Koh Mak: Der Ao Suan Yai Beach

Zu den schönsten Stränden auf Koh Mak gehört zweifelsfrei der Ao Suan Yai Beach. Hier gibt es Infos zu den Übernachtungsmöglichkeiten und jede Menge Fotos.

Die Kulisse vor Ort ist traumhaft. Das liegt zum einen an dem langgezogenen Sandstrand, aber auch an den vielen Palmen und dem tollen Ausblick auf die Nachbarinsel Koh Kham.

koh_mak_ao_suan_yai_62

koh_mak_ao_suan_yai_25

 

Im Westen beginnt die etwa anderthalb bis zwei Kilometer lange Bucht mit dem Koh Mak Cococape Resort*. Lediglich hier ist der Uferbereich etwas felsig. Mir wurde gesagt, dass es sich hinter dem Pier dort gut schnorcheln lässt. Das habe ich allerdings nicht überprüft.

koh_mak_ao_suan_yai_cococape_2

koh_mak_ao_suan_yai_cococape_1

 

Ao Suan Yai: Resorts am Strand und im Hinterland

Vom Cococape Richtung Osten gehend wird der Strand flach, und unzählige Palmen prägen das Bild. Ein Stück versetzt im Hinterland befinden sich das Islanda Resort*, das Thaidaho Vista und das Good Times Resort* (-> hier mein Erfahrungsbericht). Vom Vista Lookout Point hast du einen atemberaubenden Blick auf die Bucht.

koh_mak_ao_suan_yai_sevana_resort_01

 

Unten am Ufer folgt auf dem weiteren Weg das Sevana Resort*.

koh_mak_ao_suan_yai_sevana_resort_07

koh_mak_ao_suan_yai_sevana_resort_02

koh_mak_ao_suan_yai_sevana_resort_05

koh_mak_ao_suan_yai_sevana_resort_04

 

Das daran angrenzende Koh Mak Resort* ist die am längsten bestehende Anlage hier am Strand.

koh_mak_resort_ao_suan_yai_02

koh_mak_resort_ao_suan_yai_01

koh_mak_resort_ao_suan_yai_06

koh_mak_resort_ao_suan_yai_05

 

Direkt am dazugehörigen Bootsanleger befinden sich neben einer Bar auch ein kleiner Supermarkt, eine Touristeninformation und eine Tanksäule.

koh_mak_resort_ao_suan_yai_03

 

Vom Pier fahren hin und wieder Speedboote zu den Inseln Koh Chang und Koh Kood. Zudem kannst du mit einem Motorboot von Koh Mak zur Nachbarinsel Koh Kham übersetzen.

koh_mak_ao_suan_yai_11

 

Eine Wand aus Palmen

Nach dem Koh Mak Resort ist der Strand kaum noch bebaut.

koh_mak_ao_suan_yai_03

koh_mak_ao_suan_yai_07

 

Erst ein ganzes Stück weiter im Osten folgen zwei kleine Resorts, nämlich das Happy Days* und das Suchanaree Resort (hier kommst du evtl. etwas günstiger unter).

koh_mak_ao_suan_yai_21

koh_mak_ao_suan_yai_happy_days_02

koh_mak_ao_suan_yai_happy_days_04

koh_mak_ao_suan_yai_happy_days_05

 

Rund um die Anlagen stehen die Palmen sehr nah am Wasser, und die Insel Koh Kham ist zum Greifen nah.

koh_mak_ao_suan_yai_25

koh_mak_ao_suan_yai_53

koh_mak_ao_suan_yai_18

 

Fazit: ein Bilderbuchstrand!

Trotz mehrerer Resorts bekommst du hier oft das Gefühl vermittelt, den Strand für dich alleine zu haben. Der Ao Suan Yai (auch Ao Suanyai geschrieben) ist zudem ein toller Ort für lange Spaziergänge und gehört zu den schönsten Stränden von Koh Mak.

koh_mak_ao_suan_yai_61

koh_mak_ao_suan_yai_15

koh_mak_ao_suan_yai_sevana_resort_03

koh_mak_ao_suan_yai_sevana_resort_08

koh_mak_resort_ao_suan_yai_07

koh_mak_ao_suan_yai_60

koh_mak_ao_suan_yai_04

koh_mak_ao_suan_yai_happy_days_07

koh_mak_ao_suan_yai_05

koh_mak_ao_suan_yai_16

koh_mak_ao_suan_yai_19

 


 

*=Affiliate-Links

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 7. Mai 2015. Zuletzt aktualisiert am 4. Dezember 2015.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen