Laoya Islands: ein kleines Inselparadies vor Koh Chang

Im Rahmen einer Schnorcheltour stoppte unser Boot zur Mittagspause vor einer kleinen Insel mit dem Namen Koh Laoya. Am liebsten wäre ich sofort dort geblieben. Aber sieh selbst!

Eigentlich handelt es sich hier um eine Inselgruppe, bestehend aus Inner Laoya Island, Middle Laoya Island und Lower Laoya Island. Wir gingen auf der größten Insel an Land, um uns auszuruhen und etwas zu essen.

koh_laoya_30

koh_laoya_11

 

Wir hielten an einem weißen Sandstrand, der von Palmen umgeben ist. Außer uns war noch ein anderes Boot da, doch nachdem das Mittagessen serviert war, fiel es nicht schwer, sich ein ruhiges Plätzchen zu suchen.

koh_laoya_13

koh_laoya_08

koh_laoya_15

 

Eine Insel wie aus dem Bilderbuch

Die Atmosphäre auf der Insel ist fantastisch. Absolute Ruhe, ein toller Ausblick auf die Nachbarinseln und glasklares Wasser direkt am Ufer.

Kaum vorstellbar, wie schön es hier ist, wenn erstmal alle Ausflugsboote wieder weg sind.

koh_laoya_17

koh_laoya_27

 

Auf der Insel gibt es eine Übernachtungsmöglichkeit, nämlich das Laoya Resort. Es hat eine Reihe klimatisierter Bungalows im Angebot. Dazu gibt es ein Restaurant mit tollem Ausblick.

koh_laoya_22

 

Schwierige Buchung

Leider ist die Internetseite des Resorts offline. Allerdings steht auf dem Flyer, der an der Rezeption erhältlich ist, eine Kontakt-Telefonnummer: (039) 512-818 oder (039) 512-828 (jeweils von Thailand aus).

In der Regel werden für Besucher Package-Touren (2 Tage, 1 Nacht oder 3 Tage, 2 Nächte) angeboten, die den Transfer vom Hafen in Trat sowie die Unterbringung und die Voll-Verpflegung beinhalten.

koh_laoya_19

koh_laoya_20

koh_laoya_16

 

 

Ob eine eigene Anreise, zum Beispiel von Koh Chang oder Koh Mak möglich ist, musst du im Vorfeld deiner Reise unter der genannten Nummer erfragen.

Eventuell gibt es ja bald auch wieder eine Internetseite für das Laoya Resort. Stand heute, April 2014, ist es jedoch leider nicht möglich, das Resort online buchen.

Vor meiner nächsten Reise in die Region werde ich das aber in jedem Fall noch mal testen.

 

Weitere Bilder:

koh_laoya_31

koh_laoya_29

koh_laoya_28

koh_laoya_26

koh_laoya_25

koh_laoya_21

koh_laoya_18

koh_laoya_12

koh_laoya_09

koh_laoya_05

koh_laoya_02

koh_laoya_03

koh_laoya_06

koh_laoya_07

 

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 30. April 2015. Zuletzt aktualisiert am 21. September 2015.

Kommentare (6)

  1. Traumhaft! Weißt du wie die Preise im Resort so etwa waren?

  2. Traumhafte Bilder, wie auf einer Fototapete!!!

  3. Hallo Stefan,
    weißt du noch mit welchem Anbieter du schnorcheln warst?
    Viele Grüße
    Anna

  4. Sorry, wir waren gerade dort… Alles zerfallen und nicht vorstellbar dort zu übernachten und mit den Bildern hat das Ressort nichts mehr zutun. Selbst Schnorcheln wollten wir dort nicht, vermüllt, runtergekommen und sieht aus als ob Jahre keiner mehr dort gelebt hat, aber es gibt noch ein paar die die Tagesschnorchler mit Bier u und Snacks versorgen.

    • Hallo Sandra,

      Danke für die Rückmeldung. Da bin ich überrascht.
      Meine Bilder dort entstanden im April 2015, also kaum ein Jahr her.

      Schade.

      Viele Grüße
      Stefan

      P.S.: Hat jemand ähnlich negative Erfahrungen gemacht? Oder weiß jemand näheres, was dort los ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen