Mit dem Circular Train durch Yangon

Der Circular Train fährt im Schneckentempo um die Metropole Yangon herum und verbindet kleine Vororte mit dem Stadtzentrum. Hier findest du die wichtigsten Tipps und Infos zur Zugfahrt.

Die Metropole Yangon hält für jeden Besucher unzählige Attraktionen und Sehenswürdigkeiten bereit. Wenn du in den authentischen Alltag der Burmesen eintauchen willst, solltest du dir eine Fahrt in der lebhaften Ringbahn, dem Circular Train, nicht entgehen lassen.

Unterkunftstipp für deinen Aufenthalt in Yangon:
Schicke Zimmer mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis erwarten dich im Hotel Shwe Yee. Besonders schön ist der Pool auf der Dachterrasse mit Blick auf die Pagode (Hotel anschauen bei: Booking.com / Agoda). Weitere Hoteltipps in verschiedenen Preisklassen sowie Empfehlungen für Touren findest du am Ende des Artikels

Circular Train: Erfahrungsbericht

Die vom Staat betriebene Ringbahn tuckert gemächlich einmal um die Stadt Yangon herum und macht insgesamt an 39 Stationen Halt. Auf den rund 50 Kilometern Strecke benötigt sie hierfür satte drei Stunden. Wer schon einmal mit diesem Zug gefahren ist, weiß auch warum.

Höchstgeschwindigkeiten von etwa 20 km/h werden selten erreicht, denn der Circular Train mag es lieber langsam und gemächlich, ganz genauso wie seine Mitfahrer. Diese nutzen die Bahn nämlich nicht nur um von A nach B zu kommen, sondern hauptsächlich, um mitten im Zugabteil ihre Waren anzubieten.

Eier, Körbe voller Gemüse und Obst, Brot, lebendige Hühner oder bunte Blumen sind nur wenige genannte Dinge, die die Verkäufer hier versuchen an den Mann zu bringen. Doch nicht nur zahlreiche Marktleute nutzen den Zug. Oftmals befindest du dich in einem Abteil zusammen mit Mönchen, Kindern in Schuluniformen, Geschäftsleuten im Anzug oder schlafenden Polizisten auf der Sitzbank.

Insgesamt steigen rund 100.000 Menschen tagtäglich in den Circular Train ein und aus und auch du solltest diese Gelegenheit für ein unvergessliches Erlebnis nutzen. Wenn du etwas über das Leben in den Vororten der südostasiatischen Metropole erfahren möchtest, ist diese Art von Fortbewegung mit Sicherheit die interessanteste. Berührungsängste lässt du aber besser im Hotelzimmer.

Circular Train: Tickets und Kosten

Der Zug startet am Bahnsteig 7 der Yangon Central Railway Station, dem Hauptbahnhof aus der Kolonialzeit. Genau hier, am Schalter auf Bahnsteig 7, kannst du deine Fahrkarte für die Komplettumrundung auch kaufen. Der Preis für die komplette Stadtumrundung kostet gerade einmal 200 Kyat (ca. 0,12 €) pro Person.

Bis 2014 bezahlten Touristen noch 1 USD für die Fahrt, danach beschloss die Regierung einen Einheitspreis für Einheimische und Touristen von 200 Kyat einzuführen. USD werden hier nicht mehr akzeptiert.

Fahrplan des Circular Train

Alle 20 Minuten fahren die Züge vom Bahnsteig 7 ab. Das von Myanmar Railways betriebene Ringnetz hält sich nicht immer genau an die angegebenen Fahrzeiten, plane daher etwas Wartezeit mit ein. Der erste Zug des Tages verlässt den Bahnsteig um 06:10 Uhr in der Früh, der letzte Zug bricht zum Feierabendverkehr um 17:10 Uhr auf.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du in den richtigen Zug einsteigst, kannst du den Bahnsteig-Beamten oder einfach einen Einheimischen fragen. Hier wird dir gerne und stets freundlich geholfen und das Wort “Circular Train” versteht auch fast jeder, der kein Englisch spricht.

Ringbahn Yangon: Strecke und Haltestellen

An 39 Stationen wird kurz angehalten und die Fahrgäste werden neu gemischt. Es geht vorbei an verschiedenen Szenen der Sonnen- und Schattenseiten Yangons: Grüne Reisfelder, Bananenbäume, Müllberge, arme Wohnblocks mit Wellblech-Dächern und prachtvolle Villen wechseln sich ständig ab.

Die wackelige Zugfahrt erlaubt dir außerdem, jederzeit auszusteigen und die Umgebung etwas zu erkunden. Du kannst mit deinem Ticket einfach den nächsten Circle Train nehmen – ein Hop On-Hop Off Ticket sozusagen. Und es lohnt sich definitiv, diese Möglichkeit auch zu nutzen.

Oftmals hält der Zug an interessanten Orten wie zum Beispiel Danyingon, wo es einen großen Markt zu besichtigen gibt. Natürlich musst du nicht die vollen drei Stunden im Zug bleiben, bis dieser wieder in den Hauptbahnhof zurückfährt. Du kannst jederzeit einfach aussteigen und dir ein günstiges Taxi rufen, von denen es in Yangon unzählige gibt.

Die Züge

Die klapprigen, uralten Waggons bieten mit ihren Sitzbänken aus Metall und dem breiten Mittelgang das ziemliche Gegenteil von Luxus, doch den benötigt hier auch niemand.

Jeder Quadratmeter wird hier für Lasten und Güter gebraucht; auf dem Boden sitzend werden Waren und Lebensmittel verkauft. Nicht selten werden schwere Säcke, Kisten oder Körbe in den Zug gehievt, die so manch Durchgang somit komplett versperren. Fensterscheiben oder Türen sind nicht vorhanden, genauso wenig wie eine Klimaanlage oder Toiletten.

Ist es zu heiß oder der Regen zu stark, kann jedoch eine Metalljalousie heruntergezogen werden. Auf den maroden Gleisen wird eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 15 km/h wohl auch wegen geringem Unfallrisiko eingehalten. Nur wenige Fahrgäste warten, bis der Zug endgültig zum Stillstand gekommen ist – noch während der Einfahrt in den nächsten Bahnhof springen die Menschen bereits auf und ab und das große Wuseln beginnt von Neuem.

Tipps für den Circular Train

Einige Tipps zum Schluss:

  • Stelle sicher, dass dein Zug auch die komplette Rundfahrt um Yangon ausführt. Es kann sein, dass ein Zug nur eine bestimmte Strecke hin und wieder zurückfährt. Informiere dich am besten direkt am Schalter im Bahnhof.
  • So manch eifriger Verkäufer wartet am Hauptbahnhof bereits auf leichtgläubige Touristen und versucht diese in Reisebüros zu führen, um dort teure Bahntickets und weitere Ausflüge zu verkaufen. Gehe einfach freundlich weiter und kaufe dein Ticket direkt am Schalter auf Gleis 7.
  • Nimm genügend Wasser mit in den Zug. Selbst wenn du dich entscheidest, nur wenige Stationen mitzufahren, bist du froh über einen Schluck Wasser in den hitzigen Abteilen. Verlasse dich besser nicht darauf, dass überall ein Verkäufer mit Wasserflaschen um die Ecke kommt.
  • Es lohnt sich wie so oft, früh aufzustehen und einen der ersten Züge des Tages zu erwischen. Die Asiaten sind sehr früh auf den Beinen und das bunte Treiben spielt sich vor allem morgens ab. Zudem kannst du so der heißen Mittagshitze entgehen, da das Wort “Klimaanlage” im Circular Train ein eindeutiges Fremdwort ist.
  • Auch wenn sich viele tolle Fotomotive bieten werden, bedenke immer, die Menschen zuerst um Erlaubnis zu bitten. Auch wenn die Burmesen sich in der Regel gerne fotografieren lassen, möchten sie dennoch gerne vorher gefragt werden.
  • Es gibt keine Toiletten im Zug! Wenn du dich dazu entscheidest, zwischendurch an einer Station das WC aufzusuchen, sei dir sicher, dass der Zug nicht auf dich wartet und die Zeit kaum reicht, um wieder aufzuspringen. Warte am besten auf den nächsten Zug, der, wenn alles nach Plan läuft, in den nächsten 20 Minuten einfährt. Lasse niemals deine Wertsachen im Zug liegen, wenn du ihn verlässt.

Bist du neugierig geworden? Dann wünsche ich dir viel Spaß und tolle Eindrücke auf deiner Zugfahrt mit dem Circular Train in Yangon!

Hotels und Touren

Zum Abschluss noch schnell ein paar Tipps für deinen Aufenthalt in Yangon.

Hotels & Unterkünfte:

  • Günstig aber gut: Das Backpacker Bed & Breakfast ist ein beliebtes Hostel in zentraler Lage. Schlafsaal ab 5,- Euro die Nacht, günstige private Zimmer und eine tolle Dachterrasse mit Blick auf den Fluss. (Booking.com / Agoda). Günstige Doppelzimmer in guter Lage bietet das 15th street @ Downtown Yangon. Chinatown und ein toller Food-Markt (19th Street) sind direkt um die Ecke (Booking.com / Agoda).
  • Mehr Komfort: Das Hotel Shwe Yee bietet nicht nur schöne Zimmer mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern auch einen tollen Pool auf der Dachterrasse mit Blick auf die Pagode (Booking.com / Agoda). Du suchst ein richtig schönes Boutique Hotel? Dann schau dir mal das geschmackvoll eingerichtete The Loft Hotel Downtown Yangon im Herzen der Stadt an. Die günstigsten Zimmer sind jedoch schnell ausgebucht (Booking.com / Agoda).
  • Ganz schön schick: Sehr beliebt und immer wieder top-bewertet ist das noble Wyndham Grand Yangon. Großer Pool mit toller Aussicht (Booking.com / Agoda). Das Pan Pacific Yangon bietet einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und verfügt über luxuriös eingerichtete Zimmer und Suiten sowie einen Wellnessbereich und ein Fitnesscenter. Und schau dir bitte mal die Bilder vom Infinity Pool an! (Booking.com / Agoda)

Touren und Ausflüge:

In Yangon gibt es viel zu entdecken! Die vielen Tempel und Sehenswürdigkeiten der Stadt kannst du sehr gut im Rahmen einer Stadtrundfahrt erkunden. Oder du begibst dich auf eine Tour abseits der Standardrouten, um das alltägliche Leben der Menschen in der Stadt besser kennenzulernen. Diese beinhaltet auch eine Fahrt mit dem Circular Train.
Auf einer Foodtour kannst du dich anschließend durch die besten landestypischen Gerichte schlemmen.
Wenn du etwas mehr Zeit hast, solltest du auch Tagesausflüge in die Umgebung machen, zum Beispiel nach Bago und zum berühmten goldenen Fels.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Traumhafte Südostasien-Reisen

Du möchtest nach Thailand, Vietnam, Laos oder Kambodscha? Du träumst von einem Urlaub auf den Philippinen oder in Myanmar? Dann schau dir mal unsere Angebote an. Gemeinsam mit lokalen Veranstaltern in den einzelnen Ländern haben wir attraktive Rundreisen entwickelt (Privat- und Gruppenreisen). Darüber hinaus kann dein Urlaub auch individuell nach deinen Wünschen gestaltet werden.

Hier klicken für Routenvorschläge und weitere Infos.