Von »Individuell« bis »Pauschal«: Welche Vorteile bietet welche Art des Reisens?

Du möchtest deinen nächsten Urlaub in Thailand, Malaysia oder Vietnam verbringen? Dann hast du zahlreiche Möglichkeiten, die Reise zur organisieren. Eine Übersicht.

Bevor ich vor vielen Jahren damit begann, mit Fernreisen die Welt zu erkunden, verbrachte ich die vermeintlich schönste Zeit des Jahres immer nur in Europa. Das war für mich damals noch so richtig klassischer Urlaub, bei dem ich mich bis zu drei Wochen an ein und demselben Ort aufhielt. Mit dem, wie ich heute reise, hatte das noch nicht viel zu tun. Die bevorzugte Form der Unterbringung war damals das Campen (Zelt oder Wohnwagen).

Doch mit der ersten Reise auf einen anderen Kontinent änderte sich alles. Als Rucksackreisender bin ich nun schon seit mehr als zehn Jahren vor allem in Südostasien unterwegs.

Dabei buche ich den Flug meist zwei bis drei Monate vor dem Start der Reise. Die genaue Route steht zu diesem Zeitpunkt in der Regel noch nicht fest, sondern meist erst kurz vor dem Abflug. Hierbei kann es unterwegs aber immer noch zu Änderungen kommen.

Hotels habe ich früher nie vorab gebucht. Stattdessen sah ich mich vor Ort nach der passenden Unterkunft um. Doch inzwischen kommt es auch immer häufiger vor, dass ich noch vor der Ankunft ein Zimmer online buche. Das liegt vor allem daran, dass inzwischen immer mehr Unterkünfte auf Hotelbuchungsplattformen vertreten sind. Und dadurch sind die schönen Unterkünfte mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis immer schneller weg.

Die beschriebene Art des Individualreisens hat sich als meine bevorzugte Variante herausgestellt, und davon handelt dementsprechend auch diese Seite.

Eventuell ist das auch das Richtige für dich. Vielleicht bist du aber auch mit anderen Reiseformen besser dran. Nachfolgend habe ich daher einer Übersicht erstellt, welche Art des Reisens welche Vor- und Nachteile mit sich bringt.

 

Individual oder Pauschal?

  1. Backpacking/Individualreisen
  2. Pauschalreisen
  3. Bausteinreisen
  4. Last-minute
  5. Zwischenformen
  6. Fazit
pauschal_oder_individuell

Rucksack oder Koffer?

1.) Backpacking/Individualreisen

Der Individualtourismus in Südostasien begann in der 70er und 80er-Jahren. Damals erkundeten Backpacker eine völlig neue Welt, die sie maximal aus kurzen Fernsehausschnitten, Büchern und Erzählungen kannten.

Heute wird Backpacking oft mit Low-Budget-Reisen in Verbindung gebracht. Doch inzwischen sind auch viele Rucksackreisende unterwegs, die vor Ort fliegen – anstatt den Bus zu nehmen – und auch gerne mal in noblen Boutique-Hotels absteigen. In diesem Zusammenhang wird häufig der Begriff Flashpacker verwendet. Aber ganz egal, wie diese Form des Reisens nun genannt wird, wir können in jedem Fall von einer Individualreise sprechen.

Vorteile der Individualreise:

Wenn du alle Bestandteile deiner Reise selbst buchst, hast du die größtmögliche Freiheit. Du kannst Zeitplan und Route exakt nach deinen Wünschen planen. Du bist völlig selbstbestimmt und musst auf keine Termine Rücksicht nehmen. Dabei hast du die größtmögliche Auswahl an Zielen im Land. Zudem hast du die Möglichkeit, die Route ohne Probleme unterwegs zu ändern. So kannst du länger bleiben, wenn es dir gut gefällt oder bei schlechtem Wetter eine Station auslassen.

Zudem ist eine Individualreise häufig billiger. Aber dafür musst du gut sein und die besten Buchungs-Tools kennen.

Nachteile einer Individualreise:

Statt eines Ansprechpartners, der für alles verantwortlich ist, hast du viele verschiedene Unternehmen, Hotels und Airlines, bei denen du etwas buchst. Da kann natürlich auch mehr schief gehen. Und du selbst bist für alles verantwortlich. Wenn zum Beispiel dein Inlandsflug in Thailand zu spät ist, dann ist es erstmal dein Problem, wenn du den Anschlussflug nach Deutschland verpasst. Bei einer Pauschalreise müsste der Reiseveranstalter schauen, wie er dich nach Hause bringt. Bei der Individualreise musst du nun selbst versuchen, einen neuen Heimflug zu ergattern und anschließend probieren, dein Recht geltend zu machen. Das allerdings in einer fremden Sprache. Und ggf. nach thailändischem Recht.

Und natürlich nimmt die Planung viel Zeit in Anspruch. Der Rechercheaufwand ist gerade bei Ländern, in denen du noch nicht warst, nicht zu unterschätzen. Zwar kann das Planen auch großen Spaß machen, denn es steigert die Vorfreude und du lernst viel über das Reiseziel, jedoch hat nicht jeder diese zeitlichen Kapazitäten, um Reiseführer zu lesen, Hotels rauszusuchen und Preise zu vergleichen.

 

 

2.) Pauschalreisen

Wenn du dich bei der Planung um nicht viel kümmern möchtest, ist eine Pauschalreise vielleicht das Richtige für dich. Dabei organisiert der Veranstalter deinen Flug, das Hotel, den Transport dahin und ggf. noch die Touren vor Ort. Oft kannst du zwischen Halb- und Vollpension sowie All-Inklusive wählen.

Zwar kannst du die Pauschalreise online buchen, dich aber auch vielerorts noch richtig beraten lassen. So hat beispielsweise der Reiseveranstalter DER.COM neben seinem Internetportal auch noch 500 Filialen im gesamten Bundesgebiet. Und der Ansprechpartner vor Ort ist definitiv ein Argument. Denn nach einer Studie des Deutschen Reiseverbands wurden 2014 noch 85 Prozent aller Pauschalreisen in einem Reisebüro gebucht.

Vorteile Pauschalreise:

Du sparst Zeit und musst dich nur um wenig kümmern. Zudem hast du bei »all-inklusive« eine gewisse Planungssicherheit, was die Gesamtkosten betrifft.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass du nur einen Ansprechpartner hast. Das ist eine gute Sache, falls du unterwegs Probleme hast, wie zum Beispiel Krankheit, ein schlechtes Zimmer, etc. Dieser eine Veranstalter haftet auch bei dem Konkurs eines einzelnen Dienstleisters. Er ist verantwortlich, dass du wieder nach Hause kommst. Bei juristischen Auseinandersetzungen hast du es nur mit einer Partei zu tun. Und Gerichtsstand ist in der Regel Deutschland, sofern du die Reise bei einem deutschen Unternehmen gebucht hast.

Nachteile Pauschalreise:

Zwar gibt es auch bei den Pauschalreisen inzwischen ein großes Angebot, jedoch ist die Auswahl bei Weitem nicht so umfangreich, wie bei einer Individualreise. Die Zahl der Orte ist zwangsläufig begrenzt. Gleiches gilt für die Auswahl an Hotels.

Ein weiterer Nachteil ist die fehlende Flexibilität. Du musst dich an das gebuchte Programm halten, Änderungen sind in der Regel mit Kosten verbunden.

Zudem lernst du weniger von Land und Leuten kennen, wenn alles bereits organisiert ist, und du dich selten fernab der Massen bewegst.

 

flughafen_bangkok_suvarnabhumi_gepaeckband_2

 

3.) Bausteinreisen

Bausteinreisen sind so etwas wie eine Mischung aus Individualtourismus und Pauschalurlaub. Eine andere Bezeichnung hierfür ist »geführte Individualreise«.

Anbieter sind meist kleine bis mittlere Reiseveranstalter, die auf bestimmte Regionen spezialisiert sind. Dabei bewegst du dich alleine oder in kleinen Gruppen. Hierbei wird oft auf Nachhaltigkeit und Kontakt zur einheimischen Bevölkerung wert gelegt. Die Ziele kannst du dabei aus dem Gesamtangebot auswählen und dir dann deine persönliche Route zusammenstellen lassen.

Vorteile Bausteinreisen:

Auf deinem Reiseplan findest du meist ähnliche Ziele, wie beim Individualtourismus, du musst dich jedoch um nichts kümmern. Du hast einen Ansprechpartner für alles. Gleiches gilt bei der Haftung.

Die Anbieter kennen die Reiseziele in der Regel sehr gut und können dich bestens beraten. Sie führen dich auch zu Orten, die nicht so gut auf eigene Faust zu erreichen sind.

Und natürlich sparst du viel Zeit bei der Planung.

Nachteile Bausteinreisen:

Auch hier ist die Auswahl im Vergleich zur Individualreise begrenzt. Zudem ist die Reise in der Regel um einiges teurer als die Pauschalreise.

Das Angebot an Hotels ist ebenfalls nicht so groß. Änderungen der Reiseroute sind häufig mit Kosten verbunden.

flughafen_bangkok_suvarnabhumi_departures

 

4.) Last Minute

Wenn es dir relativ egal ist, wo du deinen Urlaub verbringst, kannst du mit etwas Glück und viel Geduld auf den letzten Drücker noch ein Schnäppchen machen. Vor allem bei den Pauschalreisen gibt es hier ein großes Angebot. Diese können dann auch schon mal günstiger als die Individualreise sein, was vor allem daran liegt, dass der Flug im Preis schon mit drin ist.

Individualtouristen profitieren last minute hauptsächlich von günstigen Hotels. Bei Flügen lohnt sich das eher selten.

Bei Bausteinreisen gibt es in der Regel keine Last Minute-Angebote.

Der Nachteil: Oft sind gute Hotels oder Flüge zu attraktiven Zeiten last-minute bereits ausgebucht.

 

5.) Zwischenformen

Selbstverständlich kannst du auch einzelne Reiseformen miteinander kombinieren. So besteht sowohl bei Pauschal- als auch bei Bausteinreisen die Möglichkeit, einen Teil der Reise selbst zu organisieren. So kannst du zum Beispiel zwei Wochen Programm inklusive Flug buchen, dabei aber vereinbaren, dass der Rückflug erst nach drei Wochen erfolgt und dann eine Woche vor Ort auf eigene Faust unterwegs sein.

Umgekehrt ist es möglich, die Reise komplett individuell zu organisieren, vor Ort aber an einem Baustein eines Reiseveranstalters teilzunehmen, zum Beispiel an einer Tagestour, an einem mehrtägigen Trekking oder an einem Homestay.

Chaung Tha Beach

 

6.) Fazit:

Du siehst, für jeden Geschmack ist das Richtige dabei. Am bequemsten ist es sicher mit der Pauschal- oder der Bausteinreise. Am meisten Auswahl und Freiheit hast du mit der Individualreise.

 

 


Bild Rucksack/Koffer von Shutterstock

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 27. Januar 2016. Zuletzt aktualisiert am 4. März 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen