Koh Kood: Die schönsten Strände

Die Strände auf Koh Kood gehören definitiv zu den Highlights in Thailand. Viele von ihnen sind bisher kaum bebaut. ⇒ Hier findest du eine Übersicht.

Es kann eigentlich nur an der Lage im Südosten des Landes liegen, dass nicht bereits deutlich mehr Reisende den Weg auf die Insel wagen.

Doch die Anreise lohnt sich, denn auf Koh Kood erwarten dich Traumstrände, von denen die meisten touristisch kaum erschlossen sind.

Häufig gibt es lediglich ein paar Resorts mit ausreichend Abstand zueinander. Das übliche Hinterland bestehend aus Bars, Restaurants, Geschäften und Massage-Salons suchst du hier vergeblich. Nur am Klong Chao Beach finden sich erste Ansätze davon.

Mit einem geliehenen Motorrad kannst du während deines Aufenthalts von Strand zu Strand fahren. Einige sind nur über Schotterpisten zu erreichen.

Strände auf Koh Kood

 

Guide: die Strände auf Koh Kood

  1. Übersichtkarte der Strände auf Koh Kood (Map)
  2. Klong Mat Beach
  3. Ao Tapao
  4. Klong Chao Beach
  5. Ngam Kho Bay
  6. Bang Bao Bay
  7. Takhian Beach
  8. Klong Hin Beach
  9. Ao Phrao
  10. Sonstige Strände auf Koh Kood
  11. Sandfliegen auf Koh Kood

koh_kood_ao_phrao_beach_17

 

1.) Übersichtkarte der Strände auf Koh Kood (Map)

Da die Bezeichnungen der Strände auf Koh Kood in Reiseführern variieren, habe ich eine Karte angelegt, auf der du sehen kannst, welcher Küstenabschnitt gemeint ist.

Die besuchten Orte liegen allesamt im Westen oder im Süden der Insel. Die Küsten im Norden und im Osten sind fast alle nur auf dem Wasserweg zu erreichen. Dort gibt es kaum Unterkünfte.

 

 

2.) Klong Mat Beach

In der Nähe des Dorfes Ban Klong Mat liegen zwei kleine Strandabschnitte, an denen sich jeweils ein Resort angesiedelt hat.

Koh_Kood_Klong_Mat_beach_08

koh_kood_ao_klong_mat_03

 

→ Hier findest du Infos, Fotos und Hoteltipps zum Klong Mat Beach.

 

3.) Ao Tapao

Der längste Strand der Insel ist nur an wenigen Stellen bebaut. Es gibt aktuell lediglich zwei Resorts am Ufer und eins im Hinterland.

Am Ao Tapao befindet sich der asphaltierte Fähranleger, von dem die meisten Schiffe Richtung Trat und zu den Nachbarinseln fahren.

koh_kood_ao_tapao_15

koh_kood_ao_tapao_09

 

→ Hier findest du Infos, Fotos und Hoteltipps zum Ao Tapao.

 

4.) Klong Chao Beach

Dieser Abschnitt kann als das touristische Zentrum Koh Koods bzw. als Hauptstrand bezeichnet werden. Das gesamte Ufer ist mit hochpreisigen Resorts zugebaut. Trotzdem ist die Atmosphäre in der Gegend recht nett. Im Hinterland befinden sich weitere Anlagen sowie ein paar kleine Bars und Restaurants.
Im nördlichen Bereich fließt ein Fluss ins Meer. Dort kannst du mit Kajaks durch die Mangroven fahren.

koh_kood_Klong_Chao_Bay_02

koh_kood_Klong_Chao_Bay_32

 

→ Hier findest du Infos, Fotos und Hoteltipps zum Klong Chao Beach.

 

5.) Ngam Kho Bay

Deutlich ruhiger geht es am schmalen Ngam Kho Bay zu. Hier gibt es einige kleine Anlagen in grüner Umgebung.

koh_kood_ngam_koh_bay_11

koh_kood_ngam_koh_bay_02

 

→ Hier findest du Infos, Fotos und Hoteltipps zur Ngam Kho Bay.

 

6.) Bang Bao Bay

Der wunderschöne Strand wird auch Siam Bay genannt. Der Name stammt von einem dort ansässigen Resort. Insgesamt sind die Unterkünfte dort etwas günstiger als an anderen Stränden. Einen besonders guten Ausblick auf die Bang Bao Bay hast du vom Bootsanleger.

koh_kood_Bang_Bao_09

koh_kood_Bang_Bao_19

 

→ Hier findest du Infos, Fotos und Hoteltipps zur Bang Bao Bay.

 


 

faszination-thailand_nuetzliche-tipps-fuer-backpacker-und-individualtouristen

Noch viel mehr Wissenswertes zur Planung deiner Thailand-Reise findest du übrigens in meinem eBook »Faszination Thailand. Nützliche Tipps für Backpacker und Individualtouristen«.


 

 

7.) Takhian Beach

Nur zwei Resorts befinden sich an diesem langen Strand, der größte Teil ist unbebaut. Insgesamt ist es am Takhian Beach sehr ruhig.

Koh_Kood_ao_takhian_03

Koh_Kood_ao_takhian_07

 

→ Hier findest du Infos, Fotos und Hoteltipps zum Takhian Beach.

 

8.) Klong Hin Beach

Über holprige Waldwege erreichst du diesen abgelegenen Küstenabschnitt. Zwei Unterkünfte befinden sich in der schönen Bucht, deren Strand sich bei Ebbe weit ausdehnt.

koh_kood_klong_hin_beach_12

koh_kood_klong_hin_beach_13

 

→ Hier findest du Infos, Fotos und Hoteltipps zum Klong Hin Beach.

 

9.) Ao Phrao

Der südlichste Strand bietet mehr Palmen, als du zählen kannst. Vier Resorts haben sich dort angesiedelt, beim Sonnen hast du trotzdem ausreichend Platz.

koh_kood_ao_phrao_beach_12

koh_kood_ao_phrao_beach_06

 

→ Hier findest du Infos, Fotos und Hoteltipps zum Ao Phrao.

 

10.) Sonstige Strände

Das Koh Kood Island Resort* an der Ostküste hat einen eigenen Strand, den du nur mit einem Boot erreichen kannst.

Darüber hinaus gibt es den Ao Lak Uan im Nordwesten der Insel. Dort hat das Luxus-Resort Soneva Kiri*, in dem auch Teile des Kinofilms Türkisch für Anfänger gedreht wurden, eine eigene Bucht. Hier machen Promis Urlaub. Ab 1.500 Euro pro Nacht bist du dabei.

Etwas weiter nördlich liegt das Koh Kood Coral Beach Resort, das nur auf dem Wasserweg erreichbar ist.

 

11.) Sandfliegen auf Koh Kood

Ja, diese kleinen Quälgeister werden mit Koh Kood in Verbindung gebracht. In Reiseforen schreiben Urlauber, dass sie am Strand von Sandfliegen gebissen wurden. Viele andere berichten hingegen, dass sie keinerlei Probleme hatten.

Bei meinen Strandbesuchen war alles problemlos. Allerdings liege ich auch nie lange an einer Stelle und bin eher aktiv.

koh_kood_ao_phrao_beach_07

 

 


*= Affiliate-Links

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 23. Juli 2015. Zuletzt aktualisiert am 29. Juli 2015.

Kommentare (6)

  1. Hallo Stefan, toller Bericht.
    Warum die Inseln (noch) nicht so verbaut sind, hat theoretisch drei Gründe.

    1. Der ganze Koh Chang Marine National Park ist erst seit ca 15 Jahren für Touristen offen, vorher war das alle Militärisches Sperrgebiet wegen der nähe zu Kambodscha. Koh Chang zb. ist auch erst zu 10& erschlossen der Rest ist Dschungel
    2. Wie du schon beschrieben hast, liegen die Inseln etwas abseits und sind einfach auch nicht so bekannt.
    3. Wie schon erwähnt ist es ein National Park und das Bauen ist nur so halblegal, erst im September wurden viele Resort auf Koh Chang und Koh Kood vom Militär abgerissen, weil sie illegal gebaut waren.

    Liebe Grüße aus Koh Chang, Manuel

  2. Ich komme seit 1989 nach Thailand, was ich nicht begreife ist, das alles im Internet beschrieben werden muss, jeder will ein Individualist sein, geht aber nirgendwo hin wo er nicht zuvor zig Beschreibungen und positive Bewertungen gelesen hat, was glaubt Ihr wohl wie lange schöne Flecke noch „nahezu unberührt“ und „ursprünglich“ sind wenn sie als solche hier beschrieben werden, darüber sollten sich alle mal Gedanken machen, selbst auf eigene Faust entdecken und dann auch mal etwas für sich behalten wenn man den ultimativen Fleck gefunden hat, so waren die wirklichen Traveler früher unterwegs, nicht alles breit treten

    • Genau so sehe ich das auch, leider wird die Individualität der Bequemlichkeit geopfert

  3. Hallo kann man auf kph kood geldwechseln oder abheben.
    ???

    • Hallo Rene,

      meines Wissens gibt es seit Juni 2015 einen Automaten (ATM) direkt neben dem Krankenhaus. Da der jedoch mal defekt sein kann, würde ich weiterhin ausreichend Bargeld mit auf die Insel nehmen.

      Viele Grüße
      Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen