Auf dem Landweg von Jakarta nach Bali

Der beste Weg, um in kurzer Zeit tiefe Eindrücke von Indonesien zu gewinnen, führt einmal quer durch Java. Kommt mit auf eine Reise von Jakarta zum Mount Bromo, einem der aktivsten Vulkane auf der Insel.

Indonesien gehört zu den südostasiatischen Ländern, in denen ihr noch richtig viel entdecken könnt. Wenn ihr einen Urlaub plant, schaut doch mal auf der neuen Seite von Melissa Schumacher vorbei. Auf Indojunkie gibt sie spannende Insidertipps rund um die Themen Reisen, Leben und Essen in Indonesien. Zudem hat Melissa einen tollen Reiseführer über die indonesische Insel Sulawesi geschrieben. In einem Gastbeitrag hat Melissa für euch einige wertvolle Tipps für eine unvergessliche Tour mit einfachen Verkehrsmitteln von der Hauptstadt Jakarta nach Surabaya zusammengestellt.

9 Tipps für die quer-durch-Java Reiseroute

1) Zieht euch ein Ticket von Jakarta nach Yogyakarta (ca. 10 Stunden Fahrt) und wählt hierbei die günstigste Preiskategorie aus: die Holzklasse. Sie kostet umgerechnet ca. 6 Euro. Warum? Es gibt keine einfachere Möglichkeit, um in Kontakt mit Einheimischen zu kommen. In der Holzklasse spielt sich das wahre Leben ab, und ihr seid mittendrin!

Ihr werdet vermutlich das Gesprächsthema Nummer 1 in eurem Wagon sein. Ihr werdet euch keine Sekunde der Langeweile beklagen müssen. Und ihr werdet Javas wunderschöne Natur an euch vorbeiziehen sehen.

Nach und nach verlasst ihr die Ausläufer der quirligen Hauptstadt und fahrt an Reisfeldern, kleinen Dörfern, Moscheen und Berglandschaften vorbei. Jeder Halt bringt neue Überraschungen; ob Indonesier, die sich durch die kleinen Fenster quetschen, um kostenlos mitzufahren oder Straßenmusiker, die indonesische Liebeslieder durch die Wagons singen. Aber lasst euch eins gesagt sein: Bequemlichkeit und Komfort fahren hier nicht mit!

2) Den Verkäufern, die sich im 5-Minuten-Takt durch die ohnehin schon engen, mit Menschen vollgestopften Wagons quetschen, könnt ihr nicht aus dem Weg gehen. Daher nutzt die Chance und die zehn Stunden Fahrtzeit, und probiert neue indonesische Snacks aus. Ob Kaffee, Nudeln, Reis, Nüsse, Früchte, Wachteleier und andere, eher undefinierbare Objekte, es gibt alles auf einer Zugfahrt quer durch Java in der Holzklasse. Bietet euren Nachbarn etwas an. TEILEN wird großgeschrieben in Indonesien.

3) Macht Bekanntschaften und tauscht Kontakte aus, denn der eine oder andere wird sicherlich entlang der Route leben und euch gerne zu sich einladen. Die Gastfreundschaft in Java hat mich positiv überrascht. Wir haben bei einigen Familien nächtigen dürfen, die wir im Zug kennengelernt haben. Sie haben uns kulinarisch verwöhnt, uns ihre Umgebung gezeigt und uns einen wunderbaren Einblick in ihr privates Leben geschenkt. Diese Erfahrungen von der Reise quer durch Java möchte ich nicht missen. Bei privaten Einladungen solltet ihr natürlich immer auf euer Bauchgefühl achten.

4) Steigt in Yogyakarta aus, einer historischen Universitätsstadt mit Jahrhunderte alten Tempelanlagen verschiedener Religionen. In eurem Hostel angekommen, sollte zu Beginn der regionale schwarze Wein probiert werden (“anggur hitam”). Er ist bekannt für diese Gegend und hilft, sich von den Strapazen der langen Zugfahrt zu erholen.

Am nächsten Tag:
Leiht euch einen Roller und fahrt zum Sonnenaufgang in Richtung des eindrucksvollen Borobudur Tempels, einer der wenigen buddhistischen Tempelanlagen in dem islamischen Staat. Auf der Rückfahrt solltet ihr euch treiben lassen und in den Dörfern entlang imposanter Reisfelder verlieren. Schaut den indonesischen Kids zu, wie sie Drachen steigen lassen, und lauscht den Klängen der Moscheen am späten Nachmittag.

5) Fahrt von Yogyakarta mit dem „local bus“ Richtung Bromo, einem der aktivsten Vulkane auf Java. Den Mount Bromo zum Sonnenaufgang mithilfe eines Motorrads zu entdecken ist eine magische Erfahrung.

Die Strecke ist jedoch relativ schwierig, um sie alleine zu meistern. Ich würde demnach nicht empfehlen, sie auf eigene Faust zu befahren. Organisiert euch daher vor Ort günstige private Motorradfahrer.

Es gibt auch die Möglichkeit, mit dem Jeep zum Aussichtspunkt zu fahren, aber ich denke, dass die Variante Motorrad einen höheren Adrenalinfaktor besitzt.

6) Zieht euch warm am, denn es wird verdammt kalt werden da oben. Sucht euch außerdem einen einsamen Spot für den Sonnenaufgang. Der Hauptaussichtspunkt ist ziemlich überlaufen. Nach dem Sonnenaufgang solltet ihr euch das Aschefeld anschauen. Ihr könnt mit den Motorrädern relativ nah an einige der Vulkane ran. Ab einem gewissen Punkt muss man jedoch zu Fuß oder mit dem Pferd weiter. Die Asche in der Luft ist sehr aggressiv. Ich empfehle daher, einen Mundschutz mitzunehmen.

Es ist sogar möglich, bis zum Krater zu steigen. Sollte nicht jeder einmal in seinem Leben in einen aktiven Vulkan hineingeschaut haben? Man hört das Brodeln und Krachen der Lava. Das hat etwas sehr Magisches. Ich möchte jedoch nicht wissen, inwieweit dieser Moment meine Gesundheit beeinträchtig hat. Dazu fragt bitte euren Arzt oder Apotheker.

7) Schlaft eine Nacht in den Bergdörfern rund um den Bromo. Geht zum höchsten Punkt und hört zur Dämmerung das Moscheenorchester. Lasst die Eindrücke des Tages auf euch wirken und werdet euch bewusst, in was für einer anderen Kultur ihr euch gerade bewegt. Und genießt vor allem die kühle Bergluft. Im Tal wird es am nächsten Tag wieder heiß genug werden.

8) Lasst euch mit einem Motorradtaxi („ojek“) oder mit der Bemo zurück ins Tal bringen und versucht, einen „local bus“ bis Surabaya zu erwischen. Falls ihr Raucher seid, kauft eine Packung Kretek (indonesische Nelkenzigaretten) und raucht auf der Busfahrt “like a local”. Bietet eurem Nachbarn eine Zigarette an. Ihr werdet kaum einen Indonesier finden, der nicht raucht. Wundert euch nicht, wenn Kinder in der Nähe sind. Es wird immer und überall geraucht, natürlich nur von den Männern. Wundert euch auch nicht über offene Türen während der Fahrt. Aber freut euch über die Verkäufer und Musiker, die euch während der Busfahrt versorgen und bespaßen werden.

9) In Surabaya angekommen könnt ihr mit der Fähre nach Bali übersetzen. Dann habt ihr Java einmal komplett und verdammt günstig vom Westen bis in den Osten auf dem Landweg durchquert. Nutzt die Zeit auf der Fähre, um eure Eindrücke zu verarbeiten, denn in Bali wartet eine komplett neue Welt auf euch.

Wollt ihr mehr wissen über Reisen, Leben und Arbeiten in Indonesien, dann schaut bei www.indojunkie.com vorbei. Ich helfe euch gerne weiter.

Melissa

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.