Mein geliebtes Ao Nang (Krabi)

Die Gegend rund um Krabi und Ao Nang gehört zu den touristischen Zentren in Thailand. Deshalb fühlen sich dort viele Rucksacktouristen nicht mehr wohl. Warum ich dort immer noch glücklich bin, erfährst du hier.

 

Um es direkt zu Beginn zu sagen: Ich liebe Ao Nang und Krabi!

Die Aussage kommt dir auf den ersten Blick vielleicht seltsam vor, wenn du andere Artikel von mir auf dieser Seite gelesen hast (zum Beispiel über Koh Lipe oder Phi Phi Island). Darin beklage ich mich oft, dass Orte zu touristisch, zu teuer und total überlaufen sind.

ao_nang_beach_01

Ao Nang Beach

 

Ao Nang ist mega-touristisch. Vielleicht wurde der Tourismus hier sogar erfunden. Ao Nang ist viel zu teuer. Und Ao Nang ist überlaufen. In Strandnähe sind fast alle kleinen Restaurants und Unterkünfte verschwunden. Große Anlagen, Boutique-Hotels und klimatisierte Schneidereien haben sich breitgemacht, der internationale Pauschaltourismus hat hier einen seiner Hotspots.

Na und?

Irgendwie gelten für mich hier andere Maßstäbe. In Ao Nang ignoriere ich Dinge, die mich woanders nerven. Und das hat einen Grund:

Hier fing für mich mit Südostasien alles an.

Hier verliebte ich mich in Thailand, hier veränderte sich mein Leben.

Ob du einen Ort magst oder nicht, kommt manchmal einfach darauf an, wann und unter welchen Umständen du ihm das erste Mal begegnet bist. Das trifft bei mir ganz besonders auf Ao Nang zu.

krabi_phra_nang_beach_08

 

Vor etwa zehn Jahren reiste ich das erste Mal nach Thailand, obwohl mich Asien zuvor nie gereizt hatte. Es war auch meine erste Rucksackreise überhaupt.

Und dann kam ich nach Ao Nang, und alles war wunderschön. Ich konnte mich gar nicht sattsehen an den Felsen, die überall so steil aus dem Meer ragen, ich war begeistert vom tollen Essen, lernte jede Menge Leute kennen und hatte eine super Zeit.

Ich war lange nicht mehr so glücklich gewesen wie in diesen Tagen.

krabi_2006

Willkommen in Thailand – mein erstes Mal.

 

Seitdem hat sich viel geändert. Ich bin jedes Jahr mindestens einmal mit dem Rucksack in Südostasien unterwegs, habe inzwischen mehr als 20 Monate dort verbracht.

Ich war an einsamen Stränden und in abgelegenen Orten, habe Wege abseits der vielzitierten ausgetretenen Pfade gesucht, bin aber auch immer wieder gerne auf den Banana-Pancake-Trail zurückgekehrt.

ao_nang_sonnenuntergang_02

 

Ich weiß nicht, wie es mir in Ao Nang gefallen würde, wenn ich heute zum ersten Mal dorthin käme. Naja, eigentlich weiß ich es schon. Es wäre mir zu krass. Aber wie schon geschrieben, diese Maßstäbe gelten für mich hier nicht.

Mittlerweile war ich bereits zehnmal in Ao Nang, oft nur für ein oder zwei Nächte auf der Durchreise, aber es ist für mich mittlerweile ein zweites Zuhause geworden. Auch weil dort einige thailändische Freunde leben.

 

ao_nang_promenade_05

ao_nang_promenade_04

 

So viel zu meiner Geschichte. Nun weißt du, warum mir Krabi und Ao Nang so gut gefallen.

Wenn du gleich den Artikel über die schönsten Strände Krabis liest, solltest du daher immer daran denken, dass es dort je nach Jahreszeit recht touristisch ist. Aber vielleicht stört dich das ja im konkreten Fall genauso wenig wie mich.

 

Wie ist deine Meinung zu Krabi und Ao Nang?

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 31. März 2015. Zuletzt aktualisiert am 31. Juli 2015.

Kommentare (3)

  1. Ist im März eigentlich schon Nebensaison? Bin gerade in Railay und hier gibt es deutlich mehr Angebot als anwesende Touristen. Genauso am Strand. Der Strand ist gut besucht, aber nicht überfüllt. Es gibt ohne Ende freien Sand und nur die Plätze ganz oben am Strand im Schatten sind belegt.

    • An März wird es in jedem Fall schon deutlich ruhiger. Nebensaison ist dann ab April. Das variiert aber auch immer ein wenig.

  2. Hallo Stefan… ich war im Februar das erste mal in Ao Nang und mein Mann und ich fanden es so wunderschön, dass wir in 6 Wochen wieder hinfliegen. Diesmal mit unseren Jungs (13 & 16 Jahre) und mit meiner Mama… Wir bleiben 10 Tage in Ao Nang, davon eine Nacht in Khao Sok und dann noch 5 Tage Koh Lanta … Region Krabi ist ein Traum … Grüssle aus der Türkei… Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen