Phu Quoc: Vietnams Insel-Träume

Für die einen ist es noch wie Thailand vor 30 Jahren, die anderen sehen die Insel bereits dem Untergang geweiht. Denn Phu Quoc möchte im Konzert der großen südostasiatischen Urlaubsziele mitspielen und schafft die dafür nötige Infrastruktur. Hier findest du nützliche Tipps, Infos und Sehenswürdigkeiten.

Vor ein paar Tagen las ich einen Artikel über den neuen internationalen Flughafen auf der vietnamesischen Insel Phu Quoc. Dieser hat Ende 2012 seinen Betrieb aufgenommen und kann jetzt rund 2,6 Millionen Passagiere pro Jahr abfertigen. Weitere Ausbaustufen sollen die Kapazität irgendwann einmal auf 7 Millionen erweitern.

Das ist ganz schön viel für eine Insel, auf der nur etwa 70.000 Menschen leben. Zwar ist Phu Quoc größer als beispielsweise Koh Samui oder Phuket, jedoch befindet sich die touristische Infrastruktur von Phu Quoc, von wenigen Stränden abgesehen, noch immer in der Anfangsphase.

phu_quoc_bai_sao_1

Der Bai Sao Beach – hier sollen große Hotelanlagen entstehen.

phu_quoc_dinh_cau_1

Der Dinh Cau-Tempel

phu_quoc_dinh_cau_2

 

Investitionen in Phu Quocs Infrastruktur

Doch Vietnam hat seit Jahren große Pläne mit seiner südlichsten Insel, die im Golf von Thailand vor der Küste Kambodschas liegt. Lange gab es Zweifel, ob diese auch umgesetzt werden können. Doch mittlerweile verändert sich Phu Quoc. Straßen und Hotels werden gebaut, der neue internationale Flughafen schafft die Basis für steigende Besucherzahlen.

Aktuell wird der Airport fast ausschließlich von vietnamesischen Inlandsflügen angesteuert, jedoch gibt es gelegentliche Verbindungen nach Siem Reap (Kambodscha) und Singapur. Auch Bangkok ist im Gespräch. Spätestens dann dürften die Preise für die Unterkünfte deutlich klettern. Denn bereits jetzt sind in der Hochsaison die Betten auf Phu Quoc knapp.

phu_quoc_duong_dong_markt_4

Markt in Duong Dong

 

Mit dem Motorrad über die Insel Phu Quoc

Ich bin gespannt, wie sich die Phu Quoc entwickelt. An meinen Besuch dort vor einigen Jahren denke ich gerne zurück. Wir waren damals zum ersten Mal in Vietnam und wollten mit ein paar ruhigen Tagen am Strand anfangen. Jedoch haben wir dann mehr Zeit auf dem Motorrad als auf unseren Badetüchern verbracht. Die Schotterpisten im Norden der Insel, zwischen Bergen und unberührter Natur, hatten es uns angetan. Dort soll sich auch bis heute noch nicht allzu viel geändert haben. Der Straßenbau konzentriert sich aktuell auf die Strecke von Duang Dong nach An Thoi im Süden.

Der Artikel über den Flughafen hat mich animiert, noch einmal die alten Fotos herauszuholen. Denn die Bilder von der Brücke des Grauens möchte ich euch nicht vorenthalten. Aber seht selbst:

phu_quoc_duong_dong_strassen_6

Was als breite und rechte gute Straße begann, führte uns hier hin.

phu_quoc_duong_dong_bruecken_4

Wir hatten die Wahl: Zwei Stunden zurück fahren oder diese Brücke überqueren.

phu_quoc_duong_dong_bruecken_2

Yes, we did it!

phu_quoc_duong_dong_bruecken_3

Dass die Stöcke nicht befestigt sind, erhöht den Nervenkitzel.

phu_quoc_duong_dong_bruecken_1

 

Phu Quoc Guide: Tipps, Infos, Sehenswürdigkeiten

Die besten Strände:

Seit Jahren populär und mit den meisten Resorts ausgestattet ist der Bai Truong Beach (Long Beach) an der Westküste der Insel. Ebenfalls schön: der Ong Lang Beach weiter nördlich.

Sehr zu empfehlen ist darüber hinaus der Bai Sao Bech im Süden der Insel. Allerdings sollen dort bald umfassende Bautätigkeiten beginnen.

Im Norden und Osten der Insel befinden sich schmale Strände, an denen es bisher kaum Infrastruktur gibt. Ideal für einen Ausflug mit dem Motorrad.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten:

  • Markt und Hafen in der Inselhauptstadt Duong Dong
  • Dinh Cau Schrein an der Hafeneinfahrt von Duong Dong
  • Cao Dai Tempel in Duong Dong
  • Schnorcheltour zu den An-Thoi-Inseln
  • Tauchen (zum Beispiel mit Rainbow Divers oder Flipper Diving Club)
  • Motorradtour über die Insel
  • Besichtigung des alten Gefängnisses

 

Anreise nach Phu Quoc:

Von Städten wie Hanoi oder Ho Chi Minh City geht es am schnellsten per Flugzeug. Zum Vergleichen der unterschiedlichen Angebote empfehle ich für Vietnam die Suchmaschinen Skyscanner* oder Momondo*.

Darüber hinaus kannst du mit der Fähre von Ha Tien oder Rach Gia anreisen. Von beiden Orten fahren Busse nach Can Tho im Mekong Delta und nach Ho Chi Ming City (Saigon).

Von Ha Tien ist auch eine Weiterreise mit dem Bus nach Kambodscha möglich. Als erste Station kann ich dort Kampot empfehlen. Es gibt aber auch Verbindungen nach Phnom Penh, Siem Reap, Sihanoukville und sogar nach Koh Rong (mit Übernachtung).

Hotels auf Phu Quoc:

Das Angebot an Unterkünften wächst stetig. Trotzdem lohnt sich zumindest in der Hauptsaison eine Vorabreservierung. Hier die Übersichten der meines Erachtens besten Hotelseiten für Vietnam:

 

Geldautomaten auf Phu Quoc

Geldautomaten gibt es bereits seit Jahren auf der Insel. Beachte, dass vietnamesische Banken bei jeder Abhebung eine Gebühr von 20.000 bis 40.000 Dong berechnen. Diese kannst du dir jedoch erstatten lassen, wenn du die richtige Kreditkarte für Vietnam hast.

 

Packliste – was mitnehmen?

Auf Grundlage meiner vielen Reisen in die Region habe ich eine Packliste für Vietnam und Südostasien erstellt, die alle Eventualitäten berücksichtigt. Du kannst dort einfach die Dinge wegstreichen, die du nicht benötigst. Zudem kannst du dir die Liste als interaktives PDF herunterladen.

Des Weiteren habe ich Tipps für deine Reiseapotheke für Vietnam zusammengestellt.

 

Visum Für Phu Quoc

Für Phu Quoc benötigst du aktuell kein Visum. Hier findest du alles Wissenswerte zum Visum für Vietnam.

 

Hier noch weitere Bilder von Phu Quoc:

 

phu_quoc_luftbild

phu_quoc

phu_quoc_bai_sao_2

phu_quoc_rach_tram

phu_quoc_rach_tram_2

phu_quoc_long_beach

Am Long Beach

phu_quoc_bai_truong

phu_quoc_hunde

Es gibt viele Hunde auf der Insel.

phu_quoc_echse

Und andere Tiere…

nha_tu_phu_quoc_2

nha_tu_phu_quoc_1

phu_quoc_fischerboot

phu_quoc_rach_tram_3

Am Horizont kannst du Kambodscha sehen.

 

Es gibt auch bessere Brücken:

phu_quoc_duong_dong_bruecken_7

phu_quoc_duong_dong_bruecken_6

phu_quoc_duong_dong_bruecken_5

 

Und bessere Straßen auf Vietnams Insel Phu Quoc:

phu_quoc_duong_dong_strassen_8

phu_quoc_duong_dong_strassen_2

phu_quoc_duong_dong_strassen_3

phu_quoc_duong_dong_strassen_1

phu_quoc_duong_dong_strassen_4

phu_quoc_duong_dong_strassen_9

phu_quoc_duong_dong_tankstelle

Tankstelle

Der Hafen von Duong Dong:

phu_quoc_duong_dong_hafen_2

phu_quoc_duong_dong_hafen_5

phu_quoc_duong_dong_hafen_4

phu_quoc_duong_dong_hafen_3

phu_quoc_duong_dong_hafen_1

 

 

Der Markt von Duong Dong:

phu_quoc_duong_dong_markt_3

phu_quoc_duong_dong_markt_2

phu_quoc_duong_dong_markt_1

phu_quoc_duong_dong_2

phu_quoc_duong_dong_01

phu_quoc_duong_dong_3

 

Schnorchel Tour zu den An Thoi Islands

phu_quoc_schnorcheltour

an_thoi_islands

phu_quoc_schnorcheltour_2

phu_quoc_seeigel_1

phu_quoc_seeigel_2

 

Nationalpark auf Phu Quoc:

phu_quoc_park

phu_quoc_park_2

phu_quoc_figuren_3

phu_quoc_figuren_1

phu_quoc_figuren_2

 

An Thoi im Süden:

phu_quoc_an_thoi-strasse

phu_quoc_an_thoi_markt

phu_quoc_baustelle

 

 

Der alte Flughafen von Phu Quoc:

phu_quoc_airport

phu_quoc_airport_gepaeck

Das vielleicht kleinste Gepäckband der Welt

 

Hast du die Insel schon mal besucht?

Wie ist es da heute?

Und wie siehst du die Zukunft von Phu Quoc?


*=Affiliate-Links

 

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 30. Oktober 2013. Zuletzt aktualisiert am 25. April 2016.

Kommentare (9)

  1. Schöner Artikel und tolle Fotos.
    Ich war zweimal auf Phu Quoc. Dieses und letztes Jahr. Noch ist es relativ entspannt dort, aber ich fürchte auch je einfacher man künftig hinkommt, desto mehr wird sie sich verändern.
    Im April war ich dort und hatte ein unvergessliches Erlebnis im Dschungel, wo ich durch Zufall auf die Monkeylady stiess: http://www.hin-und-zurueck.com/die-monkeylady-von-phu-qoc/. Wir hatten uns auch Bikes ausgeliehen und die Straßen sind teilweise immer noch so. Der Vormittag bei der Monkeylady war beeindruckend und ich mag Phu Quoc. Hoffentlich lassen sie sich nohc ein wenig Zeit mit dem Flughafen.
    Viele Grüße

  2. Toller Bericht – und leider muß ich bestätigen – in ein paar Jahren wir die Insel nicht mehr so ursprünglich sein – der Massentourismus lässt grüssen. 2013 war es noch toll – 2015 ist schon gebucht, mal schauen wie es sich verändert hat. Große Baustellen gab es schon 2013.
    Ich hoffe die bauen keine „Bettenburgen“ wie in Thailand.

    • Ja, Phu Quoc ist schon toll, doch die Insel hat sich

      schon um Einiges verändert, das erste mal waren wir,

      meine Vietnamesische Frau und ich vor ca. zehn Jahren

      hier und da waren noch alle Strassen lehmig,

      abenteuerlich und eine echte Herausforderung, sie in

      der Regenzeit zu befahren.

      Etwas außerhalb von Dung Dong gibt es ein

      mehrstöckiges Museum, es lohnt sich, um es

      sich anzuschauen, dort gibt es auch lebende Phu Quoc

      Hunde und Seeadler.

      Auf Phu Quoc gibt es auch Krokodile, Affen, Fasane

      Wildschweine, Rehe aber sehr kleine, Giftschlangen,

      Skorpione, Geckos (kleine und größere), Ameisen und

      Tausendfüssler, also etwas Vorsicht ist

      geboten!

      Gruß: Rino

    • Hallo! Wir wollen heuer im Dezember dorthin. Sollten wir vorreservieren oder können wir das spontan machen bzw. hast du vielleicht einen Hotel tip – Infrastruktur sollte schon passen und in der Umgebung ein paar gute „einfache“ Restaurants sein. DANKE für deine INFO!

  3. Guten Tag!

    Vielen Dank für die tollen Fotos! Könnt Ihr ein gutes Hotel vor Ort empfehlen? Wir sind zu zweit unterwegs und wollen im Anschluss an usere 2 Wochen Tour durch Vietnam noch 1 Woche die Füße hochlegen und die Seele baumeln lassen.

    Vielen Dank!

    • Hallo Stefan,
      habe leider keine gute Empfehlung. Mein Besuch dort liegt schon ein wenig zurück und die Unterkunft war nicht so berauschend.
      Trotzdem viel Spaß!

  4. Sooooo schöne Fotos! Kann es kaum erwarten Vietnam zu entdecken! xx

    Love, Maja

  5. Hallo Stefan. Wir waren Ende 2013 für gute 2 Tage dort – haben es nicht bereut. Die Brücke des Grauens haben wir auch überfahren – was für ein unglaubliches Ding. Ich war froh, dass ich nur „Beifahrerin“ war :-)…. Die Fischfarmen fanden wir sehr interessant, ebenso die Dörfer im Norden der Insel. Zwar fanden wir den Nachtmarkt sehr spannend – vor allem, was man sich da alles so auf den Grill packen kann – Ursprünglicher und viel günstiger ging es jedoch im vegetarischen Restaurant Khánh Ly ganz in der Nähe des Nachtmarktes zu.
    Lg Sandra

    • Danke für die Rückmeldung. Und Glückwunsch, dass ihr es auch über die Brücke geschafft habt.
      🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen