Hotel-Tipp: das Cassia Phuket im Test

Während meines Aufenthalts auf Phuket wohnte ich für vier Nächte im Cassia. Die wichtigsten Informationen zum Hotel, zur Lage und zum Service findest du in meinem Erfahrungsbericht. Dazu gibt es eine Bewertung und natürlich jede Menge Fotos.

Lage und Umgebung des Resorts

Das Cassia Phuket befindet sich am Bang Tao Beach, einem der längsten Strände an der Westküste von Phuket. Dort gibt es im zentralen Bereich der Bucht einen großen Resort-Komplex, der sich »Laguna Phuket« nennt.

 

Die Landschaft innerhalb der Anlage ist mit einigen Seen und mehreren Wasserstraßen überaus reizvoll. Mehrere noble Hotels, Ferienwohnungen und ein Golfplatz gehören zu Laguna Phuket. Zudem gibt es im Zentrum einen Platz mit mehreren Modegeschäften, einem Minimarkt sowie einem Kinderspielplatz. Dieser ist in nur wenigen Minuten zu Fuß vom Cassia aus zu erreichen. Einen Geldautomaten findest du direkt auf dem Parkplatz des Hotels.

Die genannten kostenlosen Shuttle-Busse fahren auch zur Ausfahrt von Laguna Phuket. Dort beginnt bereits nach wenigen Metern eine Hauptstraße mit mehreren Restaurants, Supermärkten (u.a. 7-elven), Massage-Salons etc. Zudem gibt es einen kleinen Nachtmarkt.

Das Cassia Phuket liegt an einem See und hat keinen direkten Zugang zum Strand. Um dich zum Meer zu bringen, pendelt ein Boot vom Hotel-Anleger. Die Fahrt dauert ungefähr fünf Minuten.

 

Was mich positiv überrascht hat: Ich war jeden Tag mehrmals am Strand und musste nie lange auf das Boot warten. Entweder war es schon da oder ich sah es gerade kommen. Der Pendel-Service beginnt um 10:30 Uhr. Wenn du vorher an den Strand möchtest, musst du einen kurzen Weg durch das Nachbar-Resort laufen.

 

Entfernungen

Vom internationalen Flughafen auf Phuket erreichst du das Cassia nach etwa 20 Kilometer Fahrt in südlicher Richtung. Je nach Verkehrslage benötigst du dafür 30 bis 45 Minuten.

Entfernungen zu weiteren Stränden:

  • Patong Beach: 18 Kilometer
  • Kata Beach: 30 Kilometer
  • Karon Beach: 25 Kilometer

Die Inselhauptstadt Phuket Town ist rund 23 Kilometer entfernt und zum Rassada Pier, von wo aus die Schiffe zu den Inseln der Umgebung wie Koh Yao, Koh Phi Phi oder Koh Lanta sowie nach Krabi fahren, sind es 26 Kilometer.

 

Cassia Phuket: die Zimmerausstattung

Statt klassischer Hotelzimmer stehen im Cassia Appartments unterschiedlicher Größen zur Verfügung. Wählen kannst du zwischen einem Schlafzimmer (Gesamtfläche 35-40 Quadratmeter), zwei Schlafzimmern (55 Quadratmeter) oder 2-Etagen-Lofts (65 Quadratmeter).

 

Das Cassia wurde erst 2015 eröffnet und das merkst du auch am guten Zustand der Möbel.

Die Küche ist mit Kühlschrank, Mikrowelle, Kaffeemaschine, Spüle, Herd, Esstisch und ausreichend Schränken ausgestattet. Zudem gibt es einen Grundstock an Töpfen, Pfannen und Geschirr.

 

Neben einem Wohnzimmer mit Sofa und Flachbildfernseher gibt es einen Balkon und je nach Wahl ein bis zwei Badezimmer. Der Safe, der sich im Schlafzimmer befindet, ist groß genug, so dass du auch einen Laptop darin verstauen kannst.

 

Von sehr guter Qualität ist die Klimaanlage, die in jedem Raum separat einstellbar ist.

Für Kleinkinder gibt es gute Kinderbetten.

 

Wenn finanziell möglich, empfehle ich, ein Zimmer mit Blick über die Lagune bis zum Meer zu buchen. Die Aussicht ist wirklich schön.

 

Die Anlage des Cassia Phuket:

Das Cassia Phuket besteht aus einem mehrstöckigen Gebäudekomplex in Hufeisen-Form.

 

In der Mitte befindet sich ein großer Pool mit mehreren Becken. Ein kleiner Wasserkanal führt zu einem Whirlpool.

Auf der Fläche rund um die Schwimmbecken gibt es mehrere Plätze mit Sonnenliegen, besonders schön sind die direkt am See.

 

Zudem gibt es einen kleinen Spielplatz für Kinder sowie einen Kinderpool mit Sandboden.

 

Der Strand am Cassia Phuket

Nach der bereits erwähnten kurzen Bootsfahrt bist du am schönen Bang Tao Beach. Aufgrund seiner Größe eignet er sich hervorragend für lange Spaziergänge.

 

Das Hotel liegt zwar nicht direkt am Strand, hat aber einen eigenen Bereich zwischen den beiden Nachbar-Resorts mit etwa 100 Liegen. Du musst allerdings recht früh da sein, um eine davon abzubekommen.

Allerdings kannst du es dir stattdessen auch am Strand bequem machen. Der Sand ist schön weich und in der Umgebung waren weder Müll noch Korallenschrott zu finden.

 

In der Nähe zu den Liegen gibt es einige kleine Verkaufsstände, die Thaifood, Getränke, Cocktails und Snacks im Angebot haben.

 

Im Wasser sind einige Bereiche als Verbotszonen für Boote, Jetski, etc. deklariert. Daher kannst du gut schwimmen und es gibt fast keine Lärmbelästigung.

Der Bang Tao Beach ist auch für Kinder gut geeignet, daher werden in deiner Nachbarschaft sicher einige Sandburgen gebaut, wenn du dort bist.

 

In der Hochsaison merkst du den Andrang am Strand hauptsächlich durch die hohe Zahl an Strandspaziergängern, doch wenn du dich selbst ein wenig Richtung Norden bewegst, wird es sehr schnell ruhig.

 

Service/Angebote:

Im Bereich rund um die Rezeption befinden sich die verschiedenen Angebote, dazu gehören ein Kids-Club, ein Beauty-Salon mit Massage, ein Café, ein Kickertisch, mehrere gemütliche Sitzgelegenheiten sowie ein Verkaufsbereich, wo du neben Getränken auch Obst und verschiedene Grundnahrungsmittel kaufen kannst.

 

Das Cassia ist ein modernes und hippes Hotel: viele bunte Farben, Musik in der Lobby und überwiegend junges Personal.

Im Umgang mit den Gästen gilt das Motto »Weniger ist mehr«. Soll heißen: Wir lassen dich als unseren Gast in Ruhe, sprich uns an, wenn du Hilfe benötigst.

Den Hintergedanken dabei finde ich gut, denn oft war ich in der Vergangenheit schon leicht genervt, wenn ich bei einem Aufenthalt in einem Hotel ständig betüddelt wurde und alle paar Minuten der Room-Service vor der Tür stand.

Und so kannst du im Cassia auch vieles selbst machen, zum Beispiel einfach mit dem Gepäckwagen losgehen, ohne dass darauf bestanden wird, dass dir jemand den Koffer trägt, dir ein Wasser zapfen oder dir benötige Infos an einem Touchscreen selbst einholen.

 

Dazu gehört beim Cassia allerdings auch, dass die Zimmer nur alle zwei Tage gereinigt werden, was ich jedoch bei einem Strandhotel zu wenig finde. Vor allem, wenn man mit Kindern reist. Daher sollte eine tägliche Reinigung optional angeboten oder das Zimmer mit entsprechenden Hilfsmitteln wie Besen und Kehrblech ausgestattet werden, um ggf. selbst mal kurz durchzufegen.

Sehr positiv fällt die Bewertung des Personals aus. Jeder, mit dem ich gesprochen habe, war äußerst freundlich und hilfsbereit. Und wenn ich mal ein Anliegen hatte, wurde mir schnell und kompetent geholfen.

 

Essen im Cassia Phuket

Du kannst deinen Aufenthalt im Cassia mit und ohne Frühstück buchen. Ich selbst habe dort an drei von vier Tagen gefrühstückt. Das Essen hat geschmeckt, die Auswahl war jedoch recht überschaubar. Die gute Nachricht: Derzeit wird der Küchenbereich erweitert, um das Angebot künftig auszubauen.

 

Einmal haben wir abends an einem BBQ teilgenommen. Hierfür ein dickes Lob, denn das Essen war wirklich lecker und das gegrillte Gemüse schmackhaft und auf den Punkt genau gegart.

 

 

Der Preis für das Cassia Phuket

Was du für eine Nacht im Cassia bezahlst, hängt unter anderem davon ab, wo du buchst und wann du fährst. Daher solltest du als Erstes die Angebote verschiedener Anbieter miteinander vergleichen.

Während der Nebensaison sind die günstigsten Zimmer ab ca. 90,- Euro erhältlich, in der Peak Season rund um Weihnachten können für denselben Raum auch 150,- Euro und mehr fällig werden.

Die niedrigsten Preise haben die Räume ohne Blick auf die Lagune bzw. auf das Meer.

 

Cassia Phuket – Bewertung

Das Cassia ist ein schönes und modernes Hotel mit gut ausgestatteten Zimmern und sehr gutem Service durch das Personal.

Hier und da gibt es noch ein paar Kleinigkeiten zu bemängeln, was aber normal ist, bei einem Hotel, das erst vor weniger als zwei Jahren eröffnet hat. Da muss mancher Weg noch gefunden werden und ich habe den Eindruck, dass Verbesserungsvorschläge vom Management gehört und auch umgesetzt werden.

So oder so bleibt unterm Strich ein positives Fazit.

 

 

 

Hinweis: Ich wurde vom Hotel für einen Teil der Nächte eingeladen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Auf die Berichterstattung wurde kein Einfluss genommen.

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 31. März 2017. Zuletzt aktualisiert am 31. März 2017.

Kommentare1 Kommentar

  1. Hallo Stefan. Ein toller Bericht über das Hotel und die Umgebung.
    Wir, das heißt ich und drei weitere Freunde fliegen Anfnag August nach Phuket und verbringen 9 Nächte im Cassia.
    Ich habe an dich noch fragen, die ich mir niergendwo rausgelesen habe. Und hoffe du hast Zeit und Lust sie mir zu beantworten.
    Mein Bruder behauptet, dass es dort ähnlich wie am Ballermann abgeht. Viele betrunkene Leute, laute Musik,… Stimmt das?
    Und wir haben eine Suite mit zwei Schlafzimmern. ( ein King Size Bed eine Einzelbett und ein Schlafsofa) Weist du wie die Aufteilung ist? Sind die Schlafzimmern durch eine Türe getrennt? Oder stehen alle Betten in einem Raum?
    Ich bedanke mich schon im Vorhinein für deine Bemühung. Einen tollen Sommer für dich. Liebe Grüße Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen