Bagan-Guide: Alle Tipps für deine Reise

Zu den spannendsten Sehenswürdigkeiten in Südostasien gehören die Tempelanlagen von Bagan. Hier findest du Tipps und Informationen zu Hotels, Anreise und Besichtigung sowie jede Menge Fotos.

Spätestens seit der Öffnung Myanmars muss man das Reiseziel Bagan eigentlich nicht mehr erklären. Die Fotos der unzähligen Tempel mit den darüber schwebenden Heißluftballons gehen um die Welt und haben die ehemalige Königsstadt international bekannt gemacht.

Was Bagan so besonders macht und wie du deinen Aufenthalt gestalten kannst, ist hier zusammengefasst. Viele weiterführende Tipps sind verlinkt.

Unterkunftstipp für deinen Aufenthalt in Bagan:
Das beliebte Bagan Sense Hotel in Nyaung U bietet neben schönen Zimmern einen Pool und eine tolle Dachterrasse mit Bar und guter Aussicht. Hier findest du das Hotel bei Booking.com und hier bei Agoda.
Weitere Hoteltipps in verschiedenen Preisklassen findest du weiter unten im Artikel.

Reisetipps für Bagan

Wissenswertes vorab

Bagan ist das größte buddhistische Ruinenfeld der Erde und eines der schönsten Zielen in Myanmar. Wie Angkor in Kambodscha oder Borobudur in Indonesien ist Bagan gehört Bagan zu den Top10-Highlights in Südostasien.

Innerhalb der so genannten Bagan Archaeological Zone befinden sich heute noch rund 2.300 einzelne Tempel, Pagoden und religiöse Anlagen – in unterschiedlich gutem Zustand. Zur besten Zeit waren es rund 6.000. Die ältesten von ihnen stammen aus dem 11. Jahrhundert.

Bagan selbst war schon Mitte des 9. Jahrhunderts ein bedeutender Ort, hauptsächlich wegen der für den Handel günstigen Lage direkt am Irrawaddy Fluss.

Der Aufstieg begann mit der Thronbesteigung König Anawrahtas, gefolgt von seinem Sohn Kyanzittha, im 11. Jahrhundert.

Damals erstreckte sich das Reich Bagan bis hinunter nach Pegu, dem heutigen Bago. Während dieser Zeit verbreitete sich auch der Buddhismus.

Der Niedergang begann mit der finanziellen Schwächung des Staates, verursacht durch Korruption und die hohen Ausgaben für den Bau der unzähligen Tempel, die wir heute bestaunen. Die Thai und die Mongolen drangen in das Reich ein, und schließlich wurde Bagan 1287 vom Mongolenfürsten Kublai Khan eingenommen. Krieg und Kleinstaaterei waren die Folgen.

Einen richtigen Wiederaufstieg der Stadt gab es seither nicht mehr. Die Bevölkerungszahl schrumpfte rapide.

In den 1950er-Jahren wurden die mittlerweile teilweise sehr verfallenen Bauwerke erstmals restauriert, der Prozess ist, ähnlich wie in Angkor, fortlaufend. 1998 wurden die Bewohner des historischen Dorfes, dem heutigen Old Bagan, zwangsumgesiedelt, und bewohnen das heutige New Bagan.

Bei einem starken Erdbeben am 24. August 2016 haben viele Tempel massiven Schaden genommen. Die Restauration der Schäden ist laut burmesischer Medien zum großen Teil abgeschlossen.

Wenn du Bagan besuchst, ist eine Eintrittsgebühr von 25.000 Kyat, 25 US Dollar oder 20 Euro obligatorisch. Das Ticket wird direkt am Fähranleger, am Flughafen in Nyaung U, oder am Straßenrand (Reisebusse halten dort) verkauft und ist fünf Tage gültig.

An einigen der größeren Tempel werden die Tickets auch kontrolliert.

Weiterhin solltest du dir im Klaren darüber sein, dass das ganze Areal und jeder einzelne Tempel für die Burmesen heilig ist. Das bedeutet, dass du auf angemessene Kleidung und respektvolles Verhalten achten solltest.

Wie in Asien üblich bedeutet das, Knie und Schultern zu bedecken, sowie in Tempeln und Pagoden die Schuhe auszuziehen. Da jeder Tag in Bagan ein einziges Tempel-Hopping ist, empfehlen sich also Sandalen oder Flip-Flops, da das Rein – und Rausschlüpfen sonst echt anstrengend werden kann.

Betende Einheimische solltest du in keinem Fall stören, und Scherze mit oder über Buddha gilt es tunlichst zu vermeiden – darauf stehen drakonische Strafen. Dazu zählen Buddha-Prints auf T-Shirts (gilt nicht als respektvoll, sondern als respektlos), Buddha-Tattoos, oder mit Buddha-Bildnissen für ein Foto zu posieren.

