

Bomod-ok Wasserfall auf Google Maps ansehen

Höhlen von Sagada

Diese beiden Sehenswürdigkeiten solltest du dir nicht entgehen lassen. Wenn du allein unterwegs bist, musst du für die Buchung eines Führers etwas tiefer in die Tasche greifen. Alternativ kannst du dich im Tourismusbüro anmelden und auf eine etwas größere Gruppe warten, um die Kosten zu teilen.

Der Guide kostet dich 800 PHP, das sind etwa 14 Euro für den Besuch der Sumaguing Cave, und 1600 PHP, wenn du auch die Lumiang Cave besuchen möchtest. Dein Guide erzählt dir interessante Fakten während des Besuches.

Es gibt verschiedene Schwierigkeitsstufen, vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen. Es gibt verschiedene Hindernisse, die du mit Hilfe eines Seils überwinden musst. Die Höhle ist nicht die schönste ihrer Art in Südostasien, aber sie ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Bring nach Möglichkeit Badeschuhe oder Flip-Flops mit.

Sumaguing Cave auf Google Maps ansehen

 Lumiang Cave auf Google Maps ansehen

Essen und Trinken in Sagada

Eine Spezialität aus Sagada ist das Gericht Pinikpigan, eine Mischung aus leicht paniertem Hühnerfleisch, geräuchertem Schweinefleisch und einer kräftigen Brühe. Traditionell wird das Huhn am Stück lange auf kleiner Flamme gekocht, ähnlich wie bei Chicken Tinola. Danach wird das Huhn in Stücke geschnitten und in die Brühe gegeben. Zusammen mit geräuchertem Schweinefleisch erhält die Brühe ihren einzigartigen Geschmack.

Dieses Gericht kannst du in einer der Carinderias rund um den öffentlichen Markt von Sagada probieren.

Shopping: Einkaufstipps für Sagada

Wie in fast allen touristischen Destinationen im Bergland von Nord-Luzon suchst du auch hier vergeblich nach Einkaufszentren und anderen modernen Geschäften. Dafür findest du vor allem in Sagada viele handgemachte und lokale Produkte. Besuche beispielsweise eine Webwerkstatt in Sagada, beobachte die einheimischen Weberinnen respektvoll bei ihrer Arbeit oder erwerbe schöne Andenken für Zuhause.

Sagada Weaving auf Google Maps ansehen

Nachtleben in Sagada

Abgesehen von einigen kleinen Bars ist das Nachtleben in Sagada sehr ruhig und beschaulich. Ausgefallene Partys suchst du hier vergeblich.

Sagada mit Kind

Die größte Herausforderung beim Reisen mit Kindern in den Bergen Nordluzons ist sicherlich die Anreise. Wir raten davon ab, mit kleinen Kindern nach Sagada zu reisen. Das kann zu einer echten Belastungsprobe werden. Außerdem gibt es in Sagada keine Ressorts, die auf Kleinkinder eingestellt sind.

Sagada Hotels und andere Unterkünfte

Dieses Merkmal zieht sich weitgehend durch alle touristischen Destinationen in den Bergen Nordluzons. Rund 90 Prozent der angebotenen Unterkünfte sind Homestays, bei denen du, wie der Name schon sagt, in den Häusern der Einheimischen übernachtest.

Meistens wohnen diese selbst aber in einer separaten Wohnung nebenan. Der große Vorteil dabei ist, dass du Informationen, Tipps und Tricks von den Einheimischen aus erster Hand bekommst und mehr über die lokalen Kulturen lernen kannst.

Die Preise für Unterkünfte können je nach Saison stark variieren. Ein Aufenthalt in der Regenzeit ist in der Regel günstiger. Auch wer Feiertage und Ferienzeiten meidet, kann Geld sparen.

Hoteltipps Sagada

Eine absolute Empfehlung unseres Autors ist das Homestay Baey Bogan, welches sich inmitten der Wohngegend Sagadas befindet. Die Besitzerinnen haben immer ein offenes Ohr für deine Wünsche und manchmal kannst du morgens sogar mit ihnen gemeinsam frühstücken.

Die Zimmer sind sauber, die Betten bequem und in den Gemeinschaftsduschen gibt es warmes Wasser. Auch das Nachfüllen des klaren Bergwassers ist inbegriffen. Die beiden Frauen können dir auch einen Bergführer für deine Erkundungstouren organisieren.

