Auf dem Landweg von Jakarta nach Bali

Der beste Weg, um in kurzer Zeit tiefe Eindrücke von Indonesien zu gewinnen, führt einmal quer durch Java. Kommt mit auf eine Reise von Jakarta zum Mount Bromo, einem der aktivsten Vulkane auf der Insel.

Indonesien gehört zu den südostasiatischen Ländern, in denen ihr noch richtig viel entdecken könnt. Wenn ihr einen Urlaub plant, schaut doch mal auf der neuen Seite von Melissa Schumacher vorbei. Auf Indojunkie gibt sie spannende Insidertipps rund um die Themen Reisen, Leben und Essen in Indonesien. Zudem hat Melissa einen tollen Reiseführer über die indonesische Insel Sulawesi geschrieben.

Indonesien_Ausblick_vulkan_Bromo_1

Melissa zum Sonnenaufgang am Vulkan Bromo

In einem Gastbeitrag hat Melissa für euch einige wertvolle Tipps für eine unvergessliche Tour mit einfachen Verkehrsmitteln von der Hauptstadt Jakarta nach Surabaya zusammengestellt.

 

9 Tipps für die quer-durch-Java Reiseroute

 

1) Zieht euch ein Ticket von Jakarta nach Yogyakarta (ca. 10 Stunden Fahrt) und wählt hierbei die günstigste Preiskategorie aus: die Holzklasse. Sie kostet umgerechnet ca. 6 Euro. Warum? Es gibt keine einfachere Möglichkeit, um in Kontakt mit Einheimischen zu kommen. In der Holzklasse spielt sich das wahre Leben ab, und ihr seid mittendrin!

Ihr werdet vermutlich das Gesprächsthema Nummer 1 in eurem Wagon sein. Ihr werdet euch keine Sekunde der Langeweile beklagen müssen. Und ihr werdet Javas wunderschöne Natur an euch vorbeiziehen sehen.

Nach und nach verlasst ihr die Ausläufer der quirligen Hauptstadt und fahrt an Reisfeldern, kleinen Dörfern, Moscheen und Berglandschaften vorbei. Jeder Halt bringt neue Überraschungen; ob Indonesier, die sich durch die kleinen Fenster quetschen, um kostenlos mitzufahren oder Straßenmusiker, die indonesische Liebeslieder durch die Wagons singen. Aber lasst euch eins gesagt sein: Bequemlichkeit und Komfort fahren hier nicht mit!

Jakarta

Jakarta

 

2) Den Verkäufern, die sich im 5-Minuten-Takt durch die ohnehin schon engen, mit Menschen vollgestopften Wagons quetschen, könnt ihr nicht aus dem Weg gehen. Daher nutzt die Chance und die zehn Stunden Fahrtzeit, und probiert neue indonesische Snacks aus. Ob Kaffee, Nudeln, Reis, Nüsse, Früchte, Wachteleier und andere, eher undefinierbare Objekte, es gibt alles auf einer Zugfahrt quer durch Java in der Holzklasse. Bietet euren Nachbarn etwas an. TEILEN wird großgeschrieben in Indonesien.

Volles-Abteil-im-Zug-von-Jakarta-nach-Yogyakarta

Bis auf den letzten Platz gefüllt – Bahnfahren in Indonesien.

 

3) Macht Bekanntschaften und tauscht Kontakte aus, denn der eine oder andere wird sicherlich entlang der Route leben und euch gerne zu sich einladen. Die Gastfreundschaft in Java hat mich positiv überrascht. Wir haben bei einigen Familien nächtigen dürfen, die wir im Zug kennengelernt haben. Sie haben uns kulinarisch verwöhnt, uns ihre Umgebung gezeigt und uns einen wunderbaren Einblick in ihr privates Leben geschenkt. Diese Erfahrungen von der Reise quer durch Java möchte ich nicht missen. Bei privaten Einladungen solltet ihr natürlich immer auf euer Bauchgefühl achten.

Eine-Familie-im-Zug,jpg

Ein guter Ort für neue Kontakte

Familie-die-uns-aufnahm

Das Ergebnis: Ein Einladung nach Hause.

 

4) Steigt in Yogyakarta aus, einer historischen Universitätsstadt mit Jahrhunderte alten Tempelanlagen verschiedener Religionen. In eurem Hostel angekommen, sollte zu Beginn der regionale schwarze Wein probiert werden („anggur hitam“). Er ist bekannt für diese Gegend und hilft, sich von den Strapazen der langen Zugfahrt zu erholen.

Tempel-in-Yogjakarta-Borobudur

Der Borobudur-Tempel in Yogjakarta

Yogjakarta-2

 

Am nächsten Tag:
Leiht euch einen Roller und fahrt zum Sonnenaufgang in Richtung des eindrucksvollen Borobudur Tempels, einer der wenigen buddhistischen Tempelanlagen in dem islamischen Staat. Auf der Rückfahrt solltet ihr euch treiben lassen und in den Dörfern entlang imposanter Reisfelder verlieren. Schaut den indonesischen Kids zu, wie sie Drachen steigen lassen, und lauscht den Klängen der Moscheen am späten Nachmittag.

Vogelmarkt-in-Yogjakarta

Vogelmarkt-in-Yogjakarta-1

Der Vogelmarkt

Straßenmusikanten-in-Yogjakarta

 

5) Fahrt von Yogyakarta mit dem „local bus“ Richtung Bromo, einem der aktivsten Vulkane auf Java. Den Mount Bromo zum Sonnenaufgang mithilfe eines Motorrads zu entdecken ist eine magische Erfahrung.

Die Strecke ist jedoch relativ schwierig, um sie alleine zu meistern. Ich würde demnach nicht empfehlen, sie auf eigene Faust zu befahren. Organisiert euch daher vor Ort günstige private Motorradfahrer.

Es gibt auch die Möglichkeit, mit dem Jeep zum Aussichtspunkt zu fahren, aber ich denke, dass die Variante Motorrad einen höheren Adrenalinfaktor besitzt.

Mit-dem-Motorrad-durchs-Aschefeld

Mit dem Motorrad durch das Aschefeld

 

6) Zieht euch warm am, denn es wird verdammt kalt werden da oben. Sucht euch außerdem einen einsamen Spot für den Sonnenaufgang. Der Hauptaussichtspunkt ist ziemlich überlaufen. Nach dem Sonnenaufgang solltet ihr euch das Aschefeld anschauen. Ihr könnt mit den Motorrädern relativ nah an einige der Vulkane ran. Ab einem gewissen Punkt muss man jedoch zu Fuß oder mit dem Pferd weiter. Die Asche in der Luft ist sehr aggressiv. Ich empfehle daher, einen Mundschutz mitzunehmen.

Mit-dem-Pferd-durch-die-Aschefelder

Danach geht es nur noch mit dem Pferd weiter.

Bromo-Aufstieg

Es ist sogar möglich, bis zum Krater zu steigen. Sollte nicht jeder einmal in seinem Leben in einen aktiven Vulkan hineingeschaut haben? Man hört das Brodeln und Krachen der Lava. Das hat etwas sehr Magisches. Ich möchte jedoch nicht wissen, inwieweit dieser Moment meine Gesundheit beeinträchtig hat. Dazu fragt bitte euren Arzt oder Apotheker.

Bromo-Vulkan-2

Bromo-beim-Sonnenaufgang

Mit-Blick-in-einen-aktiven-Vulkan

 

7) Schlaft eine Nacht in den Bergdörfern rund um den Bromo. Geht zum höchsten Punkt und hört zur Dämmerung das Moscheenorchester. Lasst die Eindrücke des Tages auf euch wirken und werdet euch bewusst, in was für einer anderen Kultur ihr euch gerade bewegt. Und genießt vor allem die kühle Bergluft. Im Tal wird es am nächsten Tag wieder heiß genug werden.

 

8) Lasst euch mit einem Motorradtaxi („ojek“) oder mit der Bemo zurück ins Tal bringen und versucht, einen „local bus“ bis Surabaya zu erwischen. Falls ihr Raucher seid, kauft eine Packung Kretek (indonesische Nelkenzigaretten) und raucht auf der Busfahrt „like a local“. Bietet eurem Nachbarn eine Zigarette an. Ihr werdet kaum einen Indonesier finden, der nicht raucht. Wundert euch nicht, wenn Kinder in der Nähe sind. Es wird immer und überall geraucht, natürlich nur von den Männern. Wundert euch auch nicht über offene Türen während der Fahrt. Aber freut euch über die Verkäufer und Musiker, die euch während der Busfahrt versorgen und bespaßen werden.

 

9) In Surabaya angekommen könnt ihr mit der Fähre nach Bali übersetzen. Dann habt ihr Java einmal komplett und verdammt günstig vom Westen bis in den Osten auf dem Landweg durchquert. Nutzt die Zeit auf der Fähre, um eure Eindrücke zu verarbeiten, denn in Bali wartet eine komplett neue Welt auf euch.

 

Wollt ihr mehr wissen über Reisen, Leben und Arbeiten in Indonesien, dann schaut bei www.indojunkie.com vorbei. Ich helfe euch gerne weiter.

Melissa

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 23. Oktober 2013. Zuletzt aktualisiert am 18. Februar 2016.

Kommentare (22)

  1. hi meliisa,

    das klingt ja echt kool deine route! Wieviel zeit sollte ich denn dafür ungefähr einplanen?

    mfgh thomas

    • Hi Thomas 🙂

      Super! Mach es! Mit ca. 2 Wochen schaffst du es locker! 🙂 Passt das für dich? Mann kann es auch schneller schaffen 😉 Also in knapp einer Woche ginge es auch von Jakarta nach Bali.

      1 Nacht Jakarta
      2 Nächte Yogjakarta
      2 Nächt Bromo
      1 Nacht Surabaya
      1 Nacht Fähre –> Ab nach Bali

      Das wäre aber ziemliches Rushen 😉 Also nehm dir besser etwas mehr Zeit 🙂

  2. Klingt nach dem idealen Einstieg zu Indonesien. Vor April ist das aber wahrscheinlich nicht zu empfehlen, wegen Wintermonsun, oder?

  3. Hallo Florian, die Reise habe ich im Juli gemacht. Vor April kann es oftmals sein, dass die Wege zu den Vulkanen nicht befahrbar sind und man nicht bis zum Krater kommt. Ich empfehle daher zwischen April und November diese Reise anzugehen. Lg, Melissa 🙂

  4. Hi Melissa,

    wir sind im Sommer das erste Mal in Indonesien und finden deinen Bericht über Jakarta nach Bali richtig spannend! Wir wollten uns in Yogyakarta jetzt auch einen Roller mieten und dann vor Sonnenaufgang nach Borobudur fahren. Ist der Verkehr machbar (also kann man gut fahren, evtl. den großen Verkehrt umfahren) und findet man gut den Weg nach Borobudur?

    • Hallo Lin,

      schön, dass ihr euch in das indonesische Inselreich begebt. Der Verkehr ist absolut machbar. Da braucht ihr euch keine Sorgen zu machen! Fahrt ihr tagsüber, dann fragt einfach immer die Leute an der Straße „Borobudur?“ und sie werden euch den Weg weisen. Keine Sorge ;)Habt ihr ein Smartphone? Dann nimmt das mit und holt euch für 10 Euro im Monat Internet für Euer Handy. Dann könnt ihr die Richtung per Smartphone navigieren. Ansonsten Karte 😉 Nach Schildern sucht ihr vergeblich! Zumindest zu meiner Zeit (2011). Viel Spaß bei Eurer Reise! 🙂

      Melissa von Indojunkie.com

      • Okay, das klingt gut. Vielen Dank!

  5. Das klingt wirklich nach einem tollen Abenteuer. Bei mir soll es nach meinem Auslandssemester in Australien über Südostasien zurück gehen, ich würde die Tour dann von Bali aus nach Jakarta machen.
    Meine Frage: Obwohl man ja in der Regel schnell Reisebegleiter trifft, plane ich im Moment alles alleine. Ist das sicher, oder sollte man als Mädel jemanden dabei haben?
    Lieben Dank schonmal!

    • Hallo Melanie,

      Melissa schreibt:

      „Ich persönlich denke Indonesien kann man mit gutem Gewissen Als Frau alleine bereisen. Aber man sollte natürlich immer ein paar Regeln beachten. Gerade weil Java muslimisch geprägt ist, sollte man sich demnach kleiden. Auch zu offenes Verhalten Männern gegenüber kann falsch verstanden werden. Am besten immer sagen, man ist verheiratet und nen Scheinehering und Foto des Ehemanns dabei haben, dann spart man sich nervige Verkupplungsversuche. Ich bin oft in Indonesien allein gereist und hatte keinerlei Probleme. Versuche vielleicht auch möglichst tagsüber zu reisen 🙂 das ist überall auf der Welt sicherer für Frauen 🙂 viel Spaß in Indonesien!!! 🙂 deine Melissa von Indojunkie.com“

  6. Hallo Melissa,
    in deinem Bericht schreibst du als Punkt 9 „In Surabaya angekommen könnt ihr mit der Fähre nach Bali übersetzen“
    Nach ein paar Recherchen habe ich leider keine Schiffverbindung von Surabaya nach Bali gefunden sondern nur von Banyuwangi nach Bali 🙁

    • Melissa (gerade in Indonesien) hat mir folgende Antwort geschickt:

      „Hallo Marc,

      Banyunwangi geht natürlich auch. Vor allem, wenn du vorher den Schwefelvulkan mitnehmen willst. Surabaya ging damals (2011) auch nach Bali. Vielleicht hat es sich geändert. Lass mich doch wissen, wenn du vor Ort genaue Infos hast

  7. Hallo Melissa
    Wir sind gerade in Yoyakarta und dein Tipp Nr. 5 klingt aufregend 🙂 Wir möchten unedingt mit dem Roller auf den Bromo! Vor Ort bieten Sie nur Touren mit dem Jeep an, die direkt von Yogya zum Bromo fahren… Daher gehen wir nun mit den öffentlichen Verkehrsmittel weiter. Von wo aus hast du den Roller gemietet? In Probolingo oder in Cemoro Lawang?

    Liebe Grüsse,
    Maja

    • Hallo Maja.

      Ja mach Tipp 5 aufjedenfall!! 🙂

      Roller ist 10 x besser als Jeep, weil du flexibler bist und bis zum Bromo Krater kannst.

      Wir haben in einem Dorf in der Bromo Gegend gelebt. Etwas höher gelegen. Kühl und magisich. Leider habe ich zu der Zeit noch nicht gebloggt und mir fällt der Name des Dorfes nicht mehr ein.

      Aber wir haben einfach vor Ort nach zwei Jungs gefragt, die uns mit dem Moped hoch bringen können. War easy. Jeder will sich ja ein paar Euros dazu verdienen.

      Zieht euch dick an!

      Liebe Grüße,

      Melissa

  8. Hey Melissa,

    plane gerade mit zwei Freundinnen den Weg von Jakarta nach Bali in ca. 10 Tagen- deine Route klingt so, als wäre das gut machbar! Finde allerdings keine Fähre von Surabaya nach Bali nur von Ketapang ( bei Banyuwangi) nach Gilimanuk. Kannst du mir da n Tipp geben? Wie lange dauert die Fahrt auf der Fähre? Und warst du in deiner bisherigen INdonesien-Reisezeit auch schon in Borgor oder Bandung oder beim Dieng Plateau? Über die Orte bin ich noch bei meiner Reiseplanung auf dem Weg von Yakarta nach Yogyakarta gestoßen…was meinst du lohnt sich ein Stopp oder lieber gleich die 10h Zugfahrt nach Yogyakarta?

    Ich würd mich über eine Antwort sehr freuen!
    Besten Gruß,
    Gesa

    • Hallo Gesa,

      bist du schon wieder in Deutschland? Ich fliege in 2 Wochen nach Java, und wir wollen auf dem Weg nach Bali Bogor, Bandung, das Dieng Plateau, Yoyakarta und den Bromo besichtigen. Welche Route habt ihr gewählt? Habt ihr Tipps?

      Liebe Grüße,

      Jasmin

  9. Hallo!
    Irrsinnig lebendig beschrieben! Wir haben vor 25 jahren die selbe tour, ebenfalls in der Holzklasse gemacht. Absolut zu empfehlen.
    Schöne Grüße, Toni

  10. Hallo! Dein Bericht klingt sehr spannend 🙂 Von welchem Bahnhof aus bist du denn in Jakarta gestartet? Von Gambir aus finde ich keine Economy Züge, für Pasar Senen finde ich gar keine Informationen….
    Ich will von Jakarta aus nach Bandung fahren.
    Ich würde mich sehr über einen Tipp freuen 🙂 LG

  11. Hey zusammen,
    bin grad gestern aus Indonesien zurück. Habe zuvor hier auf der Seite paar Tips rausgeschrieben. Danke dafür Melissa!
    Zum Bromo: Ne Freundin und ich sind zum Sonnenuntergang zum Krater selbst gewandert und sind dort ausgehaart, bis wir ganz allein waren. Wir sind dann mit Taschenlampen bewaffnet im Dunkel über den Sandsee zurück und haben auf gut Glück nen anderen Pfad gefunden um wieder zum Dorf Cemera Lawang zurück zu kommen. War machbar, aber auch abenteuerlich! 🙂 wenn man nicht ganz so lang wartet um allein zu sein dort, dann erwischt man noch Jeeps und Mopedfahrer, die einen zurück nehmen können.

    Empfehlen kann ich auch das Ijen Plateau! Verlassen sollte man sich jedoch nicht auf die Aussagen der Einheimischen, was die Sicherheit angeht. Uns haben sie auf Tour dort mitgenommen, obwohl der Vulkan Raung aktuell am ausbrechen war. War Wahnsinn das im Dunkel der Nacht zusehen, ebenso wie die „blue lava“ (verbrennender Schwefel)zu sehen, 2 Tage später erst erfuhren wir, dass 4 Flughäfen (inkl.Bali) geschlossen waren deswegen) Auch zum Krater, dem Schwefelabbau und See runter zu gehen, sollte man völlig auf eigene Gefahr machen und sich dessen absolut bewusst sein!!!+ genug Wasser dabei haben, der Aufstieg hat es in sich! Als wir fast oben waren, gab es zu wenig Atemmasken (Mundschutz reicht bei den giftigen Gasen nicht aus!), und dann wurden welche teuer vermietet. Vorher klären und sich geben lassen, ehe man die 3km hoch geht!!! Atemberaubend ist die Sicht während des Sonnenaufgangs dann vom Kraterrand oben!

    • Danke für die ausführlichen Infos!
      Klingt wirklich abenteuerlich, vor allem das mit dem Ijen Plateau!

  12. Hallo Melissa, hallo Stefan,

    danke für die tolle Reiseroute, die ich gerne um ein paar persönliche Tipps ergänzen möchte:

    Zum Bromo:

    Von Cemoro Lawang werden ja – wie Melissa schrieb – diese recht teuren und ziemlich überlaufenen Jeep-Touren angeboten, die zu einem etwas höher gelegenen Aussichtshügel führen.

    Weiter unten gibt es einen anderen Aussichtspunkt, den man in etwa 45-60 Minuten zur Fuß vom Dorf aus erreicht. Als wir im August 2014 dort waren, waren wir gerade einmal zu siebt. Es gibt dort auch Kaffee und Tee zum Frühstück zu kaufen, was ein wenig gegen die Kälte hilt. Alle, die irgendwie mit dem Jeep-Business zu tun haben (Bemo-Fahrer, Jeep-Fahrer, teilweise auch Hotelbesitzer), werden euch vielleicht sagen, dass man da nicht zur Fuß hinkommt – einfach nicht darauf hören!

    Wenn man außerdem den alten Pferdepfad zum Bromo nimmt, umgeht man die Schranken und muss keinen Eintritt bezahlen. Dauert aber länger (ebenfalls circa eine Stunde pro Weg), dafür wandert man auch durch das gesamte Aschefeld.

    Und zur Route:

    Ich würde nach Yogyakarta direkt weiter nach Surabaya, dann zum Bromo und anschließend nach Banyuwangi, um mit der Fähre nach Bali zu kommen. Evtl. davor noch den Ijen von Banyuwangi aus einbauen, der – wie Anja ja schon schrieb – ebenfalls ziemlich beeindruckend ist.

    Wenn man wie in der Route hier erst zum Bromo fährt und anschließend weiter nach Surabaya, macht man ein ganzes Stück doppelt. In der Zeit kommt man aber auch direkt vom Bromo nach Banyuwangi (entweder per Bus oder Zug).

    Viele Grüße,

    David

  13. Hallo Melissa,
    ich hab vor Mitte August bis Sept 30Tage Inselhüpfen in Indonesien zu machen.
    Frage 1.) Zeitpunkt ok für solch ne Tour (Regenzeit…)
    2.) welche Route würdest du da empfehlen bis hinüber ins Naturreservat?
    lg Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen