Kochi: die besten Sehenswürdigkeiten und Touren

Wer den indischen Bundesstaat Kerala bereist, sollte in jedem Fall ein paar Tage in Kochi einplanen. Ob das alte Fort oder der modernere Stadtteil Ernakulam – es gibt viel zu sehen. Hier findest du alle Highlights und Sehenswürdigkeiten inklusive Adressen sowie Tipps für unvergessliche Touren.

Eine indische Stadt am arabischen Meer, die für chinesische Fischernetze, jüdische Synagogen und europäische Architektur berühmt ist? Wenn das nicht kulturell vielversprechend klingt, wissen wir auch nicht weiter.

All diese unterschiedlichen Einflüsse findest du in Kochi (oder auch Cochin) im südindischen Bundesstaat Kerala. Die 600.000-Einwohner-Stadt, zum Ballungsraum gehören mehr als 2 Millionen Menschen, ist ein echter Schmelztiegel der Kulturen und bietet neben einer bewegten Geschichte auch viel Küstenidylle. Hier findest du eine Übersicht der schönsten Sehenswürdigkeiten in Kochi und Umgebung.

Sehenswürdigkeiten in Fort Kochi

Das Fort Kochi bezeichnet nicht eine einzige Sehenswürdigkeit, sondern gleich einen ganzen Stadtteil (Lage auf Google Maps anschauen), der zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in der Region zählt.

Das Fort bot seit seiner Erbauung im Jahr 1503 insbesondere den Kolonialherrschern Schutz – früher noch unter dem Namen Fort Immanuel, welches das erste europäische Fort in Indien war, und von dem heute noch Ruinen zu besichtigen sind. In der abwechslungsreichen Geschichte herrschten hier nacheinander die Portugiesen, die Niederländer und schließlich die Briten.

Gelegen ist das Fort Kochi, auch „Old Kochi“ genannt, an der Küste im Norden der Stadt auf einer Halbinsel. Auf dem Gelände findest du viele Sehenswürdigkeiten. Es ist recht beliebt, die Sehenswürdigkeiten per Tuk-Tuk zu erkunden. Du kannst einfach einen Fahrer ansprechen oder die Rundfahrt online buchen (inkl. Abholung am Hotel).

Du suchst noch ein tolles Hotel für deinen Aufenthalt in Fort Kochi? Dann lies unbedingt meinen Erfahrungsbericht zum Fragrant Nature.

Kathedralbasilika Santa Cruz

Die hübsche katholische Kathedrale von Santa Cruz wurde um 1500 erbaut und 1984 zur Basilica minor geweiht. Sowohl der Name als auch ihre Geschichte zeugen vom portugiesischen Kolonialerbe. Die beste Zeit für einen Besuch ist am frühen Morgen oder am späten Nachmittag, da du die Kathedrale zu diesen Zeiten mit Glück fast für dich allein hast.

Adresse: Bastian St, Fort Nagar, Fort Kochi, Kochi, Kerala 682001

Indo-portugiesisches Museum

Das Indo-Portugiesische Museum mag nicht das größte und bedeutendste, dafür aber eines der hübschesten Museen in der Region sein. Es ist dem portugiesischen Einfluss in der Region gewidmet und stellt hierzu allerlei Objekte und Kunst aus. Zudem befindet es sich in einem pittoresken Kolonialgebäude, das von einem wunderschönen Garten umgeben ist.

Geöffnet hat das Museum dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr, der Eintritt beträgt nur 10 Rupien.

Adresse: Bishop Kureethara Rd, Fort Kochi, Kochi, Kerala 682001

St Francis Church / Franziskanerkirche

Die St. Francis Church ist etwas ganz besonderes, denn sie war die erste europäische Kirche in ganz Indien und die erste Ruhestätte des großen Entdeckers Vasco da Gama.

Architektonisch mag sie nichts Besonderes sein, aber die große Weltgeschichte kannst du hier definitiv spüren. Heute ist der Bau denkmalgeschützt und steht Besuchern offen.

Adresse: Saint Francis Church Road Opp, Fort Kochi, Kochi, Kerala 682001

Uferpromenade und chinesische Fischernetze

Nördlich des Fort Kochi befindet sich eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Kochi: Der Küstenabschnitt, an dem die berühmten chinesischen Fischernetze zum Einsatz kommen. Insbesondere morgens und abends lohnt es sich sehr, hier einmal vorbeizuschauen.

Du kannst nicht nur die Fischer bei ihrer einzigartigen Arbeit beobachten und dabei tolle Fotomotive ergattern, nebenan gibt es hier Garküchen und Marktstände. Auch Einheimische kommen gerne hierher, daher kann es vor allem am Wochenende etwas voller werden.

Adresse: auf der Karte anschauen

Tipp: Direkt nebenan befindet sich mit dem Nehru Park for Children ein schöner Kinderspielplatz.

Kathakali Tanztheater

Steht dir den Sinn nach Kultur, solltest du dir eine Aufführung des Kathkali Tanztheaters anschauen. Kathkali ist eine traditionelle indische Tanzart, die heute noch vornehmlich im Bundesstaat Kerala praktiziert wird. Im Fort Kochi findest du das Kerala Kathkali Centre, in dem täglich drei Aufführungen gegeben werden.

Hier findest du das Programm.

Tickets kannst du auf der Website reservieren lassen. Alternativ kannst du das Ticket mit Transfer und Abendessen buchen.

Adresse: KB Jacob Rd, Fort Nagar, Fort Kochi, Kochi, Kerala 682001

Weitere Sehenswürdigkeiten im Fort Kochi

Neben den bereits genannten Sehenswürdigkeiten gibt es im Fort Kochi noch die Ruinen des Fort Immanuel, den holländischen Friedhof, den Fort Kochi Strand, einige Hindu-Tempel und vieles mehr zu entdecken.

Zwischendurch kannst du dich in einem der kleinen Parks entspannen und die Eindrücke sacken lassen.

Highlighgts in Mattancherry

Der Stadtteil Mattancherry (Lage bei Google Maps anschauen) liegt direkt westlich neben Fort Kochi, manchmal wird er daher fälschlicherweise als Teil von Fort Kochi bezeichnet. Mattancherry ist quasi ein Schmelztiegel im Schmelztiegel, denn hier leben über ein Dutzend verschiedene religiöse bzw. kulturelle Gemeinschaften friedlich auf kleinstem Raum – das kann man an der wirklich enormen Zahl von Gotteshäusern deutlich sehen. Kirchen, Tempel, Synagogen und Moscheen – alles eng beieinander.

Mattancherry-Palast

Ein besonderes Highlight ist der Holländische Palast (Dutch Palace), der auch Mattancherry-Palast genannt wird und ursprünglich von den Portugiesen erbaut wurde (16. Jahrhundert). Zu den Sehenswürdigkeiten gehören die gute erhaltenen Wandgemälde sowie Sänften, Schmuck und Kleidung.
Achtung: Freitags geschlossen.

Adresse: Mattancherry, Kochi, Kerala 682002

Pardesi-Synagoge

Einen Besuch wert ist auch die 1568 erbaute Synagoge, die am Ende einer kleinen Gasse liegt. Im Inneren ist sie prunkvoll eingerichtet.

Drumherum befinden sich gemütliche Cafés und jede Menge Souvenirshops

Adresse: Synagogue Ln, Jew Town, Kappalandimukku, Mattancherry, Kochi, Kerala 682002

Ernakulam

Durch Wasser getrennt liegt östlich von Fort Kochi der Stadtteil Ernakulam (Lage bei Google Maps anschauen), der irgendwie eine eigene Stadt ist, aber irgendwie auch Teil von Kochi als Verwaltungseinheit. So oder so lohnt sich ein Ausflug nach Ernakulam, denn hier präsentiert sich Kerala von seiner modernen Seite mit Banken, Shoppingmalls und einer Hochbahn. Auch die große Hotelketten haben hier ihre Häuser. Es ist deutlich mehr los als im beschaulichen Fort. Allerdings auch mehr Lärm und Verkehr.

Zwei Brücken führen von Kochi nach Ernakalum. Wegen des Verkehrs oft schneller bist du mit der kostengünstigen Fähre.

Kathedralbasilika St. Marien

Die Kathedralbasilika St. Marien ist vor allem im Inneren sehr sehenswert. Große Gemälde zeigen die Geburt, die Kreuzigung und die Auferstehung Jesu Christi.

Adresse: Church Street High Court Junction, Broadway, Marine Drive, Ernakulam, Kerala 682031

St. George's Forane Kirche

Bereits im 6. Jahrhundert soll die erste katholische Kirche auf diesem Grundstück erbaut worden sein. Sie gilt als eine der Ältesten in Kerala und enthält Asiens größte Schrein für den Heiligen George. Dir Kirche wird von rund 5 Millionen Pilgern pro Jahr besucht.

Adresse: Palarivattom – Edappally Rd, Ponekkara, Edappally, Kochi, Kerala 682024

Kerala Folklore Museum

Auch, wenn „Folklore“ bei uns fast eher ein Schimpfwort ist, lass dich bitte dadurch nicht vom besuch dieser Art Folklore abhalten: Im Kerala Folklore Museum kannst du einiges über die lokale Kultur, Architektur und Geschichte erfahren, die Exponate erzählen vom kulturellen Erbe Keralas.

Auch wenn du kein Museumstyp bist, solltest du diesem hier vielleicht eine Chance geben, denn es befindet sich nicht nur in einem wirklich wunderschönen alten Holzgebäude, an welchem über 60 Handwerker sieben Jahre lang gearbeitet haben. Auch drinnen ist es wirklich atmosphärisch, denn die Exponate, die Beleuchtung und der Geruch von Holz erzeugen ein einzigartiges Flair.

Im Museum gibt es auch manchmal Aufführungen traditioneller Kunstformen. Geöffnet ist das Kerala Folklore Museum jeden Tag von 9 bis 18 Uhr, der Eintritt beträgt 200 Rupien plus 100 Rupien extra, falls du fotografieren möchtest.

Kerala Folklore Museum

Adresse: Near, 2059C No 26 Pandit Karuppan Road, Thevara Ferry Road, Junction, Kochi, Kerala 682013

Markt

In Ernakalum hast du gute Einkaufsmöglichkeiten. Gleichzeitig auch als Fotomotiv zu empfehlen ist der Markt rund um die Market Road sowie die Basin Road. Die bunte Obst- und Gemüsestände lassen dir das Wasser im Mund zusammenlaufen. In der Gegend gibt es auch einige Gewürzläden.

Adresse: 1, Market Rd, Marine Drive, Ernakulam, Kerala 682031, Indien

Lulu Mall

Wer moderne Kleidungsgeschäfte, einen Elektrofachhandel, einen Supermarkt oder einen Apple Store benötigt, ist in der Lulu Mall richtig. Es handelt sich um das größte Einkaufszentrum in Indien. Im Obergeschoss befinden sich ein riesiger Foodcourt sowie eine kleine Kirmes mit Karussells und Kinderprogramm.

Lu Lu Mall

Adresse: Church, 34/1000 NH 47 Edappally Near to Edapally, Edappally Junction, Nethaji Nagar, Edappally, Kochi, Kerala 682024

Benachbarte Inseln

Vypin Island

Nördlich des Fort Kochi liegt Vypin Island (Lage bei Google Maps anschauen), eine längliche Insel vor der Küste Kochis, die problemlos mit der Fähre zu erreichen ist. Trotzdem geht es hier eher gemächlich zu. Nach Vypin Island kommt man zum Ausspannen und zum Spaziergehen, das gilt für Locals und Touristen gleichermaßen.

An der Westküste gibt es mehrere Sandstrände wie den Kuzhupilly Beach, den Puthuvype Beach und den Cherai Beach. Je nördlicher du gehst, desto ruhiger wird’s. Auch einige Hotels und kleine Gasthäuser haben sich hier niedergelassen und bieten zu moderaten Preisen Übernachtungen an.

Im Norden befindet sich mit der Basilika Maria Schnee („Manjumatha Our Lady of Snows Basilica“) eine Kirche aus dem 16. Jahrhundert.

Adresse: Church Rd, Pallippuram, Kerala 683515

Bolgatty Island/Mulavukad

Mulavukad ist eine von vier Inseln, die zu Kochi gehören, der südliche Teil wird Bolgatty Island genannt (Lage bei Google Maps anschauen). Hier gibt es zwar nicht unfassbar viel Sightseeing zu erleben, aber für einige ruhige Stunden an der Küste in idyllischer Atmosphäre oder vielleicht sogar eine Partie Golf bist du hier richtig.

Bolgatty Island ist eine eher gehobene Gegend, hier finden sich neben einigen Restaurants lediglich ein paar Hotels der oberen Preisklasse. Über die Vallapardam Brücke oder per Fähre bist du schnell dort. Im nördlicheren Teil der Insel Mulavukad findest du ein paar religiöse Bauten wie die St. Joseph’s Church und einige kleine Tempel.

Vallapardam

Zu den kleineren Insel von Kochi gehört Vallapardam. Dort befindet sich mit der National Shrine Basilica of Our Lady of Ransom eines der Pilgerzentren in Indien. Es handelt sich um das wichtigste Marienheiligtum des Landes. Jedes Jahr rund um den 24. September wird ein großes Fest gefeiert.

Adresse: Vallarpadam Church Rd, Vallarpadam, Ernakulam, Kerala 682504

Touren und Ausflüge

Bootsfahrt durch Kochi

Die Hafenstadt Kochi kannst du dir im Rahmen einer Bootstour auch zu Wasser anschauen – die vielen Wasserstraßen machen es möglich. Die so genannte Cochin Boat Cruise (manchmal auch Cochin Backwaters Tour) startet am Hafen von Kochi und führt dich über Kanäle durch die Stadt. Ganz günstig ist diese geführte Tour nicht, aber dafür werden alle wichtigen Sehenswürdigkeiten angefahren und du erfährst von deinem Guide noch einiges darüber.

Alternativ lohnt sich auch eine Fahrt mit der Fähre, denn auf dem Wasser ist einiges zu sehen, weil hier auch große Kreuzfahrt- und Container-Schiffe anlegen.

Kerala Backwaters

Die Kerala Backwaters sind wahrscheinlich das bekannteste Ausflugsziel des südindischen Bundesstaates. Diese Landschaft bezeichnet das wirklich atemberaubend schöne Hinterland der Malabarküste, welches aus unzähligen Seen, Flüssen und Wasserstra0ßen besteht, gesäumt vom dichten Grün der tropischen Vegetation.

Die Kerala Backwaters bereist man in der Regel zu Hausboot, allerdings verkehren hier auch viele einfache Fähren, die natürlich erheblich günstiger sind. Ausgangspunkte sind in der Regel die Städte Alappuzha oder Kottayam – aber buchen kannst du die Touren auch schon ab Kochi, dann ist der Transfer gleich mit dabei.

Das Angebot reicht von Tagesausflügen bis hin zu mehrtägigen Touren mit allen Arten von Unterkünften. Eine riesige Auswahl gibt es bei GetYourGuide und bei Viator.

Gewürzgärten und Teeplantagen

Im fruchtbaren Bundesstaat Kerala gibt es einige Gewürzgärten, deren Besuch auf jeden Fall lohnenswert ist (hier eine Übersicht). Wann haben wir Europäer schon die Gelegenheit, Gewürze mal außerhalb ihrer Dosen im Supermarkt zu sehen? Die Betreiber der Gewürzgärten geben dir gerne eine geführte Tour und erklären dir alles, was du zu den einzelnen Gewürzpflanzen wie Pfeffer, Zimt, Ingwer oder Kardamom wissen musst.

Einen guten Ruf haben die Gewürze aus Munnar. Dort befinden sich auch jede Menge beeindruckende Teeplantagen. Von Kochi aus werden sowohl Tagestouren als auch mehrtägige Ausflüge angeboten.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.