Der Hobbysport vieler Touristen ist das Klettern auf Tempel, und so besonders dieses Erlebnis auch sein mag: Offiziell ist es seit dem 1. März 2016 verboten. Außerdem ist es gefährlich und respektlos.

Die Tempel sind rund 1000 Jahre alt und können dir, wenn es ungünstig läuft, quasi unterm Fuß wegbröckeln – und wären damit beschädigt. Das Risiko eines Absturzes und hohe Restaurationskosten sind die Folge.

Es gibt aber genug Tempel, die man regulär besteigen darf, und wenn du dich an sie hältst, gibt es überhaupt keine Probleme.

Orientierung und Stadtteile

Heute zählt Bagan zur Mandalay-Division und liegt im Südwesten des Landes, direkt am Irrawaddy-Fluss. Das ganze Areal ist weitläufig, asphaltierte Straßen verbinden die drei Orte Old Bagan, New Bagan und Nyaung U.

Drumherum und dazwischen liegen die Tempel und Pagoden.

Der Flughafen, sowie der Bahnhof und der Busbahnhof, befinden sich in Nyaung U.

Hotels gibt es in allen drei Orten. Die Entfernung zwischen Old Bagan und New Bagan beträgt ungefähr 5 Kilometer, nach Nyaung U sind es 7 bis 11 Kilometer.

In New Bagan gibt es die größte Anzahl Hotels.

Was du in Bagan machen kannst

Bagan wird oft überschätzt, was die Strukturen vor Ort angeht. Viele denken, weil Bagan recht gut besucht ist, geht es dort so ähnlich zu wie in Siem Reap in Kambodscha: Tagsüber guckt man sich Tempel an, abends wird gefeiert.

Vielleicht wird die Tempelstadt irgendwann das zweite Siem Reap, aktuell ist Bagan noch Lichtjahre davon entfernt. Ob das gut oder schlecht ist, muss jeder für sich selbst bewerten.

In Bagan gibt es keine Partyszene und keine Shoppingmalls. Der große Vorteil eines noch nicht so weit entwickelten Ortes ist die Ruhe. Es gibt hier keine aufdringlichen Verkäufer, die dich permanent bedrängen.

Im gemütlichen Verkehr kannst du dich ohne Angstschweiß im Nacken auf einem E-Bike frei bewegen. Und abends verpasst du absolut nichts, wenn du den Tag im Hotelpool ausklingen lässt – denn außer der Hotelbar hast du eh kaum Alternativen.

Bagan lebt ausschließlich vom Kulturtourismus.

Das absolute Highlight ist eine Heißluftballonfahrt, auf der du die faszinierenden Tempelanlagen aus der Luft beobachten kannst. Diese Ballonfahrt muss man gemacht haben, auch wenn Sie einiges kostet. Ebenfalls beliebt bei Bagan-Besuchern ist eine geführte Tagestour (im klimatisierten Auto). Für diejenigen, die es etwas sportlicher mögen, bietet sich eine Fahrradtour oder E-Bike Tour an.

Sehenswürdigkeiten in Bagan

Die Sehenswürdigkeit ist Bagan selbst, man kommt nicht nur wegen eines bestimmten Tempels hierher. Jeder Tempel und jede Pagode hat eine eigene Geschichte und Bedeutung, die unterschiedlichen Baustile zeugen von verschiedenen Epochen.

Wenn du nach dem perfekten Spot für Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang suchst, wird dir jeder die Shwesandaw-Pagode empfehlen, die einen wunderschönen Panoramablick über das Gelände bietet. Ähnlich verhält es sich mit der Shwezigon Pagode in der Nähe von Nyaung-U.

Mit ihren zahllosen goldenen Verzierungen bietet diese Pagode einen überwältigend schönen Anblick. Von hier aus kannst du kilometerweit in jede Himmelsrichtung blicken. Aber entsprechend viele Touristen drängen morgens und abends zu beiden Pagoden, sie werden sogar von Reisebussen angesteuert.

Wer ein ruhiges Plätzchen sucht, der sucht besser weiter. In der Dhammayzika-Pagode könntest du Glück haben, insbesondere morgens.

Du wirst wegen deiner Erkundungstour sicher oft von Locals angesprochen, entweder aus Neugier, oder weil sie dir etwas verkaufen wollen. Das sind zumeist auf Sand gemalte Bilder, Schals oder T-Shirts. Die Händler sind dabei aber im Allgemeinen sehr fair und verstehen auch ein „Nein“, übers Ohr hauen will dich hier keiner (und die Bilder sind wirklich hübsche Souvenirs).

Um von Tempel zu Tempel zu gelangen, kannst du zwischen verschiedenen Fortbewegungsmitteln wählen. Ob Auto, Fahrrad, eBike oder Pferdekutsche, die Auswafl ist groß. Alle Optionen werden auch auf Plattformen wie GetYourGuide oder Viator angeboten.

Die besten Touren, Ausflüge und Aktivitäten in Bagan

Ausführliche Informationen findest du in unserem Beitrag zu den besten Touren in Bagan. Nachfolgend eine Auswahl.

Eine Fahrt im Heißluftballon

Heißluftballons gibt es überall auf der Welt, aber nirgends haben sie eine solche Berühmtheit erlangt. Das liegt vielleicht an dem unfassbaren Kontrast der runden fliegenden Ballons zu den spitzen Pagoden in der wilden Vegetation, oder dem insgesamt stimmungsvollen Bild der Ballons am roten Morgenhimmel, insbesondere wenn Bodennebel herrscht.

Der Nebel wird durch die aufsteigende Feuchtigkeit der Pflanzen am Boden produziert, die verdampft, sobald die Temperaturen steigen.

Aber genug der Theorie, Ballon fahren macht Spaß, ist sicher und bietet einen unvergesslichen Blick über die gesamte Ebene. Was Ballon fahren leider nicht ist, zumindest in Bagan, ist kostengünstig.

Die drei Anbieter Balloons over Bagan, Oriental Ballooning und Golden Eagle Ballooning nehmen pro Person und pro Fahrt (ca. eine Stunde) 320 bis 400 US Dollar. Du kannst das Erlebnis auch über die folgenden deutschsprachigen Ausflugsportale buchen:

Wer das Geld hat, für den lohnt es sich allemal, es hierfür auszugeben.

Mit richtig viel Glück kannst du deine Fahrt über Extrakontingente günstiger bekommen, allerdings passiert das fast ausschließlich in der Nebensaison. In der Nebensaison fallen wiederum viele Fahrten wetterbedingt aus, denn ist es zu windig oder regnerisch, fahren die Ballons aus Sicherheitsgründen nicht.

Natürlich bekommst du bei wetterbedingtem Ausfall das Geld vom Anbieter zurückerstattet.

In der Hauptsaison finden die allermeisten Ballonfahrten statt und sind deshalb heiß begehrt. Reisende in der Hauptsaison sollten also so früh wie möglich vorab buchen.

Mount Popa

Von Bagan aus kannst du eine Tour zum Mount Popa unternehmen. Der Mount Popa ist ein 1500m hoher heiliger Berg, der in einem schönen Naturschutzgebiet ca. anderthalb Autostunden von Bagan entfernt liegt.

Der Berg und die kleine Pagode auf ca 700 Meter Höhe sind von großer religiöser Bedeutung, daher kann großer Andrang herrschen.

Monywa

Die Kleinstadt Monywa liegt zwar näher an Mandalay als an Bagan, kann aber trotzdem im Rahmen eines Tagesausflugs besucht werden. Die Fahrtzeit der ca. 150 km beträgt mit dem Auto ungefähr 3 bis 3,5 Stunden. Monywa ist noch richtig ursprünglich und damit noch ein Geheimtipp.

Hier kannst du die wirklich wunderschöne Thanboddhay Pagode und den größten stehenden Buddha in Myanmar bestaunen. Um den Tag ausklingen zu lassen, sind die kleinen Restaurants am Ufer des Chindwin-Flusses perfekt. Möchtest du hier mehr Zeit verbringen, kein Problem, in Monywa gibt es auch einige Hotels.

Bagan-Touren online buchen

Inzwischen kannst du viele Touren und Ausflüge auch online buchen. Dabei kannst du Angebote miteinander vergleichen und Bewertungen anderer Reisender lesen. Viel Auswahl für Bagan haben die folgenden Plattformen

Essen & Trinken: Restaurants in Bagan

In Bagan gibt es durch den immer größeren Zulauf an Touristen viele Restaurants, die so ziemlich alles aus einer Hand anbieten: thai, westlich, italienisch, chinesisch, burmesisch und indisch. Das Geschmackserlebnis ist hier meist nicht herausragend und die Preise sind für Myanmar doch eher hoch.

Tipp: Halte dich an die kleinen Restaurants oder Imbisse, die zunächst weniger schick aussehen. Das Essen ist hier sehr viel frischer und dabei sogar günstiger. Ein Beispiel dafür ist das Golden Bamboo Restaurant in New Bagan (aber auch viele weitere). Für ein Hauptgericht inklusive Getränk bezahlst du hier kaum mehr als umgerechnet drei Euro.

In Nyaung U gibt es dazu rund um die Thiripyitsaya-Road viele Restaurants. Westliche Fast-Food-Ketten haben es (noch) nicht nach Bagan geschafft.

Vorsicht mit Eiswürfeln. Achte zudem darauf, dass die Flaschen in einem Restaurant verschlossen sind. Oft stellt man auch “yenwejan” kostenlos auf den Tisch. Das ist ein dünner, grüner Tee. Softdrinks, wie Coca Cola, bekommst du aber fast überall.

Nachtleben in Bagan

In Bagan gibt es kein Nachtleben. Einen Drink nehmen kannst du an den Hotelbars, dort gibt es abends auch oft einheimische Puppen-Shows mit Musik. Das wars dann aber auch schon an Amüsement. Clubs und Diskotheken sind nicht vorhanden.

Shopping: Einkaufstipps für Bagan

Wenn du riesige Malls und Shoppingcenter in Bagan erwartest, liegst du leider komplett falsch. Du findest hier lediglich einige kleine Shops und Handwerksgeschäfte, wo du Souvenirs kaufen kannst.

Auf dem Mani-Sithu Market findest du viele bunte Früchte, Blumen, Gemüse, Fisch, Textilien und andere kleinere Mitbringsel.

Vor allem am Morgen ist es hier auf dem Markt besonders wuselig, bunt und authentisch, aber generell wird der Markt kaum von Touristen besucht.

Bagan ist das Zentrum der Lackware und so werden überall Tassen, Teller oder Schmuckschachteln angeboten.

Bagan mit Kind

Richtig kindgerecht ist Bagan nicht, das muss man wohl einfach so feststellen. Es gibt nicht viel zu tun, außer Tempelbesichtigungen – deshalb kommt man ja hierher. Ob das für Kinder so spannend ist, müssen die Eltern beurteilen.

Die Infrastruktur ist mäßig bis nicht vorhanden, Fußwege gibt es kaum. Die meisten Touristen leihen sich hier ein E-Bike und fahren selbst damit herum.

Es besteht auch die Möglichkeit, mit der Pferdekutsche von Tempel zu Tempel zu fahren. Das mag vielleicht kurz unterhaltsam sein, reicht wahrscheinlich aber nicht aus, um Kinder tagelang zu bespaßen.

In Bagan ist es oft sehr heiß, daher sollte die Mittagszeit für Ruhepause genutzt werden.

Tipps für deinen Aufenthalt in Bagan

Übernachten in Bagan

Wie in ganz Myanmar findet auch in Bagan eine rasante Entwicklung statt, das merkt man hier vor allem an der steigenden Zahl der Hotels. War es vor einigen Jahren noch schwierig, mittelfristig überhaupt irgendein Zimmer zu bekommen, ist es jetzt eigentlich kein Problem mehr, auch kurzfristig nicht.

In der Hauptsaison können die Zimmer in den beliebten Hotels natürlich trotzdem knapp werden. Daher kann man durchaus noch empfehlen, zeitig zu buchen, wenn man eine gewisse Auswahl haben möchte – zum Beispiel um ein Hotel mit einem schönen Pool zu buchen, denn das ist nach einem Tag voller Tempelbesichtigungen eine wahre Wohltat.

Hoteltipps:

  • Günstig aber gut: Im Bagan Vibes Hostel gibt es Betten im Schlafsaal ab 8,- € die Nacht sowie günstige Doppelzimmer. Beliebt ist der Aufenthaltsbereich mit Pool (Booking.com / Agoda). Das Baobabed Hostel Bagan@ Bagan May bietet alles, was ein Hostel haben muss. Das Highlight ist der Pool auf der Dachterrasse, aber auch sonst ist diese Unterkunft sehr zu empfehlen (Booking.com / Agoda).
  • Mehr Komfort: Das schicke Bagan Sense Hotel bietet einen Pool und eine tolle Dachterrasse mit schöner Aussicht. Sehr beliebt! (Booking.com / Agoda)
    In der top-bewerteten Villa Bagan erwarten dich stilvoll eingerichtete Zimmer, ein Pool und eine Dachterrasse (Booking.com / Agoda).
  • Ganz schön schick: Das Heritage Bagan Hotel bietet eine wunderschöne gestaltete Anlage mit Pool, Spa und Fitness-Raum. (Booking.com / Agoda). Eine Oase der Ruhe ist das The Hotel @ Tharabar Gate in Old Bagan. Schicke Anlage mit tollem Außenpool sowie einem Spa- und Wellnesscenter (Booking.com / Agoda).

Hier findest du ausführliche Infos zu Hotels in Bagan. Als Hotelsuchmaschinen für Myanmar haben sich Agoda und Booking.com bewährt.

Öffentliche Verkehrsmittel/Fortbewegung:

Öffentlichen Personennahverkehr gibt es nicht. Die günstigste Art der Fortbewegung ist es, sich ein Fahrrad oder ein E-Bike (Elektroroller) für höchstens 6 Dollar am Tag zu mieten.

Bagan ist sehr weitläufig, unterschätze daher bei aller Fahrrad-Tempel-Romantik, die du vielleicht gerade im Kopf haben magst, nicht die Entfernungen und vor allem nicht die Temperaturen.

Wie bereits erwähnt, ist es aufgrund der entspannten Verkehrssituation kein Problem, selbst umherzufahren. Außerdem ist es ein unvergleichliches Gefühl von Freiheit, die jahrhundertealten Tempel in dieser wunderschön surrealen Landschaft selber zu erkunden.

Wenn du nicht selber fahren möchtest, kannst du dich für umgerechnet maximal 15 Dollar am Tag von einer Pferdekutsche oder einem Trishaw (ähnlich einer Rikscha) fahren lassen – hat natürlich den Vorteil, dass der Fahrer in der Regel weiß, was er da tut, und nicht planlos in der Gegend herumfährt.

Budget: Wie teuer ist Bagan?

Die Unterkünfte sind generell nicht so günstig, wie man es von Südostasien gewohnt sein mag, dafür sind Essen und die Miete eines Fahrrads oder E-Bikes sehr günstig. Wie eingangs erwähnt, ist für den Eintritt in die Bagan Archaeological Zone eine Gebühr von 25.000 Kyat zu entrichten.

Geldautomaten/Geld abheben in Bagan

Das Geldabheben funktioniert in Bagan nicht besser und nicht schlechter als überall sonst in Myanmar. Es gibt genügend Geldautomaten, funktionieren und/oder deine Karte akzeptieren werden nur manche. Nicht aufgeben!

Der maximale Abhebebetrag beträgt landesweit 300.000 Kyat, das sind ungefähr 180 €. Transaktionsgebühren fürs Abheben werden in jedem Fall fällig (meistens um die 5.000 Kyat), dazu kann noch die Gebühr der Hausbank kommen.

Geld sparen kannst du, wenn du eine Kreditkarte hast, die dir gebührenfreies Abheben im Ausland erlaubt. Hier alle Infos zur besten Kreditkarte für Myanmar.

Direkt mit Kreditkarte zu zahlen ist in Myanmar noch sehr unüblich und in Bagan kaum irgendwo möglich.

Falls du Pech an den Geldautomaten haben solltest und keine Wechselstube in Sicht ist, kann ein eigener Notvorrat US-Dollar hilfreich sein. Offiziell sind Dollar als Währung nicht mehr zulässig, die Erfahrungen zeigen aber, dass das Gegenteil der Fall ist – vorausgesetzt natürlich, dass sich die Dollar-Scheine in einem tadellosen Zustand befinden.

Knittrige, schmutzige oder rissige Scheine möchte niemand haben. Weiterhin zu erwähnen ist, dass die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung Kyat verboten ist.

Medizinische Versorgung in Bagan

Der Unterschied von Bagan zu anderen bekannten Reisezielen wie Yangon und Mandalay ist der, dass Bagan sehr viel ländlicher gelegen ist. Das bedeutet, es gibt hier viele Moskitos, die unangenehme Krankheiten wie Dengue-Fieber, Zika und Malaria übertragen können. Achte daher auf entsprechenden Mückenschutz.

Bist du abseits der Trampelpfade unterwegs, schau unbedingt immer, wo du hintrittst. Zwar leben die Giftschlangen zumeist in den Regenwäldern und Grenzregionen, wo dir als Tourist der Eintritt sowieso verwehrt ist. Trotzdem solltest du wachsam sein und nicht in Sandalen durch hohes Gras laufen.

Eine weitere Besonderheit in Bagan ist, dass du mit großer Wahrscheinlichkeit barfuß durch die Hinterlassenschaften von Tauben und Fledermäusen laufen wirst.

Diese leben nämlich in den Tempeln, die du nicht mit Schuhen betreten darfst, und ja, hier wird auch mal gefegt – aber sich abends gründlich die Füße zu waschen, ist auf jeden Fall eine klare Empfehlung.

Ein für westliche Touristen leidliches Thema sind Magen-Darm-Erkrankungen jeglicher Couleur.

Durch die für den Körper ungewohnten Bakterien in Lebensmitteln und Getränken und die dadurch ausgelösten Gewöhnungsprozesse im Körper hat die Mehrheit der Reisenden mit Reisedurchfall zu kämpfen, der aber nach spätestens drei Tagen vorüber sein sollte.

Ist das nicht der Fall, und kommen vielleicht noch andere Beschwerden wie Fieber, Erbrechen oder Schmerzen dazu, solltest du dich auf jeden Fall durchchecken lassen.

Lass dich vor deiner Reise von einem ausgebildeten Reisemediziner zu Risiken, Impfungen und Hygiene-Maßnahmen beraten – der weiß, was zu tun und zu lassen ist.

Die ärztliche Versorgung in Bagan war bis vor einiger Zeit noch unzureichend bzw. nicht vorhanden, 2017 hat aber eine internationale Klinik in New Bagan eröffnet, die einen für Myanmar guten Versorgungs-Standard bietet:

Global Care Bagan International Clinic
Ecke Swal Taw Street / Sabai Street, Khan-Latt Quarter, New Bagan
Web: globalassistantmyanmar.com/global-care-bagan-international-clinic/
​​Telefon: +95-61-65485

Bei schweren Krankheitsfällen oder Operationen ist es jedoch wahrscheinlich (und auch in deinem Interesse), dass du nach Bangkok verfrachtet wirst, wo eine erstklassige medizinische Versorgung auf jeden Fall gewährleistet ist.

So oder so muss eine Behandlung im Ausland immer sofort bezahlt werden. Hast du eine Auslandskrankenversicherung, kannst du dir die Kosten später erstatten lassen. Dafür unbedingt alle Behandlungsnachweise und alle Belege sorgfältig aufbewahren.

Wichtig – gerade bei Reisen in Länder wie Myanmar – ist es, dass zum Versicherungsschutz auch der Krankenrücktransport gehört. Hierfür fallen schnell fünfstellige Kosten an. Der Preis für eine Reiseversicherung beträgt hingegen meist nur wenige Euro.

In Bagan gibt auch einige Apotheken, was man aber immer berücksichtigen muss, ist die Sprachbarriere. Du kannst absolut nicht voraussetzen, dass deine auf Englisch vorgetragenen Beschwerden verstanden werden.

Eine einfache Grundversorgung an Medikamenten dabeizuhaben, kann also definitiv nicht schaden. Hier findest du Tipps für die eigene Reiseapotheke.

Lass dich bitte nicht von all den vermeintlichen Risiken verrückt machen! Es ist gut, sich allem bewusst zu sein, was passieren kann. Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass dir wirklich etwas zustößt, bei entsprechender Vorsicht verschwindend gering.

Packliste für Bagan

Auch die erfahrensten Reisenden schwören auf sie, die gute alte Packliste. Hast du Sonnencreme oder Zahnbürste vergessen, kein Problem, eine einfache Grundversorgung kannst du vor Ort kaufen.

Darüber hinaus kann es ärgerlich sein, wichtige Sachen nicht eingepackt zu haben, denn Shoppingmöglichkeiten sind in Bagan nicht wirklich gegeben. Hier findest du einen Vorschlag für eine Packliste, bei der an wirklich alles gedacht ist.

Klima, Wetter, beste Reisezeit

Die Monate Januar bis März sind die besten, um Bagan zu besuchen, und daher natürlich auch Hauptsaison. Das Klima ist warm und trocken, Regen gibt es selten.

Ab März wird es ein paar Monat lang richtig heiß (und staubig), im August, September und Oktober gibt es dann den meisten Regen. In dieser Zeit ist der Himmel oft bedeckt, und aufgrund von Niederschlägen und Wind kann es sein, dass du Sonnenaufgang und Sonnenuntergang nicht sehen kannst, und dass die Heißluftballons nicht fahren.

Natürlich hat die Nebensaison dafür den Vorteil, dass deutlich weniger Touristen unterwegs sind.

Bagan: Events, Feste und Feiertage

Als heiliges Areal ist die Bedeutung von buddhistischen Feiertagen in Bagan besonders spürbar. Der Feiertagskalender in Myanmar richtet sich größtenteils nach dem burmesischen Mondkalender. Einige der wichtigsten Festivitäten finden bei Vollmond statt. Bewegliche Feiertage sind zum Beispiel:

  • Das Ananda-Pagodenfest (nur in Bagan): Die im Jahr 1090 erbaute Ananda-Pagode ist eine der größten und der am besten erhaltenen Pagoden in Bagan. Einmal im Jahr, nach dem Vollmond ausgerichtet, kommen viele Dorfbewohner und religiöse Pilger zur wunderschön illuminierten Ananda-Pagode, um dort zu feiern.
    Es gibt Tanzaufführungen, Gesang und Auftritte von Komikern, sowie einen beliebten Markt statt, auf dem es viele köstliche Speisen zu kaufen gibt. Das Fest findet Ende Dezember oder Anfang Januar statt und dauert einige Tage lang.
  • Das burmesische Neujahrfest: Das Neujahrsfest geht, wie z.B. auch in Thailand, über mehrere Tage. In größeren Städten machen sich die Menschen jetzt gegenseitig mit Wasserpistolen und Gartenschläuchen nass. In Bagan ist aufgrund der geringen Bevölkerungsdichte davon eher weniger zu spüren.
  • Vollmond von Kason: Der Vollmond im burmesischen Monat Kason (entspricht unserem April oder Mai) wird als Buddhas Geburts-, Erleuchtungs- und Todestag gefeiert. Dem entsprechend finden viele religiöse Feierlichkeiten rund um die Tempel und Pagoden in Bagan statt.
  • Buddhistische Fastenzeit: Die Fastenzeit der Buddhisten beginnt im Juni oder Juli (Monat Waso), und endet im Oktober (Monat Thadingyut). Je zu Beginn und Ende finden Zeremonien in Klöstern und Pagoden statt, zum Ende gibt es dann ein dreitägiges Fest im ganzen Land, und man sieht unzählige Himmelslaternen und Kerzen.

Daten und Fakten

Wie ist die Zeitumstellung

Bagan (GMT/UTC +6:30) ist Deutschland, Österreich und der Schweiz während der Sommerzeit viereinhalb Stunden voraus, zur Winterzeit sind es fünfeinhalb Stunden.

Wie ist die Währung?

Die Landes-Währung in Myanmar ist Kyat (gesprochen: “Tschatt”, internationale Abkürzung MMK). Je nach Wechselkurs bekommst du für einen Euro rund 1600 Kyat. Hier findest du den aktuellen Wechselkurs.

Kyat-Banknoten haben folgende Werte: 1,5,10,15,20,45,50,90,100,200,500,1000 und 5000.

Ja, es gibt wirklich 45- und 90-Kyat-Scheine, es handelt sich dabei nicht um eine schlechte Fälschung. Die Münzen heißen Pya und werden dir höchstens als Wechselgeld begegnen.

Welche Sprache wird gesprochen?

Burmesisch ist die Amtssprache in Myanmar und wird von etwa 35 Millionen Menschen gesprochen. Die burmesische Sprache hat ihr eigenes Alphabet, welches für alle Nicht-Muttersprachler unmöglich zu lesen ist.

Die Verständigung auf Englisch kann schwierig sein, selbst in Hotels oder am Flughafen solltest du keine fließende Kommunikation erwarten. Trotzdem freuen sich die kontaktfreudigen Burmesen, ein paar Worte mit dir zu wechseln, selbst wenn am Ende keiner den anderen so richtig verstanden hat.

In Bagan gibt es viele Tourguides und Souvenirverkäufer, die den Kontakt zu internationalen Reisenden kennen und daher oft überraschend gutes Englisch sprechen.

Auch manche Mönche suchen proaktiv den Kontakt zu Touristen, denn sie haben das Privileg, eine Schulbildung inklusive Fremdsprachenunterricht zu erhalten – und wollen ihre englischen Sprachkenntnisse einfach gern praktizieren. Kein Grund also, misstrauisch zu werden.

Wie groß ist Bagan?

Schwer einzugrenzen, aber grob gesagt ist das gesamte Gebiet Bagan circa 36 km² groß.

Wie viele Einwohner hat Bagan?

Zurzeit zählt Bagan circa 22.000 Einwohner, der Großteil davon lebt in New Bagan.

Post

Ein Post Office gibt es in Nyaung U, ansonsten kannst du deine Briefe oder Postkarten in der Regel an der Hotelrezeption abgeben.

WLAN /SIM-Karte

Die WLAN-Qualität ist in ganz Myanmar noch recht problematisch, auch in Bagan. Möchtest du von unterwegs arbeiten, warte lieber, bis du wieder in einem anderen Land bist.

Zwar bietet praktisch jedes Hotel kostenloses WLAN an, dieses ist aber extrem langsam und bricht auch gern mal ganz ab. Außerdem kann es sein, dass manche Seiten und E-Mail-Provider von der Regierung gesperrt werden (z.B. Hotmail).

Ein weiterer Spezialfall ist der Mobilfunk-Empfang. Um mit deiner SIM-Karte telefonieren und mobiles Internet nutzen zu können, muss dein Mobilfunkanbieter einen Vertrag mit einem Anbieter in Myanmar abschließen – und das ist praktisch so gut wie nie der Fall.

Du kannst also davon ausgehen, dass Telefonieren, SMS schreiben und mobiles Internet mit deiner SIM-Karte nicht funktionieren (und wenn doch, dann wahrscheinlich zu Preisen, die sich gewaschen haben), und deine einzige Verbindung in die Welt das Hotel-WLAN ist.

Natürlich kannst du vor Ort für umgerechnet ca. 12 € eine burmesische Prepaid-SIM-Karte kaufen, z.B. von Telenor, Ooredoo oder MPT, beachte dabei nur die Größe (Nano oder normal).

Reiseführer für Bagan:

Gerade für Reisen durch Länder wie Myanmar ist der Kauf eines guten Reiseführers noch immer zu empfehlen. Viele nützliche Infos gibt es in den aktuellen Ausgaben von Stefan Loose und Lonely Planet.

Bagan: Anreise und Weiterreise

Als eines der wichtigsten Touristenziele ist Bagan hervorragend an sämtliche Verkehrsmittel angebunden. Dabei besteht das gesamte Gebiet aus Old Bagan, New Bagan und Nyaung U – und ist damit recht weitläufig.

Um dir einen Überblick zu verschaffen, schau dir die Gegend ruhig einmal bei Google Maps an, das hilft der Orientierung ungemein.

Mit dem Flugzeug

Der Flughafen liegt in Nyaung U, der unter anderem von Yangon, Mandalay und Heho (Inle See) aus direkt angeflogen wird.

Direktflüge von Europa gibt es nicht, Nyaung U ist kein internationaler Flughafen. Eine Einreise nach Myanmar muss über Mandalay, Yangon oder Naypyidaw erfolgen, von dort aus kommst du mit einem Inlandsflug weiter nach Bagan.

Mehr Details zu Verbindungen und Preisen für Inlandsflüge erfährst du hier.

Als Flugsuchmaschinen haben sich Skyscanner und Momondo bewährt.

Flüge nach Bagan – die wichtigsten Verbindungen

VonNachDauerPreisPreis und Abflugzeiten
YangonNyaung Uca. 01:20 hab 70 €hier anschauen und buchen
MandalayNyaung Uca. 00:30 hab 50 €hier anschauen und buchen
HehoNyaung Uca. 00:40 hab 50 €hier anschauen und buchen
ThandweNyaung Uca. 07:15 hab 179 €hier anschauen und buchen

Flüge von Bagan – die wichtigsten Verbindungen

VonNachDauerPreisPreis und Abflugzeiten
Nyaung UYangonca. 01:20 hab 68 €hier anschauen und buchen
Nyaung UMandalayca. 00:30 hab 40 €hier anschauen und buchen
Nyaung UHeloca. 00:40 hab 50 €hier anschauen und buchen
Nyaung UThandweca. 14:40 hab 191 €hier anschauen und buchen

Mit dem Boot/der Fähre

Wenn du dich vorher in Mandalay aufhältst und viel Zeit mitgebracht hast, ist vielleicht eine Bootsfahrt von Mandalay nach Nyaung U etwas für dich. Die Fahrt kostet um die 40 Dollar und kann vor Ort und auch online bei den Anbietern gebucht werden, z.B. bei MGRG Express oder bei Gandawun Shwe Bagan (es gibt noch einige weitere).

Die Fähre legt zwischen 5 und 6 Uhr morgens ab und braucht bis zu 12 Stunden nach Nyaung U. Landschaftlich ist die Fahrt allerdings nicht so schön, wie man es sich vielleicht vorstellt. Der Preis beträgt 40 – 50 Dollar.

Mit dem Zug

Auch eine Anreise mit dem Zug ist von Mandalay aus möglich. Die Fahrt dauert 8 Stunden und kostet in der Upper Class 8 USD.

Mehr Infos, sowie die Möglichkeit, online zu buchen, gibt es es auf dieser Buchungsseite für Zugtickets in Myanmar.

Mit dem Bus/Minibus

Bagan ist per Bus mit sämtlichen Städten und Reisezielen in Myanmar verbunden. Es verkehren von Nyaung U aus Tag – und Nachtbusse in der sehr günstigen und einfachen Variante, oder als „VIP“-Busse, die extra viel Platz und Komfort bieten.

Möchtest du dein Busticket vorab buchen, ist 12go.asia sehr zu empfehlen.

Mit dem Bus brauchst du nach Yangon 10-12 Stunden, zum Inle-See (Nyaung Shwe) 6-8 Stunden, und nach Mandalay 4-5 Stunden.

Preislich sind Busse wohl neben dem Zug die günstigste Variante, selbst die höchste VIP-Kategorie kostet nur 12-15 €.

Stell dich aber auf frostig eingestellte Klimaanlagen und, bei den günstigen Bussen, Dauerbeschallung durch burmesische Musik, ein. Kopfhörer und ein Pulli können dein Reiseerlebnis erheblich aufwerten.

Busse nach Bagan – die beliebtesten Verbindungen:

VonNachDauerPreisVerbindungen ansehen
YangonBaganca. 10:00 hab 15 €12go
Nyaung Shwe (Inle Lake)Baganca. 09:00 hab 15 €12go
MandalayBaganca. 06:00 hab 10 €12go

Busse von Bagan – die beliebtesten Verbindungen:

VonNachDauerPreisVerbindungen ansehen
BaganYangonca. 10:00 hab 15 €12go
BaganNyaung Shwe (Inle Lake)ca. 09:00 hab 15 €12go
BaganMandalayca. 05:00hab 8 €12go

Privater Transfer

Natürlich kannst du dir auch einen privaten Fahrer anheuern, wenn das aufgrund der Entfernung möglich ist. Von Mandalay aus brauchst du mit dem Auto nur ca. 3 Stunden nach Bagan, aber das ist natürlich teurer.

Hierzu erkundigst du dich am besten im Hotel oder bei Reiseagenturen, oder verhandelst selber mit den Taxifahrern vor Ort.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.