Baey bedeutet übrigens Haus im lokalen Dialekt und Bogan ist der Name der Tochter und der Mutter.

Gut und günstig:

Die Agape Log Cabin bietet schöne, helle und gemütliche Zimmer im Chaletstil. Das kleine Hotel ist im Stil einer Berghütte eingerichtet und bietet ein echtes Wohlfühlambiente. Die Lage ist ruhig und doch zentral mit vielen Restaurants, Cafés und Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe. Die Zimmer und Gemeinschaftsbäder sind gut ausgestattet und sehr sauber. Eine Übernachtung im Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad kostet etwa 21 Euro.

Hotel ansehen bei Booking oder Agoda

Die Zimmer im Pas-it Hostel Sagada sind geräumig und komfortabel mit eigenem Bad. In der Nähe gibt es zahlreiche Restaurants und vor Ort einen Wäscheservice, kostenlosen Kaffee und heißes Wasser. Die Mitarbeiter sind immer freundlich und hilfsbereit. Die Übernachtung im Doppelzimmer mit Ventilator beginnt bei 18 Euro.

Hotel ansehen bei Booking oder Agoda

Mehr Komfort:

The Shire of Sagada ist ein bezauberndes Themenhotel mit außergewöhnlicher Architektur und spektakulärer Aussicht auf die umliegenden Berge und Felder. Herr-der-Ringe-Fans sollten hier unbedingt übernachten! Das Hotel ist eine Oase der Ruhe im “philippinischen Auenland”, dank der toll umgesetzten Architektur im Hobbit-Stil. Ein schöner, gepflegter Garten und Außenbereich sorgen für absolute Entspannung inmitten der Natur. Das Restaurant serviert leckere, frisch zubereitete Speisen, das Frühstück ist sehr gut. Ein absoluter Tipp!

Hotel ansehen bei Booking oder Agoda

Das Sagada Lodging Home liegt im Zentrum von Sagada und bietet schöne, komfortable Zimmer mit eigenem Bad. Besonders lobenswert ist die Sauberkeit der Unterkunft. Es gibt einen Balkon und einen Gemeinschaftsraum, in dem kostenlos Wasser und Kaffee angeboten werden. Außerdem kannst du hier deine Wäsche zu einem sehr günstigen Preis waschen lassen. Die Mitarbeiter sind freundlich und helfen gerne weiter. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut.

Hotel ansehen bei Booking oder Agoda

Tipps für deinen Aufenthalt in Sagada

Wie bei so vielen Aktivitäten in Sagada lohnt es sich, in einer Gruppe anzureisen. Außerdem solltest du genügend Zeit einplanen, um alle Sehenswürdigkeiten zu sehen und die Natur rund um Sagada zu genießen.

Bei einigen Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise den Hängenden Särgen, lohnt sich der obligatorische Führer wirklich. Bei anderen wiederum ist das Preis-Leistungs-Verhältnis, vor allem als Alleinreisender, unserer Meinung nach nicht ganz angemessen.

Du solltest dir also gut überlegen, welche Attraktionen du besuchen möchtest und wie flexibel du in Bezug auf Wartezeiten bist, wenn du es bevorzugst, Geld zu sparen und auf die nächste Gruppe zu warten, der du dich anschließen kannst.

Öffentliche Verkehrsmittel in Sagada

Innerhalb Sagadas kannst du dich sehr gut zu Fuß fortbewegen. Praktisch alle Ziele sind in Reichweite, auch wenn der Aufstieg vom südlichen Teil Sagadas zum Zentrum nicht ganz ohne ist. Noch besser ist es, du bewegst dich innerhalb der kleinen Gassen fort, sodass du wie die Einheimischen die meist sehr enge und vielbefahrene Hauptstrasse umgehen kannst.

Mit den Jeepneys erkundest du die Ortschaft sehr günstig, sollte denn eines unterwegs sein. Das ist leider nicht immer ganz verlässlich und richtet sich nach der Nachfrage und der Anzahl der Reisenden. Ansonsten ist es ratsam, auf Tricycles zurückzugreifen.

Budget in Sagada

Abgesehen von den eher teureren Reiseführern kannst du in Sagada selbst mit relativ wenig Geld auskommen. Zwischen 20 und 30 Euro pro Tag solltest du ungefähr einplanen. Manchmal ist es sogar noch günstiger. Der Preis richtet sich nach der Anzahl der Touren und danach, ob du alleine oder in einer Gruppe unterwegs bist.

Geldautomaten / Geld abheben in Sagada

In Sagada gibt es nur einen Geldautomaten. Wenn du also auf Nummer sicher gehen willst, lohnt es sich, mit genügend Bargeld anzureisen. Am günstigsten ist der Umtausch in philippinische Pesos oder das Abheben bei der HSBC Bank, die es leider nur in den Großstädten Manila und Cebu auf den Philippinen gibt.

Pinoy Coop ATM auf Google Maps ansehen

Du kannst Geld sparen, wenn du eine Kreditkarte mitnimmst, die keine Gebühren für Bargeldabhebungen und Zahlungen in Fremdwährung berechnet. Hier findest du unseren Anbietervergleich.

Medizinische Versorgung in Sagada

Große Kliniken und Ärzte gibt es in Sagada leider nicht. Bei Notfällen oder größeren Eingriffen musst du dich ins etwa zwanzig Fahrminuten entfernte Bontoc begeben.

Bontoc auf Google Maps ansehen

Mit einer kleinen Reiseapotheke kannst du dich bei einfachen Erkrankungen auch gut selbst versorgen.

Auf jeden Fall solltest du vor deiner Reise nicht vergessen, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Die Investition lohnt sich, denn wenn du im Ausland zum Arzt musst oder im Krankenhaus behandelt wird, musst du ohne Versicherung immer selbst für alle Kosten aufkommen. Das kann schnell ziemlich teuer werden. Deine Auslandskrankenversicherung hingegen kann bei größeren Eingriffen oder Behandlungen Kontakt zum jeweiligen Krankenhaus aufnehmen und die Kostenabrechnung direkt abwickeln.

Packliste für Sagada

Es ist sehr sinnvoll, dich vorab mit richtiger Outdoor-Kleidung und etwas Warmem auszustatten. Denn in den Bergen kann es auch frisch werden. Ansonsten ist es vor allem außerhalb der Trockenzeit wichtig, gute Regenschutzkleidung dabei zu haben.

Doch Regenfälle können dich auch außerhalb der Regenzeit überraschen. Wenn du in die Berge im Norden der Philippinen reist, solltest du unbedingt eine gut gefüllte Reiseapotheke dabei haben. Neben diesen wichtigen Utensilien kannst du dich an unserer allgemeinen Packliste für Südostasien orientieren.

Klima, Wetter, beste Reisezeit in Sagada

Die Wahl der Reisezeit hängt ein wenig von deinen Vorlieben ab. Im europäischen Winter, vor allem im Januar, kann es in Sagada nachts und morgens schon mal um die zehn Grad kalt werden. Dafür ist die Luft im Vergleich zum Rest der Philippinen angenehm frisch und kühl.

Andererseits ist die Vegetation im europäischen Spätfrühling und Frühsommer am schönsten. Außerdem gibt es nur im Mai gelegentliche Regenschauer. Ansonsten gelten die allgemeinen Reiseempfehlungen für die Philippinen von Dezember bis April. Von Juli bis Ende September besteht auf den Philippinen ein erhöhtes Taifunrisiko, das sich in den Bergen jedoch meist weniger stark bemerkbar macht.

WLAN und SIM-Karten in Sagada

Grundsätzlich hast du bei den herkömmlichen Mobilfunk-SIM-Karten auf den Philippinen die Wahl zwischen den Anbietern Globe und Smart. Am besten schaust du dir beim Erstkauf deiner SIM-Karte beide Angebote an und entscheidest dich für das derzeitig günstigste.

Du kannst die SIM-Karten in ausgewählten Sari Länden (je nach Verfügbarkeit) und im 7-Eleven kaufen. Oder natürlich auch in speziellen Smart Shops oder Globe Shops, die es aber nur in wirklich großen philippinischen Städten gibt. Meist kannst du deine SIM-Karte bereits für 500 PHP für einen Monat aufladen. Normalerweise gibt es verschiedene Datenpakete zur Auswahl, je nach aktuellem Angebot. Ansonsten gibt es auch Tagestarife. Diese Prepaid-Karten werden dir dann vom Verkäufer oder der Verkäuferin direkt auf deine philippinische Nummer aufgeladen.

Durch die immer noch häufigen Stromausfälle, vor allem während der Regenzeit, ist das WLan nicht immer zuverlässig. Gerade deshalb lohnt es sich, in eine etwas teurere Datenflatrate zu investieren, wenn du immer online erreichbar sein möchtest.

Eine weitere Möglichkeit ist eine sogenannte eSIM. Diese kannst du bereits von deinem Heimatland aus erwerben und installieren, sodass du bereits bei Ankunft eine Internetverbindung hast.

 SIM-Karte Philippinen | Preise, Anbieter, eSIM, Tarife

 eSIM für deine nächste Reise: Welcher Anbieter ist der Beste?

An- und Weiterreise von/nach Sagada

Du erreichst Sagada von fast allen größeren touristischen Zielen und Orten in der näheren Umgebung mit direkten Busverbindungen. Es lohnt sich aber auch, mit dem eigenen Fahrzeug anzureisen, um flexibel zu sein.

Mit dem Flugzeug

Mit dem Flugzeug kannst du höchstens einen Flughafen erreichen, der näher an Sagada liegt, aber von dort aus bist du wieder auf den Bus angewiesen. Deshalb ist es unserer Meinung besser, direkt von Manila oder spätestens von Baguio aus in den Bus umzusteigen. Sagada und andere Städte in der näheren Umgebung verfügen über keine eigenen Flugplätze.

Tickets auf 12Go buchen

Tickets auf Skyscanner buchen

Mit dem Bus

Wie bereits erwähnt, gibt es eine Direktverbindung zwischen Sagada und den meisten größeren Ortschaften, die nicht allzu weit entfernt sind. So verkehren Direktzüge zwischen Banaue und Sagada sowie Baguio und Sagada. Von Buscalan aus kannst du in Bontoc in einen Jeepney oder Van nach Sagada umsteigen und auch in umgekehrter Richtung unterwegs sein.

Von Manila aus gibt es ebenfalls eine Direktverbindung nach Sagada, Coda Lines bietet verschiedene Nachtverbindungen an. Am besten informierst du dich mindestens einen Tag vor der Abreise über die Abfahrtszeiten und sicherst dir ein Ticket. In der Regel dauert die Fahrt etwa 12 Stunden. Es kann aber auch, wie so oft auf den Philippinen, ein bis zwei Stunden länger werden.

Coda Lines Busterminal auf Google Maps ansehen

Tickets auf 12Go buchen

 Busfahren auf den Philippinen: Routen und Tickets

Privattransfer

Natürlich kannst du dich zwischen den touristischen Zielen im Norden auch mit einem privaten Transfer fortbewegen. Das macht dich wesentlich flexibler, kann aber auch schnell ins Geld gehen. Die Entfernungen sind meist sehr groß und das Angebot an Taxis ist relativ gering.

Weitere Tipps für deine Reise nach Luzon auf den Philippinen

  • Die besten Tipps für deine Reise nach Baguio

    Die Philippinen bieten nicht nur unzählige schöne Inseln und Strände, sondern auch beeindruckende Bergregionen. Wir verraten dir die besten Tipps für einen Besuch in Baguio auf Luzon.

    Mehr erfahren

  • Die besten Tipps für deine Reise nach Buscalan

    Reisterrassen, traditionelle Tattoos und authentisches Dorfleben auf den Philippinen – das sind unsere besten Tipps für einen Besuch in Buscalan auf Luzon.

    Mehr erfahren

  • Die Reisterrassen von Banaue

    Im Norden der Philippinen wartet ein UNESCO-Weltkulturerbe auf dich. Die Reisterrassen von Banaue (Batad) sind nicht nur wunderschön, sondern erzählen auch eine interessante Geschichte. Hier kommen unsere besten Tipps.

    Mehr erfahren

Darüber hinaus enthält der größte deutschsprachige Südostasien-Newsletter neben Hoteltipps und Ideen für Touren und Rundreisen auch aktuelle Nachrichten aus Thailand, Indonesien, Vietnam & Co.
Mehr als 20.000 Leserinnen und Leser haben ihn bereits abonniert. Und du?

Geburtstag:


Darüber hinaus enthält der größte deutschsprachige Südostasien-Newsletter neben Hoteltipps und Ideen für Touren und Rundreisen auch aktuelle Nachrichten aus Thailand, Indonesien, Vietnam & Co.
Mehr als 20.000 Leserinnen und Leser haben ihn bereits abonniert. Und du?

Geburtstag: