Hotel-Tipp: das Shangri-La Hotel Singapur im Test

In Singapur wohnte ich für vier Nächte im Shangri-La Hotel. Alles Wissenswerte zu dessen Lage, zu den Zimmern, zum Pool und zum Frühstück findest du in meinem Erfahrungsbericht. Darüber hinaus gibt es jede Menge weitere Infos und Fotos sowie meine Bewertung.

 

Lage und Umgebung des Hotels

Das Shangri-La Hotel Singapur liegt nur wenige Hundert Meter von der Orchard Road entfernt. Dabei handelt es sich um Singapurs bekannteste Einkaufsstraße mit unzähligen Geschäften und Shoppingmalls. Der Weg zur Einkaufstour ist also nicht weit und die Auswahl dort riesig.

Das Hotel verfügt zudem über eine gute ÖPNV-Anbindung. 600 Meter sind es bis zur Bushaltestelle »Delfi Orchard«, von der aus es zahlreiche Busverbindungen zu Zielen im gesamten Stadtgebiet gibt. Hier hält übrigens auch der Hop-on-Hop-Off-Bus (gelbe Linie).

Orchard Road

 

Etwa einen Kilometer vom Hotel entfernt befindet sich die Metrostation »Orchard« mit direkter Verbindung zur Marina Bay. Dort befinden sich viele Sehenswürdigkeiten wie Gardens by the Bay, der Singapore-River, mehrere Skybars und das Riesenrad »Singapore Flyer«. Mit nur einmal Umsteigen erreichst du andere populäre Orte wie Chinatown oder Little India.

Stündlich verkehrt vom Hotel ein kostenloser Shuttle-Bus zur Metro-Station sowie zur Takashimaya Shoppingmall.

Entfernungen

 

Shangri-La Hotel Singapur: die Zimmerausstattung

Das Hotel besteht aus mehreren Gebäuden, deren Räume sich vom Ambiente und der Ausstattung unterscheiden. Je nach Geschmack kannst du daraus das für dich optimale Zimmer wählen.

Tower Wing

Im Hauptgebäude befinden die Rezeption, die beeindruckende Lobby sowie mehrere Restaurants. Viele Business- und Geschäftsreisende kommen hier während ihres Aufenthalts in Singapur unter. Es gibt aber auch eine Etage speziell für Reisende mit Kindern.

rechts: der Towerwing

Rezeption

 

Der »Deluxe-Room« hat eine Größe von 38 Quadratmetern und ist modern ausgestattet. Der Blick aus dem Fenster geht entweder Richtung City oder Richtung Pool.

Deluxe Room

 

Du kannst diesen Raum auch als »Deluxe Family« mit einer Vielzahl kleiner Aufmerksamkeiten bzw. Einrichtungsgegenstände für Reisende mit Kind buchen. Zudem gibt es fünf Räume, die speziell für Familien designed sind: mit Ritterburg als Bett oder bunt gestalteten Wänden.

Burgzimmer

 

Für Geschäftsreisende bietet sich stattdessen die Option »Horizon Club Deluxe« an. Neben einem »Deluxe Room« ist dann auch der Zugang zum »Horizon Club« in der 24. Etage im Preis enthalten. Dort erwarten dich ein toller Ausblick, Snacks und Getränke sowie viele gemütliche Sitzgelegenheiten zum Arbeiten, Lesen oder für Besprechungen.

Horizon Club

 

Darüber hinaus gibt es auch noch Suiten in drei verschiedenen Größen von 67 bis 250 Quadratmetern.

Ich wohnte während meines Aufenthalts für vier Nächte in einem »Deluxe Family Room« in der 9. Etage.

Deluxe Zimmer

 

Zur Ausstattung gehörte neben einem bequemen Kingsize-Bett eine weitere Liegefläche/Sitzecke direkt am Fenster. Ideal zum zum Lesen, zum Genießen der Aussicht oder als Zusatzbett für Kinder.

 

Zudem gibt es dort einen Schreibtisch, eine Bank, einen Flachbildfernseher und einen großen Kleiderschrank.

 

Positiv: Neben der gut ausgestatteten Minibar ist ausreichend Platz im Kühlschrank, um dort eigene Sachen zu verstauen. Es gibt auch ein Gefrierfach.

 

Darüber hinaus findest du im Zimmer einen Tresor, einen Wasserkocher, eine Kaffeemaschine, einen Obstteller, jede Menge Geschirr, Bademantel und allerlei andere nützliche Dinge.

 

Beim Badezimmer ist hervorzuheben, dass du dort Tageslicht hast, da die Dusche mit einer Glasscheibe vom Schlafzimmer getrennt ist. Aber natürlich kannst du den Blick hinein auch durch einen Sichtschutz versperren.

 

Die WLAN-Verbindung war während meines Aufenthalts sehr gut.

 

Garden Wing

Im Nachbargebäude, im Garden Wing, entsprechen Einrichtung und Ambiente der 158 Räume und Suiten der eines Urlaubsresorts. Bei der Gestaltung der Räume wurden mehr warme Farben verwendet.

Deluxe Room im Garden Wing

 

Alle Zimmer haben zudem einen begrünten Balkon mit Sitzgelegenheiten und Blick auf den Pool oder die City.

Die Deluxe-Räume sind 50 Quadratmeter groß, die Suiten von 81 bis 137 Quadratmeter. Alle Badezimmer verfügen neben der Dusche auch über eine Badewanne.

Balkone im Garden Wing

 

Valley Wing

Hier ist der Luxus zuhause. Es gibt Deluxe-Räume in der Größe von 59 Quadratmetern und Suiten von 79 bis 348 Quadratmeter. Die Räume sind traditionell ausgestattet, zum Teil mit prunkvollen Kronleuchtern.

Deluxe Room im Valley Wing

 

In den 131 Räumen, davon 26 Suiten, kommen nicht nur anspruchsvolle Reisende unter, sondern auch Staatsoberhäupter, Top-Manager und Rockstars. Das Shangri-La ist seit Jahrzehnten eine der Top-Adressen für Luxusunterkünfte in Singapur.

 

Shangri-La Hotel Singapur: Anlage und Angebote

Was mich am meisten überrascht hat, ist die riesige Hotelanlage, die sich hinter den Gebäuden befindet. Wer die Grundstückspreise in Singapur kennt, wird verstehen, was ich meine warum. Im Shangri-La hast du richtig Platz zum Atmen.

Umrahmt von den drei Hauptgebäuden sowie unzähligen Palmen befindet sich ein riesiger Pool, in dem du viel Platz zum Schwimmen hast. Es gibt auch einen Nichtschwimmerbereich für Kinder und einen Whirlpool.

 

Hinter dem Wasserbecken beginnt eine riesige, schön angelegte, 15 Hektar große Grünanlage. Dort gibt es Liegeflächen, Wiesen und »The Orchid«, ein begehbares Kunstwerk mit vielen bunten Blumen, das auch für ein privates Candle-Light-Dinner genutzt werden kann.

 

Es gibt darüber hinaus Tennisplätze, einen Wasserspielplatz sowie einen künstlich angelegten Wasserfall.

Wer sich sportlich betätigen möchte, kann dies im hoteleigenen Fitness-Studio tun, in dem eine große Auswahl an Geräten zur Verfügung steht.

 

Wenn du dich lieber entspannen möchtest, kannst du dies im angrenzenden Sauna-Bereich tun. Oder du besuchst den Spa- und Wellness-Bereich. Dort hast du die Auswahl aus einer Reihe von Massagen. Auch eine Partnermassage ist möglich.

Abkühlbecken in der Sauna

 

Neben den Restaurants gibt es einige Geschäfte im Shangri-La Hotel. Dazu gehören ein Blumen- und ein Geschenkartikel-Laden sowie ein Friseur und ein Nagelstudio.

 

Herausragend: Angebote für Reisende mit Kindern

Ich habe auf meinen Reisen schon viel gesehen, aber ein vergleichbares Angebot für Reisende mit Kind bisher nicht.

Die 9. Etage ist für Reisende mit Kind gestaltet. Wer »Deluxe Family« gebucht hat, erhält dort einen Zugang zu einem Raum mit allem, was Eltern auf Reisen mit (kleinen) Kindern brauchen: Waschmaschine, Trockner und Mikrowelle sowie eine Spülgelegenheit inklusive Spülmittel, das besonders für die Reinigung von Milchflaschen etc. geeignet ist.

 

Darüber hinaus kannst du vieles ausleihen, zum Beispiel einen Kindersitz für das Auto, einen Kinderwagen, eine Vaporisator oder ein Babyphone.

 

Überhaupt war bereits beim Einchecken ins Zimmer an vieles gedacht: Kinderzahncreme, Kinderzahnbürste, Kinder-Handtuch und, was wirklich fantastisch ist, eine rutschfeste Duschmatte in Krokodilform. Zudem gab es als Begrüßungsgeschenk ein Stoff-Eichhörnchen.

 

Kinderbetten gibt es auf Anfrage, Kinderstühle sind in den Restaurants in ausreichender Anzahl vorrätig.

Ein weiteres Highlight sind die Spielplätze. Draußen steht ein großes Klettergerüst in Form eines Piratenschiffs zur Verfügung. Und ein Wasserspielplatz ist gleich nebenan.

 

Noch toller: ein riesiger, 850 Quadratmeter großer Indoorspielplatz mit Klettermöglichkeiten, Tunneln, Rutschen und Bällebad. Es gibt dort auch einen extra Kleinkindbereich.

 

Zudem können Kinder in speziellen Räumen Wände bemalen oder Musik machen. Regelmäßig wird zudem ein gemeinsames Kochen für Kinder angeboten.

 

Und natürlich die bereits erwähnten Themenzimmer für Familien wie »Burg« oder »Unterwasserwelt«. Ich bin echt begeistert!

 

Übrigens: Gegen Bezahlung können auch Nicht-Hotelgäste den Spielplatz besuchen.

 

Essen im Shangri-La Hotel Singapur

Du kannst mehrere Tage immer woanders essen, ohne das Hotel dafür verlassen zu müssen. Dort steht dir nämlich eine Auswahl an Restaurants mit unterschiedlichen Küchenrichtungen zur Verfügung.

Besonders hervorheben für Freunde von umfangreichen Buffets möchte ich »The Line«, das allabendlich eine riesige Auswahl internationaler Speisen bietet. Aufgetischt werden unter anderem chinesische, indische, italienische und malaysische Gerichte. Dazu gibt es jede Menge Seafood und ein beachtliches Nachtischbuffet.

 

Sehr gut geschmeckt hat es mir auch im »Waterfall Restaurant«. Hier wird italienische Küche serviert. Neben Pizza gibt es hausgemachte Nudeln.

 

Wer lieber asiatisch isst, kann im «NAMI« im 24. Stock japanische Küche mit guter Aussicht genießen. Im Erdgeschoss wird im »Shang Palace« traditionelle kantonesische Küche serviert.

In der benachbarten Lobby-Lounge gibt es traditionelle Gerichte aus Singapur, oft unterlegt mit dezenter Live-Musik.

Im »Origin Grill & Bar« werden neben Meeresfrüchten und Rindfleisch-Gerichten auch besondere Cocktails serviert.

 

Das Frühstück

Selten habe ich so ein gutes Frühstück gegessen. Natürlich gibt es eine umfangreiche Auswahl an Brot und Brötchen sowie Käse, Wurst und Marmelade. Dazu Ei in allen Variationen und ein sehr großes Angebot an verschieden Obstsorten.

Dazu gibt es aber auch asiatische Suppen, Waffeln, sehr viel unterschiedliches Müsli, Croissants, Donuts, Suppen und – darüber habe ich mich besonders gefreut – indische Gerichte. Auf Wunsch wird sogar Masala Tosai frisch zubereitet.

Natürlich gibt es auch Kaffee in verschiedenen Varianten, Tee, Fruchtsäfte, Milch und Kakao sowie Prosecco.

 

Der Preis für das Shangri-La Hotel Singapur

Die Kosten für eine Übernachtung in Singapur sind aufgrund des dortigen Preisniveaus höher als in anderen südostasiatischen Großstädten wie Bangkok oder Kuala Lumpur.

Was du für eine Nacht im Shangri-La Singapur bezahlst, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Neben der Zimmerkategorie ist ebenfalls ausschlaggebend, wann du fährst. Hoch- und Nebensaison im Hinblick auf die Urlauber sorgen ebenso für unterschiedliche Nachfrage wie Messen und Kongresse im Hinblick auf Geschäftsreisende.

Und zu guter Letzt hängt es natürlich davon ab, wo du buchst, daher solltest du als Erstes die Angebote verschiedener Anbieter sowie der Hotelseite miteinander vergleichen.

Der Preis für eine Übernachtung beginnt in der Regel bei rund 250,- Euro für ein »Deluxe Zimmer«. Bei hoher Nachfrage wird es teuer, Gleiches gilt natürlich auch bei höheren Zimmerkategorien.

 

Beachte bei der Buchung: Es gibt noch ein zweites, ebenfalls sehr gutes Shangri-La Hotel in Singapur. Dieses befindet sich jedoch nicht in der Innenstadt, sondern auf der vorgelagerten Insel Sentosa.

 

Shangri-La Hotel Singapur – Bewertung

Das Shangri-La Hotel gehört zu den besten Luxus-Hotels in Singapur. Wer sich bei seiner Reise etwas gönnen möchte, ist hier in jedem Fall gut aufgehoben.

Die schönen Zimmer und der freundliche Service sind Grundlage dafür, dass du dich im Hotel wohlfühlst. Durch die zentrale Lage an der Orchard Road ist das Shangri-La als Ausgangspunkt für Aktivitäten sehr gut geeignet. Der große Pool und die angrenzende Grünanlage sind ein idealer Ort zum Entspannen nach mitunter anstrengenden Sightseeing-/Shopping-Touren.

Das Essen in den verschiedenen Restaurants sowie das großartige Frühstück sind ohne Einschränkungen zu empfehlen.

Für Reisende mit Kindern ist das Shangri-La, man kann es nicht anders sagen, ein Paradies. Nahezu alle Bedürfnisse für Familien wurden berücksichtigt. Das habe ich in dieser Form noch nicht erlebt. Dadurch, dass es für Kinder spezielle Bereiche gibt, ist das Hotel aber auch für Reisende ohne Kinder, zum Beispiel Rentner, Paare oder Geschäftsreisende eine super Adresse. Ruhe und Entspannung gibt es an vielen Orten.

 

 

 

Hinweis: Ich wurde vom Hotel für einen Teil der Nächte eingeladen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Auf die Berichterstattung wurde kein Einfluss genommen.

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam, versprochen!

Hier findest du Hinweise zu Datenschutz, Analyse, Widerruf

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Veröffentlicht von Stefan Diener am 25. Juni 2018. Zuletzt aktualisiert am 25. Juni 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.