Hue – die besten Tipps für deine Reise

Hue ist eines der interessantesten Reiseziele in Vietnam. Hier findest du nützliche Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Touren, Anreise und Übernachtungsmöglichkeiten.

Es war einmal eine alte Kaiserstadt in Zentralvietnam, von deren feudaler Pracht sich die Menschen bis über die Landesgrenzen hinaus erzählten. Ihr Name lautete Hue.

An den Ufern des Parfümflusses zwischen Reisfeldern und grünen Bergen gelegen, regierten hier 143 Jahre lang die Kaiser der Ngyuen-Dynastie.

Der vietnamesische Hofstaat war dafür bekannt, die schönen Dinge des Lebens zu schätzen und zu fördern, wie zum Beispiel Poesie, bildende Künste und Religion.

Kaum ein Ort in Südostasien versprühte eine solche Entrücktheit wie Hue.

Doch es folgten dunkle Jahre: Der Indochina-Krieg und der Vietnamkrieg setzten der Stadt schlimm zu und zerstörten sie fast bis auf die Grundmauern. Jahre des Wiederaufbaus vergingen, doch dann kam die UNESCO und erklärte die kaiserliche Zitadelle zum Weltkulturerbe.

Heute zählt Hue zu den schönsten Zielen in Vietnam. Was du dort erleben kannst, erfährst du hier.

Unterkunftstipp für deinen Aufenthalt in Hue: Wenn du dir für dein Hotel neben schicken Zimmern auch noch eine Dachterrasse mit Pool, Bar und toller Aussicht wünschst, bist du im Midtown Hotel Hue richtig. Hier kannst du dir Bilder bei Booking.com bzw. bei Agoda ansehen. Weitere Hoteltipps in verschiedenen Preisklassen sowie Empfehlungen für Touren findest du am Ende des Artikels.

Reisetipps für Hue

Hue ist eine sehr spirituelle Stadt, vielleicht kann sie sich sogar als das spirituelle Zentrum Vietnams bezeichnen. Du findest hier über 300 Pagoden und Tempel.

Diese Tatsache sowie die Vielzahl an historischen Sehenswürdigkeiten, machen Hue zum Reisehighlight für Kulturinteressierte.

Insbesondere die kaiserliche Zitadelle, die nach Pekinger Vorbild erbaut worden ist, ist der Sightseeing-Magnet der Stadt.

Dabei ist die touristische Infrastruktur mittlerweile hervorragend, da Hue schon lange kein Geheimtipp mehr ist. Das Zentrum vom Hue ist trotzdem eher übersichtlich, die Atmosphäre ist viel gemütlicher als in den hektischen Großstädten Vietnams.

Wissenswertes vorab

Hue ist tatsächlich noch relativ jung. Der Grundstein wurde im Jahr 1804 gelegt, als der erste Kaiser der Nguyen-Dynastie, Gia Long, die Macht übernahm und die Hauptstadt von Hanoi nach Hue verlagerte.

Die kaiserliche Ära in Hue endete nach 143 Jahren mit dem letzten Kaiser Vietnams, Bảo Đại .

Die Franzosen, mit denen der vietnamesische Hof bislang ein kooperatives Verhältnis pflegte, wurden aggressiver, und auch die Aufstände des eigenen Volkes waren nicht mehr so einfach zu befrieden. Im Zuge des Cochinchina-Feldzuges verlor Vietnam seine südlichen Provinzen an Frankreich.

Sukzessive wurden weitere Provinzen annektiert, bis die Kolonialmacht schließlich die Kontrolle über Vietnam übernommen hatte. Die Befreiung gelang im Zuge der vietnamesischen Revolution unter Ho Chi Minh. Es folgten kriegsreiche Jahre. Sowohl während des Indochina-Krieges als auch während der Tet-Offensive des Vietnamkrieges hatte Hue schwere Schäden zu verzeichnen.

Von der einstigen Pracht ist mit Sicherheit nicht mehr viel übrig, aber insbesondere die kaiserliche Zitadelle wird bis heute liebevoll restauriert. 1993 wurde sie sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

Heute floriert die Stadt und bis auf Ruinen und Erinnerungen ist vom Schrecken der Kriegsjahre nichts geblieben.

Orientierung und Stadtteile

Hue liegt in Zentralvietnam unweit der nördlichen Küste des südchinesischen Meeres. Durch die Stadt schlängelt sich malerisch der Parfümfluss, im Südwesten liegt der bekannte Bach Ma Nationalpark. Zwischen Hue und Da Nang befindet sich der so genannte Wolkenpass – Vietnams Wettergrenze zwischen dem Norden und Süden des Landes.

Für Touristen ist die Gegend rund um die Ufer des Parfümflusses am interessantesten, denn hier finden sich die meisten Unterkünfte, Restaurants und Märkte.

Etwa 15 Kilometer sind es von der Stadt bis zum Südchinesischen Meer. Zum Thuan An Beach kommst du zum Beispiel mit dem Bus. Du kannst dir aber auch ein Fahrrad oder Moped leihen und dich selbst auf den Weg machen.

Was du in Hue machen kannst

In Hue gibt es einiges zu sehen, die Relikte des alten Vietnams sind für die meisten der Grund, die ehemalige Kaiserstadt überhaupt zu besuchen.

Sehenswürdigkeiten in Hue

Hier nur eine kleine Auswahl, mehr Highlights findest du in der Übersicht der besten Sehenswürdigkeiten in Hue.

Zitadelle und Königpalast

Im Jahr 1804 wurde, inspiriert durch das chinesische Vorbild, mit dem Bau von Hues Verbotener Stadt begonnen. Die riesige Zitadelle diente lange Jahre als kaiserliche Residenz.

Der Königspalast hat bis heute den klangvollen Beinamen „Verbotene purpurne Stadt“, leider wurde ein großer Teil der prächtigen Bauten während der Kriege zerstört. Trotzdem ist ein Besuch der Anlage, die heute übrigens UNESCO-Weltkulturerbe ist, sehr zu empfehlen.

Vieles liegt noch in Trümmern, aber das, was erhalten ist – etwa 80 von einst 300 Gebäuden – reicht aus, um ein Gefühl von der einstigen Pracht zu vermitteln. Die Bauwerke haben wunderschöne Namen wie “Halle der höchsten Harmonie”, “Pavillon der berühmten Seelen” oder “Brücke des goldenen Wassers”. Alles ist sehr liebevoll und mit vielen kleinen Details gestaltet.

Der Eintritt kostet 150.000 Dong (rund 5 €). Die Öffnungszeiten sind: Montag bis Freitag 08:00 – 17:30 Uhr, donnerstags ist die Anlage bis 20:00 Uhr geöffnet.

Kaisergräber

Da Vietnamesen traditionell großen Wert darauf legen, dass ihre Ahnen auch nach dem Ableben nett wohnen, wirst du in kaum einem anderen Land solch imposante Grabmäler vorfinden wie hier. Was das in kaiserlichen Dimensionen bedeutet, kannst du in Hue bestaunen.

Das Grab des Kaisers Khai Dinh würden wir vielleicht im ersten Moment eher als Tempel identifizieren, so gewaltig ist es.

Aber auch die anderen Kaisergräber, insgesamt sieben, sind sehr sehenswert und zählen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Hue.

Manche der Gräber kannst du umsonst besichtigen, die meisten kosten dich einen kleinen Eintritt von etwa 100.000 Dong (ca. 3,50 €). Zur Besichtigung geöffnet sind die Gräber jeden Tag in der Woche von 07:00 bis 17:30 Uhr.

Thien-Mu-Pagode

Eines der bekanntesten Bauwerke der Stadt ist die märchenhafte Thien-Mu-Pagode. Sie liegt in einem hübschen Garten direkt am Parfümfluss und wird heute als Kloster genutzt. Der Eintritt ist kostenlos und die Pagode ist 24 Stunden am Tag zu besichtigen.

Hier findest du einen ausführlichen Bericht zu Sehenswürdigkeiten in Hue.

Die besten Touren, Ausflüge und Aktivitäten in Hue

Für alle, die tiefer in die Geschichte der ehemaligen kaiserlichen Hauptstadt eintauchen wollen, empfiehlt sich eine ganztägige Stadttour, bei der du die Paläste, Gräber und den berühmten Dong Ba Market zusammen mit einem einheimischen Guide erkundest.

Eine Streetfood-Tour bietet eine gute Möglichkeit, schöne Plätze und landestypische Gerichte kennenzulernen.

Auf einer Motorrad-Tour mit Kochkurs kannst du sowohl die kulinarische Seite der Region als auch die umliegende Landschaft kennenlernen.

Bach Ma Nationalpark

Ein absolutes Muss für Naturliebhaber ist ein Besuch im Nationalpark Bạch Mã. Dieser liegt 45 Kilometer südöstlich von Hue und ist sozusagen das Kernstück des letzten vollkommen intakten Waldgebiets in Zentralvietnam.

Du hast die Möglichkeit, ab Hue geführte Touren zu buchen, oder auf eigenen Faust loszuziehen. Ein privater Fahrer, der dich hin- und zurückbringt, kostet etwa 90 Dollar.

Im Nationalpark selbst gibt es ausgewiesene Wanderwege, so dass eine Führung nicht unbedingt notwendig ist (aber selbstverständlich auch angeboten wird). Mit etwas Glück erspähst du hier Elefanten und Affen.

Darüber hinaus sind im Bach Ma Nationalpark über 330 Vogelarten beheimatet.

Spurensuche in der DMZ

Für Geschichts-Interessierte lohnt sich ein Tagesausflug in die etwa 60 Kilometer nördlich gelegenene Entmilitarisierte Zone (DMZ). Ob alte Bunker, Soldatenfriedhöfe, Museen oder unterirdische Tunnel, hier findest du viele Spuren des Vietnamkriegs. Zum Teil werden Touren noch in Begleitung von Zeitzeugen durchgeführt.

Hier findest du weitere Touren und Ausflüge in Hue.

 

Essen & Trinken: Restaurants in Hue

Die Küche in Hue gilt tatsächlich als eine der raffiniertesten in Vietnam – als wäre die „normale“ vietnamesische Küche nicht schon raffiniert genug.

In der alten Kaiserstadt kannst du viele regionale Spezialitäten probieren, die du so woanders wahrscheinlich nicht bekommst.

Das hat den Grund, dass viele dieser speziellen Gerichte damals nur der kaiserlichen Familie vorbehalten waren. Weil sie so gut sind, haben die Rezepte die Monarchie überlebt, und können heute von jedermann überall in Hue verputzt werden.

Ein Klassiker ist die Bun Bo Hue: eine kräftige Suppe mit Rind- und Schweinefleisch, Zitronengras und Garnelenpaste.

Eine weitere Köstlichkeit sind Banh Khoai, herzhafte Reismehlpfannkuchen, die mit Garnelen, Schweinefleisch, Sprossen und manchmal mit Gemüse gefüllt werden.

Du erkennst diese Pfannkuchen an ihrer gelben Farbe, denn der Reismehlteig wird unter anderem mit Kurkuma gewürzt. Beliebte Straßensnacks sind auch Zitronengras-Spieße (Nem Lui) und gedämpfte Reiskuchen (Banh Beo).

Darüber hinaus ist Hue berühmt für seine Suppen, die meist eher süßlich-fruchtig als herzhaft daherkommen.

Streetfood bekommst du vor allem ab 17 Uhr auf der Nguyen Dinh Chieu Walking Street und auf dem Dong Ba Markt.

Nachtleben in Hue

Hue ist keine Party-Destination, das kann man mal so festhalten. Es gibt aber trotzdem ein paar Bars, in denen du bei ein paar Drinks den Abend ausklingen lassen kannst.

Zun den beliebtesten Locations gehört die Brown Eyes Bar, in der sowohl Locals als auch Reisende verkehren. Hier wird auch getanzt. Ansonsten geht es meist ruhig zu.

Shopping: Einkaufstipps für Hue

Wie bereits zuvor im Absatz „Essen & Trinken“ erwähnt, gibt es zwei tolle Märkte in Hue, die sowohl ein tolles Angebot an Streetfood, als auch an Souvenirs haben.

Die Nguyen Dinh Chieu Walking Street ist ein am Ufer des Parfümflusses gelegener Nachtmarkt und eher touristisch ausgelegt.

Der Dong Ba Markt ist eher für Einheimische gedacht (auch wenn hier natürlich ein paar Touristen unterwegs sind), und ist als solcher natürlich ein bisschen anstrengender, aber auch interessanter.

Es gibt in Hue auch einige Shoppingmalls wie beispielsweise Vincom Plaza und Truong Tien Plaza.

Hue mit Kind

Hue ist natürlich eher ein Kulturreiseziel. Es gibt aber nichts, was gegen eine Reise nach Hue als Familie spricht – auch, wenn es kaum spezielle Angebote für Kinder gibt.

Die Stadt ist relativ ruhig und überschaubar, die Infrastruktur ist sehr gut, und die Sehenswürdigkeiten sind zum großen Teil auch für Kinder ganz spannend.

Am ehemaligen Kaiserpalast sowie an den alten Grabstätten herrscht meist eine entspannte Atmosphäre und die meisten Bereiche sind für Autos gesperrt.

Wenn die Kinder müde werden, bietet sich eine Fahrt mit der Fahrrad-Rikscha oder den Drachenboot an.

Auch ein Hotel mit Pool isz zu empfehlen, um den Tag mit einer fröhlichen Planscherei ausklingen zu lassen.

Hier findest du einen Erfahrungsbericht über Vietnam mit Kind.

Tipps für deinen Aufenthalt in Hue

Übernachten in Hue

Der Tourismus ist in Hue mittlerweile voll etabliert, die kleine Stadt wird immer beliebter. Daher ist das Angebot an Unterkünften groß und jedes Preissegment ist abgedeckt. Ein Großteil der Hotels befindet sich mehr oder weniger direkt am Parfumfluss.

Meine Hotel-Empfehlungen für Hue:

  • Günstig aber gut: Bereits ab 5,- Euro die Nacht bekommst du ein Bett im Schlafsaal des beliebten Sunshine Hostels. Zudem bietet die top-bewertete Unterkunft günstige Doppelzimmer und einen Pool (Booking.com / Agoda). Das recht neue Stop and Go Boutique Homestay Hue liegt zentral wenige Minuten vom Fluss. In der Nachbarschaft befinden sich viele Bars und Restaurants. Dich erwarten sehr schöne Zimmer zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis (Booking.com / Agoda).
  • Mehr Komfort: Highlight des beliebten Midtown Hotels Hue ist der Pool auf der Dachterrasse mit toller Aussicht auf den Fluss. Gute Zimmer in zentraler Lage (Booking.com / Agoda). Stilvoll eingerichtete Zimmer und einen schönen Pool bietet das immer wieder top-bewertete Rosaleen Boutique Hotel (Booking.com / Agoda).
  • Ganz schön schick: Der luxuriöse Indochine Palace ist bei anspruchsvollen Reisenden beliebt. Großer Pool und viele weitere Annehmlichkeiten (Booking.com / Agoda). Das Pilgrimage Village Boutique Resort & Spa liegt etwas außerhalb Hues im Grünen. Tolle 5-Sterne- Anlage mit großem Pool sowie schicken Zimmern und Villen (Booking.com / Agoda).

Hier findest du eine umfassende Übersicht der besten Hotels in Hue.

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentlichen Personennahverkehr gibt es im kleinen Hue nicht. Das gängigste Verkehrsmittel ist das Taxi, sofern du nicht zu Fuß von A nach B kommst.

An der großen Hauptstraße findest du die grünen Mai Linh Taxis, die standardmäßig mit Taxameter fahren.

Sofern dich deine Strecke direkt am Parfumfluss entlangführt (z.B. zur Thien Mu Pagode), kannst du natürlich auch ein Boot nehmen. Hüte dich hier aber vor Ticket-Nepp, die Verkäufer sind teilweise recht aggressiv.

Sehr beliebt in Hue sind Leihfahrräder.

Wenn du es dir zutraust, kannst du in Hue aber auch einen Roller mieten.

Fahrrad-Rikscha

Budget: Wie teuer ist Hue?

Du kannst deinen Urlaub in Hue so gestalten, wie es dein Budget zulässt – vom Hostel bis zum Luxushotel. Hier ist alles möglich.

Was die reinen Lebenshaltungskosten angeht, ist das Preisniveau in Hue eher niedrig. Zimmer gibt es zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis und auch gutes Essen gibt es für wenig Geld.

Geldautomaten/Geld abheben in Hue:

An Bargeld zu kommen, ist in der Regel kein Problem. Geldautomaten befinden sich überall im Stadtzentrum, und sie funktionieren zumeist einwandfrei. Was in Vietnam manchmal nicht gut funktioniert, sind EC-Karten – eine Kreditkarte dabeizuhaben, ist ein Muss.

Viele vietnamesische Banken erheben Automatengebühren. Wenn du eine Kreditkarte hast, die dir gebührenfreies Abheben im Ausland erlaubt, kannst du zumindest die Gebühren deiner Hausbank sparen. Hier findest du ausführliche Tipps zur besten Kreditkarte für Vietnam.

Wir empfehlen, deine Bank über dein Reiseziel zu informieren, bevor du in den Flieger nach Vietnam steigst.In manchen Fällen kann es sonst passieren, dass deine Karte aufgrund ungewöhnlicher Aktivitäten automatisch gesperrt wird – und den Stress braucht man ja nicht im Urlaub.

Möchtest du deine Euros in Vietnam umtauschen, kannst du das bei Banken oder bei offiziellen Wechselstuben machen – aber lieber nicht bei Straßenhändlern.

Medizinische Versorgung in Hue

Hue gilt als malariafrei, das fiese Dengue-Fieber lauert jedoch landesweit. Achte daher unbedingt immer auf einen guten Mückenschutz mit DEET-haltigem Moskitospray.

Viel häufiger sind jedoch Magen-Darm-Erkrankungen. Diese sollten spätestens nach drei Tagen vorüber sein oder zumindest besser werden, anderenfalls bitte sofort ab zum Arzt!

Lass dich vor deiner Reise von einem ausgebildeten Reisemediziner zu Risiken, Impfungen und Hygiene-Maßnahmen beraten.

In Hue gibt es eine internationale Klinik, die englischsprachige Ärzte beschäftigt und 24 Stunden geöffnet hat. Zwar sind die Bewertungen nicht gerade überschwänglich, aber einfache Impfungen, Magen-Erkrankungen oder Wunden kriegen sie dort auf jeden Fall versorgt:

Hue Center International Hospital
Adresse: 03 Ngô Quyền, Huế City
​​Telefonnummer: +84 0234 3890888
Web: bvtwhue.com.vn

Eine medizinische Behandlung im Ausland wird immer sofort in Rechnung gestellt, da deine deutsche Krankenversicherung hierfür nicht zuständig ist. Eine gute Auslandskrankenversicherung kann dir im Fall der Fälle viele hundert Euro sparen, wenn du die Behandlungsnachweise einreichst.

Egal, was es also ist – selbst wenn dir nur jemand ein Pflaster aufklebt – lass dir den Beleg aushändigen und bewahre diesen für die Erstattung gut auf.

In Hue gibt es auch einige Apotheken. Eine einfache Grundversorgung an Medikamenten dabeizuhaben, kann trotzdem aber nicht schaden. Hier findest du Tipps für die eigene Reiseapotheke.

Packliste für Hue

Manchmal kann eine kleine Checkliste nicht schaden – hier findest du einen Vorschlag für eine Vietnam-Packliste, bei der dann wirklich an alles gedacht ist. Natürlich kannst du vor Ort vieles nachkaufen, was du ggf. vergessen hast.

Klima, Wetter, beste Reisezeit

Hue gehört Vietnams regenreichsten Orten, vor allem die Monate Oktober bis Dezember haben es in sich. Sei nicht enttäuscht und mach das Beste draus!

Am wenigsten Regentage gibt es von Februar bis August, deshalb gilt dieser Zeitraum als beste Reisezeit. Ab der zweiten Jahreshälfte kann es im küstennahen Hue jedoch zu schweren Stürmen mit Überschwemmungen kommen.

Die niedrigsten Temperaturen werden mit 17-23 Grad im Januar gemessen, der Juli und August erwarten dich mit heißem Klima und Temperaturen von 25-35 Grad.

Hue: Events, Feste und Feiertage

Religion und Spiritualität spielen in Vietnam eine sehr große Rolle, deshalb gibt es eine Vielzahl an religiösen und weltlichen Feiertagen.

Das landesweit wichtigste Fest ist das Tet-Fest Nguyen Dan, das vietnamesische Neujahrsfest. Es wird vom ersten bis zum dritten Tag des ersten Monats des chinesischen Mondkalenders gefeiert und die Bevölkerung hat währenddessen, teilweise auch schon eine Woche vorher und nachher, frei oder arbeitet verkürzt.

Im spirituellen Hue bist du besonders nah dran, wenn es um religiöse Feiertage geht. Wenn es dein Reiseplan erlaubt, solltest du auf keinen Fall das tolle Hue Festival verpassen, welches alle zwei Jahre (!) in den Monaten April, Mai oder Juni stattfindet – das nächste Mal im April 2020 und dann wieder 2022.

Bei diesem Festival wird die Nyguen-Kultur gefeiert und es finden festliche Veranstaltungen und Aufführungen statt.

Daten und Fakten

Wie ist die Zeitumstellung?

Hue (GMT/UTC +7) ist Deutschland, Österreich und der Schweiz während der Sommerzeit fünf Stunden voraus, zur Winterzeit sind es sechs Stunden.

Wie ist die Währung?

Die Landeswährung ist der Vietnamesische Dong (VND). Es gibt neun gängige Scheine (1000, 2.000, 5.000, 10.000, 20.000, 50.000, 100.000, 200.000 und 500.000). Auf allen ist „Onkel Ho“ zu sehen. Da 25.000 Dong nur etwa einen Euro ergeben, sind dicke Geldbündel dein ständiger Begleiter.

Welche Sprache wird gesprochen?

Die offizielle Amtssprache ist Vietnamesisch, und als solche wird sie von der Mehrheit der Bevölkerung gesprochen. Die Fremdsprache Nummer Eins ist noch immer Französisch – das hat natürlich seine Ursache in der kolonialen Vergangenheit.

Da Englisch aber die Sprache der Wirtschaft und des Tourismus ist, lernen viele Vietnamesen mittlerweile Englisch, so dass du dich in den touristischen Gegenden gut verständigen kannst.

Wie groß ist Hue?

Die Stadt Hue City ist ungefähr 71 km² groß.

Wie viele Einwohner hat Hue?

In Hue leben 340.000 Menschen.

Post

Die Post findest du hier.

Die vietnamesische Post ist eigentlich recht zuverlässig. Postkarten kannst du überall in der Stadt kaufen, das Porto bekommst du direkt im Postamt.

WLAN /SIM-Karte

Internet und Netzabdeckung sind in Hue sehr gut, das WLAN ist in den meisten Hotels, Cafés und Restaurants gratis.

Bist du viel unterwegs, kann es sich lohnen, eine vietnamesische SIM-Karte zu kaufen, um unterwegs zu navigieren oder um soziale Netzwerke zu benutzen.

Die großen Mobilfunkunternehmen sind Vinaphone, Viettel, Mobifone und Vietnamobile. Mit alle diesen Anbietern hast du meist guten Empfang. Es gibt SIM-Karten am Flughafen und in fast jedem kleinen Shop für 50.000 – 150.000 Dong zu kaufen, hierfür musst du dich aber meistens registrieren, das heißt, du benötigst deinen Reisepass.

Reiseführer für Hue:

Bewährt haben sich die Reiseführer von Stefan Loose und Lonely Planet. Eine weitere interessante Lektüre ist Fettnäpfchenführer für Vietnam sein.

Alles Wissenswerte für Vietnam-Einsteiger findet du in unserem eBook Faszination Vietnam.

Hue: Anreise und Weiterreise

Das langgestreckte Vietnam ist in sich ziemlich gut vernetzt. Aufgrund der zahlreichen und spottbilligen Flugverbindungen ist das Flugzeug auch unter Einheimischen das beliebteste Transportmittel.

Wer jedoch Zeit und Muße hat, sollte auf jeden Fall über eine Zugfahrt nachdenken, um die Schönheit der Landschaft genießen zu können.

Mit dem Flugzeug

Der Inlandsflughafen Flughafen (Flughafenkürzel HUI) liegt etwa 15 Kilometer südöstlich des Stadtzentrums von Hue und eignet sich daher bestens, wenn du dich schon in Vietnam aufhältst und schnell von A nach B kommen möchtest.

Es gibt täglich viele Verbindungen von und nach Ho Chi Minh City und Hanoi.

Der nächste internationale Flughafen liegt in Da Nang (etwa 2,5 Stunden mit dem Zug).

Günstige Flüge gibt es zum Beispiel auf Skyscanner oder auf Momondo. Hier findest du Tipps, wie du bei Flugbuchungen Geld sparen kannst. Und hier alles Wissenswertes rund um Inlandsflüge in Vietnam.

Mit dem Zug

Hue liegt direkt an der endlos langen Nord-Süd-Eisenbahnstrecke Vietnams. Eine Fahrt nach Hanoi dauert 12 bis 14 Stunden, nach Ho Chi Min City bis zu 24 Stunden.

Sofern du die Zeit hast, empfehlen wir unbedingt eine Fahrt mit der Bahn. Tipp: Die Strecke Hoi An bzw. Da Nang nach Hue gilt als eine der schönsten Bahnstrecken Vietnams!

Du fährst einen Teil der Strecke direkt am Meer entlang und erhältst traumschöne Ausblicke auf das Land. Hier findest du alle Infos, wie du Zugtickets für Vietnam online kaufen kannst.

Ticketpreise und Fahrzeiten anzeigen:

Mit dem Bus/Minibus

Die bekannten Open Tour Busse machen auch in Hue Halt, Tickets gibt es in Reisebüros oder auch über jede Unterkunft. Auch von Laos aus (Pakse und Vientiane) gibt es Busverbindungen nach Hue.

Die Busfahrten dauern aufgrund der weiten Strecken natürlich entsprechend lang.

Die Tickets kannst du online bei 12go.asia oder baolau buchen.

Weitere Tipps zum Busfahren in Vietnam findest du hier.

Privater Transfer

Private Transfers eignen sich nur für kurze Strecken, wie z.B. für eine Fahrt von/nach Hoi An oder Da Nang. Wenn es aufgrund der Distanz machbar ist, kannst du private Taxis über dein Hotel, bei Reisebüros oder über die genannten Online-Portale buchen.

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Reisen in ungewissen Zeiten

Wann sind Reisen nach Südostasien wieder möglich?
Welche Länder öffnen ihre Grenzen? Und was ändert sich hinsichtlich der Einreise-Bestimmungen?
Mit dem Südostasien-Newsletter wirst du über alle relevanten Entwicklungen zeitnah informiert!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.