Finanzen: Plane deine Weltreise mit ausreichend Budget

Wer sich den Traum einer Weltreise verwirklicht, sollte auch die Kosten im Blick haben. Welches Budget ist realistisch und wann lohnt sich ein Kredit? Hier findest du Infos zum Thema.

Eine Weltreise zu machen, steht bei vielen Menschen ganz oben auf der Prioritätenliste. Dank günstiger Preise für Flugtickets, zahlreicher Charter-Angebote und Last-Minute-Deals ist es heute einfacher denn je, auf eigene Faust hinauszuziehen und eine tolle Reiseroute zusammenzustellen. Gerade Südostasien-Rundreisen sind sehr beliebt.

Eine Weltreise nimmt mehrere Monate in Anspruch und muss deshalb sorgfältig geplant werden. Das ist vor allem wichtig, um die besten Angebote zu ergattern. Zudem solltest du dich vorab gut über deine Reiseziele informieren und die besten Tipps kennen, wie du beim Reisen Geld sparen kannst.

Doch ein bisschen Flexibilität und Spielraum sind dennoch gefragt – und genau das ist es, was eine Reise um die Welt zu einem kostspieligen Vergnügen macht. Im Schnitt zahlen die Deutschen, wenn sie drei Monate unterwegs sind, 3.500 bis 6.000 €. Bei einer längeren Reise schnellen die Kosten in die Höhe: Sechs Monate in der Ferne belaufen sich auf 8.000 bis 12.000 €, ein ganzes Jahr kostet gut und gerne 18.000 bis 25.000 €. Wenn du viel in Ländern mit niedrigen Lebenshaltungskosten unterwegs bist, einige Staaten Südostasiens gehören dazu, kann es auch etwas günstiger werden.

Wie finanziere ich eine Weltreise?

Der erste Parameter bei einer Weltreise ist die Zeit. Im englischsprachigen Raum ist es gang und gäbe, sich vor dem Universitätsstudium eine Auszeit zu gönnen und auf Reisen zu gehen, um bereits in jungen Jahren möglichst viele Eindrücke zu sammeln.

Beliebt bei uns sind längere Reisen während des Studiums oder im Anschluss daran. Doch auch bei denjenigen, bei denen Ausbildung und Studium bereits einige Jahre zurückliegen, ist das Interesse an einer Reise, die deutlich über den klassischen Urlaub hinausgeht, groß.

Doch leider ist das nicht immer möglich, und den perfekten Zeitpunkt für eine Weltreise gibt es bei den wenigsten. Stattdessen ist dieses Vorhaben meistens mit einer beruflichen Kündigung verbunden, es sei denn, die Weltreise lässt sich mit beruflichen Aufgaben vereinen oder eine Auszeit wird vom Arbeitgeber unterstützt.

Oft bietet sich die Chance auch ganz plötzlich, weil berufliche Veränderungen anstehen oder gewünscht sind. Was aber tun, wenn du die Gelegenheit für eine Reise siehst, du die finanziellen Mittel dafür aber noch gespart hast?

Natürlich kannst du dein Konto plündern, um dir deinen Traum zu erfüllen, doch diese Vorgehensweise hat ihre Tücken. Denn wenn du zurückkehrst, kann es eine Weile dauern, bis du eine neue Stelle hast. Und wenn du deine Wohnung vor der Reise ebenfalls gekündigt hast, ist eine neue Wohnung meist auch mit höheren Kosten verbunden (Kaution, Renovierung, neue Möbel).

Da wäre gespartes Geld auf deinem Konto genau richtig, um entspannt den Wiedereinstieg zu schaffen und nicht die erste Jobmöglichkeit annehmen zu müssen, nur weil du finanziell bereits unter Druck stehst.

Weltreise auf Raten

Wer eine Weltreise plant, tut gut daran, sich ausgiebig mit den finanziellen Rahmenbedingungen vor, während und ganz besonders auch nach der Reise zu beschäftigen. Wenn das Geld nicht reicht, solltest du dich rechtzeitig nach einem geeigneten Kredit zu besonders günstigen Konditionen umzusehen. Dabei solltest du die Kosten für deine Weltreise möglichst genau berechnen, um dir ein deutliches Bild über die anfallenden Zinsen zu machen. Behalte dabei stets im Hinterkopf, dass eine längere Laufzeit höhere Zinsen zur Folge hat. Zum Vergleich der Angebote kannst du einen Kreditrechner zu Rate ziehen und dort ganz bequem einen Kredit online abschließen.

Zusatzkosten bei einer Weltreise nicht vergessen

Neben den Kosten für Flüge, Hotels und Transport vor Ort sowie den täglichen Ausgaben für Lebensmittel und Freizeitaktivitäten solltest du auch die Sonderkosten beachten, die bereits vor der Reise fällig werden. Zum Beispiel:

  • Die meisten Reisenden kaufen noch vor Reiseantritt passende Kleidung oder Ausrüstung. Infos dazu findest du in meiner Packliste für Südostasien.
  • Außerdem können auch Reiseführer oder Sprachkurse ein Loch in die Kasse reißen.
  • Für bestimmte Reiseziele wie Thailand sind Impfungen erforderlich – je nach Situation werden diese teilweise von den Krankenkassen übernommen.
  • Zudem sollten Sie unbedingt eine Auslandskrankenversicherung abschließen: Auch hier findest du online zahlreiche günstige Angebote.
  • In einigen Ländern benötigst du zur Einreise ein kostenpflichtiges Visum.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.