17 interessante Sehenswürdigkeiten für deinen Aufenthalt in Hue

Aufgrund einer Vielzahl interessanter Sehenswürdigkeiten gehört Hue zu den beliebtesten Reisezielen in Vietnam. Hier findest du 17 Highlights inklusive Adresse auf einen Blick.

Hue liegt am Parfüm-Fluss und ist umgeben von idyllischen Wäldern und Hügeln. Von 1802 bis 1945, dem Jahr der Unabhängigkeitserklärung des Landes, war Hue Vietnams Hauptstadt. Zu den Highlights zählen die Königsgräber, die Zitadelle mit der Verbotenen Stadt und interessante Tempel. Vieles kannst du dir auf eigene Faust ansehen. Aber es gibt natürlich auch geführte Touren mit Guide. Falls du daran interessiert bist, findest du hier die besten Ausflüge und Touren in Hue. Und hier habe ich einige Hoteltipps für Hue zusammengestellt.

 

Sehenswürdigkeiten in Hue

1.) Zitadelle und Königspalast
2.) Die sieben Kaisergräber
2.1) Minh-Mang-Kaisergrab
2.2) Tu-Duc-Kaisergrab
2.3) Khai-Dinh-Kaisergrab
2.4) Dong-Khanh-Kaisergrab
2.5) Gia-Long-Kaisergrab
2.6) Thieu-Tri-Kaisergrab
2.7) Duc Duc Kaisergrab
3.) Thien-Mu-Pagode/Kloster
4.) Drachenbootsfahrt
5.) Hon-Chen-Tempel
6.) Noon Gate
7.) Thanh-Toan-Brücke
8.) Parfüm-Fluss
9.) Bach Ma Nationalpark
10.) Truong-Tien-Brücke
11.) Wolkenpass

 

1.) Zitadelle und Königspalast

1804 begann unter Kaiser Gia Long der Bau der Zitadelle Hues. Als Vorbild diente Pekings Verbotene Stadt. Im Laufe der Jahre wurde das Gelände um Gärten, Höfe und Bauwerke erweitert. Herz der Anlage ist der Königspalast mit der sogenannten »Verbotenen purpurnen Stadt.” Dort befanden sich die Räume der Herrscherfamilie.

Die Zitadelle ist UNESCO-Weltkulturerbe. Leider wurde ein Großteil der einst prächtigen Anlage durch Bombenangriffe der USA während des Vietnamkriegs zerstört. Trotzdem ist ein Besuch der Anlage sehr zu empfehlen.

Adresse: Thành phố Huế, Thừa Thiên Huế

Zitadelle in Hue, Vietnam

Die Zitadelle – ein UNESCO-Weltkulturerbe

Zitadelle in Hue, Vietnam

 

2.) Die sieben Kaisergräber

Die sieben Kaisergräber, eingebettet in eine schöne Landschaft, zählen zu den Hauptattraktionen der Stadt. Ein Besuch versetzt dich in längst vergangene Zeiten zurück.

Die meisten Gräber kosten Eintritt, einige der weniger bekannten sind gratis zu besichtigen. Besonders sehenswert sind die drei Gräber von Kaiser Minh Mang, Tu Duc und Khai Dinh.

 

2.1) Minh-Mang-Kaisergrab

Kaiser Minh Mangs letzte Ruhestätte gleicht mehr einer kleinen Festung als einem Grab. Die Anlage wurde von 1840 bis 1843 errichtet und befindet sich zwölf Kilometer von Hues Zentrum entfernt auf dem Hügel Cam Khe. Das 26 Hektar breite Kaisergrab setzt sich aus 40 Bauwerken, darunter drei Tore und mehreren Steinstatuen, zusammen.

Adresse: QL49, Hương Thọ, Tp. Huế, Thừa Thiên Huế

Minh-Mang-Kaisergrab in Hue, Vietnam

Das Minh-Mang-Kaisergrab

 

2.2) Tu-Duc-Kaisergrab

Ungefähr acht Kilometer vom Stadtzentrum entfernt befindet sich das Grab von Kaiser Tu Duc, gelegen in einem Tal des Dorfes Thuong Ba.

Der Bau der zwölf Hektar großen Park- und Grabanlage dauerte vier Jahre. Kaiser Tu Duc verbrachte seine Freizeit gerne an diesem Ort und fand deshalb dort seine letzte Ruhe.

Adresse: 17/69 Lê Ngô Cát, Thủy Xuân, Tp. Huế, Thừa Thiên Huế

Tu-Duc-Kaisergrab in Hue, Vietnam

Das Tu-Duc-Kaisergrab

 

2.3) Khai-Dinh-Kaisergrab

Europäische und asiatische Einflüsse prägen die Architektur des Khai-Dinh-Kaisergrabs. Der Herrscher liegt ungefähr 10 Kilometer von Hues Stadtzentrum auf dem Chau-Chu-Berg begraben.

1920 begann der Bau der Anlage, die elf Jahre später fertiggestellt wurde. Beim Anblick der filigranen Details ist die lange Bauzeit selbsterklärend.

Adresse: Khải Định, Thủy Bằng, Tp. Huế, Thừa Thiên Huế

Khai-Dinh-Kaisergrab in Hue, Vietnam

Das Khai-Dinh-Kaisergrab

 

2.4) Dong-Khanh-Kaisergrab

Sechs Kilometer vom Stadtzentrum entfernt befindet sich das Dong-Khanh-Kaisergrab. Ursprünglich war das Bauwerk ein Tempel und diente nach dem plötzlichen Tod des Kaisers als Grabstätte. Es besteht aus 20 Gebäuden und mehreren Terrakotta-Statuen.

Teile der renovierungsbedürftigen Anlage sind gesperrt. Wenn du in der Umgebung bist, kannst du dem Grab einen Besuch abstatten. Ansonsten ist ein Besuch kein Muss.

Adresse: 8 Đoàn Nhữ Hải, Thủy Xuân, Tp. Huế, Thừa Thiên Huế

Dong-Khanh-Kaisergrab in Hue, Vietnam

Das Dong-Khanh-Kaisergrab

 

2.5) Gia-Long-Kaisergrab

Das abgeschiedene Grab von Kaiser Gia Long liegt 20 Kilometer von Hue entfernt. Das zwischen 1814 und 1820 errichtete Bauwerk ist in einem dürftigen Zustand und zieht nur wenige Besucher an.

Adresse: Hương Thọ, Tx. Hương Trà, Thừa Thiên Huế

Gia-Long-Kaisergrab in Hue, Vietnam

Das Gia-Long-Kaisergrab

 

2.6) Thieu-Tri-Kaisergrab

Das relativ schlichte Grab Theu Tris befindet sich acht Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Es wurde in zehn Monaten erbaut und befindet sich am Fuß des Bergs Thuan Dao, nahe des Parfüm-Flusses.

Adresse: Thủy Bằng, Huế, Thừa Thiên Huế

Thieu-Tri-Kaisergrab in Hue, Vietnam

Das schlichte Thieu-Tri-Kaisergrab

 

2.7) Duc Duc Kaisergrab

Zwei Kilometer trennen das Duc-Duc-Kaisergrab vom Stadtzentrum. Das schlichte Grab wurde 1883 erbaut. Zeit und Witterung zeigen ihre Spuren. Kein Muss.

Adresse: Tomb of Duc Duc 

Duc-Duc-Kaisergrab in Hue, Vietnam

Das Duc-Duc-Kaisergrab

 

3.) Thien-Mu-Pagode/Kloster

1601 ließ der Herrscher Nguyễn Hoàng die einfach konstruierte Thien-Mu-Pagode errichten. Im 18. und 19. Jahrhundert wurde das Bauwerk erweitert und renoviert. Heute ist das mit Schriftzeichen verzierte Kloster eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Vietnams.

Du erreichst die malerisch am Parfümfluss gelegene Pagode mit dem Roller oder Boot im Rahmen einer Tour.

Adresse: Kim Long, Hương Long, Tp. Huế, Thừa Thiên Huế

Thien-Mu-Pagode/Kloster in Hue, Vietnam

Die Thien-Mu-Pagode und Kloster

 

4.) Drachenbootsfahrt

Am zentralen Ufer des Parfüm-Flusses wirst du von zahlreichen Anbietern angesprochen, die dir eine Bootstour verkaufen wollen. Eine Fahrt mit dem Drachenboot zählt zum Standardprogramm der Stadt und ist eine gute Gelegenheit, um einen Besuch der Thien-Mu-Pagode mit einer Bootstour verbinden und Hue aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

5.) Hon-Chen-Tempel

Der historische Hon-Chen-Tempel liegt am Parfümfluss, gegenüber des Vong-Canh-Hügels. Hon Chen wurde Mitte des 16. Jahrhunderts errichtet und 1832 durch den Herrscher Minh Mang renoviert und vergrößert. Im Inneren siehst du Antiquitäten und Altäre, die verschiedenen Gottheiten gewidmet sind.

Der hübsche Tempel ist unbekannter als die Thien Mu Pagode. Du kannst dir das Bauwerk daher ohne Touristenmassen in Ruhe anschauen.

Adresse: Huyền Trân Công Chúa, Hương Thọ, Tx. Hương Trà, Thừa Thiên Huế

 

6.) Noon Gate

Zwei Türme säumen das imposante Noon Gate, das Tor zur ehemaligen Kaiserstadt. Es wurde Anfang des 19. Jahrhunderts erbaut. Früher war der Haupteingang für den Herrscher reserviert. Heute wandelst du auf seinen Spuren. Vom Tor aus gelangst du zum Flaggenturm mit Sicht auf Vietnams höchsten Fahnenmast.

Selbst wenn du keine Zeit für eine Palastbesichtigung hast, solltest du dir den Anblick des Tors nicht entgehen lassen und ein paar Bilder schießen.

Adresse: Thuận Thành, Huế, Thừa Thiên Huế

Noon Gate in Hue, Vietnam

Das imposante Noon Gate

 

7.) Thanh-Toan-Brücke

Die mit bunten Mosaiksteinen und zwei versteinerten Drachen verzierte Ziegelbrücke gilt als eine der bekanntesten Brücken Vietnams. Sie liegt ungefähr acht Kilometer vom Zentrum Hues entfernt im Dorf Thanh Toan. Das 17 Meter lange Bauwerk zieht Besucher aus aller Welt an. 1776 ließ Königin Tran Thi Dao die Brücke errichten.
Ein Besuch lässt sich herrlich mit einer Radtour kombinieren. Dich erwarten idyllische Naturlandschaften mit Reisfeldern und traditionellen Häusern.

Adresse: Lộc Vĩnh, Phú Lộc, Thừa Thiên Huế

Thanh-Toan-Brücke in Hue, Vietnam

Die Thanh-Toan-Brücke

 

8.) Parfüm-Fluss

Langsam fließt der 30 Kilometer lange Parfüm-Fluss dahin. Vorbei an den beiden Tempeln Hon Chen und Ngoc Tran sowie den sieben Königsgräbern. Besucher Hues kommen zwangsläufig am Fluss vorbei, den ich an dieser Stelle aufliste, weil dort ein Sonnenaufgang oder Abendspaziergang ein besonderes Erlebnis ist.

Wohlriechende Düfte sollen dem Gewässer seinen Namen verpasst haben. Davon ist heute leider nichts mehr zu riechen. Der Fluss ist stellenweise stark verschmutzt.

Adresse: Parfüm-Fluss

 

9.) Bach Ma Nationalpark

45 Kilometer südöstlich von Hue befindet sich der 22.000 Hektar große Bach Ma Nationalpark. Der weitläufige Dschungel mit Seen und Kaskaden ist ein schöner Ort für Wanderfans. Interessante ist die Besteigung Bạch Mãs, des 1.500 Meter hohen und höchsten Bergs des Parks.

Es gibt mehrere ausgeschriebene Wanderwege, die auch für Ungeübte geeignet sind.
Beachte: In der Regenzeit kann ein Besuch sehr ungemütlich sein. Stell dich auf Regen ein und nimm eine ordentliche Regenjacke mit. Feste Wanderschuhe sind immer angesagt.

Web: http://www.bachmapark.com.vn

Adresse: Phú Lộc, Thua Thien Hue

Bach Ma Nationalpark in der Nähe von Hue, Vietnam

Aussicht im Bach Ma Nationalpark

 

10.) Truong-Tien-Brücke

Nachts, wenn sich die Lichter der Truong-Tien-Brücke im Parfümfluss spiegeln, entfaltet sich ihr Zauber.

Du überquerst sie automatisch, wenn du die alte Kaiserstadt oder den angrenzenden Nachtmarkt besuchst.

Adresse: Cầu Trường Tiền, Phú Hòa, Tp. Huế, Thừa Thiên Huế

Truong-Tien-Brücke in Hue, Vietnam

Die Truong-Tien-Brücke

 

11.) Wolkenpass

Fantastische Ausblicke auf das Truong-Son-Gebirge und das angrenzende Meer bietet der 20 Kilometer lange Hai-Van-Wolkenpass. Er fungiert als natürliche Grenze zwischen dem Norden und Süden Vietnams.

Seit dem Bau des Hai-Van-Tunnels hat die Befahrung des Passes abgenommen, da die Fahrt aufgrund der Serpentinen länger dauert. Busse fahren durch den Tunnel. Wenn du über den Wolkenpass fahren möchtest, musst du das mit dem Roller oder Mietauto tun. Auf dem Weg nach Hoi An oder Da Nang kannst du den Pass passieren.

Hai-Van-Wolkenpass in Hue, Vietnam

Blick vom Hai-Van-Wolkenpass

Welche Sehenswürdigkeiten in Hue kannst du empfehlen?

 


Fotos:

Tu-Duc-Kaisergrab, Khai-Dinh-KaisergrabDong-Khanh-KaisergrabBach Ma Nationalpark und Truong-Tien-Brücke von Shutterstock.com
Gia-Long-KaisergrabThieu-Tri-KaisergrabDuc Duc Kaisergrab von beibaoke / Shutterstock.com
Minh-Mang-Kaisergrab von thi / Shutterstock.com
Thien-Mu-Pagode/Kloster von EQRoy / Shutterstock.com
Thanh-Toan-Brücke von Peter Stuckings / Shutterstock.com

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam, versprochen!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Veröffentlicht von Stefan Diener am 12. Januar 2018. Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2018.

Kommentare (2)

  1. Was hier meines Erachtens nach fehlt ist der verlassene Wasserpark. Ich war vor einigen Monaten dort. Ein schöner Lost Place.

    Es gibt einen Blogeintrag dazu (nicht von mir): http://www.aroundtheworld-blog.de/reise-blog/asien/hue-der-verlassene-wasserpark/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.