Inle Lake: Alle Tipps für deine Reise

Du planst eine Reise an den Inle Lake? Hier findest du Wissenswertes und viele nützliche Tipps zur Stadt Nyaung Shwe, zu Sehenswürdigkeiten, Touren, Hotels und Anreise.

Nyaung Shwe, was ist denn das nun wieder für ein unaussprechlicher Ort? Die von euch, bei denen es jetzt klingelt, waren garantiert schon in Myanmar oder bereiten sich gerade darauf vor.

Bei allen anderen dürfte der Groschen fallen, wenn sie ein Foto von den berühmten Einbein-Ruderern sehen. Nyaung Shwe ist nämlich das so genannte „Tor zum Inle See“ und die Stadt, in der man weilt, wenn man diesen besuchen möchte.

Dabei ist Nyaung Shwe auch eher ein Örtchen als eine Stadt. Zieht man die Hotels und Restaurants ab, bleibt außer einfachen Märkten und Teehäusern nicht viel übrig.

Sobald du den „Stadtkern“ verlässt, stehst du sofort mitten auf dem Land und kannst den Ochsenkarren bei der Arbeit zusehen.

Unterkunftstipp für deinen Aufenthalt am Inle Lake:
Ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis bietet das beliebte Immana Grand Inle Hotel. Dich erwarten schöne Doppelzimmer, ein Pool sowie ein kostenfreier Fahrrad-Verleih. Hier kannst du dir das Hotel bei Booking.com bzw. Agoda ansehen. Weitere Hoteltipps in verschiedenen Preisklassen sowie Empfehlungen für Touren findest du am Ende des Artikels.

Inle Lake Reisetipps

Falls durch den Eingangstext jetzt eine Idee romantischer Idylle bei dir entstanden ist, sorry. Die kannst du gleich wieder verwerfen. Stell dir ein verschlafenes kleines Nest vor, dass praktisch aus dem Nichts eine halbwegs funktionierende touristische Infrastruktur schaffen musste – das ist Nyaung Shwe.

Und wieso „aus dem Nichts“? Nun, erst seit der politischen Öffnung Myanmars 2011 gibt es eine nennenswerte Nachfrage nach Hotels, Restaurants und Tourangeboten.

Seither herrscht ein regelrechter Run auf die Region. Man könnte auch sagen, dass diese kleine Stadt einstweilen, vor allem in der Hauptsaison, ein bisschen überfordert von den vielen Touristen wirkt. Aber man arrangiert sich eben.

Die Schönheit des Inle-Sees und der gesamten Landschaft machen alles wieder wett, was du in Nyaung Shwe eventuell anstrengend finden könntest – zum Beispiel fehlende Gehwege, wuseliger Verkehr und unentwegt knatternde Bootsmotoren.

Wie Touristen Nyaung Shwe empfinden, hat viel damit zu tun, wie sie ihren Aufenthalt gestalten. Um in den Genuss dieser schönen Region zu kommen, reicht es nicht, nur Zeit in Nyaung Shwe zu verbringen – aber das tut auch eigentlich niemand.

Wegen des Inle-Sees kommen die Besucher hierher, vielleicht noch wegen der Trekkingmöglichkeiten.

Nyaung Shwe bietet eben alles, was man dafür so braucht. Von Unterkünften und Restaurants, über den Roller- und Mountainbike-Verleih bis hin zu Touranbietern, Sonnencreme und Mückenschutzmittel.

Die Schönheit des Sees jedoch, die sucht ihresgleichen. Völlig zu Recht gilt er als eines der schönsten Ziele in Myanmar.

Zwar sind Bestandteile der beliebten Bootstouren mittlerweile zu reiner Folklore verkommen, aber der See und die Natur selber sind Sehenswürdigkeit genug und liefern Eindrücke, die du nie mehr vergessen wirst. Hier findest du einen Inle Lake Reisebericht.

Wissenswertes vorab

Ursprünglich war Nyaung Shwe eine Fürstenstadt, heute wird von hier aus die Inle-See-Region verwaltet.

Diese liegt auf rund 900 Metern Höhe im wunderschönen Southern Shan State. Der Inle-See hat eine 22 Kilometer lange Nord-Süd-Ausdehnung und ist das zu Hause zahlreicher Menschen.

Allein auf dem See und am unmittelbaren Ufer gibt es etwa 17 einzelne Dörfer, überwiegend leben hier die Intha, in der weitläufigeren Gegend sind es viele mehr.

Die Menschen ernähren sich von der eigenen Landwirtschaft und der Fischerei. Der Süßwassersee beherbergt zahlreiche Fischarten und die Landwirtschaft findet direkt auf dem See statt, dessen sehr fruchtbarer Boden die Anlage schwimmender Gärten erlaubt.

Somit ist der Inle-See die Lebensgrundlage und der Lebensmittelpunkt für mehr als 70.000 Menschen.

Das erste, was Touristen vom Inle-See sehen, ist meist ein Foto eines Einbein-Ruderers. Diese spezielle Rudertechnik ist einzigartig auf der Welt, und die Fischer erlernen diese von Kindesbeinen an.

Zum Rudern steht der Fischer auf dem Heck seines Bootes, und hat an einem Bein zwischen Knie und Fuß ein Ruder eingeklemmt, mit dem er sich fortbewegt. Die Hände hat er somit frei zum Fischen.

Ursprünglich kam hierzu eine Bambusreuse zum Einsatz, heute werden Kunststoffnetze verwendet.

Die Fischer tragen auch keine Reishüte oder traditionelle Anzüge mehr, sondern bunte T-Shirts und Basecaps. Wenn ihr jetzt ruft „Moment, aber ich habe doch Fischer in traditioneller Kleidung mit Reishut und Bambusreuse gesehen!“ – ja, das hast du.

Sie werden von der Regierung dafür bezahlt, so auszusehen und den Touristen gute Fotomotive zu liefern. Gegen eine kleine Spende werfen sie sich auch richtig in Pose.

Möge nun jeder für sich selbst beurteilen, wie er das findet. Dennoch ist die Rudertechnik selbst ein echtes Stück Intha-Kultur – über die Jahre hat sich eben nur das Outfit verändert.

Orientierung

Nyaung Shwe liegt nördlich vom Inle-See an einem Kanal, der die Besucher per Boot direkt auf den See führt.
Stadtteile in dem Sinne hat der kleine Ort Nyaung Shwe nicht, im Prinzip gibt es eine Main Road, die Hauptstraße, von der mehrere Seitenstraßen abgehen.

An der Hauptstraße spielt sich das Leben ab, und hier findest du alles, was der Ort zu bieten hat, zum Beispiel Restaurants, Touranbieter, Unterkünfte, kleine Supermärkte und dergleichen mehr.

Folgst du den Nebenstraßen, gibt es etwas ruhiger gelegene Unterkünfte und Restaurants zu entdecken. Sehr weit kommst du nicht, bis die Stadt endet und die Natur anfängt.

Es gibt viele kleine Dörfer rund um den See, die du zum Beispiel mit dem Fahrrad erkunden kannst. Dort gibt es jedoch meist wenig bis keine touristische Infrastruktur – was ja nicht unbedingt schlecht ist.

Hotels und Resorts konzentrieren sich auf Nyaung Shwe, es gibt jedoch auch viele Unterkünfte rund um den See. Wer Ruhe sucht, ist hier richtig.

Was du am Inle Lake machen kannst

Nyaung Shwe zeichnet sich eher durch die wundervolle Umgebung als durch lokale Sehenswürdigkeiten aus, der Grund für eine Reise hierher ist allgemein der Inle-See. Nyaung Shwe selbst dient eher als Rastplatz und infrastrukturelle Unterstützung für alle Aktivitäten, die du hier so unternehmen kannst.

Sehenswürdigkeiten in Nyaung Shwe

In Nyaung Shwe selber gibt es nicht viel zu sehen. In der Stadt befinden sich einige kleinere Pagoden, sowie der ehemalige Palast, der heute als Museum dient.

Das Nyaung Shwe Cultural Museum kannst du jeden Tag außer montags von 10 bis 16 Uhr besichtigen, der Eintritt beträgt 2 Dollar.

Die besten Touren, Ausflüge und Aktivitäten am Inle Lake

Am Inle Lake gibt es einiges zu unternehmen. Sehr beliebt bei Reisenden ist eine Tagestour mit dem Boot, auf der du den See sowie die umliegenden Sehenswürdigkeiten erkundest. Gerne werden die Tagestouren auch mit einem Abstecher zum Pagodenkomplex Indein kombiniert.

Ein unvergessliches Erlebnis ist eine Fahrt mit dem Heißluftballon über den Inle-See.

Für sämtliche Touren und Ausflüge kannst du dich auch an eines der kleinen Reisebüros wenden, die an der Hauptstraße ansässig sind.

Suchst du jemanden, der wirklich gutes Englisch spricht, wende dich zum Beispiel an Thu Ya Aung von Fantastic Inle Travels & Tours.

Inle-See erkunden

Natürlich ist der wunderschöne Inle-See Ausflugsziel Nummer eins und landschaftlich extrem reizvoll.

Die Erkundung des Sees ist im Rahmen organisierter Bootstouren möglich, die dir quasi minütlich angeboten werden, entweder im Ort, in der Unterkunft oder in der Nähe des Kanals.

Man merkt sofort, dass die ganze Tourismus-Industrie, wenn man sie so nennen möchte, vom See abhängig ist.

Eine ganztägige Bootstour kostet je nach Verhandlungsgeschick etwa 20-25 Dollar. Natürlich solltest du darauf achten, dass das Boot einigermaßen gut in Schuss ist und der Guide zumindest ein paar Brocken Englisch spricht.

Du kannst dir selbst ein Bild davon machen, indem du zum Kanal gehst und dort einfach mal mit den Bootsführern sprichst.

Dort werden in der Regel auch die niedrigsten Preise aufgerufen, weil sich kein Hotel oder Touranbieter eine Provision abgreift.

Die Tour beginnt klassischerweise früh morgens, wenn es noch etwas kühler ist. Die Atmosphäre und das Licht des Tageseinbruchs auf dem See sind magisch.

Der Inle Lake ist riesig, daher bekommst du unterwegs sehr wenig von den anderen Touristen mit.

Auf der Tour werden in der Regel schwimmende Dörfer und schwimmende Märkte, sowie verschiedene Werkstätten und Manufakturen für z.B. Zigarren (Cheroots), Papierschirme, Webereien, Schmuck und Boote besucht.

Die Werkstätten produzieren fast ausschließlich für Touristen und haben nicht viel mit richtigen Werkstätten in Myanmar gemein.

Du begegnest hier auch so genannten Longneck-Frauen, den Padaung, die schweren goldenen Halsschmuck tragen, der den Hals verlängert.

Auch hier handelt es sich leider um Ethno-Tourismus, denn die Padaung leben nicht am Inle-See, sondern weiter im bergigen Südosten Myanmars.

Viele dieser Frauen werden heute für Touristen zur Schau gestellt, auf dem Inle-See wie in ihren Dörfern. Bitte so etwas niemals unterstützen, auch, wenn es ein interessantes Fotomotiv ist.

Natürlich darf eine schwimmende Pagode nicht fehlen. Auf dem Inle-See gibt es mehrere Pagoden, die bekannteste, die auch im Rahmen der Ausflüge angesteuert wird, ist die Phaung-Daw-U-Pagode.

Die Pagode hat natürlich Bootsanlegestellen. Dabei handelt es sich um kleine Holzpiers, über die du das Gelände betreten kannst. Du musst hier keinen extra Eintritt zahlen.

Auf dem See gibt es natürlich auch Märkte. Neben dem schwimmenden Markt in Ywama, direkt in der Mitte des Sees, der in der Regel die erste Station des Ausfluges ist, gibt es so genannte 5-Tage-Märkte.

Im 5-Tage-Rhythmus wechseln die Markttage rund um den See, und dort hast du mal die Chance, ein weniger folkloristisches Bild vom Alltag zu bekommen.

Der Markt ist von den Einheimischen für die Einheimischen, Souvenirs wirst du hier nicht finden – dafür aber ein unverfälschtes Bild der Bevölkerung und ihrer Lebensweise.

Um zu erfahren, wo der Markt gerade stattfindet, frage einfach vor Ort nach.

Ein weiterer Stopp auf dem Inle-See, der immer wieder gerne angeboten wird, ist das Nga Phe Kyaung Kloster, besser bekannt als „jumping cats monastery“.

Es handelt sich um ein Kloster, in dem Mönche mit vielen Katzen leben, die früher darauf dressiert wurden, durch Reifen zu springen.

Hört sich furchtbar an, ist es auch. Mittlerweile werden die Katzen jedoch nicht mehr dressiert, angeblich, weil der Mönch, der die Katzendressur vorgenommen hat, verstorben ist.

Bitte hab stets im Hinterkopf, dass du keineswegs den Standard-Ausflug machen musst – das ist nur die Variante, die den Touristen angeboten wird, die nichts über den See wissen.

Sag deinem Guide einfach, was du sehen möchtest – und was nicht. Das ist überhaupt kein Problem und die Garantie für einen wunderbaren Tag ganz nach deinen Wünschen.

Etwas außerhalb aber definitiv ein Highlight ist der Indein-Pagodenkomplex.

Trekking & Ausflüge in die Natur

Die üppige grüne Landschaft kann durch Wanderungen erkundet werden, sowohl an einem Tag als auch über mehre verteilt – oder auch mit einem Mountainbike.

Sich hierfür einen Guide zu engagieren, ist so oder so sehr ratsam. Der bekannteste mehrtägige Fußmarsch führt von Kalaw zum Inle Lake. Meist wird dabei in einem Homestay übernachtet.

Die meisten Reisenden sind extrem begeistert von den organisierten Trekking-Touren, kein Wunder bei der tollen Natur.

Buchen kannst du deine Wanderung über jedes Hotel und in jedem Reisebüro vor Ort, pro Tag kannst du grob mit zehn Dollar kalkulieren.

Besichtigung eines Weingutes

Eine Weinprobe mit Blick über die Landschaft kannst du am Red Mountain Estate Wineyard genießen. Kontaktiere den Anbieter dazu am besten direkt über seine Internetseite.

Heiße Quellen

In Khaung Daing am Inle-See kannst du dich in Thermalbädern vom Trekking und Sightseeing erholen.

Es gibt dort mehrere Becken, die aber nach Männlein und Weiblein getrennt sind. Erkundige dich einfach in deinem Hotel oder bei den lokalen Touranbietern, wie du dorthin kommst.

Touren online buchen

Inzwischen kannst du viele Touren und Ausflüge auch online buchen. Das ist zwar meist etwas teurer, dafür kannst du auf den entsprechenden Seiten Angebote miteinander vergleichen und Bewertungen anderer Reisender lesen. Zu empfehlen sind folgende Plattformen:

Essen & Trinken: Restaurants in Nyaung Shwe

In Sachen Nahrungsaufnahme ist in Nyaung Shwe theoretisch für alle Geschmäcker gesorgt.

In Sachen Qualität ist es empfehlenswert, bei der lokalen oder zumindest asiatischen Küche zu bleiben. Ob du mitten in Myanmar eine echte italienische Pizza erwarten kann, ist eben fraglich.

Sehr empfehlenswert sind die einfachen Restaurants, die lokale Speisen anbieten, wie z.B. das Sunflower Restaurant, das Sin Yaw Restaurant und alle Restaurants dieser Art.

Die sehr herzlichen Einheimischen tragen einen großen Teil zum Charme bei.

Echte burmesische Teehaus-Kultur mit Ausblick auf die wuselige Kreuzung in der Stadtmitte kannst du im Thu Kha Cafe erleben. Zu jedem Tee oder Kaffee bekommst du ungefragt kleine Snacks hingestellt, berechnet wird nur, was du verzehrst.

In Myanmar solltest du generell vorsichtig mit Leitungswasser sein, also auch mit Eiswürfeln in Getränken.
Das Wasser hat hier eine überaus schlechte Qualität. Im Zweifel lieber auf Eiswürfel verzichten. Dass du das Leitungswasser nicht trinken kannst, sollte klar sein.

Das Preisniveau ist, wie im gesamten Land, sehr niedrig.

Nachtleben in Nyaung Shwe

In Nyaung Shwe gibt es kein Nachtleben. Das Maximum findest du in den Restaurants mit Bar an der Hauptstraße sowie in den Bars der Hotels am Kanal – das war es dann aber auch.

Shopping: Einkaufstipps für Nyaung Shwe

Souvenir-Shopping ist auf dem Inle-See möglich (siehe Touren und Ausflüge), dazu kann man aber sagen, dass einige der Souvenirs in Nyaung Shwe selber günstiger erworben werden können.

Unbedingt besuchen solltest du den bereits erwähnten 5-Tage-Markt. Deine Unterkunft kann dir vor Ort sagen, wo genau der Markt stattfindet.

Im Ort selbst gibt es ebenfalls einen lokalen Markt, den Mingalar-Markt.

Hier wird alles verkauft, was die Bevölkerung so zum Leben braucht: Lebensmittel, Boots- und Fischereiausrüstung, Rollerzubehör, Kleidung, und dergleichen mehr.

Shopping-Malls gibt es hier nicht, aber viele kleine bis große Supermärkte, in denen du alle Dinge des täglichen Bedarfs bekommst.

Nyaung Shwe mit Kind

Eine Bootstour ist sicher spaßig, ansonsten wird für Kinder eigentlich nichts geboten.

Darüber hinaus verfügt Nyaung Shwe über wenig Infrastruktur wie z.B. Gehwege.

Auch die Anreise kann mitunter beschwerlich sein und lange dauern. Und es gibt auch keine gute medizinische Versorgung.

Je älter die Kinder sind, desto mehr Möglichkeiten gibt es. In jedem Fall sei empfohlen, etwas Geld für eine gute Unterkunft (mit Pool) in die Hand zu nehmen.

Hier findest du einen Erfahrungsbericht zu Myanmar mit Kind.

Tipps für deinen Aufenthalt in Nyaung Shwe

Übernachten in Nyaung Shwe

In Nyaung Shwe ist preislich für jeden Geldbeutel eine Unterkunft dabei, wobei es auch hier so ist, dass es ab dem Mittelklasse-Bereich keine allzu große Auswahl gibt und die Preise daher im Schnitt etwas höher liegen (vergleichbar mit Bagan).

Richtig teuer, aber richtig schön, kannst du am Inle-See selber wohnen. Dort gibt es einige Hotels mit Blick auf den See, die weitab vom Trubel in Nyaung Shwe sind, aber auch weitab jeglicher Restaurants und Supermärkte.

Wie in ganz Myanmar findet aber auch in Nyaung Shwe eine rasante Entwicklung statt, deshalb ist die Zahl der Hotels rapide angestiegen.

War es vor einigen Jahren noch schwierig, überhaupt irgendein Zimmer zu bekommen, ist es jetzt kein Problem mehr. Derzeit ist es aber trotzdem noch sehr zu empfehlen, rechtzeitig zu buchen, wenn du noch ein bisschen Auswahl haben möchte.

Hotels & Unterkünfte:

  • Günstig aber gut: Das gute Baobabed Hostel in Nyaung Shwe bietet Schlafsaalbetten ab 7,50 € die Nacht sowie günstige Doppelzimmer. Dazu gibt es eine Dachterrasse mit Whirlpool (Booking.com / Agoda). Ebenfalls sehr beliebt ist das Ostello Bello Nyaung Shwe. Auch hier gibt es günstige Schlafsaalbetten sowie Doppelzimmer und eine tolle Dachterrasse (Booking.com / Agoda).
  • Mehr Komfort: Schöne Doppelzimmer, einen Pool sowie einen kostenfreien Fahrrad-Verleih bietet das immer wieder top-bewertete Immana Grand Inle Hotel. Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis (Booking.com / Agoda). Das Myanmar Treasure Resort Inle liegen am nordöstlichen Rand des Inle-Sees und bietet schöne Zimmer mit See- oder Bergblick (Booking.com / Agoda).
  • Ganz schön schick: Zu den außergewöhnlichen Resorts direkt am Inle Lake gehört das Sofitel Inle Lake Myat Min. Die Zimmer und Suiten bieten zum Teil einen hervorragen Blick auf den See. Dazu gibt es einen schönen Pool und jede Menge Luxus (Booking.com / Agoda). Ebenfalls ideal für anspruchsvolle Reisende ist das 5-Sterne Sanctum Inle Resort. Schöne Anlage mit Pool etwas östlich des Sees (Booking.com / Agoda).

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentlichen Personennahverkehr gibt es nicht. Die gängige Art der Fortbewegung sind die eigenen Füße, da Nyaung Shwe wirklich nicht groß ist, oder das Tuk-Tuk.

Auch Fahrräder oder Roller kannst du günstig mieten, um Ausflüge in die Umgebung zu unternehmen.

Budget: Wie teuer ist Nyaung Shwe?

Die Unterkünfte in Nyaung Shwe sind, wie bereits beschrieben, etwas teurer als in Mandalay oder Yangon.

Betrittst du die Zone rund um den Inle-See, zum Beispiel per Taxi vom Airport oder per Bus, wird unterwegs einmal angehalten und ein Beamter wird eine Eintrittsgebühr von dir kassieren.

Das hat seine Richtigkeit, und wir möchten mal glauben, dass diese dem Naturschutz zugutekommt. Die Gebühr beträgt 15.000 Kyat, etwas mehr als 8 Euro.

Dazu kommen dann noch Kosten für die Ausflüge, z.B. für die Bootstour auf dem See, denn in Nyaung Shwe selbst kannst du nicht viel machen.

Insgesamt gibt es also günstigere Reiseziele. Dafür ist das Essen in Nyaung Shwe überall genau so unfassbar günstig, wie im Rest des Landes.

Geldautomaten/Geld abheben in Nyaung Shwe

Das Geldabheben funktioniert in Nyaung Shwe nicht besser und nicht schlechter als überall sonst in Myanmar. Bei Problemen mit dem Abheben nicht aufgeben! Du bist nicht allein.

Geldautomaten in Myanmar können sehr zickig sein und sind oft entweder leer, kaputt, oder akzeptieren nur bestimmte Karten.

Einfach weiter versuchen. Immerhin sind viele Geldautomaten installiert, sie zu finden, wird also keine Schwierigkeit.
Der maximale Abhebebetrag beträgt landesweit 300.000 Kyat, das sind ungefähr 180 €.

Transaktionsgebühren fürs Abheben werden in jedem Fall fällig (meistens um die 5000 Kyat), dazu kann noch die Gebühr der Hausbank kommen.

Geld sparen kannst du, wenn du eine Kreditkarte hast, die dir gebührenfreies Abheben im Ausland erlaubt. Hier erfährst du, wie du mit der besten Kreditkarte für Myanmar einiges an Geld sparen kannst.

Direkt mit Kreditkarte zu zahlen ist in Myanmar noch sehr unüblich und in Nyaung Shwe höchstens in Hotels möglich.

Falls du Pech an den Geldautomaten haben solltest, und keine Wechselstube in Sicht ist, kann ein eigener Notvorrat US-Dollar hilfreich sein.

Kyats darfst du nämlich weder ein- noch ausführen, deshalb kannst du dir im Vorfeld keine beschaffen.

Offiziell sind Dollar als Währung nicht mehr zulässig, die Erfahrungen zeigen aber, dass das Gegenteil der Fall ist – vorausgesetzt natürlich, dass sich die Dollar-Scheine in einem tadellosen Zustand befinden.

Knittrige, schmutzige oder rissige Scheine möchte niemand haben.

Medizinische Versorgung in Nyaung Shwe

Die medizinische Versorgung in Nyaung Shwe ist nicht gut, da gibt es nichts zu beschönigen. Allerdings gibt es deutlich schlechtere Gegenden, denn immerhin hat hier eine Global Care Clinic aufgemacht.

Die Klinikkette bietet Versorgung auf gutem Niveau, englischsprachiges Personal und ist 24 Stunden geöffnet.

Adresse: Thar Lay Village Near Phaung Daw Oo Pagado Inle Lake, Nyaung Shwe
Web: globalassistantmyanmar.com
E-Mail: globalcareinleclinic@gmail.com
​​Telefonnummer: +95 9 954 400 360

Lass dich vor deiner Reise unbedingt von einem ausgebildeten Reisemediziner zu Risiken, Impfungen und Hygiene-Maßnahmen beraten.

Aufgrund seiner ländlichen Lage und den vielen Feuchtgebieten tummelt sich hier allerlei Getier, das Erreger übertragen kann, allen voran Mücken.

Die WHO stuft den Inle-See als Malariarisikogebiet ein, manche Ärzte empfehlen aufgrund dessen Malaria-Prophylaxe.

Damit ein hergehend besteht ein Risiko für Dengue-Fieber, Zika, Japanische Enzephalitis und so weiter. Kurzum: Expositionsprophylaxe ist angesagt.

Schütze dich am besten mit DEET-haltigen Moskitosprays davor, überhaupt gestochen zu werden. Kein Stich, kein Problem.

Myanmar nimmt weltweit den ersten Platz ein, wenn es um Todesfälle durch Schlangenbisse geht. Allerdings leben die Giftschlangen zumeist in den Regenwäldern und Grenzregionen, wo dir als Tourist der Eintritt sowieso verwehrt ist. Trotzdem solltest du nicht in Sandalen oder Barfuß durch hohes Gras laufen.

Der Vollständigkeit halber sei noch darauf hingewiesen, dass das Wasser im Inle-See keineswegs zum Trinken geeignet ist.

Am Rande zu erwähnen sind streunende Hunde und Katzen, Stichwort Tollwutrisiko. Es ist nicht groß, aber vorhanden.

Das klingt jetzt geballt alles sehr dramatisch, die große Mehrheit der Reisenden, die die genannten Tipps befolgen, kommt jedoch auch gesund wieder nach Hause.

Ein für westliche Touristen viel alltäglicheres Thema sind Magen-Darm-Erkrankungen. Ein Reisedurchfall, der die Ursache auch in ungewohntem Essen haben kann, sollte nach spätestens drei Tagen vorüber sein.

Ist das nicht der Fall oder kommen vielleicht noch andere Beschwerden wie Fieber, Erbrechen oder Schmerzen dazu, solltest du dich auf jeden Fall durchchecken lassen.

Bei schweren Krankheitsfällen oder Operationen ist es wahrscheinlich (und auch in deinem Interesse), dass du nach Bangkok verfrachtet wirst, wo eine erstklassige medizinische Versorgung auf jeden Fall gewährleistet ist.

So oder so muss eine Behandlung im Ausland immer sofort bezahlt werden. Hast du eine Auslandskrankenversicherung, kannst du dir die Kosten später erstatten lassen. Dafür unbedingt alle Behandlungsnachweise und alle Belege sorgfältig aufbewahren!

Überhaupt solltest du die paar Euro für den Auslandskrankenschutz nicht sparen. Denn im Falle eines Falles übernehmen solche Versicherungen meist auch den Krankenrücktransport.

Apotheken gibt es am Inle Lake noch nicht viele. Eine Grundversorgung an Medikamenten dabeizuhaben, ist daher sehr empfehlenswert. Hier findest du Tipps für die eigene Reiseapotheke für Myanmar.

Packliste für Nyaung Shwe

Mit der Zeit hat man sie im Kopf, bis dahin kann eine Checkliste nicht schaden- hier findest du einen Vorschlag für eine Packliste für Myanmar.

Dinge des täglichen Bedarfs kannst du, wenn alle Stricke reißen, in Nyaung Shwe problemlos nachkaufen. Schwierig werden könnte es zum Beispiel bei passender Kleidung und bestimmten Kosmetikartikeln.

Klima, Wetter, beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für den Inle-See ist die gleiche wie für die meisten Gebiete Südostasiens: Von Dezember bis März ist das beste Wetter und damit Hauptsaison, im April und Mai kann es extrem heiß werden, dazwischen ist Regenzeit – was hier aufgrund der Ausflüge in die Natur und auf den See echt zum Problem werden könnte.

Oktober und November sind dabei ganz gute Reisemonate, denn die Hauptsaison hat dann noch nicht begonnen, es regnet nur noch selten, und die Temperaturen sind angenehm.

Aufgrund der Tatsache, dass die Region etwas höher gelegen ist, kann es hier morgens und abends kühl werden – je nach Reisezeit könntest du hier tatsächlich eine leichte Jacke brauchen.

Nyaung Shwe: Events, Feste und Feiertage

Der Feiertagskalender in Myanmar richtet sich größtenteils nach dem burmesischen Mondkalender.

Einige der wichtigsten Festivitäten finden bei Vollmond statt. Bewegliche Feiertage sind zum Beispiel:

  • Das burmesische Neujahrfest: Das Neujahrsfest geht, wie z.B. auch Songkran in Thailand, über mehrere Tage. In größeren Städten machen sich die Menschen jetzt gegenseitig mit Wasserpistolen und Gartenschläuchen nass. In Nyaung Shwe ist aufgrund der geringen Bevölkerungsdichte davon eher weniger zu spüren.
  • Vollmond von Kason: Der Vollmond im burmesischen Monat Kason (entspricht unserem April oder Mai) wird als Buddhas Geburts-, Erleuchtungs- und Todestag gefeiert.
  • Buddhistische Fastenzeit: Die Fastenzeit der Buddhisten beginnt im Juni oder Juli (Monat Waso) und endet im Oktober (Monat Thadingyut).
    Je zu Beginn und Ende finden Zeremonien in Klöstern und Pagoden statt, zum Ende gibt es dann ein dreitägiges Fest im ganzen Land, und man sieht unzählige Himmelslaternen und Kerzen.
  • Phaung-Daw U-Pagodenfest: Wird auch Lichterfest genannt und findet jedes Jahr zum Vollmond im Oktober statt.
    Das Fest existiert erst seit etwa 50 Jahren und wird zur Ehrung der fünf Buddha-Bildnisse in der Pagode abgehalten.
    Dabei werden diese Statuen drei Wochen lang von Einbeinruderern um den See in alle wichtigen Dörfer geschickt, um sie zum Schluss wieder zurückzubringen und daraufhin ein dreitägiges Fest zu veranstalten.
    Bei diesem wird die Pagode festlich geschmückt und beleuchtet, was eine sehr stimmungsvolle Atmosphäre ergibt. Das fest ist immer sehr gut besucht, wer also an den Feierlichkeiten teilnehmen will, sollte sein Zimmer weit im Voraus buchen.

Daten und Fakten

Wie ist die Zeitumstellung?

Nyaung Shwe (GMT/UTC +6:30) ist Deutschland, Österreich und der Schweiz während der Sommerzeit viereinhalb Stunden voraus, zur Winterzeit sind es fünfeinhalb Stunden.

Wie ist die Währung?

Die Landes-Währung in Myanmar ist Kyat (gesprochen: “Tschatt”, internationale Abkürzung MMK). Je nach Wechselkurs bekommst du für einen Euro rund 1600 Kyat. Hier findest du den aktuellen Wechselkurs.

Kyat-Banknoten haben folgende Werte: 1, 5, 10, 15, 20, 50, 100, 200, 500, 1.000 und 5.000. Die kleineren Scheine wirst du jedoch heute nicht mehr zu Gesicht bekommen.

Welche Sprache wird gesprochen?

Burmesisch ist die Amtssprache in Myanmar und wird von etwa 35 Millionen Menschen gesprochen. Die Verständigung auf Englisch ist zum großen Teil noch schwierig, selbst in Hotels oder am Flughafen solltest du keine fließende Kommunikation erwarten.

Für den Austausch mit Menschen, die in den kleinen Gemeinschaften auf oder am Inle-See leben, müssen Hände und Füße die Kommunikationsarbeit tun. Hier spricht kaum jemand Englisch.

Wie groß ist Nyaung Shwe?

Nyaung Shwe ist knapp 1.500 km² groß.

Wie viele Einwohner hat Nyaung Shwe?

Nyaung Shwe selber hat nur rund 1.300 Einwohner, in der ganzen Region verteilt leben ca. 8000 Menschen.

Post

Das Post Office in Nyaung Shwe, wo du Postkarten und Briefe loswerden und Briefmarken erwerben kannst. Die burmesische Post gilt als sehr zuverlässig.

WLAN/SIM-Karte

Da mittlerweile jedes Hotel WLAN hat, hast du mit einer Verbindung ins Web keine Probleme. Allerdings funktioniert dies nicht in gewohnter Geschwindigkeit, zumindest nicht in Nyaung Shwe.

Sieh es einfach als eine Art Digital Detox. Weiterhin kannst du natürlich vor Ort für wenige Dollar eine burmesische Prepaid-SIM-Karte kaufen, zum Beispiel von Telenor, Ooredoo oder MPT, beachte dabei nur die Größe (Nano oder normal). Das mobile Internet ist oft schneller.

Reiseführer für den Inle Lake

Gerade für Reisen durch Länder wie Myanmar ist der Kauf eines guten Reiseführers noch immer zu empfehlen. Viele gute Infos gibt es in den aktuellen Ausgaben von Stefan Loose und Lonely Planet, wobei Loose für uns in Südostasien die erste Wahl ist.

Nyaung Shwe: Anreise und Weiterreise

Nyaung Shwe liegt zwar „etwas ab vom Schuss“, da aber der Inle-See ein sehr beliebtes Ziel ist, ist die Stadt gut mit anderen Zielen im Land verbunden. Gut bezieht sich dabei aber eher auf vorhandene Verbindungen als auf die Qualität der Straßen.

Die einfachste Art der Anreise kann per Flugzeug oder Bus erfolgen. Schau dir die Stadt ruhig einmal bei Google Maps an, das hilft der Orientierung ungemein.

Mit dem Flugzeug

Der nächste Flughafen ist Heho, der jedich kein internationaler Airport ist, eine direkte Einreise ins Land ist daher hier nicht möglich.

Heho wird unter anderem von Nyaung U (Bagan), Mandalay, Yangon und einigen weiteren Städten aus regelmäßig angeflogen.

Hier findest du weitere Infos zu Inlandsflügen in Myanmar.

Der Flughafen liegt ungefähr 30 km nordöstlich von Nyaung Shwe. Sofern dein Hotel keinen Abholservice anbietet, zahlst du ca. 12 bis 15 Dollar für das Taxi.

Für jeden Zweck sind als Flugsuchmaschinen Skyscanner und Momondo zu empfehlen.

Mit dem Flugzeug zum Inle Lake (Heho)

VonNachDauerPreisPreis und Abflugzeiten
YangonHehoca. 01:10 hab 70 €hier anschauen und buchen
MandalayHehoca. 00:35 hab 40 €hier anschauen und buchen
Thandwe (Ngapali Beach)Hehoca. 01:00 hab 90 €hier anschauen und buchen
Nyaung U (Bagan)Hehoca. 00:40 hab 50 €hier anschauen und buchen

Flüge von Heho

VonNachDauerPreisPreis und Abflugzeiten
HehoYangonca. 01:10 hab 70 €hier anschauen und buchen
HehoMandalayca. 00:30 hab 50 €hier anschauen und buchen
HehoThandwe (Ngapali Beach)ca. 1:00 hab 90 €hier anschauen und buchen
HehoNyaung U (Bagan)ca. 00:40 hab 50 €hier anschauen und buchen

Mit der Bahn

Eine Anreise mit dem Zug ist von Yangon und Mandalay aus möglich, aber nicht die einfachste Art der Anreise.

Du musst dafür in Thazi umsteigen, in Shwenyaung aussteigen, und den Rest der Strecke mit dem Taxi zurücklegen.

Du kannst dein Ticket entweder bei Reiseagenturen vor Ort kaufen, oder bequem vorab online buchen.

Mit dem Bus/Minibus

Eine Busfahrt nach Nyaung Shwe ist einfach zu organisieren, sehr günstig, und du kannst dir unterwegs ein Bild vom schönen Shan-Gebirge machen.

Nyaung Shwe ist per Bus mit sämtlichen Städten und Reisezielen in Myanmar verbunden. Es verkehren von Nyaung Shwe aus sowohl Tag- als auch Nachtbusse in der sehr günstigen und einfachen Variante.

Zudem gibt es „VIP“-Busse, die extra viel Platz und Komfort bieten („2+1“ oder „VIP“-Busse).

Der Preis hierfür liegt, je Strecke, bei durchschnittlich 8 -15 Dollar.

Möchtest du dein Busticket vorab buchen, ist 12go.asia sehr zu empfehlen. Stell dich bei den günstigen Bussen auf frostige Klimaanlagen und Dauerbeschallung durch burmesische Musik ein.

Kopfhörer und ein Pulli können dein Reiseerlebnis erheblich aufwerten.

Die „teuren“ Luxusbusse für 15 Dollar pro Ticket kennen derlei Probleme nicht – sie sind (meist) komplett auf die Bedürfnisse von Touristen eingestellt (auch wenn diese Busse ebenfalls überwiegend von Einheimischen genutzt werden).

Manchmal gibt es in diesen Bussen sogar eine Stewardess, die dich unterwegs mit Snacks und Getränken versorgt. Auch Bordunterhaltung wie im Flugzeug ist manchmal vorhanden.

Inle Lake: Anreise mit dem Bus – die wichtigsten Verbindungen:

VonNachDauerPreisVerbindungen ansehen
YangonInle Lakeca. 12:00 hab 19 €12go
BaganInle Lakeca. 09:00 hab 11 €12go
MandalayInle Lakeca. 06:40 hab 12 €12go

Weiterreise mit dem Bus – die beliebtesten Verbindungen:

VonNachDauerPreisVerbindungen ansehen
Inle LakeYangonca. 12:00 hab 19 €12go
Inle LakeBaganca. 09:00 hab 15 €12go
Inle LakeMandalayca. 08:00 hab 12 €12go

Privater Transfer

Natürlich kannst du dir auch ein privates Taxi chartern, wenn das aufgrund der Entfernung möglich ist.
Hierzu erkundigst du dich am besten in deinem Hotel oder bei Reiseagenturen vor Ort.

Aufgrund der abgelegenen Lage von Nyaung Shwe kann das jedoch so teuer werden, dass selbst Fliegen die günstigere Variante sein kann.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Traumhafte Südostasien-Reisen

Du möchtest nach Thailand, Vietnam, Laos oder Kambodscha? Du träumst von einem Urlaub auf den Philippinen oder in Myanmar? Dann schau dir mal unsere Angebote an. Gemeinsam mit lokalen Veranstaltern in den einzelnen Ländern haben wir attraktive Rundreisen entwickelt (Privat- und Gruppenreisen). Darüber hinaus kann dein Urlaub auch individuell nach deinen Wünschen gestaltet werden.

Hier klicken für Routenvorschläge und weitere Infos.