Koh Samui: die besten Sehenswürdigkeiten

Während deines Aufenthalts auf Koh Samui kannst du einiges unternehmen. Ob Tempel oder Wasserfall – hier findest du die schönsten Highlights auf einen Blick.

Zu den meisten der nachfolgend aufgeführten Orte werden Touren angeboten. Diese kannst du entweder im Hotel oder in einem der vielen kleinen Reisebüros auf Koh Samui buchen.

Darüber hinaus hast du aber auch die Möglichkeit, mit einem geliehenen Motorrad selbst auf Entdeckungstour zu gehen. Die meisten Ziele sind nicht weiter von der gut ausgebauten Ringstraße entfernt.

 

Karte: Sehenswürdigkeiten auf Koh Samui

Hier sind die besten Plätze auf einen Blick:

 

Big Buddha

Im Nordosten Koh Samuis befindet sich auf einer kleinen vorgelagerten Insel, die über einen Damm zu erreichen ist, die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit. Die Rede ist von Big Buddha, bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen beliebt, und inzwischen so etwas wie das Wahrzeichen Samuis.

Dabei handelt es sich um eine goldene Buddha-Statue, die 1972 erbaut wurde und 12 Meter in den Himmel ragt. Sie ist der Mittelpunkt einer kleinen Tempelanlage.

Wenn du die Stufen bis hinauf zum Buddha erklommen hast, wirst du mit einem tollen Ausblick auf die Strände in der Umgebung belohnt.

Aber Achtung: Die Treppe ist nur ohne Schuhe zu betreten und heizt sich im Laufe des Tages immer weiter auf. Die beste Besuchszeit ist daher am Morgen oder gegen Abend.

Der Eintritt in die Anlage, wo es auch einige Souvenir- und Essensstände gibt, ist frei. Die Mönche vor Ort freuen sich jedoch immer über eine kleine Spende zur Instandhaltung.

Koh Samui Big Buddha

 

Wat Plai Laem

Nur etwas mehr als einen Kilometer vom Big Buddha entfernt befindet sich die Tempelanlage Wat Plai Laem.

Diese hat sowohl thailändische als auch chinesische Elemente. Die beiden auffälligsten und größten Statuen zeigen Guanyin, die 18-armige chinesische Göttin der Barmherzigkeit, sowie einen ebenso großen und imposanten chinesischen Buddha.

Die vielen kleinen Tempel und der Teich lassen das Ganze wie eine Bilderbuchkulisse wirken.

Koh Samui Wat Pai Laem

Koh Samui Wat Pai Laem Buddha

 

Wat Khunaram

Der Tempel Wat Khunaram liegt im Süden der Insel und ist über die Ringstraße gut zu erreichen.
Dort befindet sich die Mumie eines vor mehr als 40 Jahren verstorbenen Mönchs, der noch heute in derselben Meditationshaltung sitzt, in der er damals starb.

Der Legende nach soll er schon damals sein Todesdatum während der Meditation exakt vorausgesagt haben.

Koh Samui Wat Kunaram

 

Tarnim Magic Garden

Dieser mitten im Dschungel Samuis gelegene Garten ist wirklich schön. Er beherbergt viele Skulpturen, die ein Mönch im Laufe der Zeit aus Stein gemeißelt hat.

Viele der geführten Inseltouren machen hier Halt und es kann passieren, dass durch die ganzen Touristen die mystische Stimmung dieses Ortes ein wenig verloren geht. Daher getreu des Mottos »Der frühe Vogel fängt den Wurm« am besten schon früh morgens anreisen.

Koh Samui Tarnim Magic Garden

 

Hin Ta und Hin Yai

Diese beiden Felsen sind besser unter dem Namen Großvater- und Großmutterfelsen bekannt und liegen am südlichen Ende des Lamai-Beachs.

Es handelt sich hierbei um eine Felsformation, die an das weibliche sowie an das männliche Geschlechtsteil erinnert.
Laut Legende erlitt an dieser Stelle ein Ehepaar Schiffbruch und versteinerte dann.

So wirklich spektakulär ist es hier nicht, aber du kannst den Ort gut über die Ringstraße erreichen und hast ein paar Meter entfernt eine schöne Aussicht auf den Lamai Beach.

Koh Samui Grossvaterfels

 

Ang Thong Nationalpark

Der aus 42 Inseln bestehende Archipel liegt im Westen von Koh Samui. Um dorthin zu gelangen, schließt du dich am besten einer Tagestour an.

Hierbei machst du mehrere Stopps, um einzelne Inseln zu erkunden und die Aussichtspunkte auf den Bergen zu besteigen.

Natürlich bist du bei solchen Touren niemals allein unterwegs. Wer es ein wenig ruhiger mag, fährt am besten mit einem Speedboot von Koh Phangan aus in den Nationalpark. Hier sind die Gruppen wesentlich kleiner und du hast noch ein wenig Zeit, bevor die großen Schiffe aus Samui ankommen.

ang_thong_nationalpark_193608491

 

Laem Sor Pagoda

Die Pagode am südlichsten Zipfel der Insel ist noch relativ unentdeckt und wird nur von wenigen Urlaubern besucht.
Über eine kleine Straße zwischen Bang Pang Ka und Ban Tale ist der menschenleere Strand mit der Pagode zu erreichen.

koh_samui_laem_sor_pagoda_304430030

 

Bophut Fisherman´s Village

Das Dorf Bophut liegt am gleichnamigen Strand und gilt als eine der ältesten Siedlungen der Insel. Der zwei Kilometer lange Sandstrand ist im Gegensatz zu Chaweng und Lamai sehr ruhig und bietet sich das ganze Jahr über zum Schwimmen an.

Ebenfalls am Bophut Beach zu finden ist das Fisherman’s Village. Dort kannst du den Fischern bei Ihrer täglichen Arbeit über die Schulter schauen.

Im Ort gibt es einige Bars und Restaurants und auch ein paar kleine Geschäfte sind dort zu finden.

koh_samui_bophut_fishermens_village_372539611

 

Na Muang Wasserfälle

Die Na Muang Wasserfälle (auch Na Mueang geschrieben) liegen im Dschungel Samuis. Der Na Muang 1 ist noch recht leicht zu erreichen, der Aufstieg zum Na Munag 2 ist jedoch ziemlich anstrengend. Jedoch kannst du dich anschließend in den Poolbecken des Wasserfalls bei einem Bad erfrischen.

Gutes Schuhwerk (statt Flip-Flops) sowie Moskito-Schutz sind beim Aufstieg zu empfehlen. Beachte zudem, dass die Wasserfälle vor allem in der Regenzeit schön aussehen. Gegen Ende der Trockenzeit ist das Ganze schon weniger spektakulär.

koh_samui_na_mueang_wasserfall_77271967

 

Samui Butterfly Garden

Der Samui Butterfly Garden liegt im Süden der Insel, nahe des Natien Beach. Die kleine Anlage ist mit vielen tropischen Pflanzen und ein paar kleinen Wasserfällen schön gestaltet.

In dem mit Netzen überspannten Park lässt sich eine Vielzahl von heimischen Schmetterlingen beobachten, du solltest jedoch nicht enttäuscht sein, wenn du einmal nicht so viele zu sehen bekommst, denn besonders in der Hauptsaison ist der Park oft sehr voll und die Falter ziehen sich zurück.

Für schöne Fotoaufnahmen ist daher der Morgen zu empfehlen. Dann ist die Anlage noch relativ leer und die Schmetterlinge kommen zu den »Futterstellen«.

Geöffnet ist der Park meist von 8 bis 18 Uhr. Der Eintritt für Erwachsene liegt bei 300 THB.

koh_samui_buttefly_garden_43679545

 

Welche Sehenswürdigkeiten gehören noch auf die Liste? Schreib deine Tipps in die Kommentare!

 


Text & Fotos: Ann-Kathrin Eichendorff

Kathi ist seit ihrer ersten Reise ein großer Asien-Fan. Neben der Kultur und den Menschen dort ist sie vor allem Bangkok von Bangkok begeistert. Um das Warten auf den nächsten Asienbesuch zu verkürzen, unternimmt sie gerne Trips innerhalb Europas. Wenn Sie nicht mit dem Rucksack unterwegs ist, lebt sie in der Nähe von Koblenz am Rhein.

Weitere Fotos:
Na Muang Wasserfall, Ang Thong Nationalpark, Butterfly Garden und Laem Sor Pagoda von Shutterstock

Bophut Fishersman’s Village von Chantal de Bruijne / Shutterstock.com

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 10. Oktober 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen