Tempel und Kultur rund um Siem Reap

Siem Reap ist aufgrund der Nähe zu Angkor das Touristenziel Nummer Eins in Kambodscha, aber auch abseits der berühmten Tempel gibt es eine Menge zu entdecken.

Die Stadt ist eine der modernsten in Kambodscha, und bietet Reisenden eine gute Infrastruktur, bunte Märkte und tolles Essen. Die Atmosphäre in Siem Reap ist sehr entspannt, trotzdem wird abends auf der Pub Street auch ordentlich gefeiert.

Naturliebhaber werden sich an der vielfältigen Vegetation außerhalb der Stadt erfreuen, denn sobald du Siem Reap verlässt, befindest du dich inmitten von Reisfeldern und Palmen. Kurzum: Hier ist für jeden was dabei. Die absoluten Highlights lernst du im Rahmen dieser 5-tägigen Tour kennen.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

Reisedauer: 5 Tage/4 Nächte

Durchführung: private Reise (keine Gruppenreise)

Reiseverlauf

Stationen

  • Tag 1: Ankunft in Siem Reap
  • Tag 2: Roluos
  • Tag 3: Angkor Highlights
  • Tag 4: Phnom Kulen
  • Tag 5: Siem Reap Abreise

Detaillierter Reiseverlauf:
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Tag 1: Ankunft in Siem Reap

Willkommen im Königreich der Wunder! Am Flughafen in Siem Reap triffst du deinen deutschsprachigen Guide, der dich zu deinem Hotel bringt. Dort kannst du erst einmal in aller Ruhe einchecken, bevor du dich am Nachmittag auf eine kleine Stadtrundfahrt begibst.

Du wirst unter anderem die königliche Residenz, den Old Market und die Pub Street sowie die Wat-Damnak-Pagode besuchen. Von deinem Guide wirst du dabei einiges über Buddhismus und die Sehenswürdigkeiten erfahren.

Am Abend bringt dich ein Tuk Tuk zum Team von „Sombai“ – ein in Siem Reap hergestellter Likör aus Reiswein, den es in verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt. Hier erfährst du mehr über die Produktion und darfst natürlich auch reichlich probieren!

Mahlzeiten: keine
Hotel: Suorkear Boutique Hotel – Deluxe Zimmer

Tag 2: Roulos

Dein heutiger Ausflug führt dich zur Tempelgruppe Roluos, die ca. 15 km östlich von Siem Reap liegt und die älteste Tempelanlage der Provinz ist. Roluos war einst der Sitz der Hariharalaya, der ersten Hauptstadt des alten Khmer-Reiches. Die drei wichtigsten Tempel sind Preah Ko, Lolei und Bakong.

Bakong und Preah Ko wurden von König Indravarman I erbaut, Lolei wurde von König Yasovarman I errichtet. Alle drei Bauwerke stammen aus dem späten 9. Jahrhundert, und sind damit älter als Angkor. Sie repräsentieren den Beginn der Khmer-Ära.

Danach geht es zur Wat-Sanlong-Pagode, wo du eine buddhistische Mönchssegnung erhältst. Der Küchenchef Savuth erwartet dich anschließend bereits und bereitet dir ein köstliches Mittagessen zu, das du auf dem Gelände abseits der Massen genießen kannst.

Nach dem Essen bringt dich ein Tuk-Tuk über die Stadtgrenzen vom Siem Reap hinaus in die Natur. Hier gibt es endlose Reisfelder und idyllische Dörfer zu sehen, vergiss also deine Kamera nicht! Die Tuk-Tuk-Fahrt endet am Banteay-Samre-Tempel.

Danach steigst du in ein Auto um, um zu einem ganz besonderen Bauwerk Angkors zu fahren, dem Banteay Srei. Der bemerkenswert schöne Tempel stammt aus dem späten 10. Jahrhundert. Was ihn ausmacht, ist zum einen sein bemerkenswerter Erhaltungszustand bei eher geringer Größe und zum anderen die liebevolle Detailarbeit der Figuren und Schnitzarbeiten am Tempelgebäude. Der Banteay Srei wurde von einem Brahmanen königlicher Abstammung erbaut, der ein spiritueller Lehrer für Jayavarman V war.

Zurück in Siem Reap, besuchst du am Abend eine Apsara Dinner Show.

Mahlzeiten: Frühstück im Hotel, Mittagessen in der Pagode, Apsara Dinner Show
Hotel: Suorkear Boutique Hotel – Deluxe Zimmer

Tag 3: Angkor-Highlights mit dem Tuk-Tuk

Die Kunst, sich in Angkor fortzubewegen, liegt darin, möglichst viel zu sehen und dabei den anderen Touristen aus dem Weg zu gehen. Genau das tust du heute. Dein Tag beginnt früh morgens, wenn dich ein Tuk-Tuk zum Ta-Prohm-Tempel bringt. Du schaust dir heute den Small Circuit in Angkor in entgegengesetzter Richtung zu allen anderen Touristen an.

Den Dschungeltempel Ta Prohm kennen die meisten als Kulisse aus dem Film Tomb Raider. Er wurde 1186 n. Chr. seinen Hauptgottheiten geweiht. Heute ist der Tempel mehr Ruine als Gebäude, und er wird von Würgefeigen und Kapokbäumen überwuchert. Ringsherum befindet sich der Dschungel von Angkor, was eine magische Atmosphäre erzeugt – insbesondere, wenn man hier relativ allein ist, so wie du es sein wirst.

Als Nächstes unternimmst du einen kleinen Fußmarsch zum Hintereingang von Banteay Kdei, der als Zitadelle der Mönche bekannt ist. AAnschließend führt dich ein weiterer Spaziergang von Sra Srang zum Batchum Tempel. Dort angekommen wartet schon das Tuk-Tuk auf dich, aber erst wird dir ein frühes Mittagessen in Sra Srang serviert.

Weiter geht es per Tuk-Tuk zur Mutter aller Tempel: Angkor Wat. Allerdings nimmst du nicht den Haupteingang, sondern das Osttor. Um diese Zeit sind die meisten anderen Besucher beim Mittagessen, sodass du Angkor Wat ganz in Ruhe besichtigen kannst. König Suryavarman II ließ dieses größte aller religiösen Bauwerke der Welt im 12. Jahrhundert bauen. Nach der Besichtigung verlässt du Angor Wat durch das Westtor Richtung Angkor Thom South Gate, dem südlichen Eingangstor des riesigen Angkor-Thom-Komplexes.

Von hier aus bringt dich das Tuk-Tuk zu einem sehr kleinen Tempel, Palilay, der komplett von Bäumen überwachsen ist. Du läufst danach durch den kleinen Dschungel in Richtung Phimeankas und Baphuon, die beide als Pyramide gebaut wurden. Der Mittelpunkt Angkor Thomas ist der Bayon, der als Mahayana-Schrein Buddha gewidmet ist. Im ganzen Tempel findet man 216 Steingesichter, die in alle Richtungen des Dschungels schauen.

Angrenzend kannst du auch die 300 Meter lange Elefantenterrasse besuchen. Dieser kuriose Name kommt daher, dass die Südtreppe mit Dreikopfelefanten verziert ist. Gleich nebenan ist die Terrasse des Leprakönigs. Dieser noch kuriosere Name bezieht sich auf die Statue des Leprakönigs, die auf der Plattform steht.

Am Ende besichtigst du noch das Osttor von Angkor Thom, auch bekannt unter dem Namen »Tor des Todes«. Dieses Tor ist umgeben von wunderschöner Vegetation. Auch freilebende Affen kann man hier manchmal sehen. Es ist der perfekte Ort, um diesen Tag mit einem Getränk und ein paar Snacks ausklingen zu lassen.

Bemerkung: Alle obengenannten Tempel sind Standardtempel, die von den meisten Besuchern besichtigt werden. Wir werden auf unserer Tour aber noch an vielen unbekannten oder versteckten Tempeln vorbeikommen. Das Programm und die Zeiten sind flexibel, damit wir je nach Wetter die Route ändern können.

Mahlzeiten: Frühstück im Hotel, lokales Mittagessen
Hotel: Suorkear Boutique Hotel – Deluxe Zimmer

Tag 4: Phnom Kulen

Am vierten Tag hast du vielleicht genug Tempel gesehen und Lust auf etwas Natur? Perfekt, denn du besuchst heute den Phnom-Kulen-Nationalpark. Das Kulen-Gebirge galt als der wichtigste Lieferant von natürlichen Baumaterialien während der Angkor-Ära, da es hauptsächlich aus Sandstein besteht.

Phnom Kulen wird von den Khmer als heilig angesehen, weil dies der eigentliche Geburtsort des alten Khmer-Reiches war. Phnom Kulen ist ein Nationalpark, der neben der reichen Natur auch einen archäologischen Schatz beherbergt: Den Fluss der Tausend Lingas.

Es handelt sich um in Felsen geschnitzte Lingas, Tiere und Gottheiten, teilweise im Fluss, teilweise an den Felswänden ringsherum, die in das Sandsteinbett des Flusses gemeißelt sind und aus dem 9. Jahrhundert stammen.

Weiter stromabwärts sind große Steinblöcke mit Apsaras-Tänzern und Vishnu-Figuren zu finden. Die Pagode auf dem Gipfel des Berges beherbergt Reliquien, Statuen und einen großen liegenden Buddha. Nicht weit entfernt befindet sich der Kulen-Wasserfall im Wald. Er bietet einen erfrischenden Naturpool zum Schwimmen. Du kannst hier, genau wie die Einheimischen, ein schönes Picknick genießen, bevor es zurück nach Siem Reap geht.

Auf dem Rückweg machst du im Landminenmuseum Halt. Herr Aki Ra, ein ehemaliger Kindersoldat bei den Roten Khmer, widmet sich der Hilfe für Landminenopfer. Nachdem er die meiste Zeit seiner Kindheit mit Kämpfen verbracht hat, sowohl für die Roten Khmer als auch später für die vietnamesische Armee, wurde Aki Ra von den Vereinten Nationen zum Entminen ausgebildet. Als er sich seiner Fähigkeiten bewusst wurde, beschloss er, sein Leben der Aufklärung über Landminen und der Hilfe für ihre Opfer zu widmen, was ihm 2010 eine Nominierung für den CNN Hero of the Year einbrachte.

Mahlzeiten: Frühstück im Hotel
Hotel: Suorkear Boutique Hotel – Deluxe Zimmer

Tag 5: Siem Reap Abreise

Nach dem Frühstück wirst du zurück zum Flughafen in Siem Reap gebracht. Wir wünschen dir eine gute Weiterreise!

Mahlzeiten: Frühstück im Hotel

———– Ende der Reise ———-

  • Hast du Interesse an dieser Reise?

    Dann melde dich bei uns! Auch bei Fragen. Bitte in der Mail die Tournummer Kambodscha-5 angeben. Gerne rufen wir dich auch im Anschluss an oder schicken dir unsere Telefonnummer.
    Selbstverständlich kann die Tour nach deinen persönlichen Wünschen angepasst, erweitert oder gekürzt werden. Auf Wunsch erstellen wir dir dein ganz individuelles Angebot. Wir freuen uns auf dich!
    Kontakt: reisen@faszination-suedostasien.de

Preise

Gültig von 01. Oktober 2018 bis 31. Oktober 2019:

  • bei 2 Reisenden: ab 635,- Euro pro Person im Doppelzimmer
  • bei 4 Reisenden: ab 600,- Euro pro Person im Doppelzimmer

Wichtige Hinweise zu den Preisen:

  • Abweichende Personenzahl? Gerne erstellen wir ein Angebot.
  • Die Preise sind jeweils für den gesamten Zeitraum in der jeweiligen Saison und sollten deshalb nur als Richtwert genommen werden. Ein verbindliches Angebot erhältst du nach Kontaktaufnahme per Mail
  • Zuschläge für die Peaksaison und für  Feiertage, sowie obligatorische Gala-Dinner sind jeweils anzufragen.
  • Alle Angaben ohne Gewähr.
  • Preise gültig bis zum 31.10.2019
  • Diese Tour kann natürlich gegen Aufpreis nach Belieben verlängert werden.

Leistungen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Hotels mit täglichem Frühstück
  • Deutsch sprechender Tourguide (Tage 1-4)
  • Private, klimatisierte Fahrzeuge mit Fahrer während der Tour
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Alle Aktivitäten gemäß Programm
  • Mahlzeiten gemäß Programm
  • Alternative Fortbewegungsmittel gemäß Programm

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Internationale oder nationale Flüge
  • Visa für Kambodscha (USD 30/Person + 1 Passfoto)
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherung
  • Trinkgelder
  • Minibar, Wäscheservice etc.

Hotel

  • Siem Reap: Suorkear Boutique

Auf Anfrage können in den jeweiligen Orten auch andere Hotels oder andere Zimmerkategorien gebucht werden (ggf. gegen Aufpreis).

Kontakt

  • Hast du Interesse an dieser Reise?

    Dann melde dich bei uns! Auch bei Fragen. Bitte in der Mail die Tournummer Kambodscha-5 angeben. Gerne rufen wir dich auch im Anschluss an oder schicken dir unsere Telefonnummer.
    Selbstverständlich kann die Tour nach deinen persönlichen Wünschen angepasst, erweitert oder gekürzt werden. Auf Wunsch erstellen wir dir dein ganz individuelles Angebot. Wir freuen uns auf dich!
    Kontakt: reisen@faszination-suedostasien.de

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.

Besser informiert, mehr erleben!

Ob Klassiker oder Geheimtipp: Finde die schönsten Ziele und Routen.
Bleib auf dem aktuellen Stand, wie du unterwegs Geld sparen kannst und erhalte nützliche Tipps und Infos für deine Reise.
Lass dich inspirieren und sammle neue Ideen. Hol dir jetzt mit einem Klick die besten Südostasien-News regelmäßig in dein Postfach!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf.