Bangkok Metro (MRT): Mit der U-Bahn durch die Stadt

Thailands Hauptstadt hat aktuell das kleinstmögliche U-Bahn-Netz. Es gibt nur eine Linie. Doch ein massiver Streckenausbau ist geplant. Hier alle Infos zu Tickets, Kosten, Stationen und eine Übersichtskarte.

Wer noch nie in Bangkok war, erwartet vielleicht, dass die Millionenmetropole ein ähnlich großes Metro-System hat, wie andere Weltstädte (als Beispiel sei hier Singapur genannt). Doch das Gegenteil ist der Fall. In der Stadt des Dauer-Staus rattert derzeit nur eine Linie unterhalb des Asphalts. Selbst Leute, die schon in Bangkok waren, wissen zum Teil gar nicht, dass es dort eine U-Bahn gibt. Daher nun einige nützliche Tipps und Infos:

Update: Inzwischen gibt es eine zweite Linie. Die Purple Linie fährt von Tao Poon nach Khlong Bang Pai. Dieser Artikel wird demnächst entsprechend aktualisiert.

Bangkok Metro Guide

  1. Bangkok Metro (MRT): Geschichte und Hintergrund
  2. Bangkok Metro (MRT): Übersichtsplan, Map, Karte der U-Bahn-Linien
  3. Bangkok Metro (MRT): alle Linien, Haltestellen, U-Bahn-Stationen
  4. Bangkok Metro (MRT): mit der U-Bahn zum Flughafen
  5. Bangkok Metro (MRT): mit der U-Bahn zum Hauptbahnhof
  6. Bangkok Metro (MRT): Umsteigebahnhöfe zwischen U-Bahn und Skytrain
  7. Bangkok Metro (MRT): Fahrplan, Öffnungszeiten
  8. Bangkok Metro (MRT): Tickets/Fahrkarten für die U-Bahn (inkl. Preise/Kosten)
  9. Bangkok Metro (MRT): Ausbau des U-Bahn-Netzes

bangkok_metro_04

 

1.)  Bangkok Metro (MRT): Geschichte und Hintergrund

2004, mit zwei Jahren Verspätung, nahm die bisher einzige U-Bahn Thailands ihren Betrieb auf. Die Bangkok Metro (MRT) ist eines der schnellsten Verkehrsmittel in der Bangkok und vor allem in der Rush Hour zu empfehlen, falls dein Ziel zufällig in der Nähe der wenigen Haltestellen liegt.

Ähnlich fix geht es nur mit dem Skytrain. Kostengünstiger ist es mit Bussen (hier Tipps zum Bus fahren in Bangkok), die jedoch wie die Taxis und Tuk Tuks häufig im Stau stehen.

Noch gibt es neben der Blue Line, die offiziell Chaloem Ratchamongkhon Line heißt, keine weitere U-Bahn-Strecke in Bangkok. Mehrere neue Linien sind allerdings geplant. Informationen dazu im letzten Punkt.

bangkok_metro_07

 

2.)  Bangkok Metro (MRT): Übersichtsplan, Map, Karte der U-Bahn-Linien

Auf der Übersichtskarte sind neben den U-Bahn-Haltestellen (blaue Linie) auch die Routen des Skytrains und des Airport Rail Links eingezeichnet:

Bangkok-Skytrain_Karte

Bangkok-transit-map“ by Globe-trotterOwn work. Licensed under CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons.

 

3.)  Bangkok Metro (MRT): alle Linien, Haltestellen, U-Bahn-Stationen

Wie erwähnt, gibt es derzeit lediglich eine U-Bahn-Linie in Bangkok. Die Blue Line fährt insgesamt 18 Haltestellen an. Für die etwa 21 Kilometer benötigt sie rund 34 Minuten. Hier alle Stationen im Überblick:

Name der HaltestelleIn der Nähe befindet sich u.a.:
Hua LamphongUmsteigemöglichkeit zum Hauptbahnhof Hai Lamphong +++ Chinatown +++ wenn du etwas weiter läuft, kommst du zum Chao Phraya River. Dort fahren die Expresse-Boote.
Sam Yan
Si LomUmsteigemöglichkeit zum Skytrain (Station "Sala Daeng"/Silom Line) +++ Zugang zum Lumphini Park +++ Patpong Nachtmarkt +++ Shopping Center
LumphiniZugang zum Lumphini Park +++ Wenige Gehminuten bis zur Deutschen Botschaft.
Khlong Toei
Queen Sirikit National Convention Centre
SukhumvitUmsteigemöglichkeit zum Skytrain (Station "Asok"/Sukumvit-Line) +++ viele Touristen-Hotels entlang der Sukhumvit Road sowie Restaurants und Bars +++ Rooftop Bar Above Eleven
PhetchaburiUmsteigemöglichkeit zum Airport Rail Link (Station Makkasan)
Phra Ram 9
Thailand Cultural Centre
Huai Khwang
Sutthisan
Ratchadaphisek
Lat Phrao
Phahon Yothin
Chatuchak ParkUmsteigemöglichkeit zum Skytrain (Station „Mo Chit“/Sukhumvit Line) +++ Zugang zum Chatuchak Market
Kamphaeng PhetZugang zum Chatuchak Market (besser)
Bang SueUmsteigemöglichkeit Bang Sue Railway Station

 

4.)  Bangkok Metro (MRT): mit der U-Bahn zum Flughafen

Es gibt keine direkte Verbindung mit der U-Bahn zum internationalen Flughafen Suvarnabhumi. Dieser Eindruck entsteht manchmal, da die dortige Haltestelle des Airport Rail Links unterirdisch ist. Abgesehen von der ersten Station handelt es sich dabei allerdings um eine Hochbahn. Falls dein Hotel in der Nähe einer U-Bahn-Station liegt, kannst du jedoch mit der U-Bahn bis »Petchaburi« fahren und dort in den Airport Rail Link umsteigen. Dessen Station heißt »Makkasan«.

bangkok_metro_05

 

5.)  Bangkok Metro (MRT): mit der U-Bahn zum Hauptbahnhof

Die Starthaltestelle »Hua Lamphong« liegt direkt am Hauptbahnhof. Von dort fahren Züge ins Umland sowie zu weiter entfernten Ziele wie Ayutthaya, Pattaya oder Hua Hin.

In unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs befindet sich der Stadtteil Chinatown.

 

6.)  Bangkok Metro (MRT): Umsteigebahnhöfe zwischen U-Bahn und Skytrain

Aktuell gibt es drei Möglichkeiten, um von der U-Bahn in den Skytrain umzusteigen. An der Haltestelle »Si Lom« besteht Anschluss zur Silom Line (Haltestelle »Sala Daeng«). Wenn du in die Sukhumvit Line umsteigen möchtest, bietet sich dir die Gelegenheit an den Stationen »Sukhumvit« (Skytrain-Haltestelle »Asok«) sowie »Chatuchak-Park« (Skytrain-Haltestelle »Mo Chit«).

bangkok_metro_sukhumvit

Die Haltestelle Sukhumvit

 

7.)  Bangkok Metro (MRT): Fahrplan, Öffnungszeiten

Die U-Bahn fährt täglich zwischen 6 und 24 Uhr in einem Takt von zwei bis zehn Minuten.

 

8.)  Bangkok Metro (MRT): Tickets/Fahrkarten für die U-Bahn (inkl. Preise/Kosten)

Die Ticketpreise liegen zwischen 16 und 42 Baht (ca. 0,4 – 1,1 Euro, Umrechnungskurs 09.06.2015).

Ausschlaggebend ist die Entfernung. Studenten bekommen 10 Prozent Rabatt. Günstigere Fahrkarten sind ebenfalls für Kinder und Jugendliche erhältlich. Kinder unter 90 cm Körpergröße fahren kostenfrei.

 

Tageskarten und aufladbares Guthaben

Neben den Einzelfahrscheinen ist auch ein Period Pass erhältlich. Diesen gibt es jedoch nicht am Automaten, sondern nur am Ticket-Schalter. Angeboten werden eine Tageskarte für 120 Baht (ca. 3,17 €), ein 3-Tages-Ticket für 260 Baht (ca. 6,86 €) und ein 30-Tage-Fahrschein für 1.400 Baht (ca. 36,95 €).

Auf die Stored Value Card kannst du ein selbstgewähltes Guthaben aufladen (zwischen 100 und 1.000 Baht). Bei jeder Fahrt wird dann der entsprechende Betrag abgebucht. Für dieses Ticket ist einmalig eine Ausstellungsgebühr von 30 Baht fällig.

Wichtig: Alle Tickets gelten nur für die U-Bahn und nicht für den Skytrain.

 

So kaufst du dein Ticket:

Wegen eines Einzelfahrausweises musst du nicht zum Schalter. Du kannst das Ticket ganz einfach am Automaten ziehen (alle haben auch ein englischsprachiges Menü). Und das System ist leicht zu verstehen: Du drückst auf dein Fahrziel und bekommst den Fahrpreis angezeigt. Bei älteren Automaten hast du eine Übersichtsgrafik mit allen Stationen inklusive Preis. Anschließend klickst du auf die Taste mit dem auf der Grafik angegebenen Betrag.

bangkok_metro_06

 

Nach dem Bezahlen erhältst du einen runden Chip, den du am Drehkreuz vor dem Eingang in einen Schlitz schmeißt. Danach springt das Licht auf Grün und du kannst durchgehen. Achtung: Der Chip kommt wieder raus. Nimm ihn mit, denn du brauchst ihn an der Zielhaltestelle noch mal, um die U-Bahn-Station zu verlassen.

bangkok_metro_02

 

Übrigens: Am Eingang gibt es eine Sicherheitskontrolle. Hin und wieder müssen Taschen geöffnet werden, allerdings selten von Touristen.

 

9.)  Bangkok Metro (MRT): Ausbau des U-Bahn-Netzes

An beiden Endpunkten der bestehenden Strecke wird bereits an einer Verlängerung gearbeitet. Bis 2017 sollen insgesamt 17 neue Stationen hinzukommen.

Darüber hinaus befinden sich weitere Linien in Planung bzw. in Bau:

  • Sukhumvit Line (Green Line): 2017 soll die erste Strecke mit sieben Stationen eröffnet werden
  • Purple Line: Die Fertigstellung ist für Ende 2015 vorgesehen. Die erste Teilstrecke von Tao Poon nach Khlong Bang Pai wurde 2016 eröffnet. Ein weiterer Ausbau bis nach Phra Pradaeng ist geplant.
  • Noch in der Planung bzw. in der ersten Prüfung befinden sich vier weitere Linien (Orange Line, Pink Line, Yellow Line und Brown Line).

Sollten alle Linien wie geplant umgesetzt werden, so würde das die Fortbewegung in Bangkok deutlich erleichtern.

bangkok_metro_03


Mein Bangkok-Reiseführer:

555 Tipps für Bangkok. Insider-Reiseführer für Thailands Hauptstadt

Auf 356 Seiten mit mehr als 500 Fotos findest du 555 sehenswerte Orte. Eine riesige Auswahl an Klassikern und Geheimtipps – sortiert nach 42 Themenbereichen. Zudem gibt es viele nützliche Tipps und Erklärungen, die dir helfen, dich in der Stadt zurechtzufinden. So sparst du Zeit und Geld.

Ausführliche Infos, Beispielseiten, einen Blick ins Buch und natürlich die Bestellmöglichkeit findest du auf tipps-bangkok.de.


Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 9. Juni 2015. Zuletzt aktualisiert am 9. März 2017.

Kommentare (2)

  1. Pinke Linie wird am 12.08.2016 zum Geburtstag der Königin eröffnet.

  2. Hi Stefan, perfekte Infos, sehr verständlich getextet, erspart nervende Abenteuer und Geld. .Well texted, comprehension excellent, bien ecrit, tout cela montre le conaisseur de la vie au Thailand(Siam) Vielen Dank.Thanks B.H.Kemnitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen