So findest du günstige Hotels in Vietnam

Bei deiner Vietnam-Reise kannst du aus einem umfangreichen Angebot an Unterkünften wählen. Ob Backpacker-Hostel, Mittelklasse-Hotel oder Luxus-Resort, es stehen dir die unterschiedlichsten Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung. Eine Übersicht.

Grundsätzlich gibt es für jeden Geschmack das passende Angebot. Die im Artikel genannten Kosten sind als Richtwert zu verstehen. Der genaue Preis hängt sehr stark vom Ziel und der Reisezeit ab. In der Hochsaison ist es an einigen der schönsten Ziele in Vietnam, wie beispielsweise auf Phu Quoc oder in Mui Né, etwas teurer, wohingegen die Auswahl in Nha Trang, Hanoi oder Ho Chi Minh City riesig und das Preisniveau daher niedriger ist.

 

Guide: Hotels in Vietnam

  1. Angebot und Preisniveau
  2. Vietnam: Hotels vor Ort buchen?
  3. Soll ich Hotels in Vietnam vorab online buchen?
  4. Suchmaschinen für Hotels in Vietnam
  5. Lastminute-Angebote
  6. Backpacker-Hostels in Vietnam
  7. Billige Hotels und Gästehäuser in Vietnam
  8. Mittelklasse & Boutique Hotels
  9. Luxushotels in Vietnam
  10. Privatunterkünfte in Vietnam
  11. Camping in Vietnam
  12. Homestay in Vietnam
  13. Vietnam: Hotels am Meer/Strand

vietnam_hoi_an_vinh_hung_II_1

 


1.) Angebot und Preisniveau

In Vietnam kannst du aus einem großen Angebot an Unterkünften wählen. Vor allem an Orten mit ausgeprägter touristischer Infrastruktur reicht die Palette von der preiswerten Holzhütte bis zum noblen Luxusbungalow, vom Bett im fensterlosen Schlafsaal eines Hostels bis zur Hotelsuite mit eigener Bar und Whirlpool.

Das Preisniveau für die billigsten Zimmer ist möglicherweise etwas höher als in den Nachbarländern, doch dafür ist das Preis-Leistungs-Verhältnis meist hervorragend, vor allem in den großen Städten.

Oft gibt es schon für 12 bis 20 Dollar pro Nacht ein sauberes Zimmer für zwei Personen mit Fernseher, Kühlschrank, warmen Wasser und Klimaanlage, das zudem täglich gereinigt wird. Nicht vergleichbar mit den schäbigen Zimmern, die du zum Teil in Thailand oder Kambodscha für ähnliches Geld angeboten bekommst.

Mittlerweile gibt es kaum noch Hotels, in denen kostenloses Internet (»free Wi-Fi«) nicht zum Standard gehört.

 

2.) Vietnam: Hotels vor Ort buchen?

Oft habe ich beim Backpacking in Vietnam erst nach meiner Ankunft vor Ort Ausschau nach einem Hotel gehalten. Das geht auch heute noch. Informiere dich jedoch vorab, welche Gegend am Strand oder welches Stadtviertel für dich von Interesse ist. Dabei helfen Reiseführer und Reiseblogs.

Merke dir ein oder zwei zentrale Punkte oder Hotelnamen in der Nähe, damit du zum Beispiel dem Taxifahrer einen Ort nennen kannst, an dem er dich rauslässt. Bist du unsicher, wird er hellhörig. Wenn du dir von ihm ein Hotel zeigen lässt, kannst du davon ausgehen, dass der Preis beim Einchecken etwas höher ausfällt, weil sich gerade jemand eine Provision verdient hat.

Falls du nicht alleine unterwegs bist, solltest du am Zielort erst einmal ein Café oder Restaurant ansteuern. Während einer auf das Gepäck aufpasst, zieht die andere Person los und schaut sich Unterkünfte an. Das ist deutlich entspannter und du wirst nicht dauernd angesprochen.
Ab vier bis fünf Übernachtungen lohnt sich die Frage nach einem Rabatt. Das klappt in der Hochsaison eher selten, doch in der Nebensaison hast du die Möglichkeit, ordentlich zu sparen. Fragen kostet nichts!

Ein Vorteil der Suche vor Ort liegt darin, dass du auch Angebote findest, die auf Hotelsuchmaschinen nicht vertreten sind (vor allem im preiswerten Segment). Verschaffe dir trotzdem vorab online einen ersten Überblick über die Auswahl und die Preiskategorien.
Übrigens sind die Zimmer manchmal günstiger (im Vergleich zum Internet), wenn du an der Rezeption nach dem Preis fragst. Allerdings ist hin und wieder auch das genaue Gegenteil der Fall. Solltest du also mobiles Internet haben, lohnt sich ein Blick auf dein Smartphone zum Preis-Check, bevor du das Hotel betrittst.

 

3.) Soll ich Hotels in Vietnam vorab online buchen?

Noch vor nicht allzu langer Zeit hätte ich die Frage, ob ich eine Vorabreservierung empfehlen würde, mit »Nein« beantwortet. Ich bin jahrelang am liebsten einfach irgendwohin gefahren, und habe mir vor Ort die passende Übernachtungsmöglichkeit gesucht.

Doch auch bei Backpackern und Individualtouristen ändert sich das Reiseverhalten. Immer mehr Leute buchen vorab online ihre Zimmer. Verbunden mit den steigenden Besucherzahlen in Südostasien führt das dazu, dass viele Unterkünfte in der Hochsaison ausgebucht sind. Und das manchmal schon lange im Voraus.

Eine Vorabbuchung ist zu empfehlen, wenn du …

  • in der »High Season« oder rund um Feiertage an einen beliebten Ort reisen möchtest.
  • erst spätabends am Zielort ankommst.
  • dich im Vorfeld bereits für ein schönes Hotel entschieden hast.
  • mit Kindern reist.

resort_bha_trang_336895142

 

4.) Suchmaschinen für Hotels in Vietnam

Ich habe auf meinen vielen Reisen oft verglichen und für Vietnam meist bei folgenden Plattformen die größte Auswahl und die besten Preise gefunden:

 

5.) Lastminute-Angebote

Wenn du kurzfristig ein paar Tage Erholung benötigst, kannst du vielleicht sogar ein Schnäppchen machen. Auf entsprechenden Portalen findest du Last-Minute-Angebote für Vietnam. Dabei ist im Preis sowohl der Flug als auch das Hotel enthalten. Vor allem Unterkünfte im mittleren sowie gehobenen Segment sind oft deutlich unter dem Standardpreis erhältlich.

 

6.) Backpacker-Hostels in Vietnam

Ein Bett im Schlafsaal beginnt bei etwa 6 Dollar. Die Kosten für einfache Zimmer mit Ventilator und eigenem Bad liegen bei 8 bis 12 Dollar. Der Zimmerpreis ist unabhängig davon, ob du alleine oder in Begleitung unterwegs bist.

 

7.) Billige Hotels und Gästehäuser in Vietnam

Für rund 12 bis 15 Dollar kannst du vielerorts schon einen Raum mit Klimaanlage buchen. Meist sind dann auch bereits ein Fernseher und ein Kühlschrank dabei. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist meist sehr gut.

guesthouse_hcmc_359434247

Die Hotels sind oft klein, haben nur wenige Zimmer und meist eigenes Restaurant. Frühstück ist jedoch gelegentlich im Preis inbegriffen oder für kleines Geld möglich.

 

8.) Mittelklasse & Boutique Hotels

Ab 25 Dollar bekommst du (fast) überall ein richtig schönes Zimmer mit netter Ausstattung, Fenster und einigen zusätzlichen Leistungen wie Safe, Minibar oder kostenloses Duschgel. Ab dieser Preisklasse haben die Hotels häufiger einen (kleinen) Pool und ein eigenes Restaurant, zum Teil mit Frühstücksbuffet.

vietnam_hoi_an_vinh_hung_II_2

 

Zimmer im gehobenen Preisniveau von 60 bis 150 Dollar pro Nacht bieten dir allerhand Annehmlichkeiten. Meist gibt es dann auch Einrichtungen wie Schwimmbad, Wellness-Bereich oder Fitnessraum.

 

9.) Luxushotels in Vietnam

Ab 150 Dollar pro Nacht befindest du dich auf der nach oben offenen Luxusskala. Hier werden die Zimmer immer größer, besser ausgestattet und deine Zeit dort beinhaltet zahlreiche Serviceangebote. Ob eigener kleiner Pool auf der Terrasse, eine Massage-Flatrate oder Zugang zum Golfplatz, Hotels werben mit den unterschiedlichsten Attraktionen um die Gunst der wohlhabenden Vietnam-Besucher.

 

10.) Privatunterkünfte in Vietnam

Auch in Vietnam kannst du versuchen, ein Zimmer in einer Privatwohnung zu buchen. Ein entsprechendes Angebot findest du auf AirBnB.

Alternativ dazu findest du in Vietnam auch Möglichkeiten zum Couchsurfing.

 

11.) Camping in Vietnam

Vietnam ist bisher nicht gerade für Camping-Plätze bekannt. Doch in einigen Nationalparks ist eine Übernachtung im Zelt möglich. Zudem findest du bei Vietnam Coracle eine Liste von Zeltplätzen entlang der Küste.

 

12.) Homestay in Vietnam

Neben den klassischen Hotels sind »Homestays« beliebt. Du übernachtest dann bei einer vietnamesischen Familie und nimmst ein wenig an deren Tagesabläufen teil. Angebote hierfür gibt es unter anderem in der Gegend um Sapa oder im Mekong-Delta. Oft sind es Angehörige ethnischer Minderheiten, die dir diesen Einblick in ihren Alltag gewähren. Für einen Homestay solltest du dich in jedem Fall frühzeitig anmelden.

 

13.) Vietnam: Hotels am Meer/Strand

Wenn du einen entspannten Strandurlaub machen möchtest, bietensich dir in Vietnam einige attraktive Reiseziele, an denen sich die Hotels und Bungalows direkt am Strand befinden. Zu den beliebtesten Strand-Zielen gehören die Insel Phu Quoc, Mui Né und die Insel Cat Ba in der Halong Bucht.

 

phu_quoc_long_beach

 

 


Bilder:

Hotel Nha Trang mit Pool von Zhukov Oleg / Shutterstock.com

Guesthouse in Ho Chi Minh City von withGod / Shutterstock.com

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 30. Juni 2016. Zuletzt aktualisiert am 17. Mai 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen