Die besten Sehenswürdigkeiten für deine Reise nach Chiang Mai

Die Liste der Highlights in Chiang Mai beinhaltet viele Tempel. Doch es gibt auch noch andere Sehenswürdigkeiten wie Märkte und Wasserfälle. Hier findest du eine Übersicht interessanter Orte inklusive Adressen und Fotos.

Chiang Mai ist die zweitgrößte Stadt Thailands, jedoch viel kleiner und deutlich entspannter als Bangkok. Die Stadt der vielen Tempel ist ein beliebtes Ziel für alle, die tiefer in die Landeskultur eintauchen möchten.

Nachfolgend stelle ich dir die 19 schönsten Sehenswürdigkeiten vor. Weitere Tipps findest du in meinem Artikel zu den besten Touren und Ausflügen in Chiang Mai.

 

Chiang Mai: die besten Sehenswürdigkeiten

1.) Wat Phra Doi Suthep
2.) Wat Phra That Doi Kham
3.) Hang Dong Canyon
4.) Art in Paradise Museum
5.) Wat Phra Singh
6.) Wat Sri Suphan/Silbertempel
7.) Mae-Sa-Wasserfälle
8.) Wat Chiang Yuen
9.) Wat Rajamontean
10.) Maya Lifestyle Shopping Centre
11.) Wat Chet Yot
12.) Anusarn Markt
13.) Wat Jetlin
14.) Wat Suan Dok
15.) Wat Umong
16.) Buak Hard City Park
17.) Walking Street
18.) Wat Lokmolee
19.) Wat Ban Den

 

1.) Wat Phra Doi Suthep

An Chiang Mais Wahrzeichen führt kein Weg vorbei. Der königliche Tempel Wat Phra Doi Suthep, auf einem Berg am Stadtrand gelegen, ist bekannt für den vergoldeten Chedi. Im Inneren soll sich eine Reliquie Buddhas befinden. Alleine für die fantastische Aussicht über Chiang Mai lohnen sich die 200 Treppenstufen vom Parkplatz zum Wat.

Adresse: Wat Phra That Doi Suthep Road Tambon Su Thep

Doi Suthep in Chiang Mai, Thailand

Der goldene Doi Suthep

 

2.) Wat Phra That Doi Kham

Die Ursprünge des Wat Phra That Doi Kham sollen bis ins Jahr 687 reichen. Der »Tempel des Goldenen Berges« liegt auf dem Doi Kham Hügel, eingebettet in einer malerischen Berglandschaft Herzstück des Wats ist der sitzende Buddha, der 17 Meter in die Höhe ragt.

Wat Phra That Doi Kham ist zehn Kilometer von Chiang Mai entfernt.

Adresse: Mu Ban Chiang Mai Lake Land Rd, Tambon Su Thep, Amphoe Mueang Chiang Mai

Wat Phra That Doi Kham in Chiang Mai, Thailand

Der Wat Phra That Doi Kham

 

3.) Hang Dong Canyon

Schon genug von Tempeln? Dann ab zum Hang Dong Canyon, einem ehemaligen Steinbruch. Die Fahrt dorthin mit dem Roller führt durch eine reizvolle Landschaft. Am Canyon angekommen kannst du schwimmen, dich auf einem Reifen treiben lassen oder die Sonne am Ufer genießen.

Adresse: 202 ถนนเลียบคลองชลประทาน น้ำแพร่ หางดง Chang Wat Chiang Mai 50230

 

4.) Art in Paradise Museum

Im Art of Paradise Museum erwarten dich mehr als 130 begehbare Kunstwerke. Dabei handelt es sich um 3-D-Gemälde, die dich in ungewohnte Welten eintauchen lassen. Kameras sind in diesem interaktiven Museum mit sechs Themenbereichen wie Klassische Malerei, Wild Life oder Architektur ausdrücklich erwünscht.

Ein Besuch ist ideal für einen regnerischen Tag oder als Abwechslung zu Tempelbesuchen.

Web: chiangmai-artinparadise.com

Adresse: 199/9 Chang Klan Rd, Tambon Chang Khlan, Amphoe Mueang Chiang Mai

 

5.) Wat Phra Singh

Der königliche Wat Phra Singh liegt in der Altstadt. Highlight des Tempels ist der Wihan Lai Kham, ein Gebäude, das um 1345 im klassischen Baustil errichtet wurde. Im Inneren siehst du bunte Wandmalereien. Besonders sehenswert ist außerdem der mit Elefanten verzierte Chedi.

Adresse: Si Phum, Amphoe Mueang Chiang Mai

Wat Phra Singh in Chiang Mai, Thailand

Der Wat Phra Singh

 

6.) Wat Sri Suphan/Silbertempel

König Mengrai ließ den Wat Sri Suphan im Jahr 1501 erbauen. Details wie Ornamente, Holzschnitzereien und Malereien im Inneren machen den »Silbertempel« zu einem der sehenswertesten Tempel Chiang Mais. Beachte, dass Frauen zwar die Tempelanlage, nicht aber den Tempel selbst betreten dürfen.

Adresse: 100 Wua Lai Rd, Tambon Hai Ya, Amphoe Mueang Chiang Mai

Silbertempel in Chiang Mai, Thailand

Der Silbertempel

 

7.) Mae-Sa-Wasserfälle

Der Mae-Sa-Wasserfall liegt inmitten eines Regenwalds. Auf acht Ebenen fließt das Wasser über schroffe Felsen. Du kannst dort baden oder die Umgebung auf einem Wanderweg erkunden. Der Wasserfall ist zirka eine Fahrtstunde von Chiang Mai entfernt. Festes Schuhwerk ist zu empfehlen.

Adresse: Highway 1096, Tambon Mae Raem, Amphoe Mae Rim, Chang Wat Chiang Mai 50180

 

8.) Wat Chiang Yuen

Das Baujahr des Wat Chiang Yuen ist unbekannt. Allerdings soll der Tempel zu den ältesten in Thailand gehören. Einst war ein Nationaltempel des Königreichs Chiang Mai. Heute entzücken der weiße Chedi, ein im alten burmesischen Stil erbautes Tor und ein Pavillon die Besucher.

Adresse: Si Phum, Amphoe Mueang Chiang Mai

Wat Chiang Yuen in Chiang Mai, Thailand

Der Wat Chiang Yuen

 

9.) Wat Rajamontean

Seit 2010 thront eine riesige Buddhastatue neben dem Wat Rajamontean, der an einer Straße der Altstadt liegt. Der Tempel ist in einem Stilmix erbaut, weil viele der Mönche aus Laos stammen.

Adresse: Si Phum, Amphoe Mueang Chiang Mai, Chiang Mai 50200

Wat Rajamontean in Chiang Mai, Thailand

Der Wat Rajamontean

 

10.) Maya Lifestyle Shopping Centre

Modern und futuristisch bietet die Maya Mall mit zahlreichen Modegeschäften, Foodcourt und Kino alle Annehmlichkeiten eines westlichen Einkaufszentrums.

Das Shoppingzentrum mit westlichen Preisen ist kein Must-See, bietet sich aber an regnerischen Tage oder als Zwischenstopp bei einer Citytour an.

Adresse: 55 Huay Kaew Rd Tambon Chang Phueak, Amphoe Mueang Chiang Mai, Chang Wat Chiang Mai 50300

 

11.) Wat Chet Yot

Etwas außerhalb Chiang Mais liegt der Wat Chet Yot. Im Jahr 1455 ließ König Tilokarat den Wat nach dem Vorbild des indischen Mahabodhi-Tempels erbauen. Die Verwitterung der mit Figuren verzierte Außenfassade verleiht dem Tempel Charme. Innen siehst du mehrere Buddhafiguren und Stuckreliefs.

Adresse: หมู่ 2 ซุปเปอร์ไฮเวย์ 69, Tambon Chang Phueak, Amphoe Mueang Chiang Mai, Chang Wat Chiang Mai 31000,

Wat Chet Yot außerhalb Chiang Mais, Thailand

Der Wat Chet Yot

 

12.) Anusarn Nachtmarkt

Ab 18 Uhr findet jeden Tag der Anusarn Nachtmarkt statt. Der größtenteils überdachte Markt ist ein guter Ort, um Souvenirs zu kaufen und die thailändische Küche zu genießen.

Denk dran: Handeln ist angesagt.

Adresse: Thailand, Charoen Prathet Rd, Tambon Chang Khlan, Amphoe Mueang Chiang Mai, Chang Wat Chiang Mai 50100

 

13.) Wat Jetlin (Wat Chedlin)

Im 16. Jahrhundert wurden Könige im Wat Jetlin gekrönt. Heute zählt der Tempel zu den ruhigeren Anlagen der Altstadt. Ein guter Ort, um die entspannte Atmosphäre fernab von Besuchermassen zu genießen.

Adresse: 6 Samlan Rd Soi 7, Thesaban Nakhon Chiang Mai, Amphoe Mueang Chiang Mai, Chang Wat Chiang Mai 50200,

 

14.) Wat Suan Dok

1370 ließ König Kue Na den Wat Sua Dok, übersetzt »Feld der Blumen«, errichten. Die Lage am damaligen Blumengarten verhalf dem Tempel zu seinem Namen. Suan Dok zählt mit einem fast 50 Meter hohen Chedi, Mausoleen und einer Gebetshalle sowie mehreren Buddhastatuen zu den sehenswerten Tempeln Chiang Mais.

Adresse: 139 Suthep Rd, ตำบล สุเทพ อำเภอ เมืองเชียงใหม่ Chang Wat Chiang Mai 50200

Wat Suan Dok in Chiang Mai, Thailand

Der Wat Suan Dok

 

15.) Wat Umong

Idyllisch zwischen Bäumen liegt der Wat Umong umgeben von Bäumen am Fuß des Doi Suthep Bergs. Der über 700 Jahre alte Tempel hat mehrere Tunnel. Unter dem 15 Meter hohen Chedi beginnt das für Besucher zugängliche Tunnelsystem mit Gebetsnischen und Buddhabildnissen. Für mystisches Flair bei Tageslicht sorgen die teilweise von Moos überwachsenen Buddhafiguren und andere Relikte aus alten Tempeln.

Der »Waldtempel« bietet auch Vipassana-Meditationen an.

Adresse: Suthep, Amphoe Mueang Chiang Mai, Chiang Mai 50200

Wat Umong in Chiang Mai, Thailand

Der Wat Umong

 

16.) Buak Hard City Park

Im Südwesten der Altstadt ist der Buak Hard City Park ein beliebter Erholungsort für Einheimische und Reisende.

Adresse: Phra Sing, Amphoe Mueang Chiang Mai, Chiang Mai 50200

 

17.) Walking Street

Sonntag ist Markttag. Von 16 Uhr bis Mitternacht eröffnen die Stände der Walking Street, die sich etwa einen Kilometer vom Tha Phae Gate bis zur Ratchadamnoen Road erstrecken. Es gibt viele handgemachte Waren aus dem Norden Thailands, zahlreiche Essensstände und typische Souvenirs zu kaufen. Nach Anbruch der Dunkelheit gibt es Livedarbietungen von Musikern und Tänzern.

Adresse: Rachadamnoen Rd, Tambon Si Phum, Amphoe Mueang Chiang Mai, Chang Wat Chiang Mai 50200

Walking Street in Chiang Mai, Thailand

Walking Street in Chiang Mai

 

18.) Wat Lokmolee

Wat Lokmolee ist ein schlichter Holztempel aus dem 14. Jahrhundert. Feine Details wie Ornamente, bunte Deko und goldene Buddhastatuen machen den Reiz der Anlage aus.

Adresse: Si Phum, Amphoe Mueang Chiang Mai, Chiang Mai 50200

Wat Lokmolee in Chiang Mai, Thailand

Der Holztempel Wat Lokmolee

 

19.) Wat Ban Den

An sonnigen Tagen kommen die kräftigen Farben des Ban-Den-Tempels am Besten zur Geltung. 1988 übernahm der Abt den Tempel in einem schlechten Zustand. Binnen einiger Jahre gelang es ihm, hohe Spenden für die Renovierung und Erweiterung der Anlage zu sammeln. Der Wat hat zwölf Chedis (einen für jedes Tierkreiszeichen). Zudem sind mehrere riesige Figuren der Mythologie, darunter ein Pfau und Nagas, Teil der Anlage.

Wat Ban Den liegt 45 Kilometer nördlich von Chiang Mai.

Web: http://www.watbanden.com/frontend/web/index.php

Adresse: Inthakhin, Amphoe Mae Taeng, Chiang Mai 50150

Wat Ban Den in Chiang Mai, Thailand

Der Wat Ban Den Tempel

 

Welche Empfehlungen hast du für Chiang Mai?

 


Fotos:

Doi Suthep, Wat Phra That Doi Ham, Wat Phra Singh, Silbertempel, Wat Chiang Yuen, Wat Rajamontean, Wat Chet Yot, Wat Suan Dok, Wat Umong, Lokmolee Tempel, Wat Ban Den Tempel von Shutterstock.com
Walking Street von 2p2play / Shutterstock.com

 

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam, versprochen!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Veröffentlicht von Stefan Diener am 27. Januar 2018. Zuletzt aktualisiert am 27. Januar 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.