Meine (Reise)-Pläne für 2014

Die Vorfreude steigt, denn in wenigen Wochen geht es endlich wieder los. Die ersten Auffrischungsimpfungen sind gemacht, die Sonnencreme bereits gekauft, und die Reiseroute nimmt so langsam konkrete Formen an. Hier erfährst du, wo es hingeht.

Um das Reisefieber weiter zu steigern, besuche ich Anfang März die Tourismusmesse ITB in Berlin. Dort hole ich mir ein paar Anregungen, welche südostasiatischen Ziele mir bisher entgangen sind, und wo ich unbedingt noch hin muss.

Ob ich davon schon etwas bei meiner nächsten Reise umsetzen kann, wird sich zeigen. Denn bereits wenige Tage später fliege ich nach Indien. Endlich wieder!

An meine Tour durch den Süden (u.a. Mumbai, Goa, Madurai) denke ich gerne zurück. Dieses Mal ist der Norden dran. Hierfür sind etwa vier Wochen eingeplant – und es wird ein volles Programm. Die Altstadt von Udaipur, der Palast der Winde in Jaipur und die blaue Stadt Jodhpur stehen ebenso auf der Liste wie das Taj Mahal in Agra.

Doch das ist längst nicht alles. Neben zwei Safaris – in der Wüste bei Jaisalmer und im Kanha National Park – liegen auch die Millionenstädte Delhi, Varanasi und Kalkutta auf der Reiseroute.

Du siehst, dass ich mich dieses Mal nicht an meine eigene Empfehlung halte, besser langsam zu reisen. Daher mal schauen, ob sich die Pläne so umsetzen lassen, zumal ich in Indien auch unbedingt noch einen Kochkurs machen möchte. Ich liebe die indische Küche und kann es kaum erwarte, mein erstes Thali zu essen.

indisches_thali

Vorfreude auf die indische Küche

 

Ausruhen nach den Strapazen

Im Anschluss an den Indien-Marathon ist Erholung angesagt. Von Kalkutta fliege ich in Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur. Weiter geht es dann an die Ostküste, wahrscheinlich auf die Insel Redang.

Nach ein paar Tagen am Strand und hoffentlich tollen Unterwassererlebnissen wie damals auf Tioman heißt das nächste Ziel Thailand. Zum ersten Mal seit vier Jahren und insgesamt zum dritten Mal fahre ich nach Ko Lipe, wo ich schon viel schöne Zeit verbracht habe. Mal sehen, wie es mir dieses Mal gefällt. Der Tourismus dort entwickelte sich zuletzt rasend schnell.

ko_lipe-2

Endlich wieder Ko Lipe

Die nächsten Stationen heißen wahrscheinlich Ko Bulon Lae und Ko Lanta. Anschließend, nach dem Treffen mit thailändischen Freunden in Krabi, geht es zum ersten Mal nach Khao Lak und von dort zu den Similan Islands.

Auf den letzten Etappen kann es vielleicht noch Änderungen geben, nur der Rückflug von Bangkok ist bereits fix.

 

WM in Brasilien

Nach meiner Rückkehr aus Thailand bin ich etwa sechs Wochen in Deutschland, bevor bereits die nächste Reise ansteht. Die ist zwar nicht für Faszination Südostasien relevant, trotzdem freue ich mich sehr. Denn es geht nach Brasilien zur Fußball-WM. Das wird bestimmt ein interessanter Kontrast.

Für die 2. Jahreshälfte ist bisher noch nichts geplant.

 

Die weitere Entwicklung dieser Seite

Parallel zu meinen Reisen werde ich diese Seite weiter ausbauen. Etwa acht Monate sind seit dem Start von Faszination Südostasien vergangen, und ich denke, es zeigt sich so langsam, wohin ich damit möchte.

Ein Grundstock an Artikeln und Reisezielen ist mittlerweile online, aber noch immer habe ich es nicht geschafft, alle Texte und Bilder einzubauen. Doch daran arbeite ich kontinuierlich.

Sehr erfreut bin ich über die positive Resonanz. Die Besucherzahlen steigen von Monat zu Monat, und auch die Follower auf Facebook, Twitter oder Google+ werden stetig mehr. Ganz neu ist übrigens mein Instagram-Profil. Dort werde ich während der anstehenden Reisen sicher viele Bilder einstellen.

Wenn du Anregungen, Fragen oder Kritik hast, immer her damit!

 

Wie lauten deine Reisepläne für 2014?

 

 

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 28. Januar 2014. Zuletzt aktualisiert am 27. Januar 2015.

Kommentare (14)

  1. Hi hi
    Cooler reiseplan.uns zieht es dieses jahr wahrscheinlich wieder nach sri lanka und thailand.koh lipe wollen wir auch unbedingtvmal wieder beduchen.koh similan ist ein muss.aber wenn du schon in der ecke bist solltest du unbedingt 1 bis 2 nächte auf koh surin im zelt mit einplanen.es ist traumhaft dort.oh man neid macht sich breit 🙂 wir sind ja erst zurück gekommen und müssen wieder bis dez warten..glg

    • Hallo Nadine,

      ja, Koh Surin wird es wahrscheinlich auch werden. Aber noch mal danke für den Tipp. Und endlich mal Koh Lanta, dort hat es euch ja auch immer gut gefallen. 🙂

  2. Das klingt nach einer grandiosen Reise. Vor allem Nordindien ist super spannend. Wie lange bist du denn insgesamt unterwegs? Ich wünsch dir schon jetzt viel Spass, auch wenn wir uns in Berlin vermutlich über den Weg laufen…

    • Hi Oli,
      insgesamt sind es acht Wochen.
      Aber vorher sehen wir und noch in Berlin.
      Freu mich drauf.

  3. Da hast du dir ja mal was vorgenommen. Vor allem den Sprung nach Brasilien stelle ich mir krass vor, zumal das Land gerade einem irren Wandel unterliegt. Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Spaß dabei und freu mich auf die Berichte hier!

  4. hi,
    wenn es nach malaysia genauer nach redang geht,solltest du unbedingt die perhentian island besucht haben.unweit von redang-traumhaft scgön.LG Mirza

    • Hallo Mirza,

      vielen Dank für den Hinweis.
      Auf den Perhantians war ich sogar schon mal. Habe es nur noch nicht geschafft, den Artikel zu schreiben. 🙂
      Besonders die Unterwasserwelt hat mir gefallen. Neben Haien und Schildkröten habe ich dort mehrfach meinen Lieblingsfisch gesehen – den Bumphead Parrotfish. Einmal sogar ein paar in einer Gruppe.
      Redang wurde mir jetzt empfohlen, auch da soll die Unterwasserwelt echt cool sein soll. Allerdings ist das so eine Package-Tour-Insel.
      Ich bin gespannt und werde berichten.

      Viele Grüße
      Stefan

  5. Hat Spaß gemacht zu lesen, ich werd mich mal noch weiter umschauen …im Norden Indiens war ich nun schon mehrfach und Udaipur ist wirklich toll …
    ich kann aber auch Pushkar noch sehr empfehlen. http://magie-indien.de/aufenthalt-in-pushkar/
    http://magie-indien.de/2-tag-in-udaipur/

    Aber deine ganze Planung klingt sehr reizvoll, ich werd das verfolgen und so mein Fernweh ein wenig stillen 🙂

    • Hallo Agy,

      vielen Dank für den Tipp. Werde mich auf deiner Seite mal umschauen. 🙂

      Viele Grüße
      Stefan

      • gerne doch … wobei ich sie ja „nur“ nebenbei pflege, mir fehlt leider die Zeit mich so richtig stetig drum zu kümmern :-/

  6. Fahr nach Amritsar, der Goldene Tempel ist grandios!

    Viel Spaß,
    Ivana

    • Hallo Ivana,

      Danke für den Tipp. Mal schauen, ob ich das zeitlich schaffe.

      Viele Grüße
      Stefan

  7. Endlich habe ich mal wieder deine Seiten durchgesehen! Ist schon super, was du da alles hinstellst! Und deine Reisepläne – NeidNeid! Immerhin ziehts uns im Juli auch wieder nach Koh Lipe und Koh Bulon-Lae – herrlich! Aber sei nicht enttäuscht von Lipe, die sind da am Bauen wie verrückt. Aber immerhin, du bist dann ja auch in der Nebensaison da 🙂 Hoffentlich hat der Inder gerade Anfangs/Ende walkingstreet, neben „Nee Papaya“, offen! Wir lieben das indische Essen so wie du und würden natürlich auch gerne wieder mal ein indisches Thali geniessen! Geniess es für uns auch ein bisschen!
    Na und dann noch nach Brasilien, hopp Schwiz, naja, Deutschland ist auch ok :-). Wir begnügen uns mal mit einem Länderspiel nächste Woche (Schweiz-Kroatien), ich weiss, dass ist für euch unterklassig 😉 aber besser als nix!
    Liebe Grüsse und wunderschöne Reise!!!!!!!!!!!!!!!
    ldjj aus St. Gallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen