Kanifushi: Schnorcheln an den Riffen Sulas Garden und Bodu Giri

Zwar hat Kanifushi kein Hausriff, doch rund um die Insel gibt es einige gute Tauch- und Schnorchelplätze. Zweimal täglich fahren Boote zu den schönsten Stellen. Hier mein Bericht über die Riffe Sulas Garden und Bodu Giri.

Bei meinem Aufenthalt im Atmosphere Kanifushi habe ich natürlich auch die Unterwasserwelt ausgiebig erkundet. Im Uferbereich lohnt sich das Schnorcheln nicht. Als Ersatz bietet die auf der Insel ansässige Tauchschule Dive & Sail allerdings ein interessantes Alternativprogramm an. Sowohl am Vor- als auch am Nachmittag gibt es Bootstouren zu den schönsten Riffen in der Umgebung. Die Teilnahme ist für alle Gäste des Resorts kostenfrei. Du musst dich lediglich am Vortag in die ausliegenden Listen eintragen.

Aktuell werden im Rahmen der Schnorcheltouren drei Plätze angefahren:

  1. Sulas Garden
  2. Bodu Giri
  3. Vaavaru Hausriff

Alle drei Riffe sind in 30 bis 45 Minuten zu erreichen. Derzeit läuft die Erkundung zusätzlicher Schnorchelplätze. Das Resort und die Tauschschule haben erst im Dezember 2013 eröffnet.

Auf den Booten fahren neben der Crew maximal 20 Personen mit. Einmal ist wegen der großen Nachfrage noch ein zweites Schiff gefahren. Da die Riffe nur von Kanifushi angefahren werden, ist immer genügend Platz im Wasser, und es besteht kein Grund zur Sorge, dass dir andere Schnorchler in die Quere kommen.

An Bord gab es ausreichend Getränke. Das Equipment kannst du dir in der Tauschschule leihen. Ich reise jedoch meist mit meiner eigenen Schnorchel-Ausrüstung.

Sehr gut hat mir gefallen, dass immer ein Schnorchelguide mit ins Wasser kommt, der sich besonders um die Anfänger kümmert. Zudem wurde unser Boot bei fast jeder An- und Abreise für ein paar Minuten von einer großen Gruppe Delfine begleitet. Meist sind wir dann noch eine Schleife gefahren, um länger bei den Tieren zu sein (Fotos am Ende des Artikels).

Ich war während meines Aufenthalts zweimal bei Sulas Garden und einmal bei Bodu Giri. An den Touren zum viel gelobten Vaavaru Hausriff konnte ich beide Male wegen anderer Aktivitäten nicht teilnehmen. Daher beschränkt sich mein Bericht auf die genannten Plätze.

Video zu Sulas Garden und Bodu Giri

Sulas Garden

Hier war ich einmal am Vor- und dann noch einmal am Nachmittag. Die Sicht war an beiden Tagen gut. Beim zweiten Mal war die Strömung jedoch recht stark. Unter anderem habe ich Kaiser, Wimpel, Anemonen- und Drückerfische gesehen. Dazu Koffer- und Kugelfische sowie Schildkröten.

Hier eine Auswahl der besten Bilder:

Bodu Giri

Auch hier hatten wir sehr gute Sicht entlang der Riffkante. Ich habe mich über zahlreiche Orientalische Süßlippen gefreut. Dazu gab es Doktorfische und viele schöne Korallen.

Hier eine Foto-Auswahl:

Besuch der Delfine

Auf dem Weg zwischen Kanifushi und den Riffen wurden wir wiederholt von Delfinen begleitet. In Gruppen schwammen sie vor dem Bug des Schiffes und machten Sprünge aus dem Wasser.

Zugabe

Außerdem habe ich während meines Aufenthalts auf Kanifushi an einer privaten Tour mit einem kleinen Speedboat teilgenommen. Dabei schnorchelten wir unter anderem am Hausriff von Kuredu Island und vor der unbewohnten Insel Kudadu.

Weitere Fotos von Sulas Garden und Bodu Giri

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.