Alles was du zum Reisen brauchst. Die besten Tipps für die Planung und unterwegs.

Hier findest du über 100 Hilfsmittel, die dir das Reisen erleichtern. Die ultimative Liste rund um Tools, Internetseiten, technische Ausrüstung, Apps, Kreditkarten und Versicherungen.

 

Die besten Tools für deine Reise

  1. Die besten Reiseführer
  2. Finanzen auf Reisen
  3. Reiseplanung: Organisatorisches
  4. Günstig Flüge buchen
  5. Transport vor Ort: Tickets für Busse, Züge und Fähren
  6. Hotels und Unterkünfte buchen
  7. Touren/Ausflüge buchen
  8. Apps und Software für die Planung und unterwegs
  9. Bessere Fotos machen
  10. Sprachen lernen
  11. Gesundheit auf Reisen
  12. Sicherheit auf Reisen
  13. Wo gibt es die beste Ausrüstung?
  14. So kannst du deine Erlebnisse teilen und Erinnerungen bewahren
  15. Inspiration

Die nachfolgende Zusammenstellung wird ständig aktualisiert.

Aktuell vorhandene Links, die dir bei der Planung deiner Reise helfen: 132

Dir geht es mehr um die Ausrüstung? Hier findest du meine Packliste für Südostasien.

Hinweis: Dieser Artikel enthält einige Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn du über diese Links etwas kaufst. Mehrkosten entstehen dir dadurch nicht dadurch. Und du unterstützt so meine Arbeit und den Ausbau dieser Seite. Mehr dazu unter »Partner«.

1.) Die besten Reiseführer

Vielleicht bin ich etwas altmodisch, aber noch immer kaufe ich mir einen Reiseführer, wenn ich zum ersten Mal in ein neues Land reise. Zwar gibt es viele Informationen mittlerweile auch im Internet, aber ich mag es, abends im Bett, auf dem Sofa oder in der Bahn in so einem Buch zu schmökern. Da finde ich dann meist auch Sachen, nach denen ich im Netz vielleicht gar nicht gesucht hätte.

Meine eigenen Reiseführer

Neben meinen Veröffentlichungen hier auf der Seite habe ich auch einige Reiseführer geschrieben. Die eBooks Faszination Thailand und Faszination Vietnam bieten eine optimale Vorbereitung für eine Reise in die jeweiligen Länder.

»555 Tipps für Bangkok« ist ein umfangreicher Insider-Reiseführer. Es gibt ihn als gedrucktes Buch und als eBook. Zudem ist er bei Amazon erhältlich. Aber natürlich freue ich mich mehr, wenn du ihn direkt bei mir bestellst.
Reiseführer von Stefan Loose

Bei den klassischen Reiseführern sind die orangefarbenen Handbücher von Stefan Loose für mich die Nummer 1. Zumindest was Südostasien betrifft. Ob Thailand, Myanmar oder Vietnam – das Angebot ist riesig.

Hier ist die Übersicht bei Amazon. Oder du bestellst versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands) direkt beim Verlag.
Reiseführer von Lonely Planet

Der wohl bekannteste Reiseführer der Welt ist Lonely Planet. Auch für Südostasien sind eine Reihe guter Titel im Angebot. Für mich ein kleiner Nachteil im Vergleich zum Loose: Die Bücher werden in Englisch weltweit vertrieben. Entsprechend groß ist die »Nachfrage« bei den darin enthaltenen Tipps.

Es gibt die Bücher bei Amazon oder direkt beim Verlag.

Weitere klassische Reiseführer


Weitere gute Südostasien-Reiseführer gibt es von Reise Know-How und Dumont. Infos in komprimierter Form bieten die Bücher von Marco Polo.
Reiseführer von Indojunkie

Die Indojunkies Melissa und Petra haben eine ganze Reihe spannender Indonesien-Bücher veröffentlicht. Das Bekannteste ist »122 Things to do in Bali« (klick hier, um das eBook oder das Buch direkt bei den Autorinnen zu bestellen oder schau hier bei Amazon). Weitere gute Titel sind »Surf Bali« (eBook, Buch, Buch Amazon) sowie der einzige deutschsprachige Sulawesi-Reiseführer (eBook, Buch, Buch Amazon).
Reiseführer von Home is where your bag is

Tobi und Marcel verbringen die meiste Zeit des Jahres in Thailand oder Indonesien. Ihr Wissen haben sie in einigen tollen Büchern verarbeitet. So zum Beispiel im einzigen deutschsprachigen »Lombok Inselguide« (klick hier, um das eBook oder Buch direkt bei den Autoren zu bestellen oder schau hier bei Amazon).

Weitere Inselguides gibt es zu Koh Phangan (als eBook oder Buch direkt bei den Autoren oder beiAmazon) und Koh Samui (als eBook oder Buch bei den Autoren oder bei Amazon).
Weitere Reiseführer von Reisebloggern

Wenn du als Backpacker auf Reisen gehen möchtest, du dazu aber noch jede Menge Fragen hast, empfehle ich dir das Buch „No Worries: Backpacking für Einsteiger.“

Ein weiteres sehr hilfreiches Buch hat Carina von Pink Compass veröffentlicht: Frauen Reisen Solo: Der Ratgeber für alleinreisende Frauen.

Du interessierst dich für das Thema "Reisen mit Kind"? Jenny von Weltwunderer ist Mitautorin des Reisehandbuchs für Familien.

Interessante Reiseführer gibt es unter anderem zu Nusa Penida und Sri Lanka.

 

2.) Finanzen auf Reisen

Auch um das Thema Finanzen solltest du dich bereits vor deiner Reise kümmern. Dabei geht es nicht nur um die Budget-Planung, sondern auch um die Wahl der richtigen Kreditkarte. So kannst du unterwegs viel Geld sparen.

Währungsrechner

Auf dem Smartphone nutzen ich schon seit Jahren die App von Finanzen100 (iOS / Android). Im Web ist zum Beispiel Oanda zu empfehlen.
Trail Wallet

Unterwegs nutze ich häufig die App Trail Wallet (derzeit nur iOS), um den Überblick über meine Finanzen zu behalten. So sehe ich jederzeit, wie viel ich am Tag bzw. auf der gesamten Reise schon ausgegeben habe.
Kreditkartenvergleich

Wirklich viel Arbeitszeit habe ich in diesen Kreditkartenvergleich investiert. Du bekommst dort einen Überblick über die besten Reisekreditkarten. Zudem werden dort Hintergründe zum Bezahlen im außereuropäischen Ausland erklärt und du erhältst jede Menge Tipps zum Geld sparen.
Santander

Zu den besten Kreditkarten für Reisen in Südostasien gehört seit April 2016 die Santander-Kreditkarte. Hiermit kannst du an allen Geldautomaten kostenfrei Bargeld abheben und im Gegensatz zu derzeit allen anderen Karten, bekommst du die Fremdgebühren auf Antrag erstattet. Die Vorteile der Karte habe ich in einem oben genannten Artikel zur besten Reise-Kreditkarte für Thailand und Südostasien zusammengefasst. Dort erfährst du, wie du bereits während eines dreiwöchigen Urlaubs mit Santander rund 25-30 Euro sparen kannst.

DKB

Eine gute Reisekreditkarte bietet auch die DKB und dazu ein feines Girokonto. Für Studierende gibt zudem den internationalen ISIC-Ausweis für ein Jahr dazu. Damit kannst du unterwegs viel Geld sparen. (Details im oben genannten Artikel)
comdirect

Ebenfalls kostenlos abheben kannst du mit der Kreditkarte von comdirect. Für Neukunden gibt es zudem meist einen finanziellen Willkommensbonus.
(Details im oben genannten Artikel)
N26

Attraktiv ist auch das Angebot der N26 Bank. Besonders die App bietet eine ganze Reihe innovativer Funktionen.
(Details im oben genannten Artikel)
Norisbank

Die Norisbank bietet ein interessantes kostenfreies Girokonto. Leider lässt sich der Kreditrahmen nicht durch Überweisungen erhöhen.
(Details im oben genannten Artikel)
Advanzia

Die Karte der Advanzia lohnt sich als Zweitkarte, zum Beispiel neben DKB und comdirect, um in Südostasien direkt mit der Karte in Restaurants oder Hotels gebührenfrei zu bezahlen.
(Details im oben genannten Artikel)
ADAC

Die Kreditkarte des ADAC ist zwar gebührenpflichtig, jedoch kannst du mit Rabatten auf Mietwagen und Tankumsätzen sowie Versicherungsleistungen Geld sparen. Daher solltest du vor Abschluss du ausrechnen, ob bzw. ab wann sich das für dich lohnt.
(Details im oben genannten Artikel)

 

3.) Reiseplanung: Organisatorisches

Hier ergänze ich nach und nach neue Tools, die dir bei der Planung einer längeren Reise helfen.

 

Caya

Du planst eine Weltreise oder willst mehrere Monate durch Südostasien touren, aber weißt nicht wohin mit deiner Post? CAYA ist dein digitaler Briefkasten. Lass deine Post während deiner Abwesenheit einfach an CAYA weiterleiten. Dort wird sie automatisch eingescannt und in dein digitales Postfach gelegt. Über die Webseite oder die App hast du so jederzeit Zugriff auf deine Briefe und bleibst auch im schönsten Strand immer auf dem Laufenden. Deine Post wird natürlich dauerhaft kostenlos archiviert, sodass du auch nach deinen Reisen darauf zugreifen kannst.

 

4.) Günstig Flüge buchen

Dank Flugsuchmaschinen wie Skyscanner oder Momondo ist es heute sehr einfach, günstige Flüge zu finden. Ist der Preis zu hoch, kannst du dir die Kosten für jeden Tag des Monats in der Übersicht oder Verbindungen von nahgelegenen Alternativ-Flughäfen anzeigen lassen.

Wenn der Preisunterschied nicht zu groß ist, buche ich übrigens oft direkt bei den Airlines und nicht bei Drittanbietern. Dann wird es einfacher bzw. günstiger, wenn mal etwas umgebucht werden muss.

Skyscanner

Skyscanner ist noch immer die Flugsuchmaschine, die ich am häufigsten nutze. In den letzten Jahren habe ich über die Plattform schon zahlreiche Flüge gebucht (hier findest du meinen Skyscanner-Testbericht).
Momondo

Ebenfalls häufig nutze ich Momondo, wenn ich einen günstigen Fluch suche. Auch hier habe ich schon viele Flüge gebucht (und hier ist mein Momondo-Testberich).
Emirates

Emirates ist für viele Reisende eine attraktive Option. Von Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Hamburg, München, Wien und Zürich werden – mit Umsteigen in Dubai – viele Ziele in Südostasien angeflogen. Zum Teil mit dem A380.
Lufhansa

Die Lufthansa fliegt u.a. non-stop von Frankfurt nach Bangkok und Singapur.

Singapore Airlines

Mehrmals die Woche fliegt Singapore Airlines nonstop von Düsseldorf, Frankfurt, München und Zürich nach Singapur. Der dortige Flughafen ist ein wichtiges Drehkreuz in Südostasien und eignet sich besonders zur Weiterreise nach Indonesien und Malaysia.
Ethiad

Viele günstige Angebote bietet Ethiad Airways. Von Düsseldorf, Frankfurt, Genf, München oder Zürich werden – mit Umsteigen in Abu Dhabi – viele südostasiatische Ziele angeflogen.
Eurowings

Aktuell fliegt Eurowings mehrmals pro Woche von Köln nach Bangkok. Allerdings verlegt die Airline ihre Fernstrecken-Verbindungen nach Düsseldorf. Ende Oktober gibt es die ersten Nonstop-Flüge von Düsseldorf nach Bangkok.

Zudem habe ich eine ganze Reihe von Ratgebern erstellt:

 

5.) Transport vor Ort: Tickets für Busse, Züge und Fähren

Flugsuchmaschinen haben bereits vor vielen Jahren den Reisemarkt verändert und entscheidend dazu beigetragen, individuelle Planung zu vereinfachen und günstiger zu machen. Erst in den letzten Jahren hinzugekommen ist die Möglichkeit, auch Bus-, Zug- und Fährtickets für Südostasien online zu buchen. Und das Angebot an verfügbaren Routen wird immer größer. So lassen sich Zeiten und Kosten immer exakter bestimmen.

12go

Rasant wachendes Ticketportal für Südostasien. Erhältlich bei 12Go sind Fahrkarten für Busse, Fähren und Züge sowie Flugtickets.
Gestartet mit Thailand gibt es nun auch Fahrkarten für Myanmar, Malaysia, Singapur, Kambodscha, Vietnam, Indien und die Philippinen. Und fast täglich kommen neue preiswerte Verbindungen hinzu.
Baolau

Eines der besten Portale, um Zug-, Boot und Bustickets für Vietnam günstig zu buchen, ist Baolau. Das Angebot wird erweitert und es gibt inzwischen auch schon Fahrkarten für Laos, Kambodscha und Thailand.
BusOnlineTicket Thailand

Wenn du eine Fähr- oder Busverbindung in Thailand nicht bei 12go gefunden hast, solltest du mal bei BusOnlineTicket Thailand schauen. Die Seite hat ebenfalls sehr viele Verbindungen im Angebot.
BusOnlineTicket Malaysia

Die Seite BusOnlineTicket Malaysia bietet zahlreiche günstige Bus-, Bahn- und Fährtickets für Malaysia und Singapur.
Easybook

Eine große Auswahl an Bus-, Fähr- und Bahntickets für Malaysia, Singapur, Indonesien, Brunei und Thailand bietet die Seite Easybook.


Tiket.com

Falls du nach Indonesien möchtest, solltest du mal bei Tiket.com vorbeischauen. Es gibt nicht nur jede Menge Flug-, Bus- und Fährverbindungen. Die meisten Angebote sind auch sehr günstig.
Cleartrip

Ein gutes Buchungsportal für Indien ist die Seite Cleartrip. Im Angebot sind unter anderem Flugtickets sowie Fahrkarten für Züge.
Uber

Mit Uber kannst du dir vielerorts ein Taxi per App bestellen. Die Preise sind meist günstiger als bei den herkömmlichen Taxis.
Grab

Gleiches gilt für Grab, Ubers größten Konkurrenten in dieser Branche.
Rental Cars

Du benötigst in Südostasien einen Mietwagen? Rental Cars vergleicht die Angebote vieler renommierter Anbieter.

Weitere Infos findest du hier:

 

6.) Hotels und Unterkünfte buchen

Als ich anfing, nach Südostasien zu reisen, war es normal, sich erst vor Ort nach einer Übernachtungsmöglichkeit umzuschauen und spontan zu entscheiden, wie lange der Aufenthalt dauert und wann es weitergeht.

Doch inzwischen bucht die deutliche Mehrheit der Reisenden ihre Unterkünfte auf Plattformen wie Agoda oder Booking.com. Die Folge: Viele der beliebten Unterkünfte sind vor allem in der Hochsaison ausverkauft, was wiederum dazu führt, dass noch mehr Leute vorab reservieren. Und, was mich ein wenig überrascht, im Netz sind die Preise oft niedriger als an der Rezeption.

Agoda

Für mich ist Agoda die Nummer 1 bei der Suche nach Unterkünften in Südostasien. Bei meinen Reisen finde ich dort meist das größte Angebot und die günstigsten Preise. Hier ist mein Agoda-Testbericht.
Booking.com

Auch sehr gut ist die Hotelsuchmaschine von Booking.com. Die Auswahl für Südostasien ist ein wenig kleiner als bei Agoda aber trotzdem riesig. Bei vielen Angeboten kannst du bis kurz vor der Reise noch stornieren. Hier ist mein booking.com-Testbericht.

Hostelworld

Das Portal Hostelworld hat sich auf günstige Übernachtungsmöglichkeiten spezialisiert. Vermittelt werden Zimmer in Hostels, dazu gehören auch einzelne Betten im Schlafsaal.
Expedia

Hin und wieder habe ich mal ein besonders günstiges Angebot auf Expedia gefunden. Neben Hotels werden dort auch Flüge, Mietwagen und Pauschalreisen vermittelt. Bei Buchungen kannst du Payback-Punkte sammeln.
Tripadvisor

Tripadvisor hat wahrscheinlich das größte Angebot an Bewertungen von Hotels, Touren und Reisezielen. Unterkünfte kannst du zum Teil direkt über die Plattform buchen.



AirBnB

Auch in Südostasien kannst du versuchen, dir über AirBnB ein Zimmer in einer Privatwohnung zu buchen. Auch viele Angebote von professionellen Anbietern finden sich im Angebot. Wenn du dich über diesen Link anmeldest, erhältst du ein Startguthaben.
Couchsurfing

Ebenfalls eine Plattform, über die du privat unterkommen kannst, ist Couchsurfing. Im Gegensatz zu AirBnB kostenlos, dafür musst du aber auch Schlafplätze bei dir anbieten.

 

7.) Touren/Ausflüge buchen

Immer mehr Anbieter von Touren und Ausflügen stellen ihr Programm ins Netz. Der Vorteil: Auf Plattformen wie Get Your Guide oder Viator kannst du Touren miteinander vergleichen und die Bewertungen von Teilnehmern lesen.

Get Your Guide

Eine der besten Plattformen für Touren in Südostasien ist Get Your Guide. Ob Stadtrundfahrt oder Schnorcheltour, hier kannst du deine Urlaubserlebnisse bequem online buchen und vorab die Bewertungen anderer Reisender lesen.
rent-a-guide

Ein weiteres stetig wachsendes Portal ist rent-a-guide. Während die Plattform für Ziele in Europa wie Rom oder Madrid schon sehr stark ist, bleibt in Südostasien noch Lift nach oben. Aber bereits jetzt kannst du zahlreiche Touren verschiedener Anbieter buchen.

Viator

Die Plattform Viator gehört zu Tripadvisor und hat ein wirklich riesiges Angebot an Südostasien-Reise Touren im Angebot, ob Heißluftballon über Bagan oder Riesendrad in Singapur. Aber auch Kochkurse und Bootstouren werden angeboten.
With locals

Auf der Seite With Locals kannst du Führungen von einheimischen Privatpersonen buchen. Oder lerne gemeinsam mit ihnen die landestypische Küche kennen.
Evaneos

Auf der Seite von Evaneos kannst du individuelle Rundreisen bei lokalen Reiseveranstaltern buchen.

 

8.) Apps und Software für die Planung und unterwegs

Nachfolgende Apps und Programme nutze ich regelmäßig bei meiner Reiseplanung.

Google Maps

Wahrscheinlich kennst du das auch: Du planst eine Reise in ein Land, in dem du noch nie gewesen bist, und dir fliegen ständig neue Städtenamen um die Ohren, die du dir nicht merken, und die du schon gar nicht aussprechen kannst. Um zumindest ihre Lage zu behalten, lege ich mir bei Google Maps eine Karte an, in der ich sie als Stecknadelköpfe speichere.
Citymaps 2 go

Kostenpflichtige App, mit der du Karten runterladen und offline nutzen kannst. Hier geht es zu iOS und hier zu Android.
Rome 2 Rio

Tolle Seite. Mit Rome 2 Rio kannst du dir Routen und Bus-Verbindungen raussuchen sowie Entfernungen checken. Gibt es auch als App.

Evernote

Ich plane keine Reise mehr ohne das Notizprogramm Evernote. Ob Packliste, wichtige Informationen oder Routenideen, hier kannst du alles abspeichern. Mit Hilfe des Webclippers, den du als Add-on im Browser installieren kannst, ist es möglich, Artikel von Internetseiten samt Fotos abzuspeichern und mit Schlagwörtern (z.B. #Thailand, #Krabi) zu versehen. Mit der kostenpflichtigen Premiumversion kannst du einzelne Notizbücher sogar mit deinem Reisepartner teilen.
Dropbox

Dropbox ist ein (im begrenzten Rahmen) kostenloser Online-Speicher. Hier kannst du - gute Internetverbindung vorausgesetzt - zum Beispiel Fotos von unterwegs sichern.
Google Drive

Eine weitere Möglichkeit, online Daten abzulegen, ist Google Drive. Zudem können Dokumente gemeinsam bearbeitet werden.
1password

Mit 1Password kannst du deine Passwörter speichern. Es synchronisiert sich mit deinen anderen Geräten. Sehr hilfreich.

 

9.) Bessere Fotos machen

An den schönsten Zielen gewesen aber unzufrieden mit den Fotos? Hier findest du ein paar Tipps, wie deine Bilder künftig besser werden.

Fotokurs von 22places

Wenn du wirklich lernen möchtest, besser zu fotografieren, ist der Fotokurs von 22places optimal für dich. In 59 Lektionen mit 40 Videos lernst du alles von den Grundlagen der Technik über Bildgestaltung bis zur Bildbearbeitung. Sehr lohnenswert!

Drohnen-Kurs von My-road

Drohnen sind derzeit in, doch nur die Wenigsten holen das Beste aus ihrem Fluggerät heraus. Der Online-Kurs der Reiseblogger Bina und Francis schafft Grundlagen und gibt echte Expertentipps.
Bilder online bearbeiten

Auf der Seite des Fotoanbieters Shutterstock steht dir ein kostenloser Bild-Editor zur Verfügung. Damit kannst du Bilder online nachbearbeiten, zuschneiden oder mit Filtern versehen. Auch Texte kannst du ganz einfach in die Fotos einarbeiten.

 

 

10.) Sprachen lernen

Wenn du dich mit den Menschen vor Ort verständigen kannst, wirst du mit Sicherheit mehr erleben und interessantere Kontakte knüpfen. Hier ein paar Tipps, wie deine Fremdsprachenkenntnisse besser werden.

Babbel

Eine bekannte Plattform um online Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern ist Babbel. Zwar wird mit Indonesisch nur eine südostasiatische Sprache angeboten, jedoch ist evtl. auch eine Verbesserung in Englisch eine gute Idee.

Thailändisch lernen

Du möchtest Thai lernen? Dann schau dir mal den Online-Kurs "Thailändisch für Anfänger" von Reiseblogger Sebastian Prestele an.

 

 

 

11.) Gesundheit auf Reisen

Das Thema Gesundheit solltest du von Beginn an in deine Reiseplanung einbeziehen. Das betrifft sowohl die richtige Vorsorge (Impfungen & Co) als auch die Reiseapotheke sowie den Abschluss einer Versicherung, die Behandlungskosten vor Ort und im schlimmsten Fall den Rücktransport erstattet.

Reiseapotheke

Vor deiner Reise nach Südostasien solltest du dir ein paar Gedanken zum Thema Reiseapotheke machen. In diesem Artikel findest du Tipps und Infos.
Shop-Apotheke

Ob Mückenschutz, Schmerzmittel oder Salben, vor Fernreisen sind meist einige Anschaffungen nötig. Ich habe verglichen und musste feststellen, dass bei der Shop-Apotheke manche Sachen bis zu 30 Prozent günstiger waren, als bei Amazon oder der Apotheke in der Nachbarschaft.
Vergleichsrechner Reisekrankenversicherung/Reiserücktrittsversicherung

Hier findest du einen praktischen Vergleichsrechner, der die meines Erachtens besten Reiseversicherungen enthält. Du gibst einfach dein Alter und die Dauer der Reise ein, und schon kannst du dir die verschiedenen Tarife in der Übersicht anzeigen lassen.

Wenn du vorab noch ein paar Informationen benötigst, solltest du diesen Artikel lesen. Übrigens, neben der Reisekrankenversicherung kannst du dich dort bei Bedarf auch über die Kosten für eine Reiserücktritts-, eine Reiseabbruch- oder eine Gepäckversicherung informieren.
Hanse Merkur

Regelmäßg gut bewertet wird die Auslandskrankenversicherung der Hanse Merkur.
STA Travel

Die Auslandskrankenversicherung von STA Travel bietet viele Vorteile für junge Reisende.

Centrum für Reisemedizin

Hintergrundinformationen und aktuelle Meldungen rund um Themen wie Dengue, Malaria und Zika gibt es beim CRM.
Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit

Hier findest du Ärzte in deiner Nähe, die dich bestens beraten, welche Impfungen vor deiner Reise wirklich nötig sind.

 

12.) Sicherheit auf Reisen

Auch die Länder Südostasiens sind nicht frei von Konflikten. Daher solltest du dich vor deiner Reise über die aktuelle Situation informieren.

Sicher Reisen

Gute App vom Auswärtigen Amt in Deutschland. U.a. mit aktuellen Sicherheitshinweisen, „Was tun im Notfall“ und wo-bin-ich-Funktion. Hier für iOs und hier für Android.
Aktivas

Auf meinen Reisen habe ich immer viel Kameraequipment, ein Notebook etc. dabei. All das habe ich in die Fotografenversicherung von Aktivas aufnehmen lassen. Das kostet mich zwar rund 100,- Euro im Jahr, dafür bin ich innerlich entspannter, wenn ich die Sachen abends in meinem Holzbungalow zurücklasse, dessen Tür schon bein Ansehen fast umfällt.

Allgemeine Sicherheitstipps

Über die aktuelle Lage in den Ländern Südostasiens informieren:
– das Deutsche Auswärtigen Amt
– das Österreichische Außenministerium
– und das Eidgenössische Department für auswärtige Angelegenheiten

 

13.) Wo gibt es die beste Ausrüstung?

Ob ein guter Rucksack, ein platzsparender Schlafsack oder praktisch Packbeutel: Wer viel reist, sollte ein wenig Wert auf eine gute Ausrüstung legen. Auf den nachfolgenden Plattformen findest du alles, was du brauchst.

Amazon

(Fast) alles, was du zum Reisen brauchst, findest du bei Amazon.
Globetrotter

Sehr zu empfehlen ist jedoch auch das Versandhaus Globetrotter, das zudem einige Filialen in deutschen Großstädten hat. Gerade beim Kauf von Rucksäcken lohnt es sich, sie im Laden anzuprobieren.
Decathlon

Niedrige Preise und eine hohe Auswahl – dafür steht Decathlon. In vielen Städten gibt es Filialen, du kannst aber auch jederzeit online bestellen.
Bergfreunde

Eine große Auswahl an Trekking- und Reisezubehör sowie Outdoor-Artikeln bietet Bergfreunde.
Trunki

Eine tolle Auswahl an Koffern, Taschen und Sitze für Kinder bietet die Marke Trunki. Schau mal hier in die Übersicht.

14.) So kannst du deine Erlebnisse teilen und Erinnerungen bewahren

Du möchtest deine Reise in Erinnerung behalten oder Freunde und Familie daran teilhaben lassen? Dann stell doch ein paar Texte und Bilder ins Netz. Hiermit geht´s ganz einfach:

Wordpress

Faszination Südostasien wurde mit Wordpress erstellt und die meisten anderen Blogs ebenfalls. Wer länger als die klassische Urlaubszeit durch die Welt reist, findet hier die besten Werkzeuge, um von unterwegs zu berichten.

TRASTY

Du möchtest gar nicht so viel schreiben, sondern lieber nur die schönsten Fotos teilen? Dann schau dir mal die neue Plattform TRASTY an. Dort ist es kinderleicht, deine Bilder hochzuladen und mit Unterschriften sowie ein paar Reiseinfos zu versehen. Anschließend kannst du deine schick aufbereitete Reiseseite per Mausklick über Facebook teilen oder per Mail an Freunde und Familie verschicken.
MyPostcard

Du suchst eine Mischung aus modern und klassisch? Dann schau dir mal die App MyPostcard an (hier für iOS und hier für Android). Dort kannst du deine Reisebilder hochladen und damit die eigene Postkarte gestalten. Diese wird dann anschließend von Deutschland aus verschickt und kommt mit höchster Wahrscheinlichkeit auch an, bevor du wieder Zuhause bist.
Day One

Wenn du die Erinnerungen lieber nur für dich sammelst, ist die Tagebuch-App »Day One« (iOS / Android) vielleicht das Richtige für dich. Ob Text- oder Bildnotizen, hier kannst du alles speichern, was dir wichtig ist.

 

15.) Inspiration

Du weißt noch gar nicht so genau, wohin deine nächste Reise gehen soll? Dann lass dich doch ein wenig inspirieren. Auf Netzwerken wie Pinterst oder Instagram gibt es wunderschöne Fotos. Und auch auf dieser Seite findest du eine Vielzahl interessanter Ideen.

Instagram

Unterwegs schöne Urlaubsbilder aufnehmen, bei Bedarf mit einem Filter versehen und sie dann mit Freunden teilen. Macht Spaß. Hier ist mein Instagram-Profil.
Pinterest

Langeweile im Büro oder ein verregneter Sonntag? Bei Pinterest kannst du dir Fotos von den schönsten Orten der Welt ansehen und sie anschließend zu eigenen Pinnwänden hinzufügen. So kannst du dir zum Beispiel eine Bucketlist erstellen. Hier ist mein Pinterest-Profil.
Eine Reise nach Thailand (Hörbuch/Audible)Hörbücher

Eine gute Möglichkeit, dich inspirieren zu lassen, bieten Hörbücher. Egal ob beim Autofahren, in der Bahn, auf dem Cross-Trainer oder entspannt auf dem Sofa: Nie zuvor war es so bequem, neue Ideen für deine nächste Reise zu sammeln und dabei auch noch viel Wissenswertes zu erfahren. Es gibt inzwischen unzählige tolle Reisebücher, die du dir auch anhören kannst. Besonders groß ist die Auswahl bei Audible. In »Eine Reise durch Thailand« nehmen dich die beiden Autoren beispielsweise mit auf eine Fahrradtour durch Chinatown in Bangkok, in eine Kochschule in Chiang Mai und auf eine Bootsfahrt in der Phang-Nga-Bucht. Ein guter Einstieg für Thailand-Neulinge. Aber natürlich gibt es auch noch viele weitere Titel zu anderen Ländern und Städten.

Listen & Guides

 

 

 

Hast du weitere Tipps für diese Liste?

 

 


*=Affiliate-Links

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam, versprochen!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Veröffentlicht von Stefan Diener am 31. Mai 2018. Zuletzt aktualisiert am 17. Juni 2018.

Kommentare (13)

  1. Hi Stefan, danke für die Aufnahme in die Linkliste der „besten Reiseblogs zu Südostasien“. Wir fühlen uns sehr geehrt! Viele Grüße und weiter so, Heiko (+ Julia)

  2. Hallo Stefan…

    Mir fehlen die Worte. Ganz große Klasse und ein besonderes Lob an dich.
    Viele von dir, von den hier eingestellten Tipps nutze ich schon seit Jahren. Dennoch konnte ich das Ein oder Andere gut für meine Reisen gebrauchen.
    Weiter so….
    Gruß…
    Andi

    • Hallo Andi,

      vielen Dank für das tolle Kompliment.
      Das freut mich sehr. 🙂
      Viele Grüße
      Stefan

  3. Hi Stefan,
    bin gerade wirklich zufällig auf „deine“ Seite gestoßen und vor allem dieser Artikel ist wirklich spitze! Möchte Ende Februar für 3 Wochen nach Malaysia (oder ein anderes Land in der Gegend) und denke, hier kann ich noch einige hilfreiche Infos holen 🙂
    Daumen hoch!!!
    Grüße
    Michael
    PS: Ich will am liebesten jetzt schon weg, wenn ich das hier alles lese ;-D

    • Hallo Michael,

      vielen Dank. Das freut mich sehr. 🙂
      Nächste Woche kommt ein weiterer Malaysia-Artikel (Perhentian Islands).

      Viele Grüße
      Stefan

  4. Hallo Stefan, schau dir für die Flugsuche mal ITA Matrix an (Link: https://matrix.itasoftware.com/). Billigflieger innerhalb Asiens fehlen aber für An- und Abreise ab Europa sehr gut. Besonders für flexible Reisetermine und Stopover- und Gabelflüge.

  5. Hallo Stefan, bist gerade in Thailand wenn ich es richtig sehe. 🙂

    Da ich selber in Asien unterwegs bin und auch weiter sein werde möchte ich dir zwei super Apps für Android empfehlen.

    Die philippinische Fluggesellschaft Cebu Pacific air veröffentlichte ihre offizielle App. Für mich eines der besten Low-Cost- Airlines in Asien. Von Manila erreicht man sämtliche Airports von Japan bis Kuwait. Darunter Destinationen wie Phuket, Bangkok, Kuala Lumpur oder Singapur. Für Backpacker ideal. Die Preise sind fair und bis zu 12 kg Handgepäck erlaubt.

    Das Selbe bietet Tiger air vom Changi Airport in Singapur.

    Schau dir die entsprechenden Seiten im Netz mal an bzw. probiere die apps mal aus.

    • Hi Marcel,
      mit Cebu Air bin ich auch schon oft geflogen. War da ebenfalls sehr zufrieden.
      Gleiches gilt für Tiger Air.

      Das macht das Reisen dort sehr einfach und preiswert. 🙂

  6. Hallo Stefan,
    erstmal muss ich dir ein Riesen Lob für den Blog machen. Sehr, sehr interessante und informative Artikel, die bei der Planung für meinen Trip nach Vietnam sehr hilfreich sind.

    Ich habe da mal eine Frage: Mache selber auch gerne Fotos und Videos und werde auch mit einer GoPro und Spiegelreflex für drei Wochen nach Vietnam reisen. Wie hast du es gemacht, wenn du deine Kameras mal nicht mitnehmen wolltest? Kann man die Sachen problemlos im Hostel, etc. lassen oder sollte man drauf achten, dass sie wirklich immer dabei hat?

    Vielen Dank im Voraus!
    Beste Grüße, Niklas

    • Hallo Niklas,

      Danke für die netten Worte. Es freut mich, dass dir meine Seite gefällt.

      Ich habe meine Sachen bisher immer im Hotel gelassen. Auch in einfachen Bungalows und bisher ist noch nie etwas weggekommen.

      Ich weiß nicht, wie teuer dein Equipment ist. Du kannst eine Kamera-Versicherung abschließen, wenn du sonst nicht entspannen kannst. Das geht zum Beispiel bei Aktivas und da ist auch dein Notebook versichert.

      Viele Grüße
      Stefan

  7. Hi Stefan, ich plane ab Anfang November eine Reise durch den Norden Thailands, Laos, Vietnam und Kambodscha (ähnlich wie in deiner 2-monatigen Reiseroute empfohlen) und bin auf deinen sehr ausführlichen und hilfreichen Blog gestossen – vielen Dank dafür! Ich bin momentan noch unsicher was eine Impfung gegen Jap Enzephalitis betrifft, die Meinungen gehen recht auseinander. Hast du dich dagegen impfen lassen? Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.